Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Deutschland - Das besetzte Land

  1. #1
    Administrator Avatar von zwirni
    Registriert seit
    25.02.2010
    Ort
    Meissen
    Beiträge
    129.181
    Mentioned
    187 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    2
    Renommee: 38231

    Deutschland - Das besetzte Land

    Hallo,

    in unseren Verschwörungstheorien haben wir schon lange den Thread "BRD GmbH". Aber für mich ist es jetzt eindeutig und es ist auch keine Verschwörungstheorie mehr.
    Hier werden wir nochmals alle Fakten sammeln!

    VG.

  2. #2
    Administrator Avatar von zwirni
    Registriert seit
    25.02.2010
    Ort
    Meissen
    Beiträge
    129.181
    Mentioned
    187 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    2
    Renommee: 38231

    Deutschland ist eine Kolonie der USA

    Quelle Youtube.de


    Deutschland ist eine Kolonie der USA
    Der russische Abgeordnete Evgeny Fedorov, Mitglied der Staatsduma und hochrangiger Funktionär der Regierungspartei von Präsident Wladimir Putin, bestätigt: Deutschland ist bis heute von den USA besetzt, nach wie vor nicht souverän und im Grunde nichts anderes als eine Kolonie der USA.
    Mit einigen Worten werden auch wir - die deutsche Befreiungsbewegung - angesprochen.

    Übersetzung: Dimitri, Deutschland+Russland
    Vertonung: Nikolai Alexander, ReconquistaGermany
    http://www.youtube.com/user/Reconquis...
    https://www.facebook.com/ReconquistaG...


    VG.

  3. #3
    Administrator Avatar von zwirni
    Registriert seit
    25.02.2010
    Ort
    Meissen
    Beiträge
    129.181
    Mentioned
    187 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    2
    Renommee: 38231

    Besetztes Deutschland

    Quelle Youtube

    Besetztes Deutschland

    "Deutschland ist ein besetztes Land und wird es auch bleiben", diesen Satz sagte der US amerikanische Präsident Barack Obama am 5. Juni 2009 während eines Besuchs auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein. Eine Bestätigung für diese Aussage kam unter anderem von Wolfgang Schäuble, der 2011 sagte: "Und wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen". Nur was ist Deutschland dann eigentlich und was bedeutet dies für die Menschen, die in diesem Land leben.

    N23 - Die Lügen der Bundesrepublik (70 Jahre nur belogen):


    VG.

  4. #4
    Administrator Avatar von zwirni
    Registriert seit
    25.02.2010
    Ort
    Meissen
    Beiträge
    129.181
    Mentioned
    187 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    2
    Renommee: 38231

    Politiker sprechen Klartext - BRD KEIN STAAT! | Wir zeigen Lösungen! Königreich Deutschland

    Quelle Youtube

    Politiker sprechen Klartext - BRD KEIN STAAT! | Wir zeigen Lösungen! Königreich Deutschland

    http://koenigreichdeutschland.de - Königreich Deutschland

    Die BRD ist KEIN STAAT! Dies ist mittlerweile für jeden offenkundig geworden. Selbst Wahlen sind sinnlos.
    Zu dieser Feststellung werden auch Sie kommen, wenn Sie die einschlägigen Aussagen von BRD-Politikern, Nachrichtensprechern und die Urteile des Bundesverfassungsgerichtes zur Kenntnis nehmen.

    Ähnlich ist es mit dem globalen Finanzsystem, welches vielmehr ein Betrugssystem ist, daß für eine systematische Umverteilung zu Gunsten der Reichen und zu Lasten der Masse sorgt. Die aufgeführten Fakten sprechen Bände.

    Unsere Lösungen:
    - Königreich Deutschland:
    Ein eigenständiger steuerfreier Staat.
    http://koenigreichdeutschland.de

    - Königliche Reichsbank:
    Mit eigenem Finanzsystem, ohne Zins und Zinseszins.
    http://reichsbank.de

    - KaDaRi:
    Jedem Staatszugehörigen steht ab dem 5. Februar 2014 unser eigener Online-Marktplatz zum aufsichts- und steuerfreien Ankauf, Verkauf und Handel, als Alternative zu Amazon, Ebay und Facebook, zur Verfügung.
    http://kadari.de

    - NDGK - NeuDeutsche Gesundheitskasse:
    Unsere kostengünstige Lösung für Ihre ganzheitliche Gesundheit inklusive Förderung alternativer Heilungsmethoden.
    http://ndgk.de

    Auszüge:

    Jürgen Tritten (Die Grünen) spricht bei der BRD von einer „Firma"...

    Auch Sigmar Gabriel (SPD) sagt ganz klar: „Wir haben gar keine Bundesregierung... Frau Merkel ist Geschäftsführerin einer neuen Nichtregierungs-Organisation in Deutschland!"

    Die BRD ist auch als Firma eingetragen. Haben wir deswegen nur einen PERSONALausweis?

    Wolfgang Schäuble (CDU): „Wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen!"
    „Die Bevölkerung ist nicht unser Problem - das ist in der Demokratie nie so."

    Carlo Schmid (SPD, einer der Gründerväter der BRD): „Wir haben KEINEN STAAT zu errichten!"

    Theo Waigel (CSU): „... am 8. Mai 1945 ist das Deutsche Reich nicht untergegangen."

    Gregor Gysi (Die Linke): „Also ich muß ihn mal ganz ernsthaft sagen, daß das Besatzungsstatus immer noch gilt... Könnte man das nicht mal aufheben und die Besatzung Deutschlands beenden?" (Wo liegt der Unterschied zwischen BRD und Deutschland?)

    Horst Seehofer (CSU): „Diejenigen die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden."

    http://koenigreichdeutschland.de - Königreich Deutschland


    VG.

  5. #5
    Administrator Avatar von zwirni
    Registriert seit
    25.02.2010
    Ort
    Meissen
    Beiträge
    129.181
    Mentioned
    187 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    2
    Renommee: 38231

    Die BRD ist kein souveräner Staat – lt. ZDF

    Quelle: derhonigmannsagt.wordpress.com

    Die BRD ist kein souveräner Staat – lt. ZDF

    Die BRD ist kein souveräner Staat – lt. ZDF

    9. September 2013 von beim Honigmann zu lesen

    Hochverrat deutscher Politiker, BRD bleibt Besetzt unter Allianzkontrolle – Frontal 21

    Klassisches Beispiel für Hochverrat ist die Teilnahme an Kriegshandlungen gegen das eigene Land.
    Es gibt keine Zufälle, der Kreis schliesst sich 2013! Spiegel-Bestseller-Liste. 1813 = Befreiung von Napoleon. 1913 = Staatsangehörigkeitsgesetz RoStAG. 2013 = Ende der Staatenlosigkeit, Ende der Besatzung der Alliierten, Befreiung vom EU-Faschismus, Welt-frieden und Heimat! Die BRD ist nicht Deutschland!
    Nicht lamentieren, handeln!



    Hagbard Celine Son
    .
    Die BRD-PO-litiker wissen von nichts und lügen, trotz alter Verträge.
    Auf Deutschem Boden darf nicht abgehört werden – das stimmt sogar, da NICHT das Deutsche Recht gilt, sondern das sog. BRD-Recht, gemäß BRD-Konstrukt.
    Gruß an die “Wahrsager”
    Der Honigmann

    VG.

  6. #6
    Administrator Avatar von zwirni
    Registriert seit
    25.02.2010
    Ort
    Meissen
    Beiträge
    129.181
    Mentioned
    187 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    2
    Renommee: 38231

    Weil die BRD kein Staat ist ...

    Quelle: zeit.de

    Weil die BRD kein Staat ist ...

    Weil die BRD kein Staat ist ...

    Von GEBE 17.09.2009, 21.22 Uhr



    ... steht bei den anstehenden Wahlen auch keine Regierung zur Wahl an!
    .
    Man hat sich daran gewöhnt von einem Staat „Bundesrepublik Deutschland" zu reden.
    Man hat sich daran gewöhnt, von einem Bundesverfassungsgericht zu reden, und glaubt, weil die Begrifflichkeiten so ausgelegt sind, die BDR sei tatsächlich ein Staat- sogar ein durch Wiedervereinigung besonders begnadeter Staat.
    Aber mitnichten ist dem so!
    Die alte BRD war schon kein souveräner Staat, sondern stets ein besatzungsrechtliches Provisorium.
    Vor der sogenannten "Wiedervereinigung" war die ehem. sogenannte BRD lediglich eine vom alliierten Kontrollrat eingerichtete Verwaltungs- und Wirtschaftseinheit ohne völkerrechtlichen Bestand als Staat, sie war nämlich eine OHG, und sie war mit ihrem gesamten Vermögen haftbar.
    Gesetze waren keine Gesetze, sondern lediglich anwendbare Rechtsnormen - und dem ist auch Heute so. Kein Richter kann zur Legitimierung seiner Bestallung einen staatlichen Hoheitsakt vorlegen, lediglich einen Dienstausweis als Angestellter, wie in einer privatrechtlichen Firma.
    .
    Die Präambel des Grundgesetzes, welches übrigens nie eine Verfassung war, sondern lediglich die besatzungsrechtlichen, ordnungspolitischen Regeln des alliierten Kontrollrates darstellt, sah in der Fassung von 1949 vor: „dem staatlichen Leben für eine Übergangszeit eine neue Ordnung zu geben“ … „Es hat auch für jene Deutschen gehandelt, denen mitzuwirken versagt war. Das gesamte Deutsche Volk bleibt aufgefordert, in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands zu vollenden.
    .
    Nach der sogenannten Wiedervereinigung ist mit der ersatzlosen Streichung des Art. 23 GG aus der Fassung von 1949: „Dieses Grundgesetz gilt zunächst im Gebiete der Länder Baden, Bayern, Bremen, Groß-Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein, Württemberg-Baden und Württemberg-Hohenzollern. In anderen Teilen Deutschlands ist es nach deren Beitritt in Kraft zu setzen.“ und mit der Änderung der Präambel der Besatzungsstatus mit entsprechendem Besatzungsrecht durch die Alliierten weiter fortgeschrieben worden.
    Dieses Besatzungsrecht für Westdeutschland ist also, indem nun das GG für das „wiedervereinigte“ Deutschland zur Geltung gebracht worden ist, auch auf die ehem. DDR übertragen. Mehr nicht. Es gilt in den neuen Bundesländern nun also auch das ehemalige westdeutsche Besatzungsrecht und keine gemeinsame, eigenständige Verfassung. Was für ein später Sieg!
    Wie lautet es heute in die Präambel?
    Die Deutschen in den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen haben in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands vollendet. Damit gilt dieses Grundgesetz für das gesamte Deutsche Volk.
    - Ist die sogenannte Wiedervereinigung tatsächlich in „freier Selbstbestimmung“ erfolgt?
    - Hat es darüber jemals eine freie Abstimmung des „gesamten Deutschen Volkes“ gegeben, so wie es selbst das Grundgesetz mittels Volksbefragung ermöglicht hätte?
    - Und was ist aus dem ehemaligen Artikel 23 GG geworden?
    -: „Zur Verwirklichung eines vereinten Europas wirkt die Bundesrepublik Deutschland bei der Entwicklung der Europäischen Union mit, die demokratischen, rechtsstaatlichen, sozialen und föderativen Grundsätzen und dem Grundsatz der Subsidiarität verpflichtet ist und einen diesem Grundgesetz im Wesentlichen vergleichbaren Grundrechtsschutz gewährleistet.
    Die ehemalige "BRD" unterstellt sich also zusammen mit der ehemalige "DDR" als Konglomerat einer lediglich erweiterten Wirtschaft- und Verwaltungseinheit der Europäischen Union, denn das Subsidaritätsprinzip ist zwar auf einen Staat, nicht aber auf eine GmbH anwendbar!
    Und eine eigene staatliche Verfassung, nämlich gem. Art 146 GG, als tatsächliche staatliche Konstituierung, ist bis auf den heutigen Tag durch die Politik nicht nur nicht erfüllt, sondern verweigert worden.
    Dementsprechend gelten weiterhin die Regelungen des Grundgesetzes, welches lediglich ordnungspolitisches Besatzungsrecht darstellt - aber keine staatliche Verfassung ist!
    .
    Die Eigentümer der BRD-GmbH sind die Alliierten, allen voran die angelsächsische Fraktion mit GB & USA; der Aufsichtsrat ist die Europäische Kommission. Und die sogenannte Bundesregierung der BRD ist lediglich in Position der Geschäftsführung der BRD-GmbH, nämlich die Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH (Federal Republic Germany Financial Agency) HRB 51411 - 18. Januar 2001, Amtsgericht Frankfurt a.M.
    Und Sie und Ihre Kinder, verehrte "Bundesbürger", sind nur das zur Willfährigkeit degradierte Dienstpersonal der BRD-GmbH!
    Klagen gegen die heutige BRD-GmbH z.B. in Bezug auf Menschenrechtsverletzungen sind deswegen auch nicht durchsetzbar, weil bei einer Schadensersatzklage nämlich die immerhin schon insolvent gegründete Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH (Haftungskapital = 25.000 Euro vs. Verbindlichkeiten aktuell = 1,69 Billionen Euro!) sofort abzuwickeln wäre, da ihr Haftungskapital für eine Schadensersatzzahlung nicht ausreichen würde.
    Und weil das nun mal nicht sein darf, werden alle Klagen gegen die BRD in Bezug auf Menschenrechtsverletzungen erst überhaupt nicht zugelassen!
    Siehe auch hier:
    Dies alles ist bei den nächsten „Wahlen“ der Geschäftsführung der BRD-GmbH, verehrte Angestellte mit Personalausweis der BRD-GmbH, ganz besonders zu bedenken!
    .
    ES MÖGE NÜTZEN!
    Herzlichst Ihr
    GEBE

    VG.

  7. #7
    Administrator Avatar von zwirni
    Registriert seit
    25.02.2010
    Ort
    Meissen
    Beiträge
    129.181
    Mentioned
    187 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    2
    Renommee: 38231

    Bundesrepublik Deutschland – das Subjekt eine Organisation und nicht Staat ist. HIER OFFENKUNDIGE TATSACHEN DOKUMENTIERT

    Quelle: http://www.state-union.us

    REPORT
    Federal Republic of Germany
    the subject of an organization is not State
    Bundesrepublik Deutschland – das Subjekt eine Organisation und nicht Staat ist.
    HIER OFFENKUNDIGE TATSACHEN DOKUMENTIERT - INT. BEKANNT




    THE GAUCK MERKEL SCHÄUBLE COMPANY - FAKTEN UNTER


    We recall that the FRG is at 07 September 1949 as a legal occupation was a management tool of the occupying forces have been established in Bonn, West Germany, but it is not established as a state, or established as a state subject. In 1990, the Allies established in 1949 resolved her management tool BRD with effect 18 July 1990 00:00 clock, then the former subject, led Helmut Kohl, only a non-governmental organization has become. Today, these non-governmental organization under the Chairman Management - headed by this executive manager, Dr. Angela Merkel - with headquarters in Berlin today's U.S. sector, in 10557 Berlin Willy Brandt Strasse 1 site operates. Chancellor Merkel is not a state, no world state woman because it lacks the state subject. We recall that the FRG was not 1949, not 1973 with the UN anti-government candidate, neither the FRG 1990, Germany, 1990 Germany was not the state. Now may open U.S. President Barack Obama, the secret archives of its predecessor U.S. President George W. Bush, Bill Clinton, and disclose the world say what happened to change the subject of Germany, have given this, the United States of America their constitutional recognition, may this also disclose to act, the United Nations, including the European Community / EU and can expose those ECJ, which is also in recognition of gave at Schloss Bellevue in Berlin and Bad Godesberg resident at that time, Johannes Rau, in recognition, as well as Gerhard Schröder Administration Bonn / Berlin recognition was - may be the secret archives of the castle open Bellevue, provided the document stamped secret archive only for internal use - the thing already Horst Köhler knowing that he can not be a President or head of state, these new hand-collected Bellevue Palace Administration knowing that here http://www.imgbox.de/users/Patriot/W...levuegruss.jpg

    A further added, because the BRD was never the state. added that any subject BRD no legal foundation in law for a member of the United Nations, neither UN / EU to be, not for other organizations, the FRG can not be regarded as a state, neither in international courts, either in the ICJ, ITLOS, ECJ, ITLOS can be a member, neither sea rights in the North Sea, Baltic Sea has not, either maritime law or any international treaties to join on completion either. Now we recall International, led by Merkel acted in Berlin, a non-governmental organization FRG, West Germany, with its organization mercenaries International as a belligerent, war crimes and severally is, genocide operates - Merkel, the law legally unverwerfliche property, legal above, Merkel, Westerwelle, and its mercenary leading organization generals and commanders, including mercenaries have no immunity rights, and are to blame as a belligerent party in The Hague of war, Killen, crimes against humanity, and are accused of Merkel and her entourage have no immunity rights, they can at any time as a war criminal terrorist and criminal organization are charged with what happens in others, with Merkel and Co. no exception can be made. The FRG is an organization that has no constitutional powers involved in war to be remembered International, the United Nations in the legal effect is still present enemy countries list, which still has its significance. Basically, the organization headed by Merkel as its International operating BRD mercenaries, their dictatorial everyday offenses, abhandelnde acts of war, declared as humanitarian actions, lie to the world. Another added, the FRG their mercenaries are stateless a BRD personal union, they have no rights as citizens and bring the rulers of the United Nations crime with the West and their mercenaries rate in the world war, and ignored the UN its own UN Charter, International unconstitutional, on land, sea and airspace of other nations in the States with Germany mercenaries acting - can deal with crime and deal with brute force in the Near Middle East, as in the League of Arab States and Asia.






    AM 07. SEPTEMBER 1987 ANERKANNTE DAS BESATZUNGSRECHTLICHE VERWALTUNGSINSTRUMENT BRD DEN DDR STAAT AN



    KOHL HAT AM 03.10.1990 KEINE WIEDERVEREINIGUNG HERBEIGEFÜHRT.
    KOHL UND GENSCHER HABEN I.A. ANDERENLAND GEHANDELT...




    DER SCHÖPFER UND PATRIOT - SEINES VOLKES ELITE - DERER KINDER DIE GERMANY SELLER



    DIE DDR LÄNDER SIND ZU DIESEM ZEITPUNKT 03.10.1990 EINER BRD NICHT BEIGETRETEN ...
    MAN KANN AUCH ALS DDR-LAND EINER NICHT MEHR EXISTENTEN BRD BEIGETRETEN
    WO DIE ALLIIERTEN IHR SUBJEKT BRD - DIE BRD AM 17. JULI 1990 AUFLÖSTEN.
    DIE BRD WEDER 1949 - WEDER 1990 STAAT GEWORDEN
    WEDER 1990 UND DANACH DEUTSCHLAND GEWORDEN










    WIR DEM DEUTSCHEN VOLKE DESSEN OLIGARCHISTEN IM SYSTEM - DIE DEUTSCHLANDVERKÄUFER UND HANDLANGER ANDERENLAND

    JOACHIM GAUCK IST SEIT 23.03.2012 IN KENNTNIS GESETZT, DASS ER KEIN BUNDESPRÄSIDENT WEDER STAATSOBERHAUPT GEWORDEN, SCHLOSS BELLEVUE RESIDIERENDE UND BERLINER STAATSANWALTSCHAFTEN IN KENNTNIS DESSEN - DIES LÄNGST OFFENKUNDIGE TATSACHE IST.


    DES GAUCK JOACHIM SEINE STAATSRATSVORSITZENDEN GEPANZERTE PRÄSIDENTEN LIMOUSINE
    DER GEHEIM GEHALTENE CRASH VOM 02. JULI 2013 - FLUX WAREN DIE KENNZEICHEN WEG.
    GAUCKS DDR GEFOLGSLEUTE VERHÄNGTEN NACHRICHTENSPERRE - WASS WAR WIRKLICH ?
    SIND BEREITS 1. ENTSORGUNGEN DES GAUCK IM GANGE - NICHTS IST UNMÖGLICH.
    ES GIBT VERGLEICHBARE HINGEMACHTE UNFÄLLE


    http://deutsche-wirtschafts-nachrich...omment-page-1/




    DAS BERLINER OLIGARCHISTENSYNDIKAT - MERKEL MELDET - DIE REIHEN SIND GESCHLOSSEN


    Wir erinnern, die BRD ist am 07. September 1949 als besatzungsrechtliches Verwaltungsinstrument von den Besatzungsmächten in Bonn etabliert worden, jedoch dabei die BRD nicht als Staat gegründet, weder als ein Staatsubjekt etabliert worden. Die Alliierten haben 1990 ihr 1949 gegründete Verwaltungsinstrument BRD mit Wirkung 18.Juli 1990 00:00 Uhr aufgelöst, daraufhin das ehemalige Subjekt unter Führung Helmut Kohl nur noch eine Nichtregierungsorganisation geworden. Heute diese Nichtregierungsorganisation unter Management dessen Vorsitzenden - hierzu geschäftsführende Geschäftsführerin Dr. Angela Merkel vorsteht - mit Geschäftssitz im heutigen Berliner US Sektor, in 10557 Berlin Willy Brandt Strasse 1 vor Ort tätig ist. Merkel ist nicht Bundeskanzlerin eines Staates, weder Weltstaatsfrau, da ihr das Staatssubjekt fehlt. Wir erinnern, die BRD wurde weder 1949, weder 1973 mit dem widrigen UN Beitritt Staat, weder die BRD 1990 Deutschland, weder 1990 Deutschland Staat wurde. Nun möge US Präsident Barack Obama das Geheimarchiv seiner Vorgänger US Präsident Georg W. Bush, Bill Clinton öffnen, und der Welt mitteilend offenlegen, was an Veränderung mit dem Subjekt BRD geschehen ist, hierzu die United States of America ihre staatsrechtliche Anerkennung gegeben haben, möge auch dies an Rechtsakt die Vereinten Nationen mit offenbaren, samt die Europäische Gemeinschaft / EU und derer EuGH offenlegen kann, was auch unter Anerkennung des im Schloß Bellevue zu Berlin und Bad-Godesberg residierenden damalige Johannes Rau in Anerkennung gab, wie auch die Gerhard Schröder Administration in Bonn / Berlin Anerkennung gab – möge man das Geheimarchiv im Schloss Bellevue öffnen, die Akten mit Stempel Geheimarchiv nur für den Dienstgebrauch versehen – der Sache bereits Horst Köhler wissend, dass er kein Bundespräsident weder Staatsoberhaupt sein kann, auch diese neue Hand erhebende Schloß Bellevue Administration wissend, jene hier
    http://www.imgbox.de/users/Patriot/W...levuegruss.jpg

    Ein weiteres hinzu, da die BRD nie Staat wurde. hat jenes jedwedes Subjekt BRD keine juristische rechtliche Grundlage um Mitglied in den Vereinten Nationen, weder UNO / EU zu sein, weder bei sonstigen Organisationen die BRD nicht als Staat gewertet werden kann, weder in Internationalen Gerichtsinstanzen, weder im IGH, ITLOS, EUGH, ITLOS Mitglied zu sein, weder Seerechte an der Nordsee, weder Ostsee hat, weder keinen Seerecht oder Internationale Verträge beitreten, weder abschließen kann. Nun wir erinnern International, unter Führung Merkel agiert in Berlin eine Nichtregierungsorganisation BRD, die BRD mit ihren Organisation Söldnern, International als kriegsführende Partei, kriegsverbrecherisch handelt, Völkermord betreibt – Merkel hat die rechtlich juristisch unverwerfliche Sach-, Rechtslage vorstehend, Merkel, Westerwelle, und ihre Söldner führende Organisation Generalität und Kommandeure, samt Söldner haben keine Immunitätsrechte, und sind als kriegsführende Partei in Den Haag ihrer Kriegshandlungen, Killen, Verbrechen gegen die Menschheit anzuklagen, und werden angeklagt, Merkel und ihr Gefolge haben keine Immunitätsrechte, sie können jederzeit als Kriegsverbrecher und terroristische kriminelle Vereinigung angeklagt werden, was bei Anderen geschieht, mit Merkel und Co. keine Ausnahme gemacht werden kann. Die BRD ist eine Organisation, die keine staatsrechtliche Kompetenzen hat, an Kriege sich beteiligt, man erinnert International, an die in den Vereinten Nationen rechtswirksam immer noch vorliegende Feindstaatenliste, die immer noch ihre Bedeutung hat. Grundlegend der Merkel Organisation vorsteht, wie ihrer International agierenden BRD Söldner, alltäglich ihre diktatorische Widerhandlungen, abhandelnde Kriegshandlungen, als humanitäre Aktionen erklären, die Welt belügen. Ein weiteres hinzu, der BRD ihre Söldner, sind Staatenlose einer BRD Personalunion, sie haben keine Staatsbürgerrechte, und die Regenten der Vereinte Nationen, kriminell mit der BRD und ihrer Söldner abstimmig in die Welt Kriegshandlungen einbringen, und die UN ihre eigene UN Charta ignoriert, International widrig, zu Lande, See und in den Lufträumen anderer Nationen Staaten mit BRD Söldnern agiert – Verbrechen abhandeln läßt, und Brachialgewalt in Nah- Mittelost, wie in der Arabischen Liga Staaten, und im asiatischen Raum abhandeln.









    WIR ERINNERN AN DIESEN SELBSTBEDIENUNGSLADEN DIE INKASSOFIRMA
    HIER IM REICHSTAGSGEBÄUDE RESIDIEREND - DAS VOLK BELÜGEN BETRÜGEN



    DAS BERLINER UNTERNEHMEN DIE FIRMA - AM TAG DER DEUTSCHEN MARK AUF EURO UMSTELLTEN - IHREN GEHALT ...

    ... EINE DM = EIN EURO UMSTELLTEN
    DEM VOLK DERER LOHN - SOZIALES - HALBIERT WURDE
    NAHRUNGSMITTEL ZUG UM ZUG IM VERHÄLTNIS 1 DM = 1 EURO UMGESTELLT


    IM ÜBRIGEN ALL JENE AUS LBW BWL BW SEIT 1952 NICHT BRD MDB IN BONN / BERLIN WERDEN KONNTEN.
    die offenkundige Tatsachen hierzu: http://state-union.us/seiten/BADEN-WUERTTEMBERG.htm




    THE EUROPEAN COUNCIL, DER EU PARLAMENTSPRÄSIDENT UND MDEP, DIE EU COMMISSION, BARROSO, ASHTON, REHN, SEMETA, LEWANDOWSKI, SAMANAKI, OETTINGER, KALLAS UND DER EUGH, WIE DESSEN EUGH PRÄSIDENTEN SKOURIS, DER EUGH GENERALSTAATSANWALT YVES BOT ...





    ... EIN EU DIKTATOREN FASCHISTENCLUB IN DER MASKE VON DEMOKRATEN, JOACHIM GAUCK HIER INVOLVIERT VORSÄTZLICH MITWIRKENDER SEINE DDR VERGANGENHEIT IN DEN NEBELDUNST STELLTE, HEUTE MARIONETTE SEINES MORGENLAND HINTERGRUND





    ABSCHRIFT VOM 06.10.2011 AN DIE BERLINER REICHSTAGSBESETZERSCHAFT
    IM WAHN UNTER DEM MOTTO "WIR SIND DAS VOLK" UND HIER VERHARREN.




    1 2





    BERLINER MERKEL LAMMERT ETC. ORGANISATION UND IHRE SÖLDNER KRIEGFÜHRENDE PARTEI IN AFGHANISTAN, RUNDUM IM INTERNATIONALEN EINSATZ. DIE MERKEL SOLDATEN SIND STAATENLOSE AUS DER PERSONALUNION.. IM KRIEGSEINSATZ - UND DIE MERKELORGANISATION NICHT KRIEGSRECHT HAT, WEDER UNTER DEM MANDAT DER UNITED NATIONS WEDER DER EUROPEAN UNION.





    3 4

    FAKTEN AUF SEITE 1 > 5 ZU UN, EU, MERKEL, EZB, BADEN-WÜRTTEMBERG ETC. DOKUMENTIERT






    WIR ERINNERN DIE UNTER DER MERKEL, LAMMERT, GAUCK DIKTATUR GESTELLTE STAATENLOSE PERSONALUNION - DAS BONNER GRUNDGESETZ IST KEINE VERFASSUNG, DIESES GRUNDGESETZ WURDE AM 23.05.1949 DEM DT. VOLK VON DEN USA, UND AM 07. SEPTEMBER 1949 DEM ORGANISATIONSSUBJEKT BRD AUFDIKTIERT


    DIE VORGABEN FÜR DAS GG, DER VON DEN ALLIIERTEN ETABLIERTEN BESATZUNGSRECHTLICHEN VERWALTUNGSINSTRUMENT BRD, WURDEN NICHT AUF DEUTSCHEN TERRITORIUM, SONDERN IN DEN UNITED STATES OF AMERICA VON DEUTSCHLAND-EXPERTEN, DIE AN DEN UNIVERSITÄTEN VON WISCONSIN, HARVARD IN ARMHERST, AN DER NEW SCHOOL FOR SOCIAL RESEARCH, WIE IM US-KRIEGSMINISTERIUM TÄTIG, SPÄTER IM OFFICE OF MILITARY GOVERNMENT DAS GRUNDGESETZ FORMULIERT, UNTER AMERIKANISCHER AUFSICHT, DEN TÄTIGEN DEUTSCHEN - DIES 1949'ER GRUNDGESETZ AUFDIKTIERT WURDE. DAS AM 23.05.1949 AUFDIKTIERTE BONNER GRUNDGESETZ DEN DEUTSCHEN BUNDESSTAATEN AUFERLEGT, UND WURDE DER AM 07.09.1949 GEGRÜNDETEN BESATZUNGSRECHTLICHES VERWALTUNGSINSTRUMENT BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND - DER WESTZONEN ADMINISTRATION AUFDIKTIERT. IM JUNI 1990 WURDE DURCH ABÄNDERUNG DES GRUNDGESETZ DESSEN ART. 23 AUS 1949 HERAUSGENOMMEN, DURCH GG ART. 23 NEUFASSUNG DER KOMPETENZBEREICH DER BRD DERER BISHERIGEN ORGANISATIONSLEGISLATIVE, EXEKUTIVE, JUDIKATIVE BENOMMEN - DIE BRD HAT SEIT 1949 KEIN STAATSGEBIET, WEDER 149, WEDER 1990 STAAT GEWORDEN.



    "Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!"
    WIR ERINNERN JOHANNES 8:32


    ZUR EUROPEAN HOLOCAUST LÜGE DIE REALITÄT
    1938 2012

  8. #8
    Administrator Avatar von zwirni
    Registriert seit
    25.02.2010
    Ort
    Meissen
    Beiträge
    129.181
    Mentioned
    187 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    2
    Renommee: 38231

    Bedingungslose Kapitulation: Die Verhandlungen mit (Rheinwiesen)-Eisenhower

    Bedingungslose Kapitulation: Die Verhandlungen mit (Rheinwiesen)-Eisenhower

    Quelle lupocattivoblog.com

    Bedingungslose Kapitulation: Die Verhandlungen mit (Rheinwiesen)-Eisenhower

    Posted by Maria Lourdes - 03/11/2014



    …Nach der Erstürmung der Festung Europa und der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht, begannen die Westalliierten eine in der Weltgeschichte beispiellose Umerziehung des deutschen Volkes. Diese “Reeducation”, mit der Kern-These, dass die Alliierten “Hitlers Sklaven” die Freiheit brachten und Deutschland vom “Joch der Tyrannei” befreiten, gilt bis heute. Die wahren Tatsachen und Ereignisse -die den Historikern auch bekannt sind- unterliegen einem Schweigegelübde.


    Tatsache- und somit die Wahrheit ist: Nach der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht übten sie (die Alliierten) Rache in einer Weise, welche die Welt nie zuvor gesehen hatte. (Quelle: James Bacque – Verschwiegene Schuld S. 17)


    „Deutschland wird nicht mit dem Ziel der Befreiung besetzt, sondern als eine besiegte feindliche Nation zur Durchsetzung alliierter Interessen.“ (Amerikanische Regierungsanweisung ICG 1067, vom April 1945 (zit .aus „Die Welt“ vom 4. Juli 1994). )
    Der 8. Mai 1945 wird von umerzogenen, geschichtslosen, unwissenden, verblendeten, ja von nahezu dummen Menschen als ein Tag der Befreiung gefeiert.
    Doch war es seinerzeit wirklich eine Befreiung, die da bzw. nach diesem Tag stattfand oder war es der Beginn einer systematischen, bereits bei Kriegsanfang geplanten Plünderungs-, Diebstahls-, Mord- und Vergewaltigungsserie?
    Die geschundene und durch den Bombenholocaust schwer dezimierte Deutsche Bevölkerung fühlte sich seinerzeit alles andere als befreit und jeder vernünftig denkende Mensch, der nur ansatzweise versucht sich in die Geschehnisse von damals realistisch hinein zu versetzen, wird unausweichlich zu dem Schluss kommen, dass die Alliierten alles andere als Helden und Befreier waren.


    Der Militärgouverneur in der amerikanischen Zone, General Dwight D. Eisenhower und sein Stellvertreter Generalleutnant Lucius Clay vertraten am 20. Juli 1945, unmittelbar zu Beginn der Potsdamer Konferenz, den Standpunkt, dass „die Deutschen merken sollen, was es heißt, einen Krieg zu beginnen“. (Anmerkung: Verweis auf die jüdische Kriegserklärung vom 24. März 1933 – mehr dazu hier).


    Clay wurde sogar noch deutlicher: „Die Deutschen sollen Hunger und Kälte leiden.“
    Reden so Befreier? Befreier, die den geschundenen Menschen nur Gutes wollen?


    Teil II der Artikelserie: “Die Schuld der Alliierten an der Verlängerung des Krieges” Teil I hier.


    Zitat vom britischen Feldmarschall Montgomery: Die politische Forderung einer ‚bedingungslosen Kapitulation‘ war meiner Ansicht nach ein großer Fehler.“

    Die Verhandlungen mit
    (Rheinwiesen)-Eisenhower

    General Dwight David Eisenhower (Bild links) lehnte für die USA und die amerikanischen Armeen jede deutsche bedingungslose Kapitulation ab, wenn sie nicht auch gleichzeitig vor den Bolschewiken bedingungslos kapitulierte und damit das deutsche Land bedingungslos den bolschewistischen Armeen preisgab.


    Am 6. Mai machte auf diese furchtbare Forderung Eisenhowers hin, der deutsche Generalfeldmarschall Jodl persönlich, noch einen verzweifelten letzten Versuch zur Rettung des deutschen Ostheeres und der zivilen deutschen Flüchtlinge aus Ostdeutschland vor den Bolschewiken.
    Jodl traf in Reims, im Hauptquartier Eisenhowers, ein. Eisenhower empfing den deutschen Feldmarschall nicht. Er ließ ihn nicht bei sich vor. Generalfeldmarschall Jodl wurde nur vom Adjutanten Eisenhowers, Bedell-Smith, empfangen.


    Generalfeldmarschall Jodl beschwor die Amerikaner, deutsche Menschen in möglichst großer Zahl vor den Bolschewiken zu retten und die Kapitulation und Gefangennahme der deutschen Ostheere — mit ihren mehr als 2 Millionen deutschen Soldaten — anzunehmen. Eine Auslieferung dieser Soldaten an die Bolschewiken liefere nicht nur diese Millionen deutscher Soldaten an die Bolschewiken aus, sondern damit auch die ganze deutsche Zivilbevölkerung, die sich jetzt noch unter dem Schutz dieser Soldaten befinde. Eine solche Tat könne kein Mensch von Ehre mit seinem Namen decken. Der Fluch von Millionen würde seinen Namen ächten und die Geschichte würde ihn brandmarken. Er bitte daher die Amerikaner um Verständnis und Annahme der bedingungslosen Kapitulation nur für den Westen und die Aufnahme der Ostheere in die amerikanische Gefangenschaft.


    Bedell-Smith hatte Generalfeldmarschall Jodl ausreden lassen, und seine Augen waren nicht ohne menschliches Verständnis, als er antwortete:
    „Ich wiederhole Ihnen, daß die Gefangennahme deutscher Armeen, die gegen die Bolschewiken gekämpft haben, durch uns (die Amerikaner) abgelehnt wird. Die deutschen Ostarmeen müssen sich den Bolschewiken bedingungslos gefangengeben. Wir nehmen Ihre Kapitulation nicht an. Unsere Bedingungen sind unabänderlich.“

    Vergebens hatten die deutschen Abgesandten versucht, den Amerikanern etwas von jenem ungeheuren Sturm des Grauens und Entsetzens zu berichten, der mit Zustimmung und Unterstützung der USA über den Osten Deutschlands hinwegbrauste. Eisenhower aber war nicht bereit, den vor den Bolschewiken (die von den USA verschwenderisch mit Waffen, Munition und sonstigen Kriegsmitteln ausgestattet waren) zurückweichenden deutschen Ostarmeen, ja nicht einmal einzelnen fliehenden deutschen Soldaten die westliche Gefangenschaft zu gewähren. Auch der verzweifelten deutschen Zivilbevölkerung wurde jeder Schutz und die Zuflucht in das von den Amerikanern besetzte Gebiet des eigenen deutschen Vaterlandes verweigert.


    Als Generalfeldmarschall Jodl erkannte, daß es keine Möglichkeit gab, jene Millionen deutscher Soldaten vor der grauenhaften bolschewistischen Sklaverei zu retten, versuchte er, von Eisenhower wenigstens 24 oder 48 Stunden Zeit zu gewinnen, damit sich in dieser kurzen Spanne Zeit noch ein möglichst großer Teil der Zivilbevölkerung, besonders Frauen und Kinder, vor den Bolschewiken retten könnte. Bedell-Smith erklärte sich bereit, Eisenhower diese deutsche Bitte vorzutragen. Er kehrte jedoch bald mit der furchtbaren Nachricht zurück, daß Eisenhower auch diese deutsche Bitte erbarmungslos ablehne.


    Eisenhower verlangte die sofortige Unterzeichnung der Preisgabe der vielen Millionen deutscher Soldaten und der deutschen Zivilbevölkerung von Ostdeutschland an die Bolschewiken. Er drohte, bei Nichtunterzeichnung ganz Deutschland den Bolschewiken auszuliefern.


    Generalfeldmarschall Jodls Gesicht war totenbleich. Das Todesurteil über an die 3 Millionen deutscher Soldaten und das Vernichtungsurteil über an die 20 Millionen ziviler deutscher Bürger, Männer, Frauen und Kinder, war damit gesprochen.


    Am 7. Mai 1945 funkte Generalfeldmarschall Jodl das grauenhafte Ultimatum Eisenhowers an die deutsche Regierung in Flensburg und erhielt die Vollmacht, zu unterzeichnen, um wenigstens das übrige Deutschland vor der durch Eisenhower angedrohten bolschewistischen Besetzung zu retten.


    Am 8. Mai 1945 erfolgte die Unterzeichnung der von Eisenhower befohlenen Kapitulation. Die deutschen Bevollmächtigten, Generalfeldmarschall Jodl und der Oberbefehlshaber der deutschen Kriegsmarine, Generaladmiral Freiherr von Friedeburg, wurden mit ihrer Begleitung in ein Schulzimmer geführt, in dem die Unterzeichnung der Kapitulationsurkunde erfolgte.


    General Eisenhower saß inmitten der amerikanischen, britischen, französischen und bolschewistischen Delegierten. Er würdigte die deutschen Delegierten keines Händedrucks, ja nicht einmal eines Blicks. Sein Gesicht war voll eisiger Ablehnung und Verachtung. Eine dünkelhaft aufgeblähte Selbstgerechtigkeit, die sich anmaßend zum Richter und Henker von fast 100 Millionen deutschen Menschen machte, in Verbindung mit dem alten Fluch amerikanischer Ahnungslosigkeit von den europäischen Verhältnissen, vor allem von dem, was Bolschewismus ist, ließen Eisenhower im Namen der USA kaltblütig und überlegt das Todes und Vernichtungsurteil über Millionen unschuldige, ehrenhafte deutsche Menschen unterzeichnen.


    Am 9. Mai 1945 um 0 Uhr schwiegen alle Waffen. Grauenhaft war, was folgte. Fast drei Millionen deutsche Soldaten lieferte Eisenhower im Namen der USA in die bolschewistische Sklaverei, aus der sie, mit wenigen Ausnahmen, niemals wiederkehrten.


    In Süddeutschland und in Österreich spielte sich ein Schauspiel, ein Drama ab, das noch ungeheuerlicher war: Hunderttausende deutsche Soldaten hatten sich in Österreich in voller Ordnung vor den eindringenden Bolschewiken zurückgezogen, die die zwischen ihnen und den Amerikanern vereinbarte Demarkationslinie besetzten.


    Und dann geschah das Ungeheuerliche, das Unfaßbare, das Unvorstellbare: Auf Eisenhowers Befehl wurden die deutschen Soldaten, die sich in der amerikanischen Zone befanden, von den Amerikanern den Bolschewiken ausgeliefert. Aus amerikanischen Lagern marschierten die dem grauenhaftesten Tod geweihten Männer in unerhörter Disziplin, singend, Division um Division, in die bolschewistische Sklaverei, in die sibirischen Bergwerke, in die Arbeitslager und in die Eiswüsten Sibiriens.
    (Anmerkung: Noch grauenhafter und unvorstellbarer war, daß noch Jahre nach Kriegsende deutsche Kriegsgefangene, denen die Flucht aus den furchtbaren Todes-Bleibergwerken Sibiriens auf den amerikanischen Kontinent nach Alaska geglückt war, von den USA wieder an die Bolschewiken und damit einem sicheren und furchtbaren Tod ausgeliefert wurden (vgl. Bauer, Soweit die Füße tragen).
    Neben diesen Millionen deutschen Soldaten wurden fast 20 Millionen deutsche Bürger östlich der Elbe den Bolschewiken ausgeliefert, mit den schönsten und fruchtbarsten Gebieten Deutschlands, mit dem reichen Industriegebiet Oberschlesien mit über 50 Milliarden Tonnen abbaufähiger Steinkohlenvorkommen und sonstigen ungeheuren Bodenschätzen (an Zink fast 20% der gesamten Weltproduktion, an Blei 25 % der gesamten deutschen Produktion, ungeheure Eisenerzlager usw., usw.).


    Klingt es angesichts der ungeheuerlichen Tatsache nicht wie ein Hohn, wenn General Eisenhower seine persönliche Kampagne für die Präsidentschaft der USA — sieben Jahre danach — am 4. Juni 1952 in seiner Heimatstadt Abilene mit einer Rede eröffnete, in der er u. a. erklärte:
    „Um wichtige Gebiete vor dem Kommunismus zu retten und uns verläßliche Verbündete in dem weltweiten Krieg der Ideologien zu erhalten, haben wir Milliarden Dollar in Europa ausgegeben.“
    Dabei war niemals vorher in der Geschichte dem Weltherrschaftsstreben des Bolschewismus ein größerer Vorschub geleistet worden als durch die Haß-und-Rache-Politik Roosevelts und die ausführenden Maßnahmen Eisenhowers gegen Deutschland. Ach wie „glorreich“ war doch unsere „Befreiung“! (mehr dazu hier)


    Lüdde-Neurath, der persönliche Adjutant des Chefs der deutschen Regierung und des deutschen Staatsoberhauptes, Großadmirals Dönitz, berichtet über die unwürdige Behandlung der deutschen Unterhändler und der deutschen Regierung in seinem BucheRegierung Dönitz —Die letzten Tage des III. Reiches, S. 117 ff.:
    „Zuerst war die Gefangennahme der deutschen Regierung in korrekten Formen erfolgt. Wir sahen keinen Grund, weshalb sich die Behandlung in weiterem Verlaufe ändern sollte. Admiral von Friedeburg war jedoch anderer Ansicht. Er ging mit dem Großadmiral (Dönitz) vor dessen Wohnung noch kurz auf und ab. Er überlegte sich sehr‚ ob er den nun beginnenden Zirkus mit allen seinen ‘entehrenden Begleiterscheinungen‘ mitmachen solle. Dönitz widersprach.


    Er glaube, daß uns kriegsgefangenen Soldaten Behandlung gemäß der Genfer Konvention zugestanden würde. Ein Glaube, der allerdings sehr bald und sehr kraß Lügen gestraft wurde. Von Friedeburg fand bereits unmittelbar nach diesem Gespräch seine Befürchtung bestätigt. Als er vor dem Regierungsgebäude Zeuge einer der unwürdigsten Szenen dieses Tages wurde, nahm er sich mit Gift das Leben. . . er ersparte sich dadurch die entehrende Behandlung als Verbrecher.


    Wir hatten gerade begonnen, in Ruhe die letzten Vorbereitungen für unseren Abtransport zu treffen, als gegen 11 Uhr ein englischer Captain mit einigen Soldaten erschien, der den Großadmiral unter Außerachtlassung jedes militärischen oder menschlichen Anstandes anzutreiben versuchte. Vergebens bedeutete ich ihm, daß seine Befehle ‚Abfahrt sofort‘ und ‚Nur ein Koffer erlaubt‘ im Widerspruch zu der eben erhaltenen Weisung des amerikanischen Generalmajors Rook stünden. Da das Umpacken der zwei Koffer in nur einen Koffer zuviel Zeit beansprucht hätte, blieb es bei den vorgesehenen zwei Gepäckstücken für den Großadmiral und mich.


    Immerhin gab diese Episode Anlaß zu dem Märchen von acht Koffern und seidener Unterwäsche, mit dem sein Schreiber einen bedauerlichen Mangel an Wahrheitsliebe unter Beweis stellt. Auch meine höflich vorgetragene Bitte, den Ton etwas zu mäßigen, weil der Hausherr, Brillantenträger Kapitän zur See Lüth, erst vor wenigen Tagen durch Unglücksfall verschieden sei, blieb völlig unbeachtet. Im Gegenteil…


    …das Trauerhaus wurde mit lautem Hallo durchstöbert, und Frau Lüth flüchtete weinend mit den wertvollen Kriegsauszeichnungen ihres Mannes zu mir. Da ich einen besseren Rat nicht wußte, bat ich den amerikanischen Begleitoffizier, der sich deutlich von dem Verhalten seines britischen Bundesgenossen distanzierte, diese Dinge vor dem Zugriff der englischen Soldaten zu retten, was er zusagte. Unter starker Bewachung wurden wir nun zum Polizeipräsidium in Flensburg gefahren. Hier fand eine körperliche Untersuchung statt, deren genaue Beschreibung ich mir an dieser Stelle versagen muß.


    Es mag die Feststellung genügen, daß nichts unerforscht blieb . . . Bei der gleichzeitigen Untersuchung des Gepäcks, die ohne unser Beisein erfolgte, wurde neben einigen Schriftstücken . . . eine Reihe rein privater Gegenstände wie Aktenmappen, Füllhalter, Photos von Angehörigen usw. entwendet.


    Der Feldmarschallstab des Großadmirals sowie sein Interimsstab, Abzeichen, die ebenso zu seinem Rang gehörten wie die Schulterstücke zu jedem Offizier, wurden gleichfalls abgenommen. Angesichts des besonderen Wertes der beiden Stäbe zweifle ich, ob sie einen dienstlichen Weg genommen haben. Sicher ist jedenfalls, daß es ein leichtes gewesen wäre, diese Dinge rechtzeitig vor dem Zugriff der Sieger zu retten. Aber auf den Gedanken, daß diese Gegenstände weggenommen werden könnten (was ja auch nach der Genfer Konvention unzulässig war), waren wir vorher nicht gekommen; überhaupt war von diesem Tage an die Gesamtbehandlung nach militärischen Begriffen von Ritterlichkeit gegenüber dem geschlagenen Gegner nicht vorstellbar.


    Nach etwa einstündiger Wartezeit in der Halle des Gebäudes wurden, ebenfalls unter schwerer Bewachung, Reichsminister Graf Schwerin von Krosigk mit den Mitgliedern der ‚Geschäftsführenden Reichsregierung‘ und Generaloberst Jodl mit den Spitzen des OKW eingeliefert. Von ihnen erfuhren wir den Ablauf der Ereignisse im Regierungsgebäude.


    Mit einem militärischen Aufwand von Panzern, Infanterie und Militärpolizei, der in keinem Verhältnis zu der zu lösenden Aufgabe stand, war die Enklave umstellt worden, um ein Schauspiel zu bieten. Die Soldaten der 11. englischen Panzerdivision spielten diese Rolle jedenfalls ebenso gut wie der vorhin erwähnte englische Captain im Hause des Großadmirals. Ihr Benehmen überraschte um so mehr, als der Name dieser Division auch in der deutschen Wehrmacht einen guten Klang hatte. Der Büffel auf dem Oberarm galt als Zeichen einer tapferen und anständigen Truppe. Da auch der Leiter der Gesamtaktion, der englische Stadtkommandant von Flensburg, Brigadier Churcher, sich vorher als korrekter Verhandlungspartner gegenüber den deutschen Dienststellen gezeigt hatte, muß angenommen werden, daß über die Form der Verhaftung höhere Weisungen vorgelegen haben . . .


    In das Regierungsgebäude platzten kurz nach Beginn der Sitzung bis an die Zähne bewaffnete englische Soldaten mit vorgehaltener MP und Handgranaten in den Saal. Erste Maßnahme: „Hände hoch!“ Zweite Maßnahme: „Hosen herunter!“ Und dann wurde die von mir vorher angedeutete Untersuchung, die mit uns wenigen einzeln vorgenommen worden war, coram publico in Corona durchgeführt. Der Vollständigkeit halber muß erwähnt werden, daß diese Behandlung auch einigen im Hause anwesenden Sekretärinnen und Offizieren zusammen widerfahren sein soll. Ich halte auch diese mir glaubhaft berichteten Vorkommnisse für erwiesen angesichts der Aufnahmen, die über dieses Dekolleté in den alliierten Zeitungen erschienen sind, mit der (lügenhaften) Bemerkung, man habe das Herrenvolk in den Betten überrascht.


    Danach wurden alle Insassen des Hauses in unwürdiger Form auf dem Hofe zusammengetrieben. Sie mußten dort übermäßig lange mit erhobenen Armen stehen, dem Kreuzfeuer der Photographen, den Beleidigungen der Soldaten und den neugierigen, aber mit dieser Behandlung offenbar nicht einverstandenen Blicken der Bevölkerung ausgesetzt. Nach langem Hin und Her durften die für den Abtransport vorgesehenen Herren unter Bewachung ihr Gepäck holen, wobei sie feststellen mußten, daß alle Räume bereits gründlich durchsucht worden waren. Man trug nicht einmal Bedenken, die genommenen Uhren, Radios und sonstigen Wertgegenstände unter den Augen der Eigentümer fortzuschaffen.


    Nach Einlieferung ins Polizeirevier fand erneut die eingehende Untersuchung auch des Gepäcks statt. Für das, was wirklich geschah, prägte Jodl die Bezeichnung ‘organisierte Plünderung‘. Angesichts der Ereignisse sah ich keine Möglichkeit, ihm zu widersprechen . . . Admiral von Friedeburg hatte sich allerdings auch durch seinen Tod der entehrenden Behandlung nicht entziehen können. Seine Leiche wurde geplündert.“
    Eisenhower und die Personifikation des Hasses gegen Deutschland


    Eisenhower weigerte sich, gegenüber den deutschen Friedensunterhändlern und den deutschen Generalen auch nur die primitivsten Formen zu wahren, wie die militärische Höflichkeit sie vorschreibt. Er weigerte sich auch, nur einen einzigen deutschen General auch nur zu sehen. Generalfeldmarschall Jodl, der die Kapitulation in Reims unterzeichnete, verweigerte er die primitivste militärische Ritterlichkeit. Er reichte Jodl, der ihn an wissenschaftlicher Bildung und an menschlichem Takt turmhoch überragte, nicht einmal die Hand und ignorierte ihn völlig, wie einen Verbrecher.


    Eisenhower gehört, neben Churchill, zu den verhängnisvollsten Gestalten des 20. Jahrhunderts. Durch die Auslieferung von zwei Millionen deutschen Soldaten an die Bolschewiken, wurde er zum indirekten Mörder dieser Millionen. Dadurch, daß er Deutschland zwang, auch vor den Bolschewiken zu kapitulieren, lieferte er Millionen ostdeutscher Zivilisten, Frauen und Mädchen, dem entsetzlichsten Schicksal aus. (mehr dazu hier und hier)


    Eisenhower war — besonders in den entscheidenden Jahren nach 1945 — die Verkörperung des Hasses gegen Deutschland, die Verkörperung der Morgenthau-Clique. Der ehemalige Finanzminister der USA und persönliche Ratgeber Roosevelts, der berüchtigte Henry Morgenthau, berichtet in der New York Post vom 24. November 1947 mit Genugtuung, wie er seinen teuflischen Vernichtungsplan gegen Deutschland, den sogenannten „Morgenthau-Plan“, dem damaligen Generalstabschef Eisenhower vortrug, um dessen Unterstützung gegen das widerstrebende Außenministerium zu gewinnen. Morgenthau gibt die haßerfüllten Äußerungen Eisenhowers gegen Deutschland wörtlich wieder:
    „General Eisenhower gab mir eine prompte und klare Antwort: ‚Ich sage Ihnen eindeutig, daß ich nicht im geringsten an der deutschen Wirtschaft interessiert bin‘, sagte er zu mir. ‚Ich persönlich würde sie nicht wieder aufrichten, wenn dadurch das Los der Deutschen besser würde. Die Forderungen nach einem milden Frieden für Deutschland‘ — so fuhr Eisenhower fort — ‚ stammen von Leuten, die aus Deutschland ein Bollwerk gegen Rußland machen wollen. Es ist richtig, daß Rußlands Stärke heute so phantastisch ist; aber Rußland hat heute alles, was es überhaupt nur will und verdauen kann. Und damit ist es beschäftigt bis lange nach unserem Tod. Das ganze deutsche Volk ist sowieso geisteskrank (paranoid), und solche Leute kann man nicht mit Milde behandeln.‘ “
    Es war Eisenhower, der in seiner Eigenschaft als Höchstkommandierender und Gouverneur im besetzten Deutschland öffentlich die Entfernung aller jener Amerikaner von ihren Posten verlangte, die ihm nicht erbarmungslos genug gegen Deutschland erschienen und die Vernichtungsprinzipien Morgenthaus gegen Deutschland nicht rücksichtslos genug durchführten.


    Es war Eisenhower, der das Fraternisierungsverbot für die amerikanischen Besatzungstruppen in Deutschland herausgab, das sogar die Überlassung der amerikanischen Speisereste an die verhungernden deutschen Frauen und Kinder verbot, ja in seinem Haß so weit ging, daß es sogar zu der wahrhaft teuflischen Verfügung kam, daß die Speisereste vor dem Wegwerfen ungenießbar gemacht werden mußten, damit die verhungernden deutschen Frauen und Kinder sie nicht etwa aus den Abfalltonnen heraussuchen konnten.


    Es war Eisenhower, der in den Rheinwiesenlagern einen Massenmord gezielt betrieben und systematisch verschleiert hat. Unter der verharmlosenden Bezeichnung Other Losses (Auf Deutsch Der geplante Tod) tarnten die US-Streitkräfte 1945/46 das Massensterben deutscher Kriegsgefangener in amerikanischen Lagern auf deutschem Boden. Zitat Eisenhower: “Glaubt mir, ich habe die Deutschen für euch abgeschlachtet, die Goyim…” “Gott ich hasse die Deutschen.” “Unser Hauptziel war die Vernichtung von so vielen Deutschen wie möglich.”


    Das Blatt der „Gesellschaft zur Verhinderung des dritten Weltkrieges“ berichtet (Nr. 22, 1947, S. 147), „daß Eisenhower im Oktober 1945 öffentlich die Tatsache beklagte, daß viele seiner Untergebenen nicht vertrauenswürdig genug waren, die Potsdam-Politik durchzuführen, und klar feststellte, daß jene, die nicht mit den Potsdamer Entscheidungen sympathisierten, ihre Ämter niederlegen sollten.“


    Bezeichnend für den unmenschlichen und unsoldatischen Haß Eisenhowers gegen alles Deutsche ist folgende Schilderung, die uns Hans Habe (Bekessy) in seinem Buch: “Ich stelle mich” (Kurt Desch Verlag, Wien – München 1954) von seiner Begegnung mit Eisenhower gibt. Habe-Bekessy schreibt (S. 489 ff.):
    „Schon das Zimmer des Generals Eisenhower machte auf mich einen höchst ungünstigen Eindruck. Es war ein riesiger, eiskalter Raum mit einem gewaltigen Mussolini-Schreibtisch, theatralisch indirekt beleuchtet, geschmacklos goldgelb tapeziert. Man mußte von der Tür aus einen langen Marsch unternehmen, ehe man vor dem Tisch stand, hinter dem der General ‚thronte‘ . . . Sein Gesicht war glatt, kalt und humorlos . . .


    Der General begann einen zweistündigen Monolog, und während dieser zwei Stunden hatte ich kaum Gelegenheit, etwas anderes als ‚Yes, Sir‘ oder ‚No, Sir‘ zu sagen. Der General begann, sein politisches und journalistisches Programm zu entwickeln . . . Je weiter er in seinen Ausführungen gedieh, desto größer wurde meine Ernüchterung . . . Ich hatte mir von Eisenhower ein Idealbild geschaffen. Nun bröckelte die Farbe von diesem Bild schichtweise ab.


    Da war einmal die keineswegs spontane und daher auch nicht amüsante Theatralik, mit der Eisenhower seinen Vortrag begleitete. Er ging im Raum ununterbrochen umher . . . Die immer erschrecklicheren Plattheiten wurden mit der Endgültigkeit sokratischer Weisheiten vorgebracht . . .
    Der Stellvertreter Eisenhowers, Generalleutnant Bedell-Smith, betrat das Zimmer. ‚Wir müssen etwas tun‘, sagte er zu Eisenhower. ‚Diese Photographien wurden mir zugeschickt. So sehen die deutschen Kriegsgefangenen aus, die wir den Franzosen abgetreten haben. Sie verhungern ja. Es kann so nicht weiter gehen. Soll ich mit den Franzosen sprechen?‘ Eisenhower besah sich die Bilder. ‚Tun Sie nichts dergleichen‘, sagte er. ‚Schicken Sie einen Bericht nach Washington.‘ Bedell-Smith zuckte mit den Achseln und ging.


    Der General setzte seinen Monolog fort. Er gab mir eine Stunde lang Weisungen, die kein Journalist hätte befolgen können. Dann verlangte er, seine weiteren Ausführungen wörtlich aufzunehmen. Es handelte sich dabei um die Geleitworte, die er, von ihm selbst unterschrieben, auf der ersten Seite der Neuen Zeitung (der von den Amerikanern in Deutschland herausgegebenen Zeitung) sehen wollte.


    Daß es zuweilen nicht leicht ist, k e i n e Satire zu schreiben, wird man zugeben, wenn ich nur zwei Absätze dieser Erklärung Eisenhowers, wie sie am 18. November 1945 in der ersten Nummer der Neuen Zeitung erschien, wörtlich zitiere:


    ‚Die Säuberung von nationalsozialistischen Elementen muß mit allen Mitteln vorwärtsgetrieben werden. Betroffen sind nicht nur die Parteimitglieder, sondern alle jene, die auf diese oder jene Weise vom Nationalsozialismus profitiert haben. Es gibt nirgends unersetzliche Nationalsozialisten. Der Nationalsozialismus muß vernichtet werden, und die Mitglieder der NSDAP sowie ihrer Organe müssen von ihren Posten entfernt werden. Der Militarismus muß zusammen mit dem Nationalsozialismus vernichtet werden. Die physische Entmilitarisierung wird tatkräftig durchgeführt; aber sie allein kann nicht garantieren, daß Deutschland in der Zukunft die Welt wieder in einen neuen Krieg zwingt. Militärisches Denken muß aus der deutschen Gedankenwelt ausgeschaltet werden. Für alle zivilisierten Nationen der Erde gilt Aggression als unmoralisch; die Deutschen müssen aber zu dieser selbstverständlichen Wahrheit erst erzogen werden.‘


    Also sprach der spätere Präsident der USA, der Gouverneur des besetzten Deutschland und General der USA-Armee, Dwight D. Eisenhower! Nachdem der General noch eine kurze Weile über Deutschland gesprochen und auch weiterhin eine erschreckende Fremdheit gegenüber Deutschland verraten hatte, wurde ich entlassen.“
    Selbst als Eisenhower durch den persönlichen Kontakt mit dem deutschen Volk schließlich erkennen mußte, daß das abscheuliche Bild, das die Haß-Propaganda der Zionisten, der Morgenthau-Leute dem amerikanischen Volk vom deutschen Volk eingehämmert hatte, nicht stimmte, behielt er seine Abneigung gegen das deutsche Volk auch weiterhin bei. Er war in seiner Politik und in seiner persönlichen Haltung unaufrichtig und falsch gegen das deutsche Volk. Während er nach außen hin Deutschland versicherte, daß er für das demokratische Selbstbestimmungsrecht des deutschen Volkes und für ein geeintes Deutschland eintrete, verriet er insgeheim Deutschland in der Frage der Zweiteilung an die Bolschewiken und paktierte mit Chruschtschow.


    Chruschtschow desavouierte Eisenhower öffentlich, indem er mitteilte, daß Eisenhower ihm gegenüber erklärt habe, daß er an der Zweiteilung Deutschlands festhalte. Diese Entlarvung der Unaufrichtigkeit Eisenhowers gegenüber dem späteren deutschen Bündnispartner erschütterte das deutsche Volk aufs tiefste.


    Linkverweise:





    Verbrechen an Deutschen – Deportation, Zwangsaussiedlung und ethnische Säuberung. Mehr als 15 Millionen Menschen deutscher Volkszugehörigkeit wurden in den Jahren 1944 bis 1948 aus ihrer Heimat vertrieben. Mehr als zwei Millionen Menschen haben diese Vertreibung nicht überlebt. Hierbei handelte es sich um die größte ethnische Säuberung in der Menschheitsgeschichte. Ein Thema, das in Deutschland noch immer ein Tabu ist. Eine »erzwungene Wanderung« nannte es ein ehemaliger Bundespräsident oder von »humanen« Zwangsumsiedlungen ist die Rede, wenn es in Wirklichkeit um die Vertreibung der Deutschen aus den Provinzen Ost- und Westpreußen, Pommern, Schlesien und dem Sudetenland geht. Eine Vertreibung mit Genozidcharakter! hier weiter


    Kriegsgefangene des Zweiten Weltkrieges - Von rund 100 Millionen Soldaten, die im Zweiten Weltkrieg gegeneinander kämpften, gerieten etwa 35 Millionen (also ein Drittel) in Gefangenschaft. Renommierte Historiker aus Europa und den USA beleuchten die Thematik der Kriegsgefangenschaft im und nach dem Zweiten Weltkrieg. Dabei wird ein Überblick über die Gefangenschaft in der Sowjetunion und im Dritten Reich sowie über das Schicksal von Kriegsgefangenen der Wehrmacht in der Hand der Westalliierten gegeben. hier weiter


    Deutsche Kriegsgefangene in der Sowjetunion 1941-1956 - Über fünfzig Jahre nach Kriegsende zeichnet die vorliegende Studie erstmals ein umfassendes Bild der Kriegsgefangenschaft Deutscher in der UdSSR. Auf der Basis umfangreicher russischer Archivbestände gelingt die eingehende Analyse der Ziele und Mittel sowjetischer Kriegsgefangenpolitik in ihrem innen- und deutschlandpolitischen Kontext.Die Auswertung zahlreicher Heimkehrererinnerungen ermöglicht zugleich die eindringliche, beispielhafte Beschreibung der konkreten Auswirkungen dieser Politik auf den Gefangenenalltag in Stalingrad. hier weiter


    Der “Kurze” aus dem Trutzgau Thüringen erzählt uns seine Geschichte – …Vor achtzehn Jahren erhielt ich von einem Freund die Kopie eines damals in der BRD gerade aus dem Verkehr gezogenen Buches. Ich war damals in einer sehr schwierigen Lebenssituation und las dieses Buch in einem Stück. Von da an eröffnete sich mir eine komplett neue Welt. hier weiter


    Es gibt keine Zufälle – Entscheidende Wendepunkte in unserem Leben erscheinen manchmal als seltsame Fügungen im Guten wie im Schlechten. Wir treffen den Partner unseres Lebens, erhalten ein lang ersehntes Jobangebot, verlieren den Kontakt zu wichtigen Menschen in unserem Leben oder werden gar von tragischen Schicksalsschlägen heimgesucht. Oft entscheiden Sekunden oder vermeintlich banale Alltagsentscheidungen über das Eintreffen dieser Ereignisse. hier weiter


    Der Kern einer weltweiten Verschwörung der Hochfinanz - Es gibt eine unsichtbare Macht auf diesem Planeten, die seit mehr als zwei Jahrhunderten völlig unbehelligt am Rad der Geschichte dreht. Die Familie Rothschild kontrolliert aus dem Hintergrund die Knotenpunkte zwischen Politik, Wirtschaft und Hochfinanz. hier weiter


    Ohne Verrat wäre der Geschichtsverlauf ein komplett anderer gewesen! Nach meinem heutigen Kenntnisstand war die Niederlage von 1945 weniger ein Ergebnis der Übermacht der Alliierten, sondern im Wesentlichen den Handlungen der deutschen Hochverräter geschuldet. Diese lebten in der Illusion mit den Westalliierten einen Sonderfrieden aushandeln zu können, um im Osten freie Hand gegen die Sowjetunion zu haben. hier weiter


    Journalisten manipulieren uns im Interesse der Mächtigen – Haben auch Sie das Gefühl, häufig manipuliert und von den Medien belogen zu werden? Dann geht es Ihnen wie der Mehrheit der Deutschen. Bislang galt es als »Verschwörungstheorie«, dass Leitmedien uns Bürger mit Propagandatechniken gezielt manipulieren. Jetzt enthüllt ein Insider, was wirklich hinter den Kulissen passiert. hier weiter


    Wach endlich auf – Du hast nicht nur das Recht sondern die Pflicht zum Widerstand! Eine kriminelle Führungsclique musst Du nicht dulden. Es ist sogar Deine Bürgerpflicht, dagegen aufzubegehren. Damit das Ganze noch ein wenig offizieller aussieht, nennt man das Demokratie – Pöbelherrschaft. In Wahrheit jedoch ist diese Demokratie eine Farce. Es ist nichts anderes als ein Laienspiel von selbstverliebten Alphatierchen die nach der Wahl nichts eiligeres zu tun haben, als Dir vor den Kopf zu stoßen. hier weiter


    Bilder, die es nicht geben dürfte – Auf der ganzen Welt existieren Bilder aus allen Zeiten, die mysteriöse* Motive zum Gegenstand haben. Malereien und Fotodokumente, bei denen eine Fälschung ausgeschlossen werden kann, und die trotzdem Dinge zeigen, die dem gesunden Menschenverstand widersprechen. Dinge, die es nach unserem heutigen Wissensstand gar nicht geben dürfte! Warum aber gibt es sie dann? hier weiter


    Langzeitlebensmittel – Das weltbekannte Produkt BP-5 wird seit vielen Jahren von Hilfsorganisationen, im Katastrophenschutz, bei Militär und Marine (Seenotration), im Expeditionsbereich und vor allem im Zivilschutz als Notverpflegung bzw. für die Lebensmittelbevorratung verwendet. hier weiter



    Quelle

    VG.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.184
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    74 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 345525

    Russisches TV berichtet über die Kanzlerakte (2015)

    23 Januar 2015. Russlands Staatssender "Erster Kanal" berichtet den Russen über: die Kanzlerakte, geheimen Staatsvertrag zwischen USA und BRD, fehlende Souveränität Deutschlands, NSA und Abhörskandal von Merkels Handy, von den USA kontrollierte deutsche Medien und deutsche Goldreserven, Gerd-Helmut Komossa und sein Buch "Die deutsche Karte", Freihandelsabkommen mit den USA TTIP und den Ukraine-Krieg.




    ...die "Kanzlerakte" geistert schon seit Jahren im Internet herum, jetzt haben es auch die Russen aufgegriffen und recherchiert.
    Wusstet ihr das Merkl (ab min 9,00) in Donezk (eh. UdSSR jetzt Ukraine) die polytechnische Oberschule absolvierte?

    Laut offiziellen Aussagen der BRD Regierung gibt es diesen Vertrag nicht!
    Warum werden dann die Amis nicht nach Hause geschickt?
    LG

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.184
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    74 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 345525

    AW: Deutschland - Das besetzte Land

    “Ami go home” – Vorstellung von COMPACT-Spezial Nr.6

    Deutschland ist immer noch ein besetztes Land. “Wie NSA, CIA und US-Army uns besetzt halten”, wird dem Konsumenten der Monopol-Medien vorenthalten. COMPACT-Spezial aber bringt die Fakten und hat den Mut zur Konsequenz – “Ami go home” ist unsere Parole!

    Michael Vogt (quer-denken.tv), Marc Dassen (COMPACT-Redakteur) und Jürgen Elsässer (COMPACT-Chefredakteur) diskutieren anlässlich des Erscheinens von COMPACT-Spezial “Ami go home” den Zustand der Nation: den nationalen Masochismus der Regierenden, die fehlende Souveränität, die Unterdrückung durch die Supermacht.

    weiter: Ami go home



    LG

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •