Seite 18 von 32 ErsteErste ... 814151617181920212228 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 317

Thema: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

  1. #171
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Ich kenne die Geschichten mit seiner Pleitenserie, auch das mit der Geldbörse, auch das er Harz IV Bezieher war.
    (oder noch ist?) Das er sich Privat Geld ausgeliehen hat und nur zögernd bis gar nicht zurückzahlte!
    ...was ich allerdings nicht kannte, das Freeman auch mit 10.000.- € dabei ist!


    Warnung vor Christoph Hörstel


    Freitag, 25. August 2017 , von Freeman um 09:00

    Wegen meinem vorherigen Artikel der Schuldenbegleichung Russlands ist es mir wieder eingefallen und weil die Bundestagswahlen bevorstehen, schreibe ich folgenden Zeilen als Warnung:

    Einige wenige meiner Leser haben mich gefragt, warum ich nicht die sogenannte "Deutsche Mitte" unterstütze oder wenigstens wegen dem Wahlkampf für die Bundestagswahl vom 24. September diese als "Alternative" erwähne. Meine Antwort dazu, eine "Partei", die Christoph Hörstel als Vorsitzenden hat, unterstütze ich ganz sicher nicht, NICHT IM TRAUM! Dieser Typ schuldet mir schon seit vielen Jahren 10'000 Euro die ich ihm als "Hilfskredit" für seine Familie gegeben habe und er weigert sich diese Schuld zu begleichen. Wer nicht zu seinen Schulden steht und zu seinem Ehrenwort, er würde das Geld mir "schnellst möglich" zurückzahlen, ist nicht qualifiziert eine Partei zu führen. Übrigens, diese Masche, sich unter dem Vorwand der Not seiner Familie, Kredite zu "erschleichen", hat er nicht nur mit mir gemacht. Er hat reihenweise Leute angepumpt, im vollen Wissen, er hat nicht die Absicht das Geld zurück zu zahlen. Das einzige was ich in dieser Sache bisher bekommen habe, ist ein Dokument vom Amtsgericht Berlin, Hörstel hätte den Offenbarungseid geleistet, oder auf Deutsch, er wäre pleite, wäre überschuldet und könne nichts bezahlen.

    Zuerst die "Neue Mitte" in den Sand setzen ...


    ... dann die "Deutsche Mitte" gründen ...


    ... wie viele "Mitten" soll es noch geben?

    Ich will gar nicht darauf eingehen, Hörstel ist ein Blender und Bluffsack, der viel redet aber nichts macht. Machen tun immer nur andere, die naiv genug sind, sich von seiner Rhetorik einfangen zu lassen. Für mich geht es nur darum, alle vor ihm zu warnen und zu informieren, wie er Menschen um sich herum ausnutzt und verarscht, am Beispiel wie er mit mir umgegangen ist.

    Vor einigen Jahren kam Hörstel zu mir in die Schweiz und erzählte mir die tränenreiche Geschichte, wie arm er doch wäre, weil er keinen Job hat und von Harz IV lebe. Er müsse seine Frau und drei Kinder ernähren, die am verhungern sind. Er bat mich um einen Kredit als Nothilfe für seine Familie. Er versprach, die Rückzahlung würde so schnell wie möglich erfolgen, aus den Tantiemen seines neuen Buches, das bald erscheinen würde.

    Da ich niemanden leiden sehen kann, speziell nicht Kinder und Babys, habe ich ihm einen Kredit von 10'000 Euro gewährt und Hörstel hat einen Schuldschein mit dem Rückzahlungsversprechen unterschrieben. Die versprochene Zeit verstreichte aber von Hörstel hörte ich nichts und bekam ich nichts. Ich habe ihn deshalb angerufen und gefragt, wann ich mit einer Rückzahlung rechnen kann?

    Er jammert mir was vor, die Gelder mit denen er gerechnet hätte wären nicht eingetroffen und ich sollte doch Geduld haben. Ich machte ihm dann einen Vorschlag. Da er ja Journalist sei könne er für mich Artikel schreiben oder Berichte verfassen und so seine Schulden abarbeiten. Für mich überraschend weigerte er sich das zu tun. Er machte keinerlei Bemühungen wenigsten auf andere Art seinen Verpflichtungen nachzukommen.

    Es verging wieder einige Zeit und dann bekam ich wie gesagt das Schreiben des Amtsgericht Berlin über seinen "Privatkonkurs". Der Typ meinte, damit sich aus allen Schulden schleichen zu können. Nicht mit mir. Deshalb warne ich hiermit alle, speziell die Mitglieder der "Deutschen Mitte", wen sie da als Vorsitzenden haben. Der kann mit Geld nicht umgehen, ist eine Untertreibung. Ich würde sehr vorsichtig wegen der Parteikasse und den Spenden sein.

    Wie ich aus der DM eigenen Webseite entnehme, gab es im Februar 2016 eine Gerichtsverhandlung über die Anklage, Hörstel hätte eine Unterschlagung begangen. Er hätte eine Brieftasche gefunden und sie ohne dem Inhalt von 70/80 Euro dem Eigentümer zugeschickt. Er erzählt dann eine Geschichte, wie er die Geldbörse auf dem Dach seines Auto gelegt und vergessen hätte, bla bla bla, sie wäre runtergefallen und ein "Unbekannter" hätte das Geld gestohlen, bevor er sie wieder gefunden hätte.

    Die normale Reaktion eines jeden anderen wäre gewesen, die Geldbörse an der Kasse des Marktes, also am Fundort, zurück zu geben und nicht einzustecken und danach dieses unglaubwürdige und abenteuerliche Märchen einer Odyssee zu erzählen, wie die Geldbörse abhanden kam und wie das Geld daraus verschwunden ist.

    Originalaussage Hörstel: "Als ich ihn nicht sehen konnte (den Besitzer der Brieftasche), nahm ich die Brieftasche, steckte sie in den Korb neben meinen Einkauf – und verließ sofort das Geschäft, weil ich hoffte, Herrn Sch. draußen noch finden zu können." und "Also lud ich den Einkauf hinten in den Wagen und legte die Brieftasche auf das Wagendach."

    Er wäre dann losgefahren.

    "Dann kam mir wieder ins Gedächtnis, dass ich sie auf dem Dach vergessen haben könnte, stieg kurz aus, sah sie dort nicht, wendete – und fuhr zurück. Unterwegs überprüfte ich auch noch einmal den Einkaufskorb, um ganz sicher zu gehen – ebenfalls ohne Ergebnis."

    "Zurück in der Jägerstraße fand ich die Brieftasche ziemlich rasch nur wenige Meter von meinem alten Parkplatz entfernt – im Rinnstein. Erst später am Abend kam ich dazu, die Brieftasche zu untersuchen – und fand sie voller Karten und Ausweise, auch vom Drogeriemarkt DM, auch der Personalausweis mit Adresse war dabei. Geld war darin keines."

    Klingt das glaubhaft? Er steckt die gefundene Brieftasche in seinen Einkaufskorb, geht zu seinem Auto, legt die Brieftasche auf das Dach seines Auto und fährt weg. Als er das merkt, kehrt er zurück und findet die Brieftasche wieder. Statt sofort den Besitzer über den Fund zu informieren, entdeckt er erst "später am Abend", die Brieftasche hatte kein Geld. Er unterstellt damit, ein "Unbekannter" hat es entwendet.

    Ich wusste gar nicht, dass man von der staatlichen Unterstützung als Harz IV sich ein Auto leisten kann UND DARF! Wenn doch, warum zahlt er nicht als "Ehrenmann" zuerst seine Schulden zurück? Er kann sie bei mir abstottern. Oder hat er die Einnahmen aus seinen Vorträgen und sonstigen Auftritten den Behörden verheimlicht?

    Dann zitiere ich weitere Zeilen aus der DM-Webseite, Aussagen von anderen über Hörstel: "Einige glauben, dass Sie sich nach der Wahl um 180° drehen werden. Sie würden ein falsches Spiel spielen. Andere sind überzeugt davon, dass Sie als Politiker nur ein fettes Gehalt beziehen wollen, also weg von Hartz IV."

    Da hat jemand anders ihn auch durchschaut.

    Und dann das mit seinen eigenen Worten: "Da wurde ich nach einer teilweise erlogenen Anklage (2012) vom Landgericht als Betrüger verurteilt, wegen einer spät gezahlten Rechnung." Kann man alles auf der DM-Website nachlesen.

    Was ist das überhaupt für ein Vater und Ehemann, der jahrelang sich weigert zu arbeiten, mit der Ausrede, niemand würde ihn beschäftigen, um dann genau von dem staatlichen System sich aushalten zu lassen, die Stütze des "bösen BRD-System" zu kassieren, das er so vehement kritisiert? Ich kann doch nicht Geld von dem Staat akzeptieren, dessen Handlungen ich nicht richtig finde.

    Er hält nämlich Vorträge über die "illegale BRD-GmbH", kassiert aber Geld von dieser "Firma".

    In so einer Situation und mit dieser kritischen Haltung würde ich keinen Cent von der BRD nehmen, sondern wenn es nicht anders geht, Taxi fahren oder Regale beim Aldi füllen, um meine Familie zu ernähren. Dieser völlige Widerspruch zwischen was er sagt, das BRD-System sei kriminell, und was er macht, Geld vom BRD-System fürs Nichtstun zu holen, ist die typische Charaktereigenschaft von Hörstel.

    Deshalb ist es durchaus wahrscheinlich, für ihn ist die Deutsche Mitte nur ein Weg, wie man an noch mehr Geld für lau kommt. Durch Spenden, Wahlkampfentschädigung und vielleicht sogar durch eine dicke Diät, das Gehalt eines Abgeordneten.

    DENN, gerade Hörstel müsste es wissen, genauso wie wir es schon lange wissen, als Abgeordneter oder als Partei kann man in der BRD überhaupt nichts ändern. NICHTS!!! Politiker sind nur Platzhalter und ein Alibi in dieser Scheindemokratie, die dafür bezahlt werden, im Bundestag ein Theater zu spielen und zu allem JA zu sagen.

    Warum spielt er bei dieser Farce überhaupt mit? Ja warum wohl? Wegen Geld! Die DM ist sowieso chancenlos und kommt niemals über 5 Prozent. Aber es gibt für jede Wählerstimme 83 Cent an staatlicher Parteienfinanzierung.

    Hörstel ist genau genommen eine gescheiterte Existenz voller Widersprüche und schlechten Eigenschaften. 2005 legte er bereits eine Firmenpleite hin. Dann 2012 die Privatinsolvenz.

    Er hat noch nie etwas für "Kollegen" gemacht, sondern nutzt sie nur aus. Ausserdem hat er keine eigenen Ideen oder selbst erarbeitetes Wissen, sondern geht nach dem Motto "copy & paste" wie ein nachplappernder Papagei vor.

    Das hat er während seiner Zeit bei der ARD gelernt, wie man vor der Kamera einen vorgeschrieben Text abliest. Wegen dieser von anderen zusammen geklauten Ideen und Aussagen, erzählt Hörstel unglaublich viel dummes Zeug, wenn die Tage lang sind.

    Jetzt als Vorsitzender einer Partei, die sich zur Wahl stellt, ist Hörstel eine "Person des Öffentlichen Lebens" und muss sich deshalb einiges an Kritik gefallen lassen. Die potenziellen Wähler sollen wissen, wer er ist.

    Da helfe ich Hörstel, seiner Frau und den drei Kindern aus der Not mit einem Kredit, vertraue seinem Ehrenwort und seinem Versprechen der baldigen Zurückzahlung, und der Typ hält sich nach mehr als SECHS JAHREN an nichts.

    Das soll ehrenwert sein? Wie kann man ihm dann irgendein politisches Versprechen jemals glauben?

    Er tut aber grosskotzig einem auf allwissenden politischen Experten, Vortragsredner und Kommentator ... und einen auf GröPatZ, "grössten Parteivorsitzenden aller Zeiten".

    Das Motto der Partei lautet, "Ethik in die Politik bringen". Da muss ich aber laut lachen. Mit Hörstel an der Spitze???

    Dem gehört endlich die ordentlicher Meinung gesagt und ein Boykott aus der ganzen alternativen Szene verhängt!

    --------------------

    Alle "Hörstel-Geschädigten" können mir gerne eine Mail an asrblog@yandex.ru schicken.

    --------------------

    Lest mal folgenden Artikel über was intern in der DM abgeht:

    Hörstel`s Deutsche Mitte – Chance, Geschäftsmodell oder imperiale Mogelpackung?
    LG

  2. #172
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Erde
    Beiträge
    3.543
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    62 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 86024

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Moin
    für micht ändert sich nix,er hat ein sehr gutes parteiprogramm und gebe der DM eine chanse!
    Sowas von egal ist das er schulden hat! Wer hat die nicht? Schaut doch mal was andere Politiker so treiben!
    Ganz klar wird vor der wahl immer unter die Gürtellinie getreten!
    Von einem Freeman lass ich mich sicher nicht beeinflussen.
    lg
    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 – “Haftung für Links” hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch das Setzen eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Hiermit distanzieren ich mich ausdrücklich von den verlinkten Seiten, dafür sind ausschließlich die Urheber bzw. Betreiber verantwortlich.)

  3. #173
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Zitat Zitat von thcok Beitrag anzeigen
    Moin
    für micht ändert sich nix,er hat ein sehr gutes parteiprogramm und gebe der DM eine chanse!
    Sowas von egal ist das er schulden hat! Wer hat die nicht? Schaut doch mal was andere Politiker so treiben!
    Ganz klar wird vor der wahl immer unter die Gürtellinie getreten!
    Von einem Freeman lass ich mich sicher nicht beeinflussen.
    lg
    ...das hat auch keiner behauptet, dass das Parteiprogramm der DM schlecht sei @thcok, da geht es um Hörstel persönliches Gehabe!
    Seine Verschuldung ist mehr oder weniger auch bekannt, nur wie er damit Umgeht? ...auch wenn ich im Moment nicht Zahlen kann, so lässt man Privatpersonen, die einem geholfen haben nicht im Regen stehen! ...Feeman würde ihm es auch bis zum Nimmerleinstag Stunden, wenn er es ehrlich meint!

    Was Hörtsel jetzt macht ist, er reitet sich immer Tiefer hinein!




    Freeman bleibt ihm allerdings nichts schuldig!


    Ist Christoph Hörstel ein pathologischer Lügner?

    Sonntag, 27. August 2017 , von Freeman um 09:00

    Hörstel hat in seiner Replik über meine Warnung Behauptungen über mich aufgestellt, die nicht stimmen. In seiner Stellungnahme schreibt er: "Faszinierend. Jemand gibt sich als Systemkritiker und Mafia-Gegner aus, hat aber als Finanzberater und Börsenspekulant sein Geld gemacht – und nach eigener Erzählung mir gegenüber eine Bank in Abchasien gegründet."



    Alle Aussagen sind Lügen. Ich war nie "Finanzberater" und auch kein "Börsenspekulant", habe damit NICHT mein Geld gemacht, und schon gar nicht habe ich eine Bank in Abchasien eröffnet. Ich habe ihm das auch nicht erzählt, weil ich mindestens seit VIER Jahren keinen Kontakt zu Hörstel habe.

    Ausserdem bin ich kein "Mafia-Gegner" so wie er es deutet, denn das Wort Mafia steht für eine "Verbrecherorganisationen aus dem Bereich der organisierten Kriminalität". Hörstel benutzt den Begriff falsch, wenn er damit die Hochfinanz meint. Mafia ist ein viel zu verharmlosender Begriff.

    An diesen Aussagen erkennen ich, der Typ ist entweder ein pathologischer Lügner oder er ist sonst krank im Kopf, wenn er solche Sachen über mich sich ausdenkt und zusammen phantasiert.

    Genauso gelogen ist seine Behauptung, ich hätte über ein Risiko der Nichtzahlung gewusst, ich würde mein Geld nicht wiedersehen, und dafür gebe es Zeugen. Wenn ich diesen Nothilfekredit für das Überleben seiner Familie als Geschenk betrachtet habe, warum habe ich dann einen Schuldschein von ihm den er unterschrieben hat?

    Warum hat das Amtsgericht Berlin mich als einer der vielen Gläubiger gelistet? Weil mir das Geld ohne Zweifel schuldet.

    Dann seine erfundene Behauptung, ich wäre neidisch auf ihn, weil er Putin getroffen hätte. "Neid? Weil ich kurz mit dem russischen Präsidenten sprechen konnte – und er bemüht sich seit Jahren vergeblich um derartige Kontakte?" Der hat wirklich eine Schraube locker.

    Ist für Hörstel sich in die Nähe von Putin bei einer Veranstaltung zu stellen und sich ablichten zu lassen ein "Gespräch" mit dem Präsidenten? Daran sieht man wie er aus Nichts sich Sachen aus dem Finger saugt, sich aufbauscht und wichtig macht.

    Ausserdem bemühe ich mich NICHT vergeblich um einen Kontakt mit Putin. Woher hat er diese erfundene Behauptung?

    Wenn ich Putin sehen will und Fragen stellen will, muss ich nur zu einer seiner vielen Presskonferenzen und Veranstaltungen in Sochi gehen. Oder ich treffe ihn beim Formel 1 Rennen oder beim Skifahren auf der Piste. Ist nur eine Stunde von mir entfernt.

    Aber ich bin ja nicht "promigeil" so wie Hörstel, der gerne "Selfies" mit Leuten macht, um eine nicht existierende Verbindung darzustellen. So penetrant wie er sein Gesicht auf seinen Webseiten zeigt, ist das an Narzissmus und Selbstverliebtheit kaum zu überbieten.

    Präsident Putin war gerade am 8. August wegen einer Feierlichkeit in Abchasien und ich hätte die Möglichkeit gehabt ihn in Pitsunda zu sehen. Oder in der Halle beim "Plotforma S-70 8th International Professional Combat Sambo Tournament" am selben Tag in Sochi.

    Präsident Putin beim Turnier mit dem
    Präsidenten der Republik Abchasien links neben ihm

    Putin bei der anschliessenden Preisverleihung

    Ich bekomme zahlreiche Mails von "Hörstel-Geschädigten" und sie erzählen mir, wie auch sie betrogen und ausgenutzt wurden, wie er Versprechen gebrochen hat. Wenn ich die Zustimmung der "Opfer" bekomme veröffentliche ihre Geschichten.

    Merkt ihr nicht, der Hörstel hat eine Sekte gegründet und tarnt sie als Partei. Ja, die DM ist in Wirklichkeit eine Sekte. Er benimmt sich wie ein Sektenführer, den man nicht kritisieren und in Frage stellen darf.

    Er hat sich praktisch auf Lebzeiten zum Parteichef gemacht. Denn einen Antrag auf seine Abwahl muss er zustimmen. Für einen Antrag zur Abwahl des Bundesvorsitzenden bedarf es der Zustimmung des Bundesvorsitzenden!!!

    Das soll demokratisch sein? Das ist eher wie der Personenkult von Nordkorea!

    Apropos Nordkorea und Kommunismus. Wenn einer neidisch ist dann Hörstel, denn er wirft mir ein "Luxusleben" vor und ich könnte mir den Verlust seiner Schulden leisten, da ich im Luxus lebe.

    Im Gegensatz zu Hörstel, habe ich als Selbständiger mir das sogenannte "Luxusleben" hart erarbeitet, musste auch eine fünfköpfige Familie "ernähren".

    Dieser Typ hat sich aber von Anfang bei Versorgern mit Steuergeldern aushalten lassen.

    Zuerst beim staatlichen Sender ARD mit der GEZ, dann kassiert er Arbeitslosengeld und Harz IV vom Staat. Genau vom den Staat über den er schimpft, er wäre illegitim und nur eine GmbH.

    Er sucht ständig jemanden der ihn finanziert. Diesmal sind es Parteimitglieder und auch wieder der Staat mit der pro Kopf Parteienfinanzierung bei den Wahlen.

    Wenn er mir ein "Luxusleben" vorwirft und damit seine Weigerung seine Schulden zurück zu zahlen begründet, dann ist er mit dieser sonderbaren Einstellung ein Kommunist!

    Ja, nur Sozialisten und Kommunisten denken, die die hart arbeiten und mehr haben soll man enteignen, und die Welt schuldet ihnen ein Auskommen ohne selber was leisten zu müssen.

    Dann wegen einem Boykott. Niemand aus der "alternativen Szene" will mit ihm mehr arbeiten, weil sie seinen Egoismus, seine Intrigen und seine Ausnutzung von Kollegen durchschaut haben.

    Er klaut auch ständig Ideen von anderen. Als Seewald und ich die Petition "Russia Today auf Deutsch" lancierten, hat er sofort diese Idee als seine ausgegeben. Dabei habe ich den Petitionstext formuliert und Werbung hier dafür gemacht.

    Das Resultat? RT ist tatsächlich auf Deutsch ins Leben gerufen worden, nachdem wir die Zahlen der Unterzeichner nach Moskau der Chefredakteurin von RT geschickt haben.

    Siehe: http://www.seewald.ru/christoph-hoer...bstdarsteller/

    Wie gesagt, ich warne vor CH und hoffe die Mitglieder der DM erkennen seinen wahren Charakter.
    Freeman muss sich nicht mit Putin Treffen, was er wissen will erfährt er über seinen Pressesprecher im Kreml!
    ...er ist ja kein Politiker! Seewald, der Initiator von RT-Deutsch hat sich auch kurz darüber geäußert!

    DOCH JEDER SOLL SELBST ENTSCHEIDEN!

    ...jetzt poste noch sein letztes Video in der Rubrik Christoph Hörstel!

    LG

  4. #174
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Erde
    Beiträge
    3.543
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    62 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 86024

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    jaja doch hab das schon verstanden,is für mich eher in der persöhnlichecke zu stellen ,Aber so macht man das ,das ist eben Politik!Da wird dann scharf geschossen um die Mitte ,durch Hörstel seine persöhnlichen feden,um der Mitte zu schaden,kennt man doch bei anderen Parteien auch,also.
    Da gibts Politiker mit ganz anderen geld schieberein.Leider ist das nicht OK.
    Er ist dennoch der jenige der die Mitte aus dem Boden gestampft hat und Politisch auftreten kann und macht,da er eben davon n Plan hat,und das zählt für mich.
    Gruss
    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 – “Haftung für Links” hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch das Setzen eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Hiermit distanzieren ich mich ausdrücklich von den verlinkten Seiten, dafür sind ausschließlich die Urheber bzw. Betreiber verantwortlich.)

  5. #175
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Zitat Zitat von thcok Beitrag anzeigen
    jaja doch hab das schon verstanden,is für mich eher in der persöhnlichecke zu stellen ,Aber so macht man das ,das ist eben Politik!Da wird dann scharf geschossen um die Mitte ,durch Hörstel seine persöhnlichen feden,um der Mitte zu schaden,kennt man doch bei anderen Parteien auch,also.
    Da gibts Politiker mit ganz anderen geld schieberein.Leider ist das nicht OK.
    Er ist dennoch der jenige der die Mitte aus dem Boden gestampft hat und Politisch auftreten kann und macht,da er eben davon n Plan hat,und das zählt für mich.
    Gruss
    Die Geldschieber sitzen jetzt auch in der Regierung, zb. Schäuble! wohin sind die 100.000.-- verschwunden?

    LG

  6. #176
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Christoph Hörstel war ein BND-Agent

    Sonntag, 27. August 2017 , von Freeman um 19:00

    Vielleicht ist er es immer noch. Es gibt ja die Aussage, "einmal bei der Firma, immer bei der Firma". Christoph Hörstel hat es nämlich selber gesagt, er wäre ein BND-Agent in Afghanistan gewesen, also ein Informant des Bundesnachrichtendienstes. Steht in seinem Buch aus 2007: "Sprengsatz Afghanistan. Die Bundeswehr in tödlicher Mission", Droemer/Knaur Verlag, München. Er hatte auch gute Kontakte zum Terroristenanführer Gulbuddin Hekmatyar, den er als eine Art guten Onkel darin beschreibt. Er pflegte überhaupt jahrelang gute Beziehungen zu den Taliban und Hekmatyars Islampartei sowie zu Mitgliedern von Al-Kaida. Behauptet er jedenfalls in seinem Buch. Wie passt das mit seiner heutigen Einstellung gegenüber dem BND und den Terrorismus zusammen? Wissen die Mitglieder der Deutschen Mitte, ihr Bundesvorsitzender war ein BND-Agent und ein Terroristen-Sympathisant?WEITER. http://alles-schallundrauch.blogspot...bnd-agent.html

    Jetzt glaube ich auch nicht mehr das Freeman aus eigener Initiative handelt!
    Er wohnt in Sotschi und hat gute Kontakte zum Pressesprecher im Kreml, vermutlich auch zu SFB!
    Jetzt rollt er die alten Afghanistan Geschichten auf wo Hörstel laut seinen aussagen auch für den BND als Berater tätig war, gegen die UdSSR!
    Bis vor 2 Jahren war er auch anti Russisch eingestellt! Er berichtet auch immer wieder das in Moskau ein "Regiemechance" geplant ist und das die USA Millionen von Dollar ins Land brachten! Erst als er sich mit der DM politisch festigte schwenkte er um!
    Das Treffen mit Putin auf der Krim war Zufall! ...danach dürfte der FSB nach gegraben haben und auch bei RT und Seewald, die Freeman Attacken sind die Folgen! Freeman hat mehr Leser als der Spiegel! ...und schadet der DM mehr als eine Meldung im MSM!

    Also war die Krim Reise doch ein Schuss nach hinten!

    LG

  7. #177
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Mein Vater, der bekannte Verschwörungstheoretiker




    Jun 8 2016, 8:45am VON : https://broadly.vice.com/de/article/...ngstheoretiker

    Unter dem Pseudonym "Freeman" stieg ein Schweizer mit seinem Blog "Alles Schall und Rauch" schnell zu einer Instanz unter deutschsprachigen Truthern auf. Seine Tochter hat hinter die Kulissen der Szene geblickt.

    Mein Vater betreibt seit zehn Jahren einen der größten Verschwörungstheorie-Blogs im deutschsprachigen Raum. Mit durchschnittlich fünfzigtausend Zugriffen jeden Tag (gemäß Klickstatistik auf ASR über hundertachtzig Millionen Zugriffe seit 2007) ist „Alles Schall und Rauch" eine einflussreiche Plattform und gilt als Einsteigerforum in die Truther-Szene. Es erscheinen täglich Artikel zu verschiedenen aktuellen Ereignissen wie den Absturz des EgyptAir Flugzeugs und der Verdacht, dass das Israelische Militär die Maschine abgeschossen hat. Für Neulinge gibt es eine eigene Seite, wo sie sich zuerst das Truther-ABC (False Flag Operation um 9/11, Klimalüge, NWO, Chemtrails usw.) aneignen können; sich also quasi erleuchten lassen, bevor sie im Forum mitdiskutieren können.

    Als „Freeman" hat sich mein Vater zum Ziel gesetzt, die nichtwissenden Schlafschafe unserer, von einer angeblich geheimen Elite unterjochten Gesellschaft ins Licht zu führen und füttert seine hörigen Wahrheitsjünger täglich mit seinem Allwissen. Dabei könnte man ihn schlicht als verrückten „Aluhut"

    abstempeln, doch so einfach ist es nicht. Ich halte meinen Vater für einen der intelligentesten Menschen, die ich kenne. Er ist sehr belesen und weiß auf jede Frage eine Antwort. Das hat mich vor allem als Kind beeindruckt und ich konnte ihm stundenlang zuhören. Oft hat er mir und meinen zwei Brüdern beim Essen die Relativitätstheorie, oder die schwer zu fassende Unendlichkeit des Universums mit einer Leichtigkeit erklärt, wie ich es noch nie bei einer anderen Person erlebt habe. Dabei hielt er uns stets an, unseren Verstand zu benutzten und alles zu hinterfragen. Auch Freunde und Bekannte konnte er mit seiner charmanten und bildhaften Art zu Reden leicht in seinen Bann ziehen. So wurden ihm seine häufig spontanen, cholerischen Anfälle gerne verziehen.

    Mehr lesen:
    Von Chemtrails zu Morddrohungen—eine Verschwörungstheorieaussteigerin erzählt

    Meinen Vater als etwas „schwierig" zu bezeichnen, wäre ziemlich untertrieben. Schon als ich noch klein war, ging er bereits wegen Lappalien an die Decke. Sei es nur ein verschüttetes Glas oder ein Streit zwischen mir und meinen Geschwistern. Mit hochrotem Gesicht baute er sich dann vor uns auf und drohte uns mit gepfefferten „Watschen", bis wir flennend Besserung gelobten. Als Teenager checkte ich beim Heimkommen immer zuerst die Lage ab. War er gut drauf, konnte ich mich frei bewegen. Ansonsten war es ratsam das Zimmer nicht zu verlassen, wenn ich keine Prügel riskieren wollte. Selbst hatte er wohl keine einfache Kindheit. Geboren in Buenos Aires und aufgewachsen in Australien, schleppte ihn mein Großvater durch die halbe Welt. Von der Stiefmutter ungeliebt und von der eigenen Mutter ignoriert, kam er alleine mit 19 Jahren per Schiff nach Europa, wo er dann in der Schweiz meine Mutter kennenlernte und ein kleines, aber erfolgreiches Software-Unternehmen aufbaute. Dass er irgendwann zu einer Führungsfigur der Verschwörungstheoretikerszene aufsteigen würde, hätte er damals wahrscheinlich selbst nicht geahnt.

    Üblicherweise fanden Truther-Treffen auf abgelegenen Bauernhöfen statt. Es gab Wurst vom Grill und Bier.

    Meine erste Erinnerung daran, wie er sich total in einem Thema verloren hatte, ist der 11. September 2001. Der heimische Fernseher war rund um die Uhr eingeschaltet und mein Vater zappte sich im Morgenmantel manisch durch die News-Kanäle. So wie ich mich erinnern kann, fand er die offiziellen Erklärungen der US-Regierung widersprüchlich. Von einem Inside-Job konnte zwar noch nicht die Rede sein, dafür war es auch noch viel zu früh. Trotzdem war 9/11 ein Wendepunkt für ihn—wie für viele Verschwörungstheoretiker. Er hat angefangen, Informationen zu sammeln, zu vergleichen und nach Spuren von Ungereimtheiten zu suchen. Damals war ich zwölf Jahre alt und die Ehe meiner Eltern lag bereits in den Brüchen.

    Zwei Jahre später hatte meine Mutter genug von seinen Wutanfällen. In einer Nacht-und-Nebelaktion flüchtete sie und ließ ihn mit uns Kindern zurück. Zwar bemühte sie sich, uns zu sich zu holen, mein Vater verhinderte das allerdings mit aller Kraft; auch dadurch, dass er uns gegen sie ausspielte. Rückblickend erscheint es mir logisch, die Anfänge seines Blogs mit der Trennung von meiner Mutter in Zusammenhang zu bringen. Obwohl er es nicht zugab, ging es ihm damals sichtlich schlecht. Er zog sich oft bis nach Mitternacht in sein Büro zurück und ließ sich körperlich gehen. Mit tiefschwarzen Augenringen und zerzaustem, merklich dünnerem Haar, versuchte er für uns trotzdem einen einigermaßen normalen Tagesablauf zu gestalten.

    Was er aber jenseits der Mahlzeiten so trieb, wussten wir nicht. Denn mit seiner Software-Firma lief es schon länger nicht mehr gut und die offenen Rechnungen stapelten sich auf dem Küchentisch, die er dann schwerfällig vor sich hin ignorierte. Erst etwa drei Jahre später hat er mir erzählt, dass er seit längerer Zeit mit einem Projekt beschäftigt sei. Mich interessierte das damals nicht wirklich, deshalb habe ich auch nicht groß nachgefragt. Später, während meiner Lehre, fing ich allerdings an, mich für Politik und gesellschaftliche Themen zu interessieren. Gelegentlich tauschte ich mich mit ihm aus, wobei er mir schrittweise seine Sicht der Dinge eröffnete.

    Als ich mit 19 aus der Lehre kam, hatte sich mein Vater als „Freeman" in der Truther-Szene einen Namen gemacht. Er hockte mich neben sich an seinen Computer und ging mit mir die Artikel auf seinem Blog durch. Dabei referierte er wild gestikulierend über Chemtrails, die New World Order und die „Klimahysterie". Er eröffnete mir eine ganz neue Welt und ich sog alles dankbar auf. Ich habe zwar die Hälfte davon nicht wirklich kapiert, aber durch seine einnehmende Art wurde ich so sehr in seinen Bann gezogen, dass ich bald selbst nächtelang im Internet die abstrusesten Theorien recherchierte.
    Bald darauf bat mich mein Vater, ihm bei diversen Veranstaltungen zu helfen. Üblicherweise fanden Truther-Treffen auf abgelegenen Bauernhöfen statt. Es gab Wurst vom Grill und Bier und alles machte den Anschein einer gemütlichen Familienfeier. Solche Veranstaltungen brachten ungefähr zwei bis dreihundert Personen zusammen. Es waren Leute, Arbeiter oder Sozialhilfeempfänger, und die Mehrheit davon waren Männer. Frauen wurden meistens nur als Anhängsel mitgeschleppt, die dann schweigend daneben standen und ab und zu zustimmend nickten.

    Sie hingen Freeman an den Lippen und mir ebenso. Wahrscheinlich auch, weil ich als Frau eine Ausnahme in der lokalen Szene war.
    Damals ging es vor allem um Autarkie und wie man sich vom System unabhängig machen konnte. Bei den Podiumsdiskussionen konzipierte man Lebensentwürfe für selbstversorgende Kommunen und mein Vater ging als scheinbar leuchtendes Beispiel voran, denn er hatte sich eine Vorratskammer für den Notfall im Keller eingerichtet. „Tabak und Rasierklingen", meinte er großspurig „das sind die wichtigsten Tauschgüter, wenn euch die da draußen den Saft abdrehen". Ehrfürchtiges Raunen ging durch die Menge.

    Die Leute, die nicht daran glaubten, dass man irgendetwas verändern könne, bezeichnete er abfällig als dumm und feige. Man müsse halt Opfer bringen und sich selber einschränken, wenn man nicht länger Sklave der NWO sein wolle. Die NWO (New World Order) ist für die Truther ein Plan, den elitäre Kräfte wie zum Beispiel die Rothschild-Familie umsetzen, um die Erdbevölkerung auszubeuten, dumm zu halten und schlussendlich zu dezimieren (in dem sie Menschen homosexuell machen oder über vermeintliche Impfstoffe Krankheiten verbreiten). Ich verstand irgendwie nie, warum jetzt ausgerechnet die Rothschilds einen so miesen Plan aushecken sollten, aber wahrscheinlich war ich auch einfach zu faul, die entsprechende Literatur zu wälzen. Schließlich befand ich mich in der „privilegierten" Situation, die Tochter von Freeman zu sein und konnte mit meinem lächerlichen Halbwissen gestandene Truther beeindrucken.

    Überhaupt fühlte es sich gut an, die Tochter von „jemandem" zu sein. Man schenkte mir Aufmerksamkeit und beneidete mich, „so einen tollen Vater" zu haben. Sie hingen Freeman an den Lippen und mir ebenso. Wahrscheinlich auch, weil ich als Frau eine Ausnahme in der lokalen Szene war. Ich teilte mit diesen Leuten die Arroganz, etwas zu wissen, was all die Zombies in der Mainstream-Welt nicht wussten. Gemeinsam hatten wir ebenso den Hass auf alle Feindbilder der Wahrheitsbewegung. Das waren die Massenmedien, die Zionisten, die Banken und natürlich die USA. Ich war ständig wütend, wenn ich Leute im Zug Gratiszeitungen lesen sah. Am liebsten hätte ich ihnen die Zeitung aus der Hand gerissen und sie aufgeklärt, was sie sich da für einen Müll reinziehen.

    Antisemitismus wird in der Szene halboffen praktiziert. Es gibt die Hardliner, welche nicht davor zurückschrecken, den Holocaust zu leugnen. Und dann welche, die nur hinter hervorgehaltener Hand über die bösen Zionisten und das verbrecherische Israel (USrael) wettern. Ein Erlebnis hat sich da besonders in mein Hirn eingebrannt. Ich war wütend auf meinen Vater, weil er mir kein Geld für den Besuch eines Musikfestivals geben wollte. Einer seiner Freunde aus der Szene war gerade zu Besuch, dem ich dann mein „Leid" klagte. Dieser meinte völlig zusammenhangslos, dass ich lieber wütend auf das wahre Übel dieser Welt sein solle: die Juden. Mein Vater selbst ist sehr vorsichtig mit solchen Aussagen. Da er nicht dumm ist, weiß er ganz genau, was für Konsequenzen er dadurch befürchten müsste. Allerdings erwähnte er mal in einem Nebensatz, dass er uns Kindern ganz bewusst keine jüdischen Namen gegeben hätte.

    Wie viele subversive Gruppen aus dem rechten Lager, holen sich die Truther meistens Leute aus schwierigen sozialen Verhältnissen ins Boot.
    Zum Bruch mit meinem Vater kam es ein paar Jahre später, als ich von zu Hause auszog—ein Schritt, nachdem ich mich plötzlich enorm befreit und selbstständig fühlte. Damals war ich bereits seit einem Jahr wegen einer Angststörung in Therapie und als sich mein Zustand nach meinem Auszug merklich besserte, blockte ich für eine Zeit lang jeden Kontaktversuch seitens meines Vaters ab. Ich fing an, mein Leben neu zu ordnen, hatte einen passablen Job und machte viele Bekanntschaften abseits der Truther-Szene. Als Weihnachten vor der Tür stand, fühlte ich mich allerdings doch etwas schuldig und lud meinen Vater zu mir nach Hause ein. Ich merkte, dass es für ihn keine anderen Themen mehr als „Alles Schall und Rauch" gab und mir war das ziemlich zuwider. Mittlerweile konnte ich nämlich mit Verschwörungstheorien überhaupt nichts mehr anfangen und bildete mir lieber meine eigene Meinung. Als ich ihn mit gewissen Dingen konfrontierte, brach er einen Streit vom Zaun und versuchte, mich davon zu überzeugen, dass mein Gehirn vom Mainstream gewaschen worden war. Ich wusste, dass eine Diskussion mit ihm ins Endlose laufen würde, daher hielt ich die Klappe und hoffte, dass er bald verschwinden würde.

    Auf Anraten meines Therapeuten traf ich mich mit meinem Vater nur noch zu meinen Bedingungen: Wir verabredeten uns stets an einem neutralen Ort, den ich jederzeit wieder verlassen konnte. Außerdem bestimmte ich, wie und über was gesprochen wurde und nur ich legte den Rahmen für ein nächstes Treffen fest. Für einige Zeit lief das auch ganz gut und er riss sich echt zusammen. Wahrscheinlich merkte er, dass ich ihm allmählich entglitt.

    Das ist ungefähr vier Jahre her. Heute beschränkt sich der Kontakt mit meinem Vater auf das Nötigste. Jüngste Vorfälle, wie ein aufreibendes Skype Gespräch, bei dem er gegen Flüchtlinge hetzte, veranlassten mich, auf Abstand zu gehen. Er hat sich ein Domizil im unsouveränen Staat Abchasien am Schwarzen Meer aufgebaut und hetzt von dort gegen den „teufelsanbetenden Westen". Ab und zu besuche ich „Alles Schall und Rauch" noch und lese vor allem die Kommentare. Da finden sich teilweise haarsträubende Aussagen von Lesern, die „Mischehen" widerlich finden oder am liebsten „alles Dreckspack an die Wand stellen" würden. Als ich meinem Vater mal ein, zwei Zitate seiner Leser gemailt habe, löschte er diese umgehend und bezeichnete mich als Islamhasserin. Warum auch immer.

    Mehr lesen: Meine Eltern haben versucht, mir meine homosexuellen Dämonen auszutreiben
    Rekapitulierend kann ich sagen, dass ich mich heute für mein Verhalten von damals schäme. Mir ist es peinlich, dass ich mich von paranoiden Spinnern habe einlullen lassen, weil ich selbst total neben mir stand. Mir ist es unangenehm, dass ich so einen Müll wie Die Bandbreite gehört und versucht habe, Freunde von meinen abstrusen Theorien zu überzeugen. Ich möchte nicht alles auf meinen jugendlichen Leichtsinn schieben, jedoch fühlte ich mich meinem Vater gegenüber stets moralisch verpflichtet und es war für mich praktisch unmöglich, sich seinem Einfluss zu entziehen. Das können wahrscheinlich auch viele seiner Leser bestätigen, denn obwohl er sich in den Kommentarspalten seines Blogs vielfach beleidigend, persönlich angreifend und aggressiv verhält, wird er von ihnen als Wahrheitsmessias und Heilsbringer vergöttert.

    Gerade weil Verschwörungstheoretiker immun gegen jedes noch so vernünftige Argument aus der „Mainstream-Welt" sind, sehe ich diese Bewegung als äußerst gefährlich an. Wie viele subversive Gruppen aus dem rechten Lager, holen sich die Truther meistens Leute aus schwierigen sozialen Verhältnissen ins Boot. Menschen, die froh über Sündenböcke sind und in eloquenten Persönlichkeiten Führung suchen. Die Truther bestreiten eine Zugehörigkeit zum rechten Lager zwar vehement, jedoch sprechen meine persönlichen Erfahrungen für sich. Sexismus, Homophobie und Rassismus sind genauso verbreitet, wie eine fehlgeleitete Vorstellung von Kultur und Heimatliebe.

    Einen Rat meines Vaters habe ich mir jedoch zu Herzen genommen: Heute versuche ich wirklich, immer meinen Verstand zu benutzen.

    * Aufgrund der Tatsache, dass die Verschwörungsszene dafür bekannt ist, zum Teil auch vor Morddrohungen gegenüber Aussteigern oder Kritikern nicht zurückzuschrecken, erscheint dieser Artikel unter „Anonym". Die Identität der Autorin ist der Redaktion bekannt.

    ...einmal nicht von Freeman, sondern über Freeman!

    LG

  8. #178
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.077
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 342727

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Stammen diese Worte wirklich von seiner Tochter ? @green energy
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  9. #179
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.567
    Blog-Einträge
    193
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 524139

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Zitat Zitat von Stone Beitrag anzeigen
    Stammen diese Worte wirklich von seiner Tochter ? @green energy
    Ja!

    Wie einige von euch wissen, hat meine Tochter einen Artikel über mich und gegen mich auf VICE veröffentlicht.
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  10. #180
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Zitat Zitat von Stone Beitrag anzeigen
    Stammen diese Worte wirklich von seiner Tochter ? @green energy
    Hallo @Stone,

    AreWe? hat es Dir schon beantwortet, ja der Artikel stammt von seiner Tochter!

    Hab noch einige Artikel über Ihm ausgegraben, nur liegen die 11 Jahre zurück und kann keiner Bestätigen!

    LG

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •