Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Thema: Astrophysik, Mathe, Physik und räumliches Denken

  1. #11
    Benutzer
    Registriert seit
    16.05.2013
    Beiträge
    69
    Mentioned
    7 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 5591

    Gravitation

    Leider spielt uns unser Gehirn manchmal kleine Streiche, denn wenn wir an etwas glauben, finden wir auch einen Weg es zu berechenen oder sogar ein Copmputermodell zu erstellen. So sind die Modelle für die Verteilung von Masse, Schwerkraft und Dunkler Materie vielleicht nicht mal falsch. Die Frage ist nur ob wir auch daraus die richtigen Schlussfolgerungen ziehen? Was Einstein betrifft, so würde ich ihn nicht wegwerfen, so lange ich nichts Besseres habe, denn nur weil ich mir mit dem Hammer auf den Daum schlage, ist ja der Hammer noch keine Fehlkonstruktion. Einstein weist zum Beispiel ausdrücklich darauf hin das E=mc² nicht für ein dreidimensionales System geeignet ist, was aber anscheinend Niemand interessiert, genau so wie die Tatsache, dass viele Objekte im Universum nicht nur eine Umlaufgeschwindigkeit haben, sondern auch eine Rotationsgeschwindigkeit. Somit taugt das beste Werkzeug nichts, wenn man damit nicht umgehen kann. LGP

  2. #12
    Erfahrener Benutzer Avatar von Hexe
    Registriert seit
    08.02.2013
    Ort
    Oberhausen
    Beiträge
    280
    Blog-Einträge
    2
    Mentioned
    18 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 6634
    Hallo,
    sehr gut erklärt!

    Vielen lieben Dank hierfür.

    LG

    Hexe

  3. #13
    Moderator Avatar von Aaljager
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    1.266
    Mentioned
    128 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 99534
    Zitat Zitat von Stone Beitrag anzeigen
    Hej Dark55 : )

    Ne..es scheint noch nicht gekllärt zu sein...es ist noch nicht geklärt...werder Theoretisch noch Praktisch....Und Newton hat doch nur Zeit in Relation von Bewegung gesetzt...nicht grad ein Meisterstück.....

    Wenn nicht erwiesen wird das Gravitation NICHT immanent ist .. dann kann man eigentlich Einstein in die Tonne kloppen oder ?

    Was mich immer wieder fasziniert ist ...welche Messverfahren könnte man ersinnen um "erzeugte" Gravitation zu messen ?....Masse erzeugen.....wie verdammt ?...

    LG
    Nette Ansicht, muss aber auch sagen den alten Einstein sollte man nicht gleich in die Tonne kloppen.
    Nun zu dem Punkt der Masseerzeugung kann ich sagen zum Glück sind Wir nicht wirklich dazu in der Lage, zumindest nicht grosstechnisch. Ich möchte mir nicht unbedingt vorstellen müssen, was für einen Schindluder die Militärs damit Veranstalten könnten.
    Aber im kleinen ist es mit einem Trick quasi möglich einen solchen Vorgang zu simulieren (!!!!), man nutzt dazu den Elektromagnetismus und erhöht so den Druck auf ein Atomsystem, wenn der magnetische Druck gross genug wird, geht ein Gas z.B. in einen Plasmazustand über, dieses wird z.B. gezündet und in der Chemie als Nachweismethode eingesetzt. Die Temp. einer solchen Flamme sind sehr hoch und zwingen so Atomkerne selber, Ihren Energiezustand zu ändern. Dabei wird ein spezifisches Leuchten erzeugt und dieses Leuchten kann gemessen werden. Bei Metallen z.B. geschieht was anderes das Metall wird extrem verdichtet so steigt gemäss Dichte =Masse/Volumen bzw. Masse= Dichte*Volumen die Masse scheinbar an (scheinbar weil nur durch den Druck das Volumen und die Dichte verändert werden), das Witzige dabei ist allerdings, daß die Metalle nun andere physikalsche Eigenschaften zeigen. diese Änderung sind minimal aber Messbar und gleten nur solange der Druck gleichbleibt.
    Es gibt ein sehr bekanntes Bsp. für solche Effekte, das Wasserstoffmolekül ist ein Gas und zwar das kleinste überhaupt. Als solches ist seine Leitfähigkeit quasi nicht vorhanden, wenn aber der Druck soweit erhöht wird bis die kritische Grenze überschritten wird, dann wandelt sich die Atomarestruktur des Wasserstoffs um. Es wird quasi zu einem Metall und ist nun ein elektrischer Leiter. Sowas kommt in der Natur sogar in Unserem Sonnensystem vor, auf den Gasriesen herscht ein so extremer Druck, daß Wasserstoff dort elektrisch Leitend geworden ist. Man hatte sich schon lange darüber gewundert weshalb diese Riesen ein so grosse E-Potential zeigten aber erst unter Berücksichtigung des metallischem Wasserstoffes gingen die Gleichungen aufeinmal auf.
    @Dark55 Völlig richtig erkannt, leider sind Wir heute noch nicht bereit wirklich andere Modelle zu erkennen, dazu ist vieles zu sehr auf allgemeine Lehrmeinungen eingefahren. Andererseits sind Wir auch bei weitem noch nicht in der Lage eine weitere Sicht der Dinge zu beweisen oder gar umzusetzen. Und aus diesem Grund wird viel zu wenig in diese Richtung gearbeitet, ich selber z.B. sehe darin Lösungsmöglichkeiten für viele der Probleme derzeit auf der Erde.
    Geändert von Aaljager (29.05.2013 um 18:35 Uhr)

  4. #14
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.032
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    222 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 302909
    Zitat Zitat von Dark55 Beitrag anzeigen
    Leider spielt uns unser Gehirn manchmal kleine Streiche, denn wenn wir an etwas glauben, finden wir auch einen Weg es zu berechenen oder sogar ein Copmputermodell zu erstellen. So sind die Modelle für die Verteilung von Masse, Schwerkraft und Dunkler Materie vielleicht nicht mal falsch. Die Frage ist nur ob wir auch daraus die richtigen Schlussfolgerungen ziehen? Was Einstein betrifft, so würde ich ihn nicht wegwerfen, so lange ich nichts Besseres habe, denn nur weil ich mir mit dem Hammer auf den Daum schlage, ist ja der Hammer noch keine Fehlkonstruktion. Einstein weist zum Beispiel ausdrücklich darauf hin das E=mc² nicht für ein dreidimensionales System geeignet ist, was aber anscheinend Niemand interessiert, genau so wie die Tatsache, dass viele Objekte im Universum nicht nur eine Umlaufgeschwindigkeit haben, sondern auch eine Rotationsgeschwindigkeit. Somit taugt das beste Werkzeug nichts, wenn man damit nicht umgehen kann. LGP
    Hej Dark : )

    Du sagst es...manchmal spielt uns das Gehirn kleine Streiche...und ganz besonders wenn wir Menschen an was glauben...und nichts Wissen.....
    Woher will man wissen das es sowas wie dunkle Materie eigentlich gibt ?....Niemand weis es...es beruht alles nur auf Berechnungen und Modellen wie Du schon sagtest...Und die Berechnungen und Modelle beruhen ihrerseits nur auf Theorien...nebst der Mathematik..auch ein Theorem......solange nicht erwiesen ist das Gravitation immanent ist oder nicht...ist jede Aussage über "dunkle Materie" immanent falsch......ich tipp eher mal auf "Rechenfehler" der Ersteller der Theorie, und dem Unvermögen unserer Technischen Möglichkeiten alle Materie im Universum zu erfassen und zu messen.
    Darum auch Theorie......Dunkle Materie...

    Was mich aber sehr stört ist das Theorien und Theoreme als wahr verkaft werden.....
    ......und das Universum wird zu einer Scheibe .. lol

    LG
    Geändert von Stone (29.05.2013 um 23:41 Uhr)
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  5. #15
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.032
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    222 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 302909

    Masse

    Zitat Zitat von Aaljager Beitrag anzeigen
    Nette Ansicht, muss aber auch sagen den alten Einstein sollte man nicht gleich in die Tonne kloppen.
    Nun zu dem Punkt der Masseerzeugung kann ich sagen zum Glück sind Wir nicht wirklich dazu in der Lage, zumindest nicht grosstechnisch. Ich möchte mir nicht unbedingt vorstellen müssen, was für einen Schindluder die Militärs damit Veranstalten könnten.
    Aber im kleinen ist es mit einem Trick quasi möglich einen solchen Vorgang zu simulieren (!!!!), man nutzt dazu den Elektromagnetismus und erhöht so den Druck auf ein Atomsystem, wenn der magnetische Druck gross genug wird, geht ein Gas z.B. in einen Plasmazustand über, dieses wird z.B. gezündet und in der Chemie als Nachweismethode eingesetzt. Die Temp. einer solchen Flamme sind sehr hoch und zwingen so Atomkerne selber, Ihren Energiezustand zu ändern. Dabei wird ein spezifisches Leuchten erzeugt und dieses Leuchten kann gemessen werden. Bei Metallen z.B. geschieht was anderes das Metall wird extrem verdichtet so steigt gemäss Dichte =Masse/Volumen bzw. Masse= Dichte*Volumen die Masse scheinbar an (scheinbar weil nur durch den Druck das Volumen und die Dichte verändert werden), das Witzige dabei ist allerdings, daß die Metalle nun andere physikalsche Eigenschaften zeigen. diese Änderung sind minimal aber Messbar und gleten nur solange der Druck gleichbleibt.
    Es gibt ein sehr bekanntes Bsp. für solche Effekte, das Wasserstoffmolekül ist ein Gas und zwar das kleinste überhaupt. Als solches ist seine Leitfähigkeit quasi nicht vorhanden, wenn aber der Druck soweit erhöht wird bis die kritische Grenze überschritten wird, dann wandelt sich die Atomarestruktur des Wasserstoffs um. Es wird quasi zu einem Metall und ist nun ein elektrischer Leiter. Sowas kommt in der Natur sogar in Unserem Sonnensystem vor, auf den Gasriesen herscht ein so extremer Druck, daß Wasserstoff dort elektrisch Leitend geworden ist. Man hatte sich schon lange darüber gewundert weshalb diese Riesen ein so grosse E-Potential zeigten aber erst unter Berücksichtigung des metallischem Wasserstoffes gingen die Gleichungen aufeinmal auf.
    @Dark55 Völlig richtig erkannt, leider sind Wir heute noch nicht bereit wirklich andere Modelle zu erkennen, dazu ist vieles zu sehr auf allgemeine Lehrmeinungen eingefahren. Andererseits sind Wir auch bei weitem noch nicht in der Lage eine weitere Sicht der Dinge zu beweisen oder gar umzusetzen. Und aus diesem Grund wird viel zu wenig in diese Richtung gearbeitet, ich selber z.B. sehe darin Lösungsmöglichkeiten für viele der Probleme derzeit auf der Erde.
    Simulieren ja...aber wirklich erschaffen ?..wie ?....das wär ein Rätsel zu lösen : )
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  6. #16
    Benutzer
    Registriert seit
    16.05.2013
    Beiträge
    69
    Mentioned
    7 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 5591

    Plasma, Dunkle Materie und Astrophysik

    Zu einen ist Plasma nur ein Agregatzustand. Nach fest kommt flüssig (meistens)und dann Gas.
    Plasma gehört zu den Sachen die etwas aus der Reihe tanzen. da die Energiemenge die gespeichert wird deutlich höher ist.
    Leider weis ich nicht was Du über Kernfusion weist, aber Plasma ist eine zwingende Vorstufe, weshalb wir die Kernfusion, als Energiequelle noch nicht nutzen können, denn neben der hohen Temperatur, brauchen wir auch einen immensen Druck.
    Hier würde ich die Beiträge von BBC empfehlen, denn die Reihe unser Universum gibt es auch auf Deutsch für N24 und NTV. Hier wird am Beispiel der Sonne die notwendigen Vorraussetzungen erklärt.
    Das mit der Wahrheit ist etwas schwieriger, da sich unser Wissen in den aktuellen Grenzen bewegt, aber wenn man versucht etwas zu verbiegen was man in der Schule gelernt hat, sollte man skeptisch werden.
    Zur "Dunklen Materie" habe ich mich schon geäußert, weshalb ich mich auf den Ansatz beschränke.
    Bei einem Verhältnis von 5/95 erhalte ich eine Bruch von 1/19 was eine Steigerung auf das 20fache ermöglicht und wenn mehr geht und man genügend Zeit hat findet man auch eine elegantere Lösung.
    Ein anderes Beispiel findest Du bei Einstein und auch einen Fehler der Astrophysik, denn obwohl Einstein darauf hinweist, dass E=mc² nicht für ein Dreidimensionales System geeignet ist basieren alle Berechnungen auf dieser Grundlage.
    Als Bezugspunkt für c gilt hierbei die Umlaufgeschwindigkeit von Objekten, was da zu führt, dass man die Rotationgeschwindigkeit, welche ja sichtbar und vermessen ist, einfach ignoriert oder unterschlägt?
    Dies ist auch ein schönes Beispiel dafür, das man in der Schule durchaus etwas fürs Leben lernen kann.
    Da wir altersmäßig zum Universum betrachtet, ja noch nicht mal die Vorschule erreicht haben, werden wir noch eine Menge Überaschungen erleben. GP

  7. #17
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.032
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    222 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 302909

    Urknalltheorie abgeknallt

    Rotverschiebung Rational


    Die von Hubble entdeckte Rotverschiebung der Galaxien gilt als Hauptbeweis für die Urknalltheorie.
    In dieser Videoserie wird neben Hubbles Ablehnung des Urknalls, die oft verschwiegen wird, auch eine rationale,
    aus irdischen Laborexperimenten bekannte Erklärung für die Rotverschiebung präsentiert,
    die nichts mit einer absurden Ausdehnung von Raum zu tun hat.




    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  8. #18
    Benutzer
    Registriert seit
    16.05.2013
    Beiträge
    69
    Mentioned
    7 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 5591

    Rotverschiebung

    War schon immer ein umstrittenes Thema, da die Farbe durch die Wellenlänge bestimmt wird.
    Da die Licht geschwindigkeit konstant ist, müsste es zwische den Farben einen Geschwindigkeitsunterschied geben, da die Seitwärtsbewegung der Schwingung der Gesammtstrecke angerechnet werden muss. Auf kürzeren Distanzen mag dies nicht relevant sein, aber da wir hier von Enfernungen reden welche den Weg zur Kaufhalle etwas überschreiten, müsste es einen Geschwindigkeits- unterschied geben. Allerdings scheint es beim Licht genauso große Wissenlücken wie bei der Gravitation zu geben. MfG Paul

  9. #19
    Erfahrener Benutzer Avatar von Hexe
    Registriert seit
    08.02.2013
    Ort
    Oberhausen
    Beiträge
    280
    Blog-Einträge
    2
    Mentioned
    18 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 6634

    Frage

    Hallo,
    was haltet ihr hiervon? Komm nicht so ganz klar. Ist das ein Fake oder was?

    LG
    Hexe

  10. #20
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.462
    Blog-Einträge
    189
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 505326
    @ Hexe

    Schaust Du irgendwann auch mal aufs Datum von dem Schrott?

    Oder willst Du für sinnlose Vollbeschäftigung der User sorgen?

    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •