Das Prestigeprojekt „Mall of Berlin“ wird von den Bauarbeitern als „Mall der Schande“ bezeichnet. Der Grund für den Spitznamen ist die Empörung der unbezahlten Bauarbeiter, die aus EU-Ländern wie Polen, Rumänien oder Bulgarien extra für die Errichtung des Kaufhauses nach Deutschland kamen. Stefan Kuhnt, Pressesprecher der „Freie Arbeiterinnen und Arbeiter-Union Berlin“ (FAU), erklärt im Interview für was kämpfen und was fordern betrogene Bauarbeiter.

Weiterlesen...

Hier kann über alle Themen frei diskutiert werden. Auch Gäste können sich gern einloggen und mit uns diskutieren....