RSS-Feed anzeigen

AreWe?

Warum ...

Bewerten
man über bestimmte Dinge nachdenken sollte!!!

Warum ...

sind die "Deutschen Wirtschafts Nachrichten" als "Alternativseite" ohne die von anderen Seiten bekannte Probleme nach oben durchgekommen???

wird nicht jeder Artikel mit dem Namen des Verfassers versehen???

wird zu der obigen Frage an anderer Stelle behauptet, dass man sein "Fachpersonal" nicht verlieren möchte, wenn dieses "Fachpersonal" nicht mal in der Lage ist einfache Rechtschreibfehler in den Artikeln zu erkennen (per Programm oder durch Lesen!)

gibt man im Impressem vor http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/impressum/ sich an den Pressekodex zu halten http://www.presserat.de/fileadmin/us...13_big_web.pdf aber gibt dann reisserische Artikel wie diesen heraus

Schweden
Share on printShare on emailMore Sharing Services
Schweden nervös: Unbekanntes U-Boot im Hafen von Stockholm aufgetaucht
Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 19.10.14, 00:10 | 2 Kommentare

In der Nähe des Seehafens von Stockholm ist ein unbekanntes U-Boot kurzzeitig aufgetaucht. Die schwedische Marine wurde alarmiert und wird in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine großangelegte Suchaktion in den Gewässern starten. Zuvor wurden russische Funksprüche abgehört und geographisch geortet.

Themen: Geheimdienst, Kaliningrad, Kanholmfjärden, Militär, NATO, Öltanker, Russland, Schweden, U-Boot

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	8880162.jpg 
Hits:	37 
Größe:	39,1 KB 
ID:	4202

Das ist die Korvette Härnösand der Klasse Vispy. Vispy-Korvetten kommen bei der U-Boot-Suche in Stockholm zum Einsatz. (Foto: dpa)

In den Gewässern unweit der schwedischen Hauptstadt Stockholm wurde am Samstag ein bisher unbekanntes U-Boot gesichtet. Ein Bürger hatte den Vorfall beobachtet und das schwedische Militär informiert. Das Militär entschied sich dann für eine großangelegte Suchaktion in den Gewässern. Die Aktion wird in der Nacht von Samstag auf Sonntag stattfinden.
„Die Informationen des Bürgers sind sehr glaubwürdig. Nun liegt unser Fokus auf der Erhebung, Verarbeitung und Analyse von Daten“, zitiert DN.se den militärischen Operations-Leiter Jonas Wikström.
Bei der nächtlichen Suchaktion sollen fünf Korvetten der Visby-Klasse zum Einsatz kommen. Sie werden mit nichtmagnetischen Kunststoff-Laminat gebaut. Deshalb sind sie schwer zu erkennen für Radargeräte und Infrarot-Sensoren. Visby-Korvetten umgehen aufgrund dieser Eigenschaft auch hydroakustische Aufklärung durch U-Boote.
Die Vispy-Korvette verfügt über eine maximale Geschwindigkeit von umgerechnet 65 Kilometer Kilometer pro Stunde. Sie ist 73 Meter lang und 10,4 Meter breit. Ausgestattet ist sie mit einer 57 Millimeter-Kanone, acht Seeziel-Raketen, Wasserbomben, Torpedos und Granaten. Sie dienen der U-Boots-Kriegsführung und dem Flugabwehr-Kampf.
Schon vor dem U-Boot-Vorfall hatte der schwedische Marine-Nachrichtendienst am Donnerstag ein Funkgespräch in russischer Sprache abgefangen, meldet die Zeitung Svenska Dagbladet. Das Funkgespräch war nicht verschlüsselt, da es auf einer offenen Funkfrequenz mitzuhören war.
Am Freitag wurde erneut ein Funkgespräch geortet. Diesmal war der Funkverkehr verschlüsselt. Diese Art der Verschlüsselung wird verwendet, um ein Eingriff von außen zu verhindern.
Doch auch verschlüsselte Funkübertragungen können nach Absender und Empfänger geographisch geortet werden. Der Absender wurde in Kanholmfjärden und der Empfänger in Kaliningrad geortet. Kanholmfjärden befindet südlich von Stockholm. Dort befindet sich ein Yachthafen.
In Kaliningrad sind hingegen große Teile der russischen Ostseeflotte, verschiedene Spezialeinheiten und Mini-U-Boote stationiert.
den man jetzt, ohne darauf hinzuweisen, nur noch mit geänderter Uhrzeit und verändertem Text wiederfindet???

ist derzeit ein Buch in aller Munde http://info.kopp-verlag.de/hintergru...ei-amazon.html, aber auf der "Alternativseite DWN" ist davon kein Sterbenswörtchen zu finden???

Wo kann man die Lügen am besten verstecken?

Zwischen ein paar oder auch noch ein paar mehr Wahrheiten!!!!!!!

Liebe Grüße

Aktualisiert: 26.10.2014 um 09:20 von AreWe?

Kategorien
Kategorielos

Kommentare