Seite 5 von 19 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 188

Thema: Diverse Berichte zum Thema

  1. #41
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.136
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    73 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 331639

    AW: Diverse Berichte zum Thema

    Max Uthoff: Gegendarstellung 20.09.2015 - 3sat festival 2015 - Bananenrepublik



    ...es ist zwar Kabarett, doch es ist leider Tatsachen!

    LG

  2. #42
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2013
    Beiträge
    101
    Mentioned
    13 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 13775

    AW: Diverse Berichte zum Thema

    War absolut geil, gestern Abend

    Gruß
    Zeckenzange

  3. #43
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.136
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    73 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 331639

    AW: Diverse Berichte zum Thema

    Russland warnt USA vor Atombomben in Deutschland

    Deutsche Wirtschafts Nachrichten

    Moskau reagiert auf die Nachricht, wonach die USA neue Atomwaffen in Deutschland stationieren. Russland würde „notwendige Gegenmaßnahmen“ ergreifen, um die Machtbalance wiederherzustellen. Denkbar sei die Verlegung von Kurzstreckenraketen an die polnische Grenze, so Militärvertreter.


    Wladimir Putin und sein Verteidigungsminister Sergej Schoigu (re.) bei einem Militärtraining
    im Oblast Orenburg am 19. September. (Foto: dpa)


    Russland will nicht tatenlos zusehen, solle Deutschland die geplante Modernisierung des US-Atomwaffenarsenals in Deutschland zulassen. „Das könnte die Machtbalance in Europa verändern. Und ohne Zweifel würde das erfordern, dass Russland notwendige Gegenmaßnahmen ergreift, um die strategische Balance und Parität wiederherzustellen“, sagte ein Sprecher von Präsident Wladimir Putin am Mittwoch. Er reagierte damit auf Berichte, wonach in Rheinland-Pfalz noch aus der Zeit des Kalten Kriegs lagernde US-Atombomben durch neue hochmoderne Nuklearwaffen ersetzt werden sollen.
    Die Nachrichtenagentur Interfax berichtete unter Berufung auf einen Militärvertreter, als Reaktion könne Russland womöglich ballistische Raketen vom Typ Iskander in seine Exklave Kaliningrad zwischen Polen und Litauen verlagern. „Eine endgültige Entscheidung wird nach einer detaillierten Analyse der potenziellen Bedrohung getroffen“, zitierte die Agentur ihren Informanten.

    Auf dem Bundeswehr-Fliegerhorst Büchel in Rheinland-Pfalz wird in diesen Tagen die Stationierung neuer amerikanischer Atombomben vorbereitet. Dies belegten US-Haushaltspläne, wonach im Etat der US-Luftwaffe ab dem dritten Quartal 2015 Gelder für die Integration des neuen Atombombensystems B61-12 auch in die deutschen Tornado-Jagdbomber bereitstünden.
    Deutschland unterstützt die US-Basen Basen logistisch und finanziell. Ramstein ist die Drehscheibe der US-Army – insbesondere für die Operationen in Nahen Osten (Video am Anfang des Artikels).

    Mittlerweile hat sich die Friedensbewegung gegen die US-Atomwaffen gestellt. Die Aktivisten wollen Merkel zu Widerstand gegen die USA zwingen. Dafür sind zahlreiche Aktionen vor der US-Airbase Ramstein geplant.
    LG

  4. #44
    Moderator Avatar von Aaljager
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    1.266
    Mentioned
    128 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 99534

    AW: Diverse Berichte zum Thema

    Hmm aber verständlich, seid der grossen Abrüstung sind die Machtverhältnisse zu ungunsten Europas stark verschoben worden. Denn eines sollte allen klar sein konventionell hat die gesammte EU nicht annähernd genug Power um den Russen wirklich paroli bieten zu können. Seid die USA so massiv in den ehemaligen Bereich der alten Paktstaaten eingedrungen ist, musste dieser Schritt der USA kommen. Für mich stellt sich dabei eher die Frage was für Typen Sie hier neu Stationieren wollen, wenn Irlmaier Recht hat dann könnten dies Neutronentypen sein welche zwar lt. Abkommen nicht weiter Entwickelt und gebaut werden sollten aber im Geheimen mit Sicherheit immer weiter Entwickelt wurden. Irlmaier beschreibt in einer seiner Prophezeiungen ja exakt diese Form der Kriegsführung, lange bevor man überhaupt an diesen Typ Bomben dachte.
    Allerdings dürfte klar sein weder die USA noch Russland können einen neuen kalten Krieg finanziell überleben, die einzige Macht welche dann eine Rolle spielen dürfte wäre China und genau dort dürfte der neue Brennpunkt auch liegen. Ein 1.ter Schritt mit Brisanz dürfte daher dieses neue Gesetz in Japan gewesen sein, sein Militär auch ausserhalb von Japan im Konsenz der USA einsetzen zu wollen.

  5. #45
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.136
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    73 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 331639

    AW: Diverse Berichte zum Thema

    Zitat Zitat von Aaljager Beitrag anzeigen
    Hmm aber verständlich, seid der grossen Abrüstung sind die Machtverhältnisse zu ungunsten Europas stark verschoben worden. Denn eines sollte allen klar sein konventionell hat die gesammte EU nicht annähernd genug Power um den Russen wirklich paroli bieten zu können. Seid die USA so massiv in den ehemaligen Bereich der alten Paktstaaten eingedrungen ist, musste dieser Schritt der USA kommen. Für mich stellt sich dabei eher die Frage was für Typen Sie hier neu Stationieren wollen, wenn Irlmaier Recht hat dann könnten dies Neutronentypen sein welche zwar lt. Abkommen nicht weiter Entwickelt und gebaut werden sollten aber im Geheimen mit Sicherheit immer weiter Entwickelt wurden. Irlmaier beschreibt in einer seiner Prophezeiungen ja exakt diese Form der Kriegsführung, lange bevor man überhaupt an diesen Typ Bomben dachte.
    Allerdings dürfte klar sein weder die USA noch Russland können einen neuen kalten Krieg finanziell überleben, die einzige Macht welche dann eine Rolle spielen dürfte wäre China und genau dort dürfte der neue Brennpunkt auch liegen. Ein 1.ter Schritt mit Brisanz dürfte daher dieses neue Gesetz in Japan gewesen sein, sein Militär auch ausserhalb von Japan im Konsenz der USA einsetzen zu wollen.
    Hallo @Aaljager,

    ...Ich halte diesen Schritt nicht als "verständlich" auch nicht für ein neues Wettrüsten!

    Als sich der Warschauer Pakt auflöste und auch als sich Deutschland wiedervereinigt sind die Sowjets freiwillig und friedlich abgezogen.
    Die Zusage an Gorbatschow dass sich die NATO nicht nach Osten ausdehnen würde war für sie ausreichen, es wollten ja sowieso alle Abrüsten.
    Nur sie wussten zu dieser Zeit noch nicht dass dieses "Versprechen" westlicher Politikern nur leere Worte sind und keinen Wert besitzen!
    Was aus "Abrüsten" wurde sehen wir! ...die NATO hat sich im gesamten ehemaligen Ostblock ausgebreitet! ...Blockfreie und Neutrale Staaten werden zu einem Beitritt gedrängt! ...alle Abrüstungsverträge wurden von den USA gebremst oder aufgehoben und die Zusammenarbeit von der NATO mit Russland wurde eingestellt! ...die blockfreie Ukraine steht auch auf der "Geostrategischen" Speisekarte von der "EU-US-NATO" und wurde mit dem Putsch destabilisiert! ...Japan hat auf Druck der USA seine Verfassung geändert und stellt auf ein "Offensive Armee" um! ...usw

    Die "Krim- Annektierung " war ein Anschluss nach einer Volksabstimmung, die nach Aussagen diverser europäischen Beobachter korrekt ablief.
    Ein schneller strategisch und politischer wichtiger Schachzug von Putin um sein Mietrecht vom Marinestützpunkt zu Bewahren.
    Auch wenn man es als "Überrumpelung und Listig" ansieht darf man es ihm auch nicht übel nehmen, ohne dieser Aktion würde die Krim schlimmer Aussehen wie der Donbass! Die von uns verhängten Sanktionen gegen Russland sind Rechtswidrig und ist ein schwerer verstoßt gegen die Menschenrechte wenn dadurch eine Staat destabilisiert wird! Auch die daraus entstandenen Schäden für unsere Wirtschaft sind wegen der vorliegenden Rechtswidrigkeit als Landesverrat zu verurteilen!

    Die Politik von Putin ist zwar nicht 100% nach "demokratischer Norm", doch die gibt es auch bei uns nicht.
    Es war anscheinend nur als "diktatorischer Zar" möglich Russland zu entkriminalisieren und zu festigen. Der Erfolg und die 85%ge
    Zustimmung vom Volk geben ihm Recht! Korruption, Verletzung von Menschenrechte, die ihm sogar mit Stalin und Hitler vergleichen, das alles ist doch nur
    der Neid von unserer "Versagern" gesät, meistens solche die selbst noch mehr Schmutzwäsche haben!
    In Europa gibt es keinen "frei gewählten" Politiker, der nur einen Bruchteil davon leistete um seine Bevölkerung und Staat zu sanieren!
    Wo siehst Du hier die Gefahr für Europa um Nuklearwaffen als "Verständlich" anzusehen?
    Wer hat sich hier nicht an Abmachungen gehalten und die Chancen was durch Gorbatschow angeboten wurden nicht genützt?
    Oder siehst Du die Abwehrreaktion Russlands auf die Aktionen der US-NATO unter "Zarewitsch Putin" als Gefahr?

    Also aus meiner Sicht habe wir es selbst verbockt! Wir selbst sind an der gesamten Situation, zusammen mit der US-NATO schuld!
    ...und es geht immer weiter und weite, härter, skrupellos und unverschämter weiter!
    In Putin und Russland sehe ich keine Gefahr, obwohl der "Bär" schon bis zur Weißglut gereizt ist schlägt er erst zu wenn man sein
    Revier verletzt!


    PDF:Ganzseitiges Foto.pdf

    LG

  6. #46
    Moderator Avatar von Aaljager
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    1.266
    Mentioned
    128 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 99534

    AW: Diverse Berichte zum Thema

    Also mal Butter bei die Fische, selbst Gorbi hat inzwischen öffentlich gesagt das es im zuge der Wiedervereinigung bezüglich der anderen Pakt Staaten zu keinen Absprachen gekommen ist, dies gilt auch für den damaligen Aussenminister der UDSSR (der ja nur Verhandlungsführer für Russland gewesen ist)!
    Aber dies ist im Grunde egal, denn mit meinem Post wollte ich mit Sicherheit nicht diesen Schritt der USA zur Aufstellung dieser neuen A-Waffen verteidigen, für mich ging es einzig darum die derzeitige Lage aus strategisch-taktischer Sicht darzulegen und da ist egal was diverse Medien verbreiten die Nato defacto nicht wirklich in der Lage einem Angriff der Russen länger wie 2 Tage stand zu halten. Die einzige Aufgabe wird sein den Vormarsch durch hinhaltende Verteidigung solange aufzuhalten bis die bessere Technik die enorme Masse ausgleichen kann und dies sollte lt. schätzungen gewisser Militärstrategen so nach 1 Woche kampf beginnen und etwa nach 3 Wochen die Lage umkehren.
    Generell gesagt dies gilt nur im konventionellem Kampf in jedem anderem Fall gilt wer zuerst zuschlägt der hat die geringeren Opferzahlen aber dabei dürfte es egal sein ob diese Opfer bei 90% oder bei 80% liegen der Schaden wird immanent für alles Leben auf der Erde sein.
    Von daher gilt jeder Waffengang dieser Superstaaten gegeneinander würde einen Kataklymus für jedes Leben auf der Erde bedeuten und ist ein absolutes NoGo in meinen Augen!

    Was nun die Frage der Schuld an dieser jetzigen Situation angeht so sehe ich auch die USA in der Vorhand, die Nato ist als Marionette der USA im Grunde nur ein Mitläufer Organ und führt nur die Wünsche der Anglo-Amerikanischen Achse aus.

  7. #47
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.136
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    73 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 331639

    AW: Diverse Berichte zum Thema

    Zitat Zitat von Aaljager Beitrag anzeigen
    Also mal Butter bei die Fische, selbst Gorbi hat inzwischen öffentlich gesagt das es im zuge der Wiedervereinigung bezüglich der anderen Pakt Staaten zu keinen Absprachen gekommen ist, dies gilt auch für den damaligen Aussenminister der UDSSR (der ja nur Verhandlungsführer für Russland gewesen ist)!
    Aber dies ist im Grunde egal, denn mit meinem Post wollte ich mit Sicherheit nicht diesen Schritt der USA zur Aufstellung dieser neuen A-Waffen verteidigen, für mich ging es einzig darum die derzeitige Lage aus strategisch-taktischer Sicht darzulegen und da ist egal was diverse Medien verbreiten die Nato defacto nicht wirklich in der Lage einem Angriff der Russen länger wie 2 Tage stand zu halten. Die einzige Aufgabe wird sein den Vormarsch durch hinhaltende Verteidigung solange aufzuhalten bis die bessere Technik die enorme Masse ausgleichen kann und dies sollte lt. schätzungen gewisser Militärstrategen so nach 1 Woche kampf beginnen und etwa nach 3 Wochen die Lage umkehren.
    Generell gesagt dies gilt nur im konventionellem Kampf in jedem anderem Fall gilt wer zuerst zuschlägt der hat die geringeren Opferzahlen aber dabei dürfte es egal sein ob diese Opfer bei 90% oder bei 80% liegen der Schaden wird immanent für alles Leben auf der Erde sein.
    Von daher gilt jeder Waffengang dieser Superstaaten gegeneinander würde einen Kataklymus für jedes Leben auf der Erde bedeuten und ist ein absolutes NoGo in meinen Augen!

    Was nun die Frage der Schuld an dieser jetzigen Situation angeht so sehe ich auch die USA in der Vorhand, die Nato ist als Marionette der USA im Grunde nur ein Mitläufer Organ und führt nur die Wünsche der Anglo-Amerikanischen Achse aus.
    hallo @Aaljager

    ...na dann waren es wohl nur Wortspiele, als Gorbi zum US Präsidenten Pilgert und ihm vorgeschlagen hat "Weg mit allen A-Waffen?!
    Auch Wimmer und Kohl haben da nur ihre eigen Meinung vertreten, ...keine Osterweiterung der Nato...
    .... doch Egal jetzt! ...der Karren steckt im Sumpf!

    ...ich fürchte mich nicht vor den russischen A-Bomben, die Russen sind auch Europäer und wollen sicher nicht ihr nahes Umfeld verseuchen.
    ...deswegen haben sie 40 neue Interkontinentale aufgestellt, die fliegen nämlich weit über Europa hinaus.
    Ich kenne die Russen zu gut, wir haben schon unter Breschnew mit ihnen Geschäfte gemacht, bei Jelzin ist es dann eingebrochen und jetzt
    war es wieder im kommen und jetzt gibt´s die Sanktionen. Einen Krieg fürchten sie nicht und dennoch würden sie niemals als erster angreifen!
    Und wenn sie sagen. "sie machen es nicht", dann machen sie es nicht! ...hier zählt noch was man sagt und man kann auf das zählen!
    Einige Radikale wollen einen Angriff, sie sind zum Glück nicht einmal ansatzweise in einer Position es zu tun.

    Wovor wir Angst haben müsse sind unsere sogenannten "Verbündeten"!
    Darauf aufmerksam gemacht und die Warnung wurde auch schon sehr oft von Russland wiederholt! ...nur ein kleiner Zwischenfall, eine Verletztung der Grenzen von der Krim oder Russlands und der Zug ist abgefahren! Unsere "Glorreiche" Unterstützung des unkontrollierbaren ukrainschen Sauhaufen, die Leichtsinnigen Manöver mit Scharfer Munition an den Grenzen Russlands, bricht uns noch das Genick und es ist bereits 5 Sekunden vor dem Gongschlag! Darauf aufmerksam gemacht und die Warnung wurd auch schon sehr oft wiederholt!
    Davor können uns die A-Bomben der Amis auch nicht schützen, diese und das Raketenschild sind als erster ausgeschaltet, dazu brauchen sie selbst nicht einmal eine Nuklearwaffe.
    ...wie schon gesagt: Der "Bär" ist schon bis zur Weißglut gereizt doch er schlägt erst zu wenn man sein Revier verletzt!
    ...und:
    Einen Sicherheitsabstand von mindestens 50Km sollte man zu (US) Militärbasen halten!

    LG

  8. #48
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.136
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    73 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 331639

    AW: Diverse Berichte zum Thema

    Brandenburger Polizei vor dem Kollaps?! Presseerklärung


    Auf der Seite der Gewerkschaft der Polizei Brandenburg gibt es eine Presseerklärung, der überall Entsetzen auslösen müsste, der zeigt, wie verantwortungslos die Regierung Deutschland in den sicherheitspolitischen Ruin treibt:

    Potsdam: Die Situation in der Brandenburger Polizei ist besorgniserregend. Unsere Kolleginnen und Kollegen sind über die Belastungsgrenzen hinaus beansprucht. Arbeitszeitrechtliche Vorgaben können nicht eingehalten werden. Dienstfreie Tage und insbesondere Wochenenden werden gestrichen. Es ist ein Zustand erreicht, der nicht mehr länger auszuhalten ist.

    LINKS:
    http://www.gdp.de/gdp/gdpbra.nsf/id/p...
    http://brd-schwindel.org/polizei-vor-...

    Sprecher: Stoffteddy

    http://www.moyo-film.de/
    http://www.yoice.net/
    LG

  9. #49
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.658
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 361110

    AW: Diverse Berichte zum Thema

    Deutlich mehr deutsche Waffenexporte

    Wirtschaftsminister Gabriel genehmigt Rüstungsausfuhren im Wert von 3,5 Milliarden im ersten Halbjahr
    - fast so viele im Gesamtjahr 2014



    Foto: dpa/Rainer Jensen

    Berlin. Als Händler des Todes immer vorne mit dabei: Die Waffenexporte aus Deutschland sind einem Zeitungsbericht zufolge im ersten Halbjahr 2015 deutlich gestiegen. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres habe die Bundesregierung Rüstungsausfuhren im Wert von 3,5 Milliarden Euro genehmigt, berichtete »Die Welt« unter Berufung auf einen Zwischenbericht der Bundesregierung, den das Kabinett am Mittwoch beschließen will.

    Einzelausfuhrgenehmigungen lagen demnach im ersten Halbjahr 2015 fast so hoch wie im Gesamtjahr 2014. Im vergangenen Jahr hatte die Bundesregierung insgesamt Einzelausfuhrgenehmigungen im Wert von 3,97 Milliarden Euro erteilt. An Drittländer, also Staaten außerhalb der NATO oder EU, wurden dem Bericht zufolge in den ersten sechs Monaten 2015 Einzelausfuhrgenehmigungen im Wert von 1,67 Milliarden Euro erteilt. Dies ist ebenfalls ein Anstieg gegenüber dem Vorjahr, als Ausfuhren an Nicht-Bündnispartner im Wert von 1,42 Milliarden Euro genehmigt wurden.
    Die Bundesregierung sieht in den gestiegenen Zahlen keinen Anlass zur Besorgnis, wie die »Welt« schreibt. Auch nach Saudi-Arabien wurde wieder Rüstungsmaterial geliefert. Dabei wurden »in der Mehrzahl Zulieferungen von Komponenten an europäische Partner genehmigt, insbesondere Fahrgestelle für von Frankreich gelieferte unbewaffnete europäische Partner«, wie es in dem Bericht heißt. Nach Kuwait wurden zwölf Spürpanzer vom Typ Fuchs genehmigt, die laut Bundesregierung »etwa der Aufspürung kontaminierten Materials« dienen. Bei Lieferungen in den Irak handle es sich um die bereits in der Öffentlichkeit diskutierte »Ausstattungshilfe der Bundesregierung an die kurdische Regionalregierung« sowie »Schutzausrüstung für die irakische Regierung zur Selbstverteidigung um Rahmen der Terrorbekämpfung«.
    Rund ein Viertel des Werts ergebe sich »aus einer Genehmigung für ein U-Boot nach Israel, das bereits 2003 zugesagt worden war«, heißt es demnach in der Zusammenfassung des Berichts. Auch bei Ausfuhren nach Syrien und Russland sieht die große Koalition demnach keinen Grund zur Beanstandung. Für Syrien seien »ein geschütztes Fahrzeug und Teile dafür für eine UN-Mission genehmigt« worden, an Russland seien »im Wesentlichen zwei eisbrechende Rettungs- und Mehrzweckschiffe für Unfall- und Katastropheneinsätze« genehmigt worden, heißt es im Bericht. Dabei handle es sich um »einen Altfall im Sinne der Embargoregelung«, schreiben die Beamten von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD), die für den Bericht zuständig sind.
    Die Lieferungen von Kleinwaffen wie Pistolen oder Gewehren gingen dem Bericht zufolge im ersten Halbjahr von 21,3 auf 12,4 Millionen Euro zurück. Insgesamt seien über 50 Prozent aller Kleinwaffen an EU- oder Nato-Staaten geliefert worden. Allerdings seien nach wie vor auch Kleinwaffen im Wert von 5,75 Millionen Euro an Drittstaaten geliefert worden, darunter 3.000 Maschinenpistolen im Wert von 3,5 Millionen Euro an die Vereinigten Arabischen Emirate.
    Quelle


    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  10. #50
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.136
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    73 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 331639

    AW: Diverse Berichte zum Thema

    Angela Merkel Ochs und Esel



    Die Bundeskanzlerin soll demnächst abtreten? In den Flieger steigen? Sind das etwa nur Gerüchte? Wie auch immer... Leider ist jedoch nicht zu erwarten, das danach gleich die große Wende mit einer Lösung kommt. Tatsache ist: wenn die Situation zu einem Bürgerkrieg eskaliert - und das soll sie wahrscheinlich (vermutlich bis spätestens 2017), denn das ist das Ziel dahinter - kann auch Polizei und Bundeswehr die Situation flächendeckend nicht mehr unter Kontrolle bekommen. Wir dürften zunächst schnell wechselnde Regierungen, sich schnell ändernde Gesetze und Notverordnungen bekommen. Sehen Sie sich die Zeit Anfang der Dreißigerjahre des letzten Jahrhunderts an, dann bekommen Sie einen Eindruck, was nun folgen wird (eine entsprechende Vorbereitung darauf ist essenziell). Es wird dann irgendwann eine 180-Grad-Wende geben, aber die Freiheit werden wir zunächst abhaken können…

    LG

Seite 5 von 19 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •