Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 55

Thema: WIEN AKTUELL

  1. #41
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    4.969
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    221 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 249797

    AW: WIEN AKTUELL

    Das kann ich noch toppen @AreWe? :


    Beamter packt aus:


    17.09.2016, 16:45


    "Mir liegt unser Österreich am Herzen. Schreiben Sie bitte über diesen Wahnsinn bei der Auszahlung der Mindestsicherung", packt jetzt ein Wiener Beamter (*) der Magistratsabteilung 40 über die Missstände im Sozialsystem aus. Er will, dass "dieses Desinteresse an jeder Kontrolle" gestoppt wird. Eines der vielen Fallbeispiele: Eine EU- Ausländerin erhält an Sozialgeld für sich und ihre elf Kinder 5200 Euro. Netto.






    Im Gedränge Hunderter Touristen packt der Magistratsbeamte im Schanigarten des Café Aida am Stephansplatz eine dicke Klarsichtmappe mit Unterlagen aus: "Bitte: Sie müssen mir versprechen, niemandem meinen Namen zu nennen - die feuern mich sofort, wenn sie auf mich kommen." "Die" sind seine Vorgesetzten, die offenbar nicht wollen, dass die Öffentlichkeit erfährt, was sich derzeit an den Schaltern der Wiener Magistratsabteilung 40 (Soziales) abspielt.


    "Wir Beamte sollen keine Fragen stellen"

    "Aber die Abteilungsleiter befolgen auch nur Befehle. Von ganz oben. Wir sollen den 'Ball flach halten', alle Mindestsicherungsanträge der neu zugezogenen Ausländer positiv erledigen, keine Fragen stellen", erhebt der MA- 40- Mitarbeiter schwere Vorwürfe. Bis zu 500 "Kunden" betreuen er und seine Kollegen an jedem Vormittag allein in diesem einen "Sozialzentrum".

    Die Aufzeichnungen des Beamten zeigen dann sehr gut, wer in Wien derzeit extrem hohe Mindestsicherungs- Zahlungen erhält. Der Magistratsmitarbeiter legt gleich mehrere "absolut nicht außergewöhnliche" Fälle vor:

    • Ein Asylberechtigter kommt mit Ehefrau und fünf Kindern mit der Mindestsicherung und dem Kindergeld auf 3300 Euro netto.
    • Einer bereits seit Jahren in Wien lebenden, stets arbeitslosen Ausländerin mit ihren elf Kindern ermöglicht der Steuerzahler ein Netto- Einkommen von monatlich 5200 Euro.
    • Ein geringfügig beschäftigter Nicht- Österreicher kassiert für sich, seine Ehefrau und seine zehn Kinder noch 3580 Euro Mindestsicherung inklusive Kindergeld.
    • Ein erst seit Kurzem asylberechtigter Migrant will nun seine Ehefrau und 15 Kinder aus seiner Heimat nach Österreich holen. Diese Familie könnte dann mindestens 6600 Euro Sozialhilfe und Kindergeld beziehen ...



    Zur neuen Wohnung noch 1500 Euro "Möbel- Geld"

    "Nein, das sind keine Einzelfälle. Jeder Österreicher sollte sich dazu überlegen: Wie viel müssen sie in ihrem Job brutto verdienen, damit sie auf derart hohe Netto- Bezüge kommen?", fragt der MA- 40- Beamte. Zu diesen Sozialhilfe- und Kindergeld- Beträgen kämen aber noch weitere Zahlungen: etwa die Begleichung von hohen Mietrückständen sowie mit dem Bezug einer neuen Wohnung auch eine "Einrichtungspauschale" von 1500 Euro pro Mindestsicherungsbezieher.
    "Dafür sollten sie Belege abliefern. Aber was wir da kriegen, ist eine Frechheit", sagt der MA- 40- Mitarbeiter. Auf einem Zettel eines Mindestsicherungsbeziehers sei etwa nur in Handschrift hingekritzelt gewesen: "Ich habe Möbel um 800 Euro gekauft." Ohne einen Firmenstempel. Andere shoppen mit ihrem Möbel- Geld sogar in Elektro- Großmärkten.


    "Gefälschte Pässe: Keine Infos an Polizei"

    "Wir sollen ja gar nicht nachprüfen, ob die Angaben der nicht- österreichischen Mindestsicherungsempfänger stimmen", behauptet dazu der Beamte. Und: "Wer kontrolliert, ob die vielen Kinder der Asylberechtigten überhaupt im Land sind?" Ebenso werde die Echtheit der vorgelegten Dokumente kaum geprüft - dafür gebe es mündliche Weisungen: "Wir sollen keinesfalls die Polizei zu rufen, wenn uns gefälschte Ausweise und Urkunden gezeigt werden. Wir sollen 'nicht so genau hinsehen'."
    Wird trotzdem nachgefragt, komme es zu kuriosen Situationen: "Einige Asylberechtigte wissen bei ihren vielen - angeblichen - Kindern gar nicht, ob die männlich oder weiblich sind."
    Den Asylberechtigten will der Beamte "gar keinen Vorwurf machen": "Ich bin kein FPÖ- Anhänger, ich hab' nix gegen Ausländer. Die wären ja blöd, wenn sie unser Geld nicht nehmen würden. Aber die Politiker ganz oben, die genau wissen, was sich hier bei uns an den Kundenschaltern abspielt, die sind schuld. Und jetzt hat der gesetzlich erlaubte Familiennachzug erst begonnen, das wird noch alles schlimmer."


    Aus dem Stadtrats- Büro: "Alles läuft korrekt ab"

    Von einer Mitarbeiterin der zuständigen Wiener Sozialstadträtin werden die Vorwürfe zurückgewiesen: Alles laufe rechtlich korrekt ab. Auch für sämtliche Kinder der Mindestsicherungsbezieher seien Identitätsnachweise vorzulegen, die erwähnten mündlichen Weisungen wären rechtswidrig.
    Fakten zur Mindestsicherung:

    • Offiziell werden in Wien an jeden Mindestsicherungsbezieher 837,76 Euro ausbezahlt, falls der volle Bezug genehmigt worden ist. Inoffiziell sei der Betrag oft höher.
    • 2015 haben in Österreich 284.374 Personen Mindestsicherung erhalten, das ist gegenüber dem Jahr davor ein Anstieg um 10,9 Prozent. Allein in der Stadt Wien belastet die Auszahlung der Mindestsicherung das Budget mit mehr als 544 Millionen Euro, bereits 180.646 Personen beziehen diese Sozialhilfe (Stand Ende 2015).
    • Mit Erhalt eines positiven Asylbescheids sind auch Migranten sowie Flüchtlinge bezugsberechtigt. Seit Herbst 2015 wurden etwa 119.000 Asylanträge gestellt. In einigen Bundesländern ist eine Kürzung der Mindestsicherung für Asylberechtigte geplant, in Wien jedoch nicht.


    (*) Die Identität des Zeugen wird geschützt. Zu allen genannten Fällen sind die vollen Namen der Mindestsicherungsbezieher bekannt.

    Quelle : http://www.krone.at/wien/zu-wenig-ko...s-story-530009


    Tja, wenn man sowas liesst bleibt einem doch die Spucke weg. Ich hoffe dem Whistleblower entstehen dadurch keine unannehmlichkeiten und die Verantwortlichen werden aufs
    härteste bestraft. Aber als gelernter Österreicher sehe ich da keine Chance......leider..... Wien ist und bleibt eben anders ; )
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  2. #42
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.136
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    73 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 331639

    AW: WIEN AKTUELL

    Zitat Zitat von Stone Beitrag anzeigen
    Das kann ich noch toppen @AreWe? :



    Quelle : http://www.krone.at/wien/zu-wenig-ko...s-story-530009


    Tja, wenn man sowas liesst bleibt einem doch die Spucke weg. Ich hoffe dem Whistleblower entstehen dadurch keine unannehmlichkeiten und die Verantwortlichen werden aufs
    härteste bestraft. Aber als gelernter Österreicher sehe ich da keine Chance......leider..... Wien ist und bleibt eben anders ; )
    ... Wien ist anders @Stone, nicht nur bei der MA40! Zb: Versuch einmal als Wiener oder Österreicher eine Gemeindewohnung zu bekommen, oder eine Kleine gegen eine Größere zu tauschen! ...abgesehen davon das man bis zu 5 Jahre Wartezeit hat, bei diesen Spiessrutenlauf schmeißt jeder norme Mensch die Nerven weg! Das geht Quer durch alle Magistratsabteilungen! wenn Du deutsch sprichst bist Du sein Fustsackerl, dem er jede nur erdenkliche Vorschrift auferlegt!
    Um den "Beamtenfrust" zu umgehen, einstand eine neue Berufssparte "Erledigung von Amtswegen"! ...die kosten wenig und leisten viel!

    Noch ein Beitrag vom Welser FPÖ Bürgermeister.

    Der Sozialstaat darf kein Selbstbedienungsladen

    für Sozialtouristen aller Herren Länder sein



    Die Österreicher haben sich nicht verdient, was mit ihrer Heimat geschieht

    Beim Wahlauftakt der FPÖ zur Bundespräsidentenstichwahl auf der Welser Messe kamen

    aus ganz Österreich die Unterstützer für den freiheitlichen Bundespräsidentenkandidaten
    Ing. Norber Hofer. Der Welser FPÖ-Bürgermeister Dr. Andreas Rabl begrüßte vor über
    5.000 Besuchern stellvertretend für alle Mandatare aus dem ganzen Land den Landes-
    hauptmann-Stellvertreter aus dem Burgenland, Johann Tschürtz und den Vizebürger-
    meister von Wien, Mag. Johann Gudenus ebenso wie Generalsekretär EU-Abg. Harald
    Vilimsky.

    Klare Worte fand der Landesparteiobmann der FPÖ Oberösterreich, LH-Stv. Dr. Manfred
    Haimbuchner in seiner Rede zur aktuellen Situation in Österreich. „Während Autofahrer
    bestraft werden, wenn sie ohne Führerschein oder Zulassungsschein unterwegs sind,
    schafft es die rot-schwarze Regierung, die den Steuerzahlern alles abverlangen, nicht
    einmal, eine Wahl ordentlich zu organisieren“, so Haimbuchner zur etwaigen Verschieb-
    ung der Wiederholung der Stichwahl.

    „Die ureigenste Aufgabe des Staates sei es, die Sicherheit für seine Bürger zu gewähr-
    leisten. Es ist eines gewiss: Jene Asylanten, die hier am Volksfest Frauen sexuell belästigt
    haben, nehmen unseren Rechtsstaat nicht ernst und es wird diesen Männern nichts pas-
    sieren. Zu Hause in ihren muslimischen Ländern dürfen sie nicht einmal den Koran schief
    anschauen, sonst landen sie in einem Erdloch. Aber bei uns zahlt man ihnen noch einen
    Dolmetscher und die Grundversorgung. Für sie dürfen auch die belästigten Frauen mit
    ihren Steuern bezahlen“, erinnert Haimbuchner darauf, dass die FPÖ von Beginn an vor
    der Migranten-Invasion gewarnt habe. „Wir haben gewarnt vor Terror-Import, Import
    türkischer, syrischer, schiitischer und sunnitischer Probleme. Wir wurden als Hetzer
    beschimpft. Hinter dem Multi-Kulti-Gefasel gingen Sicherheit und Ordnung flöten.“

    „Die Österreicher haben sich nicht verdient, was mit ihrer Heimat geschieht“, spricht
    sich Haimbuchner dafür aus, „dass die Österreicher wieder ihr Land zurückbekommen.
    Norbert Hofer ist unsere Hoffnung, dass sich etwas ändert in diesem Land, das von
    Rot-Schwarz-Grün und Neos auf Bundesebene dominiert wird, die eine Allianz gegen
    Norbert Hofer bilden, um das Establishment zu sichern. Ich will, dass unsere Kinder,
    meine Nachbarn, meine Mitbürger ruhig schlafen können. Ich will, dass sich Leistung
    wieder lohnt und unser Sozialstaat kein Selbstbedienungsladen ist - für Sozialtouristen
    aller Herren Länder. Das politische Establishment in Österreich und Europa ist am
    Rande der Erschöpfung. Wir erleben gerade den traurigen Niedergang Europas“,
    schloss Haimbuchner. (Quelle: APA/OTS)

    ...übrigens hat er während der Volksfestzeit, für Asylanten unter 14 Jahren ab 20:00h Ausgangssperre verhängt!
    ...weil sie sich nicht anständig benommen haben!

    LG

  3. #43
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.136
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    73 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 331639

    AW: WIEN AKTUELL

    Das gibt's nur in Wien: E- Card für Asylwerber


    Während die Bundesländer mit krankenscheinartigen Ersatzbelegen arbeiten, geht Wien (wie auch bei den Öffis) seinen eigenen Weg: In der Bundeshauptstadt erhalten Asylwerber in der Grundversorgung eine E- Card und sind krankenversichert. Über die Kosten aber schweigt die Wiener Gebietskrankenkasse.



    "Asylwerber sind gesetzlich krankenversichert und damit anspruchsberechtigt. Somit sind diese Personen entsprechend medizinisch in Spitälern und von niedergelassenen Vertragsärzten zu betreuen", heißt es von der Wiener Gebietskrankenkasse.

    "Administrativer Aufwand verringert"


    "Da es in Wien viele Asylwerber gibt, hat man sich zur Vergabe von E- Cards entschlossen, zumal so der administrative Aufwand für alle Beteiligten im Vergleich zu anderen Lösungen verringert wird." Flüchtlinge erhalten ärztliche Hilfe, Medikamente sowie Heilbehelfe und Hilfsmittel (etwa Krücken), aber kein Kranken- oder Wochengeld.

    Nicht sehr gesprächig ist die WGKK, was die Kosten anbelangt. Zitat einer Sprecherin: "Bezüglich Leistungen möchte ich darauf hinweisen, dass weitere Details dazu nicht bekannt gegeben werden."
    weiter: http://www.krone.at/oesterreich/das-...t-story-532579
    ...die Flüchtlinge dürfen auch 4 Wochen im Jahr, Urlaub in ihre alte Heimat machen! ...sie müssen es lediglich beim Sozialamt melden, dass sie sich wieder den Kriegsgewirr und Verfolgung aussetzen! >>>wegen diesen Gründen haben sie auch Asyl erhalten!<<<

    LG

  4. #44
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.136
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    73 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 331639

    AW: WIEN AKTUELL

    Terror- Großübung der Polizei am Freitag in Wien

    Große Terror- Übung der Einsatzkräfte am Freitag in Wien: Neben sämtlichen Sondereinheiten der Exekutive werden auch Rettungsdienste und die Stadt Wien an der Großübung teilnehmen. Diese beginnt am Abend und läuft bis in die Nacht auf Samstag. Um unnötiges Aufsehen sowie Notrufe von besorgten Anrainern zu vermeiden, informierte die Wiener Polizei bereits am Donnerstag darüber.



    "Es wird Wien- weit zu einem verstärkten Polizeiaufgebot kommen, die Einsatzkräfte werden auch mit Schutzausrüstung unterwegs sein", sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger. Alleine vonseiten der Exekutive werden 300 Beamte teilnehmen, darunter die Cobra und der Entschärfungsdienst.

    Punktuelle Einschränkungen nicht ausgeschlossen


    Dazu kommt die Wiener Berufsrettung sowie der Zusammenschluss der Rettungsdienste "4 für Wien". Behinderungen für das öffentliche Leben wie Verkehrseinschränkungen oder in der Versorgung sind laut Polizei nicht vorgesehen.

    Kurzzeitige punktuelle Einschränkungen können jedoch nicht ausgeschlossen werden.
    Die Einsatzübung wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Ziel der Aktion ist es, Entscheidungs- und Kommunikationsabläufe zu erproben. Das Know- how aller involvierten Kräfte soll entsprechend genützt werden, die Einsatzbereitschaft aller beteiligten Dienststellen und Stäbe für den Ernstfall verbessert werden.

    Solche Großübungen haben immer einen Ernstfall mit sich gezogen! ...ist am Wochenende Wien an der Reihe?


    LG

  5. #45
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.136
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    73 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 331639

    AW: WIEN AKTUELL

    FPÖ 40%, Grüne 15%

    Nur 27% bei Umfrage: Großalarm für Wiens SPÖ!

    Kein Wunder, wenn derzeit in den Büros einiger Wiener Stadträtinnen die Nerven blank liegen: In einer neuen Umfrage, die von den NEOS bei Public Opinion Research in Auftrag gegeben wurde, kommt die Wiener SPÖ auf nur 27 Prozent. Die FPÖ liegt nach dieser Online- Befragung (1000 Teilnehmer) bereits bei 40 Prozent. Die Grünen sind stabil bei niedrigen 15 Prozent, und die ÖVP wurde mit nur noch sieben Prozent von den NEOS (acht Prozent) überholt.



    "Auch wenn das 'nur' eine Online- Befragung ist, sollte das Ergebnis sehr ernst genommen werden", sagt der Wiener Meinungsforscher Peter Hajek (Public Opinion Research) im Gespräch mit der "Krone". Nach seiner Erfahrung könnte die Wiener SPÖ derzeit bei sämtlichen Umfragen "nicht über 32 Prozent" kommen, die FPÖ hätte dabei aber "mindestens 38 Prozent". Zur Erinnerung: Bei der Wien- Wahl im Vorjahr kam die SPÖ noch auf 39,59 Prozent, bei der Wahl 2010 auf 44,34 Prozent und 2005 auf sogar noch 49,09 Prozent.

    Das nun auch im "profil" veröffentlichte Ergebnis der Online- Befragung, bei der 1000 Wiener und Wienerinnen bis zum 70. Lebensjahr mitmachten, sollte in der Wiener SPÖ auf alle Fälle als Großalarm gewertet werden, warnt Hajek.

    Konflikte und Skandale in der SPÖ

    Die Ursachen für das schlechte 27- Prozent- Ergebnis der Wiener SPÖ seien zahlreich, meint dazu ein renommiert Politik- Experte: "Man kann das in einer Frage gut zusammenfassen: Was ist seit der Wahl im Herbst 2015 Positives in Wien passiert?" Der Kommunikationsexperte deutet an, dass eine gewisse Konfliktfreudigkeit sowie große und kleine Skandale der SPÖ- Stadträtinnen auch dieses aktuelle Umfrageergebnis beeinflusst haben könnten.

    "Auch wenn das 'nur' eine Online- Befragung ist, sollte das Ergebnis sehr ernst genommen werden", sagt der Wiener Meinungsforscher Peter Hajek (Public Opinion Research) im Gespräch mit der "Krone". Nach seiner Erfahrung könnte die Wiener SPÖ derzeit bei sämtlichen Umfragen "nicht über 32 Prozent" kommen, die FPÖ hätte dabei aber "mindestens 38 Prozent". Zur Erinnerung: Bei der Wien- Wahl im Vorjahr kam die SPÖ noch auf 39,59 Prozent, bei der Wahl 2010 auf 44,34 Prozent und 2005 auf sogar noch 49,09 Prozent.

    Das nun auch im "profil" veröffentlichte Ergebnis der Online- Befragung, bei der 1000 Wiener und Wienerinnen bis zum 70. Lebensjahr mitmachten, sollte in der Wiener SPÖ auf alle Fälle als Großalarm gewertet werden, warnt Hajek



    Konflikte und Skandale in der SPÖ

    Die Ursachen für das schlechte 27- Prozent- Ergebnis der Wiener SPÖ seien zahlreich, meint dazu ein renommiert Politik- Experte: "Man kann das in einer Frage gut zusammenfassen: Was ist seit der Wahl im Herbst 2015 Positives in Wien passiert?" Der Kommunikationsexperte deutet an, dass eine gewisse Konfliktfreudigkeit sowie große und kleine Skandale der SPÖ- Stadträtinnen auch dieses aktuelle Umfrageergebnis beeinflusst haben könnten.

    Während die Wiener FPÖ mit ihren 40 Prozent durchaus zufrieden sein kann, muss auch die ÖVP in Wien rasch überlegen, wie sie aus der Krise kommt: Mit nur noch sieben Prozent wurde sie in dieser Umfrage von den NEOS überholt. "Das ist aber keinesfalls ein signifikanter Vorsprung, die NEOS sollten nicht zu früh jubeln", so Hajek. Die Grünen bleiben in dem Wiener Match Rot gegen Blau unauffällig bei 15 Prozent. Dazu analysiert Hajek: "Sie ziehen ihre Klientelpolitik durch - sie rutschen nicht ab, aber sie gewinnen auch keine Wähler dazu." weiter: http://www.krone.at/wien/nur-27-proz...t-story-534979

    ...wie geht das, so kurz nach der Wahl? Haben sie sich hier auch schon beim Auszählen geirrt?


    LG

  6. #46
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.136
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    73 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 331639

    AW: WIEN AKTUELL

    Wien: "Geheimtreffen" zwischen Faymann und Schulz


    Wahlhilfe für VdB?

    Die Überraschung der Gäste im bekannten Wiener Café Landtmann war groß: Montagabend haben sich der deutsche EU- Parlamentspräsident Martin Schulz und Österreichs Ex- Bundeskanzler Werner Faymann zu einem "Geheimtreffen" in der Bundeshauptstadt verabredet. Grund des Besuchs des deutschen SPD- Politikers soll die angebliche Sorge der EU vor einer Wahlniederlage von Alexander Van der Bellen in der Hofburg- Stichwahl am 4. Dezember sein. krone.at war vor Ort und hielt das "Geheimtreffen" per Video fest.
    weiter: http://www.krone.at/oesterreich/wien...b-story-541515


    Wiens Grüne wollen Mindestsicherung aufstocken

    Auf 1100 Euro




    Negative Stimmen werden wohl nicht lange auf sich warten lassen: Der Klubobmann der Wiener Grünen, David Ellensohn, lässt nun mit einer weiteren Idee rund um die Mindestsicherung aufhorchen. Dabei geht es aber nicht etwa um Kürzungen, sondern vielmehr um eine Ausweitung der Leistungen - eben dort, wo diese nicht ausreichend sind, wie er im Gespräch mit dem "Standard" sagte.

    weiter:http://www.krone.at/oesterreich/wien...o-story-541560



    Kostet Anti- Hofer- Demo Van der Bellen Wahlsieg?

    Linke marschieren




    Eine geplante Antifa- Demo in Wien einen Tag vor der Hofburg- Stichwahl sorgt für Aufregung: Unter dem Titel "F*ck Hofer" wollen ultralinke Aktivisten am zweiten Advent- Einkaufssamstag durch die Innenstadt ziehen und dabei auch rechten Burschenschaften einen "Besuch" abstatten. Ein Verkehrschaos ist vorprogrammiert, auch die Angst vor Zusammenstößen geht um. Bereits am vergangenen Wochenende legte eine Pro- Asyl- Demo in der Wiener Innenstadt den Verkehr lahm (Video oben). Das Weihnachtsgeschäft wurde dabei massiv gestört.



    weiter http://www.krone.at/oesterreich/kost...n-story-541519

    Im Normalfall sagt man, "...aus Fehlern lernt man "!
    Doch nicht bei den wiener "Sozialdemokraten", sie nehmen weiter Benzin zur Brandbekämpfung!

    lg

  7. #47
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.136
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    73 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 331639

    AW: WIEN AKTUELL

    Vielen Dank für diese Baustellen, Frau Wehsely

    Abflug zu Siemens

    Sie verlässt die Politik, sie verlässt Österreich - was Sozial- und Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely (SPÖ) in Wien zurücklässt, ist eine Baustelle nach der anderen. Das Krankenhaus Nord wird immer teurer, die Gangbetten lassen Patienten verzweifeln, Udo Janßen ist noch immer Chef des Krankenanstaltenverbundes usw. Was daraus wird, beobachtet Wehsely nun aus der Ferne: aus Deutschland, wo sie beim Siemens- Konzern andockt.


    Und das sind die größten Probleme, die den Wienern erhalten bleiben:


    • Krankenhaus Nord: Die Klinik sollte bereits Patienten versorgen, ist aber noch immer nicht annähernd so weit. Die Opposition glaubt bereits an Kosten von mehr als 1,3 Milliarden Euro. Eröffnet wird, nun ja, vielleicht so 2018/2019.


    • Mindestsicherung: Nachdem die bundeseinheitliche Lösung gescheitert ist, wurde um eine Einigung in Wien gestritten. Bis jetzt vergeblich. Viele Probleme wurden zu lange ignoriert: Der Zuzug an Flüchtlingen nach Wien (auch aus anderen Bundesländern) ist ungebrochen, die Sozialhilfe kostete allein im Vorjahr 664 Millionen Euro.
    • Islam- Kindergärten: Ein Skandal jagt derzeit den nächsten, kontrolliert wurde auch viel zu wenig. Ein Teil der Kompetenzen fiel in Wehselys Ressort, ein Teil in das von Integrationsstadträtin Sandra Frauenberger.
    • Gangbetten: 87 Patienten mussten alleine am Mittwoch auf den Fluren der Spitäler des Krankenanstaltenverbundes liegen. Wo war Sonja Wehsely? Auf Urlaub in Sri Lanka.

    Krankenanstaltenverbund: Dauer- Problem Udo Janßen, die Ausgliederung usw. weiter mit Video: http://www.krone.at/oesterreich/viel...s-story-548671
    Politik unter Dodelverdacht


    Wenn Volksvertreter in die Wirtschaft wechseln – und umgekehrt – ist das kein Grund für Häme.


    Martina Salomon

    Und wieder einmal Siemens, so ein Zufall! Der Konzern verkauft der Stadt Wien Ampeln, U-Bahnen, Straßenbahnen (zuletzt bekam aber Konkurrent Bombardier den Zuschlag) und Medizintechnik. Schon Ex-Finanzstadträtin Brigitte Ederer arbeitete für Siemens. Jetzt holt sich die Firma Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely nach Deutschland. "Österreichs Rache für die deutsche Maut und die Grenzpolitik", witzelte ein Poster auf kurier.at. Für Siemens dürfte Wehsely als Lobbyistin allerdings ihr Gehalt wert sein. Schließlich weiß sie aus ihrer zehnjährigen Tätigkeit, wann wo gekauft werden muss und wer das in Wirklichkeit entscheidet.
    ...geh seit doch nett so kindisch! ... Neid ist doch so hässlich!
    Das wird doch schon seit Jahrzehnten so Praktiziert!
    ...es nennt sich: Wirtschaftlich vorausschauend Denken!
    Satire >Böse Zungen sagen dazu "Lobbyisten".< Satire Ende

    lg

  8. #48
    Moderator Avatar von Aaljager
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    1.266
    Mentioned
    128 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 99534

    AW: WIEN AKTUELL

    Tja bei Uns sind des die Grossbaustellen BER der noch immer nicht annähernd fertig ist und die Elbphilamonie die zwar inzwischen eröffnet wurde aber nur unwesentlich teurer wurde wie geplant!
    Aber wofür gibt es ja den Länderfinanzausgleich und die Riesenmenge an depperten Arbeitern die mit Ihren Steuern diese Verschwendung finanzieren.

  9. #49
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.136
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    73 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 331639

    AW: WIEN AKTUELL

    Zitat Zitat von Aaljager Beitrag anzeigen
    Tja bei Uns sind des die Grossbaustellen BER der noch immer nicht annähernd fertig ist und die Elbphilamonie die zwar inzwischen eröffnet wurde aber nur unwesentlich teurer wurde wie geplant!
    Aber wofür gibt es ja den Länderfinanzausgleich und die Riesenmenge an depperten Arbeitern die mit Ihren Steuern diese Verschwendung finanzieren.
    Hallo @Aaljager, in der BRD schweigt man mehr darüber, oder hast du schon einen Aufschrei von der CDU/CSU, SPD, Grünen, AfD, die Linken gehört? ...oder ein Untersuchungskommission? ...es erwähnt auch keine der Volksvertreter Parteien(Schmarotzer)?
    Also wenn schon haue, dann alle in eines Sack und kräftig zuschlagen!

    Bei uns muss wenigsten ab und zu mal einer "Einsitzen", auch wenn es nur im offenen Vollzugsanstalten mit Hotel Charakter ist und nach der 1/2 Zeit nach Hause geht! ...Sie denken das Volk wird beruhigter.
    Das die Politik von Konzernen mitgestaltet wird und damit Auftragslage verbessern ist nichts neues!
    Hat auch lange funktioniert, wenn die Gier zugeschlagen hat gab es ein hinter die Löffel!

    Durch Zuckerbrot und Peitsche haben wir ihre Entwicklungsmöglichkeit übersehen oder toleriert!
    Was jetzt noch dazu kam ist die Machtgier, dieser Virus ist nicht mehr auszurotten und auch noch Justiz-resistent!
    Das Endergebnis ist, aus Volksvertreter wurden Volksverräter! Es regieren nur noch die Parasiten, egal welche Farbe sie haben!
    In den USA sind so gut wie alles Bereiche Verseucht, am schlimmsten der Finanz- und Militärsektor!

    Jetzt gibt es nur noch die Peitsche, das Zuckerbrot wird nicht mehr verteilt!

    lg

  10. #50
    Moderator Avatar von Aaljager
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    1.266
    Mentioned
    128 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 99534

    AW: WIEN AKTUELL

    Zitat Zitat von green energy Beitrag anzeigen
    Hallo @Aaljager, in der BRD schweigt man mehr darüber, oder hast du schon einen Aufschrei von der CDU/CSU, SPD, Grünen, AfD, die Linken gehört? ...oder ein Untersuchungskommission? ...es erwähnt auch keine der Volksvertreter Parteien(Schmarotzer)?
    Also wenn schon haue, dann alle in eines Sack und kräftig zuschlagen!

    Bei uns muss wenigsten ab und zu mal einer "Einsitzen", auch wenn es nur im offenen Vollzugsanstalten mit Hotel Charakter ist und nach der 1/2 Zeit nach Hause geht! ...Sie denken das Volk wird beruhigter.
    Das die Politik von Konzernen mitgestaltet wird und damit Auftragslage verbessern ist nichts neues!
    Hat auch lange funktioniert, wenn die Gier zugeschlagen hat gab es ein hinter die Löffel!

    Durch Zuckerbrot und Peitsche haben wir ihre Entwicklungsmöglichkeit übersehen oder toleriert!
    Was jetzt noch dazu kam ist die Machtgier, dieser Virus ist nicht mehr auszurotten und auch noch Justiz-resistent!
    Das Endergebnis ist, aus Volksvertreter wurden Volksverräter! Es regieren nur noch die Parasiten, egal welche Farbe sie haben!
    In den USA sind so gut wie alles Bereiche Verseucht, am schlimmsten der Finanz- und Militärsektor!

    Jetzt gibt es nur noch die Peitsche, das Zuckerbrot wird nicht mehr verteilt!

    lg
    Einen Aufschrei wird es auch nicht geben die halten doch alle fleissig die Hände still, keiner möchte sich mögliche hochdotierte Beraterverträge oder überbezahlte Vorträge versauen.

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •