Seite 23 von 23 ErsteErste ... 131920212223
Ergebnis 221 bis 224 von 224

Thema: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

  1. #221
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    7.251
    Blog-Einträge
    2
    Mentioned
    63 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 209398

    AW: Putin hat gegenüber dem Westen kapituliert

    Zitat Zitat von AreWe? Beitrag anzeigen
    Der schwarz/weiss Denker Freeman hat wieder einen zum Besten gegeben!

    Als ob das alles so einfach wäre .......



    LG
    Hätte Putin so reagiert wie Freeman sich es vorstellt, dann müsste er bereits seine Häschen in Sotschi wegen Verstrahlung aufgeben!
    ...er ist eben nur ein Schweizer Ex-Bankster, tiefere Einblicke als sein Bösel ihm gewährt hat er nicht!

    LG

  2. #222
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    17.161
    Blog-Einträge
    149
    Mentioned
    220 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 284410

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Am 2. April habe ich berichtet, "Brücke zur Krim wird vorzeitig im Mai eröffnet". Jetzt ist es wahr geworden und Putin hat heute die Brücke über die Kerch-Strasse vom russischen Festland zur Krim für den Autoverkehr eröffnet. Eine erstaunliche Leistung, 19 Kilometer Brücke übers Meer in nur DREI Jahren zu bauen. Putin nannte die Eröffnung "ein historisches Ereignis".




    "Ein Wunder ist wahr geworden", sagte der russische Präsident bei einem Treffen und einem Konzert anlässlich der Eröffnung des Automobilteils der Krimbrücke.

    "Ich gratuliere Ihnen aufrichtig zu diesem bemerkenswerten, feierlichen und wirklich historischen Tag im vollen Sinne dieses Wortes! Es ist historisch, weil in verschiedenen historischen Epochen, sogar während der Zarenherrschaft, Leute davon geträumt haben, diese Brücke zu bauen, dann kamen sie darauf zurück in den 1930er Jahren des vergangenen Jahrhunderts, in den 1940er und 1950er Jahren und schliesslich dank Eurer Arbeit und Eurem Talent ist dieses Projekt, ist dieses Wunder Wirklichkeit geworden", sagte Putin und wandte sich an die Bauarbeiter.

    "Vielen Dank dafür", sagte Putin.

    Der russische Präsident bedankte sich gesondert bei den Organisatoren des Projekts, die "die allgemeinen staatlichen Interessen ohne Übertreibung über ihre persönlichen und Gruppeninteressen stellten".

    Der russische Präsident bedankte sich auch bei Armee-Ingenieuren, Ökologen, Archäologen, Wissenschaftlern, Designern, Ingenieuren und Arbeitern, die an der Projektumsetzung beteiligt waren.

    "Über 10'000 Menschen arbeiteten auf dieser Baustelle, während auf dem Höhepunkt der Arbeit mehr als 15'000 Menschen beschäftigt waren, fast 220 Unternehmen in verwandten Branchen und in der Tat das ganze Land für diese Einrichtung gearbeitet hat", sagte Putin.

    Putin nannte den Bau der Brücke zur Krim "ein bemerkenswertes Ergebnis, dass die Krim und das legendäre Sewastopol noch stärker und uns alle näher zueinander bringt."

    "Dies wird dazu beitragen, die Wirtschaft der Krim und Sewastopols in einem neuen Tempo und mit einer neuen Qualität zu entwickeln und den Lebensstandard zu erhöhen", betonte der russische Staatschef.






    Nach seiner Eröffnungsrede setzte sich Putin ans Steuer eines russischen Kamaz-Lastwagens und führte einen Konvoi von 35 Fahrzeugen (Kipper, Kräne, Zementtransporter, Tankwagen und andere Ausrüstung) entlang der 19 Kilometer langen Brücke in Richtung der Stadt Kertsch auf er Krim.

    Er lud den Generaldirektor der Brückenbaugesellschaft, SGM-Most, Alexander Ostrovsky, in die Fahrerkabine ein, um ihn bei der kurzen Reise zu begleiten.



    Was die Fertigstellung dieses gigantischen Projekts innerhalb kürzester Zeit zeigt, wie leistungsfähig die russische Bauwirtschaft ist. Die westlichen Politiker und speziell die Amerikaner meinen ja, Russland besteht nur aus Bauerndörfern und steht industriell auf dem Niveau eines Agrarstaates.

    Ab morgen den 16. Mai ist die Kerch-Brücke zur Krim für den Auto- und Bussverkehr geöffnet. So bald es mir möglich ist, werde ich die Brücke mit meinem Auto befahren, die Krim besuchen und euch von meinen Eindrücken berichten. Wer mich begleiten will kann sich gerne melden.

    Apropos Autos und die völlig unterschätzte Leistungsfähigkeit des Ostens. Der schwedische Autohersteller Volvo sagt, dass seine in China gebauten Fahrzeuge tatsächlich besser sind als die in Europa hergestellten.

    In einem Interview mit "Go Auto" in Australien gab der Vizepräsident von Volvo, Robin Page, zu, dass einige über die Entscheidung des Autoherstellers betroffen waren, viele seiner Fahrzeuge in China zu bauen.

    "Wir stellen fest, dass die Qualität der Autos in China tatsächlich besser ist als in Europa. Jeder war besorgt über die Qualität, aber sobald sie (die Chinesen) mit der Fertigung begannen, war die Qualität sogar höher als in Europa", sagte Page.

    Er führte den Qualitätsunterschied auf die grössere Automatisierung in der Fertigung in europäischen Fabriken zurück. Chinesische Fabriken produzieren hochwertigere Fahrzeuge, weil sie weniger auf Automatisierung angewiesen sind und engere Toleranzen haben, erklärte der Chef für Design bei Volvo.

    "Um ehrlich zu sein, wenn du mit den (europäischen) Herstellern sprichst, haben sie so viel Automation in die Fertigung gesteckt, dass du diese manuelle Einstellung nicht hast. Sie haben (chinesische Fabriken) mehr Leute, weniger Automatisierung, was Ihnen die Fähigkeit gibt, die Toleranzen genauer zu machen ... und feinere Anpassungen vorzunehmen."

    "Es ist kein grosser Unterschied, aber wenn man Punkte und Durchschnittswerte zählt, ist China verdammt gut", sagte Page.

    Das heisst, auch in diesem Bereich müssen die arroganten Europäer umdenken und ihre Vorurteile aufgeben, nur sie können qualitativ hochwertige Autos bauen. China überholt alles, auch mit den Hochgeschwindigkeitszügen und Magnetschwebebahnen.

    Deswegen sage ich, der Westen ist am absteigen und im Osten geht die Post ab!

    Dazu kommt noch die Selbstkastrierung der Europäer, weil man als amerikanische Besatzungszone schön brav die Sanktionsbefehle Washingtons gegen Russland und Iran befolgt, zum grossen Schaden der eigenen Wirtschaft.

    Europa hat schon lange keine richtigen Staatsmänner mehr, die im Interesse der Europäer agieren und eine eigenständige Politik fahren, sondern nur Schlaffies und Waschlappen, die nach der Pfeife Washingtons tanzen.

    Ihr werdet sehen, auch beim Iran-Deal werden sie einknicken, auch wenn sie jetzt sagen, Trumps-Ausstieg und Strafandrohungen wären ein Frontalangriff auf Europa. Dagegen muss Europa sich wehren und die eigenen Firmen schützen.

    Die Weicheier werden den Schwanz einziehen und kuschen, wie immer. Die Europäer haben ihre Geschäfte mit Iran einzustellen, sonst setzt es Sanktionen, heisst es aus dem Weissen Haus.

    Trump will gegen jeden einen Krieg führen, der sich nicht unterwirft!

    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #223
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    4.808
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    191 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 148006

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Ich weis zwar nicht was Freeman mal Beruflich gemacht hat oder macht.........aber aus China kommt grösstenteils nur minderwertiger Schrot der nur neuwertig gut "aussieht"....
    ....Das sagt mein 25 Jähriges Berufsleben in allen möglichen Branchen.......
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  4. #224
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    17.161
    Blog-Einträge
    149
    Mentioned
    220 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 284410

    Verkehrschaos durch US-Militärbewegungen in D

    Die US Army Europe hat die deutschen Bundesländer über eine massive Bewegung schwerer Militärfahrzeuge auf dem Weg zu strategischen Standorten in Osteuropa und den Baltischen Staaten unter dem Banner der Operation Atlantic Resolve informiert.


    Alles in allem werden 3'300 Soldaten der 1. Panzerbrigade der 1. Kavalleriedivision aus Fort Hood, Texas, 2'500 Ausrüstungsgegenstände über den Atlantik bringen. Die Formation wird die 2. Panzerbrigade der 1. Infanteriedivision entlasten, die nach Fort Riley in Kansas zurückkehren wird.


    Die Ausrüstung kam am vergangenen Wochenende in Antwerpen, Belgien an, wo sie noch für den Weitertransport innerhalb Europas vorbereitet wird. Militärs erklärten, sie würden den Einsatz als eine grossangelegte Übung betrachten, die die logistischen Fähigkeiten betonen soll, die im Falle eines Krieges auf dem Kontinent benötigt wird.



    Das bedeutet, dass Soldaten gegen die Uhr arbeiten werden, um zu messen, wie schnell solch ein Einsatz durchgeführt werden kann. Für einige der Geräte haben die Planer eine Etappe auf Binnenwasserstrassen von Antwerpen nach Mannheim entworfen, um ein zusätzliches Transportmittel neben Strasse und Schiene zu testen, sagte eine US-Army Europe-Sprecherin gegenüber Defence News.

    Für den Rest der Reise nach Osten sind Züge in Mannheim vorgesehen.

    Die gesamte Transportliste enthält eine Auswahl schwerer Kampfausrüstung, darunter 87 Abrams-Panzer, etwa 140 Bradley-Kampffahrzeuge, 18 Paladin-Haubitzen und 395 andere Kettenfahrzeuge. Sie fahren mit der Bahn zu verschiedenen Orten in den drei baltischen Staaten sowie nach Polen, Rumänien, Bulgarien und Ungarn.

    Wegen den 1'000 Stück an transportierenden Kriegsgerät erklärten US-Militärs, muss die deutsche Bevölkerung auf dem Strassennetz des Landes mit Störungen rechnen, auch wenn sie in kleinere Kolonnen eingeteilt werden. "Militärische Bewegungen können den Strassen- und Schienenverkehr vorübergehend stören", heisst es in einer Erklärung der US Army Europe.

    Zum erhöhten Verkehrsaufkommen kommt ein gleichzeitiger Einsatz des 2. Kavallerie-Regiments aus dem bayerischen Vilseck hinzu, um vom 3. bis 15. Juni an der Übung Saber Strike in Polen und im Baltikum teilzunehmen. Die Vereinigten Staaten werden 12'500 Soldaten von insgesamt 18'000 Teilnehmern zu dieser Übung beitragen.

    Sobald die neue Ausrüstung für Operation Atlantic Resolve bereit ist, wird die 2. Panzerbrigade einpacken, um sich einige Zeit im Trainingsgelände in Grafenwöhr in Bayern einzuquartieren, bevor sie nach Norden in Deutschland zurück geht, um über Bremerhaven auszuschiffen, so eine Sprecherin.

    Die Operation Atlantic Resolve, die hauptsächlich von den Amerikanern getragen wird, ist als Demonstration der Macht in der Nähe der russischen Grenze zu Europa gedacht. Die Initiative geht auf die Wiedervereinigung der Krim mit Russland (Annexion vom Westen fälschlich genannt) im Jahr 2014 zurück, was zu Befürchtungen in Europa führte, dass Russland ähnlichen "Landraub" bei seinen ehemaligen sowjetischen Satellitenstaaten versuchen könnte.

    Wir sehen, die Amerikaner betreiben Kriegsvorbereitung gegen Russland. Ausserdem erkennen wir, die Bundesländer werden nicht gefragt, dürfen wir über euer Territorium Waffen und Soldaten an die Ostfront transportieren, also Kriegsgerät gegen Russland, sondern werden nur informiert. Zu sagen haben die Deutschen nichts!

    Ein weiterer Beweis, ganz Deutschland ist eine Kolonie Washingtons und Teil der amerikanischen Besatzungszone. Wie heisst es im Grundgesetz, diesem von den Alliierten diktierten und in der Rothschild-Villa im Taunus geschriebenen Pseudo-Verfassung?

    Von deutschen Boden aus, darf nie mehr ein Krieg ausgehen. Tut es aber andauernd!!!
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Seite 23 von 23 ErsteErste ... 131920212223

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •