Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 33 von 33

Thema: Die BND und ihre Überwachungen

  1. #31
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Die BND und ihre Überwachungen

    Sensburg vermutet rechtsgerichtete Personen hinter Hackerangriff

    "Ich gehe von einer Hackerattacke aus dem AfD-nahen-Spektrum aus", erklärt der Geheimdienstexperte Patrick Sensburg (CDU.) Viele Daten seien aus sozialen Medien gewonnen worden.



    Der Geheimdienstexperte der Unions-Bundestagsfraktion, Patrick Sensburg (CDU), vermutet rechtsgerichtete Personen hinter der massenhaften Veröffentlichung von Daten im Internet. „Ich gehe von einer Hackerattacke aus dem AfD-nahen-Spektrum aus“, sagte Sensburg dem „Handelsblatt“. Viele Daten seien aus sozialen Medien gewonnen worden.

    „Dazu kommen möglicherweise Dokumente, die im Darknet ergattert wurden und bei Hackerangriffen im letzten Jahr abgeflossen sind“, so Sensburg, der auch dem Parlamentarischen Kontrollgremium für die Kontrolle der Nachrichtendienste des Bundes angehört.

    Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und die Staatsanwaltschaften müssten nun gut arbeiten.
    Der FDP-Innenpolitiker Konstantin Kuhle brachte erste Konsequenzen ins Spiel. „Das Thema IT-Sicherheit wird in Deutschland nicht ernst genug genommen –- dies zeigt sich besonders am Gefälle zwischen Exekutive und Legislative, wenn es um den Schutz der digitalen Infrastruktur geht“, sagte Kuhle dem „Handelsblatt“.

    „Das BSI und die Bundestagsverwaltung sollten gemeinsam eine Strategie entwickeln, wie ähnliche Angriffe in Zukunft vermieden werden können“, so Kuhle weiter.
    Man könne Schwere und Auswirkungen der Attacke zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht abschließend einschätzen. „Der Innenausschuss des Deutschen Bundestages sollte sich in der ersten Sitzungswoche nach der Weihnachtspause des Themas annehmen und dabei auch die Expertise aus dem Digitalausschuss zu Rate ziehen“, so der FDP-Politiker. (dts)
    WEITER: https://www.epochtimes.de/politik/de...-a2757318.html
    ...ist es Satire? Nein! ...dann ist der Beweis erbracht!
    Deutsche Politiker haben es geschafft, sie erfüllen bereits die neue EU-Norm! ...ihr IQ liegt unter 75!


    LG

  2. #32
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    23.748
    Blog-Einträge
    225
    Mentioned
    253 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 591696

    Erschossener Georgier Mordopfer war bekannt

    Die Schlapphüte sind einfach zu doof!

    NSU, Breitscheidplatz und jetzt der Georgier!
    Die lernen es wirklich nicht mehr!

    Bericht: In Berlin erschossener Georgier offenbar Informant des Verfassungsschutzes. Russland soll »Unschuld« beweisen

    weiter hier: https://www.jungewelt.de/artikel/368...r-bekannt.html
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #33
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    23.748
    Blog-Einträge
    225
    Mentioned
    253 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 591696

    Nachrichtendienst BND kann bis zu 1,2 Billionen Verbindungen pro Tag abzweigen

    Laut "Spiegel" und BR – Deutsches Verfassungsgericht entscheidet am Dienstag über Beschwerde gegen BND-Gesetz

    Der deutsche Bundesnachrichtendienst (BND) ist einem Bericht zufolge technisch in der Lage, täglich bis zu 1,2 Billionen Verbindungen allein am größten Internetknoten der Welt auszuleiten, dem De-Cix in Frankfurt am Main. Dies berechnete nach Informationen des Magazins "Der Spiegel" und des Bayerischen Rundfunks (BR) vom Freitag der Betreiber des Internetknotens, über den auch viel Kommunikation aus dem Ausland läuft, für das deutsche Verfassungsgericht.
    Wie viele Daten tatsächlich abgezweigt werden, bleibt demnach allerdings geheim. Der "Spiegel" und der BR beziehen sich auf ihnen vorliegende 151 Seiten interner Dienstvorschriften des BND. Diese zeigten, wie durch mehrstufige Filtersysteme und Regeln sichergestellt werden solle, dass der deutsche Geheimdienst am Ende nur jene Daten speichere, die er laut Gesetz bei der "strategischen Fernmeldeaufklärung" sammeln darf.
    Deutsche dürfen nicht erfasst werden

    Der BND setzt hierbei nach Regierungsangaben mehr als 100.000 Suchbegriffe ein, wie die beiden Medien weiter berichteten. Deutsche dürften nicht erfasst werden. Allerdings könnten nicht alle "geschützten Verkehre" sofort "als solche erkannt werden", heißt es in dem Papier dem Bericht zufolge. Laut BND gebe es etwa 30 Fehlerfassungen im Monat. In den Dokumenten gehe es auch um den Schutz höchst privater Gespräche.
    Sätze wie "Schatz, ich liebe dich" dürften demnach noch abgehört werden, "Kommunikation mit rein sexualbezogenem Inhalt" in abgefangenen E-Mails oder am Telefon müsse dagegen gelöscht werden. Ähnlich sei es bei religiösen Äußerungen: Ein kurzes "o mein Gott" oder "bei Allah" dürfe der BND mithören, nicht aber lange Unterhaltungen über Glaubensüberzeugungen.
    Verfassungsbeschwerde gegen BND-Gesetz

    Das deutsche Verfassungsgericht entscheidet am Dienstag über eine Verfassungsbeschwerde gegen das BND-Gesetz. In der deutschen Regierung wird damit gerechnet, dass der Klage zumindest in Teilen stattgeben wird.
    Der Grünen-Geheimdienstexperte Konstantin von Notz forderte, dass das Gesetz "nachgebessert und die unabhängige und parlamentarische Kontrolle noch einmal deutlich verbessert werden" müsse. Der CDU-Innenexperte Armin Schuster warnte dagegen, dass die "Daumenschrauben" für den Dienst schon heute eng seien.

    Quelle: https://www.derstandard.at/story/200...dungen-pro-tag
    Über 7 Terabit pro Sekunde geknackt: Neuer Daten-Weltrekord am DE-CIX in Frankfurt

    Noch niemals zuvor wurden weltweit so viele Daten pro Sekunde an einem Internetknoten ausgetauscht. Der Datenverkehr am DE-CIX (Deutscher Commercial Internet Exchange) in Frankfurt ging am Donnerstagabend durch die Decke und stellte mit über 7,1 Terabit pro Sekunde eine neue Weltrekordmarke auf. Der Höchstwert im Datenaustausch zu Spitzenzeiten lag am DE-CIX bisher bei 6,8 Terabit pro Sekunde. Erst im Dezember 2017 wurde die Schallmauer von 6 Terabit pro Sekunde durchbrochen. Mit dem neuen Rekord baut der DE-CIX in Frankfurt seine weltweite Spitzenposition als Internetknoten mit dem größten Datenaustausch weiter aus.„Der Datendurchsatz am DE-CIX in Frankfurt hat sich seit 2014 weit mehr als verdoppelt und wird sich auch in Zukunft rasant weiterentwickeln. Alleine in 2018 ist die angeschlossene Kundenkapazität im Vergleich zum Vorjahr um über 35 Prozent auf mehr als 45 Terabit (Tbit) gestiegen. Immer neue vernetze Geräte und Technologien und die zunehmende Digitalisierung sind zudem weitere Wachstumstreiber“, so Harald A. Summa, Geschäftsführer von DE-CIX.
    Im Allgemeinen bewegt sich der Datenverkehr an Internetknoten entlang von Wellenbewegungen und spiegelt den täglichen Internet-Nutzungsrhythmus wieder, beginnend morgens um 6 Uhr mit seinem Höhepunkt gegen 21 Uhr. Auch saisonale Veränderungen - im Sommer ist man im Allgemeinen weniger online als in den Herbst-/Wintermonaten - können registriert werden.
    DE-CIX ist ein weltweit führender Betreiber von Internetknoten. 1995 in Betrieb genommen, managt DE-CIX global 18 Internetknoten in Europa, Indien, dem Nahen Osten und den USA.

    An den einzelnen Standorten tauschen beim sogenannten „Peering“ Internet Service Provider, Netzbetreiber, Content Delivery Networks und Unternehmen kostenneutral ihren Datenverkehr aus, um die Datenpakete auf dem günstigsten und schnellsten Weg zum Empfänger zu bringen.
    Hintergrund: Was bedeutet die Datenmenge von Terabit in der Sekunde:

    • Ein Terabit pro Sekunde entspricht der Übertragung von bis zu 230.000 Videos in HD-Qualität zur gleichen Zeit.
    • Ein Terabit pro Sekunde entsprechen circa 230 Millionen beschriebenen DIN-A-4-Seiten, ein Stapel von knapp 25 Kilometern Höhe.




    Quelle: https://www.de-cix.net/de/about-de-c...second-cracked
    Ja, ja, auf dem Papier kann viel stehen!
    Die speichern alles! Wirklich alles!

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •