Seite 138 von 138 ErsteErste ... 3888128134135136137138
Ergebnis 1.371 bis 1.375 von 1375

Thema: Impfungen / Schweinegrippe, etc.

  1. #1371
    Erfahrener Benutzer Avatar von future_is_now
    Registriert seit
    17.10.2017
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    693
    Mentioned
    14 Post(s)
    Renommee: 8744

    Deutschland sucht den Impfpaßbetrug!

    Karma Singhs Newsletter 7. Jan. 2018


    Dieser Newsletter hat ein Thema:



    Wie man Millionen durch Lügen macht - Lektion Eins

    Deutschland sucht den Impfpaßbetrug!




    Diesen Newsletter kann hier als .pdf Datei zun Verteielen downgeloaded werden (87 kb)

    Der ehemalige Präsident der USA, Franklin D. Roosevelt, sagte einmal, daß es drei Arten von Lügen gibt. Er definierte sie so:

    A) Vorsätzlich Unwahres zu sagen.

    B) Die Wahrheit zu sagen, aber nur einen ausgewählten Teil davon, damit der Zuhörer in Irrtum geführt wird.

    C) Die Wahrheit und die ganze Wahrheit zu sagen, aber in solch einem unüberzeugenden Stil, das der Zuhörer das Gegenteil glaubt.

    Ich würde eine vierte Art zu seiner Liste hinzufügen:

    D) Eine Aussage über ein Ding zu machen und dann zu implizieren, daß diese Aussage für etwas anderes völlig zusammenhangsloses auch gilt.

    Laut einem Bericht von der „Welt“ haben wir neuerlich ein hervorragendes Beispiel der Methoden B und D im Bundestag erlebt.
    (Sollte den Artikel zwischendurch von der Welt Website entfernt worden sein, Du kannst ihn als .pdf hier downloaden)
    Laut dem Bericht hat ein FDP Politiker namens Wieland Schinnenburg eine (eigentlich rhetorische) Frage an die Merkelregierung über Impfen gestellt. Die Art des Fragestellens und die Antwort ist ein prallendes Beispiel der Lügen Typ B. Das Ausdehnen der Antwort seitens der Regierung als auch die Fragestellung von Herrn Schinnenburg sind extreme, lebensbedrohliche Beispiele der Lügen Typ D.

    Das Verfassen der Frage und die Antwort(en) darauf macht es klar, daß dies alles nach vorgeübten Skript geschah und dies auf Antrieb des pharmazeutischen Kartells. Weil täglich so viele Menschen entdecken, daß Impfen gar nicht funktioniert (auch die Theorie, worauf das Kartell sie zu begründen versucht, ist wissenschaftlich betrachtet völliger Unsinn) und Impfen ein jährliches Milliardengeschäft ist, versucht das Kartell mit allen Mittel Pflichtimpfen durchzusetzen. Abgekaufte Politiker, wie in diesem Beispiel, werden benutzt, um das Volk in kompletten Irrsinn zu führen.

    Laß uns schauen, was genau im Bundestag gefragt und geantwortet wurde:

    Schinnenburg:

    Eigentlich hat er keine Frage gestellt, sondern der Regierung vorgeworfen „nicht genügend getan zu haben, um Impfen durchzusetzen.“ Seinen Vorwurf begründet er mit Propaganda die er praktisch Wort für Wort aus der Werbetexte des Pharmazeutischen Kartells wiederholt. Ob es einen wissenschaftlicher Befund gibt, der dies rechtfertigt, werden wir in Teil II unter die Lupe nehmen.

    Regierung:
    Hat „rein zufällig“ Statistiken vorliegen, die seinen Vorwurf scheinbar weitere Untermauerung verleiht. So heißt es z.B. „mindestens 280 Menschen sind in den letzten zehn Jahre an den Spätfolgen einer Masernerkrankung gestorben.“

    Was aber sind diese Spätfolgen?

    Dies heißt „Subakute sklerosierende Panenzephalitis“.

    Wie so oft in der Schulmedizin verbergen sich hinter diesem furchterregenden Begriff nur Anmaßungen, Vermutungen und Hilflosigkeit, d.h. „wir haben nicht die leiseste Ahnung was hier los ist, noch wie es zu lösen ist, aber wir kleben dieses Etikett darauf, damit es sich klug anhört, was wir sagen und wir eine Rechnung schreiben können.“

    Diese fürchterliche „Subakute sklerosierende Panenzephalitis“ ist, wenn man nur ein bißchen darin forscht, sichtbar als Vermutung, daß das Masernvirus sich über mehrere Jahre mutiert in ein „Etwas“ das das Gehirn zerstört. Für diese Vermutung fehlt bis heute die wissenschaftliche Untermauerung!

    Was diese 28 Kinder im Jahr gemeinsam haben ist, daß sie Masern durchgemacht haben, bevor sie zwei Jahre alt waren! Dies ist der Wink mit dem Zaunspfahl, weil Probleme und Todesfälle mit Masern passieren nur, wenn die Leber nicht vollständig gebildet ist. In der Tat gibt es sehr gute Gründe, Masern als Reifungsprozeß der Leber zu betrachten und überhaupt nicht als Krankheit (S. Teil III).

    Erst mit ca. 4 ½ Jahren ist die Leber vollständig ausgebildet. Die Frage ist daher, „Warum machten diese Kinder Masern durch, lange bevor deren Lebern reif dafür waren?

    Da es auf Antrieb des pharmazeutischen Kartells Forschungsgelder gibt, allein wenn die Forschung zum Verkauf weiterer pharmazeutischer Präparate führt, wurden diese absolut eindeutigen Hinweis bisher außer Acht gelassen.

    Also: Die wahre Zahl der Maserntodesfälle seit 2007 ist genau NUL!

    Nur um dieses Risiko ein Bißchen begreiflicher zu machen: Das Risiko an einem Verkehrsunfall zu sterben ist 114 Fach höher! (Statistiken aus Statista.com)

    Viel relevanter ist es, die Frage zu stellen: „Wie viele Kinder sind in diesen zehn Jahren durch Impfen getötet oder verkrüppelt worden?“

    Diese Frage wurde im Bundestag sorgfältig vermieden und man muß beachten, daß deutsche Statistiken hierfür nicht leicht zu bekommen sind.
    Aus anderen Ländern läßt sich aber einschätzen, daß die Zahlen mindestens tausandfach höher sind und das die Tendenz ansteigend ist, parallel zur Zahl der „empfohlenen“ Impfungen.

    Demnächst: Teil II - Hat Impfen auch wissenschaftliche Begründungen oder allein finanzielle?


    Sei gesegnet

    Karma Singh,
    Merlin.

    Europe 7. Januar 2018

    >> QUELLE




    .
    Geändert von future_is_now (In den letzten 2 Wochen um 17:33 Uhr)
    «Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst»

  2. #1372
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    9.357
    Mentioned
    208 Post(s)
    Renommee: 188216

    AW: Impfungen / Schweinegrippe, etc.

    Zitat Zitat von Stone Beitrag anzeigen
    Der Endeffekt ist der Selbe....man wird Krank ; )......Die Hauptsache ist doch das nicht noch zusätzlich Giftoffe in den Körper eingebracht werden oder ? : )

    Und @Angeni ...... der Finde hat sich damals bewusst mit Absicht gegen Meinungen gestellt .... es waren nicht Seine ; )
    Und was die Bleirohre betrifft....ich glaub du hast mein Posting nicht richtig verstanden ; )
    Ohhhh.... oki.... Danke @Stone : ) und sorry, wenn ich dich missverstanden habe.

    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  3. #1373
    Erfahrener Benutzer Avatar von future_is_now
    Registriert seit
    17.10.2017
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    693
    Mentioned
    14 Post(s)
    Renommee: 8744

    Impfen ist keine Wissenschaft, sondern eine Religion

    www.harmonyenergyconsultants.com/ - 09. Jan. 2018:


    Impfen ist keine Wissenschaft, sondern eine Religion




    Heute sieht die Veröffentlichung des zweiten Teils dieser Serie die als Antwort auf ein Spielchen im Bundestag das das Pharmazeutische Kartell „beauftragt“ hat dient.

    Viele Jahrzehnte wurden wir mit Impfen Propaganda bombardiert obwohl weder Hersteller noch Gesundheitsamt irgendwelche wissenschaftliche Beweise, daß es überhaupt funktioniert vorlegen können.

    Also: hier ist die Impfreligion:
    http://www.harmonyenergyconsultants....-Religion.html


    Wie üblich bitte an alle Freunde und Bekannte weiterleiten.

    Sei gesegnet

    Karma





    .
    «Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst»

  4. #1374
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    9.357
    Mentioned
    208 Post(s)
    Renommee: 188216

    AW: Impfungen / Schweinegrippe, etc.

    Immerhin einer mehr...

    Chronisches Fatigue-Syndrom als Impfschaden am 30. August 2017 anerkannt

    Chronisches Fatigue-Syndrom (CFS) als einer der ersten Fälle am 30. August 2017 in Deutschland als Impfschaden anerkannt
    Unsere Mandantin wurde im November 2009 gegen Hepatitis A und die pandemische Influenza A H1N1 geimpft.
    Bereits nach 4 Stunden setzten die ersten Symptome ein.
    Im Dezember 2009 stelle sich dann ein allgemeines Krankheitsgefühl ein i. S. v. Kraftlosigkeit, Schmerzen, Grippegefühl, Abgeschlagenheit, starker Übelkeit und Schwindel.
    Zudem liegen anhaltende Kopfschmerzen, akute Schlaflosigkeit und mangelnde Belastbarkeit vor. Alle Symptome liegen auch heute noch vor.
    Der nach § 109 SGG benannte Gutachter bejahte in seinem Sachverständigengutachten den Kausalzusammenhang. Der Gutachter ist seit 21 Jahren mit der Diagnostik des CFS befasst und seit 14 Jahren mit der Behandlung von CFS-Patienten.
    Er begründet dies mit dem plötzlichen Beginn der vorherrschenden Schmerzsymptomatik, der Dominanz der somatischen Fatigue und dem Fehlen infektartiger Symptomatik wie Fieber und Lymphknotenschwellung.
    Ein weiterer Gutachter in dem Verfahren weist darauf hin, dass adjuvante Impfstoffe ein höheres Risiko für autoimmune Komplikationen bergen; so wie das in dem Impfstoff gegen Influenza A H1N1 verwendete quecksilberhaltige Konservierungsmittel „Thiomersal“.
    Dies alles spricht gegen das klassische idiopathische CFS und spricht für das impfbedingte chronische Fatigue-Syndrom.
    Die Kammer folgt vorliegend den Ausführungen der Gutachter und stellt fest, dass bei der Klägerin infolge der Impfungen ein CFS vorliegt und auch mit hinreichender Wahrscheinlichkeit auf die streitbefangenen Impfungen zurückzuführen ist.
    Die Kammer verurteilt die Beklagte, das CFS als Impfschaden anzuerkennen.


    Quelle



    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  5. #1375
    Erfahrener Benutzer Avatar von future_is_now
    Registriert seit
    17.10.2017
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    693
    Mentioned
    14 Post(s)
    Renommee: 8744

    Masern - Dichtung und Wahrheit

    www.harmonyenergyconsultants.com/ - 14. Jan. 2018:


    Wie man Millionen durch Lügen macht - Lektion Drei

    Masern - Dichtung und Wahrheit




    (Du kannst eine .pdf Version dieses Artikels zum Verteilen hier downloaden: (91 kb)



    Kann es sein, daß Du dir die Frage gestellt hast, “warum fokussieren sie sich auf Masern?”

    Die Wahrscheinlichkeit, daß Du dies tatsächlich getan hast ist sehr gering, denn seit deinem ersten Fernsehtag wurde Dir eingetrichtert, daß die Schulmediziner die Helden die Leben auf Erden ermöglicht haben seien und daß sie unfähig seien etwas anders als die absolute Wahrheit zu sagen. Ab deinem ersten Schultag wurde dies weiter intensiviert.

    Wie schon im Teil 2 gezeigt, impfen ist eine Religion. Religionen basieren sich auf Dogma statt bewiesenen Tatsachen. D.h. der Obermacker „spricht für Gott“ und es ist eine Straftat seine Aussagen in Frage zu stellen.

    Es gibt einen beträchtlichen Grund dafür, daß diese Kampagne Impfungen zu erzwingen vorweg auf Masern fokussiert ist. Dieser Grund ist die Tatsache, daß das Problem gar nicht existiert! Es ist daher ein Leichtes, den „vorläufigen Masern-Impfzwang als Versuch zu probieren“ und dann zu „beweisen“, daß das Problem verschwunden ist. Dies natürlich „rechtfertigt“ es, jeglichen Impfstoff den das Pharmakartell verkaufen will als Zwangsmedikation einzusetzen.

    Wir hatten schon ein Beispiel hiervon, nämlich vom Spielchen im Bundestag im Teil I dieser Serie. Nachdem es viel über Masern und andere, nicht-spezifizierte „Krankheiten die impfen angeblich verhindern könnte“ geplaudert wurde kam Gardasil zur Erwähnung. Dies ist der Impfstoff, der für das Pharmakartell am schwierigsten zu verkaufen ist. Nicht nur wegen der wachsenden Zahl an Todesfällen, Verkrüpplungen und anderen „Nebenwirkungen“, die schon 15.000 überstiegen hat, sondern weil es nicht die leiseste Spur eines Hinweises gibt, daß Gardasil Gebärmutterhalskrebs verhindern könnte. Wieder gibt es lediglich eine Behauptung, daß das Papillomavirus etwas mit Gebärmutterhalskrebs zu tun habe. Dazu die Behauptung, daß der Impfstoff Gardasil dies verhindern würde. Weder für die eine noch die andere Behauptung gibt es auch nur den geringsten wissenschaftlichen Beweis.

    Unter dem Vorwand ein (gar nicht-existierendes) Problem scheinbar zu lösen will das Pharmakartell eine Zwangsimpfung durchsetzen - wissend daß diese tausenden deutschen Mädchen den Tod oder lebenslängliche schwerwiegende gesundheitliche Schädigungen bringen wird!

    Noch dazu hat das mutmaßliche Virus mit Gebärmutterhalskrebs gar nichts zu tun. Die Ursachen hierfür sind völlig andere und sie haben zum größten Teil mit der Selbst-Wahrnehmung als sexuelle Opfer oder Opfergabe zu tun. Kombiniere dies mit dem Verzehr von Weißmehlprodukten aus Weizen, Kuhmilch und/oder -produkten und einer Prise von Pestizidresten die auf nicht-organisch gezüchtete Gemüse gesprüht sind und Du hast die Grundvoraussetzung für Gebärmutterhalskrebs. Wie soll ein sogenannter Impfstoff dies ändern?

    Also; was genau SIND Masern?
    Eine Krankheit sind sie nicht! Genau wie bei sehr vielen anderen natürlichen Prozessen, bei denen uns beigebracht worden ist zu glauben daß sie Krankheiten sind, damit ein „Medikament dagegen“ verkauft werden kann, sind auch Masern keine Krankheit, sondern ein natürlicher Reifungsprozeß.

    Ein Baby wird sehr unterentwickelt geboren, d.h. groß genug um zu überleben aber klein genug um den Geburtskanal zu passieren. Alle Eltern wissen wie lang es dauert bis das Baby nicht mehr komplett hilflos ist. Nicht nur das Skelett und die Muskeln sind unterentwickelt, sondern auch die innere Organe. Ca. 4 ½ Jahre dauert es bis die Leber vollständig ausgebildet ist. Bis zu diesem Zeitpunkt hat die Leber nur teilweise funktioniert. Jetzt kann sie alle ihr zugeordneten Funktionen aufnehmen. Masern sind nur der Prozeß der die Leber aus der Gewohnheit der geringen Funktion herauskickt und die schlummernden Aufgaben „anschaltet“. Für eine kurze Zeit müssen alle Körperfunktionen reduziert werden und das Kind will sich meist nur ausruhen.

    Die Leber ist u.a. für einen großen Teil der Körperentschlackung verantwortlich. In ihrem unterentwickelten Status kann sie dies nicht vollständig ausführen, was zur Ansammlung von Schlacken in der Leber führt. Die roten Punkte bzw. Hautausschläge die oft Begleiterscheinungen sind, sind lediglich die Ausscheidung dieser Schlacken.

    Die Leber, wie alle Organe, hat auch Aufgaben im Bereich emotionelle Verarbeitung (insbesondere Wut und Frust), die im Masern-Reifungsprozeß frei werden. Es kommt von daher - wie es auch viele Eltern erlebt haben - daß Masern ein großer Sprung in der emotionellen Entwicklung des Kindes sind und daß auch der gesamte Körper des Kindes „fester“ wird und der Babyspeck vollkommen verschwindet. Das Kind bekommt dann auch wirklich das erste Mal sein eigenes Gesicht.

    Masern sind ein sehr, sehr wichtiger Entwicklungsprozeß und diesen Entwicklungsprozeß zu verhindern verursacht eine chronisch schwache Leber und eine sehr labile Persönlichkeit.
    Glücklicherweise funktioniert das Impfen meist gar nicht - in all den Masernausbrüchen der letzten Jahre wurden 80% bis 95% der Kinder schon „dagegen“ geimpft!

    Probleme bei dem Masernprozeß entstehen wenn das Kind durchgehend unterernährt ist wodurch die Leber selber noch nicht ausreichend ausgebildet ist um angesammelte Schlacke zu verarbeiten und auszuscheiden. Dies verursacht dann, daß die Schlacken im Körper verteilt werden. Da die anderen Organe der Unterernährung wegen auch unterentwickelt sind können sie sie auch nicht verarbeiten.
    Dies kann zu Organversagen und Tod führen.

    Heutzutage sind Kinder so gut ernährt, daß der Masernprozeß keine große Belastung für den Körper darstellt, er ist oft schnell abgeschlossen und wird als Masern erst im nachhinein erkannt. 48 Stunden etwas geschlaucht fühlen und dann ist es vorbei. Es ist hierdurch bedingt und nicht durch sinnlose Medikation, daß die schulmedizinischen Statistiken einen starken Rückgang bei Masernfällen aufweisen. Der größter Teil der Masern werden nicht schulmedizinisch behandelt und so nicht in den statistiken aufgenommen. Dazu gehen bewußte Eltern zum Homöopath. Homöopathie hat ungleich der Schulmedizin eine sehr gut fundiertes wissenschaftliches Grundlager und ist daher viel, viel effektiver und das noch dazu mit einem Mini-Bruchteil der Kosten.

    Masern sind und bleiben einer der wichtigsten Reifungsprozesse des Lebens.

    (Bald: Teil 4 - Infektkrankheiten; Behauptungen und Wissenschaft)

    Sei gesegnet
    Karma Singh,
    Merlin.

    Europe 14. Januar 2018

    http://www.harmonyenergyconsultants....st-masern.html





    .
    «Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst»

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •