Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Kein US-Radar in Tschechien: Ein neuer EU-Abrünniger?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.136
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    73 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 331639

    Kein US-Radar in Tschechien: Ein neuer EU-Abrünniger?

    Kein US-Radar in Tschechien: Parlament beschließt Abbau geplanten Standortes

    Der tschechische Truppenübungsplatz Brdy, auf dem seinerzeit eine US-Radaranlage stationiert werden sollte, soll liquidiert werden. Das hat das tschechische Parlament am Freitag mit einer Zweidrittelmehrheit beschlossen, wie die Prager Nachrichten-Webseite Ihned mitteilt.

    Gleichzeitig werde die Gesamtfläche der übrigen Truppenübungsgelände des Landes um ein Drittel verringert, heißt es.




    Der Radar des US-Raketenabwehrsystems in Tschechien > >
    Nach Meinung einiger Parlamentarier könnte der zu liquidierende Übungsplatz noch im Falle erhöhter internationaler Spannungen von der tschechischen Armee genutzt werden. Verteidigungsminister Martin Stropnicky erwiderte darauf, dass die in der Republik bestehenden Truppenübungsgelände für die 115 000 Mann starke Armee aus den Zeiten des Sozialismus ausgelegt waren.
    Die heutige Armee Tschechiens besteht aus 21 000 Militärs.
    Quelle: http://de.ria.ru/security_and_milita...270197875.html

    LG

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.136
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    73 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 331639

    AW: Kein US-Radar in Tschechien: Ein neuer EU-Abrünniger?

    Tschechien will Bürgerbewaffnung zur Verteidigung gegen Migranten

    Die tschechischen Abgeordneten haben ein neues Verfassungsrecht auf Waffenbesitz gebilligt. Dafür gab es am Mittwoch im Unterhaus des Parlaments mit 139 Ja- und neun Nein-Stimmen breite Zustimmung. Der Gesetzentwurf geht nun in den Senat, wo eine Drei-Fünftel-Mehrheit der Anwesenden notwendig ist.


    „Die Bürger der Tschechischen Republik haben das Recht, Waffen und Munition zu erwerben, aufzubewahren und zu tragen“, heißt es in dem Entwurf mit dem Zusatz, dass dies der Sicherstellung der Landessicherheit diene. Die Notwendigkeit, einen Waffenschein zu erwerben, entfällt damit aber nicht.

    Mit der geplanten Verfassungsänderung reagiert Innenminister Milan Chovanec auf die im März beschlossene verschärfte EU-Waffenrichtlinie. Das Abstimmungsergebnis ist seiner Ansicht nach ein Signal an Brüssel. „Wir wollen unsere eigenen Leute nicht in einer Zeit entwaffnen, in der sich die Sicherheitslage ständig verschlechtert“, sagte der Sozialdemokrat (CSSD).


    Er ist auf einer Wellenlänge mit Präsident Milos Zeman. „Ich bin wirklich der Meinung, dass sich die Bürger gegen Terroristen bewaffnen sollten“, sagt der 72-Jährige, dessen Ehefrau nun einen Revolver besitzt.


    Die neue EU-Richtlinie verbietet halbautomatische Schusswaffen mit vergleichsweise großen Magazinen (mehr als zehn Schuss bei Kurz- und 20 bei Langwaffen). In Tschechien mit rund 10,5 Millionen Einwohnern gibt es 300.000 Waffenschein-Besitzer, die rund 800.000 Pistolen und Gewehre registriert haben. (APA/dpa) http://www.pi-news.net/tschechien-ge...gen-migranten/

    Bei uns verschärfte Bedingungen beim Waffengesetz! ...und bei den Tschechen Erleichterung!

    lg

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •