Seite 11 von 14 ErsteErste ... 7891011121314 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 132

Thema: Typisch Österreichische Regierung

  1. #101
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.468
    Blog-Einträge
    189
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 505326

    Österreich: FPÖ ficht Wahl des Bundespräsidenten an

    Die FPÖ ficht das Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in Österreich an. Ein entsprechender Antrag ist offenbar beim Verfassungsgericht eingegangen. Insbesondere die rund 700.000 Briefwahl-Stimmen stehen im Fokus der FPÖ.

    Die FPÖ erkennt das Ergebnis der Präsidentenwahl in Österreich nicht an. Ein Sprecher des Verfassungsgerichts in Wien teilte am Mittwoch via Twitter mit, ein entsprechender Antrag der Partei sei eingegangen, berichtet Reuters. Der Antrag soll rund 150 Seiten umfassen. Er bestätigte damit Informationen der österreichischen Nachrichtenagentur APA.
    Der FPÖ-Kandidat Norbert Hofer war bei der Stichwahl am 22. Mai nur sehr knapp dem unabhängigen Kandidaten Alexander Van der Bellen unterlegen. Auf Hofer entfielen 49,7 und auf Van der Bellen 50,3 Prozent, was einer Differenz von rund 31.000 Stimmen entsprach. Ausschlaggebend für das Ergebnis waren die rund 700.000 Briefwahlstimmen, die erst am Tag nach der Wahl ausgezählt wurden.

    weiter hier: http://deutsche-wirtschafts-nachrich...esterreich-an/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #102
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.468
    Blog-Einträge
    189
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 505326

    Enorme Kosten: Mittelstand muss internationale Geschäfte offenlegen

    Ende Mai ist die Begutachtungsfrist für das neue Gesetz zur Verhinderung von Steuerhinterziehung abgelaufen. Nun muss der Gesetzesentwurf dem Nationalrat zur Abstimmung übergeben werden. Eine Zustimmung ist wahrscheinlich. Obwohl es hauptsächlich für große, internationale Unternehmen geplant war, sind auch große Teile des Mittelstands von dem Gesetz betroffen, sagte Gabriele Holzinger von Deloitte Österreich den Deutschen Wirtschafts Nachrichten. Es drohen hohe Kosten.

    weiter hier: http://deutsche-wirtschafts-nachrich...te-offenlegen/
    Na, dann passt das ja wie A... auf Eimer!

    Steuerflucht: In der EU ein Skandal, für die USA ein lukratives Geschäft

    Während die EU angesichts der Panama Papers massive Untersuchungen gegen Steuerflüchtlingen durchführen will, bieten die USA den Reichen in Europa an, ihre Gelder in US-Offshorezentren zu transferieren. Aus Europa kommt es dadurch zum Kapitalabfluss.

    weiter hier: http://deutsche-wirtschafts-nachrich...ves-geschaeft/
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #103
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.257
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Typisch Österreichische Regierung

    Van der Bellen fordert Distanzierung Hofers von Strache

    Nach Straches Bürgerkrieg-Sager und Kernstock-Posting erwartet Van der Bellen, dass sich sein Kontrahent bei der Präsidentschaftswahl "eindeutig distanziert"

    Alexander Van der Bellen / Bild: APA/HANS KLAUS TECHT


    (DiePresse.com)
    Präsidentschaftskandidat Alexander Van der Bellen nimmt seinen FPÖ-Kontrahenten Norbert Hofer nach den jüngsten Äußerungen von dessen Parteichef Heinz-Christian Strache in die Pflicht, berichtet der "Kurier". Er verlangt eine Distanzierung sowohl von Straches Bürgerkriegs-Sager als auch vom Posting einer Hymnen-Strophe des "Hakenkreuzlied"-Dichters Ottokar Kernstock.

    Mehr zum Thema:


    "Ich erwarte mir, dass sich Herr Hofer eindeutig distanziert", so Van der Bellen. Schließlich sei Hofer nicht nur Präsidentschaftsanwärter, sondern auch stellvertretender Parteivorsitzender der Freiheitlichen. Gleichzeitig betonte er, er wolle "nicht in die Empörungsfalle tappen, die die Freiheitlichen seit Jahrzehnten aufstellen".

    Zu Kernstock meinte Van der Bellen, dieser sei zwar nicht an den Gräueltagen der Nazis beteiligt gewesen, "weil er 1928 gestorben ist, aber er war ein Ultranationalist und Deutschnationaler. Er hat das sogenannte Hakenkreuzlied gedichtet, das später von den Nazis übernommen wurde. Man kann Kernstock als einen Wegbereiter des Nationalsozialismus bezeichnen." weiter:http://diepresse.com/home/politik/bp...rs-von-Strache
    ...und immer wieder schlägt die Nazikeule zu!


    Es wird immer schlimmer!

    ...wer wagt die verantwortungslose Regierung anzuprangern! ...die Gefahren der nicht kontrollierten Flüchtlingsströme!
    ...das Verletzen der Neutralität durch ausländische Militärtransporte! ...die großzügigen Sozialleistungen, wo eine neu ankommender "Flüchtling" um 20% mehr erhält als ein Mindestrentner, der jedoch 35 Jahre dafür gearbeitet hat! ...wo diverse NGOs und ihre Helfershelfer am Staatshaushalt eine goldene Nase verdienen! ...damit unser Budget und Exekutive voll über strapaziert!
    Wer seinen Unmut und Unzufriedenheit lautstark zum Ausdruck bringt, der wir sofort radikalisiert, der bekommt eins mit der Nazikeule über gebraten!

    Dahinter steck ein Plan, jeder normal denkende Mensch begehrt hier auf!
    Noch nie waren am Nationalfeiertag so wenig rot weiß rote Fahnen zu sehen! keine Ansprache von den 3 Nationalratspräsidenten, die eigentlich den Bundespräsidenten vertreten! ...der gesamte Genda Wahn und die Zerstörung von Familiären Werten! ...die neuen Kreuzzüge, die Farbrevolutionen in die islamische Welt! ...die daraus resultierenden Flüchtlingsströme! ...Hassaufbau gegen den Islam und Christen! Gezielt Terror schaffen und verbreiten!
    Überschuldung der Staaten mit Geld aus dem nichts! Den Lebensstandard senken und die Mittelschicht ausrotten! Machtübernahme von kriminellen Großkonzerne und Banken, die sich die Politiker zu ihren Marionetten machen! Unruhen und Chaos erzeugen um am Ende als großer Retter auftreten!
    ...Willkommen im 4. Reich, die neue "EUdSSR"! ...oder der alte Adel in den "neuen Monarchien"!

    LG

  4. #104
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.257
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Typisch Österreichische Regierung

    Heftige Kritik an Moskau-Reise der FPÖ: "Außenpolitische Geisterfahrt"

    Die FPÖ schloss in Moskau einen Kooperations*ver*trag mit Putin-Partei. Ziel ist unter anderem die "Erziehung der jungen Generation im Geiste von Patriotismus". Für Vizekanzler Mitterlehner ist der Zeitpunkt der Reise "grob daneben".



    Ein Eishockeymatch zwischen Finnland und Russland sollte unter anderem auf dem Programm stehen, kündigte Norbert Hofer im Vorfeld an. Die FPÖ-Spitze war wieder einmal zu Gast in Moskau - das Selfie des ehemaligen Präsidentschaftskandidaten der FPÖ mit Parteichef Heinz Christian Strache, Harald Vilimsky und Johann Gudenus liefert den Beweis: "Arbeitsgespräche in Russland! Selfie vor dem Weißen Haus in Moskau", heißt es da.


    Was genau besprochen wurde, das ist in einer am Sonntag von Krone-Journalisten Claus Pandi auf Twitter veröffentlichten "Vereinbarung" zwischen der FPÖ und Putins Partei "Einiges Russland" zu lesen (siehe Faksimile unten). weiter: https://kurier.at/politik/inland/oev...rt/236.608.002
    Scharfe Kritik aus ÖVP! SPÖ: "Geistige Umnachtung"! Grüne: "Fünfte Kolonne Putins" Einiges Russland: Kunstprodukt zur Putin-Propaganda!

    ...solche Schlagzeilen über Äußerungen der anderen Parteien stärken die FPÖ nur noch mehr!

    lg

  5. #105
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.257
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Typisch Österreichische Regierung

    Österreich fordert EU auf, antirussische Sanktionen zu lockern

    Die EU soll dem Willen der österreichischen Bundesregierung zufolge die Sanktionen gegen Russland lockern. Außenminister Kurz prescht vor.
    Von Marco Maier https://www.contra-magazin.com/2016/...en-zu-lockern/


    Österreich hatte schon in der Vergangenheit stets gute politische und wirtschaftliche Kontakte nach Russland und aus der österreichischen Politik waren stets kritische Töne zu den EU-Sanktionen gegen die Russische Föderation zu vernehmen. Die Spitze der FPÖ reiste kürzlich sogar nach Moskau um mit der Regierungspartei Einiges Russland einen Arbeitsvertrag aufzusetzen und die politischen Beziehungen zu verbessern.

    Nun betonte Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) gegenüber dem "Spiegel", dass sich die österreichische Bundesregierung dafür einsetzen werde, die bisherigen Sanktionen gegen Russland zu lockern. Darauf werde sein Land in der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) drängen, deren Vorsitz Österreich zum Jahresbeginn übernimmt, so Kurz.

    Der Außenminister, der auch als Nachfolger von Reinhold Mitterlehner als Parteichef der österreichischen Konservativen im Gespräch ist, betonte dabei, man müsse wieder Vertrauen in Europa aufbauen und bei den Sanktionen weg von einem "System der Bestrafung hin zu einem System des Ansporns kommen". Seit Ausbruch der Ukrainekrise gebe es eine Rückkehr zum Blockdenken des Kalten Krieges. Es brauche daher, so Kurz, eine Trendumkehr im Verhältnis zu Russland: "Für jede positive Entwicklung vor Ort sollten wir die Sanktionen schrittweise lockern."

    Damit gibt der konservative Minister jedoch indirekt Russland die Schuld an der Lage in der Ukraine, obwohl die westlichen Interventionen und die Unterstützung des Maidan-Putsches durch die EU und die USA dies erst herbeiführten.
    Er will! ...traut sich aber nicht so richtig!

    lg

  6. #106
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.468
    Blog-Einträge
    189
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 505326

    Österreich: SPÖ schwenkt bei Ausländern auf FPÖ-Kurs ein

    Österreichs Sozialdemokraten verabschieden sich vom liberalen Erbe Bruno Kreiskys und wollen bei Ausländern und in der Wirtschaftspolitik der FPÖ den Rang ablaufen.

    Quelle: https://deutsche-wirtschafts-nachric...fpoe-kurs-ein/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #107
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.257
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Typisch Österreichische Regierung

    Strache: „FPÖ hat Chance, Erster zu werden“ – Kommen noch vor Sommer Neuwahlen in Österreich?

    Von Detlef Kossakowski25. January 2017 http://www.epochtimes.de/politik/deu...-a2033069.html
    Mit der Regierungsarbeit von ÖVP und SPÖ will es einfach nicht mehr vorwärts gehen. Offenbar hat man sich schon satt. "Neuwahl liegt in der Luft", heißt es aus Reihen der ÖVP. Die SPÖ macht der FPÖ bereits Mut. Und die sehen ihre "Chance Erster zu werden", so FPÖ-Chef Strache. Sein Kollege Norbert Hofer reagiert verhaltener.

    Immer klarer werden die Signale in der österreichischen Regierungskoalition, dass die Zusammenarbeit zwischen ÖVP und SPÖ blockiert ist – ja sogar vor dem Ende steht. Für den Stillstand sei die ÖVP verantwortlich, meint Regierungschef Christian Kern (SPÖ). Eine vorgezogene Neuwahl „liegt ein bisschen in der Luft“, meint auch Ministerin Karmasin (ÖVP). Die „Krone-Zeitung“ berichtet.
    Norbert Hofer (FPÖ) sagt: „Wenn die Regierung nicht ehebaldigst in die Gänge kommt, müssen Neuwahlen ermöglicht werden und zwar am besten noch vor der Sommerpause, damit im Herbst eine neue Bundesregierung steht, die bereit und in der Lage ist, den Stillstand in Österreich zu beenden.“

    Kern: „Nur wir und die Freiheitlichen wollen Veränderungen“

    Für eine mögliche Koalition in der Zukunft macht die SPÖ der FPÖ bereits Mut. Gegenüber dem privaten Fernsehsender Puls 4 sagte Kanzler Kern: „Die Freiheitlichen und wir sind die einzigen Parteien, die Veränderungen in Österreich wollen“.

    Die FPÖ wittert nun ihre große Chance. Der Chef der Freiheitlichen Heinz-Christian Strache sagte gegenüber der „Krone-Zeitung“: „Ich bin sehr unzufrieden mit dem, was vorliegt. Unsere Hand ist ausgestreckt, die ÖVP muss entscheiden, ob sie das will.“ SPÖ und ÖVP würden laufend Wahlkampfprogramme und Papiere präsentieren und nicht bereit sein zu arbeiten, so Strache. Besser wäre es den Bürgern zu erklären, man könne nicht mehr miteinander reden. Die FPÖ sei „wie jede Oppositionspartei jederzeit bereit für Neuwahlen“.

    Strache: „Haben Chance Erster zu werden“


    Zu den Erfolgschancen der Freiheitlichen bei Neuwahlen sagt Strache, man habe eine Koalition mit den Bürgern und startet mit 20,5 Prozent, die bei den Nationalratswahlen erreicht wurden. „Erstmals haben wir dabei die Chance, Erster zu werden und eine Fortsetzung der rot-schwarzen Koalition womöglich mit grüner Beteiligung zu verhindern.“

    Zurückhaltender äußert sich Straches Kollege Norbert Hofer über die Chancen der FPÖ auf Platz eins zu landen. Die 35 Prozent für die Freiheitlichen aus den Umfragen hält er für zu hoch gegriffen. Platz eins müsse man sich „erst erkämpfen“, so Hofer.

    Nachstehende % Zahlen sind von diversen Umfrageinstitute!
    Die SPÖ sieht jetzt ihre letzte Chance, einmal noch mit einem blauen Auge davon zu kommen und stärkste Kraft zu bleiben!
    Alle Umfragen +/- 28% werden von Tag zu Tag schlechter! ...die "Schonzeit" von Kanzler Kern ist vorbei!...sein Kanzlerbonus nur 28%!
    Die ÖVP ist weiter im Singflug und schaffen gerade noch +/-19%! ...sie sind weiter in ihrer realitätsfremden Welt!
    "Jango Mitterlehner" schafft gerade noch 11% beim Kanzlerwunsch!!! Trance,
    Die FPÖ mit HC Strache, er übt sich schon in "Zurückhaltung"! ...Umfragen mit +/-34% für die FPÖ hält er für zu hoch! ...und er auch noch einen Kanzlerbonus von 44%! Der Rest ist 11% Grün, 6% Neos und 2% kleinst Parteien.

    Die Überraschung ist der Jungstar Sebastian Kurz! hätte die ÖVP, ihm neben dem Arsenministerium auch schon die Parteisitze übertragen! die ÖVP würde auf Satte 40% kommen! ...jetzt einsätzen als Spitzenkandidat nur auf 35%!
    ...und der Überhammer!!! wenn er die Farbe auf "Blau" wechseln würde! .
    ...und Strache ihm den Kanzlerjob anbietet ??? = 54% Kanzlerbonus!

    Euphorie ist jedoch nicht angebracht!

    ...auch wir bekommen nur die Wahl zwischen Pest und Cholera!


    LG

  8. #108
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.257
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Typisch Österreichische Regierung

    Keine Neuwahlen: Regierung fixiert nächsten "Neustart"

    Kanzler Christian Kern und Vize Reinhold Mitterlehner sind zufrieden mit dem Ergebnis. Offen blieb, ob nun alle Regierungsmitglieder den Pakt unterzeichnen sollen. Innenminister Sobotka wehrte sich dagegen.


    Zwei lächelnde Parteichefs treten vor die Medien und verkünden, dass man sich nach fünf Tagen Verhandlungen auf ein Arbeitsabkommen bis zum Ende der Legislaturperiode im Herbst 2018 geeinigt hat. Damit wird die Koalition vorerst fortgesetzt, Neuwahlen sind vom Tisch. Bundeskanzler und SPÖ-Chef Christian Kern sowie Vizekanzler und ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner sind zufrieden.

    "Das ist eine Grundlage, mit der wir die Regierungsarbeit der kommenden 18 Monate gut gestalten können."


    Der Bundeskanzler sprach von einem "guten Programm, das die Schnittmengen zwischen SPÖ und ÖVP gut abbildet" und das Impulse in den Bereichen Beschäftigung und Wirtschaftswachstum, Bildung, soziale Gerechtigkeit sowie Sicherheit und Integration liefere. "Das ist eine Grundlage, mit der wir die Regierungsarbeit der kommenden 18 Monate gut gestalten können", sagte Kern.
    Foto: APA/HERBERT PFARRHOFER

    Laut Mitterlehner handelt es sich um ein "relativ umfangreiches und gutes Programm". Auch die Finanzierung sei geklärt, versicherte Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP). Offen gelassen wurde von Mitterlehner, ob alle Minister - wie von der SPÖ gefordert - das Papier unterzeichnen müssen. Man gehe hier Schritt für Schritt vor. Zunächst würden einmal die Gremien der beiden Parteien tagen. Später werde es auch einen eigenen Ministerrat geben, wo das ganze Paket als Vorlage eingebracht werde.

    Neues Regierungsprogramm

    Punkte des neuen Arbeitsübereinkommens zwischen SPÖ und ÖVP:

    • Senkung der Lohnnebenkosten für jene Unternehmen, die Arbeitsplätze schaffen
    • Frauenquoten auch in Aufsichtsräten privatwirtschaftlicher Unternehmen
    • Gratis-Tablets und -Laptops für Schüler (erst in einigen Jahren)
    • Weitere Zugangsbeschränkungen an Universitäten; Studienbeihilfe soll ausgebaut werden
    • Arbeitszeitflexibilisierung und Mindestlohn wurden an Sozialpartner ausgelagert
    • Verschärfungen im Fremdenrecht, etwa eine verstärkte Überwachung von "Gefährdern"
    • Integrationsjahr mit verpflichtender Beschäftigung für Asylberechtigte


    Sobotka ortet Misstrauen gegenüber Vizekanzler


    Kern erklärte, er erwarte sich, dass sich die "gesamte Regierung" hinter das Programm stelle. Auch von den Ländern forderte er einen Beitrag und verwies darauf, dass sich die Sozialpartner bereits zur Mitarbeit bereit erklärt hätten. Es handle sich um ein vernünftiges und pragmatische Paket, und er könne sich nicht vorstellen, warum jemand aus der Regierung ein Problem haben sollte, das Arbeitsabkommen zu unterschreiben. Wenn doch, dann müsse man über "Konsequenzen" reden, meinte Kern, ohne diese jedoch auszuführen. "Jeder Einzelne hat zu verstehen, dass wir ein gemeinsames Projekt haben."

    Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) hatte dazu bereits am Samstag erklärt, dass er seine Unterschrift nur unter das von ihm ausgearbeitete Kapitel setzen werde und "unter sonst nichts". Sonntagabend legte Sobotka im KURIER-Interview nach: "Das ist ein Misstrauen des Bundeskanzlers gegenüber dem Vizekanzler. Kern kann sich nicht aussuchen, wer von der ÖVP was unterschreibt. Er ist Bundeskanzler und hat keine Richtlinienkompetenz. Und ich habe eine Ministerverantwortung." Im Ministerrat werde er selbstverständlich an der Umsetzung mitarbeiten, so Sobotka, aber Kern "soll endlich aufhören, ständig einen Popanz aufzubauen".

    Nachmittag gibt es Details


    Für Montagvormittag (10.00 Uhr) haben SPÖ und ÖVP ihre Parteigremien einberufen. Diese sollen der Regierung den Sanktus für ihr Programm-Update geben. Davor informieren Kern und Mitterlehner noch Bundespräsident Alexander Van der Bellen über ihre Pläne. Am frühen Nachmittag wollen Kanzler und Vizekanzler dann die Öffentlichkeit in einer Pressekonferenz über die Eckpunkte des Arbeitsabkommens informieren. weiter: https://kurier.at/politik/inland/reg...en/243.760.418
    Weiter mit der Teuren und Planlosen politischen Puppenbühne!
    Neuauflage / Nr. 35 ...bei Neuwahlen würden sie alle in die Wüste geschickt!

    Man sollte die Politikerbzüge auf den Mindestlohn von € 1.500,-- senken und nur Erfolgreiche Leistungen mit Prämien Abgelten!
    ...sie würden alle Verhungern!

    LG

  9. #109
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.257
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Typisch Österreichische Regierung

    Neues Integrationsgesetz in Österreich: Bei Verstoß gegen Burkaverbot 150 Euro Strafe – Muslime protestieren

    Epoch Times1. February 2017 Aktualisiert: 1. Februar 2017 10:46
    Österreich hat ein neues Integrationsgesetz. Neben einem Burkaverbot werden Deutsch- und Wertekurse verpflichtend. Bei Nichteinhaltung des Gesetzes drohen Geldstrafen. Auch Koran-Verteilungen durch Salafisten sind in Österreich nun verboten.



    Nach der Beilegung der Regierungskrise in Österreich hat Bundeskanzler und SPÖ-Chef Christian Kern ein neues Integrationsgesetz in die Wege geleitet.

    Unter anderem gilt in Österreich nun ein Vollverschleierungsverbot im öffentlichen Raum. Die SPÖ setze auf die Grundsätze einer offenen Gesellschaft und diese erfordere eine offene Kommunikation, erklärte Kern am Montag in Wien.

    Das neue Integrationsgesetz soll unter der Federführung von Außen- und Integrationsminister Sebastian Kurz (ÖVP) umgesetzt werden, berichtet die „Kronen-Zeitung“. Kurz warb schon im Dezember für ein neues Integrationsgesetz.

    Damals sagte er: „Es ist aus meiner Sicht ein wichtiges Signal, dass es in Österreich keinen Platz für Symbole der Gegengesellschaft gibt. Es gibt keinen Platz für Symbole, die im Widerspruch zur Gleichstellung von Mann und Frau stehen, und die Vollverschleierung zähle ich dazu. Und es gibt in unserem Land keinen Platz dafür, dass Salafisten den Koran verteilen“.

    Kurz Vorschläge werden nun umgesetzt. Auch Koran-Verteilungen durch Salafisten sind in Österreich nun verboten. Beschlossen wurde auch eine Reihe von technischen Maßnahmen zur elektronischen Überwachung von Dschihad-Rückkehrern.

    150 Euro Strafe bei Missachtung des Burkaverbotes


    Für strenggläubige Muslimas in Österreich wird das neue Integrationsgesetz zu einem Problem – denn wer künftig mit einer Vollverschleierung im öffentlichen Raum auftritt, muss mit einer Strafe von 150 Euro rechnen.

    Zudem werden auch Deutsch- und Wertekurse verpflichtend. Bei nicht Erscheinen sollen die Sozialleistungen gekürzt werden.
    In Österreich lebende Muslime protestieren bereits gegen die Burkaverbots-Regelung.
    weiter: http://www.epochtimes.de/politik/eur...-a2037588.html

    Warum darf der Islam in Westeuropa überhaupt praktiziert werden?
    Jeder inländischer Verein, der sich anmeldet und solche Statuten auflegt, würde vom Staatsschutz
    umgehend aufgelöst!!!

    Die Lehren des Koran und die Scharia verstoßen gegen die internationalen Menschenrechte und europäischen Gesetzesordnung!
    Eine Anpassung der Islam Lehre an die europäische Rechtslage, wurde von der EU bereits 2003 gefordert!
    Diese Forderung wurde bis zum heutigen Tag nicht umgesetzt! Auch in Bereichen wo es eine Annäherungen gab, wurden diese nicht umgesetzt! Jetzt! 13 Jahre später! ... kommt man darauf, dass hier eine Gefahr für unsere Gesellschaft besteht?

    lg

  10. #110
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.468
    Blog-Einträge
    189
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 505326

    Österreich: Regierung will Militär zur Grenzsicherung der Balkanroute einsetzen

    Die österreichische Regierung hat angekündigt, sie sei bereit Militär einzusetzen, um die Grenzen zu kontrollieren. Österreich befindet sich mit 15 weiteren Staaten auf der sogenannten Balkanroute, die viele Flüchtlinge und Migranten nutzen, um Westeuropa zu erreichen.

    Die Verteidigungs- und Innenminister sind bei einem Treffen in Wien zum Schluss gekommen, dass die bestehenden Grenzsicherungsmaßnahmen nicht ausreichen. Laut Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil, arbeitet Wien derzeit an Gesetzesänderungen, die eine Verlegung von Soldaten ins Ausland nicht nur aus humanitären Gründen erlauben.



    Quelle: https://deutsch.rt.com/europa/46312-...l-militar-zur/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •