Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 51

Thema: Beschwerden durch Chemtrails/Morgellons Erkrankung

  1. #21
    Erfahrener Benutzer Avatar von Wald_Fee
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    675
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 27

    Re: Die Morgellons Krankheit, nur Einbildung?

    Das erinnert mich alles an eine andere mysteriöse Krankheit in China. Dort berichteten immer mehr Menschen in Blogs davon das sie praktisch ohne Grund an rätselhaften Symptomen erkrankten, die im Endeffekt dann auch zum Tode führen.

    http://german.china.org.cn/fokus/2011-05/05/content_22503594.htm



    Fee

    PS: Ist AIDS der Vorläufer von alle dem? Hat aber nicht so ganz den Erfolg gehabt?
    Fee

    „We are not here to change the world. We are here for the world to change us.“
    "Wir sind nicht hier um die Welt zu verändern. Wir sind hier damit uns die Welt verändert."

    Unbekannter Verfasser

  2. #22
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.10.2010
    Beiträge
    779
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Die Morgellons Krankheit, nur Einbildung?

    Boah bin ich angepisst. Schaut euch mal diesen Bericht von web.de an und ratet warum ich so sauer bin.

    http://web.de/magazine/gesundheit/krankheiten/13571132-wuermer-sind-nicht-unter-der-haut-sondern-im-kopf.html#.A1000107

    Desinformation pur würde ich mal sagen. Die Meinungen unter dem Bericht sprechen für sich. Hab auch gleich was dazu
    geschrieben. Einige Leute scheinen aber doch wach zu sein und Schlußfolgern doch richtig was es damit aufsich hat.
    „Wer dem Volk keine Freiheit gönnt, verdient sie selbst nicht!“

    Die Wahrheit muss in Misthaufen sein, Milliarden Fliegen können nicht irren …

  3. #23
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    1.132
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 16

    Re: Die Morgellons Krankheit, nur Einbildung?

    Wenn sich Tiere unter der Haut einnisten: Studie zur mysteriösen Morgellonen-Krankheit

    Bei der Morgellonen-Krankheit handelt es sich um eine Krankheit, bei der die Betroffenen denken, dass sich kleine Tiere unter ihrer Haut eingenistet haben. Bis zum Jahr 2002 gab es für diese mysteriöse Krankheit werder eine Diagnose, noch einen Namen.

    Erst eine Biologin aus Pittsburgh, die glaubte, dass ihr Kind von Tieren unter der Haut befallen ist, nannte die Krankheit Morgellonen-Krankheit. Um die Krankheit zu erforschen, gründete sie die "Morgellons Research Foundation". Immer mehr Betroffene meldeten sich, sodass die US-Regierung 2008 eine Studie in Auftrag gab.

    Diese Studie soll demnächst veröffentlicht werden. Zwischenzeitlich gab es aber auch eine weitere Studie, die schon veröffentlicht wurde. Dabei wurde bei der Untersuchung an 108 Patienten festgestellt, dass es die Eindringlinge nur im Kopf, aber nicht real gibt. Es wurde nur eine Laus entdeckt.

    http://www.gmx.net/themen/gesundheit/krankheiten/3282vjw-mysterioese-krankheit-entlarvt

  4. #24
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.09.2011
    Beiträge
    3
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Die Morgellons Krankheit, nur Einbildung?

    Guten Morgen

    habe mich eben gerade registriert, da ich kurz mal was posten möchte hoffe es ist alles richtig so kenne mich nicht so aus mit Beiträgen verfassen, da ich sonst meist nur lese.

    Habe hier etwas positives was die Morgellons angegeht ob es stimmt kann ich nicht sagen (man weiss ja nie Werbung oder Erfahrung) aber ich finde es sehr interesant.

    Wünsche euch allen einen schönen Tach

    http://www.laleva.org/de/2009/02/morgellons_krankheit_aus_frankensteins_labor_gehei lt.html

  5. #25
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.10.2010
    Beiträge
    779
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Die Morgellons Krankheit, nur Einbildung?

    Alfalfagras aha und Sun Waschpulver, wäre ja fast schon zu einfach.
    Aber naja manchmal brauchts echt nicht viel um Wirkung zu haben.
    Hab selber mal gehört das auch MMS bei Morgellons helfen soll. Alles sollte jedenfalls
    mal ausprobiert werden.
    Ob man dieser Dame hier trauen kann weiß ich nicht, aber scheinbar versucht sie es
    bei Morgellons mit einer Maske aus Backpulver (Baking Soda) wie sie sagt:



    Viele mögen ja jetzt über sowas lästern, aber wenn ich so eine Scheisse im Körper
    hätte würde ich mir auch gepeitschte Wanzen in Pulverform auf die betroffenen
    Stellen geben wenns hilft.
    Wie gesagt da hilft echt nur "ALLES AUSPROBIEREN" und das dann weiter verbreiten.
    „Wer dem Volk keine Freiheit gönnt, verdient sie selbst nicht!“

    Die Wahrheit muss in Misthaufen sein, Milliarden Fliegen können nicht irren …

  6. #26
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Erde
    Beiträge
    3.555
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    65 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 86024

    Re: Die Morgellons Krankheit, nur Einbildung?

    Moin,
    ja das ist die Frage,was würd man/frau machen...wachsen lassen und den ersten Morgellons Zopf flechten
    ne Spaß beiseite,schon scheisse sowas

    also ist es denn gefährlich,greift es zb wie bei Lupus das eigene immunsystem an,stirbt man in kürzester zeit?
    lg olaf
    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 – “Haftung für Links” hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch das Setzen eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Hiermit distanzieren ich mich ausdrücklich von den verlinkten Seiten, dafür sind ausschließlich die Urheber bzw. Betreiber verantwortlich.)

  7. #27
    Gast

    Re: Die Morgellons Krankheit, nur Einbildung?


    Verzweiflungstat wegen Morgellons: „Mein Tod soll nicht umsonst sein“
    By
    Otacun
    – 20/09/2011Posted in: Gesundheit, Morgellons

    Vagen/München – Vor einer Woche stürzte sich eine Münchnerin aus einem Heißluftballon 500 Meter in die Tiefe. Mit dieser Verzweiflungstat wollte sie auf ihre mysteriöse Krankheit aufmerksam machen, die unerklärliche Fasern aus der Haut wachsen lässt. In ihrem Abschiedsbrief schreibt Monika B.: „Mein Tod soll nicht umsonst sein.“ TZO berichtet.


    Die Münchnerin Monika B.

    Fassungslos starrt Claus Rust aus Vagen (Kreis Rosenheim) immer wieder auf das letzte Schreiben von Monika B. Bis ins Detail hatte die langjährige Familienfreundin ihre Beerdigung, Papiere und die Versorgung für ihren Vater organisiert. „Sie wollte alles geregelt wissen, falls sie wegen der Krankheit nicht mehr in der Lage gewesen wäre“, so der 73-Jährige. Dass sie ihren Tod plante, ahnte er nicht.

    2008 begann ihr Leiden. Zunächst fühlte sie sich permanent unwohl, hatte starke, fast unerträgliche Gliederschmerzen. Antibiotika sowie eine Kur brachten keine Linderung. Nur wenige Monate danach bemerkte sie, dass ihr eine undefinierbare Faser zwischen Ring- und kleinem Finger wuchs. „Panisch rannte sie daraufhin von Arzt zu Arzt, wusste nicht, was sie tun sollte“, erinnert sich Rust. Der 73-Jährige berichtet, dass Mediziner eine nicht austherapierte Borreliose-Erkrankung als Ausgangsquelle vermuteten.

    Im Borreliose-Centrum Augsburg gab es dann erste Theorien, dass Monika B. an „Morgellons“ erkrankt sein könnte. Auch Experten stehen bei dieser mysteriösen Erkrankung vor einem Rätsel. „Sie scheint sich nur in einer Vielzahl von Infektionen verschiedenster Art zu äußern“, erläuterte Dr. Carsten Nicolaus, ärztlicher Partner im Borreliose-Centrum Augsburg. Ihm zufolge haben Patienten mit dieser Faserkankheit oft das Problem, dass Ärzte die Quelle im psychiatrischen Bereich suchen. Da Patienten oft im Anfangsstadium von einem Kribbeln oder Bewegungen unter der Haut sprechen, aber Tests kein Ergebnis liefern, werde oftmals Parasitenwahn oder Dermatozoenwahn diagnostiziert. Erst wenn die typischen Erscheinungsbilder mit aufbrechenden Hautpartien und daraus herauswachsenden Fasern zum Vorschein treten, könne man von „Morgellons“ ausgehen. Diese Fasern seien anorganisch und könnten in den Farben blau, rot, schwarz und weiß aus der Haut wachsen. „Sogar das amerikanische FBI hat diese Fasern getestet, konnte das Material aber nicht identifizieren“, weiß Dr. Nicolaus.

    In den USA wurden in den vergangenen Jahren 16 000 bis 18 000 Morgellons-Kranke registriert. Hauptsächlich an der Küste (Texas, Florida) treten dort die Beschwerden auf.

    „Ähnlich ist es auch in Deutschland“, so Dr. Nicolaus. Er habe schon einige Patienten aus Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern oder Holland gehabt. Problem für den Mediziner: Viele Ärzte haben noch nie von „Morgellons“ gehört. Lediglich in den USA werde momentan an mehreren Universitäten wie in Oklahoma geforscht. Erster positiver Schritt: Centers of Diseases Control and Prevention (vergleichbar mit dem Robert-Koch-Institut in Deutschland) haben die Faserkrankheit anerkannt. Doch die Wissenschaft steckt in punkto „Morgellons“ noch in den Kinderschuhen. „Die Patienten brauchen Durchhaltevermögen, was angesichts der Schmerzen oft nicht möglich ist“, so Dr. Nicolaus.

    Bis die Ursache und ein probates Mittel gegen die Faserkrankheit gefunden seien, bleibe den Medizinern nur die Bekämpfung der einzelnen Symptome. Dies geschehe mit Antibiotika, Antimykotika, Antiviral und auch mit Entwurmungsmitteln. Monika B. konnte so lange nicht mehr warten. Für sie brachten unzählige Krankenhausaufenthalte und eine monatelange Psychotherapie im Klinikum München-Ost keine Linderung. Für sie das Schlimmste laut Rust: „Dass niemand die Krankheit kannte, geschweige denn ernst genommen hat.“ Der 73-Jährige bereitet momentan die Feuerbestattung für den 25. August vor und widmet sich jetzt dem letzten Willen der 55-Jährigen: „Morgellons bekanntmachen, damit andere Erkrankte Hoffnung erhalten und nicht so verzweifeln wie Monika B.“

    Silvia Mischi
    Morgellons: Mediziner rätseln

    Die Krankheitsbeschreibung von Morgellons liest sich wie eine Passage aus einem schlechten Science fiction-Roman: Plötzlich wachsen Menschen zelluloseartige winzige Fasern aus der Haut, die aber angeblich mühelos einen Fingernagel durchstechen können sollen. Die Morgellons-Krankheit ist die Bezeichnung für ein Krankheitsbild, das in Medizinerkreisen äußerst kontrovers diskutiert wird. Was wirklich dahinter steckt, kann bislang niemand sagen. Im Internet kursieren die wildesten Vermutungen und Beschreibungen. Die Befallenen fühlen ein Kribbeln unter der Haut, als ob winzig kleine Insekten dort bohrten. Es gibt keine festgelegte Diagnose und schon gar keine Abhilfe. Viele Ärzte glauben, die Patienten müssten sich das alles einbilden, als seien es Wahnvorstellungen. Die Fasern, welche sich im Körper der Betroffenen bilden und durch offene Wunden in der Haut austreten, seien wie lebendige Gebilde, berichten Betroffene. Sie fänden morgens bunte Fasern auf ihrem Bettlaken. „Das Zeug kommt wie Würmer aus meinen Augen. Es ist die Hölle“, schreibt eine Betroffene im Internet. Die Fasern seien wie biegsames Plastik und mehrere Millimeter lang.

    Mit ihrem Freitod will sie auf eine erschreckende Krankheit aufmerksam machen. Aus ihrer Haut wuchsen mysteriöse, bunte Fasern. Alles über Morgellons finde Sie “HIER”
    http://otacun.net/2011/09/verzweiflungstat-wegen-morgellons-%E2%80%9Emein-tod-soll-nicht-umsonst-sein%E2%80%9C/

  8. #28
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.972
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    Re: Die Morgellons Krankheit, nur Einbildung?

    PVPP – PVP Einlagerungskrankheit – so werden alle plastiniert

    Lebensmittel-E-Nummern E 1201 PVP und E 1202 PVPP – PVP Einlagerungskrankheit – so werden alle plastiniert – bitte unbedingt lesen und verteilen


    EU-weit (weltweit) deklarationsfrei gestelltes Plastik in der Nahrung (PVP: Polyvinylpyrrolidon – E1201, vielfältige, phantasievolle Handelsnamen: Povidon, Kolidon, Peridon, Copovidon, &
    PVPP: Polyvinylpolypyrrolidon – E1202)
    welches durch mittlerweile erfolgtem produktions- u. verfahrenstechnologischen Fortschritts bspw. unter Aziditätserhöhung vernetzungs- und zu längerkettigen Molekülen verkettungsfähig reagieren kann – - siehe hierzu die überall in unverständlichem Überfluß den Nahrungsmitteln beigefügte, aus genmanipulierten Aspergillus Niger-
    Stämmen (Schwarzschimmel) synthetisierte Zitronensäure…!,

    …und ab einer Molekülgröße über 20.000 Dalton nicht mehr aus dem Körper ausgeschieden werden kann.
    Der einstmals ironisch-provokativ gemeinte Spruch aus den 1980ern “Plastic food for plastic people“ gewinnt hiermit an erschreckend brisanter Wahrheit !
    »Polyvinylpyrrolidon ist ein Polymergemisch aus synthetischem Kunststoff, welches 1940, im 2.Weltkrieg, entwickelt wurde, in der deutschen Armee verbreitet als Plasmaersatz zum Einsatz kam und in der Literatur als Periston oder Kollidon bezeichnet wurde (Hecht, 1943). Polyvinylpyrrolidon kann im Körper nicht abgebaut werden, da entsprechende Enzyme nicht vorhanden sind.

    “Plastic food for plastic people” (PVP Einlagerungskrankheit« neuer Name: Morgellons)

    Bittte weit verteilen, damit jeder über diesen Plastikdreckfraß Bescheid weiss!!!
    Hier das ganze Dokument zum Herunterladen:
    E-Nummern E1201 PVP und E1202 PVPP – so werden alle plastiniert

    Quelle: http://www.politaia.org/umwelt-und-gesundheit/pvpp-pvp-einlagerungskrankheit-so-werden-alle-plastiniert/
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #29
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.972
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    Re: Die Morgellons Krankheit, nur Einbildung?

    Ein sehr interessanter Artikel zum Testen!

    ENDLICH–Heilung von Morgellons

    Wer bisher an Morgellons erkrankte, der hatte nichts zu lachen! Diese Parasitären Wucherungen sind im Grunde ein Befall mit künstlichen Nanopartikeln, die es bisher “öffentlich” nicht geben darf. Ergo, gibts auch keine Krankheit, die damit zusammenhängt. Darf es nicht geben!

    Vielleicht erinnert sich der eine oder andere noch, wie ich einen Artikel über zwei Mädchen schrieb, die zum Arzt gingen und sich dumm von ihm anquatschen lassen mussten. Morgellons? “Gibts nicht, sind bloß Einbildungen, geht zum Psychiater ..”

    Eines der beiden Mädchen hat sich etwas später deswegen umgebracht, sie bekam extreme Depressionen, weil man sie nicht ERNST genommen hatte.

    Sicher, viele Ärtzte sind schlichtweg überfordert, aufgrund der “diffusen”, schwer bestimmbaren Krankheitsbilder. Da ist die Haut der Betroffenen mit Ekzemen, teils Geschwüren übersät, richtiggehende Beulen eitern hervor und sehen einfach furchtbar aus. Die “etwas harmloseren” Erscheinungen, sind dann schon Eiterungen, Akne und entzündete Läsionen auf der Hautoberfläche – und zwar überall am Körper, teils an “unmöglichen “ Stellen . .

    Natürlich sind die nicht harmlos, nur im Vergleich mit den schlimmer aussehenden “Hautirritationen”, wirken diese etwas weniger abstoßend.

    Wer “Glück” hatte, dem diagnostizierten die Ärzte irgendwelche Hautkrankheiten, dabei übertrafen sich einige mit Phantasienamen, die letztlich nur zeigten, daß sie NICHT wussten, was sie da sahen. Und es steht weiter zu vermuten, genau, kann man daß natürlich nicht wissen, leider, daß es von “höherer Stelle” Anweisungen gab, wie mit den Betroffenen zu verfahren war ..

    Wir können sicher sein, es gab hochgestochene Erklärungen dafür, halbwegs normale Leute, sagen dazu: IM STICH und ALLEINE GELASSEN!

    Die Gesundheitsämter – weltweit übrigens, weigerten sich schlichtweg, kranke Menschen, denen Fasern aus der Haut wuchsen als “Morgellonen- erkrankte” anzuerkennen.

    Wer stur blieb und unbedingt eine klare Antwort verlangte, nun, der hatte auch Ruck-Zuck eine bekommen, welche von “psychisch gestört”, über “Parasitenwahn” und bis – ganz klassisch, “SPINNER” reichten. Da muss man ein ziemlich starkes Nervenkostüm haben, um so viel Arroganz und “Tunnelblicke” zu verkraften. Ganz ehrlich, ich persönlich wüsste nicht, ob ichs könnte .. ich würde garantiert ausrasten und dem betreffenden Arzt/inkl. Ärzteschaft, die Meinung geigen .. das würde zwar zu nichts führen, aber ich würde mich dann besser fühlen.

    Mittlerweile hat sich das Bild etwas geändert, zumindest in den USA sind inzwischen über 600 000 (!!) Morgellonen erkrankte Menschen registriert! Allerdings nur offiziell, wieviele aus Scham und Angst schweigen, weiß niemand so genau, die Dunkelziffer wird ein gutes Stück höher geschätzt ..

    Inzwischen wird von einem “globalen Befall” gesprochen, der nun nicht mehr nur Menschen alleine, sondern jetzt auch die Tierwelt betrifft. Und bisher konnte lediglich, eine immer mehr um sich greifende Ratlosigkeit festgestellt werden, was die 3 W betrifft. WER, WAS WO?

    Gottlob, das hat nun ein Ende!

    Im aktuellen “Raum&Zeit” Magazin kann ein interessanter Artikel nachgelesen werden, den der Heilpraktiker Ekkehard Sirian Scheller verfasste und wovon ich mir erlaube, zu zitieren, weil ich denke, daß diese Informationen zum höchsten und besten Wohle ALLER sind.



    http://www.aliasinfo.ch/Gesundheit/Morgellon.pdf

    weitere Infos hier: http://stevenblack.wordpress.com/2011/11/24/endlichheilung-von-morgellons/
    Noch eine persönliche Anmerkung zum letzten Satz des o.a. Artikels: Übrigens, fast schon eine “Auszeichnung” ist, daß Grabowoj von Esowatch “diskutiert” wird.

    sh. auch hier: viewtopic.php?f=44&t=1206

    Esowatch, unser aller Freund und Helfer!

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  10. #30
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.972
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    Re: Die Morgellons Krankheit, nur Einbildung?

    Macht nachdenklich .......

    NASA’s MORGELLONSA PROGRAM: NASA IS CHANGING YOUR DNA



    References for this video shows other universities and Howard Hughes Institute behind this program. Its a huge collaboration of research and resources.

    SUMMARY
    Unlike single mutations, genome interactions can catalyze the acquisition of entirely new combinations of functions and drive major evolutionary transitions. Through studies of binary interactions between two species — i.e. a symbiont and its host- we can dissect the mechanisms of genome communication and coevolution. Through a comparative genomic approach, we are deciphering the ‘language’ used to establish and maintain intimate associations between bacteria and animal hosts. Our ultimate objective is to understand how such interactions have contributed to organismal complexity and evolutionary novelty.”
    http://astrobiology.nasa.gov/nai/librar ... s/2008/mbl
    ************************************************** **************

    Please review this program carefully noting that it is subtly indoctrinating children. It is funded by Howard Hughes Medical Institute and the NASA Astrobiology Institute and the National Science Foundation.
    http://www.nabt.org/websites/institutio ... _teacher/2

    Quelle: http://www.politaia.org/umwelt-und-g...ideo-englisch/
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •