Seite 15 von 19 ErsteErste ... 5111213141516171819 LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 187

Thema: China

  1. #141
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    29.045
    Blog-Einträge
    269
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 682088

    China verkündet Vergeltungszölle gegen USA

    Der chinesische Drache hat heute sein Feuer gegen Trumps Handelskrieg gespuckt. Das chinesische Finanzministerium hat am Freitag in einer Erklärung mitgeteilt, es wird Vergeltungszölle zwischen 5 und 10 Prozent auf weitere US-Gütern im Wert von 75 Milliarden Dollar erheben. Die zusätzlichen Zölle werden in zwei Etappen eingeführt, um Mitternacht am 1. September und um Mitternacht am 15. Dezember. Diese Vergeltung ist die Antwort auf Trumps Zollerhöhung um 10 Prozent auf chinesische Produkte im Wert von 300 Milliarden Dollar ab den selben Tagen.


    Als weitere Vergeltungsmassname wird China die Zölle von 25% auf US-Autos wieder aufnehmen und erklärte, dass "Chinas Einführung von Zollergänzungsmassnahmen ein erzwungener Schritt ist, um dem Unilateralismus der USA und dem Handelsprotektionismus zu begegnen".

    Einen extra Zoll von 5 Prozent auf amerikanische Sojabohnen und Rohöl-Importe werden auch ab nächsten Monat erhoben. Peking betont dabei, es hat noch viel mehr Pfeile im Köcher, um gegen die USA vorzugehen.

    Wie ich schon oft gesagt habe, Trump ist ein Idiot wenn er meint, er kann mit Mafia-Methoden, Drohungen und Erpressung die Chinesen zu einem einseitigen, nur für die USA vorteilhaften Handelsabkommen zwingen.

    Mit der Atommacht China, als grösste Wirtschaft der Welt und einer Bevölkerung von 1,4 Milliarden, kann doch Trump nicht umspringen, wie wenn es eine kleine Handwerksbude wäre, so wie er es früher als Baulöwe gemacht hat.

    Mit diesen Zollerhöhungen auf amerikanische Produkte als Gegenmassnahme der Chinesen wird die US-Wirtschaft einen erheblichen Schaden erleiden. Dann werden die USA noch schneller in die Rezession fallen.

    Geholfen hat sicher nicht die erneute Provokation der US Navy, in dem sie mit Kriegsschiffen durch die Taiwan-Strasse vor der Nase der Chinesen gefahren ist.

    Dann Trumps Genehmigung von Waffenexporte an Taiwan im Wert von 8 Milliarden Dollar ist ein Affront und das Washington hinter den Protesten in Hong Kong steckt, eine weitere "Farbrevolution", sowieso.

    Trump reizt Peking wie er nur kann, was völlig kontraproduktiv ist.

    Wie reagieren die Märkte auf diese Vergeltungsmassnahmen der Chinesen? Die Aktien sind in den USA und Europa gefallen und Gold ist gestiegen.

    Jetzt warten alle Marktbeobachter auf die Reaktion von Trump.

    Wird er wie ein trotziges Kind wütend reagieren, so wie bisher, oder endlich Vernunft annehmen und einsehen, dieses gegenseitige Bestrafen und dieser Handelskrieg, den ER ausgelöst hat, muss beendet werden?

    Statt einer Win-Win gibt es nur eine Loose-Loose-Situation.

    Der grösste Looser wird Trump selber sein, denn seine Chancen für eine Wiederwahl werden immer kleiner.

    Wenn Trump neben seinen leeren Versprechungen auch noch die Wirtschaft in den Boden fährt, dann wird er ein "one term president".

    Jedenfalls kann Fed-Chef Jerome Powell seinen vorbereiteten Text für seine Ansprache an die Zentralbänker und Finanzminister in Jackson Hole am Wochenende neu schreiben, denn jetzt muss er erst recht die Zinsen reduzieren, wenn die US-Wirtschaft abserbelt.

    UPDATE: Der Dow Jones ist um 570 Punkte oder 2 Prozent gefallen.
    Gold jetzt bei 1528. Der Kilopreis ist alleine heute um 1000$ gestiegen.
    Bye bye Trumpstein, US-Wirtschaft und Dollar ... ihr seid bald erledigt.
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #142
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    29.045
    Blog-Einträge
    269
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 682088

    Pekings angebliches Gulagarchipel: Hintergründe der antichinesischen Medienkampagne

    Wieder einmal ist eine massive antichinesische Medienkampagne zu beobachten. Wer steckt hinter diesen Bemühungen? Wie sind die Vorwürfe zu bewerten? Welchen Zwecken dient die Medienkampagne? Das sind die Fragen, die die Mainstreammedien unbeantwortet lassen.

    Wer die westlichen Medien in den letzten Wochen und Monaten aufmerksam verfolgt hat, wird festgestellt haben, dass derzeit eine massive antichinesische Kampagne läuft. Kaum eine Woche vergeht, in der die Marktschreier der diversen Massenmedien nicht mit neuesten "Enthüllungen" zu angeblichen Menschenrechtsverletzungen oder ähnlichen Skandalen in China um die Gunst des Publikums buhlen. Die jüngste Desinformation, die in die Welt gesetzt wird, lautet, dass ein "Datenleak" die Existenz von "chinesischen Internierungslagern" (Spiegel Online) beweise.

    Als Quelle dafür wird das "Internationale Konsortium von Investigativen Journalisten" genannt, das den angeblichen Leak wiederum von einer ominösen "anonymen Quelle" erhalten haben soll. Bei dem genannten Konsortium handelt es sich tatsächlich um eine Medienagentur der aggressiven transatlantischen Kräfte. Zu den Hintermännern dieser Frontorganisation westlicher Geheimdienste im Kampf gegen alternative globale Kräfte gehören keine Geringeren als George Soros und der US-Geheimdienst CIA.

    Das Netzwerk angeblicher investigativer Journalisten wurde vom "Center for Public Integrity" (CPI) gegründet. Das CPI erhielt Gelder unter anderem von der CIA-nahen Ford Foundation, dem Rockefeller Family Fund und der Open Society Foundation von Soros. In der Vergangenheit ist das Netzwerk oft mit tendenziösen und dubiosen Meldungen gegen Russland aufgefallen. Jetzt scheint China ins Visier der transatlantischen Meinungsmacher geraten zu sein.

    weiter hier: https://deutsch.rt.com/meinung/95014...edienkampagne/
    Liebe Grüße

    P.S.

    China CablesUnterdrückung per Algorithmus

    Geheime Dokumente zeigen, wie die chinesische Regierung mit der Hilfe von Datenbanken und Algorithmen Millionen Menschen überwacht und einsperrt. Wir fassen die wichtigsten Erkenntnisse zusammen.

    weiter hier: https://netzpolitik.org/2019/unterdr...#spendenleiste
    Der Verfasser dieses Artikels sollte sich schnell überlegen, ob er den richtigen Job hat!
    Es sei denn, die sind alle so bei netzpolitik.org, dann kann er mit dem Blödsinn weitermachen.

    Über den Autor/ die Autorin
    Felix

    Felix Richter ist von November bis Januar als Praktikant in der Redaktion. Neben dem Praktikum arbeitet er bei GUARDINT, einem Projekt zur Erforschung der Möglichkeiten demokratischer Kontrolle von Nachrichtendiensten. Ansonsten studiert er noch in Frankfurt (Oder) den Master European Studies mit Schwerpunkt Europäischer Innenpolitik . Erreichbar per Mail, gerne auch verschlüsselt.
    Geändert von AreWe? (27.11.2019 um 07:42 Uhr)
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #143
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.442
    Mentioned
    261 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 511375

    AW: China

    Heimlich, still und leise: China siedelt Tibeter um

    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  4. #144
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    29.045
    Blog-Einträge
    269
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 682088

    Ausrufezeichen AW: China

    Zitat Zitat von Angeni Beitrag anzeigen
    Heimlich, still und leise: China siedelt Tibeter um

    Darum geht es:

    Raubbau an Tibets Natur

    Berge ausgehölt, Flüsse vergiftet. Und die Tierwelt ausgelöscht. Diese Leute untergraben unser Land. Mit ihren Fängen und Klauen.Theurang
    Tibets Bodenschätze werden geplündert. Aufnahme aus dem Gyama Tal, nahe der tibetischen Hauptstadt Lhasa ©Michael Buckley/wildyakfilms.com

    Die folgende Seite gibt einen Überblick über den Ressourcenabbau der chinesischen Regierung in Tibet zu.

    In Tibet sind nahezu alle erdenklichen Rohstoffe vorhanden (siehe Karte unten). Jeden einzelnen dieser Rohstoffe vollständig darzustellen ist vom Umfang her enorm schwierig. Deshalb konzentriert sich diese Seite darauf einen Überblick zu geben. Aufgrund der Aktualität des Themas, wird dabei als Beispiel verstärkt auf Lithium eingegangen.
    Zusätzlich werden ein paar der internationalen Vernetzungen bzgl. tibetischer Rohstoffe verdeutlicht. Denn nicht nur die chinesische Zentralregierung profitiert von der Besetzung Tibets.
    Investoren auf der ganzen Welt sind Nutznießer des Raubbaus.

    Ein Überblick

    weiter hier: https://www.tibet-initiative.de/info...bbau-in-tibet/
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #145
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.442
    Mentioned
    261 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 511375

    AW: China

    Zitat Zitat von AreWe? Beitrag anzeigen
    Darum geht es:



    LG

    Ja klar
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  6. #146
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    29.045
    Blog-Einträge
    269
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 682088

    Ausrufezeichen Chinas „Neue Seidenstraße“ ist die perfekte Schnellstraße für die Coronavirus-Pandemie

    Na endlich, endlich macht mal jemand ein Schuh daraus!

    Was wir nicht gemerkt haben oder merken sollten, unsere "westliche Politik" hat sich so dermaßen mit anderen Sachen beschäftigt, dass China wirtschaftlich einfach vorbeigeritten ist!

    Aufgrund der Sachlage könne wir davon ausgehen, dass das Coronavirus "nicht zufällig" dort aufgetaucht ist!

    Leute, Ihr glaubt ja gar nicht wie heiss dieses Thema ist!

    Elemente der hybriden Kriegsführung

    Elemente dieser Kriegsführung sind:

    • Einsatz von verdeckt kämpfenden Truppen, bzw. Soldaten und militärische Ausrüstung ohne Hoheitszeichen, die auf fremdem Territorium operieren,
    • Nutzung von umfänglichen Kampfmitteln, die auch atomare, biologische, chemische und improvisierte Sprengmittel beinhalten können,
    • Desinformations- und Propaganda-Kampagnen
    • sowie in der neuesten Zeit zusätzlich Cyberattacken.[4]

    Andere Definitionen sprechen u. a. von „einer Form des Guerillakrieges, der sich moderner Technologien und Informations- sowie Werbemethoden“ bedient.[5] „Die Rolle der nicht-militärischen Mittel beim Durchsetzen von politischen und strategischen Zielen ist gewachsen; in einigen Fällen ist ihre Durchschlagskraft deutlich höher als die von Waffen“ (Waleri Wassiljewitsch Gerassimow, Generalstabschef der russischen Streitkräfte).

    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Hybridkrieg
    Obwohl derzeit 56 Millionen Chinesen unter Quarantäne stehen, breitet sich die Krankheit exponentiell aus. Die Reproduktionsrate ist aktuell höher als die Rate der H1N1-Grippe-Pandemie von 1919. Krankenhäuser in China, die keine Testpakete für den Coronavirus mehr haben, stufen die neuen Todesfälle als „Lungenentzündung oder andere Krankheiten“ ein.

    Chinas Projekt "Neue Seidenstrasse".Foto: iStock

    Chinas Initiative „One Belt, One Road“, die darauf abzielt, 152 Nationen miteinander zu verbinden, wird die Verbreitung des Coronavirus auf der ganzen Welt beschleunigen, was eine Quarantäne unmöglich macht, warnt das US-Magazin Foreignpolicy.
    Experten identifizierten den mysteriösen Virus als „2019-nCoV“ oder „Wuhan-Pneumonie“. Der Virus hat schon Tausende in China infiziert. Analysten sagen jedoch, dass die tatsächliche Zahl der Infektionen wahrscheinlich viel höher ist, als China berichtet. Krankenhäuser, die keine Testpakete für den Coronavirus mehr haben, stufen die neuen Todesfälle als „Lungenentzündung oder andere Krankheiten“ ein, berichtete China Law Blog.

    Die „One Belt, One Road“-Initiative („Neue Seidenstraße“) ist Teil einer milliardenschweren wirtschaftlichen und politischen Agenda, um den chinesischen Handel und die Infrastruktur weltweit auszubauen. China ist der weltweit größte Kreditgeber für Land- und Seefahrtsinfrastruktur in 70 Kerngebieten, die zwei Drittel der Weltbevölkerung umfassen. Bei diesem Tempo, so das US-Magazin Foreignpolicy, wird sich die Krankheit zu einer „globalen Bedrohung“ ausweiten.
    Reproduktionsrate ist höher als die Rate der Grippe-Pandemie 1919

    China verwendet derzeit dasselbe Konzept der Quarantäne von geografischen Gebieten, welches zwischen November 2002 und Mai 2004 erfolgreich eingesetzt wurde, um die Ausbreitung der SARS-Epidemie zu stoppen. Doch trotz der Quarantäne von mehr als 46 Millionen Einwohnern in 16 Städten (Stand 26. Januar) steigt die Zahl der Todesfälle und der mit Wuhan-Pneumonie infizierten Personen weiter an.
    Die Reproduktionsrate (RO) für die Infektion mit dem Coronavirus „2019-nCoV“ wird von der Weltgesundheitsorganisation auf bis zu 2,5 geschätzt, was bedeutet, dass eine infizierte Person bis zu 2,5 andere Personen infizieren kann. Diese RO-Rate liegt unter der SARS-Rate von 2-5 im Jahr 2003, die zu 8.098 Infizierten und 774 Todesfällen führte. Die RO des Coronavirus ist damit höher als die Rate der H1N1-Grippe-Pandemie von 1919, die 500 Millionen Menschen infizierte und 50 Millionen tötete, darunter auch 675.000 Amerikaner.
    Der große Unterschied zum SARS-Ausbruch vor 17 Jahren besteht darin, dass Chinas Bruttoinlandsprodukt (BIP) etwa 8,4-mal so groß ist und 3-mal so viel exportiert. Die chinesische Verbreitungskarte für die ersten Monate des SARS-Ausbruchs im Jahr 2003 zeigte die Konzentration der Fälle auf die Provinzen Guangdong und Shanxi. Doch der aktuelle Coronavirus-Ausbruch wurde bereits in 29 der 31 Provinzen Chinas bestätigt.
    Obwohl am 24. Januar bereits 35 Millionen Chinesen unter Quarantäne gestellt waren, breitete sich die Epidemie exponentiell über China aus und hat sich innerhalb von nur drei Wochen auf etwa ein Dutzend andere Nationen ausgebreitet. Aktuell stehen 56 Millionen Menschen in China unter Quarantäne.
    Der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Tedros Adhanom Ghebreyesus, sagte auf einer Pressekonferenz am 23. Januar nach einer zweitägigen Debatte mit Experten: „Ich erkläre [den Ausbruch] heute nicht zu einem globalen Gesundheitsnotstand“. Aber er fügte schnell hinzu: „Verstehen Sie mich nicht falsch. Dies ist ein Notfall in China, aber es ist noch kein globaler Gesundheitsnotstand. Laut der Risikoeinschätzung der WHO ist der Ausbruch in China ein sehr hohes Risiko, regional und global.“
    Ausbreitung schneller als bei SARS

    Auf dem Event 201 wurden die sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen einer Pandemie diskutiert. Die Veranstaltung fand am 18. Oktober 2019 im Zentrum für Gesundheitssicherheit der Johns Hopkins Universität in New York City statt. Ein Simulationstest einer globalen Pandemie zeigte, dass sich eine hoch ansteckende Krankheit innerhalb von sechs Monaten auf der ganzen Welt ausbreiten und in achtzehn Monaten 65 Millionen Menschen töten kann.
    Ein vorläufiges Forschungspapier des Epidemiologen Jonathan Read von der Universität Lancaster schätzt, dass der aktuelle Coronavirus mit 3,8 eine viel höhere RO-Rate hat als angenommen. Er erwartet bis zum 4. Februar 250.000 Coronavirus-Fälle in Wuhan.
    Nicholas Pardini von Davos Advisory befürchtet, dass die Gefahr einer „versteckten Ansteckung“ in globalen Lieferketten besonders groß ist. Er betont, dass die Gefahr einer „versteckten Ansteckung“ durchaus besteht:
    Der Coronavirus könnte nicht nur durch die Interaktion von Mensch zu Mensch übertragbar sein, sondern auch durch den Kontakt eines leblosen Gegenstandes, der von einer kranken Person, z.B. einem Fabrikarbeiter, berührt wird.“
    Da 40 Prozent der Verkäufer von Amazon in China ansässig sind und 60 Prozent der haltbaren Produkte von Walmart aus China importiert werden, warnt Pardini davor, dass die amerikanischen Kunden bald Angst vor globalen Einkäufen haben könnten.

    Quelle: https://www.epochtimes.de/politik/we...-a3139582.html
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #147
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    29.045
    Blog-Einträge
    269
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 682088

    IM GESPRÄCH - Die Chinesen moralisieren nicht alles

    Man beachte am Anfang des Videos: Heimat / Kultur !!!



    Zwei Urgesteine des Journalismus unterhalten sich über Beobachtungen und Anekdoten aus ihren beiden Herkunftsländern. Beide haben das jeweilige Gastland durch ihre berufliche Tätigkeit über Jahre hinweg gut kennen gelernt. Unsere neue Kolumnistin Zhang Danhong kehrte im Herbst 2019 nach über 30 Jahren Deutschland in ihre Heimat China zurück. Markus Gärtner, kam nach 18 Jahren journalistischer Weltreise durch Nordamerika und Asien - darunter 6 Jahre für das Handelsblatt in China - ebenfalls zurück, in die vermerkelte Republik Deutschland. Die beiden unterhalten sich hier vor der Kamera über Amüsantes, Typisches, Groteskes und sehr Bezeichnendes in beiden Ländern. "Die Chinesen denken: wir müssen aufholen, wir müssen von anderen viel lernen", erzählt Zhang und fügt hinzu: "Die Chinesen moralisieren nicht alles, das ist was ich sehr bedaure an der Politik von Frau Merkel".
    Hygiene und Gesundheit? Produziert Webasto dort etwa Lebensmittel???

    Deutsche Topmanager im Webasto-Werk in Wuhan. (Quelle: F. Harms)

    Es kommt nicht alle Tage vor, dass die Crème de la Crème der deutschen Wirtschaft gemeinsam in einer Werkshalle herumsteht. Siemens-Chef Kaeser, Herr Sewing von der Deutschen Bank und Herr Källenius von Daimler, dazu die Bosse von BMW, Allianz, BASF und Herrenknecht: Alle waren sie Anfang September im Schlepptau der Bundeskanzlerin nach China gereist, um ihre Geschäfte im dynamischsten Land der Welt anzukurbeln. Geduldig ließen sie sich während der Eröffnung der neuen Webasto-Fabrik in Wuhan erläutern, wie der deutsche Autozulieferer dort Schiebedächer und Elektroheizungen für den Weltmarkt montiert. "Schon eindrucksvoll, wie schnell man hier ein Werk hochziehen kann", flüsterte mir einer der Topmanager zu, als wir nebeneinander durch die blitzsaubere Halle schlenderten. "Die Chinesen sind halt viel schneller als wir."
    Kanzlerin Merkel beehrte die Werkseröffnung mit ihrer Anwesenheit und die Journalisten mit einem kurzen Statement. (Quelle: F. Harms)

    Keine vier Monate später würde sich mancher vielleicht wünschen, die Chinesen wären nicht immer in allem so schnell. Oder könnten zumindest ihre Hygienevorschriften und ihr Gesundheitssystem dem Tempo ihres Wirtschaftswachstums angleichen. Denn exakt aus diesem Webasto-Werk in Wuhan stammt die chinesische Mitarbeiterin, die auf einer Fortbildung in Bayern vier deutsche Angestellte mit dem Coronavirusansteckte. An dieser Stelle muss man sagen: Nach allem, was wir wissen, trifft die Frau keinerlei Schuld. Erkrankte haben im Frühstadium meistens keine Ahnung, dass sie infiziert sind, und erst recht nicht, dass sie andere Menschen gefährden.

    Trotzdem ist der Fall bemerkenswert, denn er wirft ein Schlaglicht auf die Welt von heute. Politiker und Wirtschaftsbosse haben uns seit Jahren eingebläut, in der Globalisierung eine große Errungenschaft zu sehen. Je mehr Länder am globalen Handel teilnehmen, je schneller sich das Rad des Kaufens und Verkaufens rund um den Globus dreht, desto besser ergehe es allen Menschen, erst recht im Exportweltmeisterstaat Deutschland: So tönt das hohe Lied der CEOs, Kanzler und Präsidenten. Was man dabei oft vergisst: Nicht nur Waren, Gewinne und Innovationen werden globalisiert, sondern auch Probleme – Armut, Extremismus, Konflikte. Und Krankheiten.
    Das bedeutet nicht, dass wir das Rad der Globalisierung aufhalten müssen. Aber eine Notbremse für Ausnahmesituationen wäre schon bedenkenswert, und zwar nicht erst dann, wenn im Falle einer Epidemie bereits Hunderte oder gar Tausende Infizierte verzeichnet worden sind. Die chinesischen Behörden rühmen sich ihrer Transparenz im Umgang mit dem Coronavirus. Wir dürfen aber schon mal fragen, warum sie erst dann mit der Transparenz begonnen haben, als der Erreger bereits zahlreiche Menschen dahingerafft und ganze Städte in Angst versetzt hatte. Ein verpflichtender Sofort-Alarm für neuartige Krankheiten: Das wäre doch mal eine sinnvolle Ergänzung der globalisierten Kreisläufe. Finden bestimmt nicht nur die Mitarbeiter im Webasto-Werk.

    Quelle: https://www.t-online.de/nachrichten/...epidemien.html
    Wenn der Westen globalisiert, alles okay, wenn China globalisiert, dann geht das gar nicht!
    Also Notbremse!!!

    Und aus sehr vielen Artikeln geht hervor, die Notbremse heisst: Coronavirus!

    Aber ....... da gibt es noch ein riesiges ideologisches Problem!!!
    Für den sogenannten "Westen".
    Chinas Diktatur und ihr Kommunismus segelt an der westlichen Demokratie (also die mit den Bomben) und dem Kapitalismus (also die Schlägertruppe Weltbank, IWF, etc.) vorbei!!!

    Das erklärt auch die bekannte Aussage von Habeck (Grüne):

    Dann muss man jetzt aber in großer Geschwindigkeit radikale Schritte in der Politik einführen. Oder gibt man es auf und dann wird man zu zentralen, zentralistischen Systemen hingehen, die natürlich schneller sind. Das ist das Brückenbau-Beispiel von ihnen, China: Da gibt es eben keine Opposition und keine Mitbestimmung und wenn die Fehler machen, dann werden die trotzdem nicht abgewählt. Vielleicht gibt es mal eine Revolte in China, aber erst einmal ist das System effizienter.
    Wollen wir das, oder wollen wir das nicht? Und ich glaube, die Entscheidung kann man nicht ökonomisch treffen, die kannst du nur Werte-geleitet treffen, und ich würde sagen, ja das wollen wir. Dann müssen wir aber den Wettlauf mit der technischen Entwicklung aufnehmen und auch mit der Macht der Konzerne.
    Aber bei der Diskussion über Globalisierung und "Fortschritt", lassen China genauso wie Robert Habeck die Ethik aussen vor, zugunsten eines weiteren ungebremsten Wachstums!

    LG

    P.S. Hier ein Tipp von mir:



    Von künstlicher Intelligenz bis Hollywood: Wo China inzwischen den Takt vorgibt China-Kenner Frank Sieren schildert aus erster Hand, was China so erfolgreich macht. Und warum Europa, ja selbst Deutschland, dabei ist, den Anschluss zu verlieren. Das Reich der Mitte ist ehrgeizig, schnell, innovativ, gut organisiert und lässt sich von uns nichts mehr vorschreiben. Erstmals seit Jahrhunderten wird ein asiatisches Land wieder Weltmacht, mit den USA ist ein Handelskrieg entbrannt. Auf allen Kontinenten investieren Chinesen in Bodenschätze, Infrastruktur und Industrie - auch bei uns kaufen sie sich ein. Frank Sieren zeigt, wie China uns direkt herausfordert und was die neue Supermacht für uns bedeutet: sowohl Chance als auch Gefahr.

    Quelle: https://www.kopp-verlag.de/Zukunft-C...=%24_AddOn_%24
    Eine Bewertung bei Amazon:

    Tolles Buch, das Deutschland & Europa zeigt, wo wir stehen. Beispiele, was von den Chinesen gebaut wurde:
    Kenia: Dort haben die Chinesen modernen Eisenbahn installiert. Das digitale Netz von Kenia ist schneller, als das der USA.
    Vorortbusse von Nairobi haben freies WLAN, das schneller ist, als bei uns im ICE.
    China hat mächtig in Piräus investiert, baut moderne Verkehrsverbindungen zwischen Athen und Wien. Das wäre eigentlich Aufgabe von der EU, bzw. der europäischen Milliardäre . Unsere Milliardäre verstecken ihr Geld in Steueroasen oder kaufen eigene Aktien zurück. Das Buch könnte auch heissen: "Zukunft Europa?"
    Also auf gut deutsch: Wir sind am A...!

    Das wäre nicht passiert, wenn man nicht über zig Jahre den gehirnverbrannten Aufbau der EU betrieben hätte!
    Die Zeit hätte man ganz anders nutzen können, zu einem wirklich Besseren für die Menschen!
    Geändert von AreWe? (30.01.2020 um 10:43 Uhr)
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  8. #148
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    29.045
    Blog-Einträge
    269
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 682088

    Vorsicht: Chinas neue Seidenstraße



    China ist derzeit dabei das Imperium auszubauen......
    Chinas neue Seidenstraße II Teil



    Dies ist der II Teil zur Neuen Seidenstraße und was dahinter steckt
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #149
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    29.045
    Blog-Einträge
    269
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 682088

    Westliche, anti-chinesische Propaganda übertreibt und schafft Panik

    Jetzt wird deutlich, wer Chinas Freunde sind und wo Chinas Feinde stehen. Im Westen feiern viele Länder und Indivduen die kurzfristigen Schwierigkeiten, denen China gegenüber steht und streuen noch Salz in die Wunden, womit sie anti-chinesische Stimmung schaffen.

    Selbst die WHO (Weltgesundheitsorganisation) hat gewarnt, kein Reiseverbot gegen Länder, die vom Virus befallen sind, einzuführen. Und es ist auch die WHO, die Beijing lobt, laut und wiederholt für seine Leistung im Kampf gegen den neuen Virus.

    Aber egal, was die Ärzte und die objektiven Daten sagen, so bewerfen mehrere westliche Länder bösartig Chinas entschlossene und erfolgreichen Anstrengungen, um den Virus einzudämmen und die Epidemie zu bekämpfen, mit Dreck. Sie übertreiben die Gefahr, verbreiten Angst unter den Leuten der ganzen Welt. In einer verächtlichen, manipulativen und unlogischen Weise verbinden sie die Epidemie mit dem ganzen chinesischen System.

    Während Russland, das ein enger Verbündeter Chinas ist, aber auch Japan, das oft politisch gegen Peking ist, es relativ kühl nehmen und fieberhaft an der Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs arbeiten, verbreiten die Vereinigten Staaten und viele europäische Länder falsche Nachrichten, geben Reisewarnungen heraus und verbieten ihren Bürgern effektiv die Einreise nach Festlandchina, ja verbieten sogar Ausländern, die vor kurzem (innerhalb von 14 Tagen) China besucht haben, die Einreise in die Vereinigten Staaten.

    Der bizarren Logik folgend, verteidigte der amerikanische Gesundheits- und Sozialminister Alex Azar kürzlich die Maßnahmen seiner Regierung:
    "Die Ansteckungsgefahr für die Amerikaner ist nach wie vor gering, und mit diesen und unseren bisherigen Maßnahmen arbeiten wir daran, das Risiko gering zu halten.”

    Die antichinesische Fremdenfeindlichkeit in den Vereinigten Staaten nimmt zu. Chinesen dürfen manche Restaurants nicht mehr betreten, und überall werden rassistische Schläge ausgeteilt.

    Einige Aussagen sind so rassistisch, dass sie sogar in den Vereinigten Staaten selbst illegal sind. Einer der Leser (mit dem Decknamen @melpol) einer großen Medienseite Unz.com kommentierte kürzlich meinen neu gedruckten Aufsatz über den entschlossenen Kampf Chinas gegen die Krankheit:

    "Die Chinesen sind Ekel erregende, seelenlose Betrüger. Ich hoffe, das Coronavirus löscht JEDEN Letzten aus".

    Solche Erklärungen sind schockierend und nicht isoliert.

    Sogar der weltbekannte slowenische Philosoph Slavoj Zizek, der nicht immer auf Chinas Seite steht, fauchte vor kurzem wütend gegen den Westen und seine rassistische Haltung gegen China in einem Essay auf RT:

    "Das Coronavirus ist überall in den Nachrichten zu sehen, und ich gebe nicht vor, ein Facharzt zu sein, aber es gibt eine Frage, die ich gerne stellen möchte: Wo enden die Fakten und wo beginnt die Ideologie?

    Das erste offensichtliche Rätsel: Es gibt weitaus schlimmere Epidemien, warum also eine solche Besessenheit, wenn täglich Tausende an anderen Infektionskrankheiten sterben?

    Ein Extremfall war natürlich die Grippepandemie von 1918-1920, bekannt als Spanische Grippe, bei der die Zahl der Todesopfer auf mindestens 50 Millionen geschätzt wird. Etwa zu jener Zeit hatte die Grippe 15 Millionen Amerikaner infiziert: Mindestens 140.000 Menschen wurden ins Krankenhaus eingeliefert, und allein in jener Saison starben mehr als 8.200 Menschen.
    Es scheint, dass hier offensichtlich rassistische Paranoia am Werk ist - man erinnere sich an all die Phantasien über die chinesischen Frauen in Wuhan, die lebende Schlangen häuten und Fledermaussuppe schlürfen. Während in Wirklichkeit eine chinesische Großstadt wahrscheinlich einer der sichersten Orte der Welt ist".

    Aber ärztliche Spezialisten sind in keiner Weise desperat über den Ausbruch. Coronavirus tötet, aber weit weniger als viele andere Krankheiten.

    Eine Analyse des anerkannten britischen Medizin-Magazins Lancet wurde in einem BBC-Report erwähnt, wo im Grund enthüllt wurde, dass die Ängste vor dem Coronavirus im Westen übertrieben sind.

    “Ein Report zu Beginn des Ausbruchs vom Lancet-Med-Journal meinte, dass die meisten Patienten, die am Virus sterben, schon vorher Probleme hatten.

    Der Report fand heraus, dass unter den ersten 99 Patienten, die im Jinyintan Hospital in Wuhan behandelt wurden, 40 Leute ein schwaches Herz hatten oder geschädigte Blutkörper. Weitere 12 hatten Diabetes.

    Die meisten infizierten Leute werden sicher völlig gesund werden – genau, wie nach einer normalen Grippe.

    Ein Experte von Chinas Nationaler Gesundheits-Komission (NHC) sagte, dass eine woche ausreiche für die Erholung nach milden Coronavirus-Symptomen.”

    Einige Mediziner in Asien und der übrigen Welt sind ganz offenbar derselben Meinung wie Zizek und Lancet. Laut neuesten Zahlen wurden 19 000 Fälle festgestellt. 361 Patienten verloren ihr Leben. Das sind 2 % - im Vergleich eine niedrigere Sterblichkeit als bei anderen Krankheiten.

    Meine Arzt-Freunde in Hong Kong haben für diesen Essay folgende Kommentare abgegeben:

    “Gewiss, es ist ein sehr ansteckender Virus. Aber weit weniger gefährlich als SARS. Es ist verständlich, dass kein Land ihn willkommen heißt. Aber wie gewöhnlich, muss der Westen China verleumden und schwächen. Dieser Virus tötet meist alte Menschen mit anderen Leiden. Der in Hongkong gestorben ist, war erst 39, hatte aber auch andere Krankheiten. Die gute Nachricht ist, dass man zwei sehr effektive anti-Virus-Stoffe gefunden hat, um diesen zu behandeln. Die Ansässigen im gelben Lager [die Terror machten. D. Ü.] versuchen, die Virus-Attacke zu übertreiben, um politische Punkte zu machen. Widerlich, besonders von einen Ärzten, die streiken.”
    *
    Mehrere Fluglinien haben ihre Flüge zum Festland gestrichen, zu allen oder einem Teil der Fluziele, wie Air France, United American Airlines, Delta und British Airways. Ganz klar, als es Zeit war, den wachsenden chinesischen Markt abzusahnen, schickten diese Fluglinien ihre größten Brummer los, wie etwa den Aisbus 380-800. Aber jetzt in der Krise, anstatt ihren neuen Kunden zu unterstützen, lassen sie ihre Passagiere kurzerhand sitzen. Eine meiner guten Freundinnen aus Beijing zum Beispiel, war nicht in der Lage, ihre wichtige Arbeit in Santiago de Chile anzutreten, weil ihr Air France Ticket schlicht in ein völlig wertloses Stück Papier verwandelt wurde.

    Nochmal, je besser Chinas Leistungen sind, umso mehr wird es verleumdet, umso phantastischer werden ihre Lügen.

    In einem Kommentar für diesen Essay sagt Mira Lubis, eine indonesische Akademikerin, wie sie in Wuhan in Quarantäne gehalten wurde vor mehreren Jahren. Sie ist immer noch beeindruckt von den chinesischen Gesundheits-Behörden:

    “Ich glaube, dass China alle Virus-Fälle sehr sorgfältig behandelt. Und das bedeutet nicht, dass dieser neue Coronavirus gefährlicher ist als andere Viren. Ich wurde in Wuhan isoliert, weil ich eine ganz normale Grippe hatte. D. h. sie haben sehr strikte Standard-Vorschriften, verglichen mit anderen Ländern, selbst mit denen in Europa oder den Vereinigten Staaten. Und sie tun es, um die Gesundheit des Volkes zu verteidigen.”

    Es ist jedoch sehr schwierig, Objektivität von Ländern zu erwarten, die jahrelang und seit Jahrzehnten durch anti-chinesische Propaganda indoktriniert wurden!

    Quelle: https://einarschlereth.blogspot.com/...ropaganda.html
    Wenn Ihr es nicht bemerkt habt, ich ergänze mal eben ein paar Beispiele:

    CORONAVIRUS: Kranke Chinesin legt Kreuzfahrtschiff mit 7000 Passagieren lahm


    Chinesenhasser des Tages: Bürgerliche Journaille

    Quelle: https://www.jungewelt.de/artikel/371...ournaille.html
    "Virus als Ausrede für Diskriminierung": China empört über rassistische Aussagen in deutschen Medien

    Quelle: https://deutsch.rt.com/inland/97771-...skriminierung/
    Es herrscht Krieg! Jetzt!

    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  10. #150
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    29.045
    Blog-Einträge
    269
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 682088

    Gehört Afrika bald den Chinesen ?



    Die Chinesen investieren wie verrückt in Afrika und das nicht ohne Grund....
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •