Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 64

Thema: Ukraine/Syrien: Geopolitik dominiert alles!

  1. #41
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Ukraine/Syrien: Geopolitik dominiert alles!

    China überlistet die EU und kauft sich in der Ukraine ein


    Quelle: Deutsche Wirtschafts Nachrichten

    Während sich die EU im Gefolge der USA mit der ukrainischen Politik herumschlägt, hat China still und leise begonnen, in dem Krisen-Land zu investieren: Peking interessiert sich vor allem für den Agrar-Sektor, intensiviert aber auch die Zusammenarbeit in den Bereichen Technologie, Immobilien und Wissenschaft. China könnte so zum großen Gewinner des Kalten Krieges zwischen den USA und Russland werden – und die Europäer in der Ukraine ausstechen.


    Agrarland in der Ukraine ist für China besonders attraktiv. (Foto: Agronomy Ukraine)

    Von der westlichen Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt, ist in der Ukraine ein neuer Player auf der Bühne erschienen, der vom Kalten Krieg zwischen den USA und der EU mit Russland profitieren könnte: China hat in den vergangenen Jahren die Wirtschaftsbeziehungen beharrlich ausgebaut und setzt darauf, dass Assets gerade in einer Krise besonders billig zu erwerben sind. Schon 2014 warb Agronomy Ukraine damit, dass man Unternehmen im landwirtschaftlichen Bereich mit einem Discount von 50 Prozent erwerben könne, die Preise sind wegen des Krieges sicher noch einmal deutlich gefallen.
    Anders als die Amerikaner und die Europäer verknüpft China seines Investments nicht an politische Bedingungen. Die Chinesen geht seit vielen Jahren völlig pragmatisch vor: In Afrika, Lateinamerika, Südostasien und Australien hat China massiv Land gekauft,weshalb nach Einschätzung von Global Finance auch die Expansion in die Ukraine logisch ist. In vielen europäischen Städten sind sie mittlerweile an wichtigen Infrastruktur-Projekten beteiligt – so in Lissabon und in London an der Wasserversorgung.

    In der Ukraine interessieren sich die Chinesen vor allem für die Landwirtschaft:

    Bereits 2013 hat Peking sein Interesse bekundet, 5 Prozent der ukrainischen landwirtschaftlichen Flächen zu mieten und zu betreiben. Peking braucht Land, um die Versorgung der eigenen Bevölkerung sicherzustellen. Die FT berichtete Anfang Juli 2015, dass die Ukraine im ersten Halbjahr zum größten Getreide-Lieferanten für China aufgestiegen ist.
    Doch China ist nicht nur im Agrarsektor aktiv, wie Emerging Equity berichtet: Im März 2015 gewährte Peking Kiew einen Kredit in Höhe von 15 Milliarden Dollar, um den ukrainischen Immobilienmarkt wiederzubeleben. Am 8. Juli 2015 traf sich das erste chinesisch-ukrainische Forum für Wissenschaft und Technologie und gab bekannt, China werde die Ukraine beim Aufbau der Informationstechnologie unterstützen, wie China Daily meldet.

    China hatte schon vor Jahren intensive Beziehungen in der Rüstungsindustrie aufgebaut. Doch dieser Sektor scheint nicht im Vordergrund des chinesischen Interesses zu stehen. Zum einen achtet China auf seine Partnerschaft mit Russland und möchte keine diplomatische Konfrontation mit Moskau. Ukraines Präsident Petro Poroschenko hatte Peking Avancen gemacht, die Ukraine anstelle der USA und der EU mit Waffen auszustatten, berichtet Samuel Ramai von St. Anthony’s College in Oxford in einem Post auf dem Blog der Washington Post. Doch die Chinesen wollen sich nicht in den Konflikt hineinziehen lassen – auch wenn Ramai die Aktivitäten Chinas vor allem als Schlag gegen Wladimir Putin sieht. In einem Punkt hat der Autor jedoch recht: Russlands Wirtschaft ist viel zu wenig diversifiziert und wird derzeit von der Rohstoff-Krise massiv getroffen. Daher fehlen Putin die Mittel und auch das Know-How, um der Ukraine eine Perspektive bieten zu können.

    Sie setzten auf den Wiederaufbau des Landes nach dem Krieg. Hier ist ihre Arbeitshypothese, dass in der Ukraine vor allem die Landwirtschaft und der Technologie-Sektor Wachstumspotential haben.

    Die Strategie Pekings ist interessant: Während sich die Amerikaner sehr eindimensional auf den Energie-Sektor in der Ukraine konzentrieren und dort trotz intensiver Bemühungen nicht wirklich vorankommen, steigen sie in bereich ein, die in den kommenden Jahren sowohl von globaler Bedeutung als auch im genuinen Interesses Chinas liegen.

    Die EU dagegen verzettelt sich mit dem Versuch, politische Strukturen aufzubauen – mit bisher ebenfalls mäßigem Erfolg, wie der jüngst eskalierte Konflikt der Regierung in Kiew mit dem rechtsextremen Rechten Sektor zeigt. Zwar stört die Chinesen die Tatsache, dass die Regierung soeben die kommunistische Partei und die kommunistischen Symbole verboten hat. Doch China fokussiert sich auf die Privatwirtschaft und etabliert sich in Bereichen, die unabhängig von den politischen Konstellationen Rendite versprechen.

    Hier macht sich das Fehlen einer koordinierten Außen- und Wirtschaftspolitik der EU bemerkbar, die vor allem für Deutschland das Verpassen von Chancen bedeutet. Am Ende wird die EU zwar stolz auf das Assoziierungsabkommen mit der Ukraine verweisen können, aber dennoch mit leeren Händen dastehen, weil die Chinesen in der Realwirtschaft Fakten geschaffen haben.

    China verfolgt seit jeher langfristige Strategien und könnte mit dem Ansatz der direkten Wirtschaftsförderung der Entwicklung der Ukraine nachhaltiger nützen als die EU mit dem Versuch, ein politisches System zu exportieren, das, wie man an Griechenland sieht, schon in den eigenen vier Wänden alles andere als klaglos funktioniert.
    LG

  2. #42
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Ukraine/Syrien: Geopolitik dominiert alles!

    Ukraine und Türkei erstellen eine internationale muslimische Brigade


    Foto: M. Cemiloğlu mit heller Jacke neben Präsident Erdoğan.
    Im Bilkent Hotel in Ankara (Türkei) unter dem gemeinsamen Vorsitz des ukrainischen Außenminister Pavlo Klimkine und des stellvertretenden Ministerpräsidenten der Türkei Numan Kurtulmuş vereint, brachte am 1. August 2015 der zweite Welt Kongress der Tataren mehr als 200 Vereine zusammen.

    Mustafa Abdülcemil Cemiloğlu, historischer Führer der anti-russischen Tataren und Mitarbeiter der CIA unter Präsident Reagan, hat im Namen der ukrainischen Regierung die Schaffung einer internationalen muslimischen Brigade gegen "Separatismus der Krim Russen" (SIC!) angekündigt. Die Brigade wird in Cherson, nahe der Grenze der Krim, liegen und wird Freiwillige von Tatarstan und Tschetschenien (Russland), Usbekistan, Aserbaidschan, sowie von Meskhetia (Georgien) enthalten.

    Am Ende des Kongresses wurde Mustafa Abdülcemil Cemiloğlu von Präsident Recep Tayyip Erdoğan empfangen, der ihm die Unterstützung der Türkei gegen Russland versicherte.

    Seit dem Attentat im Juli 2012 gegen den Saudi-Prinz Bandar bin Sultan in Vergeltung für die Ermordung der Führer des syrischen nationalen Sicherheitsrates, ist Herr Erdoğan der Internationale Koordinator des islamischen Terrorismus geworden.

    Dezember 2013 hatte der MIT (türkischer Geheimdienst) eine Gruppe von Tataren-Dschihadisten in die Ukraine repatriiert, die in Syrien gekämpft hatten, wodurch er den Ordnungs-Dienst der proeuropäischen Proteste des Maidan leiten konnte [1]. Übersetzung Horst Frohlich
    [1] „Dschihadisten gewährleisten den Ordnungsdienst der Demos in Kiew“,
    Ja auch Russland musste feststellen:

    ...wer solche Freunde hat braucht keine Feinde mehr!

    LG

  3. #43
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Ukraine/Syrien: Geopolitik dominiert alles!

    Syrien: Wir stehen am Abgrund eines Weltkriegs - Larry Hamm, USA, People's Organization for Progress



    Veröffentlicht am 13.08.2015


    Antikrieg TV
    http://www.antikriegsnachrichten.de

    US-Historiker: Die USA zerstören Europa

    Deutsche Wirtschafts Nachrichten,

    Der US-Historiker Eric Zuesse sieht den Hauptgrund für die derzeitige Flüchtingswelle in Europa in der US-Außenpolitik der letzten Jahre. Die USA hätten Libyen, Syrien und schließlich die Ukraine gezielt destabilisiert, um Russland zu schwächen. Dass Europa ebenfalls enormen Schaden nimmt, würde die US-Regierung dabei billigend in Kauf nehmen.



    In einem aktuellen Beitrag analysiert Eric Zuesse die Ursachen der Flüchtlingsströme in Europa und sieht in der US-Außenpolitik der letzten Jahre einen der Hauptgründe. Der folgende Text erschien zuerst auf seinem Blog Strategic Culture.
    In Libyen, Syrien, der Ukraine und anderen Ländern an der Peripherie oder den Rändern Europas hat US-Präsident Barack Obama eine Politik der Destabilisierung und sogar Bombeneinsätze und andere militärische Unterstützung betrieben, die Millionen Flüchtlinge aus diesen Peripherie-Gegenden und nach Europa getrieben hat. Dadurch wurde Benzin in die rechtsextremen Feuer der Einwanderungsgegner gegossen und die politische Landschaft in Europa destabilisert, nicht nur an seiner Peripherie, sondern sogar so bis nach Nordeuropa.

    Der Journalist Shamus Cooke titelte im Off-Guardian am 3. August 2015, „Obama’s ‚Sicherheitszone‘ in Syrien soll es in ein neues Libyen verwandeln“ und er berichtet, dass Obama US-Luftunterstützung für die zuvor nicht umsetzbare Flugverbotszone der Türkei über Syrien genehmigt hat. Die USA werden nun alle Flugzeuge des syrischen Präsidenten Bashar al-Assad abschießen, die auf extremistisch-muslimische Gruppen zielen, einschließlich ISIS, die weite Teile des syrischen Territoriums übernommen haben. Cooke berichtet:

    „Die Türkei hat diese Flugverbotszone von Obama gefordert, seit der syrische Krieg begonnen hat. Sie wurde während des gesamten Konflikts und auch in den letzten Monaten diskutiert, doch das erklärte Ziel war immer die syrische Regierung. Und plötzlich erfolgt die Flugverbotszone – genau dort, wo die Türkei sie immer haben wollte – aber sie wird als ‚Anti-ISIS-Sicherheitszone‘ bezeichnet, statt sie bei ihrem richtigen Namen zu nennen: ‚Anti-Kurdische- und Anti-Syrische-Regierungs-Sicherheitzone‘.“

    Die New York Times berichtete am 27. Juli, dass „der Plan vorsieht, dass relativ moderate syrische Rebellen das Territorium einnehmen, mit Hilfe amerikanischer und möglicherweise türkischer Luftunterstützung.“ Doch die Times, während sie (wie üblich) stenographisch von und für ihre US-Quellen berichtet (und so für die US-Regierung propagandiert), vergisst dabei „relativ moderate Rebellen“ zu definieren. Denn alle „relativ moderaten“ Rebellen-Gruppen in Syrien arbeiten mit ISIS zusammen und helfen dabei, Nicht-Muslime zu finden und zu enthaupten, oder manchmal gegen Lösegeld festzuhalten. Unter Assad war Syrien ein nicht-religiöser Staat in dem Religionsfreiheit herrschte, doch allen syrischen Gegnern von Assad ist dies fremd. Die USA sind nun, noch klarer als zuvor, gegen Assad und für Islamisten.

    Seymour Hersh berichtete am 17. April 2014 im London Review of Books, dass der Libyen-Bombeneinsatz der Obama Administration im Jahr 2011 Teil eines umfassenden Programms war, Sarin-Gas von Libyen zur Al-Nusra-Front nach Syrien zu bringen, um dabei zu helfen einen Gas-Anschlag auf Zivilisten zu verüben, für den die US-Administration dann Assad die Schuld zu schieben könnte. Dies sollte als Vorwand dienen, das Land zu bombardieren, wie es Obama schon so erfolgreich in Libyen gemacht hat. Beide Diktatoren, Gaddafi und Assad, waren Verbündete Russlands, und besonders Assad war wichtig für Russland als Transit-Route für die russische Gasversorgung und nicht für Katars Gas. Katar ist die größte Bedrohung für Russlands Status als Hauptlieferant von Gas nach Europa.

    Obamas Hauptziel in den internationalen Beziehungen und der Militärpolitik war es, Russland zu besiegen, um dort einen „Regime-Change“ zu erzwingen, der Russland zu einem Teil des amerikanischen Imperiums macht, so dass es nicht länger die größte Nation ist, die sich der Kontrolle durch Washington widersetzt.

    Vor den US-Bombeneinsätzen in Libyen im Jahr 2011, herrschte in Libyen Frieden und Wohlstand. Das Pro-Kopf-BIP (Einkommen) im Jahr 2010 lag dem IWF zufolge bei 12.357,80 Dollar, aber es fiel auf 5.839,70 Dollar im Jahr 2011 – das Jahr in dem wir das Land bombardiert und zerstört haben. (Hillary Clinton prahlte bekannterweise damit: „Wir kamen, wir sahen, er [Gaddafi] starb!“). Und im Gegensatz zum US-Verbündeten Saudi-Arabien war dieses Pro-Kopf-Einkommen relativ gleichmäßig verteilt, und sowohl das Bildungs- als auch das Gesundheitssystem waren in staatlicher Hand und für jeden verfügbar, sogar für die Armen. Kürzlich, am 15. Februar, titelte die Reporterin Leila Fadel vom National Public Radio „Weil die Ölfelder angegriffen werden, sieht Libyens wirtschaftliche Zukunft düster aus“. Sie berichtete: „Der Chef sieht sich die Produktion an und weiß, dass die Zukunft düster ist. ‚Wir können nicht produzieren. Wir verlieren 80 Prozent unserer Produktion‘, sagt Mustafa Sanallah, Vorstandsvorsitzender von Libyens staatlichem Ölkonzern.“

    Auf Geheiß Washingtons hat der IWF die BIP-Zahlen für Libyen seit 2011 nicht verlässlich berichtet, sondern behauptet, dass der Normalzustand im Jahr 2012 wiederhergestellt wurde (der Normalzustand wurde angeblich sogar übertroffen: BIP pro Kopf bei 13.580,55 Dollar). Doch jeder weiß, dass das nicht stimmt und sogar NPR berichtet, dass es nicht wahr ist. Die CIA schätzt, dass das Pro-Kopf-BIP in Libyen im Jahr 2012 bei lächerlichen 23.900 Dollar lag (sie gibt keine Zahlen vor diesem Jahr an) und sagt, dass Libyens Pro-Kopf-BIP danach nur leicht gefallen ist. Keine der offiziellen Prognosen ist auch nur im Ansatz vertrauenswürdig, doch der Atlantic Council gab sich wenigstens die Mühe, die Dinge ehrlich zu erklären und titelte in seinem letzten Bericht über Libyens Wirtschaft vom 23. Januar 2014: „Libyen sieht dem wirtschaftlichen Kollaps im Jahr 2014 entgegen“.

    Libyen ist zu Europas größtem Problem geworden. Millionen Libyer fliehen aus dem dortigen Chaos. Einige von ihnen fliehen über das Mittelmeer und landen in Flüchtlingslagern in Süditalien, weitere flüchten an andere Orte in Europa.

    Und Syrien ist eine weitere Nation, die zerstört wird, um Russland zu erobern. Sogar die zuverlässig propagandistische New York Times erkennt in ihrer Berichterstattung an, dass „sowohl die Türken als auch die syrischen Rebellen es als ihre Hauptpriorität ansehen, Präsident Bashar al-Assad zu besiegen“. Also: US-Bomber werden eine Flugverbotszone über Teilen Syriens durchsetzen, um den Russland-Verbündeten Bashar al-Assad zu stürzen und seine säkulare Regierung durch eine islamische Regierung zu ersetzen – und die „Anti-ISIS“-Sache ist nur Show; es ist PR, Propaganda. Der Öffentlichkeit liegt deutlich mehr daran gelegen, ISIS zu besiegen als Russland zu bezwingen, aber das ist nicht die Art und Weise wie die amerikanische Aristokratie die Dinge sieht. Ihr Ziel ist es, das amerikanische Imperium auszudehnen – und damit ihr eigenes Imperium auszudehnen.

    Auf ähnliche Weise stürzte Obama die neutrale Regierung von Viktor Janukowitsch in der Ukraine im Februar 2014, aber dies geschah unter dem Deckmantel demokratischer Demonstrationen, statt unter dem Deckmantel „Gegen den islamistischen Terrorismus“ oder welch andere Phrasen die US-Regierung auch nutzt, um die Leute in die Irre zu führen über die Einsetzung und die Unterstützung einer fanatisch anti-russischen, rassistisch-faschistischen Regierung in der Ukraine, direkt neben Russland. So wie in Libyen Frieden herrschte, bevor die USA dort eingefallen sind und es zerstört haben, und so wie in Syrien Frieden herrschte, bevor die USA und die Türkei dort eingefallen sind und es zerstört haben, herrschte auch in der Ukraine Frieden, bevor die USA dort ihren Staatsstreich durchführten und Faschisten an die Macht brachten, die dort eine ethnische Säuberung durchführen und auch die Ukraine zerstören.

    Der Sturz Gaddafis in Libyen, der aktuell angestrebte Sturz Assads in Syrien und der kürzlich erfolgreiche Sturz des gewählten ukrainischen Präsidenten Janukowitsch, zielen alle darauf ab, Russland zu besiegen. Die Tatsache, dass ganz Europa an der Verwüstung teilnimmt, die Obama und andere amerikanische Konservative – sogar Imperialisten – entfesseln, ist von geringen bis gar keinem Interesse für die Machthaber in Washington. Wenn es sie überhaupt interessiert, dann ist es vielleicht nur ein weiterer reizvoller Aspekt dieser umfassenden Operation: Indem die europäischen Nationen geschwächt werden, und nicht nur die Nationen im Nahen Osten, führt Obamas Krieg gegen Russland dazu, dass die USA am Ende des von ihnen verursachten Chaos und der Zerstörung „der letzte Überlebende“ sind.

    Somit ist beispielsweise, die Tatsache, dass die Wirtschaftssanktionen gegen Russland den europäischen Volkswirtschaften enormen Schaden zufügen, aus Sicht der US-Strategie gut und nicht schlecht.
    Es gibt zwei Wege, um in jedem Spiel zu gewinnen: Ein Weg ist, die eigene Leistung zu verbessern. Der andere ist, die Leistung all seiner Konkurrenten zu schwächen. Die USA verlassen sich zurzeit fast ausschließlich auf die zweite Strategie.
    ***
    Der investigative Historiker Eric Zuesse ist Autor der Bücher They’re Not Even Close: The Democratic vs. Republican Economic Records, 1910-2010 und CHRIST’S VENTRILOQUISTS: The Event that Created Christianity.

    LG

  4. #44
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Ukraine/Syrien: Geopolitik dominiert alles!

    Max Igan: Was passiert im mittleren Osten?



    Was geschieht tatsächlich im Mittleren Osten? Wer ist die IS und woher kommt die Instatbilität des Mittleren Ostens und was hat die USA damit zu tun? Max Igan erklärt seine Sicht der Dinge in Bezug auf Syrien, ISIS, die Rolle Israels und die des Westens.

    Synchronisation und Aufarbeitung: MOYO Film - Videoproduktion

    Original: "The Middle East - Max Igan "https://www.youtube.com/channel/UCegO...
    LG

  5. #45
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Ukraine/Syrien: Geopolitik dominiert alles!

    Richag-AV-System: US-Imperialismus/NATO am Ende?



    In Latakia haben die Russen ein Sytem installiert, welches die Kommunikationskanäle der USA/NATO vollkommen ausblendet.

    Im Umkreis von 300 km geht nichts mehr. Folglich sind die Dschihadisten der Terrorallianz USA-Israel-Saudi-Arabien-Türkei-Katar vereinzelt und können nicht mehr miteinander kommunizieren.

    In einem Interview auf Webster TarpleysWorld Crisis Radio“berichtet Tierry Meyssan von voltairnet.org, dass die elekronischen Aufklärungsmittel der USA und der NATO inklusive der Satellitenaufklärung innerhalb eines Radius von 300 Kilometer um die Küstenstadt Latakia vollkommen lahmgelegt sind.
    Eine neue russische Technologie macht dies möglich, deren Effizienz schon im April 2014 von den Russen eingesetzt wurde, als sie den Zerstörer USS-Donald Cook im Schwarzen Meer für kurze Zeit zu einer schwimmenden Badewanne machte.
    Man stelle sich vor, welche Panik nun auf der Incirlik Air Base herrscht, wo die Nordatlanische Terrororganisation ihre Hauptstützpunkt im Krieg gegen Assad betreibt.
    Im ISIS wird die Panik noch größer sein, gerade jetzt, wo die iranischen Revolutionsgarden eingetroffen sind.
    Die fragliche Technologie scheint dem KRET Richag-AV-System zu ähneln, nur dass es in einem größerem Maßstab funktioniert. Ein taktische Version wurde einigen Journalisten in der Stadt Back im April 2015 präsentiert.
    Sputnik berichtete: Das Richag-AV-System – installiert auf einem Helicopter Mi-8MTPR1 – soll weltweit kein äquivalentes Gegenstück haben. Sein System elektronischer Abwehrmaßnahmen dient dazu, Radar- und Sonarsignale und andere Aufklärungssysteme zu stören, um Flugzeuge, Helikopter, Drohnen, Bodentruppen und Marineeinheiten gegen Luft-Luft- und Boden-Luft-Abwehrsysteme innerhalb eines Radius von mehreren hundert Kilometern abzuschirmen…..In einer Kriegssituation würde das System ….eingesetzt, um buchstäblich jedes Abwehrsystem zu durchbrechen …einschließlich des US MIM-104 ‘Patriot’-Raketenabwehrsystems.”
    Der NATO-Oberbefehlshaber General Philip Breedlove sprach vermutlich dieses System an, als er am 28. September vor dem German Marshall Fund sprach. Breedlove warnte, dass Russland ein “A2/AD bubble”an der syrischen Küste und dem östlichen Mittelmeerraum errichte. Breedlove erläuterte, dass Russland solche “Blasen” bereits im Baltikum (in der von den Russen besetzten Enklave Königsberg) und auf der Krim installiert habe.
    Russian SU-24 fighter: blinded Aegis radar on US destroyer in Black Sea, knocked out guidance for Tomahawk cruise missiles.

    Was die Technologie angeht, verweise ich nochmal auf den Artikel vom 11. August von Gordon Duff:
    US-Iran-Abkommen und die Keshe-Technologie

    Betrügerische Geheimdienstler wollen der NASA bzw. dem DoD gefälschte iranische Plasmatechnologie andrehen

    von Gordon Duff, VT Senior Editor
    Übersetzung (quick & dirty) von politaia.org
    Sowohl der Iran als auch die USA haben mehrfach angekündigt, dass es keine geheimen Zusätze zu den 5+1-Abkommen über das Nuklearprogramm gebe. Beide Staaten lügen.Wir können bestätigen, dass eine Schlüsselaspekt des Abkommens eine Vereinbarung enthält, nach der gewisse iranische Plasma-Technologien, welche von der NASA und dem Verteidigungsministerium als “entscheidend für US-Interessen” eingestuft werden, in die USA transferiert werden sollen.
    Diese Woche traf eine Gruppe in Washington ein, um Patente einzureichen für eine – so behauptet die Gruppe – exakte Paralleltechnologie zu derjenigen, die den USA [vom Iran] angeboten wird.
    Die Gruppe behauptet, dass sie die Kontrolle über die Technologie dadurch erhalten habe, dass sie die Forschungseinrichtungen der Keshe-Stiftung in Italien infiltriert habe. Eine junge bulgarische Agentin sei es durch Einsatz einer “romantischen List” gelungen, illegal an Daten zu kommen, die für Amerikas nationales Überleben von extremer Wichtigkeit sind.
    US Aegis destroyer firing cruise missile: shut down by new Russian jamming system

    Die Gruppe, bestehend aus Bulgaren und “Russen” tragen ein Tischmodell zur Demonstration der Casimir-Effekt-Levitation mit sich,wie man es auch auf Youtube sehen kann. AIPAC schleppt die Gruppe von Veranstaltung zu Veranstaltung und verspricht den Chefs der Ölindustrie, wichtigen Kongressführern und halbgebildeten “Forschungsbereich-Politikern”, dass das Iran-Abkommen gekippt werden könne, da es nun eine “zweite Quelle” für diese Technologie gäbe.
    Hier geht es ganz deutlich um viel mehr, als nur um Kippen des Iran-Abkommens. Das ist eine Taktik, die USA nicht nur ökonomisch zu ruinieren, sondern die USA in einem praktisch verteidigungsunfähigen Zustand zu versetzen. Alles, was es dafür brauchte, war Gier, Sheldon Adelsons Geld, um den Iran-Deal zu kippen, die Einbindung des AIPAC und des MOSSAD (die tatsächlichen “Russen” bei dem Geschäft) sowie einige sehr korrupte und dumme Amerikaner.
    Das ist eine sehr reale Bedrohung der Sicherheit der USA. Warum bringe ich einige der allergeheimsten Informationen an die Öffentlichkeit? Vielleicht, weil zu diesem späten Zeitpunkt nur mehr Peinlichkeit die USA retten kann?
    Nun folgt das, was uns unsere Quellen erzählt haben:
    Die Technologie, die als “zu schön, um wahr zu sein” angeboten wurde, ist ein Plot, um das Iran-Abkommen zu kippen und ist sozusagen mit einem “Sprengsatz” versehen. Die USA stehen nun in hochgeheimen Verhandlungen, in denen Milliarden von Dollar für sorgfältig manipulierte Daten fließen sollen, welche die amerikanischen Forschungsprojekte auf dem Gebiet der Freien Energie und fortschrittlicher Antriebstechnologien “über die Klippe” stoßen und die USA 30 Jahre hinter Russland und China bringen sollen.
    Hintergrund

    Im April 2014 wurde der AEGIS-Zerstörer USS Donald Cook – liebevoll auch die “USS Donald Duck” genannt – von einer russischen Schukhoi SU24 angeflogen, die mit den neuesten Radarstörgeräten ausgerüstet war…………
    Die USS Donald Cook fuhr am 10. April 2014 in das Schwarze Meer ein. Sie ist mit nuklearfähigen Tomahawk-Raketen bestückt und verfügt über das modernste AEGIS-Gefechtsleitsystem. Das Kriegsschiff sollte eine “Demonstration der Macht und Einschüchterung” als Antwort auf die russischen Aktionen auf der Krim abgeben. Allerdings verbietet die Konvention von Montreux den Staaten solche Vorgehensweisen, die keine Anlieger dieses Meeres sind. Machtdemonstrationen von solchen Staaten im Schwarzen Meer sind verboten und die Aufenthaltsdauer ihrer Schiffe sind begrenzt. Die USS Donald Cook verstieß in mehrfacher Hinsicht gegen die Konvention.



    Als Antwort entsandte Russland eine unbewaffnete SU24, die mit einem hochgeheimen Störsystem auf Basis einer “nicht-herkömmlichen Physik” ausgerüstet war. Als sich die SU24 dem Schiff näherte, löste das AEGIS-System auf dem Schiff Alarm aus, schaltete die Zielerfassungssysteme ein und traf Vorbereitungen für den Einsatz der Raketenbatterien.
    Danach fiel sich das AEGIS-System einfach aus….

    “Experten” meinen, das Flugzeug sei mit dem modernstem russischen System zur elektronischen Kriegsführung mit dem Decknamen “Khibiny” ausgestattet gewesen…..Ein geheimer russischer Forschungskomplex in der Republik Burjatien sei die Quelle dieses Systems, das auf der Keshe-Technologie beruhe. In einem Telefongespräch, welches ich mit Mehran Tavakoli Keshe heute führte, bot mir dieser eines seiner Systeme zum Test an, ohne jedoch die russischen Behauptungen zu bestätigen oder abzustreiten.
    Der russische Su-24 simulierte dann einen Raketenangriff gegen die USS Donald Cook, die bereits buchstäblich taub und blind war. Wie bei einer Übung, wiederholte das russische Flugzeug – unbewaffnet – das gleiche Raketen Angriffs-Manöver 12 Mal, bevor es sich von dem US-Zerstörer der vierten Generation entfernte………
    In einem hochgeheimen Papier an das Naval War College postulierten die USA, dass der Fehler in einer Anomalie derjenigen AEGIS-Systeme liege, welche Störungen mithilfe von Schwarmintelligenz-Technik ausschalte ……..
    Allerdings gibt es mit dieser Hypothese ein Problem. Die USS Donald Cook operierte nicht alleine. Es war noch gut in der Reichweite des landgestützten AEGIS-Systems an der rumänischen Küste, das im Marinestützpunkt Devesulu unter dem Kommando von Hauptmann William Garren stand. Das AEGIS-System von Garren war zur fraglichen Zeit in Betrieb und nach dem Debakel musste man die Aufzeichnungen rückdatieren, um das katastrophale Versagen zu verschleiern.


    Anzumerken ist hier, dass der “Eiserne Dom” der Israelis vollständig vom AEGIS-System abhängig ist. Unmittelbar nach dem Ereignis versuchte man, Keshe und seine Frau zu vergiften.




    Keshe und die iranische Weltraumtechnologie


    Physiker, welche Keshe besuchen, verlassen ihn erstaunt. “Er akzeptiert nicht einmal die Maxwell-Gleichungen!”. Selten sind sie zufrieden, wenn sie ihn wieder verlassen. Keshe umgibt sich mit Gefolgsleuten und macht aus seinem Institut und seiner Stiftung einen Kult. Aber Keshe selbst ist anders. Ich habe einige Zeit damit verbracht, mit ihm in meiner nicht behutsamen Art zu reden und finde, dass er extrem fähig ist und überhaupt nicht ausweichend reagiert.
    Auf der anderen Seite bin ich kein Physiker. Hat Keshe Freie Energietechnologien zur Verfügung oder sind seine Theorien über die interstellare Raumfahrt richtig? Was wir wissen: Investoren beobachten ihn aufmerksam und Regierungen werfen einen genauen Blick auf alles, was er tut.
    Was wir bestätigen können, ist die Tatsache, dass die iranische Technologiesektor im Bereich Plasmaenergie über Techniken verfügt, die einen Quantensprung in der Energieproduktion darstellen. Die Anwendungen für die ländliche Elektrifizierung und für die Wasserreinigung werden, wenn sie ausgetestet sind, die menschlichen Lebensumstände verändern.
    Auf der anderen Seite muss man in Betracht ziehen, dass die Kohlenwasserstoffwirtschaft über Nacht wertlos wird. Diese Tatsache war Thema in der Unterhaltung mit Keshe. Tatsächlich taucht der Punkt bei Gesprächen mit vielen Leuten auf.
    Eine weitere Überlegung ist die, dass der Iran zum großen Teil von der Förderung von Kohlenwasserstoffen abhängig ist, um seine Wirtschaft zu finanzieren. Insofern ist es leicht verständlich, warum die USA schnell Partner mit dem Iran werden wollen – und “Partner” ist ein sehr zutreffender Begriff – im Bereich einer Technik, welche die Öl-Wirtschaft kaputtmacht.
    Der Iran hat genausoviel zu verlieren, wie alle anderen.
    Es muss sich noch herausstellen, welche Beziehungen zwischen dem Iran, dem 5+1-Abkommen und dem amerikanischen Machtanspruch bezüglich “des nächsten Jahrhunderts und darüber hinaus” bestehen. Warum wendet sich der Iran an die USA und nicht an China oder Russland? Wer traut schon den USA? Was wissen wir nicht über die Ambitionen von Russland und China?

    Fazit
    Wir machen nun öffentlich, was niemals für die Öffentlichkeit bestimmt war. Vermutete geopolitische Anordnungen fallen auseinander, wenn sie auf Gegebenheit der realen Welt stoßen. Und dann kommt mir wieder in den Sinn: Kann Freie Energie auf Basis von Plasma und Weltraumtechnologie etwas aus der “realen Welt” sein, wenn die als allgemein bekannt geltenden Erzählungen, die auch unter dem Begriff “Geschichte” fallen und die Berichterstattung über gegenwärtige Ereignisse sich Schicht um Schicht als Lachnummern herausstellen?Das ist eine Warnung, aber an wem? Wer verhandelte die geheimen Zusätze zum Iran-Abkommen? Was ich in den letzten 24 Stunden gelernt habe, ist, dass niemand Fragen stellen wird, niemand will sich das ansehen, keiner wird sich darum kümmern. ……Was wissen wir?
    • Die US haben über den Zugang zu Energietechnologien verhandelt, die unsere Raumfahrt- und Verteidigungsmöglichkeiten Jahrhunderte nach vorne katapultieren würden.
    • Wir wissen auch, dass diese Technologien von den Russen im Schwarzen Meer demonstriert wurden, es war ein Weckruf für die USA.
    • Wir wissen, dass ein Treffen zwischen Israels AIPAC-Lobby und Gruppen (nationale Geheimdienstorganisationen) stattfindet, die den USA den Zutritt zu der Technologie des nächsten Jahrhunderts verwehren wollen.
    • Wir wissen, das ihr Zielobjekt die USA sind, nicht der Iran.
    • Wir wissen genau, wer diese Leute sind, mit wem sie sich treffen, wo ihre Interessen liegen. Ihre Interessen sind gegen die USA gerichtet, und zwar in einem Ausmaß, dass sie sogar die Besorgnis des Iran erregen.

    Warum war es so wichtig, das Iran-Abkommen durchzubekommen? Ging es dabei um das Vermächtnis von Obama oder darum, dass Ford Schiffsladungen von F150-Lastwägen verkaufen kann? Vielleicht sehen wir jetzt etwas klarer.
    Quellen:http://www.politaia.org/terror/richa...snato-am-ende/
    http://www.veteranstoday.com/2015/08...-down-america/

    http://sputniknews.com/military/2015...019042643.html
    LG

  6. #46
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Ukraine/Syrien: Geopolitik dominiert alles!

    Masaik der Wahrheit - Flüchtlinge (Mit Francis Miguel Santiago)

    LG

  7. #47
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Ukraine/Syrien: Geopolitik dominiert alles!

    Geopolitik 2016 - Christoph Hörstel im NuoViso Talk


    2016 begann genau so turbulent wie das Jahr davor. Wieder gibt es zu Jahresbeginn viele Tote durch weltweie Terroranschläge. In China bricht die Börse ein und Saudi Arabien hebt die ohnehin brüchige Waffenruhe mit Jemen wieder auf und bombt seitdem unerbittlich. Außerdem liegen in diesem Jahr die Präsidentschaftswahlen in den USA an und bereits die Vorwahlen lassen Schlimmstes erahnen.

    Mit seinen stichfesten Analysen gibt der Bundesvorsitzende der Partei "Deutsche Mitte" einen Überblick über die aktuelle Geopolitik. Dabei wird deutlich, dass selbst die unterschiedlichen Interessen innerhalb der NATO zu immer größerer werdenden Verwerfungen führen.

    Der große Einfluss der Waffen - und Rüstungsindustrie auf die Politik trägt wenig zum Weltfrieden bei. Auch die von den meisten Staaten als "notwendig" angesehe Rohstoffsicherung sorgt für immer mehr Konflikte.


    ...der Ölpreis macht nicht nur Putin Kopfzerbrechen!
    Besonders weil er schon länger unter 50 US$ liegt, ist ein Großteil der Ölindustrie Pleite!
    Wie Labil zurzeit die gesamte Lage ist kann man die letzten 3 Wochen an den Börsen beobachten, jeden Handelstag könnte schon der Start zu "Domino Day" für die gesamte Weltwirtschaft sein, was einen totalen Zusammenbruch bedeuten!

    Deshalb denke ich das die Flüchtlingskrise, die Ukraine, Polen, Griechenland, Terrorkrieg, Unruhen, was die verschärften Überwachungen und unsere Rechte einschränken, Aufstockung vom Militär und Exekutive zur Folge hat,
    nicht um die Bürger, sonder die Elite vor dem Bürger zu schützen!

    LG

  8. #48
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Ukraine/Syrien: Geopolitik dominiert alles!

    Dmitri Medwedew - Interview "euronews" (deutsch) 2016

    Am Rande der Münchener Sicherheitskonferenz 2016 gibt Russlands Premierminister Dmitri Medwedew ein Interview für den EU-Propagandasender "euronews".

    in. Hier erklärt Medwedew nochmal ganz ausführlich den Russischen Standpunkt im Bezug auf die Krisen in der Welt, unter anderem Syrien und Ukraine, sowie die Beziehungen zwischen Russland und dem Westen allgeme


    Auch wenn Medwedew in Russland selbst in letzter Zeit viel kritisiert worden ist, insbesondere für seine Wirtschaftspolitik, muss man hier klar anerkennen, dass er in München ganz klar die Interessen Russlands vertreten hat und nach außen genau den selben Standpunkt, wie ihn auch Präsident Putin vertritt. Dies ist auch ein klares Signal an die USA und den Westen allgemein, dass der Plan zur Spaltung der Russischen Eliten mit dem Ziel, Putin zu stürzen in Form eines "Palastumsturzes", endgültig gescheitert ist.
    https://www.facebook.com/RussischeWelt/



    LG

  9. #49
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Ukraine/Syrien: Geopolitik dominiert alles!

    "Wurzel der Instabilität" - US-Diplomaten fordern Obama auf, syrische Regierungsarmee anzugreifen

    51 Spitzendiplomaten des US-Außenministeriums haben ein Memorandum unterzeichnet, in dem sie die Obama-Administration wegen ihrer Politik in Syrien scharf kritisieren. In ihrem Appell fordern die Diplomaten Barack Obama auf, umgehend die Regierungstruppen von Baschar al-Assad anzugreifen. Nur dadurch könne man Verstöße gegen die Waffenruhe vereiteln und den „Islamischen Staat“ besiegen. Assads Politik sei die „Wurzel der Instabilität, die Syrien und die Grenzgebiete ergriffen habe“.




    The New York Times hat ein von Mitarbeitern des State Department verfasstes Dokument veröffentlicht, in dem die US-Diplomaten zu einem „klugen Einsatz von Marschflugkörpern und Luftwaffen“ aufrufen, der einen „fokussierteren und realistischeren diplomatischen Prozess unter US-Führung“ unterstützen und schaffen werde.

    Dem Blatt zufolge drückt dieses Memorandum den allgemeinen Missmut und die allgemeine Enttäuschung der US-Beamten über die laufende US-Politik in Syrien aus. Das Dokument wurde an eine während des Vietnam-Krieges gegründete Sonderbehörde gerichtet, bei der sich Beamte über die jeweilige US-Politik beschweren dürfen, ohne verfolgt und bestraft zu werden. Solche Appelle sind keine Seltenheit und werden regelmäßig von Oppositionspolitikern verfasst. Wie The New York Times hervorhebt, ist die Zahl der Unterzeichner diesmal jedoch bespiellos hoch: Das Dokument wurde von 51 hochrangigen Mitarbeitern unterschrieben.

    Der Amtssprecher des US-Außenministeriums, John Kirby, wollte das Dokument zwar nicht kommentieren, betonte aber, dass der US-Chefdiplomat, John Kerry, die bestehende Tradition und das Recht der Mitarbeiter achte, „ihren Standpunkt zu der aktuellen Politik aufrichtig und direkt zu äußern“.

    Im Memorandum steht außerdem, dass ausgerechnet die Assad-Regierung die Verantwortung dafür trage, dass der Frieden im Land bisher nicht eingekehrt sei. Assads Politik sei die „Wurzel der Instabilität, die Syrien und die Grenzgebiete ergriffen habe“. Nur eine Operation gegen Damaskus werde es ermöglichen, die Terrormiliz „Islamischer Staat“ zu besiegen.

    Die Zeitung bezweifelt übrigens, dass Obama es wagen wird, Assads Truppen zu bombardieren, weil das eine zu radikale Änderung der US-amerikanischen Politik in Syrien bedeuten würde.

    Richard „Dick“ Black vom Senat von Virginia meinte im Gespräch mit RT, dass der Westen neue Gewaltausbrüche im Land provoziere, indem er syrische Kämpfer mit Waffen beliefere. Der Senator wies darauf hin, wie einige westliche Medien Informationen über die Opfer in Syrien entstellen, und welche „Erfolge“ das Weiße Haus im Kampf gegen den Erdölschmuggel in die Türkei hat.

    Widersprüchlich bleibt auch die US-Haltung gegenüber der syrischen Opposition, was den Kampf gegen den Terrorismus wesentlich erschwert. So will Washington die Gruppierungen Jaysh al-Islam und Ahrar al-Scham, die zusammen mit der Al-Nusra-Front ihre Offensive auf Aleppo fortsetzen, nicht als terroristisch einstufen. Obwohl beide Milizen an Menschenentführungen und Massenmorden beteiligt sind, gelten sie in einigen westlichen Ländern nach wie vor als „gemäßigte“ Opposition.

    Russland besteht seinerseits darauf, dass die Terrorgruppen nicht in „gute“ und „böse“ aufgeteilt werden dürfen. Über das Schicksal Baschar al-Assads dürfe nur das Volk Syriens entscheiden. Der Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, bezweifelte, dass der jüngste Appell, die Regierung in Syrien gewaltsam zu stürzen, zum erfolgreichen Kampf gegen den Terrorismus beitragen würde. Die Amtssprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, hoffte ihrerseits, dass die USA und ihre Verbündeten in Syrien nicht die gleichen Fehler wiederholen würden, die sie in anderen Ländern begangen hatten. Der syrische Konflikt lasse sich nur politisch lösen.
    Dann kommt noch eine weiter Drohung hinzu!
    NATO hat einen Kriegsgrund gegen Russland


    ...und obwohl es belegt und bewiesen ist, dass der Anschluss der Krim war keine ANNEKTION!

    Wegen Krim-Annexion EU verlängert Sanktionen gegen Russland

    Die EU hat ihre Sanktionen wegen der Annexion der Krim durch Russland ein Jahr verlängert.

    Die Strafmaßnahmen zielen auf das Gebiet der Halbinsel und gelten nun bis Juni 2017, wie der Rat der Mitgliedstaaten in Brüssel mitteilte. Dazu zählen Beschränkungen für den Im- und Export von Waren sowie Investitionen. Darüber hinaus gilt ein Verbot für Tourismusdienstleistungen. So dürfen europäische Kreuzfahrtschiffe keine Häfen auf der Krim anlaufen. Kommende Woche wollen die EU-Staaten auch über eine Verlängerung der Wirtschaftssanktionen gegen Russland wegen der Ukraine-Krise entscheiden.

    Diese laufen Ende Juli aus und müssten einstimmig verlängert werden. Sie richten sich unter anderem gegen russische Staatsbanken, den Im- und Export von Rüstungsgütern sowie die wichtige russische Öl- und Gasindustrie. weiter: http://www.deutschlandfunk.de/wegen-...news_id=625450
    ...die Medien wollen uns einen Konflikt mit Russland als Notwendig Eintrichtern!

    LG
    Geändert von green energy (18.06.2016 um 02:47 Uhr)

  10. #50
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Ukraine/Syrien: Geopolitik dominiert alles!

    Putin über Spannungen in Nachbargebieten: Erst die Ukraine, dann das Baltikum

    Nachdem die Spannungen in der Ukraine geschürt worden sind, geschieht Ähnliches in anderen Ländern, darunter in der Ostsee-Region, wie der russische Präsident Wladimir Putin am Freitag in Turku in einer Pressekonferenz nach Verhandlungen mit seinem finnischen Amtskollegen Sauli Niinistö sagte.



    © AP Photo/ Mindaugas Kulbis

    Putin: Nato-Jets fliegen mit abgeschalteten Transpondern im Ostseeraum


    „…Das ist meiner Meinung nach provokant von Seiten derjenigen, die den Staatsstreich in der Ukraine unterstützt haben. Sie unternehmen jetzt weitere Schritte, um Spannungen in anderen Regionen der Welt, in Europa, darunter in der Ostsee-Region, zu schüren“, so Putin.
    LG

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •