Seite 27 von 33 ErsteErste ... 17232425262728293031 ... LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 270 von 326

Thema: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

  1. #261
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Saudis brachten einen Doppelgänger für Khashoggi

    Montag, 22. Oktober 2018 , von Freeman um 13:00

    Die türkischen Behörden sagen, dass ein Mitglied des 15-köpfigen Killerteams, das entsandt wurde, um Jamal Khashoggi zu ermorden, ein Doppelgänger gewesen sei, und sein Name wäre Mustafa al-Madani.


    Der Nachrichtensender CNN erhielt ein Video, das Madani zeigt, wie er das saudische Konsulat in Istanbul durch eine Hintertür in Khashoggis Kleidung verlässt, nachdem der Journalist der Washington Post getötet wurde.

    Im Video sieht man, wie der Doppelgänger mit ähnlicher Figur mit ganz anderer Kleidung (schwarzem Hemd und Jeans) im Konsulat zunächst ankommt, bevor Khashoggi das Gebäude betrat.

    Dann sieht man ihn mit Khashoggis Kleidung auf der Strasse in Istanbul laufen, neben einem Mann, der eine Plastiktüte trägt und einen Kapuzenpulli als Tarnung.

    Die Schuhe waren nicht die selben, aber sonst sah Mandani dem Journalisten sehr ähnlich, auch mit einem falschen Bart und Brille.

    Wahrscheinlich war dieser Teil der Operation dazu gedacht, die türkischen Behörden glauben zu lassen, Khashoggi wäre lebend aus dem Konsulat gekommen.

    Aber die Aufzeichnungen der Überwachungskameras zeigen, wie Madani und sein Komplize mit einem Taxi zur Istanbuler Sultan-Ahmet-Moschee fahren, dort versuchen in der Menge zu verschwinden, danach eine Toilette betreten und Mandani sich umzieht und in seinen ursprünglichen Klamotten wieder aufgetaucht, ohne Bart und Brille.

    Der Komplize hatte Mandanis Kleidung in der Plastiktasche mitgebracht, die dann mit Khashoggis Kleidung in einem Mülleimer entsorgt wurde.

    Nach der "gelungenen" Täuschungsaktion sieht man wie die beiden lächeln und zum Hotel fahren.

    Was sagt uns diese Aktion, einen Doppelgänger aus Riad nach Istanbul zu bringen und mit seiner Kleidung aus dem Konsulat als Täuschung rausspazieren zu lassen?

    Der Mord an Khashoggi war zu 100 Prozent im Voraus geplant und mit Absicht durchgeführt, eindeutig!

    Die Behauptung des saudischen Regimes, sein Tod wäre unabsichtlich bei einem Kampf passiert, IST EINE VERDAMMTE LÜGE!!!

    Die Leiche ist in Saudi-Arabien

    Sie haben auch die Leiche, denn der Leibwächter des Kronprinzen "nahm" Khashoggis Leiche nach Saudi-Arabien mit, oder was nach dem Zerteilen mit einer mitgebrachten Knochensäge von ihm übrig blieb.

    Türkische Beamte glauben, dass Jamal Khashoggis Körper von einem der Leibwächter von Kronprinz Mohammed bin Salman aus der Türkei genommen wurde, so ein Bericht von Middle East Eye.

    Es wird berichtet, dass Maher Abdulaziz Mutrib eine grosse Tüte getragen hat, die nicht überprüft wurde, als er Sicherheitskontrollen durch eine VIP-Lounge am Istanbuler Atatürk-Flughafen umging.

    Mutrib ist einer der wichtigsten Personen der Entourage von Prinz Salman und bei allen seinen Auftritten in der Nähe:


    Maher Abdulaziz Mutreb machte vier Telefonate aus dem saudischen Konsulat in Istanbul zum königlichen Palast in Riad, am Tag des Mordes.

    Die türkische Zeitung Yeni Safak berichtete am Montag, dass Mutreb, der zu Beginn dieses Jahres auf Reisen in die USA, Frankreich und Spanien Mitglied des MbS-Teams war, vier Mal mit Bader al-Asaker, den Leiter des MbS-Büros, telefonierte.

    Es heisst, ein weiterer Anruf ging in die Vereinigten Staaten.

    Die Schlinge um den Hals von Prinz Salman, dem Auftraggeber des Mordes, zieht sich immer enger zu.

    Alle Beweise müssen auf den Tisch

    Ich weiss, es dauert seine Zeit, bis die türkischen Ermittlungsbehörden alle Beweise finden und untersuchen.

    Besonders mühsam war es wohl, die vielen Videoaufnahmen der Überwachungskameras zu sichten, um den Weg des Doppelgängers durch Istanbul zu verfolgen und zusammenzufügen.

    Trotzdem, es wird Zeit, dass die Türkei jetzt alle Beweise auf den Tisch legt und offiziell präsentiert, um der Lügerei der Saudis ein Ende zu setzen.



    Das ist der Super-GAU für das saudische Regime ...

    ... aber auch für Trump!!!
    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Saudis brachten einen Doppelgänger für Khashoggi http://alles-schallundrauch.blogspot...#ixzz5UxYdoNkO
    Salmans Webseite "Davos der Wüste" verschwunden

    Montag, 22. Oktober 2018 , von Freeman um 18:00

    Als ich am Montag auf die Webseite der "Future Investment Initiative" (FII) gehen wollte (http://futureinvestmentinitiative.com/), die Grossveranstaltung von Prinz Salman, die auch "Davos der Wüste" genannt wird, kam die Meldung: "404 Not Found - The requested document was not found on this server."

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Salmans Webseite "Davos der Wüste" verschwunden http://alles-schallundrauch.blogspot...#ixzz5UxZ2WqDI
    Erdogan versagte bei seiner Rede im Fall Khashoggi

    Mittwoch, 24. Oktober 2018 , von Freeman um 10:00

    Der Dienstag kam und ging und Erdogan sagte praktisch nichts während seiner Rede vor dem türkischen Parlament, nichts was wir nicht schon wussten. Damit hat er sein Versprechen, die "nackte Wahrheit" über die Ermordung von Jamal Khashoggi zu berichten, nicht eingehalten.

    Wahrscheinlich ist das eingetroffen, was ich vorhergesagt habe, der Besuch der CIA-Chefin Gina Haspel in Ankara dient dazu, die türkische Regierung bei ihrer Beschuldigung gegenüber dem saudischen Regime zurückzuhalten, um den Killer-Prinzen Salman zu schonen, denn das ist der Wunsch von Trump, wegen der lukrativen Waffengeschäfte.


    In der Tat glauben viele, warum Erdogan sein Versprechen nicht eingehalten hat liegt auch daran, weil er versucht, einen politischen Vorteil gegenüber den Saudis mit diesem Mordfall zu bekommen. Der richtige Zeitpunkt, um die besten Zugeständnisse zu erhalten, scheint noch nicht gekommen zu sein, obwohl es keinen Zweifel mehr gibt, Khashoggi wurde auf Befehl von Prinz Salman ermordet.

    Unabhängig davon nehmen die politischen Implikationen des Falls von Tag zu Tag zu. Viele sind immer noch unzufrieden mit dem Bericht der Saudis über das, was mit Khashoggi geschehen ist. Das Regime in Riad hat sich wegen der Ermordung des Journalisten entschuldigt, aber das scheint der Welt nicht genug gewesen zu sein.

    Es ist sogar so, das Regime scheint weiterhin völlig uneinsichtig und arrogant zu handeln, meint tun und lassen zu können was es will. So wurde die Familie von Khashoggi in den Palast zitiert, um das "Beileid" des Königs und der Kronprinzen entgegen zu nehmen. Ich betone, zitiert, also gezwungen, als reines Theater für die Weltöffentlichkeit, das nicht ernst gemeint ist.


    Wie wenn der Auftraggeber für den Mord sich aufrichtig entschuldigen würde. Das Foto zeigt eher eine bedrohliche Geste des Königs gegenüber Salah, dem Sohn von Jamal Khashoggi, mit dem Kronprinzen daneben.

    Reiseverbot

    Der Hammer ist, dass der Familie von Khashoggi eine Ausreiseverbot aus Saudi-Arabien auferlegt wurde. Sie dürfen das Land nicht verlassen und sind praktisch Gefangene des Killerprinzen.

    Der Genfer Rat für Menschenrechte und Justiz hat am Dienstag die saudischen Behörden aufgefordert, das Reiseverbot aufzuheben, dass der Familie des saudischen Journalisten Jamal Khashoggi auferlegt wurde.

    Der Genfer Rat, eine internationale Menschenrechtsorganisation, drückte gegenüber Al-Khaleej Online in einer Erklärung aus, dass es die Behörden von Riad nachdrücklich verurteilt hat, weil sie Khashoggis Familie das Reisen verbietet.

    Die Rechteinstanz sagte, dass die Handlungen der Saudis gegen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte verstossen, in der es heisst: "Jeder hat das Recht auf Freizügigkeit und freien Aufenthalt innerhalb der Grenzen jedes Staates. Jeder hat das Recht, jedes Land zu verlassen, auch sein eigenes, und in sein Land zurückzukehren."

    Der Internationale Menschenrechtsrat betonte, das Reiseverbot für Khashoggis Familie sei "eine Fortsetzung des grausamen Verbrechens seines Mordes und ein Vorfall, der die dunklen Machenschaften des saudischen Regimes bei der Begehung grosser Menschenrechtsverletzungen unter seiner vollen Verantwortung ergänzen würde, zusätzlich zur Ermordung des Journalisten, der für seine oppositionellen Positionen bekannt war.

    Es hinterfragt die Gründe für das Verbot und sagt: "Ausser sie haben etwas zu verheimlichen, warum fürchten sie, dass die Familie es der internationalen öffentlichen Meinung preisgeben könnte, wenn sie sich ausserhalb des Königreichs sicher fühlen."

    CIA-Chefin hörte die Tonaufzeichnung des Mordes

    Die CIA-Direktorin Gina Haspel flog aus der Türkei zurück nach Washington, nachdem sie angeblich eine Audioaufnahme gehört hatte, in der Khashoggis Ermordung aufgezeichnet wurde, berichtete die Washington Post.

    Die Zeitung zitierte Menschen, die mit ihrem Treffen mit türkischen Beamten vertraut sind, und sagte, Haspel habe während des Besuchs in der Türkei diese Woche die "fesselnden" Aufnahmen gehört. Laut türkischen Medienberichten hörte die CIA-Chefin Aufnahmen, die Khashoggis Tod dokumentierten.

    Wenn dies bestätigt wird, gibt die Aufnahme einem wichtigen amerikanischen Beamten Zugang zu den Beweisen, mit denen die Türkei Saudi-Arabien wegen vorsätzlichen Mordes anklagen kann, und drängt die USA, die saudische Führung für den Mord an dem Journalisten zur Rechenschaft zu ziehen.

    "Damit ist der Ball in Washington", zitierte die Zeitung Bruce Riedel, einen ehemaligen CIA-Beamten und Mitglied des Brookings Institut.

    "Nicht nur wird jetzt mehr Druck von den Medien ausgehen, sondern der Kongress wird sagen: 'Gina, wir würden uns freuen, wenn Sie zu uns kommen und Sie uns genau sagen können, was Sie gehört haben.'"

    Haspel wird Präsident Donald Trump über die Ermittlungen zum Tod von Jamal Khashoggi am Donnerstag unterrichten. Bin ja gespannt, wie Trump darauf reagiert. Wird er weiterhin den Killerprinzen in Schutz nehmen oder wird er ihn fallen lassen?


    LG

  2. #262
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Umweltschützer - Haustiere sind Klimakiller und müssen weg

    Mittwoch, 31. Oktober 2018 , von Freeman um 07:00

    Zuerst haben uns die Klimahysteriker erzählt, der Fleischkonsum wäre schlecht für die Umwelt und wir müssen alle Vegetarier werden. Dann behaupteten sie, es gibt sowieso zu viele Menschen auf der Welt, die umweltschädlich sind, also dürfen wir keine Kinder mehr haben, dafür müssen die "Kulturbereicherer" mit Familiennachzug rein. Und jetzt, am Montag wurde eine neue Studie über den globalen Klimawandel veröffentlicht in der steht, Dein Hund und Deine Katze töten die Umwelt, und wenn Du die globale Erwärmung verhindern willst, ist es Zeit, sich von Deinen Haustieren zu verabschieden, was sie töten bedeutet.

    Als ich das meiner Katze erzählte hat sie so reagiert:



    Und mein Hund so:

    Die spinnen total, die Menschen!

    Die Studie, die im Online-Journal PLOS veröffentlicht wurde, behauptet, der menschliche Zwang, eine Gemeinschaft mit Tieren zu suchen, ist einer der Hauptfaktoren, die unser Klima beeinflussen, insbesondere in den Vereinigten Staaten, wo es 163 Millionen Haustiere gibt - etwa ein Haustier pro zwei Amerikaner - die höchste Anzahl aller Länder der Welt.

    Forscher der University of Sydney in Australien behaupten, dass diese 163 Millionen Haustiere die Umwelt schädigen, von den Nahrungsmitteln, die sie verbrauchen, bis zu den Abfällen, die sie produzieren.

    "In den USA gibt es mehr als 163 Millionen Hunde und Katzen, die tierische Produkte als einen erheblichen Teil ihrer Nahrung konsumieren und daher einen erheblichen Fussabdruck in der Ernährung darstellen", heisst es in der Zusammenfassung der Studie. "Hier wird zum ersten Mal der Energie- und Tierproduktverbrauch dieser Haustiere in den USA bewertet, ebenso wie die Umweltauswirkungen der mit ihnen gefütterten tierischen Produkte, einschliesslich der Kotproduktion."

    Das Problem gibt es jedoch nicht nur in den Vereinigten Staaten. Die Beliebtheit von Haustieren ist weltweit gewachsen.

    "Amerikaner sind die grössten Haustierbesitzer der Welt, aber die Tradition des Haustierbesitzes in den USA ist mit erheblichen Kosten verbunden. Da in einigen Entwicklungsländern, insbesondere in China, der Besitz von Haustieren zunimmt, setzt sich der Trend beim Tierfutter mit zunehmendem Fleischgehalt und höherer Fleischqualität fort. Weltweit wird der Besitz von Haustieren die Umweltauswirkungen menschlicher Ernährungsentscheidungen noch verschärfen."

    Es gibt nur eine Lösung: keine fressenden und scheissenden Haustiere mehr.

    "Die Verringerung des Anteils von Hunden und Katzen, möglicherweise zugunsten anderer Haustiere, die ähnliche gesundheitliche und emotionale Vorteile bieten, würde diese Auswirkungen erheblich reduzieren", schliesst die Studie.

    Alternativ empfehlen die Forscher, dass Eure Haustiere vegetarisch gehen, etwas, das nicht von Tierärzten oder Tiergesundheits- und Tierschutzexperten empfohlen wird. Sie geben zu, dass die Verwendung von Fleischprotein am besten für Eure vierbeinigen Freunde geeignet ist - insbesondere für diejenigen, deren Vorfahren fleischfressende Raubtiere waren.

    Das Grundübel, sagen die Forscher, sei der Fleischkonsum und die Amerikaner werden aufgefordert, weniger Fleisch zu sich zu nehmen. Die Viehzucht sei ein wesentlicher Beitrag zum globalen Klimawandel, und je weniger Fleisch wir verbrauchen, desto besser für die Umwelt. Und der grösste Teil dieses Konsums macht der Mensch aus; dazu Hunde und Katzen, denn sie verbrauchen etwa 19% des menschlichen Fleischeiweisses.

    Habt ihr gewusst, Dänemark hat den Bauern eine Steuer von 100 Euro pro Jahr auf jede Kuh auferlegt, mit der Ausrede, die Treibhausgase aus Rülpser und Furze damit reduzieren zu wollen? Der Bestand an Rindvieher geht damit kaum zurück (die Bauern erhöhen die Preise für Fleisch und Molkereiprodukte), nur bei den Umweltschützern und Behörden werden es immer mehr.

    Ich habe auch einen Hund und eine Katze, wegen der wichtigen Aufgabe die sie haben. Der Hund bellt wenn Fremde sich meinem Haus nähern, beschützt mich, und die Katze fängt die Mäuse, die ich sonst im Haus habe. Das war überhaupt der Grund, warum diese Tiere vor Tausenden Jahren domestiziert wurden.

    Aber jetzt soll ich sie töten, weil sie Klimakiller sind!

    Statt lebende Tiere werde ich mir einen computerisierten Roboter-Hund und -Katze anschaffen müssen. Die verbrauchen nur Strom ... ach das ist ja auch nicht gut für die Umwelt.



    Die Linksfaschisten wollen uns mit ihrer verlogenen Angstmacherei alle Freuden weg nehmen, Sex, Tabak, Alkohol, Fleisch, Zucker etc. und uns zu freudlosen Wesen machen. Das war genau die diktatorische Politik, welche die Nazis schon praktizierten, denn die waren die ersten Grünen!!!

    Die Nazis führten als Erste das Rauchverbot und Warnhinweise auf Zigarettenpackungen ein und in der SS war Rauchen strengsten verboten. Hitler war Vegetarier, Nichtraucher und Abstinenzler, so wie die anderen Faschistenführer auch, Mussolini und Franco.

    Siehe "Die Antiraucher Kampagne der Nazis heute"

    Michael Gorbatschow war auch so eine Anti-Alkohol-Fanatiker. Während seiner Regentschaft als letzter kommunistischer sowjetischer Staatschef lies er Hunderttausende Hektar an Weinanbaufläche in der ganzen Sowjetunion komplett zerstören. Ja, die Winzer mussten statt ihre Weinreben pflegen sie mit der Wurzel rausreissen und verbrennen. Nach der Perestroika ab 1991/92 und der Zeit unter Jelzin ging die Ära des "Genosse Orangensaft" und "Mineralwasser-Sekretär" zu Ende. Aber der Schaden an der Weinindustrie war unwiederbringlich angerichtet.

    Ich baue meinen eigenen Wein an und brenne meinen eigenen Schnaps, weil ich in einem Land lebe, wo jeder diese Freiheit hat. Dann trinke ich einen guten selbstgemachten Tropfen, rauche eine Zigarre, streichle meine Katze und mein Wachhund liegt mir zu Füssen ... die Linksfaschisten und Spassverderber können mich am Arsch lecken ... Prost!


    Lasst die Tiere in Ruhe, sonst könnte man glatt auf die Ide kommen die Grünen zu verfüttern!
    Weg mit den Vegetariern, die fressen das Futter von meinem Futter!

    LG

  3. #263
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.854
    Blog-Einträge
    198
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 528531

    US-General - Krieg in Afghanistan nicht gewinnbar

    Alle deutschen Befürworter des nunmehr siebzehnjährigen Krieges in Afghanistan, wie Angela Merkel, so wie auch die ganzen deutschen Kriegsminister der Vergangenheit, Rudolf Scharping (SPD), Peter Struck (SPD), Franz Josef Jung (CDU), Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU), Thomas de Maizière (CDU) und die amtierende Ursula von der Leyen (CDU), sollen ihre Ohren spitzen und zur Kenntnis nehmen, der amerikanische General, der für die Operationen der USA und der NATO in Afghanistan verantwortlich ist, hat eine Bombe platzen lassen, in dem er das historische Eingeständnis machte, dass die USA und seine Alliierten in Afghanistan den Krieg nicht gewinnen können!!!


    In seiner Gespräch mit NBC News letzte Woche, machte General Austin Scott Miller seine ersten öffentlichen Äusserungen, nachdem er das Oberkommando am 2. September übernommen hatte, und schockierte mit seiner aufrichtigen Einschätzung, dass der Krieg in Afghanistan NICHT militärisch gewonnen werden und der Frieden nur durch direkte Beteiligung und Verhandlungen mit den Taliban erreicht werden kann - genau der Terrorgruppe, die die US-Streitkräfte bei ihrer Invasion im Jahr 2001 innerhalb kürzester Zeit besiegen wollten.

    "Dies wird nicht militärisch gewonnen werden können", sagte General Miller. "Es wird eine politische Lösung sein müssen."

    Die grösste Militärmaschinerie der Welt, ist seit 17 Jahren nicht in der Lage, eine Gruppe von Mudschaheddin, die über keine Luftwaffe verfügt und keine High-Tech-Waffen besitzt, zu besiegen. Im Gegenteil, die Taliban kontrollieren mehr Territorium in Afghanistan als je zuvor in den letzten Jahren.

    Erst vor zwei Wochen entging General Miller nur knapp einem Attentat auf sein Leben, als ein bewaffneter Schütze nach einem Treffen im Gouverneurspalast in der südafghanischen Provinzhauptstadt Kandahar auf die Teilnehmer feuerte.

    Getötet wurden aber der Polizeichef Atschiksai sowie der Geheimdienstchef von Kandahar, Abdul Momin. Zudem wurde der Gouverneur von Kandahar, Sulmai Wesa, verletzt. Die Taliban bekannten sich zum Attentat.

    Dieses Eingeständnis über ein militärisches Totalversagen ist deshalb bemerkenswert, weil die Vereinigten Staaten insgesamt weit mehr als 840 Milliarden Dollar für den Krieg gegen die Taliban ausgegeben haben, einen siebzehnjährigen Krieg, der in heutigen Dollar teurer als der Marshall-Plan ist, die Aktion, um Europa nach dem Zweiten Weltkrieg wieder aufzubauen.

    Sogar die New York Times hat kürzlich die unverhohlene Täuschung offizieller Aussagen des Pentagon gegenüber der Realität in Bezug auf die massiven Ausgaben aufgezeigt, die in den nun fast zwei Jahrzehnte andauernden "endlosen Krieg" gesteckt wurden, der unmittelbar nach dem 11. September 2001 begann.

    Amerika erlebt sein zweites Korea- und Vietnam-Debakel, kann den "Feind" wieder nicht besiegen, und wird entweder ewig Krieg führen oder den Schwanz einziehen und abhauen müssen.

    Und das Gespräch mit NBC endete mit einer düsteren Note in Bezug auf die "Gesicht retten" und "nichts wie weg" Natur des zukünftigen US-Engagements in Afghanistan.

    "Dies ist meine letzte Aufgabe als Soldat in Afghanistan. Ich glaube, sie schicken mich nicht in einer anderen Form wieder hierher. Wenn ich dieses Mal gehe, würde ich gerne Frieden und ein gewisses Mass an Einheit sehen, wenn wir vorankommen."

    Interessanterweise kann der Oberbefehlshaber der USA und der NATO jetzt nur noch aus entfernter hoffnungsvoller Sicht von "gewissem Mass an Einheit" im Lande sprechen - vielleicht gerade genug, um zumindest einen schnellen Abgang zu erreichen.

    Ich möchte daran erinnern, bereits in meinem Artikel vor bald 10 Jahren, habe ich geschrieben, "der Krieg ist verloren", denn der damalige Oberkommandierende aller ISAF und US-Truppen in Afghanistan, US-General Stanley McChrystal, sagte in seiner Beurteilung der Lage, der Krieg in Afghanistan ist verloren, wenn nicht nochmal zusätzlich 40'000 Truppen entsendet werden.

    Der Friedensnobelpreisträger Obama hat die Aufstockung dann befohlen.

    Trump hat NICHT wie im Wahlkampf versprochen, in seiner zweijährigen Amtszeit den Krieg beendet und die Soldaten abgezogen, sondern im August mehr Soldaten nach Afghanistan geschickt.

    Jetzt gesteht "sein" General, der Krieg kann nicht gewonnen werden und man muss über eine politische Lösung mit den Taliban sprechen.

    Was für eine verbrecherische Verschwendung von Geld, für die Zerstörung des Landes und von Menschenleben, für NICHTS und wieder NICHTS!
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #264
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.854
    Blog-Einträge
    198
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 528531

    China zeigt "ersten" KI-Nachrichtensprecher

    Die chinesische staatliche Nachrichtenagentur hat einen neuen Nachrichtensprecher für ihr TV-Programm präsentiert, aber einen der neuen Art. Es handelt sich um keinen Menschen, sondern um eine "Künstliche Intelligenz" (KI).


    Die Xinhua-Nachrichtenagentur behauptet, es sei eine Weltneuheit, einen computergenerierten Avatar eines realen Sprechers, die eingetippten und vorgegebenen Nachrichtentexte sprechen zu lassen.



    So neu ist das aber gar nicht, denn die TV-Sender in D, A und CH sind schon seit Jahrzehnten mit Sprechpuppen ausgestattet, welche die Texte vom Teleprompter ablesen.




    Der Unterschied zum chinesischen Modell, sie haben keinerlei Intelligenz, weder künstliche noch sonst wie. Hätten sie nämlich welche, würden sie sich nicht für die tägliche Lügerei prostituieren!

    ----------------

    ARD Redakteur packt aus - Tagesschau ist reine Propaganda:

    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #265
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Wegen S-300, keine israelischen Angriffe auf Syrien mehr

    Sonntag, 11. November 2018 , von Freeman um 13:00

    Ksenia Svetlova, ein Mitglied des Verteidigungsausschusses der israelischen Knesset, hat bestätigt, dass Kampfjets der israelischen Luftwaffe seit der Lieferung der russischen S-300 am 2. Oktober nicht mehr in den Luftraum Syriens eingedrungen sind. Die Abgeordnete der Zionistischen Union erklärte: "Es gab keine einzige Mission, seit Syrien S-300 erhalten hat. Die S-300 hat das Kräfteverhältnis in der Region verändert."


    Die Erklärung bestätigte den Al-Masdar News-Bericht unter Berufung auf eine anonyme militärische Quelle in Damaskus. Die israelische Luftwaffe (IAF) habe Syrien nicht angegriffen, seit Russland das S-300-Luftverteidigungssystem an die syrischen Regierungstruppen geliefert habe.

    Offensichtlich hat die IAF seit über einem Monat grosse Angst, die syrische Luftabwehr kann jetzt ihre Jets abschiessen und deshalb nicht mehr wie vorher unter Verletzung des Völkerrechts Syrien bombardieren, alleine 200 Mal in diesem Jahr!!!

    Die Syrer können sich beim russischen Verteidigungsminister Sergei Shoigu dafür bedanken und nicht bei Putin, denn ich berichtete am 24. September: Militär setzt sich durch, Russland liefert S-300 an Syrien.

    Putin hat die Lieferung wegen seinem engen Freund Netanjahu immer wieder blockiert. Am 2. Oktober dann die Vollzugsmeldung: Shoigu: S-300-System an Syrien geliefert

    Putin soll endlich aufhören so ein zionistenfreundliches Weichei zu sein und das russische Militär machen lassen was es kann!

    Während eine Reihe von Medien aus dem Nahen Osten in der Vergangenheit bereits berichtet haben, dass das neue Waffensystem Syriens die israelischen Angriffe wirksam abgeschreckt hat, bestätigt jetzt die Aussage der israelischen Abgeordneten, dass die S-300 tatsächlich als Mittel zur Eindämmung feindlicher Angriffe aus Israel in den Luftraum des Landes wirkt.

    In Bezug auf die Aktionen der israelischen Luftwaffe erläuterte Svetlova, dass die israelischen Kampfjets weder den syrischen Luftraum von den Golan-Höhen noch vom Libanon aus verletzt hätten, wobei der Luftraum des letzteren häufig für Angriffe auf syrisches Territorium genutzt wurde. Die Kampfjets würden nur noch in der Nähe der Grenze operieren.

    Einen Tag nach der Lieferung der S-300 System nach Syrien hatte der israelische Kriegsminister Avigdor Lieberman noch grosskotzig verkündet, Israel könne NICHT deswegen auf Militäroperationen im Nachbarland verzichten, Notfalls würde man die S-300 Stellungen bombardieren und zerstören, egal ob Russen sich dort aufhalten oder nicht.

    Aha, aber seit 5 Wochen rührt sich nichts. Endlich zeigen sich die Soldaten der israelische Armee was sie wirklich sind, Hosenscheisser und Verbrecher, die nur jemand angreifen, der sich nicht wehren kann, wie die Palästinenser, die keinerlei Waffen haben, ausser Steine zum Werfen und selbst gebastelte bessere Feuerwerkskörper.

    Mit Panzern auf steinewerfende Kinder schiessen, das kann die IDF

    Für die "mutigen" IDF-Soldaten gibt es deswegen extra Pampers-Windeln in der Mega-Packung:


    Hier die Biographie von Ksenia Svetlova:

    Mit 14 Jahren emigrierte sie 1991 mit ihrer Mutter ins zionistische Konstrukt Israel. Ihre Mutter sagte, dass das einzige Land, in das sie emigrieren konnten, Israel sei. Sie sagte: "Wenn wir unsere geliebte Stadt Moskau verlassen müssen, können wir sie nur für die Heimat verlassen." Diese sogenannte "Heimat" wurde aber nur durch das Vertreiben und Ermorden der heimischen Bevölkerung der Palästinenser ab 1945 erst ermöglicht!!!

    In Israel besuchte Svetlova die orthodoxe Internatsschule Bat Zion in Jerusalem. Später studierte sie Islamwissenschaft und Geschichte des Nahen Ostens an der Hebräischen Universität von Jerusalem und erhielt einen Bachelor- und einen Master-Abschluss. Seit 2015 ist sie Doktorandin in Nahostwissenschaften und Professorin an der Hebrew University. Sie ist ausserdem Stipendiatin bei Mitvim, dem israelischen Institut für regionale Aussenpolitik.

    Svetlova hatte sowohl die russische als auch die israelische Staatsbürgerschaft. Aufgrund ihrer russischen Staatsbürgerschaft konnte sie als Journalistin ausgiebig in die arabische Welt reisen. 2015 verzichtete sie jedoch auf ihren russischen Pass als Voraussetzung für den Einzug in die Knesset, was sie als Karriereopfer bezeichnete. Sie spricht Russisch, Hebräisch, Englisch und Arabisch. Sie lebt in Modi'in und hat zwei Töchter.

    ----------------

    Bei der Gelegenheit möchte ich darauf hinweisen, wie ihr rechts unten am Zähler erkennen könnt, wurde dieser Blog über 240 Millionen Mal seit 2007 gelesen. Ich möchte mich deshalb bei allen ASR-Lesern aus allen Teilen der Erde herzlich dafür bedanken. Aus dem Globus ersichtlich, gibt es fast keinen bewohnten Ort der Welt, wo diese Seite noch nicht gelesen wurde. Sehr erstaunlich!
    LG

  6. #266
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Assad von befreiten Syrern auf Schultern getragen

    Mittwoch, 14. November 2018 , von Freeman um 17:00

    Hier eine Aufnahme, welche westliche Medien bestimmt NICHT zeigen werden, weil es gar nicht in ihre Verteufelungsagenda passt.

    Bewohner der syrischen Provinz Suwayda, die dankbar für ihre Befreiung aus der Gefangenschaft von ISIS-Terroristen waren, hoben den syrischen Präsidenten Bashar Assad während eines offiziellen Empfangs auf ihre Schultern.


    Präsident Bashar Assad traf am Dienstag mit den befreiten Syrern und ihren Familien zusammen.

    In einem vom Medienunternehmen Al-Watan veröffentlichten Videoclip heben mehrere Männer Assad in die Luft, von denen einer den Präsidenten Syriens auf seine Schultern trägt. Assads Kopf streift sogar den im Raum hängenden Kronleuchter.

    Dann sieht und hört man die überglücklichen Syrer, Rufe zur Unterstützung Assad und Syriens singen.

    Syriens Armee hat vor kurzem eine Gruppe von 19 Frauen und Kindern befreit, die im Juli bei einem Überfall in der Provinz von der ISIS (Daesh) entführt wurden, berichtete das syrische Staatsfernsehen am vergangenen Donnerstag.

    Die Entführten gehörten der ethnisch-religiösen Gruppe der Drusen an, einer von mehreren Minderheiten der Region, die von den islamistischen Extremisten ins Visier genommen wurden.



    Drusen sind im weitesten Sinne auch Moslems, weil ihr Glaube ursprünglich davon abstammt (Abspaltung der ismailitischen Schia), wird aber als eigenständige Religion betrachtet.

    Wieder ein Beweis, wie stark der Rückhalt in der syrischen Bevölkerung für Assad ist, und ein Beweis für die Religionsfreiheit im freien Syrien.

    Frage: Wann ist Merkel mal aus Freude auf Schultern getragen worden? NIE!!!
    Die gehört zum nächsten Müllcontainer getragen, reingeschmissen und entsorgt.



    LG

  7. #267
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.854
    Blog-Einträge
    198
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 528531

    Trump will Fethullah Gülen an Erdogan ausliefern

    Ein schockierende Nachricht berichtete der US-Sender NBC am Donnerstag, nämlich, dass das Trump-Regime den Kleriker Fethullah Gülen, der seit Jahren in relativer Abgeschiedenheit im ländlichen Pennsylvania lebt, aus den USA weisen und an die Türkei liefern will. Der Grund, damit Recep Erdogan seinen Erzfeind bekommt und im Gegenzug den Mord am Journalisten Jamal Khashoggi unter den Tisch wischt, um das saudische Mörderregime zu entlasten und zu gefallen.


    Laut dem NBC-Bericht baten die Vertreter des Trump-Regimes die Strafverfolgungsbehörden im vergangenen Monat, die rechtlichen Wege zur Auslieferung des verbannten türkischen Klerikers zu prüfen, um Erdogan damit zu motivieren, den Druck auf die saudische Regierung aufzuheben.

    Die Bemühungen umfassen Anweisungen an das Justizministerium und das FBI, dass Beamte den Auslieferungsantrag der Türkei erneut prüfen, sowie ein Ersuchen an das Heimatschutzministerium, um Informationen über seinen rechtlichen Status zu erhalten, teilten NBC mit.

    In der Hoffnung, Unregelmässigkeiten bei der Einwanderung zu finden, hat das Weisse Haus Informationen über den Aufenthaltsstatus von Gülen in den USA angefragt. Gülen - der seit den späten 1990er Jahren in Pennsylvania lebt - hat eine Green Card (Aufenthaltserlaubnis), die man dann für ungültig erklären kann.

    Wie NBC auch hinzufügt, gab es bei dieser Abfolge von Ereignissen ein gewisses Mass an Ärger: Karrierebeamte der Behörden wiesen die Anträge des Weissen Hauses zurück, sagten die US-Beamten und Personen, die über die Anträge informiert wurden.

    "Anfangs haben sie den Kopf geschüttelt, aber als sie merkten, dass dies eine ernsthafte Bitte war, waren die Beamten wütend", sagte ein hochrangiger US-Beamter, der an dem Verfahren beteiligt war.

    Seltsam ist, während Trump bestrebt ist, Erdogan zu beschwichtigen, indem er ihm seinen Erzfeind übergibt, die Person, die der türkische Präsident für die Schaffung einer "Schattenregierung" verantwortlich gemacht hat und für den fehlgeschlagenen Putschversuch im Jahr 2016, sagte ein türkischer Beamter, die türkische Regierung verbindet ihre Besorgnis über den Mord an Khashoggi nicht mit einer Auslieferung von Gülen.

    "Wir sehen definitiv keine Verbindung zwischen den beiden", sagte der Beamte. "Wir wollen sehen, dass die Vereinigten Staaten Massnahmen hinsichtlich der Auslieferung von Gülen unternehmen. Und wir werden unsere Ermittlungen im Fall Khashoggi fortsetzen."

    Warum drängt Trump auf eine Auslieferung?

    Laut NBC bietet dieser Versuch einer Auslieferung, eine der grössten Spannungen in den Beziehungen zwischen den USA und der Türkei zu lösen - Gülens Aufenthalt in den USA -, und einen Einblick in die Art und Weise, wie Trump versucht, die Feindseligkeit zwischen den zwei wichtigen Verbündeten zu überwinden, nachdem saudische Behörden am 2. Oktober Khashoggi im Konsulat des Königreichs in Istanbul bestialisch ermordet haben.

    Das Weisse Haus könnte nach Möglichkeiten suchen, Erdogans Zorn über den Mord zu besänftigen und einzudämmen, während Trumps enge Allianz mit Saudi-Arabiens blutrünstigen De-facto-Diktator, Kronprinz Mohammed bin Salman, erhalten bleibt.

    Trump hat bisher verzweifelt versucht, die gesamte Khashoggi-Affäre runter zu spielen, so dass Riad ohne Opposition des Kongresses weiterhin für Milliarden US-Waffen kaufen kann. Erdogan hat unterdessen den Druck auf die Saudis aufrechterhalten, indem er Beweise wiederholt präsentierte, um Prinz Mohammed zu beschuldigen, den Mord an Khashoggi befohlen zu haben.

    Erdogan verlangt schon seit Jahren von den USA, Gülen in die Türkei zurückzuschicken. Allerdings wurden solche Anträge von den Obama- und den Trump-Regimes zumindest bis jetzt regelmässig abgelehnt.

    Ob Gülen letztlich ausgeliefert wird oder nicht, bleibt unklar. Die Tatsache, dass Trump dies in Betracht zieht, zeigt jedoch, Erdogan kann mit dem Mordfall Kashoggi Druck ausüben, um Gülen zu bekommen. Möglicherweise ist das der ganze Grund für die ungewöhnliche eifrige Aufklärung des Mordfalles seitens der Türkei.

    Erdogan hat bereits den Wunsch Trumps erfüllt, den seit rund zwei Jahren in der Türkei festgehaltene US-Pastor Andrew Brunson am 12. Oktober ausreisen zu lassen, weswegen Washington Sanktionen gegen die Türkei verhängt hatte.

    Die Devisenmärkte reagierten jedenfalls sofort und der Kurs der türkischen Lira stieg wegen dieser neuen Nachricht.

    Hier der Link zum NBC-Bericht ...

    Was sagt uns das über den "Charakter", die "Moral" und das "Gewissen" von Trump, der bereit ist einen 78-jährigen Schutzsuchenden in den sicheren Tod in die Türkei zu schicken, um die saudische Mörderbande zu schützen, damit sie weiter Waffen kauft, um den verbrecherischen Angriffskrieg gegen Jemen führen zu können???

    Gibt es überhaupt einen passenden Ausdruck für so eine niederträchtige und verkommene Kreatur???
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  8. #268
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Kritik an Massenmigration wird zu einer Straftat

    Freitag, 30. November 2018 , von Freeman um 08:00

    Als ich die Aussage des EU-Vertreters über die Konsequenzen des Migrationspaktes im folgenden Video hörte, "de hetts mer de Nuggi useghaue", da war ich alarmiert, obwohl mich nichts mehr schockiert, was die heutige selbstzerstörerische Europapolitik betrifft. Es soll nämlich in Zukunft der Begriff "hate speech" oder "Hassrede" auch auf die "Migration" angewendet und strafbar gemacht werden. Kritik an der Massenmigration wird zu einem neuen Straftatbestand.


    Zur Erläuterung, am 10. und 11. Dezember wird in Marrakesch, Marokko der sogenannten UNO-Migrationspakt von den teilnehmenden Ländern unterzeichnet. Der deutsche Bundestag hat gestern (Donnerstag) dem Migrationspakt zugestimmt, der eine "geordnete" Masseneinwanderung vorsieht.


    Das erste Hauptziel des Migrationspaktes ist die "Aufklärung" der Migrationswilligen über ihren "Weg" nach Europa. Also weniger was die Risiken betrifft, sondern viel mehr wie man am besten auf den europäischen Kontinent gelangt, also die Schleichwege und Schlepperorganisationen nutzen kann (Soros NGOs).


    Dem Antrag von Merkels Regierungsfraktionen von Union und SPD erhielt am Nachmittag eine Mehrheit von 372 der 666 abgegebenen Stimmen. 153 Abgeordnete stimmten mit Nein, 141 enthielten sich.

    Mit diesem Ergebnis kann das Merkel-Regime den Pakt bei der Konferenz in Marrakesch unterzeichnen.

    Was die Deutschen aber nicht wissen, weil sie ständig vom antideutschen Regime und den kontrollierten Medien dummgehalten werden, mit der Unterzeichnung der Vereinbarung wird die Kritik an der Masseneinwanderung in Deutschland und der EU VERBOTEN, man darf nichts mehr was als negativ aufgefasst wird darüber sagen!!!


    Ziel der EU-Politiker ist es, wer die Masseneinwanderung von Kulturfremden und die Volksvermischung mit Aussereuropäern nicht will und sich dagegen ausspricht, wird wegen "Volksverhetzung" bestraft.

    Das geht so weit, dass Medien, die für die Kritik an der Migrationspolitik der EU eine Plattform bieten, geschlossen werden können.

    Das ist eine weitere Zensur pur!!!

    Die Deutschen und EU-Bürger haben das Maul zu halten und die Überfremdung und Überflutung mit Migranten aus Zentralasien, Nahen Osten und Afrika still zu dulden. Wer sich dagegen äussert landet schlimmstenfalls im Gefängnis!

    Die antidemokratischen Zerstörer Europas machen einen weiteren Schritt in die von Orwell beschriebene Sprachkontrolle des politisch korrekten Vokabulars.

    Das Neusprech-Wörterbuch wird um neue verbotene Wörter erweitert. Die Freiheit des Denkens muss eingeschränkt werden.

    Neger, darf man schon lange nicht mehr sagen, und jetzt kommen solche Protestforderungen wie oben auf dem Plakat dazu.

    Hier übersetze ich von Englisch auf Deutsch, was der EU-Vertreter bei der Pressekonferenz über den UNO-Migrationpakt gesagt hat:




    Damen und Herren der Presse, liebe Gäste,
    es ist nett sie hier zu haben an der Pressekonferenz.
    Ich möchte einige Worte über den Globalen Kompakt für Migration sagen.
    Am 10. und 11. Dezember wird es eine Konferenz in Marrakesch über den Migrationspakt geben und die teilnehmenden Länder haben die Absicht diese Vereinbarung zu unterzeichnen.
    Obwohl diese gemeinsame Vereinbarung nicht bindend ist, ist sie dafür vorgesehen, einen rechtlichen Rahmen für die Teilnehmerländer zu bieten, um neue Gesetze zu formulieren.
    Eines dieser Basiselemente der neuen Vereinbarung ist die Erweiterung der Definition von Hassrede. Die Vereinbarung will die "Migrationssprache" kriminalisieren.
    Kritik an der Migration wird ein Straftatbestand werden.
    Und Medienorgane, (zeigt auf die Zuhörer im Saal) was euch auch betrifft, die Raum für Kritik an der Migration bieten, können geschlossen werden.
    Der Kompakt für Migration ist die Legalisierung der Massenmigration.

    ---------

    Da haben wir es, ein weiterer Beweis, die nicht gewählten EU-Apparatschiks in Brüssel wollen ganz Europa und die einzelnen EU-Mitgliedsländer mit der Massenmigration zerstören.

    Wer was dagegen sagt wird bestraft und mundtot gemacht!!!

    Das Recht auf freie Meinungsäusserung, das eh schon ein Witz ist, wird noch weiter eingeschränkt.

    Die EU-Diktatur, seine Befürworter und Handlanger, sind die Totengräber Europas und wollen die unterschiedlichen Sprachen, die Kulturen und die Traditionen ausradieren und uns unsere Geschichte rauben.

    WIR sollen alles was uns identifiziert aufgeben, damit die Flut an zugereisten FREMDEN sich nicht in ihrer Unkultur verletzt fühlt.

    Im Jahre 2010, vor dem verbrecherischen Krieg der NATO gegen Libyen und vor seiner bestialischen Ermordung, hat Muammar Gaddafi vorhergesagt, "Europa wird schwarz werden", wenn er beseitigt und seine "Mauer", welche die Masseneinwanderung aus Afrika verhindert, abgerissen wird.

    Er sagte bei der EU-Afrika-Konferenz am 30. November 2010 in Libyens Haupstadt Tripoli, also genau vor 8 Jahren:

    "Wir sollten diese illegale Einwanderung stoppen. Wenn wir dies nicht tun, wird Europa schwarz werden, es wird von Menschen mit unterschiedlichen Religionen überwältigt werden, es wird sich ändern", sagte er.

    Am 15. April 2011, keine vier Wochen nach Beginn des Bombenkrieges der NATO gegen Libyen am 19. März, warnte er nochmals:



    Genau so ist es jetzt gekommen und vielleicht wurde er auch deshalb ermordet!!!

    Frage: Sitzt ihr dabei nur tatenlos rum und schaut zu ... oder macht ihr endlich was dagegen und verteidigt eure Heimat???


    LG

  9. #269
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.854
    Blog-Einträge
    198
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 528531

    Japan in Chaos nach Mobilfunknetzausfall

    Über 40 Millionen Kunden hat der japanische Mobilfunkanbieter SoftBank und ein Grossteil davon konnten ihr Smartphone nicht mehr am Donnerstag benutzen, was Japan ins Chaos stürzte. Der Ausfall störte den Betrieb von vielen Unternehmen, von Fluglinien und der Bahn bis über Freizeitparks hin zu Logistikunternehmen, was sowohl die Abhängigkeit der Firmen als auch der Verbraucher von drahtlosen Kommunikations- netzen deutlich macht. Die Japaner sind wohl die, die auf der Welt am meisten auf ihr Handy starren und völlig abhängig davon sind.


    Noch süchtiger nach der mobilen Verbindung sind nur die Chinesen, wo es sogar extra Fusswege für diese Zombies gibt, die ohne auf die Umwelt zu achten durch die Gegend laufen.


    Weltweit melden Ärzte, immer mehr Menschen leiden unter Hals- und Rückenbeschwerden, weil sie fast den ganzen Tag den Kopf nach unten tragen und auf das Handy in der Hand schauen.


    Wer unterhält sich noch mit den Mitreisenden in der Tram, im Bus oder Zug oder betrachtet das Stadtbild und die Landschaft die vorbeizieht? Fast alle Fahrgäste sitzen schweigend mit Blick auf das Display und mit Stöpseln in den Ohren da. Sie "leben" für sich alleine in einer virtuellen Welt und nicht in der Realität.


    Die kommenden Handy-Generationen werden bereits mit einem Buckel, Sehschwäche und geringer Denkkapazität auf die Welt kommen, wenn es so weiter geht. Ohne einem App das einem "informiert und "hilft" ist man dumm.

    Albert Einstein sagte vor 60 Jahren schon: "Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft. Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben.

    Am meisten hat mich dieses Video schockiert:



    Das Verblödungsgerät als Ersatz für Spielzeug und Eltern. Als Ersatz für die Zigarette und als Suchtfaktor ist es bereits geworden!

    Aber zurück nach Japan. Ein Grossteil der SoftBank-Handys verloren gestern um 13:39 Uhr die Netzverbindung, was die Sprach- und Datenkommunikation für mehr als vier Stunden unterbrach, bevor die Verbindungen um 18:04 Uhr wiederhergestellt wurden.

    Der Ausfall der Mobilfunksparte des SoftBank-Konzerns traf nicht nur "unpassend" für die Kunden ein, sondern auch für den Konzern selber, denn am 19. Dezember soll es den Börsengang für die Sparte geben, der voraussichtlich einer der grössten weltweit sein wird. Könnte den Ausgabekurs der neuen Aktie negativ beeinflussen.

    Die Fluggesellschaft Jetstar meldete Verzögerungen beim Abflug ihrer Maschinen am Flughafen Narita in der Nähe von Tokio. Die tragbaren Geräte, mit denen die Bordkarten vor dem Einsteigen geprüft werden, funktionieren drahtlos über das Netz von SoftBank. Die Fluggesellschaft musste sich jedoch mit manuellen Überprüfungen begnügen.

    East Japan Railway hatte Probleme mit ihrer App "Mobile Suica". In den Zügen konnten die Fahrgäste keine Shinkansen-Tickets (Hoch- geschwindigkeitszüge) oder Sitzreservierungen für die 1. Klasse kaufen.

    Auch Logistikunternehmen waren betroffen. Bei Sagawa Express, einem Unternehmen von SG Holdings, konnten die Fahrer auf die Abholaufträge nicht zugreifen und Informationen über Auslieferungen an ihren mobilen Geräten abfragen. Auch konnten sie keine Telefonanrufe über das Mobiltelefon tätigen.

    Das von "Oriental Land" betriebene Tokyo Disney Resort musste Besucher abweisen, die keine elektronischen Tickets auf ihren Smartphones anzeigen konnten. Wer kein Papier-Ticket hatte konnte nicht ins Disney Land.

    Die Unterbrechungen des SoftBank-Dienstes waren wegen einem Software-Update des schwedischen Telekommunikationsunternehmens Ericsson verknüpft. SoftBank sagte am Donnerstag, dass Software-probleme bei Ericsson-Schaltanlagen in Tokio und Osaka aufgetreten sind.

    Auch die Sharing-Branche war vom Netzausfall betroffen. Einige von Careco, dem von Mitsui Fudosan Realty gegründeten Carsharing-Service angebotene Fahrzeuge waren nicht nutzbar. Normalerweise sperren und entsperren die Kunden die Autos mit ihrem Smartphone, aber die Kommunikationsgeräte in den Autos hatten keine Verbindung.

    Ericsson teilte SoftBank mit, dass ähnliche Probleme in elf Ländern etwa zur gleichen Zeit aufgetreten sind. SoftBank sagte, dass die Verbindungen durch den Umstieg auf ältere Software wiederhergestellt wurden und die beiden Unternehmen gemeinsam Massnahmen ergreifen werden, um ein ähnliches Problem in der Zukunft zu vermeiden.

    Ja, wer kennt das nicht, das Laden eines Software-Update verursacht Probleme und nichts funktioniert mehr. Ist mir selber gerade passiert. Vergangenen Montagmorgen sah ich wie mein Laptop in einer Endlosschleife wegen einem Win10-Update lief ... über Stunden und zu keinem Ende kam. Es erschien nur dauernd "Bitte warten, PC nicht abschalten".

    Nach 12 Stunden habe ich einen Neustart gemacht aber seitdem ist Win10 kaputt und startet nicht mehr. Arbeiten tue ich schon seit Jahren mit Linux-Mint aber es gibt einige Apps, die nur auf Windoof laufen, deshalb. Seit Tagen versuche ich Win10 zu reparieren oder neu von einer Boot-USB zu installieren, aber vergeblich. Scheiss Mikroschrott!!!

    Jetzt fahre ich die Win-Apps auf der WINE-Simulation unter Linux und habe Windows endgültig aufgegeben.

    Das ist nicht die erste Störung die SoftBank seinen Kunden dieses Jahr bescherte. Bereits im Februar war der Festnetzbereich ebenfalls von weit verbreiteten Betriebsunterbrechungen betroffen. Anrufe zwischen Mobil- und Festnetztelefonen konnten nicht verbunden werden und traf 670'000 Kunden.

    SoftBank muss jetzt die Details des Dienstausfalls dem japanischen Ministerium für Inneres und Kommunikation melden, da die Störung mehr als zwei Stunden dauerte und mehr als 30'000 Menschen betroffen hat. Der Mobilfunkbetreiber hatte Ende September 40,43 Millionen Mobilfunkkunden.

    Dieser Ausfall zeigt, wie abhängig die "moderne Gesellschaft" vom Mobilfunknetz geworden ist und die kleinste Störung ein Chaos und grossen Schaden verursacht. Statt mit der drahtlosen Kommunikation "frei" zu sein und einen "Mehrwert" zu haben, sind die Abhängigen völlig hilflos wenn diese "Stütze" wegbricht.

    Früher, und es ist gar nicht so lange her, ging es ohne Apps und der tragbaren Krücke doch auch. Man musste halt sein Hirn einschalten und Strassenkarten, Fahrpläne und Bücher lesen, und auch mit Menschen persönlich kommunizieren.

    In dieser Hinsicht bin ich noch "altmodisch" (oder wieder "hip") und habe ein kleines Nokia 3310, das nur telefonieren und SMS kann. Mehr brauch ich nicht und fühle mich freier als die um mich herum, die überall nach WiFi fragen, alle paar Minuten am Dummphone tippen und ständig einen Stecker fürs Laden suchen. Sonst leert sich ihr Hirn so schnell wie die Batterie!

    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  10. #270
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.854
    Blog-Einträge
    198
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 528531

    Die Verhaftung von Wanzhou Meng und die Konsequenzen

    Am 1. Dezember wurde die Finanzchefin des chinesischen Telekommu-nikationsausrüster Huawei von den kanadischen Behörden auf Befehl der US-Justiz verhaftet. Die Amerikaner verlangen ihre Auslieferung und werfen ihr vor, sie hätte die US-Sanktionen gegen den Iran verletzt.

    Der Konzern, der rund 180'000 Mitarbeiter beschäftigt, 80 Milliarden Euro Umsatz macht und über 100 Millionen Smartphones verkauft, bestreitet diesen Vorwurf.

    Meng befand sich gerade am Umsteigen in Vancouver zwischen zwei Flügen, um nach Mexiko zu reisen, als die Kanadier sie festnahmen. Sie ist einer der stellvertretenden Vorsitzenden von Huawei und die Tochter des Firmengründers Ren Zhengfei.

    Durch ihre Festnahme und Auslieferung werden die Beziehungen zwischen China und den USA weiter verschärft.



    Chinesische Medien haben die USA wegen der Verhaftung Wanzhou Meng scharf kritisiert und beschuldigen Washingtons des "Rowdytums", um den chinesischen Telekom-Riesen zu unterdrücken. Es wäre ein weiterer Schritt im Handelskrieg gegen China.

    Die chinesische Tageszeitung "China Daily" sagte, die Verhaftung der Finanzchefin von Huawei scheint Teil der US-amerikanischen Bemühungen zu sein, das Unternehmen einzudämmen, welches der Welt grösste Telekommunikationsausrüster ist, sowie der zweitgrösste Mobiltelefonhersteller.

    "Eine Sache, die zweifellos wahr und bewiesen ist, ist, dass die USA versuchen, alles zu tun, um die Expansion von Huawei in der Welt einzudämmen, einfach weil das Unternehmen der Vorreiter für Chinas wettbewerbsfähige Technologieunternehmen ist", sagte die Redaktion.

    Das staatliche Boulevardblatt "Global Times" sagte: "Offensichtlich greift Washington zu abscheulichen Schurkenmethoden, da es den Huawei 5G-Markt nicht aufhalten kann."

    Peking hat sowohl Ottawa als auch Washington aufgefordert, unverzüglich die Gründe für die Inhaftierung von Meng sowie ihre sofortige Freilassung zu klären. Die chinesische Botschaft in Kanada hat die Handlungen als "ernsthafte Verletzung der Menschenrechte" bezeichnet.

    Die Festnahme von Meng droht im Handelskrieg zwischen den USA und China zu verschärfen und den fragilen Waffenstillstand bereits wieder zu beenden. Donald Trump und der chinesische Präsident Xi Jinping hatten nämlich in Buenos Aires vereinbart, sich gegenseitig 90 Tage Zeit zu geben, um die Handelsstreitigkeiten zwischen den beiden Ländern beizulegen.

    Die neuen Erkenntnisse

    Am Ende der Woche sehe ich die Situation klarer, denn es sind neue Fakten aufgetaucht.

    Der Hammer ist, Trumps Sicherheitsberater John Bolton sagte, er habe im Voraus gewusst, dass die Huawei-Chefin festgenommen werden würde, hat es aber Trump nicht gesagt, der mit Jinping am Rande des G20 über eine Pause im Handelsstreit verhandelte. Die Festnahme von Meng fand nämlich genau am Tag und zum Zeitpunkt des Treffens in Buenos Aires statt.

    Das heisst, Bolton hat seinem "Chef" wieder hintergangen, um die Vereinbarung im Nachhinein zu sabotieren.

    Bolton ist ein zionistischer Neocon, der keinen Frieden will, mit niemanden, weder mit Nordkorea, Iran, China oder Russland, denn er will schon immer den finalen Showdown!

    Auch Jinping wusste nichts von der Verhaftung, als er mit Trump zusammensass und den Waffenstillstand aushandelte. Hätte er es gewusst, hätte er die Verhandlungsrunde dazu benutzt, die Freilassung von Meng von Trump zu fordern.

    Chinas Hardliner sehen die Sache als grossen Gesichtsverlust für Chinas Führung an und sagen, die Verhandlungen wie geplant fortzusetzen, wäre eine Kapitulation, speziell wenn das Trump-Regime die Absicht hat, den Arrest als Druckmittel zu benutzen.

    Auch wenn Präsident Xi die Verhandlungen am Samstag fortsetzen möchte, muss er jetzt noch mehr Zugeständnisse von den Amerikanern fordern, um nicht ohnmächtig zu wirken.

    Und obwohl chinesische Beamte gesagt haben, dass sie sich nicht rächen werden, indem sie amerikanische Firmenchefs in China im Gegenzug festnehmen - na ja -, wer kann es ihnen verübeln, wenn sie ihre Pässe schnappen und so schnell wie möglich aus China fliehen.

    Trump ist definitiv eine Marionette

    Für mich ist wieder der Beweis erbracht, Trump hat mit seiner Ahnungslosigkeit über die Verhaftung auch sein Gesicht verloren und ist nur eine Marionette, denn die Leute um ihn herum halten ihn im Dunkeln und sind die wirklichen Entscheider im Weissen Haus.

    Spätestens seitdem er John Bolton im März zu seinem obersten Sicherheitsberater machte (oder machen musste), wusste ich, Trump hat absolut nichts zu sagen und seine Präsidentschaft ist damit beendet. Siehe "Ein Psychopath ist Trumps neuester Sicherheitsberater".

    Dies kam als Bestätigung meiner Einschätzung, nach Trumps Befehl im April, ich meine April 2017, Syrien mit Raketen anzugreifen. Das war der endgültige Wendepunkt und für mich war klar, die Kriegshetzer und der Tiefenstaat haben wieder die Macht in Washington übernommen und Trump ist kastriert.

    Ich schrieb vor 1 1/2 Jahren bereits: "Trump ist ein Idiot, wenn er sich durch gefälschte Beweise reinlegen lässt und einen Angriff befielt."

    Genau ein Jahr später, im April 2018, machte er es wieder und attackierte Syrien mit Raketen wegen einem gefakten Giftgasangriff der Weissen Helme, die für die westlichen Geheimdienste arbeiten.

    Ich habe am 15. April geschrieben, "Trump hat bei seiner Rede an das amerikanische Publikum letzte Nacht, 23 Mal in 7 Minuten gelogen und zerstört damit seine Präsidentschaft".

    Sein Schwäche hat man auch beim Ausgang der Verhandlungen mit Nordkoreas Kim Jong-Un gesehen, wo Trump viel vor hatte und versprach, aber nichts bewirkte ... oder bewirken durfte. Bolton hat dafür gesorgt.

    Das selbe beim Treffen mit Putin in Helsinki. Alles was Trump über "bessere Beziehungen" mit Russland sagte war nur heisse Luft und Putin kann ihn nicht ernst nehmen.

    Besonders weil kurz danach Washington mit der Aufkündigung des INF-Vertrages drohte, hinter dem eindeutig die Kriegshetzer gegen Russland stehen.

    Wie US-Aussenminister Mike Pompeo, der beim NATO-Treffen vor zwei Tagen behauptete, Moskau verletze den INF-Vertrag (ohne Beweise dafür vorzulegen) und hätte nur 60 Tage Zeit diesen einzuhalten, sonst wird er zerrissen.

    Niemand der Ahnung hat glaubt, dass Trump mehr etwas zählt, sondern Pompeo bestimmt die amerikanische Aussenpolitik, die völlig arrogant lautet, "ihr habt alle das zu tun, was wir befehlen".

    In Buenos Aires durfte er Putin gar nicht treffen, dafür haben seine Aufpasser gesorgt, wegen dem provozierten Vorfall in Kertsch, den auch die Kriegshetzer inszeniert haben.

    Dazu kommt, indem Trump sich fast bedingungslos an die Saudis und die Israelis gebunden hat, hat er als Verhandlungsführer keinen Verhandlungsspielraum mehr, was den Nahen Osten betrifft, und ist völlig unglaubwürdig.

    Der Iran sei der grösste Feind, behauptet Trump, und er will sie im Namen der Saudis und Israelis fertigmachen. Deshalb auch die Verhaftung von Wanzhou Meng wegen einem angeblichen "Sanktionsbruch". Aber es ist nicht seine Entscheidung, weil er nichts entscheiden darf.

    Trump führt nicht mehr (wenn er es je machte) sondern er wird geführt. Er wird auf dem Weg geführt, den so viele amerikanische Präsidenten vor ihm schon geführt wurden, nämlich zu mehr Militarismus, mehr Imperium und mehr Krieg.

    Die sichtbaren wirklichen Chefs im Weissen Haus sind John Bolton und Mike Pompeo, vielleicht noch James "mad dog" Mattis. Dieses Triumvirat beherrscht Trump und führt ihn an der Nase herum.

    Sie wiederum werden von der wirklichen Macht geführt, der globalen Geldelite, die schon immer von Kriegen profitierte und die Weltherrschaft will. Sie duldet niemand neben sich und deshalb wird China und Russland angegriffen.

    UPDATE: Nach der ersten Anhörung vor Gericht in Vancouver, Kanada ist die Anklage bekannt geworden. Meng wird beschuldigt, Geldtransaktionen mit einer Huawei-Niederlassung verschleiert zu haben, die Geschäfte mit dem Iran gemacht hat.

    Wow, ist das alles? So etwas ist aber nur in den Augen des kriminellen US-Regimes eine strafbare Handlung. Was ist daran schlimm, dem Iran Mobilfunktechnik zu liefern und die Rechnung bezahlt zu bekommen?

    Die Staatsanwaltschaft behauptet, bei Frau Meng bestünde eine grosse Fluchtgefahr und die Kaution kann deshalb gar nicht hoch genug vom Gericht angesetzt werden. Der Prozess des Auslieferungsverfahrens kann viele Monate wenn nicht sogar Jahre dauern.

    Bei einem Schuldspruch drohen ihr bis zu 30 Jahre Haft!
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •