Seite 41 von 43 ErsteErste ... 3137383940414243 LetzteLetzte
Ergebnis 401 bis 410 von 430

Thema: Diverse Artikel zur EU

  1. #401
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    EU-Parlament für gemeinsame CoV-„Aufbauanleihen“

    Wie diese Dinger heissen werden, ist doch völlig egal!
    Letztendlich ist alles wieder Geld, das aus dem Nichts hergestellt wird, aber wir alle müssen dafür zahlen und zum Schluß landet es ganz oben!

    Das EU-Parlament hat sich heute mit großer Mehrheit für gemeinsame europäische „Aufbauanleihen“ zur Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Krise ausgesprochen. Damit sollen künftige Investitionen finanziert, aber nicht die bestehenden Schulden vergemeinschaftet werden. Die Ausgabe von gemeinsamen Schuldtiteln ist unter den EU-Ländern höchst umstritten.

    Nicht bindend, aber richtungsweisend

    Die Entschließung des Europaparlaments ist für die EU-Staaten nicht bindend, gilt aber politisch als richtungsweisend. Für sie stimmten 395 Abgeordnete, dagegen votierten 171, 128 enthielten sich.

    Bisher einigten sich die EU-Länder auf ein dreiteiliges CoV-Hilfspaket in Höhe von rund 540 Mrd. Euro, das sich aus Kreditzusagen des Euro-Rettungsfonds ESM, Darlehen der Europäischen Investitionsbank (EIB) für Firmen sowie der Förderung von Kurzarbeit zusammensetzt.
    Am 23. April sollen die europäischen Staats- und Regierungschefs darüber sowie über die Schaffung eines 1,5 Billionen Euro schweren Wiederaufbaufonds entscheiden. Nach dem Willen des EU-Parlaments soll der Fonds durch die gemeinsamen Bonds finanziert werden. Gesichert werden sollen diese Anleihen über ein größeres EU-Budget.

    Quelle: https://orf.at/stories/3162268/
    Was sind das für "Fachleute", die keine Meinung haben?

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #402
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    EU bringt Fonds für Aufbau nach Corona-Krise auf den Weg

    Da fühl ich mich doch gleich besser!

    "Recovery Fund", kann man es noch schöner ausdrücken? Unterschwellig fast wie "reCov(irus)ery". Da glaubt das Hirn dann, der Virus wäre an der Finanzkrise schuld.

    Die EU-Staaten wollen einen Hilfsfonds schaffen, um Europas Wirtschaft nach dem Ende der Corona-Pandemie schnell aus der Rezession zu holen. Die EU-Kommission soll bis zum 6. Mai dafür einen Vorschlag vorlegen, hieß es nach einer Video-Konferenz der Staats- und Regierungschefs am Donnerstag (23. April). Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bekräftigte danach, sie lehne eine Vergemeinschaftung von Schulden zur Finanzierung des Fonds ab. Der „Recovery Fund“ wird jedoch zu höheren Belastungen für den deutschen Haushalt führen.
    EU-Ratspräsident Charles Michel erklärte auf Twitter, die Gipfel-Runde habe einen gemeinsam mit Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen erstellten „Fahrplan für Erholung“ begrüßt. Er sehe als Ziel „nie dagewesene Investitionen“ vor.

    Die EU-Kommission soll den Vorschlag mit dem mehrjährigen EU-Haushalt für die Zeit von 2021 bis 2027 verknüpfen. Im Gespräch sind eine bis 1,5 Billionen Euro. Merkel betonte, die genaue Höhe sei noch nicht festgelegt worden. Die Kommission sei gebeten worden, nun erst den genauen Bedarf zu bestimmen, sagte sie. Alle seien sich aber einig, dass „es nicht um 50 Milliarden geht“.
    Die Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB), Christine Lagarde, hatte bei der Video-Konferenz davor gewarnt, unzureichend auf die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise zu reagieren. Es gebe ein Risiko, „zu wenig und zu spät zu handeln“, sagte sie nach Angaben aus EU-Kreisen. Sie verwies demnach auf Schätzungen der EZB, dass die Wirtschaftsleistung in der Eurozone dieses Jahr um bis zu 15 Prozent einbrechen könnte.
    Die EU-Finanzminister hatten sich vor zwei Wochen auf ein Hilfspaket von gut 500 Milliarden Euro gegen die akuten Folgen der Corona-Krise für Mitgliedstaaten, Firmen und Arbeitnehmer verständigt. Dieses unterstützte der Gipfel nun abschließend. Die Gelder sollen laut Michel ab dem 1. Juni bereit stehen.
    Quelle: https://www.epochtimes.de/politik/eu...-a3222186.html
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #403
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    EU wirft Russland und China Fake-News-Kampagne vor

    Ich muss das hier mal wieder einwerfen!
    Die EU gibt es nicht! Das ist ein fiktives "Konstrukt"!

    Und deswegen kann die EU auch niemandem etwas vorwerfen oder etwas einschätzen!

    Wer das tatsächlich kann, das sind einzelne Personen die Namen tragen und relativ unbekümmert einer gewissen Ideologie folgen!

    Und diese Personen versuchen ständig uns ihrer Ideologie zu unterwerfen.
    Oder sollte man aktuell sagen, damit zu infizieren?

    Nach Einschätzung der Europäischen Union verbreiten Moskau und China in der Corona-Krise weiter Falschinformationen – trotz potentiell schwerwiegender Folgen für die Gesundheit ihrer Bürger.

    Moskau und Peking verbreiten in der Corona-Krise nach Einschätzung der EU unvermindert gezielt irreführende oder falsche Informationen. Trotz potenziell schwerwiegender Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit verbreiteten "offizielle und staatlich unterstützte Quellen verschiedener Regierungen, inklusive Russland und – in geringerem Maße – China, weiter in großem Umfang Verschwörungstheorien und Desinformation", heißt es in einem Bericht des Auswärtigen Dienstes der EU.
    EU-Außenbeauftragte: "Globaler Kampf der Narrative"

    Die Auswertung bezieht sich auf den Zeitraum vom 2. bis zum 22. April und basiert auf öffentlich zugänglichen Informationen und Berichten. Auch Syrien und der Iran werden als Ursprung gesteuerter Desinformation genannt. Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrel spricht schon seit längerem von einem "globalen Kampf der Narrative" in der Corona-Krise.
    In dem am Freitag veröffentlichten Bericht der EU-Kampagne "EU vs. Disinfo" heißt es nun unter anderem, vom Kreml unterstütze Falschinformationen über das Coronavirus verbreiteten sich weiter stark in den sozialen Medien – selbst dann, wenn sie den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation widersprächen. Kreml-freundliche Quellen und russische Staatsmedien verfolgen demnach zwei Ziele: Zum einen solle die EU-Reaktion auf die Pandemie unterminiert, zum anderen solle Verwirrung über den Ursprung und die Auswirkungen des Coronavirus gestiftet werden.


    weiter hier: https://www.t-online.de/nachrichten/...pagne-vor.html
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #404
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    AW: Diverse Artikel zur EU

    Wir befinden uns im EU-Theater in Brüssel, aktuelle Inszenierung: Der Medienstaatsvertrag!

    Die Regie (wie immer) unsichtbar im Hintergrund.

    Die (ideologisch) maskierten Akteure aus nationalen und (selbstermächtigten) supranationalen Reihen sorgfältig ausgewählt.

    Die (scheinbare) Dramaturgie, in unzähligen Auftritten eingeübt und den über Jahrzehnte desinformierten Zuschauern angepasst.

    Das (öffentliche) Bühnenbild heruntergewirtschaftet und unansehnlich, ja unannehmbar!

    Nun, genau deswegen ja der Vertrag!

    Medienstaatsvertragigitaler Weg

    Der geplante Medienstaatsvertrag soll ins digitale Zeitalter führen. Nun hat er vor der EU-Kommission die nächste Hürde genommen.

    Seit Jahren arbeiten Politiker an der Novellierung des deutschen Medienrechts. Zwei Beteiligungsverfahren für Bürger, Unternehmen und Verbände gab es, nach unzähligen Gesprächen einigten sich die Bundesländer. Der Medienstaatsvertrag soll den Rundfunkstaatsvertrag ersetzen und ins digitale Zeitalter führen. Kein Wunder also, dass Aufregung herrscht, wenn es heißt, die EU könne das Vorhaben kurz vor dem Ziel stürzen. "Wir waren hochgradig alarmiert", sagt Heike Raab, Staatssekretärin in Rheinland-Pfalz, das die Mediengesetzgebung koordiniert. Die Sorgen waren offenbar übertrieben: Der neue Medienstaatsvertrag hat nun das EU-Notifizierungsverfahren durchlaufen und damit eine weitere Hürde genommen, um im September Gesetz zu werden.

    Dabei hatte es zuvor Aufregung um Gerüchte über Bedenken der EU-Kommission gegeben. Die Europaabgeordneten Sabine Verheyen (CDU) und Petra Kammerevert (SPD) hatten in einem nicht öffentlichen Schreiben an die Kommission schwere Vorwürfe erhoben. Die Kommission wende sich gegen den Schutz der Medienvielfalt, heißt es darin. Auch Heike Raab hatte die EU-Kommission schriftlich gebeten, ihre Positionierung zu überdenken.

    An sich ist es nichts Ungewöhnliches, dass die Kommission prüft, ob neue Gesetze mit EU-Recht vereinbar sind. Nachdem nun die Frist verstrichen ist, gibt sich Raab zufrieden: "Ich bin erleichtert, dass sich unsere Rechtsauffassung bis auf Kleinigkeiten bestätigt hat." Die Kleinigkeiten: Eine Richtlinie in Bezug auf die Barrierefreiheit ist nicht umgesetzt, das werde nachgebessert, so Raab. Befürchtet wurde, dass die Kommission Verstöße gegen die E-Commerce-Richtlinie anmerkt. Das war nicht der Fall, sagt die Staatsministerin. Die Kommission äußert hingegen in der für Brüssel typischen Sprache "Bedenken", ob einige Bestimmungen "mit EU-Recht vereinbar" seien. Ihre Kommentare sollten "die Bundesländer anregen zu überlegen, wie der Vertragsentwurf besser mit unserem gemeinsamen EU-Recht in Einklang gebracht werden kann".

    Dem Vertrag im Wege stehen diese Bedenken und Anregungen allerdings nicht. Vielmehr klingen darin auch kommende Diskussionen an: Deutschland und Europa vertreten verschiedene Auffassungen zur E-Commerce-Richtlinie, die Zuständigkeiten im Onlinehandel regelt. Ursula von der Leyen plant voraussichtlich eben diese Richtlinie zu erneuern. Spätestens dann steht dem Medienstaatsvertrag eine Überarbeitung bevor.

    Quelle: https://www.sueddeutsche.de/medien/m...sion-1.4891074
    Öffentlich-rechtlicher Rundfunk:Entwurf zum Medienstaatsvertrag verabschiedet


    • Die Ministerpräsidenten der Länder haben am Donnerstag auf ihrer Konferenz in Berlin den Entwurf zu einem Medienstaatsvertrag beschlossen, der den Rundfunkstaatsvertrag ablösen soll.
    • Hintergrund des neuen Vertrages ist der digitale Wandel mit neuen Angeboten im Internet.


    Der seit 1991 geltende Rundfunkstaatsvertrag soll durch einen neuen Medienstaatsvertrag ersetzt werden. Die Ministerpräsidenten fassten am Donnerstag auf ihrer Konferenz in Berlin einen entsprechenden Beschluss zu einem Vertragsentwurf. Anders als früher soll das Regelwerk auch verstärkt Internet-Plattformen abdecken, die Medieninhalte bereitstellen und diese selbst nicht herstellen. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer von der SPD sprach in einer anschließenden Pressekonferenz von einem "Meilenstein".
    Hintergrund des neuen Vertrages ist der digitale Wandel mit neuen Angeboten im Internet. Der Staatsvertrag soll künftig auch für sogenannte Intermediäre, Plattformen und Benutzeroberflächen gelten. Im Wesentlichen sind damit Internet-Plattformen gemeint, die Medieninhalte bereitstellen. Das können etwa Live-Streamingplattformen oder Video-Portale sein. Der bisherige Rundfunkstaatsvertrag hatte sich ursprünglich auf die Beschreibung und Regeln für das duale Rundfunksystem konzentriert. Zwar wurde er nach und nach ergänzt, betraf aber im Wesentlichen die privaten und öffentlich-rechtlichen Radio- und Fernsehsender.

    Mit dem aktuellen Beschluss tritt der Vertrag noch nicht in Kraft. Zunächst müssen die Landtage unterrichtet und der Text der Europäischen Kommission vorgelegt werden. Zur endgültigen Unterzeichnung könnte es im Frühjahr kommen. In Kraft treten könnte das Ganze dann zum September 2020.

    Herbst 2020, Corona-Welle 2 ???

    Quelle: https://www.sueddeutsche.de/medien/m...nten-1.4712113
    Das Ganze ist ein abgesprochenes Schauspiel und der Vertrag wird nicht für etwas sein, sondern gegen!!!

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #405
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    EU vor Rezession von "historischem Ausmaß"

    Die Corona-Pandemie zwingt die europäische Wirtschaft zur Vollbremsung. Die EU-Kommission rechnet mit einem beispiellosen Einbruch von 7,7 Prozent in der Eurozone. Der Schock treffe alle Länder - aber nicht im gleichen Ausmaß.

    Die EU-Kommission erwartet wegen der Corona-Krise eine Rezession historischen Ausmaßes. Laut der EU-Frühjahrsprognose könnte die Wirtschaft im Euroraum dieses Jahr um 7,7 Prozent schrumpfen und sich auch im nächsten Jahr nicht vollständig erholen. "Europa erlebt einen ökonomischen Schock, wie es ihn seit der großen Depression nicht mehr gegeben hat", sagte Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni.

    "Alle EU-Länder sind betroffen und es wird erwartet, dass alle Länder in diesem Jahr eine Rezession erleben werden", sagte Vize-Kommissionspräsident Valdis Dombrovskis. Im nächsten Jahr dürfte es dann nach den Schätzungen der Kommission wieder um 6,3 Prozent bergauf gehen. Derzeit könnte man das Ausmaß des Abschwungs durch die Folgen des Coronavirus aber nur vorläufig abschätzen. Für die 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union insgesamt sagt die Prognose für 2020 ein Minus von 7,5 Prozent beim Bruttoinlandsprodukt (BIP) voraus und für 2021 ein Wachstum von etwa 6 Prozent.


    weiter hier: https://www.tagesschau.de/wirtschaft...ssion-101.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #406
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    EU-Kommission will eigene Behörde gegen Geldwäsche schaffen

    So kann man es auch nennen!

    Müßte aber heissen: Behörde für Bargeldabschaffung!

    Und es wird wortwörtlich gesagt: schmutziges Geld!

    Die EU-Kommission will das Vorgehen gegen Geldwäsche und Terrorismus-Finanzierung verbessern und dafür eine eigene europäische Aufsichtsbehörde schaffen. Brüssel stellte am Donnerstag einen sechsteiligen Aktionsplan vor, um „alle verbleibenden Schlupflöcher zu schließen und Schwachstellen in den EU-Regeln zu beseitigen“. Ziele seien „harmonisiertere und damit wirksamere“ Vorgaben, eine stärkere Abstimmung zwischen den Mitgliedstaaten und eine bessere Überwachung auf EU-Ebene.
    Wir müssen schmutzigem Geld ein Ende setzen, das in unser Finanzsystem eindringt“, erklärte Vize-Kommissionspräsident Valdis Dombrovskis. Der Aktionsplan stärke die Abwehr gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung. Die Kommission will demnach alle Vorhaben „in den nächsten zwölf Monaten“ vorlegen.

    weiter hier: https://www.epochtimes.de/politik/eu...-a3234053.html
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #407
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Das globale, anlässlich des Covid-19 erlassene politische Projekt

    Die albernen Reaktionen der europäischen Regierungen auf die Covid-19 Epidemie wurden von ehemaligen Beratern von Donald Rumsfeld und George W. Bush diktiert. Entgegen der öffentlichen Rhetorik haben sie keine medizinischen Begründungen. Weit davon entfernt, auf die Realität der Epidemie richtig zu reagieren, zielen sie darauf ab, die europäischen Gesellschaften umzuwandeln, um sie in ihr politisches und finanzielles Projekt einzufügen.

    weiter hier: https://www.voltairenet.org/article209812.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  8. #408
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Vereinigten Staaten von Europa? – Scholz: Europa muss sich am historischen Vorbild USA orientieren

    Muss!!!??????????????????????????????

    Wenn man bei den Bilderbergern den Verstand an der Garderobe abgegeben hat, dann kommt so etwas dabei heraus!

    Vizekanzler und Finanzminister Olaf Scholz möchte die aktuelle Wirtschaftskrise nutzen, um die Europäische Union nach dem historischen Vorbild der USA fortzuentwickeln. „Meine Vorstellung ist, dass Europa stärker zu einer Union zusammenwächst“, sagte Scholz der Wochenzeitung „die Zeit“. „Uns allen wird in dieser Lage doch sehr deutlich, dass wir nicht alles in der EU so lassen können, wie es gerade ist“, so Scholz weiter.

    Von der Krise könne ein Impuls ausgehen. „In der Welt des 21. Jahrhunderts können wir nur gemeinsam bestehen, und eine stärker integrierte Finanzpolitik könnte ein wichtiger Schritt auf diesem Weg sein. Wer über gemeinsame Ausgaben spreche, solle sich auch Gedanken über echte eigene Einnahmen machen.


    Laut Scholz bietet sich dafür etwa eine einheitliche Besteuerung von Finanztransaktionen an oder Einnahmen aus einem europaweiten Emissionshandel für Luftverkehr und Seeverkehr. Für eine eine solche Fiskalreform gebe es historische Vorbilder: „Der erste US-Finanzminister Alexander Hamilton bündelte im Jahr 1790 auf Ebene des Zentralstaats die Kompetenzen, gemeinsame Einnahmen zu erzielen, und eine eigenständige Verschuldungsfähigkeit“ so Scholz. Hamiltons Maßnahme war ein entscheidender Schritt hin zur staatlichen Einheit der USA.
    Die „Vereinigten Staaten von Europa“ hält Scholz auf absehbare Zeit nicht für realisierbar. „Europa wird auf längere Sicht ein Europa der einzelnen Staaten bleiben, mit ihren unterschiedlichen Traditionen, Sprachen und Kulturen.“
    In der Welt der Zukunft würden die USA, China, aber auch Staaten wie Indien, Russland und Brasilien um Macht und Einfluss ringen. „Wenn wir Europäerinnen und Europäer unser Schicksal selbst bestimmen wollen, müssen wir unsere Kräfte bündeln“, sagte Scholz. Sein Ziel sei eine „more perfect union“, eine immer bessere Union. Um die zu erreichen, „sollten wir uns von der Annahme lösen, dass man in Europa nur zu Fortschritten gelangt, wenn der Heilige Geist über uns kommt und wir plötzlich alle mit derselben Meinung aufwachen.“ Das sei realitätsfremd. „Jemand muss vorangehen – und für seine Ideen werben.“

    Quelle: https://www.epochtimes.de/politik/de...-a3243625.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #409
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Die EU ist kein Staat und hat kein Recht

    Europa lebt!

    Aber das unnatürliche "Kunst"-Produkt EU ist ein Sch...haufen, der uns als Schokolade verkauft wird!

    Das Voßkuhle-Urteil markiert den Wendepunkt der EU, die in der Politikkrise namens Corona wie schon in den Politikkrisen namens Euro und illegale Einwanderung, die ja andauern, wieder zeigt, dass sie außer kleinteiligen und wirklichkeitsfremden Bürokratismen von immer neuen Gängelungen der Bürger und Unternehmen nichts zustande bringt.

    Mit der schon Jahrzehnte währenden politischen Semantik der Classe Politique hat sich in den Köpfen der Leute ein sachlich falsches und politisch-kulturell unredliches Bild verfestigt.
    Sie sagen und schreiben europäisch und Europa und meinen nur die EU. Europa ist aber geografisch wesentlich größer und kulturell viel mehr. Aktuell geht es um das Urteil des Bundesverfassungsgerichts gegen den Gerichtshof der EU. Einen „europäischen Gerichtshof“ gibt es nicht einmal in der Terminologie der EU, nach der dieses Instrument „Gerichtshof der EU“ heißt. Aber die deutschen Musterschüler der EU nennen auch diesen „europäisch“ und verfestigen das durch die Abkürzung „EuGH”.

    In Otto Normalverbrauchers – mit und ohne akademischen Grad – Kopf hat der polit-mediale Komplex das Bild gepflanzt: Landesrecht geht über kommunales Recht, Bundesrecht bricht Landesrecht, EU-Recht bricht Bundesrecht. Fehlt nur noch, UN-Recht bricht EU-Recht. (Wobei es ein unechter Kalauer ist zu sagen, dass UN, EU und die Regierungen etlicher EU-Länder permanent und gewohnheitsmäßig Recht brechen.) Dass das Wort Recht im demokratisch legitimierten und verfassungsrechtlich konstituierten Staat etwas anderes bedeutet als in der EU, ist kein verbreitetes Wissen. EU-Recht ist kein staatliches Recht, sondern ähnlich den Verträgen zwischen natürlichen und juristischen Personen nur Vertragsrecht: Was Leute wie die Präsidentin der SGO EU, Ursula von der Leyen, korrekt zum Ausdruck bringen, wenn sie von Vertragsverletzungsverfahren sprechen und nicht von einer Klage.
    Eine Vertragsverletzung durch die Bundesrepublik Deutschland wäre es nur, wenn sich diese vertraglich verpflichtet hätte, eine Rechtssprechung des Bundesverfassungsgerichts gegen den Gerichtshof der EU zu unterbinden. Eine solche Vertragspflicht kann keine Regierung vor Merkel eingegangen sein, weil das höchste deutsche Gericht so einen Verstoß gegen das Grundgesetz nicht geduldet hätte.

    Wie also werden Merkel und Co. dieses Urteil rückgängig machen? Gar nicht, sie werden es umschiffen. Welchen Winkelzug sie auch machen werden, für jeden lassen sich jede Menge Winkeladvokaten finden. Dass die EU kein Recht hat, das dem Recht eines Staates entspräche oder gar dem Recht von Staaten übergeordnet wäre, ergibt sich auch daraus, dass Großbritannien wieder ohne EU-Vorschriften auskommen wird. Dass sich London über neue Vertragswerke ähnlich von der EU bestimmen lassen wird, wie sich Bern das von Brüssel abpressen hat lassen, ist höchst unwahrscheinlich.
    Das Urteil des BverfG ist eine Bestätigung und Ermunterung für die Obersten Gerichte in anderen Mitgliedsländern der EU, nicht nur wie bisher schon in Polen und Ungarn. Das Voßkuhle-Urteil markiert den Wendepunkt der EU, die in der Politikkrise namens Corona wie schon in den Politikkrisen namens Euro und illegale Einwanderung, die ja andauern, wieder zeigt, dass sie außer kleinteiligen und wirklichkeitsfremden Bürokratismen von immer neuen Gängelungen der Bürger und Unternehmen nichts zustande bringt.
    Der Marsch in die Ever Closer Union ist gestoppt. Der Rückzug beginnt.

    Quelle: https://www.tichyseinblick.de/kolumn...at-kein-recht/
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  10. #410
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    2011 gibt die EU-Kommission die Erstellung eines Comics in Auftrag - Thema Pandemie

    Verschwörungstheoretiker haben Dean Koontz und sein Buch „The Eyes of Darkness“ als Beweis angeführt, dass es sich beim Coronavirus um eine biologische Waffe handelt, welche eine Pandemie herbeiführt. Das ist allerdings nur ein Kindergeburtstag gegen die Tatsache, dass die EU-Kommission im Jahre 2011 einen Betrag von 86.000 € dafür verwendet, um ein Comic anfertigen zu lassen, in welchem vieles von dem prophezeit wurde, was nun in der Corona-Krise wahrlich passiert.

    Das Buch mit dem Namen „Infected“ beginnt damit, dass ein hochrangiges Expertenteam unter dem höchsten Grad an Schutzvorkehrungen ein sogenanntes „P4-Labor“ in Peking betritt. In diesem extrem ansteckende Krankheitserreger. Es kommt zu einem riesigen Knall und die VIPs müssen umgehend evakuiert werden. Dies ist der Beginn des etwa fünfzig Seiten starken Comics, welcher vom Franzosen Jean-David Morvan und dem Chinesen Huang Jia Wei, erschaffen wurde.

    Dieser Comic hatte die Absicht Jugendliche eine Pandemie zu erklären und aufzuzeigen, wie wichtig eine internationale Zusammenarbeit, zur Eindämmung der Verbreitung sei. Spannung verspricht auch die Seite 20. Auf dieser Seite erklärt der UN-Spezialgesandte für Pandemien, Samuel de La Mancha, dass 75 % der weltumspannenden Infektionskrankheit den Ursprung im Tierreich haben und die Zahl der neuen Infektionskrankheiten, extrem im Steigen begriffen ist. Weiters gibt er zu Bedenken, dass die Globalisierung die Verbreitung von Epidemien und Pandemien, massiv erleichtert. Innerhalb weniger Tage könne der ganze Planet betroffen sein.

    Die Inspiration für die Hauptfigur in seinem Comic, hat Jean-David Morvan durch David Navarro bekommen. Dieser war von 2005 – 2014 der UN-Berater für Vogelgrippe und Influenza. Aktuell ist er der WHO-Berater für Covid-19.

    Im Comic ist die Situation übrigens völlig außer Kontrolle geraten und eine Milliarde Menschen, verloren bei dieser Pandemie ihr Leben. Die Regierungsgeschäfte wurden in weiterer Folge von der Mafia übernommen und es kommt dazu, dass Mensch und Tier nicht mehr in Kontakt treten dürfen. Der Held der Geschichte sprach übrigens folgenden bemerkenswerten Satz, welcher durchaus auch heute Gültigkeit hat. Niemand vertraute den offiziellen Institutionen mehr, die beschuldigt wurden, das Geschehen nicht ausreichend zu antizipieren, aber die Leute beschweren sich genauso, wenn man gut vorbereitet ist.“

    Diese Aussage hat durchaus ihre Berechtigung. Wenn eine Pandemie, aufgrund der vermutlich richtigen Maßnahmen wenige Opfer fordert, dann geht es ganz rasch, dass man die Meinung hat, dass der Virus gar nicht so schlimm war und die von der jeweiligen Regierung getätigten Maßnahmen eine Überreaktion waren. Naja es ist halt nicht zu beweisen, ob die Opferzahl genauso gering wäre, wenn es die jeweiligen Maßnahmen nicht gegeben hätte. Der Comic behandelt auch das Problem der Isolation und des Social Distancing. Es wird nämlich auch auf die erhöhte Anzahl von depressiven Menschen hingewiesen. Diese Problematik findet derzeit viel zu wenig Beachtung und wird uns deshalb bereits in kürzester Zeit, gewaltig auf den Kopf fallen.

    Interessant ist auch, dass man sich im damaligen Comic auch schon Gedanken darüber gemacht hat, dass es für die Politik nicht einfach wird, im Rahmen einer Pandemie, entsprechend zu kommunizieren. Wie erklärt man den Menschen, dass selbst die Expert*innen nicht alles wissen. Es wird die Fähigkeit notwendig sein, über die Unwissenheit zu kommunizieren. Bundeskanzler Kurz ist darin, ganz unbestritten, ein Meister dieses Faches.

    Am Ende der Geschichte wird dann doch alles gut, so weit man das bei einer Milliarde Todesopfern behaupten kann. Die Vereinten Nationen finden nämlich gemeinsam mit den U.S.A. und der EU einen Ansatz, um die Pandemie zu bekämpfen. In der Realität sieht das ein bisserl sehr anders aus. Uncle Sam versucht den Pharmaziebetrieben klar zu machen, dass für den Fall, dass ein Impfstoff gefunden wird, er keine Kosten und Mühen scheuen wird, um die nötigen Seren zu erwerben. Koste es was wolle – dieses Mal halt made in U.S.A. und blöd halt leider auch, dass man die nötigen Seren für sich alleine haben will.

    Das Comic beginnt übrigens deshalb in Peking, weil dort im Jahre 2006 die erste internationale Ministerkonferenz für Vogelgrippe und pandemische Influenza stattfand. Als die Zeichner ein P4- Labor wählten, weltweit gibt es davon nicht einmal 20 Stück, eines davon übrigens – richtig geraten – in Wuhan, hatten sie noch keine Ahnung von Covid-19.

    Sie kennen das Comic nicht? Keine Sorge, sie sind nicht alleine. Es wurden insgesamt lediglich 5.000 Exemplare gedruckt und in den EU-Delegationen in Asien verteilt. Die Gesundheitsexperten der EU-Kommission haben übrigens gut darauf aufgepasst, dass die Fakten in der Geschichte stimmen. „Infected“ wurde übrigens von einem anderen Comic inspiriert, welches das EU-Parlament im Jahre 2003 in Auftrag gegeben hat. In diesem ging es darum, den Gesetzgebungsprozess zu erklären.

    Die Abenteuer der Europaabgeordneten Irina, welche für sauberes Wasser kämpft, wurden einst 500.000 Mal gedruckt. Das Comic mit dem Namen „Trübe Wasser“ hatte allerdings nicht den erwünschten Erfolg. Es blieb nämlich beim einmaligen Versuch, den jungen Europäern die EU näherzubringen. Das EU-Parlament musste sich damals mit dem Vorwurf der Verschwendung von vier Millionen Euro aus Steuergeldern herumplagen, welche der Comic gekostet hat...

    Quelle: https://derueberflieger.blogspot.com...ssion-die.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •