RSS-Feed anzeigen

Die Wahrheit schlummert in jedem von uns...

The Black Lodge - Eine Geschichte...Teil 9

Bewerten
„Hallo Constantin. Endlich lerne ich dich einmal persönlich kennen.
Bitte setzt dich doch“, sagte Peter Jones zu ihm und deutete auf den Sessel neben ihm.
„Es ist auch mir eine große Freude sie kennen zu lernen Peter“, antwortete ihm Constantin lächelnd
und setzte sich auf den Sessel.
Innerlich strahlte er. Jede Sekunde schien er näher ans Ziel zu kommen.

Peter Jones setzte die Kapuze seiner Kutte ab.
Constantin kannte diesen Mann.
Peter Jones war ein Mann mittleren Alters.
Er war komplett ergraut und hatte zwei verschiedene Augenfarben.
So etwas merkte sich Constantin.
„Sie haben mich doch letztens in der Stadt beobachtet“, sagte Constantin zu Peter.
„Das ist richtig. Ich wollte mich vergewissern, dass es dir gut geht.
Da musste ich mir ein persönliches Bild von dir machen und habe dich ein wenig beobachtet“,
antwortete ihm Peter und fügte hinzu: „Ich werde dir nun ein paar Dinge erklären.
Du kennst das Grundgerüst der Black Lodge einigermaßen nehme ich an.
Falls dies nicht der Fall sein sollte, erteile ich Sophia hiermit die Vollmacht dir alle Fragen die du zur Loge hast zu beantworten.
Aber das soll auch fürs erste nicht von Bedeutung sein.
Wie du dir sicher denken kannst weiß ich welche Frage dich momentan nicht ruhen lässt“, sagte er und lächelte Constantin an.
„Wir machen das jetzt mal anders Constantin.
Ich möchte, dass du dir selber die Antwort auf deine Frage gibst“, fügte Peter hinzu.

In Constantin begann es zu rattern.
Ja er wusste die Antwort, aber ihm wäre es lieber gewesen, Peter hätte es ihm einfach gesagt.
„OK. Geben sie mir zwei Minuten. Ich muss kurz in mich gehen“, sagte Constantin zu ihm.
„Lass dir soviel Zeit wie du brauchst Constantin“; antwortete ihm Peter mit ruhiger Stimme.
Constantin schloss seine Augen.
Du musst es nur sagen, dachte er sich.
Er atmete mehrere male tief ein und aus und fasste den Entschluss jetzt oder nie.
Constantin öffnete seine Augen und fixierte den Blick von Peter Jones.
Er atmete ruhig ein und aus und sagte: „ Ich bin der Auserwählte.
Dies steht seit meiner Geburt fest.
Ihr habt stets eine schützende Hand über mich gehalten und mich in allen meinen Lebensabschnitten begleitet.
Ich habe bemerkt, dass ich von irgendjemandem „überwacht“ werde.
Ich wusste aber immer, dass es die guten sind, welche nur über mich wachen.
Jedoch wolltet ihr mir die Möglichkeit geben, mich frei zu entwickeln.
Ihr wolltet abwarten, bis ich meine Fähigkeiten verbessert und meinen Geist komplett geöffnet habe.
Ich hatte eigentlich schon früher mit euch gerechnet“.
Constantin lächelte. Er hatte es ausgesprochen. Erleichterung durchfloss ihn.

Peter Jones nickte und sagte: “Constantin, du bist der Auserwählte, damit hast du vollkommen recht.
Doch ich bin mir nicht sicher, ob du wirklich weißt, was dies für dich bedeutet.
Die Menschheit geht nun bald in ein neues Zeitalter über.
Nun zum neuen Zeitalter gehört in diesem Fall lapidar ausgedrückt auch ein neuer „Jesus“.
Und da kommst du ins Spiel.
Du wirst derjenige sein, den die Menschen anbeten werden Constantin.
Bist du dir dessen bewusst.
Du bist hier, weil wir dir dich auf deine neue Rolle vorbeireiten müssen.
Zudem fehlt noch ein letztes Ritual.“

to be continued...

(Constantin Crusher)
Kategorien
Kategorielos

Kommentare