Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Thema: Abschuss von russischem Kampfjet - Was kommt auf uns zu?

  1. #21
    Erfahrener Benutzer Avatar von michaelbeeck
    Registriert seit
    07.08.2012
    Ort
    Trier
    Beiträge
    293
    Blog-Einträge
    29
    Mentioned
    6 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 12906

    AW: Abschuss von russischem Kampfjet - Was kommt auf uns zu?

    Zitat Zitat von Aaljager Beitrag anzeigen
    Tja ich kann nur zustimmen Wir werden wiedermal für dumm verkauft und sollen schön weiterhin alle Kröten schlucken die noch kommen. Erdogan treibt ein megmässig übles Spiel dort in der Region aber wie auch im RT-Online Thread geschrieben, stellt sich mir die Frage was hat Er vor und welche Trümpfe hat Er in Hinterhand. Ich kann die Russen gut verstehen erst wird ein Jet von Ihnen abgeschossen aber die Türkei informiert zuerst die Nato um eine Sondersitzung zu beantragen, dann (!!!!) erst wird so nebenbei Russland darüber Informiert und zugleich die Rechtfertigung vor die Nase gekanllt zu bekommen: Der Jet hätte den Luftraum der Türkei verletzt. Da müsst ich mal lachen selbst wenn es ein trauriges Lachen wäre, wie heist doch so schön wer in einem Glashaus sitzt der sollte besser nicht mit Steinen werfen. Denn gerade die Türkei ist doch Weltmeister darin die Lufthoheiten anderer Staaten grundsätzlich zu missachten oder wie Rechtfertigen ie sonst Ihre ständigen Überflüge in Griechenland oder Syrien oder viele weitere Staaten in Reichweite der türkischen Luftwaffe. Wenn der oben stehende Artikel korrekt ist hätten alleine die Griechen in diesem _Jahr über 1000 Kampfjets der Türkei abschiessen müssen oder dürfen, wenn man gleiches Recht für alle gelten lassen würde.
    Eines ist klar die Nato wäre verdammt gut Beraten dem Erdogan endlich die rote Karte zu zeigen und nicht weiterhin alles von seiner Seite kommende zu tolerieren, leider werden die USA wohl wiedermal alles Unternehmen um Erdogan bei Laune zu halten zumal es ja gegen den Erzfeind schlechthin geht.
    Ist doch klar. Der 3. Weltkrieg!

  2. #22
    Moderator Avatar von Aaljager
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    1.269
    Mentioned
    129 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 106350

    AW: Abschuss von russischem Kampfjet - Was kommt auf uns zu?

    Tja die Möglichkeit besteht aber ich gehe derzeit eher davon aus das sich die Wogen wieder glätten, zumindest solange die Türkei nicht wieder Mist baut!
    Eines ist sicher Putin wird und kann nicht noch eine Provokation dieser Art hinnehmen.

  3. #23
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    930
    Mentioned
    82 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 59285

    AW: Abschuss von russischem Kampfjet - Was kommt auf uns zu?

    Die Situation ist sehr schwierig geworden.

    Der überlebende russische Pilot bestreitet, dass die Türkei vor dem Abschuss gewarnt hat
    während anscheinend der türkische Premierminister den Abschuss persönlich befohlen hat

    Die Türkei wird geschwächt werden.

    26.11.2015
    Milliardenverluste für Ankara: Rostourism bricht Zusammenarbeit mit Türkei ab
    Wie der Chef der russischen Tourismusbehörde Rostourism, Oleg Safonow, am Donnerstag mitteilte, wird die russisch-türkische Zusammenarbeit in der Tourismusbranche, die der Türkei früher 10 Milliarden Dollar pro Jahr einbrachte, beendet.
    http://de.sputniknews.com/wirtschaft...-russland.html

    26.11.2015
    Russland verhaftet türkische Geschäftsleute
    Moskau (IRNA) - Russland hat heute eine Gruppe von türkischen Geschäftsleuten verhaftet, sie wollten an einer internationalen Nahrungsmittelmesse in Krasnodar teilnehmen.
    Der russische TV-Sender Koban berichtete, diese Personen hätten ein Visum als Touristen bekommen, eine Genehmigung als Geschäftsmann hätten sie nicht bekommen, und daher werden sie in die Türkei zurückgeschickt. Die Agraraufsichtsbehörde Russlands hat zudem sechs Hühnerfleischlieferung von insgesamt 162 Tonnen aus der Türkei im Baltischen-Hafen beschlagnahmt. Der russische Zoll am Schwarzen Meer teilte mit, dass es demnächst keine Waren mehr aus der Türkei annehmen werde. Grund sei, dass die Verpackungen nicht korrekt den Vorschriften entsprechen und keine Gesundheits- und Qualitätszertifikate vorhanden seien.
    http://german.irib.ir/nachrichten/po...%C3%A4ftsleute

    25.11.2015
    Russen demonstrierten vor der türkischen Botschaft in Moskau
    Moskau (Press TV) - Empörte russische Bürger haben als Reaktion auf den Abschuss eines russischen Kampfjets vor der türkischen Botschaft in Moskau demonstriert und Vergeltungsmaßnahmen gegen Ankara gefordert.
    Die Demonstranten bewarfen das türkische Botschaftsgebäude mit Eiern und Tomaten. Sie riefen „Ihr Mörder!“...
    http://german.irib.ir/nachrichten/po...haft-in-moskau

    Ausserdem ist damit zu rechnen, dass Putin die riesigen Massentransporte von IS-Öl in die Türkei stören wird.

    Putin: Unsere Aufnahmen aus Syrien zeigen Hunderte Tanklaster in Richtung Türkei
    Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Moskau mit dem französischem Präsidenten Francois Hollande zu gemeinsamen Maßnahmen gegen den IS hat Präsident Wladimir Putin erneut auf die Luftaufnahmen von Tanklastern in Syrien aufmerksam gemacht, die er schon beim G-20-Gipfel in Antalya in der Türkei angesprochen und seinen Kollegen präsentiert hat. Er sprach von hunderten LKW, die sich über den Horizont erstrecken und von Gebieten, die durch Terroristen besetzt sind, in die Türkei gehen.
    Quelle: (youtube.com/watch?v=uql7NR_aKxo)

    Möglich wäre sogar, dass die Türkei sich selbst weiter schwächt.
    Man stelle sich nur vor, Griechenland und die Türkei werden sich nicht einig über die Grenzverletzungen. Und bei manchen griechischen Inseln gibt es verschiedene Meinungen, ob sie zur Türkei oder zu Griechenland gehören.

    Ein EU-Beititt der Türkei wird ja schon länger nicht mehr ernsthaft erwogen.
    Die Frage ist, wie lange die Nato die Türkei noch hält. Vielleicht kommt der Zeitpunkt, wo die Türkei als "verzichtbar" eingestuft wird.
    Man kann ja auch nicht wissen, ob vielleicht die Amerikaner auch in diesem Falle ein hinterhältiges Interesse haben, Europa zu schwächen.

    Ich würde es nicht für ausgeschlossen halten, dass Putin eines Tages in der Türkei einmarschiert.
    Bodentruppen sollen schon dort sein.
    Und ich bin schon gespannt, wie russlandfreundlich wir noch sind, wenn Russland tatsächlich in der Türkei einmarschieren würde.

    freundliche Grüße

  4. #24
    Erfahrener Benutzer Avatar von m.A.o
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    49°52'43.98" N - 8°38'38.84" O
    Beiträge
    1.658
    Mentioned
    15 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 11862

    AW: Abschuss von russischem Kampfjet - Was kommt auf uns zu?

    Zitat Zitat von Default Beitrag anzeigen
    Und ich bin schon gespannt, wie russlandfreundlich wir noch sind, wenn Russland tatsächlich in der Türkei einmarschieren würde.
    wenn es um die sicherheit von europa geht, sicherlich kein grösseres problem...

    die russen kommen ja auch nicht mkit TTIP und anderen knebelverträgen

    lg
    um apollo 11 auf den mond zu bekommen, war eine rechnerleistung von DREI commodore 64 notwendig...
    um heute einen ticket zu lösen, ist EIN pentium-prozessor nicht ausreichend.


  5. #25
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    930
    Mentioned
    82 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 59285

    AW: Abschuss von russischem Kampfjet - Was kommt auf uns zu?

    28.11.2015
    Syrian Army Continues to Advance North Towards the Turkish-Latakia Border
    ...On Friday morning in Jabal Al-Turkmen (Turkmen Mountains), the Russian Air Force further antagonized the Turkish regime with several airstrikes near the border, hitting a number of targets at the strategic town of Rabiyah while the Syrian Arab Army’s 103 Brigade of the Republican Guard advances north of Deir Hanna...
    http://www.almasdarnews.com/article/...atakia-border/


    Die eigentliche Frechheit ist ja die Sache mit dem IS. Hier heißt es:

    Wie allerliebst: ISIS-Finanz-AG ist ein Erdogan-Familien-Unternehmen
    ...Den Verdacht, dass die Türkei involviert sein könnte, gab es schon lange, nur fehlten Beweise. Aber dann tauchte ganz plötzlich ein Name auf: Bilal Erdogan, der Präsidentensohn. Der hat in den USA zwischen 1999 und 2006 gelebt und seinen Master an der Harvard Universität gemacht. Wobei es doch gewiss auch ein paar Stunden eingehender Gespräche mit der CIA gegeben hat. Jedenfalls war er 2006 zurück und zog in großem Stil Unternehmen auf, u. a. die „BMZ Group Denizcilik“...

    ...Der türkische Vize-Präsident der Türkischen Republikanischen Volkspartei CHP Gürsel Tekin enthüllte, dass die BMZ-Gruppe „ein Familien-Unternehmen ist und die engen Verwandten von Erdogan Anteile in der BMZ haben, wozu öffentliche Gelder missbraucht und von türkischen Banken ungesetzliche Darlehen aufgenommen wurden“.

    Erdogans Tochter Sümeyye ist auch nicht untätig und führt ein geheimes Hospital nahe der syrischen Grenze, wo täglich Lastwagen mit ISIS-Verwundeten ankommen, die zusammengeflickt und nach Syrien zurück in den Kampf geschickt werden.

    Ein gefangener türkischer Terrorist berichtete, dass von der türkischen 'Ismailia Sekte', die mit Erdogan verbunden ist, Mitglieder geworben werden, die logistische Hilfe für die ISIS liefern oder auch militärisch ausgebildet werden.

    Erdogan soll außerdem laut dem französischen Analytiker Thierry Meyssan „die Plünderung Syriens organisiert haben, etwa den Abbau aller Fabrikanlagen in Aleppo, das ökonomische Zentrum Syriens. Außerdem habe er den Diebstahl archeologischer Schätze betrieben und in Antiocha einen internationalen Markt dafür eingerichtet … Mit Hilfe des Generals Benoît Puga, Stabschef im Elysée, organisierte er eine false flag Operation – das chemische Bombenattentat in Ghoutta bei Damaskus – im August 2013, um einen Krieg der Atlantischen Allianz zu provozieren“.

    Eine richtig feine Familie also, diese Erdogans...
    http://einarschlereth.blogspot.se/20...g-ist-ein.html

    freundliche Grüße

  6. #26
    Erfahrener Benutzer Avatar von m.A.o
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    49°52'43.98" N - 8°38'38.84" O
    Beiträge
    1.658
    Mentioned
    15 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 11862

    AW: Abschuss von russischem Kampfjet - Was kommt auf uns zu?

    Zitat Zitat von Default Beitrag anzeigen
    Eine richtig feine Familie also, diese Erdogans...
    http://einarschlereth.blogspot.se/20...g-ist-ein.html
    nun, wenn das wahr ist, dann hat die türkei sowieso nichts in der NATO zu suchen und sollte fristlos entlassen werden....

    aber das kann für einige NATO-mitglieder fürchterlich ins auge gehen.

    was würde passieren, wenn es in der türkei zu einen (militär)-putsch kommt.könnte das noch was ändern?

    lg
    um apollo 11 auf den mond zu bekommen, war eine rechnerleistung von DREI commodore 64 notwendig...
    um heute einen ticket zu lösen, ist EIN pentium-prozessor nicht ausreichend.


  7. #27
    Moderator Avatar von Aaljager
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    1.269
    Mentioned
    129 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 106350

    AW: Abschuss von russischem Kampfjet - Was kommt auf uns zu?

    Zitat Zitat von m.A.o Beitrag anzeigen
    nun, wenn das wahr ist, dann hat die türkei sowieso nichts in der NATO zu suchen und sollte fristlos entlassen werden....

    aber das kann für einige NATO-mitglieder fürchterlich ins auge gehen.

    was würde passieren, wenn es in der türkei zu einen (militär)-putsch kommt.könnte das noch was ändern?

    lg
    Leider nein, Erdogan stammt ja selber genau aus diesem Bereich und wenn er sich sich auf jemanden ausser seiner Familie verlassen kann, dann seine Freunde aus dem Militär!
    Naja für die Nato wäre des eher ein gerniges Problem aber für die USA wäre es ein echt massives Problem (was allerdings Probleme für die Nato ausmacht denn die handelt ja schon immer nur gemäss der Wünsche der USA!!!) die Türkei ist für die USA als Schnittstelle zum Schwarzem Meer und dem Mittelmeer faktisch eine strategische Bank.
    Wer den Bosporus kontrolliert hat die Kontrolle über den Schiffsverkehr aus dem Schwarzem Meer und vom Mittelmeer in das Schwarze Meer!

  8. #28
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    930
    Mentioned
    82 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 59285

    AW: Abschuss von russischem Kampfjet - Was kommt auf uns zu?

    Zitat Zitat von m.A.o Beitrag anzeigen
    ...was würde passieren, wenn es in der türkei zu einen (militär)-putsch kommt.könnte das noch was ändern?
    Zitat Zitat von Aaljager Beitrag anzeigen
    Leider nein, Erdogan stammt ja selber genau aus diesem Bereich...
    Klar. Was sollte auch ein erneuter Militärputsch bringen?

    Meine vorhergehenden Beiträge könnten den Eindruck erwecken, dass ich die Türkei nicht mag. Das Gegenteil ist der Fall.
    Ausserdem nehme ich das zum Anlass, ein wenig in der guten alten Zeit zu schwelgen.

    Ich war sechs Mal in der Türkei, immer auf der Durchreise, einmal auch nach Syrien, Palmyra habe ich auch gesehen als es noch stand.
    Ausser das erste Mal, da habe ich die Sommerferien im Jahre 1976 in der Türkei verbracht.
    Zu dieser Zeit war in der Türkei eine Aufbruchs-Stimmung und ein Gefühl von Freiheit zu spüren.
    Besonders verknüpft sich für mich dieses Gefühl mit einem türkischen Schlager, der gerade herausgekommen und überall zu hören war.
    Ein Liebeslied, das von der verrückten Liebe handelt.
    Natürlich ging ich in den nächsten Plattenladen und holte mir die Single-Platte. Es war diese Scheibe:

    Baris Manço - Ben Bilirim Ben Bilirim (45'lik) (1975)



    1980 kam dann der Militärputsch.

    Und wenn heute ein Türke bei mir zu Besuch ist, der diese Zeit noch erlebt hat,
    dann lege ich diese Platte auf und wir reden über die gute alte Zeit.
    Und jeder erinnert sich an diese Platte.

    freundliche Grüße

  9. #29
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    Kriegs-Gefahr:

    Saudi-Arabien verkündet massive islamische Militär-Allianz

    Deutsche Wirtschafts Nachrichten

    Saudi-Arabien hat die Führung einer breiten islamischen Militär-Allianz übernommen. Damit wollen die Saudis die Neuordnung im Nahen Osten in die eigenen Hände nehmen. Besonders pikant: Auch das Nato-Mitglied Türkei soll Teil des Bündnisses sein. Kommt die Allianz wirklich zustande, droht ein Flächenbrand im Nahen Osten.


    Wollen in Nahost gemeinsame Sache machen: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan und
    König Salman Bin Abdulaziz Al Saud. (Foto: dpa)


    Saudi-Arabien hat die Gründung einer massiven Militär-Allianz für den Nahen Osten verkündet. Riad will zusammen mit Dutzenden islamischen Staaten eine Truppe zur Bekämpfung des Terrorismus aufstellen. Riad hat in den vergangenen Jahren verschiedene Terror-Gruppen umfangreich finanziert.

    Vordergründig soll es um den Kampf gegen den Terror gehen. Tatsächlich dürften die Saudis versuchen, ein Gegengewicht zu der von Russland formierten Allianz zu etablieren. Russland wird von Syrien, dem Irak und dem Iran unterstützt. Zuletzt haben die Saudis völkerrechtswidrig gegen den Jemen gekämpft. Für diesen Kriegsschauplatz hat Riad jedoch eine mehrtägige Waffenpause verkündet. Offiziell soll mit den UN an einem Waffenstillstand gearbeitet werden. Doch könnte der Grund darin liegen, dass sich die militärischen Erfolge der Saudis in Grenzen halten.

    Wie weitgehend diese islamische Militär-Allianz tätig werden will, sagte der Vize-Kronprinz und Verteidigungsminister des Landes, Mohammed bin Salman auf einer Pressekonferenz: Das neue Bündnis solle nicht nur gegen die Terror-Miliz Islamischer Staat (IS) vorgehen, sondern mit „jeder terroristischen Organisation, mit der wir konfrontiert werden.“ Aktionen vor allem in Syrien und im Irak würden international abgestimmt – was auch immer das heißen mag.

    Besonders pikant: Auch der Nato-Staat Türkei ist Teil der Allianz der Saudis. Wenn dies zutrifft, kann davon ausgegangen werden, dass sowohl die Nato als auch die USA über die Pläne eingebunden sind. Die Türkei verfolgt eigene Pläne im Nord-Irak. Ankara will Gebietsgewinne und außerdem die PKK zerschlagen.

    Für Deutschland könnte eine Eskalation weitreichende Folgen haben: Deutschland ist eng mit Saudi-Arabien verbunden. Zuletzt hatte der BND die kriegerische Rolle der Saudis kritisiert. Die Bundesregierung hat daraufhin den eigenen Geheimdienst gerügt und die hervorragende Rolle der Saudis in der Region gewürdigt.

    Insgesamt würden dem Bündnis 34 Nationen angehören, darunter Ägypten, Katar und Pakistan, teilte das Königreich in einer über die staatliche Nachrichtenagentur SPA verbreiteten Erklärung am Dienstag mit. Das sunnitische Saudi-Arabien werde die Führung der Allianz übernehmen. In der Hauptstadt Riad werde ein gemeinsames Zentrum zur Koordinierung und Unterstützung von Militäreinsätzen eingerichtet. Der schiitische Erzrivale Iran tauchte in der Liste der Staaten, die als Teilnehmer genannt wurden, nicht auf.

    Die USA haben wiederholt ein stärkeres Engagement der Golfstaaten
    bei der Bekämpfung der radikalen IS-Miliz in Syrien und im Irak gefordert.

    US-Präsident Barack Obama hatte zuvor einen verstärkten Kampf gegen die Extremistenmiliz Islamischer Staat angekündigt
    . Zwar habe der IS in diesem Jahr im Irak große Gebiete aufgeben müssen, sagte Obama am Montag im Verteidigungsministerium in Washington. Er habe aber Ressortchef Ashton Carter angewiesen, im Nahen Osten mehr militärische Hilfe für die internationale Anti-IS-Allianz einzufordern. Erfolge müssten sich schneller einstellen.

    Die USA unterstützen die irakische Regierung vor allem mit Luftangriffen beim Kampf gegen den IS, der im vergangenen Jahr bei einer Blitzoffensive große Teile im Norden des Landes eroberte. So befindet sich die Millionenstadt Mossul noch immer in der Hand der Islamisten. Obama sagte, die IS-Anführer könnten sich nicht verstecken. „Ihr seid als nächstes dran“, sei die Botschaft seines Landes. Den Bodentruppen der US-Verbündeten stünden jedoch schwere Kämpfe bevor.
    Moskau enttäuscht: Washington interpretiert Kerry-Besuch als Eindämmung Russlands

    Moskau sieht die Versuche Washingtons, die bevorstehenden Gespräche zwischen dem US-Außenminister John Kerry mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow im Kontext einer anvisierten Eindämmung Russlands auszulegen, negativ. Dies teilte der Vizeaußenminister Sergej Rjabkow mit.weiter: http://de.sputniknews.com/politik/20...russlands.html
    Jetzt weht ein neuer Wind im Nahen Osten!
    Den Saudis wird es schon gelingen den Konflikt über Jahre hinaus zu dehnen!
    Erdogan als Oberterrorist natürlich mit am Bord, der kann ja noch immer bei der NATO um Hilfe schreien!
    Menschenrecht und Völkerrecht werden in dieser Allianz jedoch nicht erwähnt!
    Die Russen will man da auch nicht dabei haben, sie machen ihre Sache zu gut, außerdem kaufen sie ja keine Waffen im Westen ein!

  10. #30
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Abschuss von russischem Kampfjet - Was kommt auf uns zu?

    FSB: Türkische Nationalisten stehen mit Terroranschlag in Verbindung

    Der Föderale Sicherheitsdienst der russischen Föderation (FSB) sieht einen Zusammenhang zwischen den Grauen Wölfen und der Terrorattacke auf das russische Passagierflugzeug über dem Sinai. Haben die türkischen Nationalisten gemeinsame Sache mit den radikalen Islamisten gemacht, die sich zum Terroranschlag bekannten?


    Von Christian Lehmann

    Der Federalnajasluschba besopasnosti Rossijskoi Federazii (FSB) glaubt in einer offiziellen Stellungnahme, dass die türkischen Nationalisten (Graue Wölfe) mit radikalen Islamisten in Verbindung stehen und in vielen arabischen Staaten mit ihnen kooperieren. Das berichtete die russische Tageszeitung Kommersant am Montag unter Berufung auf Quellen aus dem russischen Sicherheitsdienst.
    Demnach sollen die Grauen Wölfe sogar in Tschetschenien mit radikalen Islamisten zusammen Terroroperationen planen.

    Der tschetschenische Präsident Kadyrow rief nach dem Terroranschlag am 31. Oktober 2015 über der Sinai-Halbinsel bei dem ein russisches Passagierflugzeug einem Anschlag zum Opfer fiel und dem Abschuss des russischen Kampfjets über Syrien zum Kampf gegen islamischen Terror auf. Contra Magazin berichtete bereits über die Operationen von türkischen Nationalisten im Osten der Ukraine und auf der Krim. weiter: https://www.contra-magazin.com/2016/...in-verbindung/
    LG

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •