Seite 9 von 9 ErsteErste ... 56789
Ergebnis 81 bis 90 von 90

Thema: Deutschlands irre Grüne - So sehen sie aus!

  1. #81
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    19.761
    Blog-Einträge
    183
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 451593

    Bayerische Grünen-Chefin Katharina Schulze redet sich um Kopf und Kragen

    Ach du jemine!
    Jetzt weiss ich, warum der Martin Sellner so genervt über diese Frau ist!

    Und dann bringt sie noch die Jagd-Lüge aus Chemnitz! Unglaublich!

    Das lässt mich vermuten, dass alle Umfragen zu den Grünen gefälscht wurden.


    Die Spitzenkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen im Bild-Talk kurz vor der Landtagswahl in Bayern.
    Sofort ab- und wegwählen!

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #82
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    19.761
    Blog-Einträge
    183
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 451593

    Grüne lassen den uralten Märchenwald in Hessen abholzen

    Die Grünen in Hessen lassen den Reinhardswald abholzen. Teile des Naturparks sollen Windrädern weichen. Während sich die Grünen noch immer als Partei des ökologischen Gewissens und als Inbegriff des Naturschutzes verkaufen, haben sie als Regierungspartei wenig Skrupel, im Namen der Energiewende jahrhundertealte Baumbestände abholzen zu lassen.
    Im nordhessischen Reinhardswald, auch Grimms Märchenwald genannt, sollen Windräder errichtet werden. Die schwarz-grüne Landesregierung forciert dies sogar. Der Wald wird nicht umsonst so genannt, denn dort sind viele der Grimm’schen Märchen entstanden. Jahrhunderte alte Baumriesen, seltene Tierarten, sagenumwobene Burgen – das ist der Reinhardswald, eines der ältesten Naturschutzgebiete des Landes, das größte zusammenhängende Waldgebiet Nordhessens mit Lebensräumen für geschützte Tierarten. Genau dort sollen riesige Schneisen in die Wälder geschlagen und große Windparks gebaut werden.

    In den Waldgebieten sollen 20 Windräder gebaut werden, mit einer Höhe bis zu 200 Meter. Ursprünglich waren die Grünen als Naturschützer in der Politik angetreten. Heute sind sie für deren Zerstörung mitverantwortlich. Örtliche Politiker und Bürger protestieren gegen die Abholzung des Waldes. Ein Bündnis kämpft seit Jahren gegen die drohende „Industrialisierung des Reinhardswaldes“ durch riesige Windparks sowie Pipelines und Speicherbecken für Abwässer. Ein noch intakter, weitgehend unzerschnittener und für den Artenschutz unverzichtbarer Lebens- und Erholungsraum für den Menschen drohe vernichtet zu werden, beklagt das Bündnis.

    Windparks zu errichten bedeutet nicht nur Abholzung alter Bäume. Intakte Ökosysteme werden zerschnitten, Böden versiegelt und Fundamente erreichtet, um Windfabriken von der Höhe des Kölner Doms in den Wald zu stellen. Der Verlust gewachsener Wälder für die Wildtiere ist unersetzbar, kritisieren Naturschützer. Die Bürgerbewegung „Windwahn“ fordert: „Wer in Hessen Natur und Menschen quält, gehört am 28. Oktober abgewählt“. Die Bewegung fordert die schwarz-grüne Landesregierung auf, die Pläne für die Windkraftanlagen zu stoppen. „Windwahn“ ist ein bundesweiter Zusammenschluss von Bürgerinitiativen, der sich gegen die Umweltzerstörung und Gesundheitsgefährdung durch Windkraftanlagen wendet.

    Quelle: https://www.watergate.tv/gruene-lass...ssen-abholzen/
    Der Wahnsinn hat eine Farbe: die GRÜNen



    Seit der Bayernwahl sind die Grünen in der Wählergunst enorm gestiegen und erhoffen demzufolge ein ähnlich gutes Ergebnis in Hessen. Anscheinend wissen aber die wenigsten Wähler, was sich wirklich hinter dieser Partei verbirgt. Aktuell haben sie sich bei den Protesten um den Hambacher Forst wieder mal in Szene gesetzt, um diesen mit allen Mitteln zu erhalten. Vergessen scheint zu sein, dass sie selbst 2016 gemeinsam mit der SPD am Kabinettstisch in NRW saßen, als die Rodung des Hambacher Forstes quasi durchgewunken wurde. Ähnlich verlief es bei Stuttgart21: der massive Widerstand der Bürger trug den Grünen Winfried Kretschmann 2011 ins Amt. Diejenigen die erhofft hatten, dass das Projekt jetzt gestoppt wird sahen sich aber getäuscht. Dieses Verhalten ist keine Seltenheit, wenn man sich die Historie der Partei anschaut. Noch vor der Bundestagswahl 1998 forderte die Antikriegs-Partei im Wahlprogram eine konsequente Friedenspolitik sowie Entmilitarisierung und lehnte militärische Friedenserzwingung und Kampfeinsätze ausdrücklich ab. Ein halbes Jahr später gab es dann „Bomben für den Frieden“. Unter dem Grünen-Bundesaußenminister Joschka Fischer beteiligt sich die Bundesrepublik Deutschland 1999 im Kosovo erstmals seit ihrem Bestehen an einem Krieg. Der Stern schrieb in der Ausgabe August 2001 unter der Überschrift: „Und der Minister starrt und stiert: 1999 zog die Bundesrepublik zum ersten Mal in den Krieg- unter Bruch des Grundgesetz und des Völkerrechts.“ Die ARD Dokumentation kam zu dem Schluss: „Die Regierung hat im Kosovokrieg ihre Bürger belogen.“ Ein weiteres unrühmliches Kapitel ist der Drang zur Pädophilie. So hat beispielsweise 1981 Jürgen Trittin ein Wahlprogramm verantwortet, das Sex zwischen Kindern und Erwachsenen legalisieren wollte.
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #83
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.124
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    73 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 321886

    AW: Deutschlands irre Grüne - So sehen sie aus!

    Enteignungen: Grüne auf Kommunistenpfaden



    Grünen-Chef Robert Habeck fordert Enteignungen von Grundstücksbesitzern um so Wohnungen im Staatsbesitz zu bauen. Eigentumsrechte werden so mit Füßen getreten.




    Von Michael Steiner
    Geht es nach Grünen-Chef Robert Habeck, soll der Staat aktiv in den Immobilienmarkt eingreifen und auch Grundstücksbesitzer enteignen dürfen, um dort kommunale Sozialwohnungen zu errichten. Damit wird klar, was die Bundesrepublik bei einer grünen Regierungsbeteiligung erwartet.

    Habeck empfahl gegenüber der „Welt am Sonntag“, sich die Politik seines Parteifreundes und Tübinger Oberbürgermeisters Boris Palmer zum Vorbild zu nehmen. „Palmer geht die Bodenspekulation an. Er will, dass brachliegende Grundstücke in den nächsten Jahren bebaut werden – und setzt dafür auf ein Baugebot aus dem Baurecht.“ Wenn diese Maßnahmen keinen Erfolg zeigten, „muss notfalls die Enteignung folgen“. Immerhin sähe das Grundgesetz solche Enteignungen zum Allgemeinwohl vor.
    Doch je stärker der Staat in das Recht auf Privateigentum eingreift, umso größer wird auch die Rechtsunsicherheit. Wer sich ein Grundstück im städtischen Raum kauft kann sich dann nicht mehr sicher sein, es auch für längere Zeit besitzen zu können. Und wenn dieses auch nur deshalb längere Zeit nicht bebaut wird, weil noch nicht genügend Geld zum Hausbau vorhanden ist oder einfach noch kein persönlicher Bedarf dafür besteht.

    Man fragt sich allerdings, wie weit die grünen Enteignungsphantasien noch gehen. Erst Grundstücke und Immobilien für das „Recht auf Wohnen“ und danach Unternehmen für das „Recht auf Arbeit“?

    Habeck bereitet sich mit solchen Forderungen offenbar auf eine rot-rot-grüne Koalition vor, zumal die Linkspartei-Vorsitzende Katja Kipping in Sachen Wohneigentum die Enteignung und sogar Beschlagnahmung von Immobilienkonzernen fordert.

    Mit Blick auf die Kampagne „Deutsche Wohnen und Co. enteignen“ und entsprechende bundesweite Demonstrationen am Samstag sagte Kipping nach Angaben von Teilnehmern, um der Enteignung der arbeitenden Bevölkerung entgegenzutreten, „stellen wir die Eigentumsfrage, indem wir die Enteignung von Konzernen wie Vonovia und Deutsche Wohnen sowie im Zweifelsfall auch Beschlagnahmungen fordern“.

    Zudem forderte sie, die Eigentumsfrage mit der Machtfrage zu verbinden. Dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ zufolge sagte Kipping: „Wenn eine Linke in die Regierung geht, ob in einem Bundesland oder irgendwann mal im Bund, dann greifen wir das goldene Kalb des Neoliberalismus an: Die Spekulationen mit Wohnraum, mit Boden und mit der Daseinsvorsorge.“ Und sie fügte hinzu: „Wer mit Eigentum nur Rendite schinden will, muss dafür bezahlen. Wer Mieterinnen und Mieter auspresst, der wird in die Schranken verwiesen. Wir gehen ans Eingemachte.“ weiter: https://www.contra-magazin.com/2019/...unistenpfaden/

    LG

  4. #84
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    19.761
    Blog-Einträge
    183
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 451593

    Grüne konkretisieren Pläne zur CO2-Steuer: 40 Euro je Tonne Kohlendioxid als Einstiegspreis

    Obwohl zahlreiche Wissenschaftler und Forscher in Beiträgen widerlegen, dass ein Zusammenhang zwischen Klimaerwärmung und menschengemachtem CO2-Ausstoß besteht, konkretisieren die Grünen ihre Pläne für eine CO2-Steuer.

    weiter hier: https://www.epochtimes.de/politik/de...-a2924332.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #85
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    19.761
    Blog-Einträge
    183
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 451593

    Die "Green Economy": Wie der grüngefärbte Liberalismus die Welt retten will (Video)

    "Nachhaltige Entwicklung" war gestern. Das aktuelle Projekt von Wirtschaft und Politik heißt "Green Economy". Das Versprechen ist das gleiche: Durch die Verbindung von Wirtschaft und Ökologie nicht nur Klima und Umwelt retten, sondern auch Arbeitsplätze und "Wachstum" sichern.

    Kaum ein Thema der letzten Jahre bestimmt Politik und Gesellschaft so sehr wie der Klimawandel. Gerne wird dabei "die Menschheit" in die Verantwortung genommen, obwohl der Großteil der entsprechenden Emissionen in den Ländern der transatlantischen Gemeinschaft produziert wurde und wird. Kanzlerin Merkel verspricht derweil "Schluss mit Pille-Palle". Jetzt will man mit Umwelt- und Klimaschutz Ernst machen. Doch was hat die Regierung in Sachen Umweltschutz dann in den letzten 14 Jahren getan?


    Ganze 17 Jahre liegt nun wiederum die sogenannte Umweltkonferenz in Rio de Janeiro zurück. Damals wurde das geflügelte Wort der "nachhaltigen Entwicklung" geboren. Getan hat sich seither wenig bis nichts. Im Gegenteil steigen die CO2-Emissionen immer weiter an. Auf der Nachfolgekonferenz Rio+20 wurde dann die "Green Economy" aus dem Hut gezaubert. Jetzt soll der große Wurf gelingen. Die sozial- und umweltfreundliche Verknüpfung von Ökologie und Neoliberalismus, neue Märkte und Gewinne für die Gewinner der "Globalisierung" inklusive. Hierzu sehen offensichtlich auch Die Grünen keine Alternative. Nicht umsonst haben sie sich daher dem sogenannten "Linksliberalismus" verschrieben.




    Quelle: https://deutsch.rt.com/meinung/89621...ralismus-welt/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #86
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    19.761
    Blog-Einträge
    183
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 451593

    Eva Herman zur Grünen - Klimahysterie in Deutschland 29.871 Aufrufe



    Die Grünen befinden sich derzeit im Höhenflug. Seit der Europawahl 2019 und den zuvor „zufällig“ erfolgten Wahlhilfen von „Qualitätsjournalisten“ und Influencern geben sie den politischen Ton in Deutschland an. Themen wie der „menschengemachte“ Klimawandel werden seitdem täglich in den Mainstreammedien weitflächig ausgebreitet. Deutschland scheint wieder einmal auf dem Vormarsch zu sein, auch anderen Ländern mit erhobenem Zeigefinger vorgeben zu wollen, wieviel CO2 jeder Mensch dieser Erde abgeben darf, Deutschland zeigt, wo es langgeht. Eva Herman hat sich Gedanken zu den Grünen und der Klimahysterie in Deutschland gemacht.
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #87
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    19.761
    Blog-Einträge
    183
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 451593

    Deutschlands irre Grüne - So sehen sie aus!

    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  8. #88
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    19.761
    Blog-Einträge
    183
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 451593

    Claudia Roth (GRÜNE) Rechtsbeugung im Bundestag? Annalena Baerbock Klimawandel und Merkel Zittern



    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #89
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    19.761
    Blog-Einträge
    183
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 451593

    CO2 Steuer Vorschlag der GRÜNEN kostet 10 Cent pro Liter Benzin mehr! Maut kostet mindestens 700 Mio



    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  10. #90
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    19.761
    Blog-Einträge
    183
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 451593

    Sachsen: Grüne brechen ein, verlieren in wenigen Wochen ein Viertel ihrer Anhänger

    Es sieht so aus, als ob die Sachsen (hoffentlich ganz Deutschland!) den Rezo-Blödsinn (einseitig grün mit einseitigen Quellen) endlich verarbeitet haben!

    Zwei Monate vor der Landtagswahl in Sachsen gibt es Anzeichen, dass der Höhenflug der Grünen beendet sein könnte. In dem ostdeutschen Bundesland geht es sogar steil bergab für Bündnis 90/Die Grünen. Seit Anfang/Mitte Juni verlieren sie dort laut Infratest dimap ein Viertel ihrer Anhänger! Auf Platz eins dagegen mit Rekordhoch von 26 Prozent erneut die AfD, nun zusammen mit der CDU, die gleichauf ist.

    Schwarz-Rot nur noch bei 35 Prozent, Grüne stürzen von 16 auf 12 Prozent

    Noch regiert in Sachsen Schwarz-Rot unter Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU). Doch knapp zwei Monate vor der Landtagswahl dürfte schon jetzt klar sein, dass sich diese Koalition nicht wird halten können, kommt sie doch nur noch zusammen auf 35 Prozent, 26 Prozent für die CDU und 9 für die SPD. Bei der letzten Landtagswahl in Sachsen waren es noch über klar über die Hälfte aller Stimmen.

    Während CDU und SPD sich von diesem extremen Niedergang in den letzten Wochen leicht erholen können, geht es dagegen für Bündnis 90/Die Grünen steil nach unten. Anfang/Mitte Juni erreichten sie bei INSA ihren absoluten Sachsen-Spitzenwert von 16 Prozent, gut 10 Punkte mehr als bei der 2014er-Wahl. Doch nun büßen sie innerhalb weniger Wochen sage und schreibe ein Viertel von diesen 16 Prozent ein und stürzen zurück auf 12 Prozent, liegen damit nun klar hinter der Linkspartei, die zwar auch fällt, aber nur leicht von 16 auf 15 Prozent.
    Auch für die FDP geht es leicht zurück, von 6 auf 5 Prozent, so dass die Freien Demokraten wieder einmal um den Einzug in ein Parlament werden zittern müssen. Noch schwerer wird dieser Einzug für die Freien Wähler werden, die von 4 auf 3 Prozent zurückfallen.
    Auf den absoluten Spitzenwert von 26 Prozent, den sie bisher nur einmal erreichte, nämlich Mitte/Ende April bei INSA, steigt dagegen die AfD, die sehr gute Chancen hat, am 1. September als stärkste Partei aus den Landtagswahlen hervorzugehen. Die AfD ist damit aktuell in Sachsen mehr als doppelt so stark wie Die Grünen, etwa dreimal so stark wie die SPD und fünfmal so stark wie die FDP.
    Hier das Ganze im Überblick (in Klammern die Veränderungen gegenüber der INSA-Umfrage von Anfang/Mitte Juni):

    1. AfD: 26 % (+ 1)
    2. CDU: 26 % (+2)
    3. LINKE: 15 % (– 1)
    4. GRÜNE: 12 % (– 4)
    5. SPD: 9 % (+2)
    6. FDP: 5 % (– 1)
    7. FREIE WÄHLER: 3 % (– 1)
    8. Sonstige: 4 % (+ 2)


    Infratest dimap befragte im Auftrag des MDR vom 24.06. bis 29.06.2019 insgesamt 1.000 Personen per Telefon und rechnete die so ermittelten Zahlen mit entsprechenden Korrekturfaktoren hoch, um repräsentative Ergebnisse zu erhalten.
    Regierungsbildung

    Sollten die Freien Wähler den Einzug in den Landtag wegen der Fünf-Prozent-Hürde nicht schaffen, dürften ca. 46 bis 47 Prozent der abgegebenen gültigen Zweitstimmen für eine Mehrheit der Sitze im Landtag reichen.
    Davon sind aber nicht nur Schwarz-Rot mit ca. 31, sondern auch Schwarz-Grün mit ca. 40, erst Recht Schwarz-Gelb mit ca. 30 Prozent weit entfernt. Selbst für eine Dreierkombination Schwarz-Grün-Rot würde es derzeit mit ca. 47 Prozent eng werden. Schwarz-Grün-Gelb käme sogar nur auf 46 Prozent und Schwarz-Rot-Gelb dürfte mit gerade mal 37 Prozent kaum eine Chance haben auf eine Mehrheit im Landtag. Schwarz-Dunkelrot käme gerade mal auf ca. 40 Prozent, hätte also ebenfalls keine Mehrheit. Geht also womöglich kaum noch ein Weg an Schwarz-Blau oder gar Blau-Schwarz, an AfD-CDU vorbei?
    Mögliche Kombinationen:

    1. CDU + LINKE + GRÜNE: 53 %
    2. CDU + GRÜNE + SPD + FDP: 52 %
    3. AfD + CDU: 52 %
    4. CDU + LINKE + SPD: 50 %
    5. CDU + GRÜNE + SPD: 47 %
    6. CDU + LINKE: 41 %
    7. CDU + GRÜNE: 38 %
    8. CDU + SPD: 35 %
    9. CDU + FDP: 31 %

    Letztlich könnte die CDU einem Bündnis mit der AfD nach aktuellem Stand nur aus dem Weg gehen über a) eine Dreier-Kombi mit der Linkspartei und den Grünen oder b) einer Vierer-Kombi mit Grüne, SPD und FDP oder c) einer Dreier-Kombi mit der Linkspartei und der SPD oder d) einer Dreier-Kombi mit den Grünen und der SPD.
    Gewinne und Verluste gegenüber der Landtagswahl 2014

    1. AfD: + 16,3 %
    2. GRÜNE: + 6,3 %
    3. FDP: + 1,2 %
    4. Sonstige (inkl. FW): – 3,1 %
    5. SPD: – 3,4 %
    6. LINKE: – 3,9 %
    7. CDU: – 13,4 %

    Vor allen Dingen der CDU drohen massive Verluste, nach jetzigem Stand 13 bis 14 Punkte. Aber auch die Linkspartei würde aktuell ca. 4 Punkte verlieren und die SPD ca. 3 bis 4 Punkte. Ja, ihr droht in Sachsen wie schon in Bayern im Oktober 2018 ein einstelliges Ergebnis. Zulegen könnte dagegen die FDP, das allerdings nicht deutlich genug, um die Fünf-Prozent-Hürde ganz klar zu nehmen. Deutlich zulegen könnten trotz der massiven Verluste der letzten Wochen im Vergleich zu 2014 noch immer Die Grünen, welche ihr 2014er Ergebnis akutell etwa verdoppeln könnten, wären jetzt Landtagswahlen.
    Der ganz große Gewinner bei der Landtagswahl am 01.09.2019 dürfte dagegen die AfD werden. Diese würde nach aktuellem Stand von 9,7 auf ca. 26 Prozent steigen und hat damit derzeit exzellente Aussichten, Anfang September die stärkste Partei im Landtag zu werden. Damit wäre sie eigentlich auch als Regierungspartner prädestiniert. Bei einem Ergebnis von um oder sogar über 25 Prozent wird es interessant werden, was die CDU dann machen, wen sie mit ins Regierungsboot holen wird. Die Schwarzen würden dann quasi Farbe bekennen müssen.


    Quelle: https://juergenfritz.com/2019/07/03/...e-brechen-ein/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Seite 9 von 9 ErsteErste ... 56789

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •