Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 48

Thema: Erdveränderungen - Zeichen der Zeit

  1. #1
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.786
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 402256

    Erdveränderungen - Zeichen der Zeit

    Zeichen der extremen Veränderungen in der letzten September-Woche


    Die Ereignisse in den letzten paar Wochen, die sich auf der ganzen Welt ereignen, hat es vorher noch nie gegeben. Schauen Sie sich hier einiges des dramatischsten und unglaublichsten Filmmaterials der Ereignisse der vergangenen Woche an.

    Nutzen Sie diese Videos bitte dazu, um das Wissen und Gewahrsein über diese fortlaufenden Extreme, die mit jeder Woche schlimmer zu werden scheinen, an andere weiterzugeben. Bereiten Sie sich auf Desaster in Ihrer Gegend vor! Ihre Situation unterscheidet sich nicht von anderen, die bereits damit umgehen müssen, und die meisten von ihnen waren nicht vorbereitet... Besser auf Nummer sicher gehen.

    In nur wenigen Wochen ereigneten sich ein zerstörerischer Taifun, der auf Japan und China niederging, eine "einmalig in tausend Jahren auftretende" Flut in Colorado, Rekord-Regenfälle in Mexiko, dem pazifischen Nordwesten, Brasilien und Indien; Feuerbälle, die in Kanada und den USA die Nacht zum Tag machen; ein mächtiger Tornado in Sao Paulo; ein Erdbeben der Stärke 7,7 in Pakistan, das in dem Auftauchen einer neuen Insel im Ozean führte, worauf in der selben Region nur 4 Tage später ein weiteres Erdbeben der Stärke 7,2 folgte; ein 7,0 Erdbeben in Peru; ein Feuerball am hellichten Tag in Alabama...

    Und dies sind immer noch nur einige der Höhepunkte der letzten Woche eines weiteren verrückten Monats auf dem Planeten Erde!

    Danke fürs Zuschauen und passen Sie auf sich auf!
    Signs Of Change The Past Week Or So September 2013 Part 1



    Signs Of Change The Past Week Or So September 2013 Part 2

    Quelle

    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  2. #2
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.786
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 402256
    2013 ist seltsam:
    'Erdveränderungen' und seltsame Ereignisse im Oktober




    Es regnet Feuerbälle, merkwürdige Lichter erscheinen am Horizont, fast überall ereignen sich Tornados, große Erdbeben, Vulkaneruptionen; Buschfeuer, die die Sonne bedeckten, Massentiersterben durch plötzliche Kälteeinbrüche; Fische, die dort auftauchen, wo sie nicht auftauchen sollten...
    Das folgende Video spiegelt nur einige Ereignisse des extremen Wetters, der Erdveränderungen und der anderen seltsamen Phänomene für den Monat Oktober wider.

    2013 IS STRANGE Part 21 OCTOBER

    Quelle

    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  3. #3
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.786
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 402256
    Zeichen der Veränderung im Oktober und November 2013



    Mehr Indizien sprechen dafür, das Hurrikan Haiyan HAARP-verursacht ist.
    Große Überschwemmungen und Erdrutsche in Indien; ein massives Erdbeben bei Japan; ein heftiger über Nordeuropa hinwegfegender Sturm; weitere Massentiersterben; Überschwemmungen in Texas, die die Flüsse auf die höchsten Stände seit 100 Jahren bringen; sich rot verfärbende Kanäle in den Niederlanden; Sichtungen von Meteor-Feuerbällen auf der ganzen Welt; ein verheerender Super-Taifun, der Teile der Philippinen ausradierte; ein tödlicher Wirbelsturm in Somalien; Erdfälle, die weitere Häuser in Florida verschlucken; ein Ausbruch von heftigen Tornados im Mittleren Westen der USA “zum zweiten Mal in der Saison”…
    Ein weiterer Monat voll von merkwürdigem Wetter und Ereignissen am Himmel auf einem Planeten, der immer weiter durchgeschüttelt wird.
    Diese Videoreihe bedeutet nicht, dass die Welt untergeht!
    Es handelt sich um Dokumentationen über eine Reihe von extremen Wetterereignissen, die zu größeren Erdveränderungen führen. Wenn Sie sich auf dem Laufenden halten, dann erkennen Sie die Zeichen.

    Signs Of Change The Past Week Or So Oct/Nov 2013


    Diese Videoreihe bedeutet nicht, dass die Welt untergeht! Es handelt sich um Dokumentationen über eine Reihe von extremen Wetterereignissen, die zu größeren Erdveränderungen führen. Wenn Sie sich auf dem Laufenden halten, dann erkennen Sie die Zeichen.
    Quelle


    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von zottel
    Registriert seit
    26.06.2012
    Ort
    Nähe Eden
    Beiträge
    1.128
    Blog-Einträge
    9
    Mentioned
    69 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 114555
    US-Halbinsel droht im Meer zu versinken

    Frank Herrmann
    rp-online.de
    So, 15 Dez 2013 13:41 CST


    © Frank Herrmann
    Vicki Paulas, Biologin beim Chesapeake Bay Environmental Center, an einem Uferstreifen, der in langjähriger Kleinarbeit befestigt wurde. Im Hintergrund ein Privathaus, das neuerdings auf Stelzen steht.




    Grasonville (RP). Judy Wick kann sich das Lachen nicht verkneifen, wenn sie vom überhasteten Aufbruch der Hochzeitsgesellschaft erzählt. Es war abends nach acht, die Partymusik dröhnte, da kam einer der Anwohner auf Horsehead, einer Halbinsel im US-Staat Maryland, angerannt, um Alarm zu schlagen. "Es dauerte keine zehn Minuten, und alle waren weg." Bald stand die einzige Straße, die das drei Meter erhöht stehende Chesapeake Bay Environmental Center (CBEC) mit dem Städtchen Grasonville verbindet, kniehoch unter Wasser.

    Seit September, erzählt Judys Kollegin Vicki Paulas, gab es keinen einzigen Tag, an dem die Straße nicht überschwemmt wurde, sobald die Flut einsetzte. Der Blick weiter nach vorn treibt der Biologin tiefe Sorgenfalten in die Stirn. "Um 30 Zentimeter soll das Wasser in diesem Jahrhundert steigen. Dann ist Horsehead Geschichte. Alles was bleibt, ist ein Inselchen."

    Aus der Vogelperspektive sieht sie aus wie ein Pferdekopf, die Halbinsel, die sich von den Krabbenrestaurants und Yachthäfen Grasonvilles zwei Kilometer weit in die Bucht reckt, in die Chesapeake Bay. Das ist eine der bedeutendsten Naturlandschaften Nordamerikas, von Nord bis Süd 311 Kilometer lang, ein Biotop mit großer Artenvielfalt. An ihren Ufern leben Blaureiher, Fischadler und Wildgänse. Es gibt Austern, Muscheln und die berühmten blauen Krabben.

    Betuchte Großstädter aus Washington, Baltimore oder Philadelphia siedeln sich gern in der Idylle an, um der Hektik zu entfliehen. Allein in Grasonville haben Immobilienentwickler zwei Wohnparks ans Ufer geklotzt. Für die kommenden zehn Jahre prophezeit Judy Wick den nächsten Bauboom.

    "Es braucht wenig Fantasie, um sich ein regionales Desaster vorstellen zu können", meint Michael Kearney, ein Klimaexperte der University of Maryland. Es reiche schon, wenn ein Hurrikan durch die Bucht zieht, der nächste nach "Isabel" im Jahr 2003. Viele der neuen Anlagen stehen dicht am Ufer, das macht sie ja so attraktiv, und zugleich ist es paradox, denn infolge schmelzender Arktisgletscher steigt der Meeresspiegel der Chesapeake schneller denn je. Sechs Mal schneller als im Durchschnitt der letzten 1000 Jahre, schätzt Kearney. "Hält der Trend an, könnten wir 70 Prozent aller Marschlandschaften verlieren." Von den 148 Inseln der Bucht sind bereits 80 verschwunden.

    Die Politik reagiert nur langsam. Präsident Barack Obama hat die Küste zum Naturerbe deklariert und seine Umweltbehörde angewiesen, energischer zu handeln. Vor einigen Uferabschnitten ließ die Regierung Dämme aus Schotter anhäufen. Damit lässt sich das Wasser für ein paar Jahre aufhalten. Wollte man das ganze Land an der Bucht auf diese Weise schützen, würde das mehr als 20 Milliarden Dollar kosten. Im CBEC haben sie es mit einem Lehrprojekt versucht, Schilf gepflanzt, Sand aufgeschüttet, zur Festigung Kokosfasern verlegt, um 150 Meter Küste zu retten. Es dauerte sechs Jahre - und kostete eine Viertelmillion Dollar. Gleich neben dem Lehrstrand hat Judy Wick ihr Privathaus auf Stelzen gestellt, zwei Meter höher als früher. Sie wollte nicht warten, bis sich in Washington etwas tut.


    Quelle

    LG
    zottel
    "Immer weigere ich mich, irgendetwas deswegen
    für wahr zu halten,
    weil Sachverständige es lehren, oder auch,
    weil alle es annehmen.

    Jede Erkenntnis muss ich mir selbst erarbeiten.
    Alles muß ich neu durchdenken, von Grund auf,
    ohne Vorurteile."


    Albert Einstein (1879-1955)

  5. #5
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.786
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 402256
    Signs Of Change The Past Week Or So December 2013 Pt 1




    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  6. #6
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.786
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 402256
    SOC - Epic Extreme Events Of Earth 2013 Review Mass Media Reports

    Extreme Wetterereignisse aus dem vergangenen Jahr 2013. 2013 war eines der extremeren Jahre mit den größten Stürmen,
    den größten Tornados, den meisten Feuerbällen und den größten Fluten und die Liste könnte weiter fortgesetzt werden.

    Danke an alle, die diese Ereignisse geteilt haben. Persönlich möchte ich ungern wissen, was uns 2014 erwartet, wenn der
    Trend der Extreme sich weiter fortsetzt.

    Die Videoserie bedeutet nicht, dass die Welt endet! Es sind Aufzeichnungen von einer Serie extremer Wetterereignisse, die
    die Erdveränderungen bestimmen. Wenn Sie der Serie folgen, dann sehen Sie die Zeichen.



    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von Sirius
    Registriert seit
    27.12.2013
    Beiträge
    115
    Mentioned
    17 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 63062
    "Die Kontinentaldrift ließ den Nordpol bisher immer gen Süden wandern. Das hat sich geändert. US-Forscher fanden heraus, dass der Klimawandel als neue treibende Kraft ins Spiel kommt – der Nordpol hat seine Richtung geändert und bewegt sich nun gen Osten."

    http://www.focus.de/wissen/klima/kli...d_3506960.html
    ----------------------------------------------------------------------------------------------

    Wer NICHTS weiß, muss ALLES glauben.

    Dagegenstehen
    Faktormensch
    Traum von Freiheit

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.469
    Blog-Einträge
    189
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 506490
    Zitat Zitat von Sirius Beitrag anzeigen
    "Die Kontinentaldrift ließ den Nordpol bisher immer gen Süden wandern. Das hat sich geändert. US-Forscher fanden heraus, dass der Klimawandel als neue treibende Kraft ins Spiel kommt – der Nordpol hat seine Richtung geändert und bewegt sich nun gen Osten."

    http://www.focus.de/wissen/klima/kli...d_3506960.html
    Auszug:
    Der Klimawandel lässt den geographischen Nordpol in der Arktis umherwandern.
    Selten soviel Schwachsinn gelesen!!! Solche Schmutzschreiberlinge sollten entlassen werden!

    Der geographische Nordpol ist und bleibt immer der nördlichste Punkt "unserer Kartoffel"!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Nordpol

    Es geht doch wieder nur um die Erwähnung des Klimawandels, sonst gar nix!

    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von Sirius
    Registriert seit
    27.12.2013
    Beiträge
    115
    Mentioned
    17 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 63062
    Ob der Verfasser wohl den arktischen Magnetpol meinte?

    aus wikipedia:
    [..]Der arktische Magnetpol ist also nicht ortsfest, sondern er verlagert sich ständig nach einem mehrschichtigen Muster[...]
    Liest man sich den Artikel jedoch nochmal durch, scheint tatsächlich der geographische Nordpol gemeint zu sein.
    Was ja wohl nicht sein kann.
    ----------------------------------------------------------------------------------------------

    Wer NICHTS weiß, muss ALLES glauben.

    Dagegenstehen
    Faktormensch
    Traum von Freiheit

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von michaelbeeck
    Registriert seit
    07.08.2012
    Ort
    Trier
    Beiträge
    293
    Blog-Einträge
    29
    Mentioned
    6 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 12906

    Unser Sonnensystem im Wandel dramatischen ausmasses

    Zitat Anfang
    Dramatische Veränderungen in unserem Sonnensystem
    Dieser Artikel skizziert ein neues, hyperdimensionales Modell unseres Sonnensystems und zeigt anhand aller Planeten und ihrer Trabanten, dass zur Zeit das ganze Sonnensystem

    und nicht nur unser kleiner Planet

    gravierende, nie zuvor gesehene physikalische Veränderungen erfährt. Das gesamte Sonnensystem

    und nicht nur unser einzelner kleiner Planet

    erfährt zur Zeit gravierende, nie dagewesene physikalische Veränderungen. Dieser Artikel wird viele verschiedene aussagekräftige Beispiele nennen und wissenschaftlich dokumentieren und sich dabei auf eine Fülle renommierter Quellen und Veröffentlichungen beziehen. Wir werden auch ein neues wissenschaftliches Modell skizzieren, das die zeitgleich stattfindenden interplanetarischen Veränderungen mit Hilfe einer grundlegenden
    neuen Physik“ erstmals schlüssig erklären kann –

    einer Physik, die für die Zukunft sogar noch größere Anomalien“ vorhersagt.

    Hier einige Höhepunkte:


    Sonne
    : Seit 1940 aktiver als in den gesamten 1.150 Jahren zuvor


    Merkur
    : Unerwartete Entdeckung von Polareis, zusammen mit einem
    überraschend starken eigenen Magnetfeld … für einen angeblich toten“
    Planeten


    Venus
    : 2.500-prozentiger Anstieg der Polarlichthelligkeit und beträchtliche atmosphärische Veränderungen in weniger als 30 Jahren


    Erde
    : Erhebliche und offensichtliche Veränderungen von Wetter und Geophysik weltweit



    Mars
    : Globale Erwärmung“, gewaltige Stürme, Verschwinden der
    Polareiskappen


    Jupiter
    : Mehr als 200-prozentiger Helligkeitsanstieg in den umgebenden Plasmawolken

    Zitat ENDE

    Denkt mal an die Buchrolle mit den 7 Siegeln!

    Mit freundlichen Grüßen

    Michael

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •