Seite 9 von 10 ErsteErste ... 5678910 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 91

Thema: Div. Berichte und Meldungen

  1. #81
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    22.400
    Blog-Einträge
    220
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 568327

    Heißgelaufene Kriegstreiber: Atlantic Council fordert Sabotageakt gegen Krimbrücke

    Antirussische Kriegshetze und Propaganda gehören mittlerweile zum Alltag in Politik und Medien. Die "Denkfabrik" Atlantic Council hat dabei nun einen neuen Tiefpunkt markiert. Sie fordert die Ukraine auf, mit einem Sabotageakt die Krim-Brücke zu zerstören.

    Irgendwann denkt man, so ziemlich alles an anti-russischer Propaganda und Kriegshetze schon einmal gelesen und gesehen zu haben. Und dann kommt der Atlantic Council, und man wird eines Besseren belehrt. Die NATO-nahe "Denkfabrik" mit Sitz in Washington hat in einem Papier die Ukraine zu einem Spezialeinsatz gegen die Krim-Brücke über die Straße von Kertsch aufgefordert:
    Die Ukraine sollte sorgfältig die Durchführung einer Spezialoperation prüfen, die die von Moskau gebaute Brücke über die Straße von Kertsch unterbrechen könnte, die die Krim mit Russland verbindet.
    Und es geht noch weiter:
    Die Ukraine sollte die USA und die NATO dazu einladen, eine Flotte bewaffneter Schiffe zu einem Besuch von Mariupol am Asowschen Meer zu entsenden und Russland aufzufordern, auf die NATO zu schießen oder sie an der Ausübung ihres Rechts auf den Besuch ukrainischer Häfen zu hindern.
    Diese "Denkfabrik" (man möchte diesen Begriff jetzt mit noch spitzeren Fingern anfassen als zuvor) fordert also einen Sabotageeinsatz zur Zerstörung ziviler Infrastruktur. Wenn das jemand fordern würde, der nicht gerade die Sympathien des Westens genießt, würde man das Terrorismus nennen. Zu Recht.
    Der Atlantic Council argumentiert, dass die Umsetzung der von ihm geforderten Maßnahmen den "Bluff" Russlands enthüllen würde, weil die russische Bevölkerung keinen Krieg wolle und sich Russland einen Krieg gar nicht leisten könne. Doch das ist, freundlich ausgedrückt, Blödsinn. Ein Angriff auf die Brücke oder eine NATO-Intervention würden selbstverständlich militärische Maßnahmen Russlands nach sich ziehen. Eine russische Regierung, die an diesem Punkt klein beigäbe, würde jeden Rückhalt in der Bevölkerung verlieren.

    Es ist bekannt, dass im politisch-medialen Komplex des Westens viele Kriegstreiber unterwegs sind. Doch die Radikalität mit der der Atlantic Council, dem deutsche Medien gern das Attribut "angesehen" zuschreiben, hier nach Krieg giert, ist dann doch besorgniserregend. Da wirkt es fast beruhigend, dass sich westliche Regierungen und Medien in ihrer Mehrheit dieses Mal bislang vergleichsweise zurückhaltend zeigen. Offenbar hat der ukrainische Präsident den Kredit bei den meisten seiner Unterstützer verspielt.

    Quelle: https://deutsch.rt.com/meinung/80146...uncil-fordert/
    Konflikt im Schwarzen Meer – Schiffe „existieren“ gar nicht

    Der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine droht zu eskalieren. Fraglich ist jedoch, warum die in den Zwischenfall involvierten Schiffe nicht öffentlich gelistet sind.


    weiter hier: https://www.epochtimes.de/politik/we...-a2723322.html
    Liebe Grüße
    Geändert von AreWe? (30.11.2018 um 08:56 Uhr)
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #82
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    22.400
    Blog-Einträge
    220
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 568327

    Unsurvivable – Nuklearkrieg ist unüberlebbar



    Die gemeinsamen Ziele der Menschheit könnten in keinem größeren Kontrast stehen zu der unmittelbaren Gefahr eines neuen, weltweiten Krieges und der damit verbundenen Auslöschung der menschlichen Zivilisation. Der folgende Film von LPAC-TV zeigt, was ein nuklearer Krieg heute bedeuten würde und unterstreicht die Dringlichkeit, diese Katastrophe jetzt abzuwenden. Dieser Film ist auch als DVD erschienen! Der Film, in original englischer als auch deutscher Sprache, kann zusammen mit einer Rede von Lyndon LaRouche anlässlich seines 90. Geburtstages, Meldungen über den Widerstand im US-Militär und im US-Kongress — besonders durch den Abgeordneten Walter Jones — und weiteren Videos dafür eingesetzt werden, Widerstand hier zu erzeugen.
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #83
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    22.400
    Blog-Einträge
    220
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 568327

    Stell dir vor es ist Krieg und keiner merkt es! Das Erwachen beginnt



    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #84
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.124
    Mentioned
    254 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 445361

    AW: Div. Berichte und Meldungen

    Durch Krieg und genozidale Sanktionen tötete der Westen im Irak, Afghanistan, Libyen,
    Somalia, Jemen und Pakistan in den letzten 27 Jahren im Schnitt 329 Menschen - jeden Tag.

    http://justicenow.de/2018-02-07/der-...EPXZ0OQlqbX1oI
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  5. #85
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    22.400
    Blog-Einträge
    220
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 568327

    NuoViso vor den Vereinten Nationen - NuoViso News #63



    Die aktuelle Ausgabe von NuoViso News war gerade fertig produziert und hochgeladen, als YouTube uns mitteilte, dass der NuoViso Kanal mit knapp 170.000 Abonnenten gesperrt wurde.
    In dieser Ausgabe trat zum ersten mal ein Vertreter von NuoViso vor den Vereinten Nationen auf und kritisierte Deutschlands Rolle und Mitschuld am Jemenkrieg, bei dem 2 Mio Kindern der Hungertod droht und dem bislang mehrere 10.000 Menschen zum Opfer fielen.
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #86
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    22.400
    Blog-Einträge
    220
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 568327

    Iron Sky und die Militarisierung des Weltalls

    Die Masken fallen: Selbstgerecht erklären USA, NATO und Frankreich den Weltraum zur neuen Zone des Wettrüstens
    Lange achteten die Staaten tunlichst darauf, nicht offen einer Militarisierung des Weltraums das Wort zu reden, sie aber selbstredend dennoch zu betreiben. Nun sind die Masken aber wohl endgültig gefallen: "Der Kampf um die militärische Dominanz des Weltraums ist entbrannt", erklärt Götz Neuneck vom Hamburger Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik (IFSH).
    Erst gingen die USA in die Offensive und nun ziehen die NATO, Frankreich - und womöglich sogar Deutschland - im Weltraum in den Krieg, indem sie ihn auch offiziell zu einem potenziellen Schlachtfeld erklären und dementsprechende Kommandos aufstellen wollen.
    Gleichzeitig torpediert der Westen jahrelange Versuche durch China und Russland, einen Vertrag gegen Rüstungsspiralen im Weltall ins Leben zu rufen, nur um im selben Atemzug ausgerechnet diesen beiden Ländern die Schuld daran zu geben, weshalb man sich um die Aufrüstung des Alls bemühen müsse.
    Das selbstgerechte Auftreten des Westens erinnert dabei fatal an den erst wenige Jahre alten B-Movie Klassiker "Iron Sky", wobei selbst einige seiner aberwitzigsten Szenen mittlerweile von der Realität überholt wurden.
    Akt I: USA

    Wie gesagt, die Zeit der Heimlichtuerei ist augenscheinlich vorbei - schon im Januar 2019 untermauerte US-Präsident Donald Trump mit Blick auf das geplante Weltraumkommando: "Es wird ein wichtiger Bestandteil unserer Defensive, aber auch unserer Offensive." Ins selbe Horn stieß auch Jay Raymond, der am 27. Juni 2019 zum ersten Kommandeur des im Aufbau befindlichen Weltraumkommandos ernannt wurde, in seiner ersten Senatsanhörung:

    Wir verfügen nicht mehr über den Luxus, in einem freundlichen und friedlichen Raum zu operieren. Und wir verfügen nicht über den Vorteil, die Überlegenheit im Weltraum als selbstverständlich zu betrachten.

    John Raymond, Kommandeur des Air Force Space Command
    Die Aktivitäten Russlands und Chinas hätten die USA dazu gezwungen, besagtes Weltraumkommando aufzustellen - und in gewisser Weise dürfte dies auch zutreffen. Denn seit Jahrzehnten sehen die USA in der militärtechnologischen Überlegenheit, besonders in Kernbereichen, den Schlüssel für den Erhalt ihrer Vorherrschaft. Somit erfordert der drohende Verlust der Weltraumdominanz aus Washingtons Sicht verstärkte militärische Anstrengungen, um diese missliche Entwicklung aufzuhalten oder im Optimalfall rückgängig zu machen.
    Vor diesem Hintergrund spielen sich die US-Bemühungen um die Aufstellung eines Weltraumkommandos ab. Aktuell verfügen die USA über zehn "Kampfkommandos" ("Combatant Commands") sechs regionale und vier funktionale. Im Juni 2018 ordnete Präsident Trump die Aufstellung dieses Kommandos an, die 2020 abgeschlossen sein soll. Unabhängige Kostenschätzungen gingen zunächst von bis zu 13 Milliarden Dollar aus, das Pentagon wiederum nennt einen Betrag von 2 Milliarden Dollar innerhalb der ersten fünf Jahre und einen Umfang von 15.000 Mitarbeitern.
    Dies war also der erste Streich, mit dem die Gefahr eines Rüstungswettlaufs im Weltall massiv erhöht wurde - anschließend war dann zuerst einmal die NATO dran.


    weiter hier: https://www.heise.de/tp/features/Iro...html?seite=all
    Ist ja komisch!!!

    Zitat

    „Wir müssen sehr vorsichtig sein, von unserer ‚Führungsrolle‘ in Asien zu sprechen. Wir betrügen uns und andere, wenn wir vorgeben, eine Lösung für jene Probleme zu besitzen, die die meisten dieser asiatischen Menschen bewegen. Wir besitzen etwa 50 % des Reichtums dieser Welt, stellen aber nur 6,3 % seiner Bevölkerung. Dieser Unterschied ist im Verhältnis zwischen uns und den Völkern Asiens besonders groß. In einer solchen Situation kommen wir nicht umhin, Neid und Missgunst auf uns zu lenken. Unsere eigentliche Aufgabe in der nächsten Zeit besteht darin, eine Form von Beziehungen zu finden, die es uns erlaubt, diese Wohlstandsunterschiede ohne ernsthafte Abstriche an unserer nationalen Sicherheit beizubehalten. Um das zu erreichen, werden wir auf alle Sentimentalitäten und Tagträumereien verzichten müssen; und wir werden unsere Aufmerksamkeit überall auf unsere ureigensten, nationalen Vorhaben konzentrieren müssen. Wir dürfen uns nicht vormachen, dass wir uns heute den Luxus von Altruismus und Weltbeglückung leisten könnten… […] Wir sollten aufhören von vagen – und für den Fernen Osten – unrealistischen Zielen wie Menschenrechten, Anhebung von Lebensstandards und Demokratisierung zu reden. Der Tag ist nicht mehr fern, an dem unser Handeln von nüchternem Machtdenken geleitet sein muss. Je weniger wir dann von idealistischen Parolen behindert werden, desto besser.“

    – George Kennan: Chefplaner im US-Außenministerium, 1948

    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/George_F._Kennan
    In den vergangenen 70 Jahren sind ja viele Leute gekommen und gegangen, aber die Ideologie ist die selbe!

    Also die entscheidende Frage: Wer fördert aus dem Hintergrund ständig diese bösartige Ideologie???

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #87
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.124
    Mentioned
    254 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 445361

    AW: Div. Berichte und Meldungen

    KenFM im Gespräch mit: Ulrich Teusch (“Der Krieg vor dem Krieg”)

    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  8. #88
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    22.400
    Blog-Einträge
    220
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 568327

    Wie die "Mutter aller Bomben" Afghanistan verseucht hat

    Die langfristigen Effekte der MOAB im "Waffentestgelände" des US-Militärs.

    Im April 2017 warf das US-Militär die sogenannte "Mutter aller Bomben" über Afghanistan ab. Die Auswirkungen dieser monströsen Waffe blieben lange im Dunkeln. Doch nun wird immer mehr deutlich, was für einen Schaden die Bombe angerichtet hat - und wie zahlreiche Menschen im Schatten der Ignoranz darunter leiden.

    Es war ein kleiner Bericht, der kaum Beachtung fand. Vor wenigen Wochen berichtete der afghanische Lokalsender Kabul News aus dem Distrikt Achin in der östlichen Provinz Nangarhar. 2017 geriet Achin kurzzeitig in die Schlagzeilen. Der Grund: Die afghanische IS-Zelle sowie die "Mutter aller Bomben" ("Massive Ordnance Air Blast oder "MOAB"), die größte nicht-nukleare Bombe des US-Militärs, die in ebenjener Region abgeworfen wurde.
    Doch nun berichten Einwohner Achins von mysteriösen Krankheiten, die seit der Detonation der Bombe regelmäßig auftreten und sich mittlerweile stark verbreitet haben. Gegenüber Kabul News sprechen einige Menschen aus Achin von einer "Seuche", die vor allem Kinder befällt. Genannt werden unter anderem auffällige Hautkrankheiten. (Ausschnitt des Beitrags von Kabul News)
    Vor wenigen Wochen berichtete auch der afghanische Mainstream-Sender Tolo News, der eher US-freundlich gesinnt ist, über die Auswirkungen der Bombe in Achin, und zwar auf Mensch und Umwelt. "Nachdem die Bombe hier benutzt wurde, sind viele Krankheiten aufgetaucht. Viele Menschen haben Hautprobleme", meint etwa Jam Roz, ein Einwohner Achins.
    Der afghanische Militäranalyst Atiqullah Amarkhil betont die langfristigen Effekte, die die Bombe auf Menschen hat: "Die Bombe hat Auswirkungen auf die Augen. Betroffene spüren Irritationen im Sehfeld. Hinzu kommen Auswirkungen auf die inneren Organe. Dies wird dann deutlich, wenn man die Luft im Detonationsumfeld einatmet. Des Weiteren sind Auswirkungen auf schwangere Frau und Neugeborene wahrzunehmen."
    Eine weitere Folge sind die massive Zerstörung von Flora und Fauna. Laut den Einwohnern des Distriktes Mohmand Dara, der ebenfalls in der Provinz Nangarhar liegt, sind zahlreiche Ackerflächen aufgrund der Bombe zerstört und können nicht mehr angebaut werden. Berichtet wird auch von vertrockneten Bäumen und Pflanzen sowie von Felsen, die schnell zu Staub zerfallen.
    Derartige Berichte sind äußerst besorgniserregend und müssen ernst genommen werden. Die "Mutter aller Bomben" und andere Waffen haben Afghanistan im Laufe der Jahre verseucht und die Lebensgrundlage vieler Menschen zerstört. Viele der betroffenen Regionen sind abgelegen und schwer zu erreichen, weshalb es noch lange dauern wird, bis wir uns über alle Folgen bewusst sind.
    Sayed Jalal Shajjan, Anthropologe
    Was ist los in Nangarhar? Und überhaupt: Was ist los in ganz Afghanistan, was in diesem Jahr vom US-Militär derart bombardiert wurde wie schon lange nicht mehr?
    Konstanter Bombenhagel

    Allein im vergangenen Oktober fanden etwa laut dem Pentagon mindestens 797 amerikanische Luftangriffe statt. Im Durchschnitt sind das 26 Angriffe pro Tag. Im ganzen Jahr 2019 wurden mindestens 7.423 Luftangriffe durchgeführt. Dies ist der afghanische Alltag, und zwar seit nun achtzehn Jahren. Dass der konstante Bombenhagel, ähnlich wie in Vietnam, jahrzehntelange Auswirkungen haben wird, ist mehr als nur vorhersehbar - und wird von den Verantwortlichen ignoriert.
    Mehr als zwei Jahre sind seit der Detonation der MOAB vergangen. Die Auswirkungen der Bombe blieben jedoch weitgehend im Dunkeln. Kurz nach dem Abwurf der Bombe wurde die Region um Achin vom US-Militär und der afghanischen Armee weitreichend abgesperrt. Journalisten konnten deshalb nicht vor Ort recherchieren.
    Bis heute ist etwa unklar, wie viele Zivilisten durch die Bombe getötet wurden. Laut der offiziellen Version waren lediglich IS-Kämpfer, die in der Region aktiv gewesen sind, das Ziel. Wenige Wochen nach dem Abwurf befand ich mich im Distrikt Khogyani, der nahe Achins liegt. Schon damals meinten zahlreiche Einwohner, dass die "Mutter aller Bomben" hauptsächlich Zivilisten getötet habe.
    Hinzu kam, dass sich die Menschen vor Ort über zwei Dinge sehr wohl bewusst waren. Zum einen wussten sie, dass Afghanistan vom US-Militär lediglich als Waffentestgelände missbraucht wird und dass mit dem Abwurf der MOAB ein vorläufiger Höhepunkt erreicht wurde. (Trumps Afghanistan-Strategie: Mehr Bomben). Des Weiteren berichteten die Menschen schon damals von gesundheitlichen Schäden, die sich seit dem Abwurf der Bombe verbreiteten.
    Krankheiten

    Aufgrund der zunehmenden lokalen Berichte will sich nun die mit den USA verbündete Regierung, die damals den Bombenabwurf begrüßt hat, der Thematik widmen. Das afghanische Gesundheitsministerium will Ärzte und weiteres medizinisches Personal in die betroffene Region schicken, um die Opfer zu behandeln und Proben zu entnehmen. Sima Samar, Menschenrechtsministerin sowie Beraterin von Präsident Ashraf Ghani, bestätigte die gesundheitlichen Probleme, die seit dem Abwurf der Bombe in Erscheinung getreten sind.
    Ein Arzt aus Provinz Nangarhar, der namentlich nicht genannt werden möchte, bestätigte, dass Krankheiten, die mit dem Abwurf von US-Bomben in Verbindung stehen, seit dem Einmarsch der NATO Ende 2001 in ganz Afghanistan verbreitet sind.
    "Es handelt sich hierbei hauptsächlich um Hautkrankheiten und starkem Juckreiz. Das mag harmlos klingen, ist es aber nicht. In vielen Fällen ist unsere Behandlung nicht ausreichend. Uns fehlt Medizin und vieles mehr. Hinzu kommt, dass uns oftmals die langzeitigen Auswirkungen solcher Krankheiten unbekannt sind", so der Arzt.
    Mehrere afghanische Parlamentsabgeordnete stellten aufgrund der Berichte aus Achin das US-Militär an den Pranger und verlangten von den Vereinigten Staaten eine Entschädigung für die erkrankten Opfer.

    Quelle: https://www.heise.de/tp/features/Wie...t-4660530.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #89
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    22.400
    Blog-Einträge
    220
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 568327

    „Hinter der Maske des Friedens: Die hybride Kriegsführung“ – Gerhard Wisnewski im Interview



    Hinter der Maske des Friedens



    Dies ist ein Vido zur neuesten Ausgabe der Express Zeitung aus der Schweiz. Diese Ausgabe ist besonders interessant. In den nächsten Tagen/ Wochen gibt es einige weitere Videos dazu.
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  10. #90
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    22.400
    Blog-Einträge
    220
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 568327

    Ist Corona der Weltkrieg der Superreichen gegen den Rest der Welt?

    Recherchierbare Indizien verdeutlichen, dass die Corona-Krise auch eine medial geschürte Krise ist.

    Ein Artikel der Plattform „Telepolis“ ließ mich heute aufschrecken und veranlasste mich zu dieser Recherche. In dem Artikel mit dem Titel „The Money Question“ heißt es gleich zu Anfang: „In der Coronakrise nährt die Weltmacht USA die Ideologie der Unangreifbarkeit. Hinter den Kulissen agieren Bill Gates und Warren Buffett als wohltätige Stifter.“ [1] War nicht Warren Buffet derjenigen, der in der Washington Post bereits vor einem Jahrzehnt der Gesamten nicht-Superreichen Menschheit den Weltkrieg erklärt hatte? [2] Und ausgerechnet er soll in der Corona Krise zum Wohltäter mutiert sein?

    Mutationen von Viren kann ich mir vorstellen, aber dass Superreiche, die ihr Vermögen auf dem größten Verbrechen der Menschheit namens Kapitalismus aufbauen, zu Wohltätern mutieren, kann ich mir wirklich nicht vorstellen. Gespannt verfolge ich alle bisherigen Meldungen, den exponentiellen Verlauf, die Gefahren für unsere Menschenrechte, alle Verschwörungstheorien, die begründeten und die idiotischen, aber keine liefert bisher hinreichend Belege, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Wenn z.B. dieser Virus gezielt in China und Iran „ausgesetzt“ worden wäre, unabhängig davon, ob er „gezüchtet“ oder „natürlich“ ist, dann muss es zumindest irgendwelche Belege dafür geben, irgendwelche stichhaltigen Indizien, irgendwelche Anzeichen, die nachprüfbar sind. Aber derartiges habe ich bisher nicht gefunden. Die Tatsache, dass sich deutschen Virologen teilweise medial widersprechen ist kein Beleg für eine Verschwörung, sondern für den Narzissmus in der Gesellschaft, der vor Professoren ganz bestimmt nicht halt macht. Und die tagtäglichen Steigerungen an Warnungen können zum einen mit der steigenden Bedrohung zusammenhängen und zum anderen mit den Forschungsgeldern, die danach winken.

    Wenn wir also bisher nichts gefunden haben, so kann es daran liegen, dass wir in eine falsche Richtung gesucht haben. Die Virologen haben immer wieder versucht den Patienten Null zu finden, sowohl in China als auch an anderen Stellen, um die Ausbreitungswege verfolgen zu können und dann mit gewissen Maßnahmen die Ausbreitungsgeschwindigkeit zu verlangsamen. Wenn ich darauf aufbauend mir einfach vorstelle, dass die mediale Verbreitung durch westliche Presstituierte ein viel schlimmeres „Virus“ ist, müsste ich mich also auf den Weg machen, den Presstituierten Null zu finden, um zu verstehen, was hier geschieht. Erschwerend kommt hinzu, dass die beiden ersten Länder mit hohen Fallzahlen ausgerechnet China und Iran sind, von denen man sicherlich nicht annehmen wird, eine westliche Verschwörung mitzutragen.

    Einen ersten Ansatz zur Suche lanciert der Bundesnachrichtendienst mit einer Meldung, die erst von der Springerwelt und dann auch von anderen Blättern veröffentlicht wird, dass der BND (offensichtlich durch US-amerikanische Hilfe) im Jahr 2002 bei der Sars-Epidemie mit damals 800 Toten in China bereits mehrere Wochen zuvor davon wusste [3]. Das mag ja sein, aber warum wird das ausgerechnet jetzt veröffentlicht? Warum sollen die Deutschen jetzt wissen, dass der BND vor fast zwei Jahrzehnten vor dem Ausbruch der Sars-Epidemie davon gewusst habe? Ist das ein Wink mit dem Zaunpfahl an wenige verbliebene nichtkäufliche Journalisten? Der BND hat bereits einige Male gezeigt, dass zumindest einige Mitarbeiter im Gegensatz zu der Besetzung einiger anderer Behörden immer noch die Interessen Deutschlands vor denjenigen der USA und Israels einstufen, wenn auch nur „verdeckt“. Wenn also Corona damals bereits einige Monate vorher „entdeckt“ worden ist, könnte es nicht auch diese Mal so sein?

    Bei meinen Recherchen stoße ich auf einen wissenschaftlichen Artikel vom März 2019 (!), den sehr bedeutende chinesische Wissenschaftler bereits im Januar des Jahres eingereicht haben. Der Artikel beginnt mit dem Satz: „In den letzten zwei Jahrzehnten wurden drei zoonotische Coronaviren als Ursache für großflächige Krankheitsausbrüche identifiziert“ [4]. Für einen potentiellen Verschwörer mit unbegrenzten Geldmitteln klingt das fast wie eine Einladung.

    Bereits am 19. November 2019 veröffentlichte „foreignpolicy.com“ einen wissenschaftlichen Artikel mit dem Titel: „Der wahre Grund zur Panik über Chinas Pestausbruch.“ [5] Das Wort Wuhan kommt nur unter einem Foto vor, das zum Artikel aus dem Archiv hinzugefügt worden ist. In dem Artikel geht es nicht um Corona, sondern um die Pest. In einem historischen Rückblick wird darauf verwiesen, wie der Schwarze Tod im Jahr 1346 aus Asien Italien erreicht hätte. Das ist eine äußerst merkwürdige Darstellung, denn die historische Pest kam über die Seidenstraße und bekanntlich gibt es noch einige andere europäische Länder zwischen Asien und Italien. Foreign Policy ist eine Zeitschrift in den USA, die 1970 von Samuel P. Huntington und dem Bankier Warren Demian Manshel (ein sehr enger Freund von Henry Kissinger) gegründet worden ist. Veröffentlicht wird Foreign Policy von der Washington Post Company.

    Könnte das der Presstituierte Null sein, der sich im Gewand von Pest versteckt hat? Also muss ich weitersuchen. Da stoße ich auf einen wirklich lustigen Artikel, obwohl mir gar nicht zum Schmunzeln zumute ist. In der Überschrift des am 18. Oktober 2019 erschienen Artikels heißt es, dass ein Produktionsunternehmen die Produktion von Corona von Mexiko nach China verlagert habe. [6] Was ist denn das? Offensichtlich gibt es eine Biersorte, die Corona heißt, und deren Produktion in ein Billigland verlagert worden ist, aber ist China billiger als Mexiko? Corona ist eine Premiummarke der des weltgrößten Bierbrauers Anheuser-Busch. Was für ein Zufall so wenige Wochen vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie!? Aber die Spur führt nicht weiter.

    Etwas irritiert bin ich von der NBC-Seite mit dem Titel: „Coronavirus in den USA: Karte, wo Fälle im ganzen Land bestätigt wurden“ [7]. Sie soll am 20. Januar 2020 eingerichtet worden sein. Am 23. Januar gab es aber nur 2 infizierte Amerikaner [8]. Warum soll also NBC zu einer Zeit, in der es noch gar keine Fälle in den USA gab, bereits eine Karte einrichten, in der die Fälle der USA eingetragen werden?

    Richtig fündig werde ich dann endlich ausgerechnet bei der John Hopkins Universität. Das ist die Universität, die uns tagtäglich mit den frischesten Zahlen zur weltweiten Verbreitung der Pandemie versorgt. Am 6. November 2019 wurde ein Artikel veröffentlicht mit dem Titel: „Die Pandemie-Simulationsübung zeigt eine massive Bereitschaftslücke“ [9]. In dem Artikel geht es um Corona. Die zeitliche Nähe zum Ausbruch der Seuche ist auch anderen Lesern aufgefallen, so dass sie das in den Kommentarzeilen veröffentlicht haben. Der erste Corona-Fall in Wuhan soll vom 17. November 2019 stammen [10].

    Weitere Recherchen irritieren mich weiter. Alle unsere Virologen beteuern jeden Tag aufs Neue, dass ein Impfstoff gegen Corona nicht existieren würde (gegen keine Form). Aber nur wenige Monate vor dem Ausbruch schreibt das deutsche Ärzteblatt im Juli 2019: „Impfstoff gegen MERS-Coronavirus besteht ersten klinischen Test“ [11]. Zugegeben, das ist nicht Corona 19, aber immerhin die gleiche Familie. Die Studien wurde in einer militärischen Einrichtung durchgeführt dem Walter Reed Army Institute of Research (WRAIR) [12]. Die Studie wurde finanziert von der US-Armee und GeneOne Life Science, Inc., einem südkoreanischen Aktienunternehmen, dessen Wert aktuelle durch die Decke schießt.

    Die Welt Gesundheitsorganisation WHO hat am 12. Januar 2020 erstmalig veröffentlicht, dass ein neuer Virus am 7. Januar isoliert worden sei [13]. Jener Virus hieß dort „novel coronavirus, nCoV“. Aber bereits am 1. Januar hatte die niederländische Nachrichtenagentur BNONews den Namen Corona-19 vergeben [14]. Das Unternehmen ist dafür bekannt, dass es einstmals „authentische“ Osama bin Laden Videos an die Nachrichtenagentur Reuters verkauft hat [15]. Genau jene Reuters aber wussten einen Tag zuvor, also am 31.12.2019, dass nicht einmal die chinesischen Behörden in Wuhan genau wussten, warum die Menschen gestorben sind [16]. Sie vermuteten allerdings schon Severe Pneumonia, die kurze Zeit später COVID-19 hießen sollte. Und wie tödlich die Virusklasse ist, weiß man mindestens seit 2018 [17].

    Am 26. Januar 2020 gab es im Iran noch keinen bestätigten Infektionsfall für Corona [18]. Aber am 7. Februar wollen die von Westen finanzierte Terrororganisation Volksmudschahedin wissen, dass der Iran die Infektionszahlen unterdrücke [19]. Die Volksmudschahedin dürften ihre Behauptungen von „Israel Hayom“ haben, die am 3. Februar von iranischen Infektionsfällen wissen will [20]. Im Zusammenhang mit einem bestätigten Fall behauptet die Seite, dass es 1501 bestätigte Fälle im Iran gäbe, damit die Terrororganisation wenigen Tage später behauptet, die Regierung würde die Zahlen leugnen.

    Die Recherchen haben mich müde gemacht und die Verwirrung ist größer als vor der Recherche. Den Presstituierten Null konnten ich für Wuhan nicht finden, selbst wenn manches auf die Superreichen Kreise in den USA verweisen mag. Der Presstituierte Null bezüglich Iran dürften israelische Geheimdienste sein, zumal in den ersten westlichen Meldungen der Infektionsschwerpunkt, die heilige Stadt Qom nicht erwähnt wird.

    Nach der Recherche habe ich mehr Fragen als vor der Recherche. Aber jetzt verstehe ich besser die Aussage Imam Chameneis, der angedeutet hat, dass es Hinweise dafür gibt, dass es sich um eine Art biologischen Angriff handeln könnte [21]. Der biologische Angriff könnte durch einen medialen Angriff begleitet worden sein. Ist die Hysterie erst einmal angeschoben, brauchen die Initiatoren nur noch zuzusehen. Ich weiß nicht, wie gefährlich der Virus ist, aber ich frage mich, wann die Wahrheit deutlicher werden wird.

    Gott schütze die Menschen vor den Menschen, denn jeder Mensch hat das Potential dazu niederträchtiger als jedes Tier zu sein oder heiliger als die Engel. Die niederträchtigen Nimmersatten versuchen viel Unheil zu verbreiten, aber es gibt immer eine Quelle der Liebe Gottes auf Erden. Wohl jenen, die den Moses ihrer Zeit erkennen und sich vor dem Pharao ihrer Zeit in Sicherheit bringen.

    Quelle: http://www.muslim-markt-forum.de/t18...-der-Welt.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Seite 9 von 10 ErsteErste ... 5678910 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •