Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Erich von Dänikens Theorien 2015

  1. #1
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    9.310
    Mentioned
    207 Post(s)
    Renommee: 184404

    Erich von Dänikens Theorien 2015

    Erich von Dänikens Theorien 2015

    Erich von Däniken ist der bekannteste Vertreter der sogenannten Prä-Astronautik oder auch „Paläo-SETI-Hypothese“:
    Außerirdische hätten vor langer Zeit die Erde besucht und die Entwicklung der Menschheit entscheidend beeinflusst.
    Wegen ihrer hohen technischen Überlegenheit seien diese Astronauten von den Urmenschen für Götter gehalten worden.
    Vor dem Hintergrund dieser Annahme deutet von Däniken die unterschiedlichsten Hinterlassenschaften (Bauwerke, Legenden usw.)
    alter Kulturen als Beweise für außerirdische Besucher.



    LG Angeni


    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    918
    Mentioned
    72 Post(s)
    Renommee: 47031

    AW: Erich von Dänikens Theorien 2015

    Zitat Zitat von Angeni Beitrag anzeigen
    Erich von Dänikens Theorien 2015
    Darf ich zu diesem Video eine Kleinigkeit festhalten?

    Bei 7 min 30 taucht die Frage auf: Was ist die Quelle von Erich von Dänikens Theorien?
    Daraufhin stellt sich Erich von Däniken als Jesuitenschüler vor und er sagt, in der Jesuitenschule hätte ihm ein Jesuit entscheidende Tipps gegeben.

    freundliche Grüße

  3. #3
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    9.310
    Mentioned
    207 Post(s)
    Renommee: 184404

    AW: Erich von Dänikens Theorien 2015

    Zitat Zitat von Default Beitrag anzeigen
    Darf ich zu diesem Video eine Kleinigkeit festhalten?

    Bei 7 min 30 taucht die Frage auf: Was ist die Quelle von Erich von Dänikens Theorien?
    Daraufhin stellt sich Erich von Däniken als Jesuitenschüler vor und er sagt, in der Jesuitenschule hätte ihm ein Jesuit entscheidende Tipps gegeben.

    freundliche Grüße
    Du denkst er ist ein Ausgesandter der dem Volk bewusste Irrlehren erzählt?
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    918
    Mentioned
    72 Post(s)
    Renommee: 47031

    AW: Erich von Dänikens Theorien 2015

    Zitat Zitat von Angeni Beitrag anzeigen
    Du denkst er ist ein Ausgesandter der dem Volk bewusste Irrlehren erzählt?
    Nein, keine Irrlehren.
    Aber vielleicht eine Tendenz und ein Versuch, etwas zu verschweigen.
    Mir fiel sofort ein Absatz aus einem Artikel aus dem Kopp-Verlag ein.

    ...Skurril ist zunächst einmal, dass die Existenz zweier Marsmonde vielfach postuliert wurde, lange vor der
    Entdeckung der realen Himmelskörper Phobos und Deimos. Schon Johannes Kepler schrieb im Jahr
    1610 in seiner Arbeit Narratio de Observatis Quatuor Jovis Satellitibus, dass Mars von zwei Monden begleitet
    werden müsse. Der Kapuzinermönch Anton Maria Schyrleus de Rheita erklärte 1643 sogar, diese
    Trabanten selbst gesehen zu haben. Rund 100 Jahre später berichtete auch der deutsche Kapitän und
    Astronom Eberhard Christian Kindermann, einen Mond des Mars aufgefunden zu haben. In der Literatur
    geisterten ebenfalls immer wieder mysteriöse Marsmonde herum, wahrscheinlich wegen der von Astronomen
    hierzu getroffenen Prognosen.

    Dafür, dass noch exakt 150 Jahre bis zur tatsächlichen Entdeckung vergehen mussten, lagen diese Daten
    erstaunlich nahe an den tatsächlichen Verhältnissen...
    http://info.kopp-verlag.de/neue-welt...-raetseln.html

    freundliche Grüße

  5. #5
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    9.310
    Mentioned
    207 Post(s)
    Renommee: 184404

    AW: Erich von Dänikens Theorien 2015

    Zitat Zitat von Default Beitrag anzeigen
    Nein, keine Irrlehren.
    Aber vielleicht eine Tendenz und ein Versuch, etwas zu verschweigen.
    Mir fiel sofort ein Absatz aus einem Artikel aus dem Kopp-Verlag ein.

    ...Skurril ist zunächst einmal, dass die Existenz zweier Marsmonde vielfach postuliert wurde, lange vor der
    Entdeckung der realen Himmelskörper Phobos und Deimos. Schon Johannes Kepler schrieb im Jahr
    1610 in seiner Arbeit Narratio de Observatis Quatuor Jovis Satellitibus, dass Mars von zwei Monden begleitet
    werden müsse. Der Kapuzinermönch Anton Maria Schyrleus de Rheita erklärte 1643 sogar, diese
    Trabanten selbst gesehen zu haben. Rund 100 Jahre später berichtete auch der deutsche Kapitän und
    Astronom Eberhard Christian Kindermann, einen Mond des Mars aufgefunden zu haben. In der Literatur
    geisterten ebenfalls immer wieder mysteriöse Marsmonde herum, wahrscheinlich wegen der von Astronomen
    hierzu getroffenen Prognosen.

    Dafür, dass noch exakt 150 Jahre bis zur tatsächlichen Entdeckung vergehen mussten, lagen diese Daten
    erstaunlich nahe an den tatsächlichen Verhältnissen...
    http://info.kopp-verlag.de/neue-welt...-raetseln.html

    freundliche Grüße
    Hmmmmm ich verstehe jetzt nicht genau was du sagen möchtest damit?
    Neptun und Pluto wurden schon vor langer zeit in Stein gemeisselt, bevor wir diese in der heutigen Zeit (Wieder)Entdeckten.
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •