Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 23 von 23

Thema: Dokumente und Beiträge des Außenministeriums der Russischen Föderation

  1. #21
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Dokumente und Beiträge des Außenministeriums der Russischen Föderation

    Sacharowa: Zweite Runde der US-Sanktionen werden Russland nicht einschüchtern




    Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, sagte, eine zweite von den USA am Mittwoch angekündigte Sanktionsrunde werde Russland nicht einschüchtern. Sie sagte dies am Donnerstag während des wöchentlichen Briefings des Außenministeriums in Moskau. Das US-Außenministerium kündigte ein zweites Paket antirussischer Sanktionen für die angebliche Nichteinhaltung des US-Gesetzes zur Kontrolle und Beseitigung chemischer und biologischer Waffen durch Russland an. Sacharowa erklärte, dass Russland sein Arsenal an chemischen Waffen "längst" zerstört habe und dass dies "von Vertretern der OPCW gründlich überprüft und bestätigt wurde". Sie wies darauf hin, dass die USA den Verpflichtungen zur Zerstörung ihres Arsenals bisher nicht nachgekommen seien und es beharrlich verzögern. Als sie über die jüngsten Anschuldigungen Frankreichs und Deutschlands wegen der angeblichen Beteiligung Russlands am Abschuss einer OSZE-Drohne über der selbsternannten Donetzker Volksrepublik sprach, rügte sie beide europäische Länder dafür, "Schlussfolgerungen zu ziehen, ohne Beweise und sicherlich ohne auf das Ergebnis der Untersuchung des Vorfalls zu warten". ––– Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/
    LG

  2. #22
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Dokumente und Beiträge des Außenministeriums der Russischen Föderation

    Lawrow: „Anders als in der Nato gibt es bei uns kein Diktat“


    In den Organisationen OVKS, EAWU und GUS gibt es laut dem russischen Außenminister Sergej Lawrow kein Diktat – im Unterschied zur Nato. „Wir drängen nie jemandem etwas auf“, sagte der Minister gegenüber der kasachischen Nachrichtenagentur Chabar.



    „Wir wissen nur zu gut, um welchen Preis ein Konsens in der Nato gesichert wird. Das ist kein partnerschaftliches, kein kollegiales Herangehen, sondern ein Diktat. Dort gibt es immer eine Minderheit, die bereit ist, dem ‚älteren Kameraden‘ zu gehorchen. Auf die übrigen wird einfach eingeredet, mit Drohungen eingewirkt – auf verschiedene Art und Weise“, so Lawrow.

    In den Organisationen OVKS, EAWU und GUS handele es sich um „einen Konsens gleichberechtigter Partner“. Dort gebe es „keine Dominanz einer Minderheit über die Mehrheit (oder umgekehrt)“, sondern es werde „ein Gleichgewicht der Interessen ausnahmslos aller Teilnehmer der einen oder anderen Vereinigung“ widergespiegelt.

    Die Abkürzung GUS steht für die Gemeinschaft Unabhängiger Staaten. Die GUS umfasst Nachfolgestaaten der UdSSR. Die Eurasische Wirtschaftsunion (EAWU) wurde auf der Basis der Zollunion und des Einheitlichen Wirtschaftsraumes gegründet und ist seit dem 1. Januar 2015 tätig.

    Die EAWU umfasst Armenien, Weißrussland, Kasachstan, Russland und Kirgistan. Der von Russland geführten Organisation für kollektive Sicherheit (OVKS) gehören Armenien, Weißrussland, Kasachstan, Kirgistan, Russland und Tadschikistan an.
    weiter:https://de.sputniknews.com/politik/2...sens-dominanz/

    LG

  3. #23
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Dokumente und Beiträge des Außenministeriums der Russischen Föderation

    Darum lehnt Sacharowa Geschenk aus Bulgarien ab


    Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, hat ein Geschenk eines bulgarischen Journalisten abgelehnt, das er in Andeutung auf eine Äußerung seines ukrainischen Kollegen gemacht hat, der die angeblich schlechte Nahrungsmittellage in Russland kritisiert hatte.



    Bei einem Briefing im russischen Außenministerium am Donnerstag versuchte der bulgarische Journalist, Sacharowa ein Stück Käse zu überreichen. Dabei sagte er scherzhaft, er tue das, damit es in Russland keinen Hunger gebe.

    >>>Mehr zum Thema: Vom Importeur zum Exporteur moderner Lebensmittel – Russland auf der Grünen Woche<<<
    Dabei verwies er auf eine Äußerung seines ukrainischen Kollegen Roman Zymbaljuk, der am Montag in einem Interview mit dem ukrainischen Rundfunksender Radio NW unter anderem gesagt hatte, in Russland gebe es keinen Käse, der schmecken würde, und es gebe überhaupt „nichts zu fressen“.

    Sacharowa reagierte mit Ironie auf dieses Interview in einer Facebook-Mitteilung und erinnerte seine Leser, Zymbaljuk verbreite regelmäßig Fake-News über Russland:
    „Vor kurzem erzählte er der Öffentlichkeit davon, wie Russland angeblich ukrainische Städte okkupieren werde, in denen sich seine diplomatischen Vertretungen befinden“, schrieb sie. „die Kiewer Propaganda ist auf Hochtouren“, resümierte sie.

    Nun weigerte sich Sacharowa, das Geschenk aus bulgarischer Produktion anzunehmen.
    „Nein, danke, ich habe einheimischen Käse“, antwortete sie.
    weiter: https://de.sputniknews.com/panorama/...enk-ablehnung/

    LG

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •