Seite 23 von 23 ErsteErste ... 131920212223
Ergebnis 221 bis 226 von 226

Thema: Die Türkei versinkt im gnadenlosen Kampf der Seilschaften um die Macht

  1. #221
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    17.131
    Blog-Einträge
    149
    Mentioned
    219 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 284410

    Türkei: Wo sind all die Häftlinge geblieben?

    Inspiriert durch die Frage einer Freundin, suchte ich nach Informationen zu Häftlingen in der Türkei. Seit dem so genannten Putschversuch in 2016 wurden schließlich zehntausende Menschen Inhaftiert. Um an möglichst aussagekräftige Daten zu gelangen war es nötig etwas tiefer zu graben und dabei bin ich auf interessante Informationen gestossen.

    Beginnen möchte ich gerne mit einer Tabelle zu Inhaftierungen in der Türkei:
    Quelle:Wikipedia

    Bevor ich zu den Zahlen komme, kurz einige Randinformationen die selbst auch eines eigenen Artikels würdig sind. Erdogan wurde 1998 zu einer Haftstrafe verurteilt, was es ihm zunächst unmöglich machte ein Regierungsamt zu übernehmen. Die Umstände wie es zu dem Wahlsieg der AKP kam lassen wir an dieser Stelle unkommentiert.
    Sein Stellvertreter Abdullah Gül wurde so zum Ministerpräsidenten unter welchem eine Verfassungsänderung das Politikverbot aufhob. Im Jahr 2003 ersetzte Erdogan Abdullah Gül.
    Nach der Machtübernahme Durch Erdogan nahm die Anzahl von Häftlingen die wegen Terror inhaftiert waren fast um 50 Prozent ab. Davor waren die Zahlen doch relativ stabil. Auch im Bereich der Untersuchungshaft. Die Gewöhnllichen Inhaftierungen bekamen einen Schub der außerordentlich war. Von 2003 bis 2011 verdreifachte sich die Zahl fast.
    Mit Stand „16. August 2016 befanden sich 213 499 Häftlinge in türkischen Gefängnissen – bei einer Kapazität von 187 351“ wie bei Wikipedia nachzulesen ist. Das entspricht fast einer Verdoppelung seit 2011.
    Auch aus dem Eintrag bei Wiki: „Türkischen Medien zufolge will die Regierung in den kommenden fünf Jahren 174 neue Gefängnisse bauen und damit ihre Kapazitäten von derzeit rd. 190.000 Häftlinge (s.o.) um 100.000 Gefängnisplätze vergrößern.“
    Was aus dieser Tabelle ganz offensichtlich hervorgeht, Erdogan und seine Vorgänger haben eine völlig unterschiedliche Definition von Terroristen. Um das Verrständnis für seine Denkweise etwas zu erleichtern, möchte ich gerne etwas von Ihm zitieren:
    1: Minarette [sind] Bajonette, Kuppeln [sind] Helme,
    2: Moscheen sind unsere Kasernen, Gläubige [sind] Soldaten
    3: „Perfekt. Aber ist Demokratie der Zweck oder das Mittel? […] Wir meinen, dass Demokratie nicht der Zweck, sondern das Mittel ist.“[1]
    Zwischendurch, nur am Rande und völlig wertfrei sei noch erwähnt, das die Eltern von Erdogan aus Georgien stammen. Für einen Immigrantensohn hat er also das bestehende Werte- und Rechtssystem der Türkei und das Andenken von Mustafa Kemal Atatürk also gewaltig umgekrempelt. Ein wesentlicher Bestandteil des Laizismus ist die Trennung von Relegion und Staat. Das war auch die Haltung des Militärs, was die massiven Entlassungswellen und Inhhaftierungen vielleicht etwas verständlicher macht.
    Ein Beitrag von MSN.com gibt an, dass es seit dem Putschversuch zu 110.000 Festnahmen gekommen war, Datum 03.11.2016.
    Erstaunlich ist der Umgang des Westens mit der Politik von Erdogan. Jemand der offenkundig die Scharia unterstützt und die Demokratie als Mittel zur Erreichung der Ziele deklariert, Bürger und Menschenrechte mit Füßen tritt, die Todesstrafe wieder einführen will, kann in meinen Augen kein Verhandlungspartner sein. In unzähligen Fällen könnte ich Quellen aufzeigen, wo souverände Staaten für weniger aus dem Wüstensand gebombt wurden. Womit wir zu einer weiteren Kuriosität kommen.
    Unter Erdogan gab es einen sagenhaften – man könnte fast sagen unglaublichen – wirtschaftlichen Aufschwung in der Türkei. Dazu aus einem vorherigen Artikel von mir:
    Während der Zeit als Ministerpräsident (2003-2014) und als Präsident der Türkei (2014-Heute) erlebte die Türkei unter Erdogan einen unglaublichen Wirtschaftsaufschwung. Das nominale BIP steigerte sich von ~ 120 Mrd. Dollar auf sage und schreibe 950 Mrd. Dollar.
    Leider ist dieser Aufschwung nicht nachhaltig und weitestgehend durch private Verschuldung und Auslandsinvestitionen ausgelöst worden. Zur aktuellen Sitution heißt es in einem Artikel bei Hintergrund.de:
    Trotz des gigantischen BIP-Booms, trotz ausländischer Direktinvestitionen in Höhe von rund 160 Milliarden Euro allein im Zeitraum von 2010 bis 2015, trotz einer jahrelangen Niedrigzinspolitik der türkischen Notenbank und obwohl mittlerweile rund 45 000 ausländische Unternehmen in der Türkei aktiv sind, lebt ein großer Teil der Bevölkerung nach wie vor am Rande der Armut oder in ärmlichen Verhältnissen. Besonders dramatisch: die niedrige Beschäftigungsquote. Gerade einmal rund 50 Prozent der arbeitsfähigen türkischen Bevölkerung geht einer Beschäftigung nach, insgesamt nur 27,6 Millionen der über 70 Millionen Türken haben einen Job. Und das weitgehend zu Hungerlöhnen.[2]
    Es wurde sehr viel Geld aus dem Westen und sehr viele Schulden benötigt um dieses Haus auf tönernen Füßen im Wasser zu bauen. Wirklich funktionierende Wirtschaftsstrukturen sind hierbei jedoch offensichtlich nicht entstanden. Warum man Erdogan derart eingeseift hat, da bleibt ein erheblicher Spielraum für Spekulationen. Auch jetzt noch wird er von den Medien mit Samthandschuhen angefasst. So heißt es bei Reuters:
    Zinserhöhung gibt türkischer Lira Auftrieb
    Bei türkischen Anleihen griffen Investoren ebenfalls zu. Dies drückte die Rendite der zehnjährigen Titel auf bis zu 10,10 Prozent, den niedrigsten Stand seit etwa fünf Monaten. Parallel dazu verringerte sich die Furcht der Investoren vor einem Zahlungsausfall des Landes. Die Absicherung eines zehn Millionen Dollar schweren Pakets türkischer Anleihen gegen Zahlungsausfall verbilligte sich auf 212.000 Dollar. Das ist der niedrigste Stand seit fast zwei Jahren.[3]
    In meiner Welt nennt man solche Bonds Junk oder bestenfalls High Yield Trash. Die Definition bei Wiki:
    Eine empirische Studie zum US-amerikanischen Kapitalmarkt von Blume/Keim[3] weist nach, dass im Zeitraum von Januar 1977 bis Juni 1991 die langfristige Durchschnittsrendite von Schrottanleihen 10,3 % betrug. Sie lag somit in diesem Zeitraum über den Durchschnittsrenditen der Anleihen von Unternehmen mit höherer Bonität (9,8 %) und von langfristigen Staatsanleihen (8,9 %).
    Bei Pigbonds.info findet sich bei 10 jährigen Anleihen nur Ägypten noch etwas schlechter wieder.


    Quelle: http://www.iknews.de/2017/04/27/tuer...nge-geblieben/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #222
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    7.251
    Blog-Einträge
    2
    Mentioned
    63 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 209398

    AW: Die Türkei versinkt im gnadenlosen Kampf der Seilschaften um die Macht

    Syrien: Erdogan droht den USA


    Der türkische Präsident drohte den Amerikanern und forderte Washington auf, nicht mehr mit den kurdischen "Terroristen" zusammenzuarbeiten:



    Von Marco Maier
    In Sachen Kurden, Syrien und Irak droht das Verhältnis zwischen dem NATO-Staat Türkei und den USA endgültig auf den Nullpunkt zu fallen. Gab es seit dem Putschversuch schon bilaterale Probleme, weil Präsident Erdogan den Gülen-Bewegung dafür (mit-)verantwortlich machte und sich deren Führer unter dem Schutz der CIA in den USA aufhält, geht es Ankara hierbei um die eigene nationale Sicherheit. Schwer bewaffnete kurdische Milizen direkt an der türkischen Grenze sind hierbei ein No-Go.

    Der türkische Präsident warnte die Amerikaner vor einer militärischen Auseinandersetzung in Nordsyrien, da die eigenen Truppen ihren Kampf gegen die syrisch-kurdische Miliz YPG (welche als Schwesterpartei der verbotenen türkisch-kurdischen PKK gilt) fortsetzen werde. Allerdings ist die YPG Teil der "Syrischen Demokratischen Kräfte" (SDF), welche von den Vereinigten Staaten massive Unterstützung erhalten – schwere Waffen inklusive.

    In seiner Rede am Sonntag sprach er sich dafür aus, Tal Rifaat (nordwestlich von Aleppo) und Manbij zu erobern. Zudem müssten die Vereinigten Staaten "die Kontrolle über Manbij von den Terroristen so rasch wie möglich den realen Besitzern übertragen." Die US-Truppen sind in beiden Orten präsent, so dass hier unter Umständen bei einem weiteren Vorrücken der türkischen Truppen durchaus Potential dafür besteht, dass sich türkische und amerikanische Soldaten gegenseitig beschießen.

    Indessen machte Erdogan seine Ankündigung wahr, in der irakischen Sinjar-Region militärisch gegen Kurdenmilizen vorzugehen, welche der türkischen Ansicht zufolge zur PKK gehören. Sollte die kurdische Terrororganisation Sinjar und Qandil nicht verlassen, so würde die türkische Armee eben dort einmarschieren und mit Säuberungsmaßnahmen beginnen. Bei einer Rede in der Provinz Trabzon sagte der türkische Staatschef: "Wir sagten, wir würden nach Sinjar gehen. Inzwischen haben dort Operationen begonnen. Der Kampf ist intern und extern." Die Iraker selbst scheinen auf Erdogans Einmarsch-Drohungen reagiert zu haben, zumal arabischen Medienberichten zufolge bereits ein großes Kontingent an irakischen Soldaten in der Region eingetroffen sei.
    weiter: https://www.contra-magazin.com/2018/...droht-den-usa/
    LG

  3. #223
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    17.131
    Blog-Einträge
    149
    Mentioned
    219 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 284410

    Spekulanten am Werk: Türkei will Lira mit allen Mitteln verteidigen

    Die Anti-Nationalisten, eventuell mit Hilfe des Freundes aller Menschen, George Soros, sind wieder mal auf Bestrafung aus.

    Die türkische Lira ist unter massiven Druck von Spekulanten gekommen.

    Der türkische Premierminister Binali Yildirim ist der Auffassung, dass „spekulative Angriffe auf unsere Wirtschaft gemacht werden“ und versprach, „die Zentralbank wird alles tun, was nötig ist“, um die Angriffe abzuwehren. Die Lira beendete daraufhin ihre steile Talfahrt, die während des Handelstages eingesetzt hatte.
    Die seit Monaten anhaltende Flucht von Investoren aus der türkischen Lira hatte sich zuvor deutlich beschleunigt: Aus Furcht vor einer anziehenden Inflation und einer Zinssenkung ziehen sich immer mehr Anleger aus der Währung zurück. Dies hievte den Dollar am Mittwoch den fünften Tag in Folge auf ein Rekordhoch. Er verteuerte sich auf bis zu 4,18 Lira. Der Euro war mit bis zu 5,18 Lira ebenfalls so teuer wie noch nie zuvor.
    Anleihen des Landes warfen Investoren ebenfalls aus ihren Depots. Dies trieb die Rendite der zehnjährigen Titel auf 13,09 Prozent nach oben von zuvor 12,84. Die Istanbuler Aktienbörse stabilisierte sich dagegen nach ihrem gut zweiprozentigen Kursrutsch vom Dienstag.

    Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan drängt seit längerem darauf, zur Ankurbelung der Konjunktur die Zinsen zu senken. Den meisten Beobachtern und Investoren zufolge müsste die Zentralbank die Geldpolitik aber straffen, um die hohe Inflation in den Griff zu bekommen. Erdogan verbietet der Zentralbank jedoch Erhöhungen der Leitzinsen.

    Die türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan macht Feinde des Landes für den Sinkflug der heimischen Währung Lira verantwortlich. „Es werden Spiele mit unserer Wirtschaft gespielt“, sagte Erdogan am Mittwoch bei einer Rede in Ankara. „Ich rufe denjenigen zu, die unsere Wirtschaft angreifen: Sie werden keinen Erfolg haben. So wie sie zuvor versagt haben, werden sie wieder versagen.“ Ministerpräsident Binali Yildirim verglich den Druck auf die Lira mit dem gescheiterten Putsch im Juli 2016.

    Quelle: https://deutsche-wirtschafts-nachric...rkischen-lira/
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #224
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    7.251
    Blog-Einträge
    2
    Mentioned
    63 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 209398

    AW: Die Türkei versinkt im gnadenlosen Kampf der Seilschaften um die Macht

    Ein starker Konkurrent für Erdogan

    Nikosia/Ankara. Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan bekommt es bei der vorgezogenen Präsidentenwahl am 24. Juni mit einem weiteren starken Gegenkandidaten zu tun. Am Freitag nominierte die größte Oppositionskraft, die sozialdemokratische Republikanische Volkspartei (CHP), ihren langjährigen Abgeordneten Muharrem Ince in Ankara einstimmig als Präsidentschaftsbewerber.


    Der 54-Jährige sagte vor jubelnden Anhängern, er wolle kein Präsident der CHP, sondern aller Menschen in der Türkei sein. Die CHP-Mitglieder skandierten "Präsident Ince" und buhten Erdogan aus. Der Kandidat stellte seine Fähigkeit als mitreißender Redner unter Beweis, als er ankündigte, nach seiner Wahl nicht in den umstrittenen 1150-Zimmer-Prunkpalast Erdogans in Ankara einzuziehen. Er werde stattdessen wieder den traditionellen Amtssitz türkischer Präsidenten im Regierungsviertel Cankaya nutzen. "Den Palast übergebe ich den schlauesten Kindern dieses Landes", sagt er. "Ich mache ihn zur Bildungsstätte."weiter:https://www.wienerzeitung.at/nachric...r-Erdogan.html
    Er ist der Wunschkandidat der NATO-EU Presse, circa 60 weiter Berichte vom MSM bestätigen es!
    ...Auch sein Wiki-Eintrag wurde bereits aufgebessert!

    LG

  5. #225
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    7.251
    Blog-Einträge
    2
    Mentioned
    63 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 209398

    AW: Die Türkei versinkt im gnadenlosen Kampf der Seilschaften um die Macht

    Von ThyssenKrupp an die Türkei: Ankara bekommt sechs U-Boote - mit deutscher Genehmigung

    Griechenland und die Türkei streiten um die unbewohnte Inselgruppe Imia in der östlichen Ägäis. Die Sicherheitslage gilt als angespannt, erst neulich gab es einen Zwischenfall. Trotzdem erhält Ankara sechs U-Boote - vom deutschen Rüstungskonzern ThyssenKrupp.



    Es ist ein immer wieder auflodernder Konflikt zwischen Griechenland und der Türkei - der Streit um die nur vier Hektar große Inselgruppe Imia, oder auf Türkisch Kardak, die etwa sieben Kilometer vor der türkischen Küste entfernt in der östlichen Ägäis liegt. Es geht bei diesem Streit vorwiegend um die See- und Luftgrenze zwischen den beiden Ländern.

    Wo die genau verläuft, ist bis heute umstritten, aber für beide Seiten von enormer Bedeutung. Denn es geht um die Territorialgewässer in der Region und die Förderung der Bodenschätze.

    Die Sicherheitslage in diesem Teil des Mittelmeers gilt als angespannt. Zwischen Ankara und Athen kommt es immer wieder zu Zwischenfällen - zuletzt im Februar, als ein Schiff der türkischen Küstenwache ein griechisches Patrouillenboot gerammt hatte.

    Lieferung von Bauteilen wird trotz angespannter Lage bewilligt
    Trotzdem bekommt Ankara Unterwasserboote vom deutschen Rüstungsunternehmen ThyssenKrupp Marine Systems (TKMS) geliefert. Es handelt sich um sechs Stück, gemeinsam mit einem türkischen Unternehmen gebaut. Einem Bericht der Tagesschau zufolge bewilligt die Bundesregierung weiterhin die Lieferung von Bauteilen in die Türkei. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linkspartei hervor, die dem ARD-Hauptstadtstudio vorliegt. Auf diese Weise ermöglicht Berlin ihre Produktion.


    "Die aus Deutschland exportierten Kriegswaffen, die in der Türkei zusammengebaut werden, sind als Jagd-U-Boote nahezu perfekt als Offensiv-Waffen für die türkische Aggressionspolitik im Mittelmeer geeignet", sagt Sevim Dağdelen, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linkspartei.
    2009 hatte die Bundesregierung eine sogenannte Herstellungsgenehmigung für sechs U-Boote der Klasse 214 erteilt. 2011 übernahm der Bund Exportgarantien in Höhe von knapp 2,5 Milliarden Euro. In den Jahren 2015, 2016 und 2017 wurde jeweils mit dem Bau eines U-Bootes begonnen.

    Spannungen zwischen Griechenland und der Türkei: Deutschland setzt auf "gutnachbarschaftliche Beziehungen"

    2017 genehmigte die Bundesregierung den Export von Druckmessgeräten, Kabeln für Lebensrettungssysteme für U-Boote sowie von Teilen für Echolotanlagen und Unterwasserortungsgeräte. Dem Bericht zufolge heißt es in der Antwort der Bundesregierung, seit dem Putschversuch im Juli 2016 erfolge eine "restriktive und vertiefte Einzelfallprüfung" unter besonderer Berücksichtigung "interner Repressionen oder des Kurdenkonfliktes".

    Bezüglich des angespannten Verhältnisses zwischen Ankara und Athen äußerte sich ein Sprecher des Auswärtigen Amtes gegenüber ARD mit Worten: Die Bundesregierung erwarte, dass die NATO-Partner Griechenland und Türkei im Sinne gutnachbarschaftlicher Beziehungen eine konstruktive Zusammenarbeit unter Respektierung des Völkerrechts pflegten.
    weiter: https://deutsch.rt.com/europa/69581-...kommt-u-boote/
    LG

  6. #226
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    17.131
    Blog-Einträge
    149
    Mentioned
    219 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 284410

    Erdogan im Fadenkreuz, die Killer sind bereits in der Türkei

    Gestern hat der türkische Präsident Erdogan überraschend die amerikanischen und israelischen Botschafter ausgewiesen, angeblich wegen ihrer Rolle bei den Angriffen auf die Demonstranten in Gaza, die bis zu 3000 Tote und Verwundete hinterließen.

    Es gibt hier eine Hintergrundgeschichte über eine Verschwörung zwischen Trump und seinen Neocon-Handlern und ihrem Meister Netanyahu. Erdogan hat ein weiteren Anschlagsplan aufgedeckt und die USA und Israel als die Schuldigen identifiziert. Wir skizzieren unten, was wir wissen.
    Ein Putsch ist in Planung, der mit der Ermordung von Erdogan beginnen soll. Israel plant es, wir hören es von überall, besonders von unseren Kontakten in der türkischen Armee.
    Dies begann lange bevor Erdogan die amerikanischen und israelischen Botschafter auswies.
    Erdogan hatte einfach genug, als er Kushner und Ivanka lächeln sah, während 3000 Menschen von der IDF niedergeschossen wurden, explodierte er. Aus Russia Today:
    “Israel hat dem türkischen Konsul angewiesen, den jüdischen Staat zu verlassen”, so das israelische Außenministerium. Dies erfolgte, nachdem Ankara den israelischen Botschafter wegen der Gewalt in Gaza aus der Türkei verwiesen hatte.
    Ein Sprecher des Ministeriums sagte, der Konsul sei einberufen worden und solle “für eine gewisse Zeit zu Konsultationen in die Türkei zurückkehren”, berichtete Reuters.
    Es kam kurz nachdem die Türkei den Botschafter Israels aufgefordert hatte, das Land zu verlassen. “Dem israelischen Botschafter wurde gesagt, dass unser Gesandter in Israel zu Konsultationen zurückgerufen wurde, und er wurde informiert, dass es angemessen wäre, für einige Zeit in sein Land zurückzukehren”, sagte eine Quelle des türkischen Außenministeriums.

    Der israelische Botschafter, Eitan Naeh, wurde am Dienstag im Außenministerium in Ankara einberufen, so Haaretz. Er ist seit Oktober 2015 in dieser Funktion tätig.
    Präsident Recep Tayyip Erdogan bezeichnete das Vorgehen der israelischen Streitkräfte als “Völkermord” und nannte Israel einen “terroristischen Staat” und bekräftigte gleichzeitig das Bekenntnis seines Landes zur Solidarität mit dem palästinensischen Volk.
    Seine Aussagen führten zu einer Antwort des israelischen Premierministers Benjamin Netanyahu, der den türkischen Präsidenten beschuldigte, “unter den größten Anhängern der Hamas zu sein…. es besteht kein Zweifel, dass er den Terrorismus und das Gemetzel gut versteht…. Ich schlage vor, dass er uns keine Moralpredigten hält”.

    Erdogan tweeted dann, dass Netanyahu der Führer eines Apartheid-Staates ist, der das Land eines wehrlosen Volkes für mehr als 60 Jahre unter Verletzung der UN-Resolutionen besetzt hält.
    Nur die Briten stehen zu Erdogan und ziehen ihn von den USA weg. Überall in der Türkei sind die Gefühle gegen die USA am Kochen, auf der Straße, in der Regierung, in der ganzen Region.
    Wir erwarten auch, dass Erdogan sich an Präsident Assad wendet, es gibt ein Gerücht, dass die Türkei und Russland gemeinsam die Befreiung der Provinz Idlib unterstützen werden.
    Schließlich wird Israel ins Visier genommen, nicht nur durch die Hisbollah, sondern in einen Landkrieg gedrängt, der die Entschlossenheit der israelischen Militärverbündeten im Persischen Golf zusammen mit ihrem wichtigsten Geldgeber, Saudi-Arabien, auf die Probe stellen wird.
    Eine Sache, die die Region verärgert hat, war, Netanjahu mit Putin am Siegestag in Moskau zu sehen, Netanjahu seine Hand beleidigend auf Putins Rücken legend, als ob Präsident Putin ein kleines Kind wäre.
    Oder zeigte Putin Israel sein Schicksal durch die wiederauflebende russische Militärmacht? Wir warten ab.
    Erdogan war eine der rätselhaftesten Persönlichkeiten unserer Zeit. Die Türkei, ein wirtschaftliches Kraftwerk der NATO, hoch industrialisiert und strategisch platziert, wurde von den USA wie eine “Straßenhure” behandelt. Es steht außer Frage, dass die USA hinter dem Putsch gegen Erdogan im Jahr 2016 standen.
    Was jetzt klar geworden ist, ist die Tatsache, dass Erdogan jetzt akzeptiert, dass die USA heimlich eine kurdische Terrororganisation in der Türkei aufgebaut und mit amerikanischen Waffen überschwemmt haben.
    Die USA glauben nun, dass sie den Iran nicht angreifen können, ohne Erdogan zuerst zu töten, und dass Putin, ohne Erdogan an seiner Seite, davon Abstand nehmen wird, Assad zu unterstützen oder dem Iran weitere Waffenverkäufe anzubieten, insbesondere Kampfflugzeuge der vierten und fünften Generation, die gegen und sogar innerhalb des saudischen Luftraums operieren können.
    Quelle: https://www.veteranstoday.com/2018/0...ogan-targeted/

    Quelle: http://www.politaia.org/?p=336019
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Seite 23 von 23 ErsteErste ... 131920212223

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •