RSS-Feed anzeigen

AreWe?

Unfassbare Podesta-Mail!

Bewerten
Hier ist nun mal zu lesen, was Merkel wirklich angerichtet hat!

So wird es in den Geschichtsbüchern stehen: Die Kanzlerin, die Deutschland zerstörte!

Eine von Wikileaks veröffentlichte E-Mail zeigt, dass zumindest John Podesta, der Stabschef unter Bill Clinton war und heute Wahlkampfleiter von Hitlary ist, über die verheerenden Auswirkungen der Masseneinwanderung in Deutschland informiert war. Angesichts der maßgeblich von George Soros betriebenen „Flüchtlingskrise“ kann zumindest niemand mehr behaupten, das Clinton-Lager hätte nicht gewusst, was einer ihrer Großspender damit angerichtet hat.
Einige Auszüge aus der E-Mail vom 21. Februar 2016:
„Deutschlands Übergutmenschen (wörtlich) bekommen ihren Todeswunsch erfüllt. Über sieben Millionen Lumpen-Migranten – inklusive unzähliger Familienmitglieder – haben bereits einen lebenslangen Essensgutschein bekommen und das ist erst der Anfang. Das jedenfalls besagt eine gut vertuschte Regierungsschätzung. Obendrauf kommt die engelsgleiche Türkei, deren Bürger bald schon Deutschland überschwemmen werden – erst als Visaberechtigte und dann als EU-Bürger. Deutschlands idiotische Satellitenstaaten werden dabei als Überlaufbecken fungieren, wenn sie erst einmal Teil des wuchernden Merkelistan geworden sind. Die deutschen Regierungsstatistiken machen unumstößlich klar, dass die muslimischen Neuankömmlinge völlig inkompetent sind für den Arbeitsmarkt, auch wenn sie in einem Berufsfeld sicherlich aufblühen werden.“
„‚Unsere multikulturelle Gesellschaft ist ein kolossaler Misserfolg.‘ Das kam 2004 aus dem Mund von Angela Merkel. Und jetzt tut sie so als sei die nächste Flutwelle hoffnungsloser Muslime das beste seit geschnitten Brot…. Es ist schwer, sich Merkel NICHT in der Gummizelle eines Irrenhauses unter schwerster Sedierung (Betäubungsmittel) in einer massiv gesicherten Zwangsjacke vorzustellen. Das waren noch Zeiten, als man eine ansehnliche Anzahl an Atombomben brauchte, um Europa auszulöschen. Alles was man jetzt braucht, ist eine Blöde Kuh (wörtlich!) mit Wiedergutmachungskomplex.“
„Berlins Sozialhilfe-Araber – die gegenwärtig nur 2,3 Prozent der dortigen Bevölkerung ausmachen – begehen fast 25 Prozent aller organisierten Verbrechen in der deutschen Hauptstadt, was die Einheimischen dort bereits jetzt in die Hose machen lässt. Nun muss man sich mal vorstellen, wie es in einem Jahrzehnt oder so dort aussehen wird und man kommt nicht umhin, als dass es in Berlin nur so von Arabern und anderen Moslems wimmeln wird. Die Parallelen zwischen Europas „Arabern“ – einem Sammelbegriff für alles mögliche – und den Schwarzen Amerikas sind verblüffend. Die Hälfte der jungen männlichen Afroamerikaner ist auf dem Weg ins Gefängnis, bereits im Gefängnis, oder auf dem Weg raus aus dem Gefängnis. In NYC haben gerade einmal 20 Prozent der schwarzen Männer einen sowieso schon nur Mickey-Mouse-artigen Schulabschluss – und das trotz massiver Bevorzugung und jeder Menge Manipulation der Zahlen. Ein Hauptunterschied liegt in der Todesrate. Jedes Jahr ermorden Afroamerikaner um die 6.000 andere Schwarze und dann kommen noch die Opfer anderer Rassen oben drauf.
Um den stalinistischen Schreibtischtäter Bertold Brecht zu zitieren: „Erst kommt die Moralreiterei, dann wirst du aufgefressen.“ Wenn man einen Deutschen finden will, der einen vergleichbaren monumentalen Einfluss auf Europas Schicksal hat wie Merkel heute, dann muss man schon zurück zum Zweiten Weltkrieg gehen (Hitler), dem Ersten Weltkrieg (Kaiser Wilhelm II), dem deutsch-französischen Krieg (Otto von Bismarck), zum Proto-Marxismus (Karl Marx), zur Protestantischen Reformation (Martin Luther), oder zur Schlacht im Teutoburger Wald.“
„Es ist Fakt, dass eine wachsende Mehrheit der Gutdeutschen (wörtlich) inzwischen von „himmelhoch jauchzend“ zu „zu Tode betrübt“ (wörtlich) übergegangen ist. Und man darf nicht vergessen, dass die Medien die deutsche Öffentlichkeit im Dunkeln darüber ließen, wie groß der Migranten-Tsunami wirklich ist und darüber, welch niedrige Qualifikation die Neuankömmlinge haben…
Besser noch, die geradezu ulkig naiven Deutschen wollen einfach nicht wahrhaben, was im seit langem existierenden deutschen Ghettostan vor sich geht, weil sie der jahrzehntelangen alles durchdringenden Propaganda der politischen Korrektheit auf den Leim gegangen sind… So haben wir jetzt schrecklich turbulente Zeiten. Europa ist erledigt und genauso verhält es sich mit der Multikulti-Schweinerei (wörtlich!).“
Monty Python fasste die römische Kolonisierung einmal wunderbar zusammen mit:
„Nagut – aber abgesehen von Sanitäranlagen, Medizin, Bildung, Wein, öffentlicher Ordnung, Bewässerung, Straßen, Aquädukten und öffentlicher Gesundheit – was haben die Römer jemals für uns getan?“
Diese Art von Ambivalenz umgibt Merkel allerdings nicht – sie ist die Mama aller Multikulti-Narren. Es ist unmöglich den irreparablen Schaden zu überschätzen, den sie Europa angetan hat mit ihren sturen Äußerungen und Taten. Es stimmt schon, die Neuköllnisierung des Alten Kontinents war schon lange im Gange, aber dieser unerbittliche Prozess der sozialhilfegestützten Ghettoisierung wurde nun um mindestens ein halbes Jahrhundert beschleunigt. Die deutsche Kanzlerin hat die Fluttore für die Migranten weit geöffnet, meint aber nun, der daraus resultierende muslimische Tsunami sei eine nicht aufhaltbare Kraft der Natur. Offenbar haben Länder nun, das erste Mal in der Menschheitsgeschichte, keine verteidigbaren Grenzen mehr und sind nichts weiter als Treibgut, das lose auf den Wellen der Geschichte herumdümpelt. Europa hat den Naziismus und den Kommunismus überlebt, aber es scheint ganz so, als wird der Multikulturalismus – der dritte Ableger westlichen Extremismus – zum Todesurteil des Kontinents. Aus Abendland wird Morgenland.“
„Westeuropa als ganzes wird alleine in den nächsten fünf Jahren von 10 Millionen Bettlern überschwemmt werden, so die Schätzung des ehemaligen Bürgermeisters eines Berliner Banlieues, Heinz Buschkowsky. Die apokalyptische Angela ist an allen Enden nur noch am Herumflicken – sie rückt die Liegestühle auf der Titanic zurecht. Und wenn sie einmal etwas größeres macht, dann ist es völlig kontraproduktiv: Im Gegenzug zum Zurückhalten der Migranten fordert die Großtürkei die EU-Mitgliedschaft. Mit etwas Glück werden sich am Ende dutzende Millionen Türken zu ihren bereits im Wohlfahrtsstaat von Merkelstan lebenden Brüdern gesellen. Es ist aber nicht so, dass der türkische Pulk allzu lange darauf warten müsste; das magische Zauberwort lautet Visum – Türkisch für „Sesam, öffne dich!“.
Angelas versichernde Worte – „Wir schaffen das“ – sind fantasievoller als Grimms Märchen. Laut den neuesten Regierungszahlen, so schließt die FAZ – die bis vor kurzem ausschließlich Positives zum Multikulti-Märchen publizierte – werden die Neuankömmlinge maue Chancen auf einen Platz im deutschen Arbeitsmarkt haben, womit dann auch eine der vielen multikulturellen Mythen entzaubert wäre.
Ein Experte wird in der Welt zitiert, der meint, dass es 70 Prozent der Migranten an jeglicher Qualifikation mangelt, weshalb sie sich zu den abgehängten und Arbeitsinkompetenten in den deutschen Banlieues gesellen werden, was den deutschen Steuerzahler am Ende ein Heidengeld kosten wird.“
„Man muss sich nur mal den schwedischen Stasi-Staat ansehen, wo ein von der BBC zitierter Experte meinte, dass so gut wie alle dort lebenden muslimischen Einwanderer nicht nur arbeitslos sind, sondern auch strukturell arbeitsinkompetent, sprich nicht belehrbar.
Und übergenerationell wird es nicht besser. Ein Zitat des Psychologen Jan te Nijenhuis bringt es auf den Punkt:
„Viele Menschen wollen es gar nicht hören, aber die bedeutend niedrigen IQ-Werte von [nichtwestlichen] Einwandererkindern bedeutet eine bedeutend schlechtere schulische Leistung.“
Was die Angelegenheit der Moslems noch um so viel schlimmer macht ist, dass viele junge Marokkaner psychologische Probleme haben, wobei zahlreiche marokkanische Kriminelle „geistig leicht behindert“ sind. Das meint die Psychologin Indra Boedjarath. An einer Berufsschule in Berlin, die von Spiegel-TV-Reportern besucht wurde, sind bis zu 50 Prozent der Einwandererschüler nicht unterrichtbar, was man durchaus auf den Rest Deutschlands übertragen kann. Es ist aber nicht so, als wären die anderen alle Nobelpreiskandidaten, um die Untertreibung des letzten Jahrtausends zu verwenden.
Selbst Quallen haben mehr Rückgrat als die Euroweichlinge – sie sind geistige Kinder der Jim Jones Selbstmordsekte.“
„In ihrem habituellen Kotau gegenüber den Krauts werden die Satellitenstaaten ein ganz ähnliches Schicksal erleben. Die furchtbarsten Einwanderer wurden in der Volksrepublik Frankreich abgeladen, sowie in Sowjet-Schweden, die beide unter einer kranken Version des Stockholm-Syndroms leiden. Übrigens, die No-Go-Zonen, die in ihrem Ausmaß variieren, sind in keinster Weise nur auf Frankreich und Schweden beschränkt; man findet sie überall auf dem Kontinent. In einem Hauch von Glasnost hat sogar das ZDF einmal über ethnische No-Go-Zonen in Deutschland berichtet.“
„Nur einen Moment nach ihrer Ankunft begannen die Moslems bereits mit der Dritteweltifizierung Deutschlands.
Wenn nur die Hälfte der FAZ-Geschichten über Flüchtlingszentren in Deutschland stimmen, dann begann die Banlieueisierung Deutschlands mit der Geschwindigkeit eines Blitzkriegs: Massengewalt unter den Heimbewohnern und gegen deutsche Freiwillige, die Vergewaltigung von weiblichen Musliminnen, die Belästigung von Anwohnern, Diebstahl, organisiertes Verbrechen, Dschihadismus, ein erstaunlicher Sinn für Sozialleistungsansprüche durch die undankbaren „Flüchtlinge“, die Weigerung, Hilfe von weiblichen Hilfsarbeitern anzunehmen, eine schockierende Missachtung der schwerfälligen Deutschen und wer weiß noch was sonst. Es ist eine Grimmsche Horrorgeschichte auf Steroiden. Man muss es nicht extra sagen, dass die deutschen Steuerzahler noch bluten werden für Merkels pathologische politische Korrektheit. Meine größte Sorge allerdings dreht sich um die sich in Gefahr befindlichen Teile der deutschen Gesellschaft, darunter gläubige Juden, Schwule, Ältere und weiße städtische Kinder und Jugendliche – wie auch all jene, die in der Öffentlichkeit arbeiten, darunter Polizisten, Feuerwehrleute, Notärzte, Busfahrer und das Personal im Einzelhandel. Sie und noch viele andere Gruppen Deutscher werden auf dem Altar des Multikulti-Faschismus geopfert werden und müssen sich vorbereiten auf noch größere selbstmörderische Gesten, verbale Todesdrohungen, antisemitische oder antiweiße Beleidigungen, Vandalismus, Gewalt und Verbrechen, die von den völlig gescheiterten Moslems ausgehen, und was sogar für deren Kinder gilt.“
„‚Ihr Schweinehunde, wollt ihr denn ewig leben?‘ (bellte Martin Schulz die zunehmend verängstigten einheimischen Deutschen in Ghettostan an). Gut geschützt von der Vielzahl an dysfunktionalen Moslems sind die vermögenden Multikulti-Moralreiter völlig ignorant hinsichtlich des Wohlergehens der allgemeinen Öffentlichkeit. Die grimmige Realität des Multikulti ist um Welten entfernt von diesen dann-lasst-sie-Kuchen-essen-Idioten wie Kapo Schulz – dem schicken Präsidenten des EU-Parlaments, der über gleich zwei Limousinen mit Chaffeur verfügt sowie 33 persönliche Assistenten. Er und Seinesgleichen moralisieren bis zum Erbrechen, während sie den Menschen in Europa gleichzeitig noch mehr Elend und Chaos bringen. Ich kann ihn fast hören wie er sagt: „Bitte, kein Gemecker mehr über die Muslime. Wenn die völlig Ghettoisierung Europas das ist, was es braucht, damit wir Gutmenschen unser blütenweißes Gewissen behalten können, dann ist es den Preis definitiv wert!“ Für mich personifiziert Martin Schulz den hässlichen Linksdeutschen – der sowohl schuld ist an der Leugnung der Einwanderungskatastrophe, als auch ein Leugner des kommunistischen Holocaust. Dass Martin Schulz den stalinistischen Historiker Eric Hobsbawn verehrt – der meinte, dass ein Genozid es wert sei, um ein kommunistisches Utopia zu schaffen – ist definitiv keine Überraschung. Immerhin, für die hirnverbrannte Linke ist der Multikulturalismus ein Ableger des Kommunismus. Man darf nie vergessen, dass der Kommunismus gut 100 Millionen Menschen ermordete und damit den Naziismus in puncto Massenmord deutlich hinter sich ließ.
Das einzig gute an Europas vollständiger Zerstörung ist die totale Demaskierung der Multikulti-Schweinerei – um ein wenig Führerbunkerlogik anzuwenden. Dankbarerweise wird das Ende Deutschlands und seiner Vasallenländer auch den Fluch des Multikulti-Junkertums beenden, mit dem Deutschland nun seit Jahrzehnten in den Abgrund regiert wird und mit dem der deutsche Pöbel und der Bauernstand tagtäglich rund um die Uhr betrogen wurde, und das von der Wiege bis zur Bahre, ganz im Stile der DDR, bis in jeden Winkel und jedes Versteck der deutschen Gesellschaft hinein, so dass jedem, der selbstmörderisch genug ist, um sich dagegen auszusprechen und die Wahrheit zu sagen, der Hals zugeschnürt wird. “
„Schließlich noch Dave Barrys Liste mit Tipps, wie man jedes Argument in jedem Themenbereich gewinnt (der letzte Punkt davon wird noch immer reichlich von der ur-infantilen deutschen Linken verwendet. Der multikulturelle Extremismus blüht am besten im Schatten von Hitler):
Verwende einen bissigen und irrelevanten Wiedereinstieg. Man braucht ein Arsenal an immer vewendbaren irrelevanten Phrasen, um auf den Gegner zu schießen, wenn er einen guten Punkt macht. Die besten sind:

  • Sie weichen der Frage aus.
  • Sie sind so defensiv.
  • Sie vergleichen Äpfel mit Birnen.
  • Was sind die Parameter? Niemand (außer Ingenieuren und Politiker) hat auch nur die geringste Ahnung, was „Parameter“ sind.
  • Und bloß nicht den Klassiker vergessen: Sie sind so linear.
  • Vergleiche den Gegner mit Adolf Hitler. Das ist das schwere Geschütz für den Fall, dass der Gegner recht hat und man selbst spektakulär falsch liegt. Man muss Hitler dabei subtil ansprechen. Etwa mit „Das klingt verdächtig nach etwas, das Adolf Hitler sagen würde,“ oder „Sie erinnern mich irgendwie an Adolf Hitler.“

[Ende der Zitate aus der E-Mail vom 21. Februar 2016.]

Quelle: http://www.oliverjanich.de/deutsche-...r-merkel-denkt
Original bei Wikileaks: https://wikileaks.org/podesta-emails/emailid/40193

LG
Kategorien
Kategorielos

Kommentare