RSS-Feed anzeigen

AreWe?

Fallt Ihr noch auf die MedienPropaganda rein oder

Bewerten
denkt Ihr schon (nach)???

Medien hetzen gegen GDL


Seit mehreren Monaten kämpft die Lokführergewerkschaft - GDL, auch stellvertretend für die Bahnmitarbeiter, die keine solche Lobby haben. Der Konzern jedoch rückt keinen Schritt näher. Im Gegenteil. Zusammen mit der Regierung wird der mediale Einfluss genutzt, um den Chef der Gewerkschaft, Claus Weselsky, bloß zu stellen und die anderen Gewerkschaften oder auch Bahnreisenden gegen ihn aufzubringen. Er sei machthungrig, polarisiere, usw... Wer die Geschichte kennt, weiß, dass dies seit jeher ein beliebter Schachzug ist. "Teile und Herrsche."

Ein Appell an alle Leidtragenden, die neidisch auf die Forderungen der GDL schauen. Nicht die wollen zuviel sondern ihr bekommt zu wenig!
Deshalb ruhig bleiben und nicht von den Medien aufhetzen lassen.

Quelle: http://dagegen.blogger.de/stories/2448276/
Wenn Ihr verstanden habt, was da wirklich vorgeht, dann würdet Ihr den Streik, ungeachtet jedes dadurch entstandenen "Problemchens", vollends begrüßen! Auch dann, wenn Ihr vielleicht nicht die Möglichkeit habt nach einem gesetzlichen Streikrecht selber die Ausbeutung zu verweigern!
Wenn wir nämlich alle den Mut hätten mal für eine Woche oder länger zu streiken (auch ohne Gewerkschaft im Rücken!), würden wir wirklich was bewegen!

Aus Regierungssicht darf dieser Saatkeim niemals aufgehen, also muss man was dagegen tun.
Und man tut es! Mit der vollen Wucht der Medien!

Hassartikel in Massenmedien: Aufrufe zur Treibjagd auf Gewerkschaft G.D.L. und ihren Vorsitzenden Weselsky

Update 09.2o Uhr: Es entwickelt sich ein gefährliches Medien-Pogrom gegen Claus Weselsky und seine Familie. Vor knapp zwei Stunden veröffentlichte nach dem Artikel der “Bild”-Zeitung der “Focus” mit der Einleitung “Er ist aktuell wohl der meistgehasste Deutsche” einen deutlichen Hinweis auf den Wohnort von G.D.L.-Vorsitzenden Claus Weselsky, mit Fotos von Hausfassade und Klingelschild. Dieses hinterlistige Verhalten mit der öffentlichen Bekanntmachung des privaten Wohnorts erfüllt eindeutig den Tatbestand zum Anstiften von Aktionen, die nicht mehr voraussagbar sind. Das hat nichts mehr mit Journalismus zu tun. Spätestens jetzt sollte ein Rechtsanwalt eingeschaltet werden.

weiter hier: https://www.radio-utopie.de/2014/11/...-d-l-chef-auf/
Zur Stimmungsmache werden auch noch Umfragen benutzt http://www.t-online.de/wirtschaft/jo...inengpass.html

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bahn.png 
Hits:	40 
Größe:	22,2 KB 
ID:	4205

Also entweder sind die Leute wirklich so dumm (was sehr erschreckend wäre!) oder diese Umfrage ist manipuliert!
Das schreibt man sogar am Ende des Textes mit dem Hinweis auf Dritte.
Bekantermaßen ist es aber so, dass, wenn man mit dem Finger in eine Richtung zeigt, 3 Finger in die eigene Richtung weisen!

Bezeichnend ist auch, dass keine Kommentare abgegeben werden können:

Liebe Leserin, lieber Leser, zu diesem Thema ist keine Kommentierung möglich. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.
Und wieder mal haben wir ein absolut durchschaubares und verlogenes Schauspiel unserer Politdarsteller.

Liebe Grüße

Kommentare