Seite 23 von 26 ErsteErste ... 131920212223242526 LetzteLetzte
Ergebnis 221 bis 230 von 257

Thema: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

  1. #221
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    8.080
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    66 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 260871

    AW: Putin hat gegenüber dem Westen kapituliert

    Zitat Zitat von AreWe? Beitrag anzeigen
    Der schwarz/weiss Denker Freeman hat wieder einen zum Besten gegeben!

    Als ob das alles so einfach wäre .......



    LG
    Hätte Putin so reagiert wie Freeman sich es vorstellt, dann müsste er bereits seine Häschen in Sotschi wegen Verstrahlung aufgeben!
    ...er ist eben nur ein Schweizer Ex-Bankster, tiefere Einblicke als sein Bösel ihm gewährt hat er nicht!

    LG

  2. #222
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    18.430
    Blog-Einträge
    168
    Mentioned
    232 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358107

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Am 2. April habe ich berichtet, "Brücke zur Krim wird vorzeitig im Mai eröffnet". Jetzt ist es wahr geworden und Putin hat heute die Brücke über die Kerch-Strasse vom russischen Festland zur Krim für den Autoverkehr eröffnet. Eine erstaunliche Leistung, 19 Kilometer Brücke übers Meer in nur DREI Jahren zu bauen. Putin nannte die Eröffnung "ein historisches Ereignis".




    "Ein Wunder ist wahr geworden", sagte der russische Präsident bei einem Treffen und einem Konzert anlässlich der Eröffnung des Automobilteils der Krimbrücke.

    "Ich gratuliere Ihnen aufrichtig zu diesem bemerkenswerten, feierlichen und wirklich historischen Tag im vollen Sinne dieses Wortes! Es ist historisch, weil in verschiedenen historischen Epochen, sogar während der Zarenherrschaft, Leute davon geträumt haben, diese Brücke zu bauen, dann kamen sie darauf zurück in den 1930er Jahren des vergangenen Jahrhunderts, in den 1940er und 1950er Jahren und schliesslich dank Eurer Arbeit und Eurem Talent ist dieses Projekt, ist dieses Wunder Wirklichkeit geworden", sagte Putin und wandte sich an die Bauarbeiter.

    "Vielen Dank dafür", sagte Putin.

    Der russische Präsident bedankte sich gesondert bei den Organisatoren des Projekts, die "die allgemeinen staatlichen Interessen ohne Übertreibung über ihre persönlichen und Gruppeninteressen stellten".

    Der russische Präsident bedankte sich auch bei Armee-Ingenieuren, Ökologen, Archäologen, Wissenschaftlern, Designern, Ingenieuren und Arbeitern, die an der Projektumsetzung beteiligt waren.

    "Über 10'000 Menschen arbeiteten auf dieser Baustelle, während auf dem Höhepunkt der Arbeit mehr als 15'000 Menschen beschäftigt waren, fast 220 Unternehmen in verwandten Branchen und in der Tat das ganze Land für diese Einrichtung gearbeitet hat", sagte Putin.

    Putin nannte den Bau der Brücke zur Krim "ein bemerkenswertes Ergebnis, dass die Krim und das legendäre Sewastopol noch stärker und uns alle näher zueinander bringt."

    "Dies wird dazu beitragen, die Wirtschaft der Krim und Sewastopols in einem neuen Tempo und mit einer neuen Qualität zu entwickeln und den Lebensstandard zu erhöhen", betonte der russische Staatschef.






    Nach seiner Eröffnungsrede setzte sich Putin ans Steuer eines russischen Kamaz-Lastwagens und führte einen Konvoi von 35 Fahrzeugen (Kipper, Kräne, Zementtransporter, Tankwagen und andere Ausrüstung) entlang der 19 Kilometer langen Brücke in Richtung der Stadt Kertsch auf er Krim.

    Er lud den Generaldirektor der Brückenbaugesellschaft, SGM-Most, Alexander Ostrovsky, in die Fahrerkabine ein, um ihn bei der kurzen Reise zu begleiten.



    Was die Fertigstellung dieses gigantischen Projekts innerhalb kürzester Zeit zeigt, wie leistungsfähig die russische Bauwirtschaft ist. Die westlichen Politiker und speziell die Amerikaner meinen ja, Russland besteht nur aus Bauerndörfern und steht industriell auf dem Niveau eines Agrarstaates.

    Ab morgen den 16. Mai ist die Kerch-Brücke zur Krim für den Auto- und Bussverkehr geöffnet. So bald es mir möglich ist, werde ich die Brücke mit meinem Auto befahren, die Krim besuchen und euch von meinen Eindrücken berichten. Wer mich begleiten will kann sich gerne melden.

    Apropos Autos und die völlig unterschätzte Leistungsfähigkeit des Ostens. Der schwedische Autohersteller Volvo sagt, dass seine in China gebauten Fahrzeuge tatsächlich besser sind als die in Europa hergestellten.

    In einem Interview mit "Go Auto" in Australien gab der Vizepräsident von Volvo, Robin Page, zu, dass einige über die Entscheidung des Autoherstellers betroffen waren, viele seiner Fahrzeuge in China zu bauen.

    "Wir stellen fest, dass die Qualität der Autos in China tatsächlich besser ist als in Europa. Jeder war besorgt über die Qualität, aber sobald sie (die Chinesen) mit der Fertigung begannen, war die Qualität sogar höher als in Europa", sagte Page.

    Er führte den Qualitätsunterschied auf die grössere Automatisierung in der Fertigung in europäischen Fabriken zurück. Chinesische Fabriken produzieren hochwertigere Fahrzeuge, weil sie weniger auf Automatisierung angewiesen sind und engere Toleranzen haben, erklärte der Chef für Design bei Volvo.

    "Um ehrlich zu sein, wenn du mit den (europäischen) Herstellern sprichst, haben sie so viel Automation in die Fertigung gesteckt, dass du diese manuelle Einstellung nicht hast. Sie haben (chinesische Fabriken) mehr Leute, weniger Automatisierung, was Ihnen die Fähigkeit gibt, die Toleranzen genauer zu machen ... und feinere Anpassungen vorzunehmen."

    "Es ist kein grosser Unterschied, aber wenn man Punkte und Durchschnittswerte zählt, ist China verdammt gut", sagte Page.

    Das heisst, auch in diesem Bereich müssen die arroganten Europäer umdenken und ihre Vorurteile aufgeben, nur sie können qualitativ hochwertige Autos bauen. China überholt alles, auch mit den Hochgeschwindigkeitszügen und Magnetschwebebahnen.

    Deswegen sage ich, der Westen ist am absteigen und im Osten geht die Post ab!

    Dazu kommt noch die Selbstkastrierung der Europäer, weil man als amerikanische Besatzungszone schön brav die Sanktionsbefehle Washingtons gegen Russland und Iran befolgt, zum grossen Schaden der eigenen Wirtschaft.

    Europa hat schon lange keine richtigen Staatsmänner mehr, die im Interesse der Europäer agieren und eine eigenständige Politik fahren, sondern nur Schlaffies und Waschlappen, die nach der Pfeife Washingtons tanzen.

    Ihr werdet sehen, auch beim Iran-Deal werden sie einknicken, auch wenn sie jetzt sagen, Trumps-Ausstieg und Strafandrohungen wären ein Frontalangriff auf Europa. Dagegen muss Europa sich wehren und die eigenen Firmen schützen.

    Die Weicheier werden den Schwanz einziehen und kuschen, wie immer. Die Europäer haben ihre Geschäfte mit Iran einzustellen, sonst setzt es Sanktionen, heisst es aus dem Weissen Haus.

    Trump will gegen jeden einen Krieg führen, der sich nicht unterwirft!

    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #223
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    4.865
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    206 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 192548

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Ich weis zwar nicht was Freeman mal Beruflich gemacht hat oder macht.........aber aus China kommt grösstenteils nur minderwertiger Schrot der nur neuwertig gut "aussieht"....
    ....Das sagt mein 25 Jähriges Berufsleben in allen möglichen Branchen.......
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  4. #224
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    18.430
    Blog-Einträge
    168
    Mentioned
    232 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358107

    Verkehrschaos durch US-Militärbewegungen in D

    Die US Army Europe hat die deutschen Bundesländer über eine massive Bewegung schwerer Militärfahrzeuge auf dem Weg zu strategischen Standorten in Osteuropa und den Baltischen Staaten unter dem Banner der Operation Atlantic Resolve informiert.


    Alles in allem werden 3'300 Soldaten der 1. Panzerbrigade der 1. Kavalleriedivision aus Fort Hood, Texas, 2'500 Ausrüstungsgegenstände über den Atlantik bringen. Die Formation wird die 2. Panzerbrigade der 1. Infanteriedivision entlasten, die nach Fort Riley in Kansas zurückkehren wird.


    Die Ausrüstung kam am vergangenen Wochenende in Antwerpen, Belgien an, wo sie noch für den Weitertransport innerhalb Europas vorbereitet wird. Militärs erklärten, sie würden den Einsatz als eine grossangelegte Übung betrachten, die die logistischen Fähigkeiten betonen soll, die im Falle eines Krieges auf dem Kontinent benötigt wird.



    Das bedeutet, dass Soldaten gegen die Uhr arbeiten werden, um zu messen, wie schnell solch ein Einsatz durchgeführt werden kann. Für einige der Geräte haben die Planer eine Etappe auf Binnenwasserstrassen von Antwerpen nach Mannheim entworfen, um ein zusätzliches Transportmittel neben Strasse und Schiene zu testen, sagte eine US-Army Europe-Sprecherin gegenüber Defence News.

    Für den Rest der Reise nach Osten sind Züge in Mannheim vorgesehen.

    Die gesamte Transportliste enthält eine Auswahl schwerer Kampfausrüstung, darunter 87 Abrams-Panzer, etwa 140 Bradley-Kampffahrzeuge, 18 Paladin-Haubitzen und 395 andere Kettenfahrzeuge. Sie fahren mit der Bahn zu verschiedenen Orten in den drei baltischen Staaten sowie nach Polen, Rumänien, Bulgarien und Ungarn.

    Wegen den 1'000 Stück an transportierenden Kriegsgerät erklärten US-Militärs, muss die deutsche Bevölkerung auf dem Strassennetz des Landes mit Störungen rechnen, auch wenn sie in kleinere Kolonnen eingeteilt werden. "Militärische Bewegungen können den Strassen- und Schienenverkehr vorübergehend stören", heisst es in einer Erklärung der US Army Europe.

    Zum erhöhten Verkehrsaufkommen kommt ein gleichzeitiger Einsatz des 2. Kavallerie-Regiments aus dem bayerischen Vilseck hinzu, um vom 3. bis 15. Juni an der Übung Saber Strike in Polen und im Baltikum teilzunehmen. Die Vereinigten Staaten werden 12'500 Soldaten von insgesamt 18'000 Teilnehmern zu dieser Übung beitragen.

    Sobald die neue Ausrüstung für Operation Atlantic Resolve bereit ist, wird die 2. Panzerbrigade einpacken, um sich einige Zeit im Trainingsgelände in Grafenwöhr in Bayern einzuquartieren, bevor sie nach Norden in Deutschland zurück geht, um über Bremerhaven auszuschiffen, so eine Sprecherin.

    Die Operation Atlantic Resolve, die hauptsächlich von den Amerikanern getragen wird, ist als Demonstration der Macht in der Nähe der russischen Grenze zu Europa gedacht. Die Initiative geht auf die Wiedervereinigung der Krim mit Russland (Annexion vom Westen fälschlich genannt) im Jahr 2014 zurück, was zu Befürchtungen in Europa führte, dass Russland ähnlichen "Landraub" bei seinen ehemaligen sowjetischen Satellitenstaaten versuchen könnte.

    Wir sehen, die Amerikaner betreiben Kriegsvorbereitung gegen Russland. Ausserdem erkennen wir, die Bundesländer werden nicht gefragt, dürfen wir über euer Territorium Waffen und Soldaten an die Ostfront transportieren, also Kriegsgerät gegen Russland, sondern werden nur informiert. Zu sagen haben die Deutschen nichts!

    Ein weiterer Beweis, ganz Deutschland ist eine Kolonie Washingtons und Teil der amerikanischen Besatzungszone. Wie heisst es im Grundgesetz, diesem von den Alliierten diktierten und in der Rothschild-Villa im Taunus geschriebenen Pseudo-Verfassung?

    Von deutschen Boden aus, darf nie mehr ein Krieg ausgehen. Tut es aber andauernd!!!
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #225
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    18.430
    Blog-Einträge
    168
    Mentioned
    232 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358107

    Elon Musk stellt eine verbotene Frage

    Wir kennen Elon Musk als eine schillernde Persönlichkeit mit grossen Ideen, als Unternehmer und Investor. Er ist durch seine Beteiligung an der Gründung des Online-Bezahlsystems PayPal sowie mit dem privaten Raumfahrtunternehmen SpaceX und dem Elektroautohersteller Tesla bekannt geworden.


    Schon länger liegt er im Streit mit den Konzern-Medien der USA, die ihn seiner Meinung nach unfair behandeln, also Unwahrheiten berichten. Der Streit hat in eine persönliche Auseinandersetzung mit Journalisten über Twitter ausgeartet und er schrieb:

    "Ihr versteht den Hauptpunkt nicht und lebt in einer Blase von selbstgerechter Heiligkeit. Die Öffentlichkeit vertraut Euch nicht. Das war *vor* der letzten Wahl und wurde danach nur schlimmer. Ihr glaubt mir nicht? Führt eine eigene Umfrage durch ...".

    Danach hat Musk eine Frage gezwitschert, die absolut tabu ist und die man nicht stellen darf: "Wem denkt ihr *gehört* die Presse? Hallo."

    Joshua Topolsky @joshuatopolsky



    Antwort an @elonmusk und 4 weitere
    You're very smart so I want you to think about this for a second. Do you think it's in the interest of powerful people to A: support a free press that exposes their lies, or B: tear it down so their lies are easier to tell? Now ask yourself why the polls would look bad.


    Mit dieser Frage, wem die Medien in den USA gehören, hat er einen Sturm auf Twitter ausgelöst, denn die Frage wurde sofort als "antisemitisch" ausgelegt.

    Dabei, diese Reaktion beweist eigentlich und beantwortet bereits die Frage, wem die Medien gehören, wenn die Empörung so gross ist.

    Aber lassen wir doch jemanden die Frage beantworten, den man nicht als "Antisemiten" hinstellen kann.

    Hier ist meine Übersetzung eines Artikels, der am 1. Juli 2012 in der israelischen Zeitung "Times of Israel" erschienen ist.

    Der Artikel hat die Überschrift:

    "Jews DO control the media"

    "Die Juden kontrollieren die Medien".


    Er wurde kurz danach aus dem Archiv der Zeitung gelöscht und ist schon lange nicht mehr auffindbar.

    Die israelischen Medien berichten oft die Wahrheit über sich selber, aber das war wohl zu viel.

    Nur wenn man mit der Wayback-Machine ins Internet-Archiv geht (13. Januar 2013), findet man eine Kopie des Artikels ...

    ------------------

    Wir Juden sind eine lustige Rasse. Wir lieben es, mit jedem jüdischen Schauspieler anzugeben. Manchmal behaupten wir sogar, ein Schauspieler sei jüdisch, nur weil wir ihn so mögen, dass wir denken, dass er es verdient, in unserem Team zu sein. Wir prahlen mit jüdischen Autoren, jüdischen Politikern, jüdischen Regisseuren. Jedes Mal, wenn jemand einen Film oder ein Buch oder ein Kunstwerk erwähnt, sagen wir unweigerlich etwas wie "Wussten Sie, dass er Jude war?" So funktionieren wir.

    Wir sind eine getriebene Gruppe, nicht nur in Bezug auf die Kunstwelt. Wir haben zum Beispiel die AIPAC, die im Wesentlichen nur dafür konstruiert wurde, die Agenda in Washington DC voranzutreiben. Und es gelingt bewundernswert. Und wir prahlen damit. Es ist genau das, was wir machen.

    Aber der lustige Teil ist, wenn irgendein Antisemit oder Antiisraeli Dinge von sich gibt, wie: "Die Juden kontrollieren die Medien!" und "Die Juden kontrollieren Washington!"

    Plötzlich sind wir in Aufruhr. Wir machen riesige Kampagnen, um diese Leute zu Fall zu bringen. Wir tun was wir können, um sie arbeitslos zu machen. Wir veröffentlichen Artikel. Wir haben ganze Organisationen geschaffen, die existieren, nur um jedem zu sagen, dass die Juden nichts kontrollieren. Nein, wir kontrollieren nicht die Medien, wir haben in DC keinen Einfluss mehr als irgendjemand sonst. Nein, nein, nein, wir schwören: Wir sind wie alle anderen auch!

    Versteht sonst jemand (der kein Fanatiker ist) die Ironie?

    Seien wir ehrlich zu uns selbst, hier, meine jüdischen Genossen. Wir kontrollieren die Medien. Wir haben so viele Jungs in den Büros der grossen Filmproduktionsfirmen, es ist fast obszön. Fast jeder Film oder jede Fernsehshow, ob "Tropic Thunder" oder "Curb Your Enthusiasm", ist voller Schauspieler, Regisseure und Autoren, die jüdisch sind. Wussten Sie, dass alle acht grossen Filmstudios von Juden geleitet werden?

    Aber das ist nicht alles. Wir kontrollieren auch die Werbung, die in diesen TV-Shows geschaltet werden.

    Und nicht zu vergessen AIPAC, der Lieblings-Boxsack jedes Antisemiten. Wir sprechen von einer Organisation, die praktisch den Ältesten von Zion entspricht. Ich werde nie vergessen, als ich in der israelischen Interessenvertretung an der Universität involviert und auf einer der vielen AIPAC-Versammlungen war. Ein Mann stand buchstäblich vor uns und erzählte uns, dass ihr ganzes Ziel darin bestünde, nur mit den Top-50-Schulabgängern zu arbeiten, weil sie schliesslich die Leute sein würden, die Veränderungen in der Regierung vornehmen. Hier bin ich, ein idealistischer kleinerJunge, der zu einer der unteren 50 Schulen (ASU) geht, der einiges an Basisvertretung tun will, und diese Typen sprechen buchstäblich davon, die Regierung zu infiltrieren. Heftig.

    Jetzt weiss ich, was jeder sagen wird. Dass jeder versucht Lobbyarbeit zu leisten. Jede Minderheit und jede Mehrheitsgruppe. Dass jede Gruppe einige erfolgreiche Schauspieler und Regisseure hat. Aber das ist ein weiter Weg von der Aussage, dass wir Hollywood und die Madison Avenue betreiben. Dass die Mel Gibsons der Welt zu Recht sagen, dass wir bewusst unsere Macht nutzen, um die Welt zu erobern. Dass wir eine verrückte Verschwörung am laufen haben.

    Okay. Fein. Einiges davon ist ein verrücktes Gequatsche.

    Aber schauen wir uns das ein bisschen genauer an.

    Vielleicht ist es wahr: Alle lobbyieren. Vielleicht stimmt es, dass es Schauspieler jeder Ethnie da draussen gibt. Aber kommt schon. Wir sind diejenigen, die ständig mit diesem Zeug prahlen. Können wir nicht zugeben, dass wir unglaublich erfolgreich sind? Können wir es nicht der Welt sagen?

    Ich werde meine Theorie dafür wiedergeben, warum Juden nicht über ihre Kontrolle über die Medien sprechen wollen.

    Vor allem, so gern Juden zugeben, dass so viele von ihnen erfolgreich sind und dass so viele von ihnen so viel erreicht haben, hassen sie es zuzugeben, dass es damit zu tun hat, dass sie Juden sind. Vielleicht werden sie zugeben, dass es etwas mit der jüdischen Erfahrung zu tun hat. Aber wie viele Juden werden zugeben, dass von jedem Einzelnen etwas inhärent ist, das ihnen hilft, erstaunliche Dinge zu vollbringen?

    Der Vorsitzende der ADL, Abe Foxman, wurde in einem grossartigen Artikel über das Thema interviewt und er sagte, dass er "es vorziehen würde, dass die Leute sagen, dass viele Führungskräfte in der Branche zufällig Juden sind." Das fasst die Parteilinie zusammen.

    Die Wahrheit ist, die Antisemiten haben es richtig verstanden. Wir Juden haben etwas in jedem von uns eingepflanzt, das uns von jeder Gruppe auf der Welt vollkommen unterscheidet. Wir sprechen von einer Gruppe von Menschen, die gerade in Todeslager gesteckt wurden, Pogrome ertragen mussten und ihre ganze Familie dezimiert wurde. Und dann kamen sie nach Amerika, der eine Ort, an dem sie wirklich so viel Macht haben konnten, wie sie wollten, und plötzlich übernehmen sie es. Bitte erzählt mir nicht, dass irgendeine andere Gruppe auf der Welt das jemals getan hat. Nur die Juden. Und wir haben es schon einmal gemacht. Deshalb wurden die Juden in Ägypten versklavt. Wir waren zu erfolgreich. Sieh dir die Torah an - dort steht es drin. Und wir haben es auch in Deutschland gemacht.

    Diese Fähigkeit zum Erfolg, dieser innere Antrieb, kommt nicht von den Jahren der Erziehung oder irgendeiner anderen Art von bedingten Faktoren, sondern von dem inneren Funken in jedem Juden.

    Nun, der Grund warum Gruppen wie die ADL und die AIPAC es hassen das zuzugeben ist, weil sie vor allem säkulare Organisationen sind. Ihr ganzes Programm soll beweisen, dass jeder Jude der gleiche ist wie jeder andere Mensch auf der Welt. Ich kann mir keine hanebüchene Agenda vorstellen. Nein, wir sind anders. Wir sind etwas Besonderes.

    --------------------

    Der in Israel geborene bekannte jüdische Jazz-Musiker und gleichzeitig Buchautor und Kritiker des Zionismus, Gilad Azmon, sagt:

    "Jewish Power is the power to silence criticism of Jewish Power".

    "Die jüdische Macht ist die Macht, die Kritik an der jüdischen Macht zum Schweigen zu bringen".

    Übrigens, der Vorname von Musk, ELON, ist jüdisch und bedeutet auf Hebräisch, "Baum" oder "Eiche".

    Letzte Woche erklärte Musk den Medien den Krieg und verpflichtete sich, eine Website zu starten, auf der die Glaubwürdigkeit von Journalisten, Redakteuren und Publikationen bewertet werden kann.

    Der Geschäftsmann plant, das neue Projekt "Prawda" - das russische Wort für "Wahrheit" und den Titel der ehemaligen offiziellen Zeitung der Kommunistischen Partei der Sowjetunion - zu nennen.

    Er entschied sich schliesslich für den Domain-Namen "Pravduh.com".
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #226
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    18.430
    Blog-Einträge
    168
    Mentioned
    232 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358107

    Kiew - der gefälschte Mord an Babtschenko

    Was für eine Verarsche der Westmedien hat die Nazi-Junta in Kiew wieder inszeniert. Am Dienstag meldete die ukrainische Polizei, der russische Journalist Arkadi Babtschenko sei in einem Haus in Kiew erschossen worden. Seine Frau habe ihn mit Schussverletzungen im Rücken gefunden und er sei im Krankenwagen gestorben. Heute Mittwoch präsentierte der ukrainische Geheimdienst (FBU) Babtschenko lebendig und munter den Medien bei einer Pressekonferenz. Alles was einen Tag vorher der Welt erzählt wurde war gelogen. Die inszenierte Ermordung durch die ukrainischen Behörden war eine offensichtliche antirussische Provokation, die jüngste in einer langen Reihe, sagte das russische Aussenministerium.

    Der "ermordete" Babtschenko wurde als lebendig präsentiert

    Wie gierige Geier haben sich die Fake-News-Medien auf die Lügen- geschichte aus Kiews Propagandaküche gestürzt und sie prominent verbreitet. Klar, jede Gelegenheit ihren Hass gegen Russland zu artikulieren nutzen die Presstituierten im Westen.

    Auffällig ist wie die Schmierfinken vor dem Namen Arkadi Babtschenko immer den Zusatz stellten, "Kreml-Kritiker" oder "regierungskritischer russischer Journalist". Und dann behaupteten sie, Babtschenko sei vermutlich wegen seiner journalistischen Arbeit getötet worden.

    Die FAZ (Abkürzung für grösster Fake-News-Verbreiter Aller Zeiten) hat sogar ein Video darüber gebracht:



    Alles erstunken und erlogen!

    Was bin ich dann für ein Journalist, wenn die Westmedien Babtschenko so bezeichnen? Ein NATO-, EU-, Kanzleramt-, Weisses-Haus-, Downing-Street, Ellysee-Palast-, Pentagon-, CIA-, NSA-, MI6-, BND-, Mossad- und Kreml-Kritiker, der alle Regierungen auseinander nimmt, wenn sie es verdienen???

    Wow, wie gefährdet bin ich erst, wenn ich sie alle an den Pranger stelle??? Dabei habe ich die Schweiz und Europa verlassen, weil ich mit Verhaftung und mit dem Tod bedroht wurde. Nicht lustig wenn es an der Tür klopft und Schläger-Typen einem zum Schweigen bringen wollen.

    BLAMAGE, BLAMAGE, BLAMAGE ... der Main-Shit-Medien und der West-Politiker!!!

    So hat der deutsche Blundespläsident Steinmeier sich "erschüttert" über den "brutalen Mord" in Kiew gezeigt, der sich gerade bei den Nazis dort aufhält.


    Steinmeier sagte, er sei "erschüttert über die brutale Art und Weise", mit der dieser Mord verübt worden sei. Leider sei es nicht die erste derartige Tat gewesen und leider habe sie nicht zum ersten Mal einen Journalisten getroffen.

    Steinmeier, der als Aussenminister 2014 kräftig dabei mitgeholfen hat, die legitime Regierung in Kiew gewaltsam zu stürzen, sagte, er hoffe, dass eine umfassende Aufklärung der Tat möglich sei.

    Ich lach mich schief, denn es gab gar keine Tat die man aufklären muss. Steinmeier hat sein Gesicht verloren, weil er die Märchen des Putsch-Regimes glaubte und gleich seinen Senf dazu gab!

    Du Witzfigur, halt einfach deine Fresse in Zukunft und warte ab, ob eine Meldung sich bewahrheitet, kann ich ihm nur raten.

    "Anscheinend haben die ukrainischen Behörden keine andere Möglichkeit, ihre Effizienz zu demonstrieren, als einen inszenierten Mord zu veranstalten, anstatt echte Verbrechen zu untersuchen", kommentierte das russische Aussenministerium das Theater.

    Es gibt nämlich genug unaufgeklärte Fälle über ukrainische Journalisten, die wegen ihrer Kritik des Pornoschenko-Regimes ermordet wurden. Das interessiert die West-Medien natürlich nicht.

    Und was ist mit dem Leiter des Nachrichtenportals der Nachrichten- agentur RIA Nowosti, Kirill Wyschinski, der Mitte Mai wegen Hochverrats vom ukrainischen Geheimdienst verhaftet wurde?

    Kritisch berichten ist Hochverrat in der Ukraine!

    Am selben Tag brach die SBU in Kiew in das Büro der RIA Novosti Ukraine und in die Wohnungen von zwei russischen Journalisten ein. Das ist natürlich für den heuchlerischen Westen was anderes, wenn Kiew-Kritiker verhaftet werden.

    Das russische Ministerium sagte, dass die Ukraine "die gesamte internationale Gemeinschaft" mit der Täuschung betrogen habe, was jetzt eindeutig als eine Verleumdungsaktion offenbart wurde, die Russland mit Dreck beschmieren sollte.

    Moskau fügte hinzu, es hoffe, dass die ausländischen Sponsoren und internationalen Organisationen der Ukraine aus der Geschichte über die Behandlung von Angelegenheiten des Lebens und des Todes durch Kiew die richtigen Schlüsse ziehen würden.

    Gut finde ich wieder die ganzen Kommentare auf Twitter darüber.

    "Warum muss die FBU diese Show abziehen, wenn sie angeblich bereits die Beweise über einen mutmasslichen Täter hatte?"

    "Warum hat Babchenko diese Täuschung mitgemacht? In welchem Universum würde er das für eine gute Idee halten?"

    Oder, viele Kommentatoren auf den sozialen Medien lachten darüber, weil ein ukrainischer Parlamentarier behauptete, das Komplott wurde durch einen Sherlock-Holmes-Roman inspiriert.

    Der Hammer ist ja, Babtschenko hat sich an der heutigen Pressekonferenz bei seiner Frau entschuldigt, weil sie an seinen Tod glaubte und emotional deshalb fertig war. Wie rücksichtslos und brutal ist das denn von ihm?

    Dabei hat gestern Kiews Polizei den Medien erzählt, seine Frau habe ihn mit Schussverletzungen im Rücken gefunden.

    Was kann man noch glauben, wenn das faschistische ukrainische Regime in Zukunft wieder was über das "böse Russland" von sich gibt???

    Am besten finde ich diesen Kommentar:

    Yasha Levine @yashalevine



    BREAKING: Putin staged the staging of Babchenko’s murder in order to undermine truth and promote fake news. https://twitter.com/yashalevine/status/1001834166944784384 …



    "Putin inszenierte den inszenierten Mord an Babchenko, um die Wahrheit zu untergraben und Fake-News zu verbreiten."

    Den absoluten Fake-News-Vogel hat der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) mit folgender Twitter-Meldung abgeschossen:


    Ich muss den Tweet als Grafik zeigen, weil sie diesen mittlerweile gelöscht haben, weil zu peinlich!

    Diese Verband von Fake-News-Verbreitern hat die Dreistigkeit einen Boykott der Fussball-WM in Russland zu fordern, basierend auf einer Lüge des ukrainischen Nazi-Regimes!

    Ich zitiere einen Kommentar von einer "Eva Werner" aus dem Blog des DJV:

    "Auch wenn - natürlich - noch nicht klar ist, wer konkret die Ermordung Babtschenkos kurz vor der Fußball-WM in Russland veranlasst hat, so deutet doch alles in eine Richtung. Die Fußball-WM findet trotzdem statt. Klar. In einem Land, das auf der weltweiten Rangliste der Pressefreiheit auf Platz 148 von 180 Staaten steht. Konsequent wäre, wenn alle EU-Staaten nach dem Giftanschlag von Salisbury und jetzt der Ermordung von Babtschenko endlich ernsthaft über einen Boykott der Fußball-WM nachdenken würden."

    Hallo, der sogenannte Giftgasanschlag von Salibury ist doch auch ein kompletter Fake. Hat diese Schmiertante das noch nicht mitbekommen???

    Die beiden Skripals, die durch einen hochtoxischen chemischen Kampfstoff angeblich ermordet werden sollten, laufen heute genauso gesund und munter herum wie Babtschenko.

    Die meisten Medien-Profis haben keinerlei Berufsehre mehr und sind Hofberichterstatter, Regierungssprecher und Propagandisten, auf die Goebbels sehr stolz wäre.
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #227
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    8.080
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    66 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 260871

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Bilderberger schockiert - Trump will Russland wieder zurück im G7

    Freitag, 8. Juni 2018 , von Freeman um 15:00

    Donald Trump sagt, dass Russland am G7-Treffen am Verhandlungstisch sein sollte, ob den Weltmächten das "gefällt oder nicht". Der US-Präsident gab die Erklärung ab, als er sich darauf vorbereitete, nach Kanada zum G7-Gipfel zu fliegen. Die Transatlantiker und Russlandhasser bei Bilderberg sind über diese Nachricht schockiert.


    "Es war einmal der G8, weil Russland dabei war, jetzt ist Russland nicht dabei ... Aber Russland sollte in diesem Treffen sein. Warum haben wir ein Treffen, während Russland nicht auf dem Treffen ist?" Sagte Trump zu Reportern und fügte hinzu, dass er Russlands Aufnahme in den Gipfel empfehlen werde.

    "Ob es Ihnen gefällt oder nicht, es mag politisch nicht korrekt sein, aber wir haben eine Welt zu führen. Und es sind die G7, die einst die G8 waren, Russland rausgeworfen haben, sie sollten Russland zurückkommen lassen, weil wir Russland am Verhandlungstisch haben sollten", sagte er.

    Der 44. G7-Gipfel wird in La Malbaie, Quebec ab morgen stattfinden.

    Der Gipfel hat aufgrund des Streits zwischen Europa und den USA und zwischen den europäischen Staats- und Regierungschefs mit Trump grosse Aufmerksamkeit erhalten.

    Der französische Präsident Emmanuel Macron hat sich am meisten negativ geäussert und sagte, dass die USA aus den G7-Staaten ausgetreten werden könnten.

    Die britische Premierministerin Theresa May steht möglicherweise nicht auf der Liste der führenden Politiker der Welt, die am Rande des Gipfels für bilaterale Treffen mit Trump vorgesehen sind, da sich die "besondere Beziehung" anscheinend aufgelöst hat.

    Nach Quebec reist Trump zu einem historischen Gipfeltreffen mit dem nordkoreanischen Führer Kim Jong-un nach Singapur.

    Ist ja witzig und echt schon Satire. Man will den G7 mit der Rücknahme von Russland wieder zum G8 machen, aber gleichzeitig Amerika rausschmeissen, was dann wieder ein G7 ist.

    Putins Gehirnsteuerungsmaschine muss echt gut funktionieren, wenn er die Meinung von Trump und die der anderen westlichen Staatsführer so gut umdrehen und gegeneinander bringen kann (lach).

    Mit dem Handelskrieg macht Trump alles, um die transatlantische Brücke im Meer zu versenken und Europa in die Arme Moskaus zu treiben. Dabei ist Bilderberg auch als Bindeglied zwischen Nordamerika und Europa gegründet worden.

    Der Schmiergel bringt die Schlagzeile: "EU schmettert Trumps Russland-Plan ab". Denn Russland muss weiter bestraft werden, weil es die Krim "gestohlen" hat ... nicht!

    In Turin müssen jetzt die Köpfe rauchen, denn dazu kommt der sogenannte Populismus in Europa, der das Bilderberg-Projekt Europäische Union scheitern lassen kann.

    Deswegen stehen "Populismus in Europa", "Freihandel", "US-Weltführung" und "Russland" als wichtigste Themen der Konferenz auf der Agenda.

    Die Bilderberger stehen vor einem Scherbenhaufen und der Westen demontiert sich selber.

    Wenn man schon dabei ist, bringt doch China auch dazu und was ist mit einer Auflösung der NATO???

    Dann machen wir ein grosses Fest, wenn die alte neue Weltordnung verschwindet!

    LG

  8. #228
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    8.080
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    66 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 260871

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Das Thema nach G7 - Trudeaus künstliche Augenbrauen


    Montag, 11. Juni 2018 , von Freeman um 08:00

    Etwas sehr peinliches ist dem kanadischen Premierminister Justin Trudeau als Gastgeber während einer Pressekonferenz am G7-Gipfel passiert. Seine künstlichen Augenbrauen sind ihm verrutscht. Es ist "Das Thema" in den sozialen Medien in den USA und Kanada und die Frage lautet: Trägt Kanadas Staatschef wirklich künstliche Augenbrauen und warum tut er das?


    Ich meine, Politiker haben schon oft ihre Augenbrauen gehoben, wenn sie über etwas genervt oder erstaunt waren, aber das sie diese auch senken oder abfallen lassen???

    Wenn Trudeau so eitel ist und mit seiner Behaarung über den Augen unzufrieden sein soll, gibt es keine anderen Methoden sie "besser" aussehen zu lassen?

    Man kann die Augenbrauen färben, oder Maskara auftragen, oder eine Tätowierung sich machen lassen, aber eine Perücke aufkleben???

    So etwas machen nur Schauspieler, die sich für eine Rolle kostümieren oder die Fastnächtler als Witz. Ach, hab vergessen, Politiker sind ja nur Schauspieler und Clowns. Speziell die, die am G7 teilgenommen haben.


    Jemand sollte ihm einen Augenbrauenstift kaufen, damit die Abdeckung bei wichtigen Pressekonferenzen nicht abfällt.

    Aber Kanadas Premierminister hat nicht nur seine Augenbrauen verloren, sondern sein ganzes Gesicht, denn der G7-Gipfel hat in einem Debakel geendet. Es gab einen riesen Streit zwischen Trump und den anderen "Kollegen(innen)".

    Beide, Merkel und May, hat Trump beim Treffen völlig ignoriert. Das "besondere Verhältnis" zu den Briten und Deutschen ist vorbei.

    Trump weigerte sich auch die gemeinsame Erklärung zu unterzeichnen, oder hat seine Zustimmung mit einem Tweet aus der Air Force One nachträglich zurückgenommen, und ist frühzeitig nach Singapur fürs Treffen mit Kim Jong Un abgereist.

    Jedenfalls steht besonders Merkel vor einem Scherbenhaufen der sogenannten transatlantischen Allianz, denn Trump hat der EU den Handelskrieg erklärt. Trump will, dass auf Amerikas Strassen keine deutschen Autos mehr fahren.

    Putin hat seine "ich hab euch ja gewarnt" Äusserung am vergangenen Donnerstag beim TV-Marathon gemacht, denn die EU bekommt jetzt das zu spüren, was Russland mit den Sanktionen seit Jahren erlebt.

    Haben die Europäer endlich kapiert, die Macht-Clique in Washington betrachtet jeden als Feind, der sich nicht ihrem Diktat unterordnet? Wie Henry Kissinger vor vielen Jahren sagte: "Amerika hat keine Freunde, Amerika hat nur Interessen!"

    Was ich ganz toll finde, der Schmiergel hat heute Merkels bisherige Arschkriecherei gegenüber Washington voll entblöst, was ich bereits 2003 an ihr scharf kritisiert habe, und hat eine Wende im Verhältnis zu den USA angekündigt:

    Die Kanzlerin nimmt nun eine außenpolitische Neujustierung vor. Das ist auch deshalb bemerkenswert, weil es einst ja schließlich die Oppositionsführerin Merkel war, die vor dem Hintergrund des sich anbahnenden, völkerrechtswidrigen Irak-Kriegs per Gastbeitrag in der "Washington Post" den damaligen Kanzler attackierte ("Schröder spricht nicht für alle Deutschen") und schrieb, die enge Partnerschaft mit den USA sei für Deutschland "ein ebenso grundlegendes Element wie die europäische Integration". Passé.

    Ich kann nur noch staunen. Was??? Der Schmiergel bezeichnet den Irak-Krieg "völkerrechtswidrig" und dass Merkel diesen damals unterstützt hat???

    Dann ist sie ja "offiziell" eine Kriegsverbrecherin, was ich schon seit 15 Jahren sage!!!

    Nur wegen ihrer Kriegsbefürwortung wurde sie 2005 von den Bilderbergern zur Kanzlerin gemacht und Schröder abgeschossen.

    Für mich ist Merkel jetzt fertig, wenn die Wahrheit in den Main-Shit-Medien endlich auf den Tisch kommt.

    Lassen die Medien Merkel endlich fallen? Wird Ursula von der Leyen als nächste Kanzlerin vorbereitet?

    Die Uschi war ja jetzt bei Bilderberg in Turin und der Axel Springer Konzernchef auch, der mit der Bild-Zeitung die Meinung der Deutschen bestimmt.

    Dazu muss Merkel für den neu entbrannten Konflikt, um ihre Flüchtlingspolitik, um die Skandale und Missstände beim Bamf und den schreckliche Fall der 14-jährigen Susanna F. sich rechtfertigen, die von einem Asylbewerber aus dem Irak vergewaltigt und ermordet wurde.

    Der Schmiergel schreibt: "Die Kanzlerin steckt tief in der Defensive, wirkt wie eine Gefangene der Umstände, der Weltlage, der eigenen Entscheidungen."

    "Gott sei Dank" kommt die Fussball-WM ab Donnerstag zur "Rettung" und die Deutschen sind dann mit der TV-Übertragung, mit gemeinsamen Public Viewing, Bratwurst, Chips und Bier, von den echten Problemen voll abgelenkt.

    Oh nein, bei der Nationalmannschaft gibt's ja auch einen Skandal. Gündogan bezeichnete Erdogan als "seinen Präsidenten" und Özil sagt Verse aus dem Koran auf, während seine Kameraden die Nationalhymne singen. Beide haben sich für Erdogans Wahlkampf einspannen lassen.

    --------------

    Ein Ausserirdischer hat mir mal gesagt: "Ich habe es vermasselt, weil ich auf diesen Planeten gelandet bin. Ich bin an der falschen Bushaltestelle ausgestiegen. Ihr seid ja völlig bekloppt!"


    LG

  9. #229
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    18.430
    Blog-Einträge
    168
    Mentioned
    232 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358107

    Irans Spieler bekommen keine Fussballschuhe

    Das erste, dass die Fussballer der iranischen Nationalmannschaft nach ihrer Ankunft in Russland gemacht haben, sie gingen in Sportgeschäfte und kauften sich neue Fussballschuhe. Der bisherige Ausrüster Nike hat sich nämlich geweigert, der iranischen Mannschaft für die FIFA-Weltmeisterschaft 2018 mit Fussballschuhe zu beliefern. Der amerikanische Konzern begründet seine Weigerung mit der Entscheidung von Donald Trump, den Atomvertrag zu stornieren und die Sanktionen gegen Teheran wieder einzuführen. Trotz dieser unsportlichen und skandalösen Weigerung, gewann die Mannschaft des Iran mit 1 zu 0 beim Eröffnungsspiel gegen Marokko.




    Die Spieler des Iran freuten sich, als in der 95. Minute durch ein Eigentor der Marokkaner, das Spiel in St. Petersburg zu ihren Gunsten ausging.

    Das Nike in gehorsamer Vorwegnahme der Sanktionen, ein halbes Jahr vor in Kraft treten, diesen Boykott nur wenige Tage vor der WM bereits umsetzt, ist ein Skandal und eine Schande. Ohne neue Schuhe zum Turnier nach Russland reisen zu müssen, frustrierte den iranischen Fussballverband und verärgerte ihren Cheftrainer Carlos Queiroz, der Nike über seine Ablehnung angriff. Queiroz sagte gegenüber Sky Sports, dass Nike sich für sein "lächerliches" Verhalten entschuldigen sollte.

    "Sie sollten vortreten und sich entschuldigen, weil dieses arrogante Verhalten gegen 23 Jungs absolut lächerlich und unnötig ist", sagte Queiroz.

    Auch der Sportartikelhersteller Adidas scheisst sich in die Hosen und ist kein offizieller Sponsor der iranischen Nationalmannschaft. Die Teamuniform musste indirekt organisiert werden.

    Einige der Spieler kauften trotzdem Nike-Schuhe nach der Ankunft in Russland, da sie diese bisher gewohnt sind und ein kurzfristiger Markenwechsel möglicherweise ihr Spiel beeinträchtigen würde.

    Der portugiesische Trainer Queiroz wies darauf hin, dass die Spieler sich an ihre Ausrüstung gewöhnen und ihm zufolge: "Es ist nicht richtig, sie eine Woche vor solch wichtigen Spielen zu ändern."

    In einer Presseerklärung versuchte Nike seinen Boykott zu erklären, es müsse auferlegte US-Gesetzgebung befolgen.

    "US-Sanktionen bedeuten, dass Nike als Unternehmen in den USA zu diesem Zeitpunkt keine Schuhe an Spieler in der iranischen Nationalmannschaft liefern kann. Sanktionen, die für Nike gelten, sind seit vielen Jahren in Kraft und gesetzlich durchsetzbar", sagte Nike in einer Erklärung zitiert von ESPN.

    Eine verlogene Ausrede, denn der Konzern hatte das iranische Team trotz der Sanktionen, zum Beispiel während der WM 2014, bereits mit Schuhen beliefert.

    Nikes Entscheidung beruhte auf Trumps Ansage, sich im Mai vom gemeinsamen umfassenden Aktionsplan 2015 oder dem iranischen Atomabkommen zurückzuziehen. Donald Trump sagte, Washington würde die US-Sanktionen gegen die Islamische Republik wieder einführen, während die verbleibenden Parteien des Abkommens - China, Frankreich, Deutschland, Russland, das Vereinigte Königreich und die Europäische Union - erklärten, sie seien dem Vertrag verpflichtet.

    Die offiziellen Sanktionen gegen den Iran sollen innerhalb von sechs Monaten nach der Entscheidung des Präsidenten am 8. Mai beginnen. Es wurde berichtet, dass das US-Finanzministerium, das für die Umsetzung von Finanzsanktionen gegen den Iran verantwortlich ist, eine Person, die gegen die Sanktionen verstösst, mit Konsequenzen von bis zu 1 Million US-Dollar und 20 Jahren Gefängnis bestrafen kann.

    Der iranische Präsident Hassan Rouhani wurde von der iranischen Nachrichtenagentur Mehr zitiert, der sagte, dass Donald Trump "der schlimmste und böseste" US-Präsident sei, obwohl alle seine Vorgänger seit der Islamischen Revolution von 1979 gegen die iranische Nation vorgegangen sind. Diese Aussage stimmt, denn Trump ist eine 100-pozentige Puppe der Zionisten!

    Ich bin der Meinung, diese Weigerung durch Nike aus Angst vor Strafen des Trump-Regimes, die Nationalmannschaft des Iran mit Sportausrüstung zu beliefern, für die FIFA Grund genug sein müsste, die neueste Entscheidung, die WM 2026 in Nordamerika abzuhalten, also auch in den USA, wieder zurück zu nehmen.

    Ein Boykott des notwendigen Sportgerätes wie Fussballschuhe, zeigt, was für unsportlichen Geist Trump und Nike besitzen. Dieser darf nicht durch die Ausrichtung der WM belohnt werden.

    Ich fordere deshalb die ASR-Leser auf, alle Produkte der amerikanischen Konzerne zu boykottieren. ALLE!!! Die Amis müssen endlich ihre eigene Strafen, die sie gegen jeden der sich nicht ihrem Willen unterwirft, zu spüren bekommen.

    ---------------------

    Übrigens, ich bin seit Gestern in Sochi und werde mir dort die Spiele anschauen. Habe bereits sehr tolle Fussballfans aus der ganzen Welt kennen gelernt, die mit Begeisterung ihre Mannschaften anfeuern. Am ersten Tag bin ich mit einem Messie-Fan aus China, plus Spanier und Portugiesen, die für das Spiel gekommen sind, durch die Stadt gezogen. Es sind überhaupt viele begeisterte chinesische Fussballfans nach Russland angereist.

    Zuerst ging ich zum Olympia-Gelände, um meine Eintrittskarten und den Fan-ID abzuholen.




    Auf dem Olympia-Gelände befindet sich auch die Formel 1 Rennstrecke und das Formel 1 Museum:




    Danach ging es auf die Fan-Meile nach Sochi, die am Meer gelegen ist. Es war sehr heiss mit 30 Grad und am liebsten wären wir ins Meer zur Abkühlung gesprungen:










    Das Spiel am Abend, Spanien gegen Portugal im Olympia-Stadion, war begeisternd, denn zuerst lagen die Portugiesen vorne, dann die Spanier, und am Ende schoss Ronaldo noch das Ausgleichstor mit Endstand 3:3.




    Überhaupt erzielte der herausragende Cristiano Ronaldo alle Tore für sein Team, für Spanien traf Diego Costa zweimal.
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  10. #230
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    18.430
    Blog-Einträge
    168
    Mentioned
    232 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358107

    Die Welt dreht sich weiter trotz Fussball

    Wie ich euch erzählt habe, besuche ich die Fussballspiele der WM, die in Sochi stattfinden. Drei bisher. Heute schaue ich mir die Begegnung Australien gegen Peru noch an. Seitdem Eröffnungsspiel, bei dem Russland mit 5 zu 0 gewonnen hat, ist die Fussballbegeisterung im Lande riesen gross. Ich laufe als Fan der Schweizer Mannschaft herum und überall werde ich angesprochen und auch zu einem Bier eingeladen. Besonders nach dem Unentschieden gegen Brasilien und dem Sieg gegen Serbien. Vor lauter Einladungen zu Privatfesten zwischen den Spielen bin ich gar nicht mehr zum Schreiben gekommen. Die Russen die ich treffe sind alle sehr gastfreundlich und es gibt Essen und Trinken bis zum Abwinken. Da wird aufgetischt was das Zeug (oder der Magen) hält und ich komme gar nicht weg. Macht Freude so viele neue Freunde kennen zu lernen und in die russische Seele schauen zu können. Ganz anders als die westlichen Fake-News-Medien schlecht über Russland berichten.


    Aber die Welt dreht sich ausserhalb trotzdem mit all dem Übel das passiert weiter. Leider. Es wird sogar immer schlimmer, wie wenn die Menschheit in den Abgrund getrieben wird. Aber kaum jemand macht was dagegen.

    Das Merkel-Regime muss weg

    Schauen wir nur das Chaos an, das mit dem Merkel-Regime in Deutschland abgeht. Zuerst dauerte es über vier Monate, um überhaupt eine Regierung nach den Wahlen in September zu bilden, aber danach sind sich nicht mal die Koalitionspartner über die "Asylpolitik" einig.

    Merkel versucht mit allen Mitteln ihre Macht zu halten und ihre Politik der offenen Tür für Migranten zu retten. Sie hat Jordanien und den Libanon besucht, also jene Länder, welche die meisten Flüchtlinge aufnahmen. Eine reine Show-Einlage, von wegen Mitleid mit den syrischen Flüchtlingen.

    Wenn sie wirklich was für die Flüchtlinge tun will, dort und in Europa, warum hat sie nicht Präsident Assad in Syrien getroffen, wenn sie sich schon ganz in der Nähe befindet, und mit ihm über eine Rückkehr der Flüchtlinge und Wiederaufbau des zerstörten Landes gesprochen?

    Eine Rückkehr ist mittlerweile in die von der syrischen Armee von den Terroristen befreiten Gebieten möglich und das ist die wirkliche und effektivste Lösung für das Flüchtlingsproblem. Offensichtlich sucht sie aber keine echte Lösung sondern will die illegal eingereisten für immer behalten.

    Dann der Handelsstreit mit den USA und die Sanktionen gegen Russland. Auf welche Seite steht sie und welche Interessen vertritt sie wirklich? Bestimmt nicht die von Deutschland.

    Wann ist diese Landesverräterin endlich weg, damit sie nicht noch mehr Schaden anrichten kann? Aber, statt einem Aufstand, weil es gar keine funktionierende Regierung gibt, passiert nichts in Deutschland. Ja der Fussball lenkt von den echten Problemen ab.

    Dabei werden Sachen entschieden, die weitreichende Konsequenzen für alle EU-Bürger haben werden. Wie jetzt in Brüssel, die desaströse Reform des Urheberrechts mit einer Zensur des Internets.

    Die totale Zensur des Internet

    Der Rechtsausschuss des Europäischen Parlaments hat gerade zu sehr umstrittenen Teilen der neuen Urheberrechtsreform der EU mit "Ja" gestimmt. Die umstrittenen Artikel - 11 und 13 - schaffen effektiv eine Steuer auf Links, eine Zensurmaschinen bei Uploads und verbieten das Zitieren.

    Artikel 11, die Link-Steuer, würde alle zwingen, die Textschnipsel von journalistischem Online-Inhalt verwenden, zuerst eine Lizenz vom Herausgeber zu erhalten - was im Wesentlichen das Verbot des Geschäftsmodell der meisten Aggregatoren und Nachrichten-Apps bedeutet.

    Artikel 13, die Zensurmaschine, wird Provider und Plattformen dazu zwingen, das Benutzerverhalten zu überwachen, um Urheberrechtsverletzungen bereits beim Upload zu stoppen, was aber im Grunde heiss, dass nur riesige Plattformen über die Ressourcen verfügen, diese Zensur auszuführen. Benutzern wird es nicht mehr erlaubt sein, Inhalte zu kommentieren oder zu teilen.

    Wenn dieses Gesetz endgültig für die ganze EU geltend verabschiedet wird, angeblich um Verlage wirtschaftlich zu schützen, dann wird das Internet sich völlig ins negative ändern, denn dann gibt es nur noch die Nachrichten, welche die Konzernmedien verbreiten.

    Wir fallen dann wieder zurück in die Zeit vor dem Internet, mit einem Meinungsmonopol der Fake-News-Medien.

    Der Genozid an den Weissen in Südafrika

    Ich gebe euch ein Beispiel einer Tatsache, welche die sogenannten Profimedien im Westen überhaupt nicht berichten, weil es nicht in die politische Korrektheit der "ultraliberalen" Gutmenschen, Feministen und Links-Faschisten passt.

    Seit Nelson Mandela und der kommunistische African National Congress (ANC) Südafrika übernahmen, wurden mehr als 70'000 Weisse ermordet und unzählige Menschen wurden ausgeraubt, vergewaltigt und gefoltert.

    Die Weissen werden systematisch aus Südafrika "entfernt". Afrika hat rein-rassig Schwarz zu sein und alles andere wird ausgemerzt!

    Aber ihr werdet nichts davon in den westlichen Medien hören, die sich über diese schwarzen Terroristen und Mörderbande, die jetzt das einst wohlhabende Land führen, mit Lob überhäufen. Passt ja nicht ins Bild, dass Schwarze einen umgekehrten Rassismus gegen Weisse durchziehen.

    Fast jeder weisse Südafrikaner den ich bisher getroffen habe erzählt mir, er fürchtet um seine körperliche Sicherheit. Verbrechen wie Mord, Raub und Vergewaltigung sind weit verbreitet.

    Südafrika hat die höchste Vergewaltigungsrate in der Welt und die zweithöchste Mordrate, was das Land gefährlicher macht als meisten Konfliktgebiete, wie Afghanistan, Irak oder Syrien.

    Über 5'000 weisse Bauern wurden bisher ermordet. Viele dieser Morde beinhalten scheussliche Folter. Ein altes Lied der ANC-Terroristen lautet: "Erschiess den Bauer! Töte den Buren!" Dieses Lied wurde in letzter Zeit sogar von Präsident Jacob Zuma gesungen.

    Die kommunistische Ideologie des ANC fordert die endgültige Enteignung aller weissen Farmen ohne Entschädigung. Das ist staatlicher Raub. So traumatisiert und belagert sind die Bauern Südafrikas, dass die landwirtschaftliche Produktion eingebrochen ist, und Südafrika ist jetzt ein Lebensmittel importierendes Land.

    Was in Südafrika vor sich geht, ist ein langsamer Völkermord an der weissen Bevölkerung. Die Zunahme von mörderischer Gewalt gegen Weisse, die Verweigerung des Zugangs zu Jobs für Weisse und das Auslöschen ihrer 400-jährigen Geschichte, Sprache und Kultur, bedeuten Völkermord auf Raten.

    Könnte Europa das nächste Opfer dieser "Kulturbereicherung" sein?

    Australien hat entschieden, weisse Südafrikaner, die ihre Heimat wegen der Verfolgung durch die Schwarzen verlassen müssen, den Flüchtlingsstatus zu geben.

    Intolerante Ideologien breiten sich immer mehr aus

    Es ist bezeichnend, wie ausgerechnet die, die laut nach "Toleranz" schreien, die intolerantesten sind und sich wie Faschisten benehmen. Deswegen nenne ich sie Links-Faschisten!

    Ein aktuelles Beispiel dafür passiert gerade in Frankreich. Metzgereien im Lande warnen vor einer "Gewalt der Veganer", nachdem Geschäfte von Hardline-Aktivisten angegriffen wurden, die ihren fleischlosen Lebensstil der Mehrheit aufzwingen wollen.

    Metzger in Frankreich geben an, dass sie von extremen Aktivisten der Veganer-Szene bedroht und eingeschüchtert werden. Die Metzgervereinigung der CFBCT sagte, dass Geschäfte in Hauts-de-France mit Kunstblut bespritzt und Scheiben eingeschlagen wurden.

    Es veranlasste den Leiter der Organisation, Jean-François Guihard, an den französischen Innenminister zu schreiben und um Schutz zu bitten.

    "Wir zählen auf die Unterstützung der gesamten Regierung, damit die physische, verbale und moralische Gewalt so schnell wie möglich aufhört", schrieb Guihard.

    In dem Brief steht, dass vegane Aktivisten ihren Lebensstil der immensen Mehrheit der Menschen aufzwingen wollen.

    Aber nicht nur in Frankreich werden Metzger mit Gewalt bedroht, sondern auch in England.

    Dort wurden Metzgereien auf ähnliche Weise von Tieraktivisten verwüstet. Marlow Butchers in Kent erzählt, dass ihr Laden von "Anti-Fleisch-Terroristen" mit Benzin-Bomben angegriffen wurde.

    Erinnert an die "Kauft nicht bei Juden" Aktionen und an den Warenhaussturm, was zur (Reichs-)Kristallnacht der Nazis führte und Zerstörung vieler jüdischer Einrichtungen in Deutschland.

    Was viele nicht wissen, dass das "Nichtrauchen", "Vegetarier" und "Veganer" sein, plus der extreme Natur- und Tierschutz, alles Nazi-Ideologien sind. Der Vegetarier, Nichtraucher und Antialkoholiker Hitler befahl nach der Machtübernahme, dass in allen Amtsstuben ein striktes Rauchverbot eingeführt wurde.

    Den Soldaten der SS war Rauchen völlig untersagt und unter Hitler wurde der "Warnhinweis" auf Zigarettenpackungen erstmals eingeführt. Das Wort "Passivrauchen" haben auch die Nazis erfunden.

    Ausserdem waren die Vertreter der SS die "ersten Grünen" und verfolgten einen asketischen Lebensstiel, mit grosser Priorität auf Körperkultur, Energieeinsparung, Natur- und Tierschutz.

    Das faschistische daran ist nicht unbedingt dieser Lebensstiel an sich, sondern, dass er zwangsweise der Bevölkerung damals aufgezwungen wurde und heute wieder aufgezwungen wird.

    Das Hauptmerkmal des Faschismus war und ist nicht der Nationalismus, es ist die Besserwisserei der Faschisten, was "gut und gesund" für die "Volksgemeinschaft" ist, und das es zwangsweise "alternativlos" mit Verbote und Gewalt durchgesetzt wird.

    Deswegen erleben wir heute diese völlige Intoleranz gegenüber allen Andersdenkenden, die sich der politischen Korrektheit nicht unterwerfen. Alles was in ihren Augen "ungesund" ist und der Natur "schadet" wird verboten.

    Wer heute raucht und trinkt wird als Aussätziger behandelt und verbannt. Wer Fleisch isst, ist ein Tiermörder. Wer furzt und CO2 ausstosst, ist ein Klimakiller. Wer an Traditionen, Geschlechterrollen und Familienwerte festhält, ist ein Rassist und Nazi.

    Dabei sind genau die, die uns ihre Ideologie aufzwingen wollen, die echten Nazis!

    Es ist für die Liberalen und Links-Faschisten völlig in Ordnung, ganze Länder und Völker aus "humanitären Gründen" mit Angriffskriege zu zerstören und Millionen von Menschen dabei zu ermorden und in die Flucht zu treiben, aber Tiere und Pflanzen müssen besonders beschützt werden.

    Wie wenn die Bomben und Granaten aus abgereichtem Uran der USA und NATO im Balkan, Afghanistan, Irak etc. nicht die schlimmste radioaktive Umweltzerstörung auf 100'000 Jahre hinaus darstellen.

    Von Fukushima will ich gar nicht reden, denn durch das auslaufende radioaktive Kühlwasser ist mittlerweile der ganze Nord-Pazifik verseucht.

    Seit 1. Mai wird mit einem Bussgeld von bis zu 50'000 Euro in Deutschland bestraft, der eine Wespe tötet. Eine Wespe!

    Wer 150 Demonstranten in Gaza mit gezieltem Kopfschuss ermordet und Tausende Menschen verletzt, dem passiert gar nichts!

    Die Welt wird von Verrückten geführt und alles ist auf den Kopf gestellt. Ich gebe euch ein weiteres Beispiel dafür:

    Bald gibt es keine echten Frauenwettkämpfe mehr

    Der ganze Gender-Wahn und Extrem-Feminismus, der wie wild um sich greift, wird den Frauen am meisten schaden. Nicht nur weil in der Formel 1 die "Grid Girls" abgeschafft wurden und sie kein Einkommen deshalb haben, und der Schönheitswettbewerb "Miss America" keinen Auftritt mit Bikinis mehr zulässt (wie wenn es dann noch Zuschauer geben wird), nein, bald wird es keine Frauen mehr im Frauensport geben. Warum? Weil die Trans-Männer werden alle biologischen Frauen verdrängen, da physisch stärker.

    Mit unbeschränkten "Geschlechtern" aus denen man heute wählen kann, je nach Lust und Laune, werden viele Institutionen, die das Fundament der Gesellschaft bilden, in Stücke gerissen, besonders auf dem Sportplatz, wo es um physische Stärke geht.

    Männer, die vorgeben Frauen zu sein, und Frauen, die vorgeben Männer zu sein, machen es schwierig und grenzwertig unmöglich, dass tatsächliche Männer und Frauen gegen Fake-Männer und Fake-Frauen im sportlichen Wettbewerb sich fair messen können.

    Es ist ein riesiges Durcheinander, das, wenn es seinen Lauf nimmt, den Wettkampfsport, so wie wir es derzeit kennen, völlig zerstört und in die Absurdität führt. Männer können sich als Frauen ausgeben und dann gewinnen.

    Ist bereits in den USA passiert, wo in Connecticut bei einem Leichtathletik-Wettbewerb der Frauen, zwei Männer vorgaben Mädchen zu sein. Diese beiden Jungs traten als "trans girls" auf und sie stahlen die Show - im wahrsten Sinne des Wortes - und zwangen die Top-Mädchen des Teams, den dritten Platz und weniger zu erreichen.

    Die LGBT Community (Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender) in den USA hat deswegen gejubelt und von "Fortschritt" und dem "Ende der Ausgrenzung" gesprochen, dabei wurden dadurch echte Frauen diskriminiert, benachteiligt und ausgegrenzt.

    Auch Frauen, die Männer werden wollen, und sich mit dem Testosteron-Hormon umwandeln, werden den Frauensport während der Verwandlung dominieren, da diese "Behandlung" NICHT als Doping gilt.

    Echte Frauen, die sich mit ihrem geborenem Geschlecht identifizieren, dürfen aber keine männlichen Hormone zur Muskelbildung nehmen, sonst werden sie disqualifiziert.

    Um wettbewerbsfähig zu sein, werden die Sportmannschaften keine andere Wahl haben, als alle "schwächeren" echten Frauen durch "leistungsstärkere" falschen Frauen zu ersetzen, damit sie in ihren jeweiligen Ligen überhaupt noch bleiben.

    Der Frauensport ist erledigt wenn man sogenannte Trans-Athleten zulässt, aber zu dieser Perversion geht es hin.

    Vielen Dank ihr Gender-Freaks!!!

    --------------

    So, jetzt muss ich ab zum Fussballspiel der Männer, Australien gegen Peru, ins Fischt-Stadion von Sochi.

    Werde dabei die Fans von Australien fragen, warum sie und ihre Regierung ihren australischen Mitbürger Julian Assange nicht auch unterstützen und endlich aus der sechsjährigen Gefangenschaft in London befreien?
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 4 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 4)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •