Seite 4 von 10 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 96

Thema: Div. Meldungen und Berichte

  1. #31
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.124
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    73 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 321886

    AW: Div. Meldungen und Berichte

    Terrordelikte: Saudi-Arabien richtet 47 Menschen hin

    Major General Mansour Al-Turki, Sprecher des Innenministeriums / Bild: (c) REUTERS (FAISAL Al NASSER)
    Insgesamt wurden in Saudi-Arabien im Jahr 2015 153 Menschen hingerichtet.


    Saudi-Arabien hat 47 Menschen wegen Terrordelikten hingerichtet. Unter anderem wurde der prominente schiitische Geistliche Nimr Baker al-Nimr exekutiert, der 2011 einer der Anführer der Proteste der Schiiten im Osten des Königreichs gewesen war, wie das Innenministerium am Samstag mitteilte.



    Das ultrakonservative Königreich hatte im vergangenen Jahr laut einer Zählung der Nachrichtenagentur AFP insgesamt 153 Menschen hingerichtet. http://diepresse.com/home/politik/au...7-Menschen-hin

    Todesstrafe in Saudi-Arabien: Dutzende wegen Terror Verurteilte exekutiert



    Das saudi-arabische Innenministerium hat am Samstag die Hinrichtung von 47 Menschen bekanntgegeben, die zuvor wegen Terrorismus und Anstiftung zu Gewalt rechtskräftig verurteilt worden waren.

    Wie der Fernsehsender Al-Arabiya unter Berufung auf die Behörde mitteilte, zählen auch der saudi-arabische Al-Qaida-Anführer Faris al-Zahrani und der schiitische Prediger Nimr al-Nimr zu den Hingerichteten. Die beiden waren im Jahr 2014 zum Tode verurteilt worden.
    Saudi-Arabien hat Anfang Februar 2014 die Strafen für Beteiligung an Aktivitäten terroristischer und extremistischer Organisationen deutlich verschärft. Es wurde eine Liste von Organisationen veröffentlicht, die in Saudi-Arabien als Terrorgruppen gelten
    http://de.sputniknews.com/panorama/2...rrorismus.html
    Empörung und Proteste nach Massenhinrichtung in Saudi-Arabien
    47 Menschen wegen angeblicher Terrordelikte hingerichtet – darunter schiitischer Geistlicher al-Nimr Riad –Saudi-Arabien hat am Samstag 47 Menschen wegen Terrorismus-Vorwürfen hingerichtet und damit die Spannungen in der Region verschärft. Die meisten der Exekutierten seien wegen Beteiligung an Anschlägen der Islamistenorganisation Al-Kaida in den Jahren von 2003 bis 2006 zum Tode verurteilt worden, teilte das Innenministerium in Riad mit. http://derstandard.at/2000028373916/...ordelikten-hin
    ...man muss ja mit guten Beispiel voran gehen als Vorsitzender im UN Menschenrechtsrat!

    LG

  2. #32
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.124
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    73 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 321886

    AW: Div. Meldungen und Berichte

    Saudi-Arabien bricht diplomatische Beziehungen zu Iran ab

    Deutsche Wirtschafts Nachrichten |

    Saudi-Arabien hat am Sonntag die diplomatischen Beziehungen zum Iran abgebrochen. Der Grund: Nach einer Massen-Exekution war es in Teheran zur Erstürmung der saudischen Botschaft gekommen.

    Nach der Hinrichtung eines prominenten schiitischen Geistlichen und Regimekritikers in Saudi-Arabien ist der Streit zwischen dem Königreich und dem Iran eskaliert. Saudi-Arabien erklärte am Sonntag, die diplomatischen Beziehungen zum Iran würden abgebrochen. Anlass sei die Erstürmung der saudiarabischen Botschaft in Teheran am Vortag. Die diplomatische Vertretung des Iran und andere iranische Einrichtungen seien aufgefordert worden, Saudi-Arabien innerhalb von 48 Stunden zu verlassen, teilte Außenminister Adel al-Dschubeir in Riad mit. Das Königreich werde es dem Iran nicht erlauben, seine Sicherheit zu untergraben.

    weiter: http://deutsche-wirtschafts-nachrich...en-zu-iran-ab/

    Schiiten-Führer hingerichtet: Saudi-Arabien bricht Beziehungen zum Iran ab

    RIAD/LIMASSOL. In Teheran wurde die saudi-arabische Botschaft von wütenden Demonstranten gestürmt.


    In der iranischen Hauptstadt Teheran wurde die saudische Botschaft angegriffen und in
    Brand gesetzt – eine Erstürmung wurde gerade noch verhindert. Bild: Reuters

    Nach den Protesten gegen die Hinrichtung des schiitischen Geistlichen Scheich Nimr Baker al-Nimr durch Saudi-Arabien hat die Regierung in Riad die diplomatischen Beziehungen zum Iran abgebrochen. Das verkündete Außenminister Adel al-Dschubeir am Sonntag gegen 21.30 Uhr. Alle iranischen Diplomaten müssten binnen 48 Stunden das Land verlassen, sagte der saudi-arabische Außenminister. weiter: http://www.nachrichten.at/nachrichte...art391,2074613
    Da gibt es wieder Zündstoff für einen neuen Konflikt!
    ...das kann sehr schnell zum Flächenbrand führen!

    LG



  3. #33
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    19.793
    Blog-Einträge
    184
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 451593

    Schutz der Grenzen: Schweden will Wehrpflicht wieder einführen

    Das bisher liberale Schweden steht vor einer weiteren Verschärfung des Kurses in der Flüchtlingskrise: Um die Grenzen wirksam schützen zu können, will die Regierung die allgemeine Wehrpflicht wieder einführen.

    weiter hier: http://deutsche-wirtschafts-nachrich...er-einfuehren/
    Schweden als Vorläufer und dann .......

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #34
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    19.793
    Blog-Einträge
    184
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 451593

    Die Wirtschaft brummt (wie verrückt)!

    Lowest Ever: The Baltic Dry Index Plunges To 394 As Global Trade Grinds To A Standstill

    For the first time ever, the Baltic Dry Index has fallen under 400. As I write this article, it is sitting at 394. To be honest, I never even imagined that it could go this low. Back in early August, the Baltic Dry Index was sitting at 1,222, and since then it has been on a steady decline. Of course the Baltic Dry Index crashed hard just before the great stock market crash of 2008 too, but at this point it is already lower than it was during that entire crisis. This is just more evidence that global trade is grinding to a halt and that 2016 is going to be a “cataclysmic year” for the global economy.

    weiter hier: http://www.activistpost.com/2016/01/...tandstill.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #35
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.124
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    73 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 321886

    AW: Div. Meldungen und Berichte

    Forbes-Kommentator: Ölpreise schaden Russlands Wirtschaft nicht wie in den 90ern


    Russlands wirtschaftliche Schwierigkeiten werden kaum kurzfristig sein, doch seine Zentralbankpolitik zeugt davon, dass die Finanzlage des Landes heute viele stabiler ist als Ende der 1990er Jahre, so der Forbes-Kommentator Mark Adomanis.


    „Die gegenwärtige Krise unterscheidet sich von dem, was in Russland während des letzten Einbruchs der Ölpreise Ende der 1990er Jahre vor sich ging. Damals besaß das Land einfach keine nennenswerte finanzielle ‚Stütze‘, und im Ergebnis erfolgte im Grunde genommen ein Einbruch des staatlichen Finanzsystems. Heute geschieht derartiges nicht“, schreibt der Ökonom.

    Statt aktiv die Devisenreserven zur Stabilisierung des Rubels einzusetzen, wie es Ende 2014 und im Jahr 2009 der Fall war, schone die Zentralbank diese Reserven, betont Adomanis. Seines Erachtens zeuge das davon, dass dem Regulator klar sei, dass die gegenwärtigen Schwierigkeiten die neue Norm sind, die sich in der nächsten Zeit nicht verändern wird. Das Vorhandensein dieses Polsters gibt den einfachen Bürgern direkt jetzt nichts, wird aber künftig eine Rolle spielen“, ist der Ökonom überzeugt.

    „Das bedeutet, dass die wichtige makroökonomische Stabilität des Landes nichts wesentlich bedroht, dass die höchste Führung nicht in Panik ist und sich nach wie vor auf die langfristige Perspektive konzentriert“, schreibt der Autor.
    http://de.sputniknews.com/wirtschaft...stum-2016.html

    Russische Regierung erwartet Wirtschaftswachstum 2016


    Die russische Regierung rechnet laut ihrem Vize-Premier Arkadi Dworkowitsch trotz der gegenwärtigen Krise im Jahr 2016 mit einem Anwachsen der Wirtschaft.

    Die Rubelschwäche schaffe Möglichkeiten für den russischen Export, besonders im Bereich der Ausfuhr von Industriewaren und Lebensmitteln nach China.

    „Wir erwarten trotz der allgemeinen Wirtschaftskrise ein positives Wirtschaftswachstum. Wir bleiben im ständigen Dialog mit Geschäftsleuten und besprechen mit ihnen die Maßnahmen zur Unterstützung der Wirtschaft“, sagte Dworkowitsch während seines Auftritts beim Asiatischen Finanzforum in Hongkong.weiter: http://de.sputniknews.com/wirtschaft...stum-2016.html


    ...Sanktionen machen Erfinderisch!
    LG

  6. #36
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    19.793
    Blog-Einträge
    184
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 451593

    Absturz

    Nun ist es noch gar nicht lange her, dass ich hier dieses postete: http://www.globale-evolution.de/show...l=1#post404194
    Da standen wir vor dem Abgrund, aber jetzt sind wir schon einen Schritt weiter ...

    http://www.bloomberg.com/quote/BDIY:IND

    Wenn ich meine Titel vom letzten Mal steigern möchte, lautet der: Die Wirtschaft "brummt" noch verrückter! So ca. 25% nämlich ging es bergab!

    Da ist was (allerdings für Interessierte schon lange) absehbares im Anmarsch! Wir schaffen 2017, glaube ich, nicht mehr!

    http://splash247.com/baltic-dry-inde...s-pessimistic/

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #37
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    19.793
    Blog-Einträge
    184
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 451593

    absoluter Absturz

    Brummbrummdibrumm, die Wirtschaft summt herum .......

    Ich weiss nicht, wo ich noch suchen soll! 298 ist von gestern! Für heute wird er nicht mehr angezeigt!!!

    Welthandel bricht ein: Baltic-Dry-Index stürzt auf Allzeit-Tief

    Der Baltic Dry ist am Freitag so tief gesunken wie noch nie zuvor. Der Index bildet die Frachtkosten wichtiger Rohstoffe wie Eisenerz, Kohle und Kupfer ab. In der Regel ist die Container-Schifffahrt einer der wichtigsten Frühindikatoren für die Weltwirtschaft. Vor allem in China lässt die Nachfrage nach.

    weiter hier: http://deutsche-wirtschafts-nachrich...-allzeit-tief/
    Auweiaweia, allen eine schöne Woche noch!

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  8. #38
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.124
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    73 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 321886

    AW: Div. Meldungen und Berichte

    Saudi-Arabien sichert sich in den USA riesige Ackerflächen

    Deutsche Wirtschafts Nachrichten

    Wegen extremen Wassermangels verbietet Saudi-Arabien die heimische Landwirtschaft. Die saudischen Agrarkonzerne weichen ausgerechnet ins dürregeplagte Kalifornien aus und kaufen Ackerland im großen Stil. Die US-Farmer kritisieren die Ausbeutung ihrer Wasserreserven.






    US-Präsident Barack Obama mit dem saudischen König Salman bin Abdul Aziz, Januar 2015 in Riad. (Foto: EPA/SAUDI PRESS AGENCY)



    Die saudische Regierung hat angekündigt, die Landwirtschaft in dem Wüstenstaat im Laufe der kommenden drei Jahren massiv abzubauen. Grund dafür sei die Ausbeutung der heimischen Wasserressourcen. Der Anbau von Futterpflanzen und Weizen wird in Saudi-Arabien daher komplett verboten.


    Insbesondere das Verbot des Futtermittelanbaus bringt den größten Milchproduzenten des Landes in Bedrängnis: Almarai betreibt mitten in der Wüste die größte Kuhfarm der Welt. Um die Versorgung der 50.000 Tiere zu sichern, kauft der Konzern nun massiv Agrarflächen im Ausland auf, vornehmlich in Afrika und den USA. Die Regierung unterstützt die Strategie: Im vergangenen Jahr hat die Politik finanzielle Förderung für alle Investoren angekündigt, die Ackerland in Übersee kaufen. In Afrika und vornehmlich im Sudan haben saudische Investoren bereits mehr als eine Million Hektar Land gekauft und sich dort bereits massive Kritik wegen Landgrabbings eingehandelt.


    Nun hat Almarai eine Ausweitung seiner Strategie der Expansion außerhalb von Saudi-Arabien angekündigt. So hat das Unternehmen jüngst Agrargrundstücke in den USA für insgesamt 80 Millionen Dollar gekauft. Mehr als vierzig Quadratkilometer davon liegen in Arizona, zudem kaufte Almarai auch sieben Quadratkilometer in Kalifornien, meldet Reuters. Kalifornien ist einer der beliebtesten Staaten für ausländische Investoren in den USA. Rund 2,5 Prozent des privaten Ackerlands sind in ausländischem Besitz, zitiert die Fachzeitschrift Agrimoney Daten des US-Landwirtschaftsministeriums.


    Besonders die Farmer im dürregeplagten Kalifornien kritisieren den Schritt, so Berichte aus US-Medien. Almarai baue das Heu für seine Kühe künftig ausgerechnet in Regionen an, die selbst mit Trockenheit und Wassermangel zu kämpfen haben. Besonders Kalifornien kämpft seit vier Jahren mit einer Jahrhundert-Dürre, die die Wirtschaft des Staates nach offiziellen Schätzungen bereits 2,74 Milliarden Dollar gekostet hat. Holly Irwin, Sprecherin einer lokalen Farmervereinigung in Arizona sagte gegenüber dem US-Sender CNBC, „Wir lassen sie hier rüberkommen und unsere Ressourcen aufbrauchen. Das ist sehr frustrierend für mich, insbesondere wenn Anwohner zu mir kommen und mir erzählen, dass ihre Brunnen austrocknen und sie tiefer Bohren müssen, um an Wasser zu gelangen. Es ist für diese Leute sehr teuer, neue Brunnen zu bohren“.


    Die Farmer fordern von der Regierung Regulierungsmaßnahmen, um den weiteren Export von Wasser in Form von Heu nach Saudi-Arabien zu unterbinden. Denn den Farmern zufolge haben sich die Saudis gezielt die Gebiete ausgesucht, in denen es wenig Regulierung zum Grundwasserverbrauch gebe.


    Saudi-Arabiens Wasserproblem ist zum großen Teil hausgemacht: Der Wüstenstaat liegt eigentlich auf einem der größten unterirdischen Wasserreservoirs der Welt. Allerdings wurden die in Jahrtausenden gewachsenen Wasserspeicher innerhalb nur einer Generation zu mehr als vier Fünftel geleert.


    Mitschuld sind gigantische Agrarprojekte: Neben der größten Milchfarm der Welt, deren Vieh wegen der Außentemperaturen von bis zu 55 Grad Celsius permanent mit Wasser besprüht werden muss, um nicht vor Hitze zu kollabieren, hat Saudi-Arabien auch riesige Weizenfelder in der Wüste angelegt mit dem Ziel, den Wüstenstaat zum Selbstversorger bei Weizen zu machen. Die Strategie machte das Königreich zeitweise zum sechsgrößten Weizenproduzenten der Welt. Zeitweise hat Saudi-Arabien so viel produziert, dass es große Teile der Ernte an die Nachbarländer verschenken musste, damit das Korn nicht verrottet. In den 1990er Jahren verbrauchten die saudischen Farmer dafür ganze 5 Billionen Gallonen oder rund 19 Billionen Liter Wasser pro Jahr, wie der amerikanische Investigativblog Reveal ausgerechnet hat.


    Mit dem praktischen Verbot der Landwirtschaft zieht Saudi-Arabien jetzt radikal die Notbremse. Ob die Maßnahmen noch rechtzeitig kommen ist fraglich: Zahlreiche Jahrtausende alte Oasen sind jedenfalls bereits für immer ausgetrocknet. Sollten die letzten Quellen des reichen Ölstaats versiegen, dürften sich die saudischen Zukäufe von Territorium im Ausland in absehbarer Zeit nicht mehr nur auf Ackerland für Heuanbau beschränken.

    Mit dem sterbenden US$ noch schnell einkaufen gehen!

    LG

  9. #39
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.618
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 352998

    AW: Div. Meldungen und Berichte

    ++EIL! DONBASS-KRIEG ENTFLAMMT: MASSIVSTE KÄMPFE ENTLANG DER GANZEN FRONTLINIE

    Was die Repräsentanten der Volksrepublik Donezk(DVR) entsprechend ihren Geheimdienst-Datenbefürchtet haben, ist nun zur harten Realität geworden: Die Kiewer Truppen haben in der Nacht von 22. auf den 23. Februar, also pünktlich zum russischen Feiertag — dem s.g. «Tag des Verteidigers des Vaterlandes» — scheinbar ihre langersehnte Offensive gestartet, mit dem Ziel eines Durchbruchs in der DVR. Seitdem finden entlang der ganzen Frontlinie massivste militärische Kämpfe zwischen den Regierungstruppen derUkraine und dem antifaschistischen Widerstand statt. Hauptsächlich unter Anwendung von schwerer Artillerie und schweren Waffen mit einem Kaliber von bis zu 120mm.«Es fühlt sich so an, als wäre der Sommer 2015 wieder zurück…»

    Bis vor kurzem erfuhren die Bewohner von Donezk City über die stattfindenden Kämpfe an der Frontlinie hauptsächlich aus den offiziellen Meldungen des Verteidigungsministeriums der DVR. Nun befinden auch sie sich spür- und hörbar mitten im Krieg und somit in akuter Lebensgefahr. Aus der Sicht der Zivilisten gab es solche Kämpfe seit dem letzten Sommer nicht mehr.Ein Bewohner von Donezk schrieb gestern Nacht in den sozialen Netzwerken:
    «Bei uns in Donezk ist gerade die Hölle los. Geschosse, Minen, starke Explosionen! Schon tagsüber begann ein Minenbeschuss, doch je näher der Abend, desto intensiver das Feuer. Und jetzt hört es gar nicht mehr auf. Es fühlt sich so an, als wäre der Sommer 2015 wieder zurück… In der Nähe von Peski fliegen irgendwelche weiße Wolken hoch. Ich verstehe es nicht — sind es etwa Phosphorbomben? Vor allem an der Frontlinie ist es am schlimmsten. Es sieht so aus, dass die Ukris nach Awdeewka durchbrechen wollen. In Jasinowataja sind Panzer unterwegs. Sowohl ihre als auch unsere… Ich glaube, ich werde diesmal über Nacht ergrauen.»
    [/COLOR]
    Weiterlesen


    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  10. #40
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.618
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 352998

    AW: Div. Meldungen und Berichte

    März 2016: Da wurde wohl Sprichwörtlich Obama als Marionette hingestellt!
    Raul Castro verweigert Obama die Umarmung...Kuba signalisiert: Die USA gehören nicht zu unseren Freunden....


    Peinlich►Obamas Umarmungsversuch durch Raul Castro verhindert: USA ist nicht unser Freund?!




    LG Angeni


    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

Seite 4 von 10 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •