Seite 8 von 8 ErsteErste ... 45678
Ergebnis 71 bis 80 von 80

Thema: Lügenpresse: Unwort des Jahres

  1. #71
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Warum die Presse so viel lügt.

    Dieser Artikel beschreibt welchen Einfluß die Denkfabrik „Council on Foreign Relations“ auf die Medien hat und wie dies im Detail funktioniert. Jedes Mal wenn du Zeitungen liest, Nachrichten im Fernsehen verfolgts oder im Radio hörst, solltest du dir darüber bewusst sein. NACHrichten sind kein Produkt des Zufalls sondern du bekommst das vorgesetzt was du sehen, lesen oder hören sollst. Dabei spielt es keine Rolle wo und wann auf dieser Welt.
    Es ist nicht möglich, eine Unterscheidung zwischen der New York Times und dem New York Council on Foreign Relations und assoziierten Institutionen britischen Einflusses in den USA vorzunehmen. Die Wahl der Times, der „Zeitung des Rekords“, eine Verleumdungskampagne gegen die Präsidentschaftskampagne von Lyndon H. LaRouche zu starten, berührt die Tatsache, dass 24 hochkarätige Redakteure, Vorstandsmitglieder und Korrespondenten der Times auch Mitglieder und Direktoren des New York Council on Foreign Relations sind. Die New York Times als Publikation des Rates selbst verleiht dem CFR und seiner königlich britischen Mutterinstitution Chatham House einen weitreichenden administrativen Einfluss auf den Fluss von Nachrichten und Informationen in den Vereinigten Staaten.
    Aber nicht nur die New York Times. Acht Direktoren von CBS sind Mitglieder, ebenso wie drei führende CBS-Korrespondenten. Vier Direktoren von NBC sowie die aktuellen Nachrichten „Moderator“ erhalten von der CFR eine Nachrichtenpolitik. Zwei Direktoren, der leitende Korrespondent und der diplomatische Korrespondent von ABC, sind Mitglieder des Council on Foreign Relations. Drei Direktoren, ein Senior Reporter und der ehemalige Herausgeber des Time Magazine sind CFR-Mitglieder. Das Gleiche gilt für die Washington Post, die sechs Mitglieder hat; für Newsweek, die vier hat; für das Wall Street Journal, die Associated Press, United Press International und für ein Dutzend der bekanntesten syndizierten Kolumnisten, Verleger und redaktionellen Autoren des Landes.
    Es wird geschätzt, dass 75 Prozent aller in den Vereinigten Staaten berichteten Nachrichten vom Chatham House Netzwerk, zu dem der CFR zentral ist, über diese an die wichtigsten Nachrichtenmedien übermittelt werden.
    Der Council on Foreign Relations wurde 1922 gegründet, um die alte „Civic Federation“ als US-Niederlassung des Royal Institute of International Affairs (Chatham House) in London zu ersetzen. Ausgebreitet wie Speichen aus dem CFR ist ein Netzwerk von „British Intelligence“-Institutionen, die die allgegenwärtigen Knights of St. John of Jerusalem („British: Most Venerable Order“) überkreuzen und zu denen das Aspen Institute, der Twentieth Century Fund, die Heritage Foundation, die Ditchley Foundation, die New Yorker zionistischen Investmenthäuser der britischen Monarchie, Lazard Freres, Lehman BrothersKuhn Loeb und die Interessen der Harriman Familie mit Schwerpunkt Brown Brothers, Harriman Bank gehören. Die politischen Entscheidungsträger der 10 großen Nachrichtenmedien, die keine offiziellen Mitglieder des CFR sind, sind immer Mitglieder oder Direktoren einer oder mehrerer dieser verbundenen und parallelen Institutionen.
    Die Politik beginnt am Chatham House – zum Beispiel, um General Alexander Haig zum Präsidenten der Vereinigten Staaten zu wählen. Es wird durch die „Seminare“ von CFR in den Think Tank, die Stiftung und die Finanzressorts geleitet. Es gelangt „automatisch“ in die Redaktionen der großen Nachrichtenagenturen. Ihre Aufgabe – wie bei der „Supergate“-Unterbrechung der LaRouche-Kampagne – ist es, Alexander Haig zum Präsidenten zu machen.
    Es ist exemplarisch für die Rolle der Presse im Wahlmanipulationsprojekt von 1980, dass die Wahl von Jimmy Carter 1976 eine Entscheidung des Rates im Jahr 1975 durch eine spezielle Task Force unter Cyrus Vance war. Vance war Direktor der New York Times. Die Carter-Mythologie wurde von der Presse geschaffen. Haigs geplanter Beitritt zum Weißen Haus als „kraftvoller Präsident“ inmitten von „Krisen“, wird bei Carter kein Hindernis finden, denn die Nachrichtenmedien können die Mythologie bei der Gründung seiner Präsidentschaft so leicht zerstören, wie sie die Mythologie geschaffen haben. Abgesehen von Medien und Mythen hatte Carter nie eine wesentlich größere politische Fangemeinde als Haig.
    Es ist auch exemplarisch, dass die Haig-Option zum ersten Mal ernsthafte Gestalt annahm, als der ehemalige NATO-Kommandant 1978 auf einer Konferenz der britischen Ditchley Foundation zu einem Vortrag eingeladen wurde. Haig hielt eine „Thatcher“-ähnliche außenpolitische Rede über die Ausweitung der NATO auf alle Bereiche und deren Anpassung an die Bedürfnisse des Internationalen Währungsfonds.
    British Ditchley wurde nach seiner eigenen Verfassungserklärung gegründet, um einflussreiche Amerikaner in britischen „geopolitischen“ Doktrinen auszubilden. Die U.S. Ditchley Foundation wurde nach einer verfassungsmäßigen Erklärung gegründet, um die strategischen politischen Ziele der britischen Monarchie und Oligarchie zu fördern. Zum Mitgliederverzeichnis von U.S. Ditchley gehören Cyrus Vance und Rita Hauser, ein weiteres CFR-Mitglied, das ein Sonderberater für den Präsidentschaftskandidaten John Connally ist. Hauser beschreibt „ihren“ Kandidaten Connally gerne als Stalkingpferd für Al Haig. Zum Ditchley-Board gehört auch Peter Flanigan, ein ehemaliger Wirtschaftsberater von Präsident Nixon und derzeit ein wichtiger Kampagnenstratege und finanzieller Unterstützer eines anderen Haig-Stalkingpferdes, George Bush.
    Zur Zeit der Ditchley-Konferenz initiierte die New York Times eine Reihe von „News Stories“ auf der Titelseite, die sich mit der Spaltung zwischen Haig und der Carter-Regierung in der NATO-Politik befassen.
    Im Dezember 1978 bereiste Haig das Land. Seiner Ansprache an der Fletcher School of Diplomacy der Tufts University folgte ein Boston Globe-Bericht über die „Nachrichten“, dass es in republikanischen Kreisen eine Resonanz auf die Diskussion über eine Haig-Präsidentschaftskampagne gab.
    Informierte Quellen sagen, dass Mittel für Haigs Kampagne unter anderem durch den britischen Geheimdienstagenten Arthur Ross von der Bank of Nova Scotia geleitet werden. Ross ist eine wichtige Figur beim New York Council on Foreign Relations.
    Die operative Kontrolle der Haig-Kampagne wird jedoch vom Ditchley Foundation Council und den Knights of St. John über Knight Arthur Amory Houghton wahrgenommen. Houghtons Sohn ist ein Direktor von CBS.
    Wahldiebstahl, maschinelle Manipulation und andere Methoden auf Straßenebene sind der kleinste Teil der „Manipulation“ einer Wahl. Die „Auswahl“ der Kandidaten zu manipulieren, wie z.B. jemanden als „Gewinner“, „ernsthaften Kandidaten“, kurz gesagt, nachrichtenwert, ist viel wichtiger. Die Kontrolle des Weißen Hauses durch den CFR hängt von seiner Kontrolle der Medien ab, seiner Macht, die Wahrnehmung von Ereignissen und Figuren in der Bevölkerung zu verzerren. Jerry Brown ist voll von interessanten und neuen Ideen. Das Programm von Senatorin Adlai Stevenson für High-Tech-Exporte ist unwichtig. Eine Gruppe ungewaschener antinuklearer Demonstranten ist eine Nachricht. Zehntausend pronucelare Bauarbeiter sind egoistisch an Arbeitsplätzen interessiert.
    Wie sich das ausbreiten kann


    informativ weiter hier: https://npr.news.eulu.info/2019/12/1...so-viel-luegt/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #72
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Danke Xavier, dass Du uns liebst! Lügenpresse hetzt gegen Xavier Naidoo, weil er die Wahrheit sagt



    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #73
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Beweis ohne Beweiskraft

    In den Medien kursiert ein Foto der Demonstration vom 1. August 2020 in Berlin — merkwürdigerweise wurde der Aufnahmezeitpunkt aus dem Bild gelöscht.

    Ein großer Platz, nur locker mit Menschen gefüllt — das können doch keinesfalls die 500.000 oder 1,3 Millionen sein, die nach Angabe der „Corona-Leugner“ bei der Demonstration am 1. August 2020 in Berlin anwesen waren, oder? Leider ist so ein Foto ohne Aussagekraft, wenn nicht klar ist, wann es aufgenommen wurde — auf dem Höhepunkt der Veranstaltung oder eher am Anfang, als sich der Platz erst langsam füllte. Patrick Gensing hatte am 2. August 2020 als „ARD-faktenfinder“ beweisen dürfen, dass keinesfalls mehr als 20.000 Menschen an der Demo teilgenommen haben (1). Wenn sich die Gegner der Protestierenden ihrer Sache aber so sicher waren, warum wurde dann der Aufnahmezeitpunkt aus der Bilddatei entfernt? Die absurde Geschichte rief einen Sturm der Empörung hervor.

    weiter hier: https://www.rubikon.news/artikel/bew...ne-beweiskraft
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #74
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #75
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Der Spiegel kann´s nicht lassen: Die alten Lügen zum russischen Corona-Impfstoff im neuen Gewand

    Der Spiegel hat wieder die Lügen über die angebliche Zulassung des russischen Corona-Impfstoffs behandelt. Inzwischen wurden die Ergebnisse der Tests des Impfstoffs sogar schon im Fachmagazin The Lancet publiziert und obwohl die Ergebnisse ausgesprochen positiv waren, erweckt der Spiegel mit sehr geschickten Mitteln den gegenteiligen Eindruck. Der Spiegel begann seinen Artikel unter der Überschrift „Coronavirus – Moskau will 40.000 Freiwillige impfen“ mit folgender Einleitung:

    „Ab Montag sollen 40.000 Menschen in Russland gegen das Coronavirus geimpft werden. Forscher und Bevölkerung zweifeln an der Sicherheit des Vakzins, das ohne gründliche Prüfung zugelassen wurde.“
    Darauf, dass der Impfstoff nicht zugelassen, sondern registriert wurde und worin der Unterschied besteht, habe ich sofort hingewiesen, als die deutschen Medien mit dieser Lüge auf den Plan getreten sind. Aber die Medien sind nicht zu stoppen und verbreiten – siehe aktuell der Spiegel – diese Lüge auch weiterhin.

    Die alten Lügen im neuen Gewand

    Nun könnte man einwenden, dass der Anti-Spiegel ja ohnehin nur russische Propaganda betreibt und dass man mir nicht glauben sollte, wenn ich so etwas schreibe. Witziger weise hat aber sogar correctiv weitgehend bestätigt, was ich geschrieben habe und das war mehr als überraschend, wenn man weiß, wie correctiv arbeitet, von wem es finanziert und wer da in der Leitung sitzt, die Details dazu finden Sie hier. Da der Spiegel sich immer wieder gerne auf correctiv beruft, wenn correctiv dem Spiegel in „Faktenchecks“ bescheinigt, die Wahrheit geschrieben zu haben, verwundert es umso mehr, dass der Spiegel bei diesem Thema trotzdem weiterhin wider besseres Wissen die Unwahrheit verbreitet.

    weiter hier: https://www.anti-spiegel.ru/2020/der...-neuen-gewand/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #76
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Im Tal der Ahnungslosen - Tacheles #41

    Die gewollte Lücke ist eine Lüge und deshalb gibt es keine euphemistisch verharmlosende "Lückenpresse"!



    Dieses Mal zog sich bei Röper und Stein natürlich das Thema «Lückenpresse» wie ein roter Faden durch die Sendung, denn es ging um viele Themen und Ereignisse, die in Deutschland konsequent verschwiegen werden. Seien es Informationen über Navalnys angebliche Vergiftung, sei es das Thema Weißrussland oder seien es Meldung über die USA und Nato. Die «Qualitätsmedien» tun alles, um Deutschland zu einem Tal der Ahnungslosen zu machen.
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #77
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Ausrufezeichen Milliarde-Dollar-Investition: Google bezahlt 20 deutsche Verlage für Inhalte

    Würde ja auch auffallen, wenn unsere Regierung noch mehr Geld da reinpumpen würde!

    Der US-Technologieriese Google will Verlagen weltweit in den nächsten drei Jahren mehr als eine Milliarde Dollar (855 Millionen Euro) für journalistische Inhalte zahlen. Dies gab Philipp Justus, Chef von Google in Zentraleuropa, am Donnerstag bekannt. Der Schritt erntete sowohl Beifall als auch Kritik.

    An dem Projekt Google News Showcase nehmen zunächst demnach Medienunternehmen in Deutschland und Brasilien teil. Der Dienst solle künftig auf andere Länder wie Argentinien, Australien, Großbritannien, Kanada, Belgien, die Niederlande und Indien ausgeweitet werden.

    Der Dienst sollte der Mitteilung zufolge am Donnerstag zunächst in der bestehenden Google News App für Android für Anwender in Deutschland und Brasilien beginnen. Ausgewählte Artikel der Verlage würden in sogenannten Story-Panels aufgelistet. Es folge dann die Google News App für das iPhone. Danach sollen die Inhalte auch auf dem Smartphone in Google Discover sowie in der Google-Suche erscheinen. Anwender sollen künftig über das Angebot auch kostenlos Zugriff auf einige Artikel bekommen, die die Verlage hinter eine Bezahlschranke gestellt hätten.

    Zu den Partnern der Initiative gehören laut Justus 20 deutsche Medienunternehmen, darunter „Der Spiegel”, „Die Zeit”, „Frankfurter Allgemeine Zeitung”, „Rheinische Post”, Berliner Verlag („Berliner Zeitung“), Burda („Focus Online“), „Der Tagesspiegel“, Computec Media (Golem), Funke Mediengruppe („WAZ“), Gruner + Jahr („stern“), Handelsblatt Media Group („Handelsblatt“, „WirtschaftsWoche“), Mediengruppe Pressedruck („Augsburger Allgemeine“, „Südkurier“), netzwelt, „Neue Osnabrücker Zeitung“, Ströer (t-online) sowie die VRM („Allgemeine Zeitung“).

    „Das Angebot soll ausgebaut werden, mit weiteren Verlagen werden Gespräche geführt“, so Justus.
    Die Zahlung von Lizenzgebühren für journalistische Artikel im Rahmen des Projekts sei Googles „bislang weitreichendster Schritt, um die Zukunft des Journalismus zu unterstützen“.


    Kommentare der beteiligten Medien

    Am Projekt teilnehmende Verlage reagierten durchweg positiv. Mit News Showcase und der neuen Einbindung redaktioneller Inhalte zeige Google, dass es „ihnen ernst mit der Unterstützung von Qualitätsjournalismus in Deutschland“ sei, sagte der Geschäftsführer des Spiegel-Verlags, Stefan Ottlitz, laut der Mitteilung.
    „Tagesspiegel“-Geschäftsführer Farhad Khalil sieht ebenso viele Vorteile für die Verlage. Der Nachrichtenagentur Reuters zufolge bezeichnete Khalil Google als einen der „wichtigsten Kanäle, um neue Leser zu gewinnen“.
    Ein anderer Manager macht demnach deutlich, dass die Medienhäuser von der Marktmacht des Suchmaschinenbetreibers profitieren könnten.
    „Wir erreichen viel mehr Menschen, die wir sonst nie erreicht hätten.“
    Kritik

    Googles Schritt gilt für viele in der Branche als Kehrtwende. Denn der größte Suchmaschinenbetreiber liegt seit längerem im Clinch mit einigen Verlagen. Medienhäuser wie der „Bild“-Herausgeber Axel Springer hatten sich in den vergangenen Jahren vor Gericht um einen finanziellen Gegenwert für die Veröffentlichung von Pressetexten im Internet durch Google gestritten.
    Google hat Zahlungen bisher abgelehnt und argumentiert, dass die Verlage letztlich dank Google durch höhere Nutzerzahlen auf ihren Seiten mehr Werbeerlöse erzielen. Diese Verlage hatten zudem vor Gericht einen Rückschlag erlitten, weil das deutsche Leistungsschutzrecht gekippt wurde. Allerdings muss das neue europäische Urheber- und Leistungsschutzrecht in Deutschland bis Mitte 2021 in nationales Recht umgesetzt werden.
    Kritik kam unter anderem von dem Europäischen Verlegerrat EPC sowie dem Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger (BDZV). Der Letzte sprach etwa von einer „Geldausschüttung an Verlagshäuser nach Gutsherrenart“.
    „Es drängt sich der Verdacht auf, dass Google offenbar lieber ein eigenes Angebot lanciert, bei dem es die Teilnahmebedingungen diktieren kann, anstatt Recht und Gesetz in der EU anzuerkennen.“
    Die VG Media, die sich mit Google bereits vor Gericht gestritten hat, monierte, der Internetriese versuche, „eine transparente und für alle marktteilnehmenden Presseverleger nachvollziehbare Preisbildung für Presseinhalte und die Rechte an diesen zu verhindern“.
    „Indem sie ein Produkt auf den Markt bringen, können sie (Google – Anm. d. Red.) Bedingungen vorgeben, Gesetze untergraben, die die Bedingungen für faire Verhandlungen schaffen sollen, und gleichzeitig behaupten, dass sie zur Finanzierung der Nachrichtenproduktion beitragen“, zitiert Reuters die EPC-Expertin Angela Mills Wade.

    Quelle: https://de.sputniknews.com/deutschla...tsche-verlage/
    Und warum sind die Zeitungen am A...??? Weil sie uns seit Jahren die Hucke volllügen!!!
    Und wird es jetzt besser? Nein, es wird noch schlimmer werden!

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  8. #78
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Wie Medien Krieg machen

    Alle Umfragen zeigen: Die meisten Menschen haben das Vertrauen in die Medien verloren. Denn diese verkaufen ihre Propaganda und Lügen als "Informationen". Die Kriege im Irak, in Libyen, Afghanistan, Syrien, sie alle sind in Wahrheit international gesteuerte Finanzkriege gewesen, durch mediale Meinungsmache und Gehirnwäsche initiiert und legitimiert. Mit Millionen Toten! Der Ukraine - Konflikt 2014 zeigte auf besonders beschämende Weise, wie sich Journalisten in vorauseilendem Gehorsam zu gewissenlosen Handlangern der Kriegsmanager machen liessen. ARD-Reporter Marko Joilo beobachtete nahezu identische Vorgänge im Jugoslawien-Krieg der 1990er-Jahre, der innerhalb kurzer Zeit ein multi-ethnisch funktionierendes, blühendes Land Europas in ein düsteres Trümmerfeld verwandelte. Joilo schildert, wie Politiker und Journalisten, wie an unsichtbaren Fäden gezogen, einem finsteren Plan zu folgen schienen. Nur die Bürger kannten den Plan nicht! Viele starben im Bombenhagel, ohne je die Wahrheit zu erfahren. Joilo enthüllt brisante Fakten über global agierende Kriegstreiber in Redaktionsstuben, Parlamenten und Geheimdienstabteilungen. Er schildert das grauenvolle Sterben eines ganzen Volkes, seiner Kultur, Tradition, seiner Identität ... Ein zeitloses Dokument über die wahren Kriegstreiber der heutigen Zeit! Fesselnd, hoch spannend, erschütternd!

    Quelle: https://www.kopp-verlag.de/?pn=A3402000&&6=10761130
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #79
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Kinderarzt Dr. Eugen Janzen - Neues Statement nach Presserberichterstattung Zeitungsartikel



    Herr Janzen hat mir fogende Texte zukommen lassenas Statement:„Ganz wichtig! Es gibt keinen Rückzieher! Die Medien verdrehen jetzt die Fakten und meine Botschaft so, dass die Menschen aufeinander gehetzt werden. Heute wurde in der Zeitung bewusst so geschrieben, dass es eskaliert und spaltet! Ich hatte am Vortag mit einem Reporter telefoniert, er hatte sich bei uns in der Praxis nachmittags gemeldet. Er wollte mir vorlesen, was die Zeitung über mich am nächsten Tag veröffentlichen möchte. Nachdem er mir zwei Sätze vorgelesen hatte, habe ich ihn unterbrochen und gesagt, dass er damit die Gesellschaft noch mehr spaltet und zur Eskalation beiträgt. Ich habe ihm ganz deutlich meine Botschaft erklärt und gebeten, bevor die Zeitung etwas veröffentlicht, sich eine eigene Meinung zu bilden, sich mit mir zu treffen und darüber zu sprechen, und es so zu veröffentlichen, dass die Menschen, die mich falsch verstanden haben, es dann richtig verstehen. An einer Idee, die Studie voranzutreiben, beziehungsweise durchzuführen, war er gar nicht interessiert. Auf die Frage, ob er den Text selber geschrieben oder von oben fertig vorgelegt bekommen habe, hat er nicht mit ja oder nein geantwortet. Auf meine Frage, ob er, wenn er nach dem Gespräch mit mir seine Meinung ändern würde, die Botschaft dieses Artikels ändern dürfe, hatte er mit nein geantwortet. Daraufhin habe ich ihm verboten, es so zu veröffentlichen, weil es aus meiner Sicht den Sinn meiner Botschaft 180 grad verdreht! Heute morgen steht in der Zeitung viel mehr, als er mir gestern vorgelesen hatte. Er sagte zum Schluss sarkastisch gemeint: Keine Angst, wir werden sie nicht mit ihrem Namen erwähnen. Wobei, bei nur drei Kinderärzten in der Stadt wird wohl jeder verstehen, wen wir meinen. Der Artikel heißt: Kinderarzt rudert zurück.“Zusatz:„Sie dürfen es gerne weitererzählen, sonst befürchte ich, dass ich evtl. die Zeit nicht bekomme, ein Statement zu dem ganzen Wahnsinn zu machen und später werde ich mit „Herzversagen“ als schlechter Mann überall in den Medien präsentiert. Wenn mir etwas passieren sollte, so sollen alle wissen: Ich bin ein guter Mensch und ich habe ausschließlich aus guten Gedanken gehandelt. Wie schlimm es tatsächlich in unserer Gesellschaft ist, konnte ich mir nicht einmal vorstellen. Ich bin gesund und ich habe keine Vorerkrankungen. Ich habe vor, als Kinderarzt, solange meine Gesundheit es erlaubt, zu arbeiten. Alles was sonst erzählt wird, sind verdrehte Fakten, Missbrauch meines Namens oder Spekulation! Ich rudere nicht zurück, ich steige erst ins Boot, um zum Ziel zu schwimmen. Es haben sich tausende Menschen gemeldet (sehr gute Menschen!) welche mich richtig verstanden haben. Die Studie wird schnellstmöglich gemacht, ich habe schon sehr viele konkrete Angebote (leider nicht von der Politik, was ich schade finde). Ich repräsentiere mit meiner Botschaft keine Partei, keine Bewegung, keine sonstige Gruppierungen! Die Bescheinigungen, welche irgendwo kursieren, missbrauchen meinen Namen ohne mein Einverständnis. Das Impressum auf meiner Seite werde ich dieser Tage machen (hatte keine Zeit mehr um 2 Uhr nachts und tagsüber habe ich bis vor 30 min gearbeitet). Das Statement sollte schnell irgendwo veröffentlicht werden, um damit die Polarisierung zu beenden. Mein YouTube Account ist bis Sonntag gesperrt und ich bin bei keiner anderer Seite angemeldet (Facebook oder Twitter etc.). Und zu guter Letzt: Wenn es nötig wird, für das Wohl und die Gesundheit unserer Kinder mit einer unbeliebten Partei oder sonst irgendwelchen Verschwörungstheoretikern zu kooperieren, werde ich es ohne zu überlegen sofort tun! Ich habe jetzt nichts mehr zu verlieren..."
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  10. #80
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Ausrufezeichen Ein Mann, viele Gesichter!

    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Seite 8 von 8 ErsteErste ... 45678

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •