Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Thema: BRICS - News

  1. #21
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.468
    Blog-Einträge
    189
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 505326

    BRICS-Treffen in Südafrika: China ruft zu mehr Multilateralismus und Zusammenarbeit auf

    Hochrangige Diplomaten der BRICS-Staaten haben sich in der südafrikanischen Stadt Pretoria getroffen, um die Zusammenarbeit innerhalb der Gruppe zu verstärken und ihr Engagement für den Multilateralismus zu bekräftigen.

    Der chinesische Außenminister Wang Yi forderte die BRICS-Länder auf, ihre Zusammenarbeit zu verstärken, eine gemeinsame Entwicklung anzustreben und den Multilateralismus aufrechtzuerhalten.
    Der Diplomat erkannte die konstruktive Rolle an, die die Gruppe in den letzten zehn Jahren bei der Förderung der Weltentwicklung gespielt habe, und wies darauf hin, dass die Welt heute beispiellose Veränderungen durchlaufe.
    Er stellte fest, dass die sich ändernden Umstände die BRICS-Länder zu einer umfassenderen strategischen Vision, mehr gemeinsamen Anstrengungen und einem stärkeren Willen zur Übernahme von Verantwortung zwingen.
    Die BRICS sollten als starker Motor des globalen Wirtschaftswachstums dienen und eine nachhaltige Triebkraft darstellen. Angesichts der rasanten Entwicklung der neuen industriellen Revolution müssen die BRICS ihre Anstrengungen bei der industriellen Transformation und Modernisierung beschleunigen. Wir, die Mitgliedstaaten, müssen außerdem unsere Koordinierung in der makroökonomischen Politik verstärken, indem wir eine offene Weltwirtschaft gegen den Handelsprotektionismus aufbauen und unser gemeinsames Interesse sowie unsere Entwicklung aufrechterhalten", sagte Wang Yi.
    Weiter rief er die BRICS-Länder dazu auf, so stark zusammenzuarbeiten, dass ein zweites goldenes Jahrzehnt für die Staatengruppe aufgebaut werde.
    Der chinesische Spitzendiplomat betonte die Notwendigkeit, den Multilateralismus aufrechtzuerhalten, um Entwicklung und Wohlstand für die ganze Welt zu erreichen:
    Der wichtigste Konsens, den wir bei diesem Treffen erreicht haben, ist unser Engagement für den Multilateralismus. Gegenwärtig werden die Weltordnung, Normen und Regeln durch Unilateralität in Frage gestellt. Unter diesen Umständen ist es notwendig, dass die BRICS-Länder eine gemeinsame Stimme erheben und eine einheitliche Position einnehmen, indem sie die UN-Charta einhalten und am Multilateralismus festhalten.
    Die südafrikanische Ministerin für internationale Beziehungen und Zusammenarbeit, Lindiwe Sisulu, schloss sich dieser Ansicht an und betonte, der Multilateralismus sei der Weg zur Erhaltung von Frieden und Entwicklung.
    Wir stehen fest zur Bedeutung und Förderung des Multilateralismus mit der UNO und ihren Organen als Zentrum. Wir wollen bei diesem Treffen die klare Botschaft aussenden, dass Multilateralismus der einzige Weg ist, um nachhaltig für Frieden und Wachstum zu sein", so Sisulu.
    Die fünf Delegierten des Treffens diskutierten außerdem über den Ausbau des kulturellen und persönlichen Austausches sowie die Zusammenarbeit mit anderen Schwellen- und Entwicklungsländern.

    Im Mittelpunkt des Treffens stand die Vorbereitung des 10. BRICS-Gipfels, der im Juli in Johannesburg stattfinden soll.

    Zu den BRICS-Ländern gehören Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika.

    Quelle: https://deutsch.rt.com/international...menarbeit-auf/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #22
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.468
    Blog-Einträge
    189
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 505326

    Russlands Vize-Finanzminister: BRICS-Entwicklungsbank finanziert Infrastrukturprojekte in Russland

    Russland könnte eine Milliarde US-Dollar von der BRICS New Development Bank für vier anstehende Infrastrukturprojekte leihen, sagte der russische stellvertretende Finanzminister Sergej Stortschak am Montag gegenüber Journalisten - und stellte zwei davon vor.
    Allein mit der neuen BRICS-Entwicklungsbank bereiten wir jetzt vier neue Kredite vor",
    teilte der Vize-Minister mit. Er fügte hinzu, dass diese Darlehen insgesamt etwas mehr als eine Milliarde US-Dollar betragen und für vier Infrastrukturprojekte vorgesehen seien.
    Im Mai stimmte der Vorstand der BRICS-Bank zu, Russland 320 Millionen US-Dollar für den Ausbau der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung in russischen Städten zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus unterstützte die Finanzeinrichtung die Idee, Russland ein weiteres Darlehen von 220 Millionen US-Dollar für ein Projekt zu gewähren, das sich mit der "integrierten Entwicklung des Territoriums und der Infrastruktur kleiner historischer Städte und Siedlungen" befassen soll. Die übrigen zwei der vier erwähnten Projekt, die von der BRICS-Bank finanziert werden sollen, wurden nicht erläutert.

    Die BRICS-Länder gründeten im Juli 2014 ihre Neue Entwicklungsbank mit dem Ziel, Infrastrukturprojekte in Schwellenländern für eine nachhaltige Entwicklung zu finanzieren.

    Das Kapital der Bank beträgt bis zu 100 Milliarden US-Dollar und es heißt, alle Mitglieder der Vereinten Nationen könnten ihr beitreten. Allerdings haben die BRICS-Staaten sich in der Gründungsakte vorbehalten, nie weniger als 55 Prozent der Stimmrechte gemeinsam zu besitzen.
    Allein vier der BRICS-Länder, nämlich die Volksrepublik China, Indien, Brasilien und die Russische Föderation, stellen zusammen 43 Prozent der Weltbevölkerung und gehören zu den 15 größten Volkswirtschaften der Welt.

    Quelle: https://deutsch.rt.com/russland/7306...-vier-kredite/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #23
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.468
    Blog-Einträge
    189
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 505326

    BRICS-Medienforum in Südafrika: BRICS-Staaten diskutieren Medienkooperation und Narrativ-Förderung

    Delegierte der fünf BRICS-Länder haben sich in Südafrika versammelt, um Wege zur Stärkung des BRICS-Narratives und zur Verbesserung der Medienkooperation zu diskutieren. Das Treffen stand unter dem Motto der "Förderung einer integrativen, gerechten Weltordnung".

    In diesem Jahr nahmen am BRICS-Medienforum Vertreter von 48 Medienorganisationen aus den BRICS-Ländern sowie mehreren afrikanischen Staaten, darunter Liberia, Kenia und Tansania, teil, berichtete das Portal China Plus.

    Während der zweitägigen Veranstaltung fand ein intensiver Austausch über die Rolle und Verantwortung der Medien bei der Stärkung des BRICS-Narratives und der Maßnahmen zur Förderung einer neuen Zusammenarbeit der neuen Medien in den BRICS-Ländern und vieles mehr statt.

    Cai Mingzhao, Vorstandsvorsitzender des BRICS-Medienforums und Präsident der chinesischen Xinhua-Nachrichtenagentur, betonte während seines Auftritts, dass die Medien eine wichtige Rolle bei der Förderung der Zusammenarbeit spielen müssen, was besonders den Austausch zwischen den BRICS-Ländern betraf.
    Medien aus den BRICS-Ländern übernehmen eine gemeinsame Verantwortung darin, den Informationsaustausch zu beschleunigen, das gegenseitige Verständnis zu fördern und die Stimme der BRICS-Länder in der Welt zu stärken. Wir stehen vor der gemeinsamen Aufgabe, die Grundsätze für die Berichterstattung der BRICS-Medien auszuarbeiten, um die Zusammenarbeit der BRICS zu vertiefen."
    Xinhua investierte bereits eine Million US-Dollar, um die Medienkooperation zwischen den BRICS-Ländern zu fördern.
    Iqbal Surve, Co-Vorsitzender des Forums, sieht eines der Hauptziele des BRICS-Medienforums darin, Menschen bei der Erreichung ihrer Entwicklungsziele zu unterstützen.
    Bei unserem BRICS-Medienforum geht es nicht nur darum, dass Medienunternehmen aus den BRICS-Ländern zusammenkommen und sich einfach austauschen. Es geht um den sehr praktischen Weg, die Zusammenarbeit zwischen unseren Unternehmen, unseren Medien und natürlich unseren Ländern zu vertiefen, um eine viel bessere wirtschaftliche und soziale Entwicklung für alle unsere Menschen in unseren Ländern zu erreichen."
    Nomvula Mokanyane, Ministerin für Kommunikation in Südafrika, erklärte ihre Unterstützung für neue Medien und forderte die BRICS-Länder auf, Social-Media-Plattformen zu nutzen.
    Die Medienunternehmen in den BRICS-Ländern würden den größten Unterschied machen, wenn es ihnen gelingen würde, die Menschen zum Sprechen zu bringen, sei es von Angesicht zu Angesicht oder über virtuelle Netzwerke. Zugegebenermaßen ermöglicht Social Media solche Diskussionen und erweitert sie über geografisch definierte Communities und bestehende redaktionelle Agenden hinaus. Wenn wir innerhalb des BRICS-Blocks zusammenarbeiten wollen, ist es undenkbar, dass wir die Social-Media-Plattformen ignorieren."
    Das BRICS-Medienforum fand zum dritten Mal und erstmals außerhalb von China statt. Außerdem war es deutlich größer als seine Vorgänger. Während der Veranstaltung wurde ein Aktionsplan veröffentlicht, in dem sich die Teilnehmer verpflichten, die Zusammenarbeit zu fördern.

    Quelle: https://deutsch.rt.com/international...dafrika-brics/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #24
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.468
    Blog-Einträge
    189
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 505326

    BRICS-Enwicklungsbank erhält Top-Rating von Standard & Poor's

    Die globale Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat lang- wie kurzfristigen Emittenten der BRICS New Development Bank (NDB) gute Ratings zugewiesen. Damit schloss sie sich der Agentur Fitch an, die der Bank bereits Anfang August ähnliche Ratings zuschrieb.

    Die AA+ ist das zweithöchste Ranking der Rating-Agentur. Besser ist nur der Rang "AAA". "Die Ratings spiegeln unsere Meinung wider, dass sich NDB als Katalysator zur Reduzierung der Infrastrukturdefizite seiner BRICS-Mitglieder etablieren wird", so S&P in einer Pressemitteilung.
    Die NDB wurde 2014 von den BRICS-Mitgliedsländern (Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika) gegründet und im Juli 2015 in Shanghai offiziell eröffnet. Es ist erklärtes Ziel der Bank, die mit einem anfänglich genehmigten Kapital von 100 Milliarden US-Dollar startete, in Schwellenländern Infrastrukturprojekte für nachhaltige Entwicklungen zu finanzieren.
    Insgesamt realisiert die NDB derzeit 23 Projekte im Wert von 6 Milliarden US-Dollar, davon werden 1,7 Milliarden US-Dollar in China und 1,8 Milliarden US-Dollar in Indien umgesetzt. Jedes Mitgliedsland hält 20 Prozent der Anteile und Stimmrechte.
    Nun bewertete die Agentur S&P das Finanzprofil der Bank als "extrem stark" und erkannte die starke Unterstützung der Aktionäre als Schlüsselfaktor an. Zu den Ratings sagte der NDB-Präsident K.V. Kamath:

    Heute ist ein bedeutsamer Schritt für die NDB, sich als führende multilaterale Institution für Entwicklungsfinanzierung zu etablieren.
    Er erklärte, dass "die AA+ Ratings von S&P und Fitch die Bank in die Lage versetzen, finanzielle Ressourcen zu wettbewerbsfähigen Konditionen zu mobilisieren und damit unsere Kreditvergabe an unsere Mitglieder erheblich zu verbessern". Anfang dieses Monats wies Fitch der NDB ein langfristiges Emittenten-Ausfallrating (IDR) von AA+ mit einem stabilen Ausblick und einem kurzfristigen IDR von F1+ zu.

    Laut Kamath markieren die Ratings auch "den Beginn einer spannenden Zeit für die Bank, in der sie sich als Benchmark-Emittent an den globalen Kapitalmärkten etablieren will. Dieser Meilenstein ermöglicht es der Bank, ihren öffentlichen und privaten Kunden eine umfassende Palette von Finanzprodukten anzubieten." Der NDB-Präsident führte dazu aus:
    Die AA+-Ratings der beiden Agenturen sind eine Anerkennung des starken Finanzprofils der Bank sowie eine Bestätigung ihrer umsichtigen zukünftigen Wachstumspläne und soliden Risikomanagementpraktiken. Wir sind stolz auf diese außergewöhnliche Leistung.
    Quelle: https://deutsch.rt.com/wirtschaft/75...op-investment/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #25
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.468
    Blog-Einträge
    189
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 505326

    BRICS-Bank finanziert neue Projekte in Russland und Indien

    Der Vorstand der BRICS New Development Bank (NDB) hat drei Infrastruktur- und Nachhaltigkeitsprojekte in Indien und Russland genehmigt. Die Projekte sollen mit Darlehen in Höhe von insgesamt 825 Millionen US-Dollar finanziert werden.

    Die NDB teilte in einer Erklärung mit, dass ihr Vorstand "ein nichtstaatliches Darlehen von 300 Millionen US-Dollar an die russische Sibur Holding für eine ökologisch nachhaltige Infrastrukturentwicklung im Zusammenhang mit dem ZapSibNeftekhim-Projekt" genehmigt hat.
    Die Bank fügte hinzu, dass sie die Finanzierung, "einschließlich der Erstattung der Kosten für den Bau, von Versorgungseinrichtungen" wie "Wasseraufbereitungsanlagen, Transport- und Logistikinfrastruktur" übernehmen werde.

    Der indischen Regierung werden zwei Darlehen (350 Millionen und 175 Millionen US-Dollar) für die Sanierung von großen Kreisstraßen mit einer Gesamtlänge von etwa 2.000 Kilometern gewährt. Die Finanzierung zielt darauf ab, die Anbindung des ländlichen Landesinneren an das nationale und staatliche Autobahnnetz zu verbessern und "die Vorteile des Ausbaus der staatlichen Autobahnen und Hauptverkehrsstraßen durch den Bau und die Modernisierung von etwa 350 Brücken im Bundesstaat Madhya Pradesh voll auszuschöpfen".

    Laut Bank-Vizepräsident Wladimir Kasbekow wurden bereits 23 Projekte für alle BRICS-Länder (Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika) mit einem Gesamtwert von 5,7 Milliarden US-Dollar genehmigt. Er fügte außerdem hinzu:
    Nächstes Jahr planen wir, die Projekte auf etwa 7,5 Milliarden US-Dollar auszuweiten.
    Die Shanghai-Zentrale der NDB wurde 2014 gegründet und im Juli 2015 offiziell eröffnet. Ziel der Bank mit einem anfänglich genehmigten Kapital von 100 Milliarden US-Dollar ist es, Infrastrukturprojekte für eine nachhaltige Entwicklung in Schwellenländern zu finanzieren.

    Quelle: https://deutsch.rt.com/wirtschaft/76...neue-projekte/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •