Seite 11 von 40 ErsteErste ... 78910111213141521 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 393

Thema: Ken Jebsen

  1. #101
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.262
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Ken Jebsen

    Ken Jebsen:GRC-Nothilfe,Finanzkapital,EU-Politik, bundesweite Mahnwache, Potsdamer Platz, 29.08.2015

    Ken Jebsen hält ritualcharakteristisch eine emotionsgeladene Ansprache auf der dritten bundesweiten
    Friedensmahnwache am 29.08.2015 in Berlin!

    LG

  2. #102
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.262
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Ken Jebsen

    Me, Myself and Media #9 - Recherche? Fehlanzeige!

    Frieden ist ist ein Umsatzkiller für den Militärisch-industriellen Komplex. Das erklärt, warum die neuen Friedensbewegung den Mächtigen mehr als nur ein Dorn im Auge ist.

    Wenn es der neuen Friedensbewegung gelingt, die aus den USA diktiere Strategie der Spannung, aktuell wieder massiv gegen Russland ins Stellung gebracht, zu stoppen, droht der Rüstungsindustrie ein Super-GAU, wie ihn die Atomlobby mit dem Atomausstieg der BRD schon hinter sich hat.

    Im Kampf gegen die Friedensbewegung geht es um Geld. Viel Geld. Und die Rüstungslobby und ihre angeschlossenen PR-Agenturen sind bereit, dafür viel Geld auszugeben.



    Doch obwohl in den letzten 1,5 Jahren alles unternommen wurde, um u.a. KenFM als den Medialen Player der neuen Friedensbewegung mit der größten Reichweite über die embeddeten Printmedien kaputt schreiben zu lassen, explodieren die Klickzahlen und werden die Interviewpartner immer breitgefächerter.

    Mit uns sprechen längst Menschen, die lange ihre Brötchen bei der Weltbank verdient haben, die in der UNO sitzen oder als Vize der KSZE Geschichte geschrieben haben. Sie alle eint der Wunsch nach Wandel. Hin zu einer gerechteren, friedlicheren Welt. Sie alle sind Gegner des Krieges.

    Solche Personen bilden eine Art Firewall rund um KenFM, und die konnte auch durch die inzwischen reichlich vorhandenen NATO-Journalisten bei klassischen linken Gazetten nicht durchbrochen werden.

    Im Sommerloch 2015 ging die Rüstungslobby dann einen weiteren Schritt. Der neuen Friedensbewegung, vor allem KenFM als deren schlagkräftigstem Medienakteur, sollte von wissenschaftlicher Seite der gar aus gemacht werden.

    Zu diesem Zweck konnte man die IG-Metall-nahe Otto-Brenner-Stiftung dazu bringen, eine Studie zu verfassen die vorgab, empirisch zu sein und den Nachweis zu erbringen, dass die neue Friedensbewegung in Wahrheit ein als Querfront getarntes ultra-rechtes Netzwerk ist.

    Um diesen Beweis zu erbringen, wurde der ehemalige Chefredakteur der längst pleite gegangenen Frankfurter Rundschau Prof. Wolfgang Storz von der Otto-Brenner-Stiftung mit diesem "Forschungsauftrag" bedacht.

    Das Ergebnis der Studie dürfte aber schon vorher festgestanden haben. Es sollte nur bestätigen, was die embeddten NATO-Journlisten die Jahre über in ihren rechten aber eben auch schein-linken Gazetten publiziert hatte.

    Alles rechtes Pack und KenFM ganz vorne mit dabei.
    Wir können in der aktuellen Ausgabe von Me, Myself and Media nachweisen, dass Storz nicht nur keine Ahnung vom Internet hat, sondern dass er auch bewusst manipuliert hat, als es darum ging, Beweise für die These zu liefern, dass KenFM und Co. wohl Teil eines Querfrontnetzwerkes seien.

    Uns liegt eine Mail des Professors vor, auf der er seine "Nichtrecherche" in der Studie eingesteht.

    Sinn dieses Beitrages ist vor allem aufzuzeigen, wie die "freie" Presse arbeitet. Sie übernimmt PR-Studien wie Klappentexte, wenn diese Ideologisch passen. Selber lesen, Nachrecherchieren oder Fehler eingestehen? Fehlanzeige. Copy and Paste-Journalismus.

    In unserem Beitrag wird endgültig klar, wie massiv unterwandert die Presse in Deutschland längst ist. Sie denunziert lieber um jeden Preis, als dass sie es zulässt, dass es der neuen Friedensbewegung gelingt, den bevorstehenden militärischen Konflikt mit Russland über den Hebel Ukraine zumindest zu verschieben. Wer als Journalist brav spurt, dessen Anzeigenabeilung kann auch morgen wieder neues Geld für Gehälter, kommend aus der Industrie, verkünden.

    Diese Presse als Teil der Rüstungslobby schreibt FÜR den Krieg und GEGEN den Frieden in Europa und sie hat mit Prof. Wolfgang Storz einen "Wissenschaftler" an ihrer Seite, der unter dem Dach der Otto-Brenner-Stiftung davon ausgeht, die Menschen wären dumm genug, um sich durch einen intellektuellen weißen Kittel blenden zu lassen.

    Bildung ist der Schlüssel. Die Menschen sind nicht alle unterbelichtet, aber es wird Zeit, dass die Otto-Brenner-Stiftung sich von Prof. Wolfgang Storz distanziert. Er sollte als PR-Berater ins NATO-Hauptquartier wechseln. Dieser Verein ist das eigentliche rechte Netzwerk, von dem die größte Gefahr für den Frieden ausgeht.
    wwwKenFMde
    LG

  3. #103
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.262
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Ken Jebsen

    KenFM am Telefon: Willy Wimmer über Flüchtlinge als Waffe und Schließung von Ramstein

    Kündigen wegen Vertragsbruch!


    Am Telefon Karin Leukefeld über: Flüchtlinge aus Syrien. Ramstein trägt Mitschuld.


    Die Geister die ich rief..

    Europa wird aktuell von Flüchtlingen aus dem Orient überrannt und weiß nicht, wie es die hier eintreffenden Menschenmassen unterbringen oder auf die Schnelle integrieren soll. Besonders Deutschland ist bei den Flüchtenden beliebt, und dafür gibt es mehre Gründe. Es trat im Mittleren Osten nur selten als Kolonialmacht auf und es ist in Europa eines der reichsten Länder, das immer wieder den Kulturaustausch und Know-How-Transfer mit dem Ausland suchte. Zum Beispiel mit Syrien.



    Syrien versteht sich als Land mit Mittelmeerküste als Nachbar Europas. Deutsch-Syrische Familien gibt es sowohl dort als auch in Deutschland zu hauf. Viele Syrer haben in Deutschland studiert, Maschinenbau oder Medizin. Aber in Deutschland steht eben auch Ramstein. Die wichtigste US-Militärbasis außerhalb der USA. Von hier aus werden die sämtliche Killerdrohnen, die über dem arabischen Großraum kreisen, koordiniert. Ohne das deutsche Ramstein wäre der Drohnenterror nicht möglich, und dieser Terror muss als Hauptursache für die Flüchtlingsströme nach Europa benannt werden.

    KenFM sprach mit Auslandskorrespondentin Karin Leukefeld, die sich seit Wochen in Damaskus und Umgebung aufhält. Wir erfahren, was es für das Land bedeutet, wenn seine Bildungschicht nach Europa flieht und wie es sich lebt in einem Land, das bis heute permanent von Killerkommandos im Auftrag der NATO heimgesucht wird. Für Leukefeld steht fest: Wer die Flüchtlingslawine stoppen will, kommt an Ramstein nicht vorbei.
    LG

  4. #104
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.262
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Ken Jebsen

    biss-nix modell

    politische bewegungen haben nur dann eine chance, die gesellschaft nachhaltig zu verändern, wenn es ihnen gelingt, in der sogenannten mitte anzukommen.

    aus in der regel extremen politischen ansichten einzelner, müssen gemäßigtere alternativen skizziert werden, die die massen überzeugen - nicht abschrecken - und den bis dato eingeschlagenen und von eliten mehr oder weniger lancierten weg zu verlassen helfen, um dem eigenen leben einen entscheidenden neuen impuls zu geben. Es geht primär um einen impuls, der zur verbesserung der gesamtsituation beiträgt. Es geht nicht um das predigen von revolution in der zukunft. Es geht um gesellschaftliche evolution in der gegenwart. Es geht um die transformation des „jetzt“!
    lg

  5. #105
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.262
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Ken Jebsen

    biss-nix modell (von oben)





    KenFM am Telefon: Dr. Daniele Ganser über Kriegspropaganda und Medienkompetenz



    Krieg ist ein Eliteprojekt oder anders ausgedrückt, Krieg bedeutet, dass sehr wenige reiche alten Männer sehr viele arme junge Männer dazu bringen, sich gegenseitig umzubringen.

    Das alles wäre nicht ohne flächendeckende Gehirnwäsche möglich, die vor allem eines produzieren soll, ein solides Feindbild.



    Ohne Feinbild, ohne Angst vor diesem erfundenen Feind ist kein Krieg zu realisieren. Hier kommen die Medien ins Spiel. Im Auftrag der Eliten wird dann im Schleichgang von neutraler Berichterstattung auf Propaganda umgeschaltet.

    Seit dem 11. September 2001 haben sich die Medien des Westens zu mehr oder weniger eingebundenen Propagandawerkzeugen umformen lassen.

    Wer kritisch nachfragt, was die Regierung als Wahrheit verkauft, macht sich regelrecht verdächtig und wer öffentlich zweifelt, gerät ins Fadenkreuz der Mächtigen.

    Über den Hebel der angedrohten Kündigung werden aufmüpfige Pressevertreter aber eben auch Wissenschaftler erst verwarnt und bei Ungehorsam gefeuert, um im Anschluss wirtschaftlich ruiniert und vollkommen isoliert zu werden.

    KenFM sprach mit dem Schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser, dessen Kariere just in dem Moment einen Dämpfer erhielt, als er es gewagt hatte, sich wissenschaftlich mit den Geschehnissen des 11. September 2001 zu beschäftigen.

    In dem Gespräch geht es vor allem um das, was man Medienkompetenz nennt. Wir befinden uns inmitten eines Medienkrieges und den überlebt der Einzelne nur unbeschadet, wenn er lernt, sich im Dschungel der Medien zurechtzufinden.

    Das ist eine aktive Tätigkeit. Das Individuum sucht sich die Information z.B. im Netz, anstatt wie noch vor 20 Jahren als reiner Konsument, sich von Zeitungen, Radio oder dem Fernsehen die Welt erklären zu lassen.

    Ganser ist nicht nur Historiker. Er ist auch Friedensforscher. Auf die Frage, ob er es begrüßt, dass junge Menschen die sich aktiv für den Frieden einsetzen wollen, auch den Standort Ramstein besuchen sollten (zwischen dem 25. und 27. September 2015 sind dort diverse Proteste geplant), fällt die Antwort eindeutig aus. JA!


    Dr. Daniele Ganser selbst ist am 23. und 24. Oktober 2015 in Berlin, um hier im Kino Babylon einen Vortrag zu halten:

    "Medienkompetenz: Wie funktioniert Kriegspropaganda und was kann man dagegen tun?"
    LG

  6. #106
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.262
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Ken Jebsen

    SCHLIESST RAMSTEIN! Videobotschaft von Ken Jebsen
    SCHLIESST RAMSTEIN! Videobotschaft von CIA-Analyst Ray McGovern





    weiter: wwwKenFMde
    Bitte mitmachen!
    Die Grundvoraussetzung für ein freies und souveränes Deutschland!
    Abzug aller US- und UK-Truppen sowie US-Befehlsstellen aus Deutschland!
    https://www.openpetition.de/petition...us-deutschland
    LG

  7. #107
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.262
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Ken Jebsen

    KenFM am Telefon: Willy Wimmer zum Stationierungsrecht von 1991

    Fire statt Feiern!

    Rechtzeitig zum Weltfriedenstag, dem 21. September, fliegen Deutsche Eurofighter erstmals voll bewaffnet über dem Baltikum. Voll bewaffnet bedeutet: Die Piloten haben alles an Bord, was sonst nur im Kriegsfall montiert wird. Eine scharfe Kanone, Infrarot-Kurzstreckenraketen, radargesteuerte Mittelstreckenraketen und ein Abwehrsystem, das aus Infrarot-Täuschköpfen und einem elektronischem Abwehrsystem besteht.

    Mehr geht nicht, oder um es noch deutlicher zu sagen, der Krieg mit Russland kann kommen. Deutschland hat durchgeladen und entsichert!

    Noch wenige Tage und wir feiern den 3. Oktober, und damit 25 Jahre Wiedervereinigung, die es ohne neues altes Feindbild Moskau ja gar nicht gäbe. Auch der Mauerfall und damit der DDR-Import Gauck und Merkel wären ohne das „Go“ von Gorbatschow nie so über die Bühne gegangen wie Deutschland es erlebt hat. Fair.

    Alles, was im Anschluss mit Russland vereinbart wurde, wurde eingehalten. Kein einziger russischer Soldat befindet sich mehr auf deutschem Boden. Keine einzige Russische Militärbasis existiert heute noch auf dem Gelände der ehemaligen DDR.

    Völlig anders verhalten sich bis heute die Siegermächte USA, aber auch Großbritannien. Beide Länder tun so, als wäre Deutschland weiterhin der Feind, und beide Nationen spähen das wiedervereinigte Deutschland heute in einem Maße aus, das die Überwachung während der innerdeutschen Teilung um weites übersteigt.

    Speziell die USA nutzen die in Deutschland nach wie vor existierenden US-Militärbasen wie etwa Ramstein, um von deutschem Hoheitsgebiet völkerrechtswidrige Angriffskriege zu führen. Und das alles im Kontext einer NATO, die von einem Verteidigungsbündnis zu einer Angriffsmaschine mutiert ist und längst weit außerhalb ihres Hoheitsgebietes auch deutsche Soldaten an immer neuen Fronten verheizt.

    Zufall oder Taktik?

    Ließt man ein bis dato unbekanntes Strategie-Papier aus dem Jahre 1991, das uns jetzt exklusiv von Willy Wimmer zugesandt wurde, der während der Phase der Wiedervereinigung auf der Hardthöhe im Bundesverteidigungsministerium seinen Dienst leistete, drängt sich die Frage auf, ob das, was dort damals von der Regierung Kohl als Plan für Deutschland angedacht wurde, vor allem in Washington oder besser im Pentagon die Alarmglocken klingeln ließ.

    Die Regierung Kohl wollte einen Ausbau der friedlichen Beziehungen mit Russland und dem gesamten Osteuropäischen Raum. Die Vorstellung war, die frisch erlangte deutsche Souveränität dazu zu nutzen, deutsches Recht auch für die US-Truppen in der BRD durchzusetzen.

    Amerikanische Standorte in Deutschland sollten keine Sonderkonditionen mehr erhalten. Der Zweite Weltkrieg sollte mit der Wiedervereinigung endgültig Geschichte sein. Das Krieg spielen auf deutschem Boden sollte endgültig vorbei sein, mehr noch, Deutschland wollte als Musterschüler in Sachen Demokratie mit gutem Beispiel vorangehen und den Eurasischen Raum in einen zukünftigen Friedensprozess mit einbinden.

    Sehen wir uns den Status Quo an, ist unschwer zu erkennen, dass alles, was im besagten Papier zum Ausdruck kam, von Merkel und Co ins Gegenteil verkehrt wurde. Die Beziehung zu Russland wurde künstlich ruiniert. Deutschland lässt maximal bewaffnete Kampfbomber in unmittelbarer Nachbarschaft zu Russland Patrouillen fliegen, und von Ramstein werden etliche Killerdrohnen ins Ziel gelenkt. Und das alles wird durch die NSA-Komplettüberwachung der BRD abgerundet, gegen die die Technik der Stasi ein Hobbybaukasten war.

    Das 13-seitige Papier, das uns Willy Wimmer exklusiv zukommen ließ, trägt die Überschrift „Das Stationierungsrecht nach der Deutschen Einheit“ und hat es im Rückblick in sich.
    LG

  8. #108
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.262
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Ken Jebsen

    Positionen #2: Ethik oder Etat - Sind unsere Werte nur Börsenwerte?




    Ein Prozent der Menschheit besitzt mehr als der Rest auf diesem Planeten. Diese Fakten haben mit dem vorherrschenden Wirtschaftssystem zu tun, das vor allem denen nützt, die reich sind. Es ist buchstäblich ihr Reich, und alles, was in diesem Reich geschieht, hat sich nach zuvor von den Reichen auf den Weg gebrachten Gesetzen, Ansichten und Plänen zu richten.

    Mit Demokratie hat das wenig bis gar nichts zu tun, nur darf man das den Massen gegenüber nicht offen aussprechen, um eine weltweite Rebellion zu verhindern. Tarnen und Täuschen ist daher eines der Hauptanliegen der obszön reichen Eliten, deren elitärer Status sich ausschließlich auf den Nullen vor dem Komma stützt.

    Was der Otto-Normal-Bürger schlicht als ungerechte Verteilung aller weltweit erbrachten Güter bezeichnen würde, wird von den Eliten als Gesetzmäßigkeiten des Marktes verkauft. Immer ist es ein abstrakter Markt, der für alle Fehlentwicklungen verantwortlich ist. An diesen Markt hat man zu glauben wie an eine Religion. Schon wer hinterfragt, macht sich verdächtig und wird als Ketzer abgestempelt.

    Für den Markt hat nur Wert, was man zu Cash machen kann, was Profite verspricht, und da ist beispielsweise Ethik kein Produkt, mit dem man handeln könnte. Ethik lässt sich auf dem Markt weder kaufen noch verkaufen, und so hat sich der moderne Mensch im Kapitalismus gefälligst zu entscheiden! Ethik oder Etat?

    Nur muss er das wirklich? Lässt sich nicht Ethik und Etat unter einen Hut bringen? Und sind unsere Werte nur Börsenwerte?

    Diese Fragen stellen wir unseren vier Gästen der zweiten Ausgabe von Positionen:

    -Prof. Dr. Athanassios Giannis, Leiter des Instituts für organische Chemie der Universität Leipzig,
    -Peter König, der über 20 Jahre für die Weltbank Wasserentwicklungsprojekte geleitet hat,
    -Ernst Wolff, Autor des Buches "Weltmacht IWF - Chronik eines Raubzuges",
    -Albrecht Müller, Ökonom, ehemaliger Wahlkampfleiter von Willy Brandt und Kopf des alternativen Nachrichtenportals NachDenkSeiten.
    LG

  9. #109
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.262
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Ken Jebsen

    Me, myself and Media #10 - Flüchtlinge und Überforderung





    Es geht im wesentlichen um die Flüchtlingswellen, die in immer kürzeren Abständen Richtung Europa branden. Flüchtlinge fallen nicht vom Himmel. Sie sind das Produkt bewaffneter Konflikte. Hier spielt die NATO eine entscheidende Rolle, und damit auch der NATO-Standort Ramstein auf deutschem Boden.

    Während die Bundesregierung mit der aktuellen Flüchtlingswelle vollkommen überfordert ist und glaubt, das Problem Ländern und Gemeinden aufhalsen zu können, wird über die US-Airbase Ramstein fleißig weiter gebombt.

    Dieses ganze System ist irre und beginnt langsam aber sicher, einen Druck aufzubauen, der leicht in Bürgerkrieg münden kann. 25 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung gibt es innerhalb Europas wieder Grenzkontrollen und wird Russland wieder als größte Gefahr für den Westen stilisiert.
    Bei diesem schmutzigen Spiel lachen sich die Herrschaften des Militärisch-Industriellen Komplexes ins Fäustchen. Für sie klingeln seit dem 11. September 200 unentwegt die Kassen. Der Krieg gegen den Terror lässt sie nicht nur Waffen verkaufen, sondern auch jede Menge "Sicherheitstechnik" im Inland, deren eigentliches Ziel es ist, ein totalitäres System aufzubauen. Wir leben längst in Post-Demokratischen Zeiten und müssen erkennen, dass es Teil der Taktik der Eliten ist, wenn Ureinwohner und Flüchtlinge sich gegenseitig an die Gurgel gehen.

    Solidarität jetzt! Wenn es uns nicht gelingt, den Terror der Eliten zu enttarnen und anzuprangern, wird das nichts mit einem friedlichen 21. Jahrhundert auf dem europäischen Kontinent.
    nachdenKEN über: Grenzen im wiedervereinigten Europa






    LG
    Geändert von green energy (03.10.2015 um 23:16 Uhr)

  10. #110
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.09.2015
    Beiträge
    5
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 951

    AW: Ken Jebsen

    Gute Bericht und Information.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •