Seite 9 von 65 ErsteErste ... 56789101112131959 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 650

Thema: Ukraine und die EU - Bürger- oder Soros-Wille ???

  1. #81
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.09.2012
    Ort
    überall
    Beiträge
    202
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    11 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10722
    Wenn ich 1914 und 2014 betrachte gibt es riesen Unterschiede...klar! Damals war die Wirtschaft am Boden, das Militär hatte neue Spielzeuge und die Bevölkerung wurde verarscht bis zum gehtnichtmehr...ein kleines Attentat hat genügt...ok 1914 ist weit weg...

    Lg

  2. #82
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.053
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 326251

    Ukraine/1914

    Zitat Zitat von Hexe Beitrag anzeigen
    Hallo,
    was glaubst du? Gibt es einen Weltkrieg?

    Ich bin ein Asperger Autist und ich sehe es ohne zu viel Emotionen bzw. Empathie, sie sagen was sie denken.

    Glaube diese Lage ist sehr ernst. Denke, wir sollten ,glaube ich beten!
    LG

    Hexe
    Ne @Hexe : ) ich denke nicht mehr das es bald einen WK III nach Vorbild Wk I und Wk II haben werden den das würde unser ALLER Ende bedeuten...auch derer die ihn anzetteln : )
    und davor haben die Drecksäcke schön langsam Angst kommt mir vor ... umsonst wird nicht NUR dort gezündelt wo die breite Masse maximal ne Kalaschnikoff sammt muni als Bewaffnung hat...
    neeee es wird feiner gespielt.........in welche Richtung bin ich mir jetzt auch nimma sicher... der Russische Bär und der Chinesische Drache sind wieder aufgewacht.......und ich hoffe doch
    das sie nicht mehr mitspielen.....denn auch das währe "ihren" Ende..............
    Der Krieg findet eigentlich schon statt.......anders......auf finanzieller Ebene....... solange bis die Kalaschnikoffs auch den Einzug in unsere Breiten finden.... und irgenwann... können sich diese Kriegstreiber
    nirgends mehr verstecken...... man wird sie förmlich riechen können.......vor lauters Angsschweiss.....
    Das ist halt meine Meinung ; ) ... und ich hoffe sehr das ich mich täusche ... aber eines weis ich ..... das ein WK II mit den zur verfügung stehenden Waffen unweigerlich
    die Kriegstreiber grösstenteils mitnehmen würde.....
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  3. #83
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.053
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 326251

    ukraine/1914

    Jop @Eutervogel.... 1914 iss weit wech : ) .... zum Glück ....aber das was sich bis 100 Jahre später abspielt in dieser kranken Zinsverseuchten welt wird auch net ohne sein.....
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  4. #84
    Benutzer
    Registriert seit
    07.01.2014
    Ort
    Merchweiler
    Beiträge
    99
    Mentioned
    1 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 12340

    Ukraine:(Doku) Gewalt, Faschismus, Staatstreich




    Wir sind Viele

  5. #85
    Moderator Avatar von Aaljager
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    1.268
    Mentioned
    128 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 102697
    Tja so wie es aussieht wird die Lage in der Urkraine nun echt ungemütlich, lt. Meldung von Interfax hat der grosse Rat der Russen einer Bitte von Putin entsprochen in der Krim mit Hilfe des Militärs für Ordnung zu sorgen (einer Ordnung nach seinem Gutwill ist keine Ordnung sondern reine Diktatur zumal sich ja inzwischen immer deutlicher zeigt welch ein Verbrecher der geschasste Präsi gewesen ist, lt. neuen Schätzungen fehlen der Ukraine nur schlappe 30 milliarden in der Staatskasse und seltsamerweise stecken diese in netten kleinen Subunternehmen in halb Europa verteilt. Diese jedoch gehören komplett dem Expräsi, seiner Familie und speziellen Freunden!!!! sowas nenne ich mal einen gelungenen Diebstal).

  6. #86
    Gesperrt
    Registriert seit
    14.08.2013
    Beiträge
    44
    Mentioned
    11 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: -135

    Oligarchen und irre Diktatoren: Putin lässt grüßen

    Hier versucht ein Diktator, dem anderen zu helfen. Putin geht es dabei um geostrategische und pekuniäre Interessen. Der Umstand, dass Janukowitsch ein Betrüger und zuletzt auch Massenmörder war, stört ihn dabei nicht sonderlich. Sämtliche Scharfschützen, bezahlten Schläger und kriminelle Exekutivbeamte haben einfach in einer Nacht- und Nebelaktion einen russischen Pass bekommen: welch bizarres Schützenfest auf ein ausgemergeltes und geknechtetes Volk. Genau so tritt man jedes Völkerrecht mit Füßen.

    Es ist schon makaber, dass sich justament jenes Russland in Syrien auf das Völkerrecht beruft und sämtliche humanitären Bestrebungen in der UNO blockiert. Frei nach dem Motto „was schert mich mein Geschwätz von gestern“ marschiert dann eben dieser selbsternannte „Völkerrechtler“ und Erzdiktator Russlands nun völlig ungeniert mit absolut ridikülen Ausreden in einem anderen Land ein. Die Truppen, die er in einer ersten Welle in die Krim geschickt hat, sind zudem nicht einmal als offizielle russische Einheiten erkennbar, da sie allesamt vermummt und anonymisiert auftreten. Ein weiterer Schlag in das Gesicht der Menschenrechte und des Völkerrechtes.

    Interessant sind dabei auch die Bilder aus dem Präsidentenpalast von Janukowitsch, der sich als ein wahrer Goldfinger entpuppt hat. Leider ist das kein schlechter James-Bond-Film, sondern die Realität in der Ukraine. Eben darum sind die Menschen auch aufgestanden und wollten dieses System loswerden. Man darf ob der Schimpfworte für die demokratische Bewegung aus dem Munde der Erzdiktatoren getrost schmunzeln, speziell wenn man dabei in völliger Unwissenheit der Geschichte Begriffe wie „Faschisten“ in den Mund nimmt. Ein Vergleich Putins mit Hitler wäre hier wohl wesentlich sinnvoller, und man kann nur hoffen, dass die Appeasement-Politik der freien Völker dieses Mal nicht genauso weit geht wie damals. In diesem Zusammenhang überrascht es auch nicht mehr sonderlich, dass der ukrainische Oligarch fast 30 Milliarden Euro veruntreut hat, die er in seinem höchsteigenen Wellness-Fond in einem Netzwerk in ganz Europa und darüber hinaus verteilt hat. Goldgeschmückte Villen lassen sicher grüßen. Allein der goldene Käfig seines Präsidentenpalastes ist einen Blick wert, denn dort ist wirklich nur Gold, was wie Gold glänzt. Und hierzulande werden Hilfsaktionen von ehrenamtlichen Leuten organisiert, die den armen ukrainischen Kindern ein menschliches Weihnachtsfest ermöglichen wollen.

    Hier noch ein paar traute Bilder aus dem Königspalast von der ukrainischen Durchlaucht Janukowitsch. Er hatte übrigens auch noch einen Fuhrpark, der so manchen Scheich vor Neid erblassen ließe. Nicht schlecht, oder?

    http://www.focus.de/politik/ausland/...d_3652339.html

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	100-1724.jpg 
Hits:	20 
Größe:	42,1 KB 
ID:	3907

  7. #87
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.09.2012
    Ort
    überall
    Beiträge
    202
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    11 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10722

    Beeindruckend!!!

    Wow

    Da is ja Brüssel ein Scheißdreck dagegen!!!



    lg

  8. #88
    Erfahrener Benutzer Avatar von Hexe
    Registriert seit
    08.02.2013
    Ort
    Oberhausen
    Beiträge
    280
    Blog-Einträge
    2
    Mentioned
    18 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 6634
    Zitat Zitat von Eutervogel Beitrag anzeigen
    Wow

    Da is ja Brüssel ein Scheißdreck dagegen!!!



    lg
    Hallo,
    jooooooo,...

    na warten wir mal die Krisensitzung in Brüssel ab und schauen wie es weiter geht.Wünsche allen eine ruhige Nacht

    Eben gerade am 00:41 liefen RTL Kurznachrichten,die Nachrichtensprecherin wünschte ebenfalls eine ruhige Nacht und HOFFENTLICH BIS MORGEN...das waren Ihre Worte.--stimmt nachdenklich......mit Sicherheit bekommt diese Person noch dafür einen aufn Deckel.
    LG
    Hexe
    Geändert von Hexe (02.03.2014 um 00:44 Uhr)

  9. #89
    Erfahrener Benutzer Avatar von Hexe
    Registriert seit
    08.02.2013
    Ort
    Oberhausen
    Beiträge
    280
    Blog-Einträge
    2
    Mentioned
    18 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 6634

    Ausrufezeichen

    Hallo,
    so es ist soweit,Kiew bittet NATO um militärischen Beistand...was das bedeutet muss man sicherlich nicht erwähnen.
    http://www.n-tv.de/politik/00-22-Kie...e12374906.html
    LG

    Hexe

  10. #90
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.053
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 326251

    Lehrstück der Realpolitik


    Kommentar | Michael Vosatka2. März 2014, 08:20




    • foto: ap/bandic
      Extremisten der ultranationalistischen Paramilitärs "Rechter Sektor" üben den Straßenkampf.


    Russlands Machtdemonstration ist auch eine Folge von Brüssels planloser Ukraine-Politik

    Die Hektik, die sich nach der russischen Ankündigung einer Intervention in der Ukraine am Samstag auf allen diplomatischen Kanälen ausbreitete, war erwartbar. Für den politischen Beobachter ist lediglich die internationale Überraschung überraschend: Zu absehbar sind bei dem Machtspiel in der Ukraine Aktion und Reaktion, als dass irgendjemand über die Ereignisse erstaunt sein sollte.
    Doch zumindest im Falle der EU dürfte die Ratlosigkeit glaubhaft sein, wurde doch von Brüssel und den Mitgliedsstaaten sowohl die Situation in der Ukraine als auch die Rolle Russlands von Beginn an gründlich missverstanden.


    Zweifelhafte Opposition

    Anders ist die bedingungs- und kritiklose Unterstützung der EU für eine Opposition mit zweifelhafter Zusammensetzung und unklarer Orientierung gegen eine gewählte Regierung nicht erklärbar.
    Da kann auch nicht darüber hinwegtäuschen, dass die neue Führung in Kiew einen baldigen EU-Beitritt als Ziel nennt (ganz abgesehen davon, dass ein solcher völlig unrealistisch ist). Die ukrainische Maidan-Bewegung besteht nicht nur aus der Timoschenko-Partei "Vaterland" und Vitali Klitschkos "Udar" (die im Übrigen als einzige nennenswerte Partei über ein halbwegs verlässliches politisches Profil verfügt, da "Vaterland" im Endeffekt nichts anderes ist als eine etwas professionellere Version der heimischen Stronachpartei), sondern stützt sich vielmehr auf einen Strauß von rechtsextremen, ultranationalistischen, holocaustleugnenden, antisemitischen und antirussischen Gruppierungen.


    Rechter Lohn für Schmutzarbeit

    Gerade die Besetzung des Zentrums der Hauptstadt Kiew, ohne die der Umsturz nicht möglich gewesen wäre, wurde maßgeblich von der rechtsextremen Svoboda-Bewegung organisiert und auch die Schlägertrupps "Rechter Sektor" und UNA-UNSO waren willkommene Mitstreiter des von der EU hoffnungsfroh unterstützten Bündnisses. Die Erledigung der schmutzigen Arbeit lassen sich diese Gruppen klarerweise nun belohnen, und so erhielt "Svoboda" mehrere wichtige Ämter in der neuen Staatsführung, bis hin zum Posten des Generalstaatsanwaltes und des stellvertretenden Regierungschefs.
    Gesetze zum Schutz der Minderheiten sind in dieser neuen Machtkonstellation natürlich Makulatur, und somit wird Moskau die Möglichkeit gegeben, die Karte der Schutzmacht für die russischsprachige Bevölkerung zu spielen.


    Fehleinschätzung Brüssels

    Die Akklamation der Weißwaschung Timoschenkos als erste Tat der neuen Machthaber durch die EU zeigt deutlich die Fehleinschätzung der Lage: Selbst wenn sie die vorgezogenen Wahlen für sich entscheiden sollte, fehlt der Oligarchin nicht nur der Rückhalt der Bevölkerung, welcher klar ist, dass damit nur eine Kleptokratie eine andere ablöst, auch die extremistischen Gruppen werden sehr bald von Verbündeten zu Gegnern werden. Eine verlässliche Partnerin für Brüssel sieht anders aus. Dafür wurde mit dem gewaltgestützten Umsturz ein Präzedenzfall geschaffen, der sich in naher Zukunft noch rächen könnte: schließlich gibt es auch in zahlreichen EU-Mitgliedsstaaten extremistische Gruppen und Parteien mit großem Gewaltpotential, etwa in Griechenland.
    Timoschenko reist nun nach eigenen Angaben nach Moskau. Auf ihre Verhandlungen dort darf man gespannt sein: sie hat nichts in der Hand, was sie Putin anbieten könnte, was er sich nicht ohnehin nehmen könnte. Russland wird sich seinen Einfluss in der Ukraine sichern, sei es, dass Timoschenko an die Leine gelegt wird oder gleich durch eine direkte militärische Intervention, um in den russischsprachigen Gebieten eine abhängige Regierung zu installieren.
    Dass dies möglich wurde, ist nicht zuletzt eine Folge der irrlichternden EU-Politik. Brüssel erhält von Moskau eine Lektion in Realpolitik. (Michael Vosatka, derStandard.at, 2.3.2014)

    Quelle: http://derstandard.at/1392686840484/...er-Realpolitik

    Gar nichts wird passieren @Hexe die NAHTOD wird wie in Georgien den Schwanz einziehen und stillhalten.
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


Seite 9 von 65 ErsteErste ... 56789101112131959 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •