Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 53

Thema: Gold

  1. #41
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    8.080
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    66 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 260871

    AW: Gold





    Is the Pain Finally Over for Gold and Silver Prices?

    OPTIONS EXPIRY FINALLY OVER/CHINA FURIOUS AT THE USA FOR SALE OF $1.4 BILLION IN ARMS TO TAIWAN/3 USA STATES IN PRECARIOUS POSITION AS THEY HAVE NOT PASSED THEIR BUDGET: ILLINOIS,CONNECTICUT/MAINE/TRUMP GOES AGAINST HIS CABINET AND WISHES TO UNLEASH A GLOBAL TRADE WAR BY INITIATING TARIFFS/TRUMP CALLS FOR THE COMPLETE REPEAL OF OBAMACARE WITHOUT A NEW “TRUMPCARE”

    weiter: http://www.silverdoctors.com/gold/go...-harvey-organ/

    Für Alle die noch Reserven haben!
    Die Letzte Chance noch Billig Gold zu Kaufen!

    Bei einen Crash wir der Wert um ein vielfaches steigen!
    ( Prognose 6800,00 US$ die Unze )


    LG
ZitierenZitieren

  • #42
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    8.080
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    66 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 260871

    AW: Gold

    1. Halbjahr: China kauft Goldbarren in rauen Mengen

    Während der Prozess der Finanzialisierung im Westen unaufhörlich voranschreitet, werden in Ländern wie China oder Russland anscheinend noch echte Investments getätigt, die dort als strategisch wichtig erachtet werden. Auf den Kauf von physischem Gold scheint dies zuzutreffen. Einmal mehr sind die Absätze von Goldbarren im Reich der Mitte im 1. Halbjahr deutlich gestiegen.
    Roman Sigaev / Shutterstock.com
    Entgegen dem Westen, in dem nahezu jede Art von Vermögenswert zu einem Spekulationsobjekt geworden zu sein scheint, um einer unaufhaltsamen Finanzialisierung anheim zu fallen, sieht man die Dinge in China oder Russland augenscheinlich auf eine ganz andere Weise.

    Goldpreis in Relation zu anderen Papierwährungen außer dem US-Dollar nahe ATH

    Es erweckt dort eher den Eindruck, als ob echte Investments noch einen weitaus höheren Stellenwert zu besitzen scheinen als im Westen. Wie anders würde es sich ansonsten erklären, dass die aktuellen Goldnotierungen im 1. Halbjahr in China ein weiteres Mal zu einem massiven Kauf von Goldbarren geführt haben?
    Es zeigt sich, dass Goldanleger über einen langen Atem verfügen müssen. Zumindest auf US-Dollar-Basis scheint dies zu gelten. Doch wenn man sich den Goldpreis einmal in einer Reihe von anderen Währungen anschaut, so fällt auf, dass sich der Goldwert in Relation zu diesen Papierwährungen noch immer nahe seiner ehedem ausgebildeten Allzeithochs befindet.
    Medial wird dieses Thema kaum diskutiert, was gewiss auch seinen Grund haben dürfte. Schließlich wird in der schreibenden Zunft wohl kaum jemand den Blick darauf richten zu wollen, wie es um viele Papierwährungen bereits bestellt ist. Der Goldpreis reflektiert diesen teilweise zerrütteten Zustand dieser Papierwährungen im direkten Vergleich jedoch mit am besten.

    Vor allem Sorgen über mögliche Yuan-Abwertung führt zu hoher Nachfrage

    Neue Daten zeigen, dass die physische Nachfrage nach Goldbarren in China im 1. Halbjahr förmlich durch die Decke gegangen ist. So kletterten die Goldbarrenabsätze im Reich der Mitte in den ersten sechs Monaten dieses Jahres auf annualisierter Basis um 51% auf knapp 160 metrische Tonnen.
    Dies gab die China Gold Association zum Ende der letzten Woche in einem neuen Bericht bekannt. Der allgemeine heimische Goldkonsum kletterte danach in den ersten sechs Monaten um rund 10% auf 545 metrische Tonnen, wovon knapp 331 metrische Tonnen auf die heimische Schmuckindustrie entfielen.
    Interessant ist die Tatsache, dass auch die Industrienachfrage um 9% im Vergleich mit dem Vorjahr zulegen konnte. Sie werden sich in diesem Kontext vielleicht an einen anderen meiner Berichte zum Thema zukünftige Industriegoldnachfrage erinnern.
    Falls nicht, mag es sich für den einen oder anderen Leser lohnen, diesen Bericht unter dem obigen Link noch einmal aufzurufen.
    Auch in China zeigt sich, dass es vor allem Sorgen über einen in absehbarere Zukunft weiter abwertenden Yuan zu sein scheinen, die mit dazu beigetragen haben, die Goldnachfrage im Reich der Mitte zu befeuern. Und zwar die PHYSISCHE Goldnachfrage!

    Ist es nicht auch schön, etwas in der Hand zu halten?

    Bei allem medialen Getöse über Bitcoin, das Gold im Preis aufgrund von dessen ausuferndem Spekulationsgehabe momentan weit überflügelt hat, stelle ich Ihnen eine einfache Frage: Was haben Sie lieber in der Hand?
    Einen 1kg Goldbarren oder einen Taler, der sich aufgrund von dessen digitalem Charakter noch nicht einmal in der Hand halten lässt? In China und Russland scheint man die Dinge für jedermann ganz offensichtlich auf ähnliche Weise zu sehen, nicht wahr?!
    Und just während der Goldpreis im vergangenen Monat – meistens vor- und nachbörslich – auf den Deckel bekam, haben sich die Goldimporte aus Hongkong nach Festlandchina laut China Gold Association deutlich erhöht.
    Interesse an niedrigem Goldpreis?! - weiterhin hohe Goldnachfrage seitens China erwartet

    Hmmm, wer er weiß, vielleicht tun so manche Beobachter den Bullionbanken, die so häufig der Goldpreismanipulation bezichtigt werden, am Ende noch unrecht. Es könnte auch durchaus sein, dass noch ganz andere Player weiterhin Interesse an einem überschaubaren Goldpreisniveau haben, oder? Nur so ein Denkanstoß.
    Zumal Chinas Regierung die eigene Bevölkerung schon vor Jahren öffentlich dazu aufrief, PHYSISCH in Gold zu investieren. Und so heißt es im Statement der China Gold Association denn auch wörtlich:
    „Der Besitz von PHYSISCHEM Gold spielt eine immer wichtigere und tragendere Rolle im Hinblick auf die Investitionsaktivitäten der heimischen Bürger.“
    Weiter wurde die Prognose ausgegeben, dass die Goldnachfrage in China bis zum Ende des Jahres die Schwelle von 1.000 metrischen Tonnen übersteigen könnte, was dem höchsten Niveau innerhalb der letzten vier Jahre entsprechen würde.
    VON.https://www.cashkurs.com/wirtschafts...-rauen-mengen/

    lg

  • #43
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    8.080
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    66 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 260871

    AW: Gold

    Russlands Goldreserven schon fast so groß wie Chinas offizielle angaben!





    LG

  • #44
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    8.080
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    66 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 260871

    AW: Gold

    Russland überholt China um 1 Million Unzen!


    jetzt müsste es sichtbar sein!


    lg
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken gold 11.2017.png  
    Geändert von green energy (20.11.2017 um 22:10 Uhr)

  • #45
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    8.080
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    66 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 260871

    AW: Gold

    Experte: Goldreserven von Russland und China könnten US-Dominanz der Weltwirtschaft erschüttern


    Die gesammelten Goldreserven beider Staaten könnten darauf abzielen, die Dominanz des US-Dollars im internationalen Handel zu brechen. Dies erklärte der singapurische Edelmetallexperte Ronan Manly. Stehen uns dramatische Veränderungen bevor?



    Im RT-Exklusiv-Interview sagte der Experte, dass China und Russland zum Goldstandard zurückkehren könnten. Dadurch würden sie sich von der globalen Dominanz des US-Dollars befreien. Seit Anfang der 1970er Jahre ist der Dollar nicht mehr durch Goldreserven gedeckt.

    Sowohl China als auch Russland haben ihre Goldreserven in den letzten 10 bis 15 Jahren aggressiv angehäuft", erläutert Manly und betont, dass noch vor einem Jahrzehnt beide Staaten 400 Tonnen Gold oder weniger besaßen. "Aber jetzt besitzen diese beiden Nationen zusammen 3.670 Tonnen Gold."

    Abschließend verweist Manly auf die unterschiedlichen strategischen Einschätzungen hinsichtlich der Relevanz von Gold:
    Interessanterweise veröffentlichen und fördern sowohl Russland als auch China ihre Anhäufungen von Gold und verweisen öffentlich auf Gold als strategisches Geldvermögen. Sie machen kein Geheimnis daraus. Aber auf der anderen Seite tun die USA das Gegenteil und spielen die strategische Rolle des Goldes ständig herunter.

    Laut Manly ist Gold für Russland und China der einzige strategische Geldwert, der die Unabhängigkeit vom US-Dollar gewährleisten könnte.
    Der Goldexperte erklärte, dass Russland und China möglicherweise viel mehr Gold besitzen könnten, als sie in ihren offiziellen Statistiken deklarieren, aufgrund der vielen Kanäle, über die sie das Edelmetall kaufen können. weiter: https://deutsch.rt.com/wirtschaft/63...and-und-china/

    LG

  • #46
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    8.080
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    66 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 260871

    AW: Gold

    Goldreserven: Russland überholt China

    Im Januar kaufte die russische Zentralbank weitere 18,7 Tonnen Gold. Offiziell hat Russland damit China überholt. Die Türkei kauft ebenfalls viel Gold.


    Von Marco Maier
    Im Januar kaufte die russische Zentralbank ganze 600.000 Unzen, also 18,7 Tonnen, Gold und erhöhte die Goldreserven damit auf 1.857 Tonnen. Damit überholte Russland China, welches "offiziell" insgesamt 1.843 Tonnen des beliebten Edelmetalls besitzt, wenngleich man davon ausgeht, dass die Chinesische Volksbank deutlich größere Mengen an Gold in den Tresoren gebunkert hat, dies jedoch nicht an die große Glocke hängt.

    Russland ist damit nach offiziellen Zahlen nun der sechstgrößte Halter von Goldreserven – nach den USA, Deutschland, dem IWF, Italien und Frankreich. Aber auch die Türkei scheint zu versuchen, in den Kreis der Top-Goldhalter der Welt aufzusteigen: In insgesamt dreizehn aufeinanderfolgenden Monaten kaufte die türkische Zentralbank Gold auf – im Januar beispielsweise 560.000 Unzen oder 17,4 Tonnen.
    Insgesamt waren es 205 Tonnen des Edelmetalls.

    Wie man also sieht, setzt die russische Zentralbank weiterhin darauf, anstatt (ohnehin faktisch wertlose) Dollars in den Währungsreserven zu halten, die Goldbestände in den Tresoren auszuweiten. Aber auch sonst wird diversifiziert, denn Moskau arbeitet daran, sich vom Dollar-System zu lösen indem man beim bilateralen Handel mit diversen Staaten (unter anderem mit China und dem Iran) auf die eigenen Landeswährungen setzt.
    lg

  • #47
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    18.430
    Blog-Einträge
    168
    Mentioned
    232 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358107

    Gemeinsam gegen US-Dollar-Abhängigkeit: Russland überholt China im Wettlauf um Goldreserven

    Die russische Zentralbank hat ihre Goldbestände im vergangenen Monat um fast 20 Tonnen aufgestockt, die Reserven erreichten 1.857 Tonnen. Seit März 2015 hat sie ihre Bestände monatlich konsequent erhöht.

    Russland ist zu einem der fünf größten Goldhalterstaaten der Welt aufgestiegen, nachdem es China überholt hat, das 1.843 Tonnen besitzt. In den vergangenen 15 Jahren haben Moskau und Peking aggressiv Goldreserven angehäuft, um ihre Abhängigkeit vom US-Dollar zu verringern.

    "Interessanterweise veröffentlichen und fördern sowohl Russland als auch China ihre Anhäufungen von Gold und verweisen öffentlich auf Gold als strategisches Geldvermögen. Sie machen kein Geheimnis daraus. Aber auf der anderen Seite tun die USA das Gegenteil und spielen ständig die strategische Rolle des Goldes herunter", bemerkte der Edelmetallexperte Ronan Manly im Dezember gegenüber RT.

    weiter hier: https://deutsch.rt.com/der-nahe-oste...ina-gold-kauf/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  • #48
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    18.430
    Blog-Einträge
    168
    Mentioned
    232 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358107

    Türkei importiert weiter große Mengen an Gold

    Die Türkei hat im vergangenen Monat 26,35 Tonnen Gold importiert. Die 4-Monats-Zahlen liegen 47 Prozent über Vorjahr. Auch die Silberimporte sind stark angestiegen.

    Die türkische Importeure kaufen weiter große Mengen an Gold im Ausland. Laut den aktuellen Daten der Borsa Instanbul hat die Türkei im vergangenen April 26.353,34 Kilogramm Gold importiert. Die Liefermenge lag 10 Prozent über Vorjahr. Im Vergleich zum starken Vormonat fielen die Goldimporte 15 Prozent niedriger aus. Seit Jahresbeginn hat die Türkei bereits 118 Tonnen Gold eingeführt und damit knapp 47 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

    Gleichzeitig sind auch die Silberimporte stark angestiegen. Im April waren es 47.533,89 Tonnen. Das entspricht einem Plus von 42 Prozent gegenüber Vorjahr und einem Zuwachs von 32 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Seit März 2015 hat die Türkei nicht mehr so viel Silber ins Land geholt.

    Quelle: https://www.goldreporter.de/tuerkei-...ld/gold/74569/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  • #49
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    18.430
    Blog-Einträge
    168
    Mentioned
    232 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358107

    Russland plant Verdopplung der Goldförderung und könnte zweitgrößter Goldproduzent der Welt werden

    Nach Australien und China liegt Russland derzeit an dritter Stelle im weltweiten Rating der Goldförderstaaten. Doch das könnte sich in weniger als einem Jahrzehnt ändern, so Michail Leskow, stellvertretender Geschäftsführer am Moskauer Institut für Geotechnik.

    Im Jahr 2017 förderte Russland 8,8 Millionen Unzen, was 8,3 Prozent der gesamten Weltproduktion ausmachte, so die Daten der britischen Unternehmensberatung Metals Focus. Die in Russland neu entdeckten Goldlagerstätten sollen es den Bergleuten ermöglichen, die Förderung des Edelmetalls in sieben Jahren um die Hälfte zu steigern. Bis 2030 soll die Förderung um fast acht Millionen Unzen zunehmen.
    Anfang des Jahres erklärte das staatliche Explorationsunternehmen Rosgeo, dass in der Republik Baschkortostan ein neues Vorkommen von rund 900 Tonnen Silber und Gold entdeckt wurde. Laut ersten Schätzungen gibt es in diesem Gebiet rund 87 Tonnen Gold. Die Silbervorkommen werden auf 787 Tonnen geschätzt.

    Der russische Goldbergbau hat sein Fördervolumen in den letzten zwei Jahrzehnten fast verdoppelt. Die Bergbaubetriebe des Landes haben laut dem russischen Verband der Goldproduzenten in den letzten zehn Jahren 2.189 Tonnen Gold abgebaut.
    In Russland gibt es eine Reihe von großen Goldabbaugebieten, die zu den ertragreichsten der Welt gehören. In der Region Krasnojarsk in Zentralrussland befinden sich zwei der wichtigsten Goldminen - Olimpiada und Blagodatnoje. Die Region Tschukotka im Fernen Osten Russlands beherbergt einige der größten russischen Goldminen – die Dwoinoje- und die Kupol-Mine.

    Die Regionen Amur und Magadan gelten hingegen als die am schnellsten wachsenden Zentren der Goldgewinnung, während die sibirische Stadt Irkutsk auch zu den bedeutendsten Bergbaugebieten des Landes gezählt wird.

    Quelle: https://deutsch.rt.com/russland/7094...oldfoerderung/

    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  • #50
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    18.430
    Blog-Einträge
    168
    Mentioned
    232 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358107

    US-Druck auf Goldpreis erlaubt Russland und China Erwerb von echtem Gold zu Diskontpreisen

    Bemühungen der USA, den Goldpreis zu drücken, um den US-Dollar zu stützen, erlauben es Russland und der Volksrepublik China, durch den Kauf großer Mengen des Edelmetalls zu deutlich niedrigeren Preisen große physische Goldreserven aufzubauen.

    Die Nettokäufe der russischen Zentralbank im ersten Quartal des laufenden Jahres sind im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 42 Prozent auf 116,5 Tonnen angestiegen. Dies geht aus den Daten des World Gold Council (WGC) hervor. Dieser Wert stellt angeblich die höchste Quartalssumme seit 2014 dar.
    In den letzten beiden Jahrzehnten hat Russland die Käufe von physischem Gold systematisch in die Höhe getrieben. Im Mai stiegen die Goldreserven des Landes bereits auf 1.909 Tonnen, berichtete das russische Finanzministerium. Seit 2000 sind die Goldreserven des Landes um 500 Prozent gestiegen.

    Russland blieb auch im ersten Quartal 2018 der engagierteste Käufer von Gold. Der Anteil des Landes an den weltweiten Gesamtreserven beträgt laut WGC derzeit 18 Prozent.
    Goldreserven als Teil der Strategie gegen Dollar-Dominanz

    Im vergangenen Monat gelang es Russland, die Volksrepublik China aus den Top 5 unter den Goldhaltern zu verdrängen, zu denen auch die USA, Deutschland, Italien und Frankreich gehören. Allerdings liegt China mit 1.843 Tonnen Gold in seinen nationalen Reserven nicht weit hinter Russland zurück.
    China und Russland haben zusammen mit der Türkei, Indien und anderen Ländern aktiv Goldreserven angehäuft, um ihre finanziellen Reserven vom US-Dollar, der derzeit als globale Reservewährung dient, wegzudiversifizieren.
    Diese Tendenz bietet Anlegern die perfekte Gelegenheit, Gold oder Anteile an Goldminen zu kaufen und gleichzeitig die Dominanz des US-Dollars als wichtigste globale Reservewährung zu gefährden.
    Experte: Papiergoldhandel soll Goldpreis künstlich gering halten

    Viele Goldanleger meinen, dass der Preis des Edelmetalls durch den Papiergoldhandel an den westlichen Börsen künstlich gedämpft werde.
    Laut Claudio Grass von Precious Metal Advisory in der Schweiz wird das gesamte Handelsvolumen im Londoner Over-the-Counter (OTC) Goldmarkt auf umgerechnet 1,5 Millionen Tonnen Gold geschätzt. Bis heute wurden jedoch nur 180.000 Tonnen Gold tatsächlich abgebaut.

    Die Papierbetrügereien in London und New York werden entweder explodieren, wenn der Papierpreis von Gold auf null fällt oder wenn nur ein Bruchteil der Anleger darauf besteht, physisches Gold als Gegenleistung zu erhalten", so Grass in einem RT-Interview.
    Quelle: https://deutsch.rt.com/wirtschaft/71...a-goldeinkauf/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  • Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

    Aktive Benutzer

    Aktive Benutzer

    Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •