Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24

Thema: Mysterium Universum

  1. #21
    Gesperrt
    Registriert seit
    14.08.2013
    Beiträge
    44
    Mentioned
    11 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: -135

    Atmosphärenhabitate und kleine Späßchen

    Zitat Zitat von Joe Beitrag anzeigen
    Also mal ehrlich Anubis !!!

    Wer schreibt denn da was von Atmosphäre ??


    ich lese von Setzlingen in Kästen.Und in dem NASA Artikel geht es wohl um eine geschaffene Atmosphäre innerhalb eines Habbitats.

    vielleicht solltest Du besser lesen ,bevor Du hier weiterhin User beleidigst!! Das fällt schon langsam auf.
    Ich halte auch nix von Lider, Soorcher,GFDL und co ! Aber Du wirfst hier alles in einen Topf.

    Und nu noch ein Tip von mir! ANUBIS !

    frohe Weinacht !!!

    LG Joe
    Die Aussage mit der Atmosphäre des Mondes ist dennoch falsch,- egal wie oft man sie wiederholt. Der Mond hat lediglich eine Exosphäre, welche überwiegend von äußeren Einflüssen bestimmt wird, wie zum Beispiel den Sonnenwinden. Man könnte also im äußeren Bereich allenfalls von einer Ionosphäre sprechen. Er besitzt definitiv keine feste, aus strukturierten Gasen bestehende Atmosphäre.

    Der Salatanbau auf dem Mond ist ohnedies nur ein erweiterter Aprilscherz, egal in welchem Habitat man ihn ansiedelt.

    Da darf man sich wie bei vielen dieser Meldungen getrost an den Kopf fassen. Ihr könnt also kein Mondrestaurant eröffnen, in dem ihr Vegetarier mit euren neuen Salatvarianten überrascht. Jede Form des Salatanbaus auf dem Mond scheitert an sämtlichen Gegebenheiten. Auch wenn man ein perfektes Habitat voraussetzt, das so nicht finanzierbar wäre, sollte man nicht vergessen, dass der Salat Wasser braucht. Und einen Gärtner, der ihn damit gießt (sofern keine perfekte Bewässerungsanlage vorhanden ist). Dieser Teufelsbursche wäre eine Mischung aus einem feurigen Südländer, der bis zu 130 Grad ertragen kann (sie nannten ihn den Heizer), und einem Extremeskimo, den selbst Temperaturen von Minus 160 Grad nicht erschüttern können. Atmen sollte er übrigens auch nicht, genau wie die Gäste in eurem Salatrestaurant. Aber das kriegt ihr schon auf die Reihe.

  2. #22
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.097
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 348230
    @Anubis NUr weil auf Wikipedia der Begriff "exosphäre" Verwendet wird... nagel Dich nicht darauf fest.. lol. Und desweiteren, zurück zum Thema !
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  3. #23
    Erfahrener Benutzer Avatar von ichbin
    Registriert seit
    02.08.2013
    Beiträge
    105
    Mentioned
    17 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 5080

    Komet Ison heute auf Stellarium gefunden

    Zitat Zitat von Hexe Beitrag anzeigen
    Hallo,
    schaut euch doch mal Comet Ison auf Stellarium an.

    Anhang 3646
    Anhang 3647
    Anhang 3648

    LG

    Hexe

    Hallo Hexe,

    habe heute den Komet ISON auch auf Stellarium gefunden. Im Sternbild kleiner Bär unterhalb vom Polarstern.


    LG

    tinisu

  4. #24
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.874
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 416772

    AW: Mysterium Universum

    Etwas beeinflusst das gesamte Sonnensystem
    – Das Magnetfeld der Sonne 230 % stärker


    Seit 1901 hat das gesamte Magnetfeld der Sonne um 230 % zugenommen, die Planeten verändern sich, auch die Erde…Was bedeutet das für uns Menschen?

    Wissenschaftler berichten von Veränderungen im Weltraum
    Seltsame Dinge haben Wissenschaftler im Weltraum beobachtet. Das Sonnensystem, die Sonne und das Leben als solches mutieren auf eine völlig beispiellose Weise. Sie berichten von Veränderungen im Weltraum, die noch nie zuvor in dieser Art beobachtet wurden. Studien und Untersuchungen zeigen, dass die Sonne und die Planeten um sie herum sich in einem beschleunigten Tempo physisch verändern. Am auffälligsten dabei sind Umbrüche in deren Atmosphären.

    Sonne:
    Die Sonne ist das Zentrum unseres Sonnensystems. Nahezu alles Leben auf der Erde wird durch ihr Einwirken beeinflusst und zum Leben gebracht. Würde es diese Sonne nicht geben, existierten wir nicht. So die einfache wissenschaftliche Tatsache. Folglich würde alles, was sich in oder auf der Sonne ereignet auch das Leben jedes Lebewesens auf der Erde beeinflussen. Wir wissen, dass sich das Magnetfeld der Sonne in den letzten 100 Jahren verändert hat. Es gibt eine Studie von Dr. Mike Lockwood vom Rutherford Appleton National Laboratories in Kalifornien. Darin berichtet Lockwood, dass seit 1901 das gesamte Magnetfeld der Sonne um 230 % zugenommen hat.

    Mond:

    Um den Mond, der unsere Erde umkreist, entwickelt sich eine Atmosphäre – eine 6.000 km dicke Schicht von Natrium wächst dort, die zuvor nicht vorhanden war.

    Merkur:

    Auf ihm wurde unerwartet Polareis entdeckt, zusammen mit einem überraschend starken intrinsischen Magnetfeld. (Elektrische Ladung ist wie die Masse ein intrinsisches Charakteristikum der Materie.)

    Venus:
    Auf ihr beobachtete man eine 2500 % ige Erhöhung der Polarlichthelligkeit und materiellen globalen atmosphärischen Veränderungen in weniger als 40 Jahren.

    Mars:

    Globale Erwärmung, riesige Stürme und das Verschwinden der Polkappen war auch auf dem Mars zu erkennen.

    Jupiter:
    Bei Jupiter stellten die Wissenschaftler eine 200 % ige Erhöhung der Helligkeit der umgebenden Plasmawolken fest. Riesige Gürtel in dessen Atmosphäre haben die Farbe gewechselt , strahlungsreiche Hotspots sind verblasst und wieder aufgeflammt , und Wolken-Ebenen haben sich verdickt und wieder aufgelöst , während Asteroiden in den Gasriesen hinein rasten.

    Saturn:

    Hauptsächlicher Rückgang der äquatorialen Jet-Stream-Geschwindigkeiten in nur 30 Jahren, begleitet von überraschendem Anstieg der Röntgenstrahlen des Saturn-Äquators.

    Uranus:

    Große Helligkeitsänderungen und eine erhöhte globale Wolken-Aktivität. Uranus hatte für gewöhnlich eine sehr ruhige Atmosphäre.

    Neptun:

    40% Anstieg der atmosphärischen Helligkeit.

    Pluto:

    300% ige Erhöhung des Atmosphärendrucks, obwohl sich Pluto weiterhin von der Sonne entfernt.

    Erde:

    Auf der Erde ereignen sich deutliche und offensichtliche, weltweite Wetter- und geophysikalische Veränderungen. Die Erdachse hat sich geändert. Die gesamte vulkanische Aktivität erhöhte sich von 1875 bis 1975 um 500 %, während die Erdbebentätigkeit um 400 % gestiegen ist seit 1973. Dr. Dmitriev sagt, dass im Vergleich der Jahre 1963 bis 1993 die Gesamtzahl der Naturkatastrophen – Hurrikane, Taifune, Schlammlawinen, Flutwellen etc. – um 410 % angewachsen sei. Das Magnetfeld der Erde hat abgenommen. Dieser Rückgang begann tatsächlich vor 2000 Jahren, aber die Rate der Abnahme wurde plötzlich vor 500 Jahren viel schneller. In den letzten 20 Jahren ist das Magnetfeld zu unberechenbar. Wissenschaftler und Bestseller-Autor Dieter Broers veröffentlicht dazu schon seit Jahren erfolgreich Bücher und Filme (mehr dazu hier), um zu zeigen welche Auswirkungen dies vermutlich auf uns Menschen haben wird. Wir berichteten darüber in einem anderen Beitrag hier auf Horizonworld. Darin sieht er eine große Erweiterung unseres Bewusstseins und einen Aufstieg in eine völlig neue Bewusstseins-Dimension.
    https://www.horizonworld.de/etwas-beeinflusst-das-gesamte-sonnensystem-das-magnetfeld-der-sonne-230-staerker/?fbclid=IwAR3YF4z6e17laAwSVPcm0uwk-aNFi2_LksgfEKonkaT6b_I8_hHRvzmlxfo


    Fünfte Dimension entdeckt? Ist unser Universum ganz anders?
    - Clixoom Science & Fiction



    Geändert von Angeni (29.10.2019 um 21:57 Uhr)
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •