Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12

Thema: Transformation/Entrückung durch die Sonne?

  1. #11
    Erfahrener Benutzer Avatar von michaelbeeck
    Registriert seit
    07.08.2012
    Ort
    Trier
    Beiträge
    293
    Blog-Einträge
    29
    Mentioned
    6 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 12906
    Zitat Zitat von Angeni Beitrag anzeigen
    Was wenn die Transformation die durch die Sonne geschehen könnte,
    bereits in der Bibel erwähnt wurde und damit die Entrückung gemeint
    ist? Keine Behauptung von mir, nur ein Gedanke den ich heute Morgen
    hatte beim Laufen mit meinem Hund.

    Hmmm...und das Wetter? Ich und andere Gartenfreunde erinnern
    sich nicht daran das die Pfingstrosen weit nach Pfingsten noch gar
    nicht geblüht haben. Der Holunder noch keine Blüten trägt. Hängt
    alles zusammen? Klar gab es Wetterschwankungen schon immer...
    ...nur sehe ich die Summe von allem zusammen.

    Nehmen wir mal an, wir nähern uns der Zeit der Entrückung, also in
    der Endzeit und somit in der Bibel beschriebenen Trübsal;
    Da wäre der Gegenpol von Gott ziemlich stark am Werk, um uns an
    genau diesem Aufstieg zu hindern. Wettermanipulation die die flies-
    senden Energien abbremsen von der Sonne und dem Universum,
    um die Entrückung/Transformation abzubremsen oder gar zu ver-
    hindern? Keine Fakten, nur Gedanken.

    Für mich, sehe ich auf unser Handeln und den gewaltigen Miss-
    brauch unserer Erde, ist dies in vielem für mich die Spiegelung der
    Luzifer-Energie. Dies alles hat vor langer Zeit begonnen und sich
    ins furchtbare gesteigert:

    Das erobern von Ländern und kein Platz noch irgendein Respekt
    für die Ureinwohner zu haben, das gnadenlose Ausbeuten von
    Stoffen aus der Erde, Pharma, Monsanto, nun noch das Anstreben
    der Privatisierung von Wasser? Und unsere Bienen? Respektlos
    entwickeln wir Dinge und nennen dies Fortschritt. Ja klar ist
    dies Fortschritt, aber zu welchem Preis? Für mich klare Zeichen
    die vor langer Zeit bereits gesehen und zu Papier gebracht wurden.

    Ich könnte hier einen Ellen langen Text verfassen, aber lasse es
    mal so. Was ich meine sollte mal klar sein und eine Basis um bei
    Interesse zusammen zu diskutieren.


    Liebe Grüsse
    Angeni




    Da könntest du recht haben in unserem Garten blüht die Pfingstrose.

    Die Bibel lügt nicht.

    Gruß

    Michael

  2. #12
    Wachsam
    Gast
    OT

    Zitat Zitat von Aaljager Beitrag anzeigen
    Schade kann Dich aber nur zu gut verstehen, wäre dennoch nett wenn Du Dich überwinden könntest.
    Hi Aaljager,

    das hat mit Überwindung nichts zu tun sondern ist eine Einstellung, die sich in der Zeit in der ich in der "VT Szene" unterwegs bin, in diese Richtung entwickelt und gefestigt hat.

    Ich selber habe die Erfahrung gemacht manchmal ist die Anonymität im Netz ein Vorteil, denn im RL muss man extrem Aufpassen was und wem man etwas sagt.
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Anonymität das nicht unbedingt immer ist und sich auch dies bzgl. vieles in Schall und Rauch auflöst.

    Und selbst dann ist es nicht wirklich sicher ob Dein gegenüber überhaupt begreift bzw. begreifen möchte. Eine Erfahrung welche ich in meinen fast 50 Jahren leider allzu oft gemacht habe.
    Genau deshalb mache ich mir gerne lieber ein ehrliches und vor allen Dingen reales Bild meines Gegenüber.

    Ich bin damit bis jetzt gut gefahren und für einige gar nicht so anonym!

    Und so hat wie fast alles im Leben seine Vor-und auch Nachteile.

    OT Ende

    LGW
    Geändert von Wachsam (01.06.2013 um 11:48 Uhr) Grund: immer dasselbe^^

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •