Seite 2 von 32 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 313

Thema: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

  1. #11
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.468
    Blog-Einträge
    189
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 505326

    Schweden hat die Lösung gegen sexuelle Belästigung

    Dan Eliasson, der Polizeichef von Schweden, hat eine neue Massnahme verkündete, um sexuelle Belästigungen zu verhindern. Junge Frauen sollen ein Armband tragen auf dem steht, "nicht anfassen". Das soll potentielle Belästiger abschrecken. Auf der Webseite der schwedischen Polizei hat Eliasson darauf hingewiesen, "niemand sollte eine sexuelle Belästigung akzeptieren", denn Anfassen ist ein Verbrechen. Mit dem Armband will die Polizei auch eine Diskussion unter den Jugendlichen auslösen. Man soll die sexuellen Übergriffe der Polizei melden, sagte Eliasson, damit die Sicherheitsbehörden mehr über was in der Gesellschaft passiert informiert sind. Sie kriegen ja sonst nichts mit.


    Eliasson beschreibt eine Reihe von Handlungen, die als sexuelle Belästigung gelten, wie "eine Hand zwischen die Beine schieben" oder "eine Umarmung von hinten in einem Gedränge in einem Klub oder Konzert" oder "wenn eine Person jemand festhält und eine andere die Brüste anfasst", und er meint dazu, "etwas was viele Jugendliche zur Genüge kennen".

    In der Presseerklärung wird verkündet, die Polizei will junge Frauen mit Armbändern ausrüsten auf denen steht, "nicht anfassen". Diese Aktion wird während dem Sommer bei Musikkonzerten und anderen Veranstaltungen für Jugendliche durchgeführt. "In dem man diese Armbänder trägt", sagte der schwedische Polizeichef, "werden junge Frauen einen Standpunkt ausdrücken" und eher geschützt sein.

    Was für eine geniale Idee? Warum sind wir nicht selber drauf gekommen? Damit wird die Vergewaltigungsepidemie in Schweden bestimmt eingedämmt. Schweden ist nämlich das Land mit den meisten Vergewaltigungen auf der Welt.

    Man muss nur Wikileaks-Chef Julian Assange fragen, der bei seinem Aufenthalt in Schweden 2010 von zwei Frauen der Vergewaltigung beschuldigt wurde. Siehe meinen Artikel: "Was in Schweden als Vergewaltigung gilt".

    Die Frage die sich daraus ergibt, in welcher Sprache soll die Warnung geschrieben werden? In Schwedisch? Dann verstehen ja nur die Schweden diese Aussage. Was ist mit den vielen Kulturbereicherer, die sich als neue Gäste in Schweden befinden?

    Müssen die Frauen dann mehrere Bändchen tragen, eine für jede mögliche Sprache? Vergangenen Monat hat die schwedische Polizei einen Bericht veröffentlicht in dem steht, das Land leidet unter der höchsten Zahl an Sexualübergriffen in Europa. Deshalb die Aktion.

    An was kann das wohl liegen? Merkel weiss es sicher. Ich finde, der Vorschlag von Eliasson passt hervorragend zum Verhaltenscodex für Frauen, den die Oberbürgermeisterin von Köln, Henriette Reker, vorgeschlagen hat. Frauen sollen zu Fremden "eine Armlänge Distanz" halten, damit sie nicht sexuell belästigt oder vergewaltigt werden.

    Wenn die schwedische Polizei meint, mit einem Armbändchen Sexualdelikte zu verhindern oder wenigstens zu reduzieren, dann kann man die Idee auf alle anderen Straftaten ausweiten. Zum Beispiel, in Chicago finden jeden Tag auf offener Strasse Morde statt. Dann können die Bewohner der Stadt ein Bändchen tragen auf dem steht, "erschiess mich nicht", und schon werden die Räuber damit abgeschreckt. Genial!

    Oder, Passagiere die Flughäfen benutzen können auch ein Bändchen tragen auf dem steht, "Terrorangriff, nein danke". Wenn die Terroristen der ISIS in die Halle reinlaufen und das lesen, werden sie ihren Angriff sofort abbrechen und friedlich abziehen. Ich sag ja, warum sind wir nicht früher darauf gekommen?
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #12
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Erde
    Beiträge
    3.529
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    62 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 80637

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Haha...ich lach mich kaputt,na immerhin
    lg
    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 – “Haftung für Links” hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch das Setzen eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Hiermit distanzieren ich mich ausdrücklich von den verlinkten Seiten, dafür sind ausschließlich die Urheber bzw. Betreiber verantwortlich.)

  3. #13
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.053
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 326251

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    ...und noch ne Ärmlänge abstand und gaaaaaarnix wird passieren ...Alter Schwede.....Und ich dacht die Köllner "Spitzenpolitiker" realitätsfern.....
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  4. #14
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.255
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Mann oh Mann! ...ist der nächste schritt, verschieden Farben und Aufschriften?

    * NEIN!
    * VIELLEICHT!
    * JA!
    * Anforderungsprofil mit Bedürfnisse und Neigungen über einer App abrufbar! ...mit Google übersetzen.

    ...spart Zeit, Frust und Ärger, beim Bargeldlosen Zahlen befinden sie sich auch in einer Vorreiterrolle!



    LG

  5. #15
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.468
    Blog-Einträge
    189
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 505326

    Christoph Walz nennt Farage eine "Oberratte"

    Nigel Farage hat seinen Rücktritt als Parteichef der Ukip erklärt. Die Gründe die er nannte, er hätte seine politischen Ambitionen erreicht, nach der erfolgreichen Kampagne für einen Brexit, und es wäre jetzt Zeit eine Ruhepause einzulegen. Bei einer Pressekonferenz am vergangene Montag im Westminster sagte er: "Während des Referendum sagte ich, ich will mein Land zurück ... jetzt will ich mein Leben zurück." Der charismatische Politiker, dessen Rücktritt die politische Landschaft in England schockiert hat, hat gegenüber seinen Freunden die wachsende Sorge über eine Reihe von Todesdrohungen gegen ihn und seine Familie durch linke Schläger geäussert. Er sagte, die Belastung seiner Ehe und für seine Familie wäre als Chef der Anti-Brüssel-Partei zu gross geworden. Ausserdem hätte die damalige Aufgabe eines erfolgreichen Geschäftsbetriebs für eine unterbezahlte politische Karriere seine finanzielle Situation erheblich verschlechtert. Er meint, 16 Jahre Politik für England sind genug und andere sollen jetzt das Schiff aus der EU steuern. Sofort sind die schlechten Verlierer, Landesverräter und EU-Arschkriecher aus ihren Löchern gekrochen und haben Farage beschuldigt, er würde "das sinkende Schiff verlassen". Unter anderem auch der deutsch-österreichische Sauspieler Christoph Walz, der Farage eine "Oberratte" bezeichnete.


    Obwohl dem 59-Jährigen Mime die britische Politik einen feuchten Dreck angeht, sagte er über Farage, "er könne seine abgrundtiefe Stupidität nicht begreifen". Der meiner Meinung nach völlig überbewertete und grotten schlechteste Sauspieler des deutschsprachigen Raums kommentierte den Rücktritt von Farage mit den Worten: "Selbstverständlich verlässt die Oberratte das sinkende Schiff. Es ist unausweichlich, sie versuchen es als heroischer Abgang zu verkleiden."

    "Nein, es ist das Eingeständnis einer Niederlage, es ist den Schwanz zwischen die Beine klemmen, wie Ratten es tun, wenn sie das sinkende Schiff verlassen."

    Hallo Herr Walz, sie haben null Ahnung von was sie reden. Es sind Hunde, die den Schwanz zwischen die Hinterbeine auf der Flucht einklemmen und nicht Ratten, denn die können das von ihrer niedrigen Anatomie her gar nicht.

    Dann fügte die gekaufte Theater- und Kamerapuppe hinzu: "Überlässt die Unordnung für andere zum Aufräumen und zieht sich in ein profitableres anderes Geschäft zurück. Das zeigt wie abscheulich diese Leute sind, dass sie nicht mal dafür gerade stehen was sie verursacht haben."

    Wissen sie Herr Walz was wirklich das abscheulichste ist, was ich je von ihnen gesehen habe, ihre Rolle in Inglourious Basterds, überhaupt der grösste Dreck der je verfilmt wurde. Nur abartige Unmenschen finden dieses blutdurstige Geschlachte gut. Der Film hat weder was mit Kunst, mit Unterhaltung, noch mit Geschichtenerzählung zu tun, sondern dient nur als Orgasmus für Leute, die Film-Nazis gerne totschlagen.

    Zum Schluss antwortete Walz auf die Frage von Skynews, ober er gegen den Brexit ist? "Oh zu 100 Prozent. Etwas zu emotionell, weil ich die abgrundtiefe Stupidität nicht verstehe."

    Ihre abgrundtiefe Stupidität, einen Drecksfilm nach dem anderen in Hollywood zu drehen, ist was mich emotional aufregt. Für schnöden Mammon machen sie wohl alles, verkaufen ihre Seele an die Studiobosse. Und damit sie auf dem roten Teppich des Dolby Theater entlang laufen können, um die Trophäe der Verräter an der Kunst, auch Oscar genannt, abzuholen.

    Die, die diesen Preis wirklich verdient hätten, haben ihn nie bekommen, und umgekehrt. Sie Herr Walz, haben ihn sicher nicht verdient!

    Ihre negative Reaktion gegenüber dem Brexit zeigt, Herr Walz, sie sind ein Antidemokrat, ein Feind der Demokratie, der den Wunsch der Mehrheit der britischen Wähler nicht respektiert und nicht akzeptiert. Halten sie was dieses Thema angeht einfach ihre vorlaute Fresse und kriechen sie der diktatorischen und menschenfeindlichen Elite weiter in den Arsch, die sie für ihre Prostitution vor der Kamera reichlich bezahlt.

    Was ist die Schauspielerei überhaupt für ein Beruf? Die grösste Verarschung der Menschheit. Jemand der nur so tut wie wenn er etwas tut, denn er tut ja nicht wirklich was. Nur weil ihnen bei dieser Mimik Millionen zuschauen, bilden sie sich etwas darauf ein. Dabei sind sie im echten Leben nichts, können nichts, ausser einen vorgelegten Text ablesen und was der Regisseur befiehlt ausführen.
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #16
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.468
    Blog-Einträge
    189
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 505326

    Erster US-Bürger von einem Roboter terminiert

    Am 7. Juli wollte der Veteran des Afghanistan-Krieg, Micah Xavier Johnson (25), angeblich Rache an der Polizei verüben, wegen der Tötung von zwei Schwarzen, und hat dabei auf 12 weisse Polizisten und zwei Zivilisten in Dallas, Texas geschossen. Die Schiesserei erfolgte am Ende einer friedlichen Demonstration gegen das tödliche Vorgehen der Polizei gegen Alton Sterling in Baton Rouge, Louisiana, und Philando Castile in Falcon Heights, Minnesota, in den Tagen davor. Nach der Schiessrei verbarrikadierte sich der Scharfschütze in einem Parkhaus und eine Belagerung durch die Polizei fand statt.


    In den frühen Morgenstunden des 8. Juli wurde ein ferngesteuerter "Terminator" eingesetzt, um Johnson zu "neutralisieren", der in der Nacht auf Freitag fünf Polizisten erschossen und neun weitere Personen verletzt hat. Wie der Polizeichef von Dallas vor der Presse erklärte, wurde eine Bombe am Arm des Roboters befestigt, zum Aufenthaltsort des Scharfschützen gesteuert und dort zur Explosion gebracht. Die Detonation tötete Johnson. "Andere Optionen hätten unsere Beamten grosser Gefahr ausgesetzt", sagte David O'Neal Brown.


    "Berichte, der Verdächtige hätte Selbstmord begangen, sind falsch. Er verstarb wegen der Bombenexplosion", sagte der Polizeichef.

    Damit ist meines Wissens zum ersten Mal ein US-Bürger von einem Roboter getötet worden!



    Was sagt uns dieses Vorgehen der Polizei von Dallas? Statt Tränengas einzusetzen, oder eine andere nicht tödliche Methode, um den mutmasslichen Schützen kampfunfähig zu machen, ihn verhaften zu können und vor ein Gericht zu bringen, wurde er selbstherrlich "terminiert", von eine Roboter ermordet. Ankläger, Richter und Exekutor in einem, wie im Hollywood-Film "Terminator" und "Judge Dredd".

    Und die USA schimpfen sich ein Rechtsstaat zu sein!!!

    Hier noch Statistikzahlen, um das Ausmass der Tötungen durch Polizisten in den USA aufzuzeigen:

    2015 wurden insgesamt 990 Menschen durch Polizeikugeln getötet!

    2016 sind es aktuell bereits 512, Tendenz steigend!

    Hier der Link zur Datenbank der Washington Post über die Polizeitötungen ...

    Wegen der grossen Chance in den Vereinigten Staaten als Schwarzer durch Polizisten erschossen zu werden, hat die Regierung der Nachbarinsel und des Nachbarstaat Bahamas eine Reisewarnung herausgegeben und ihre Bürger vor einem Besuch der USA gewarnt. Junge schwarze Männer (die Bevölkerung der Bahamas besteht zum 90% aus Schwarze) sollen sich vor der US-Polizei bei einer Kontrolle ganz ruhig verhalten und ja nicht frech werden oder Widerstand leisten. In Amerika schiessen die Polizisten wegen jeder Kleinigkeit und werden praktisch nie für übermässige Gewaltanwendung bestraft.

    Wie ich bereits vor acht Jahren vorhergesagt habe, hat Barrack Hussein Obama als erster schwarzer Präsident nichts für die schwarze Bevölkerung in den USA getan, absolut NICHTS. Dabei wurde er gerade von den Schwarzen damals als "Messias" begrüsst. Im Gegenteil, die Lebenssituation dieser Minderheit hat sich während seiner Präsidentschaft dramatisch verschlechtert. Warum? Weil der Wahlkampf von Obama von den Wall-Street-Bankstern finanziert wurde und er deshalb ihr höriger Sklave war und ist. Er hat alles getan was die Blutsauger verlangten, auf Kosten der Ärmsten in Amerika.

    Jetzt wird der Wahlkampf von Hillary Clinton von den selben Oberkriminellen bezahlt. Drei Mal dürft ihr raten, wem diese Satanistin und Mörderin dann im Weissen Haus dienen wird?

    Wie naiv muss man sein um zu glauben, Präsidenten, Premierminister oder Kanzler hätten in den westlichen Staaten irgendwas zu sagen und dürfen ihre Wahlversprechen einhalten? Alle Staatschefs sind Befehlsempfänger der globalen Finanzelite und der Konzernbosse. Die ausgewählten Puppen werden eingesetzt und dann läuft ein Theaterstück vor dem Publikum ab, "die grosse Verarschung der Demokratur", mit genauen Regieanweisungen und vorgeschriebenen Text. Ziel ist es, den dummen Schlafschafen den ausbeuterischen und gewaltgeilen Polizeistaat als Demokratie zu verkaufen.

    Habt ihr noch nicht gemerkt, wir sind alle in den Augen der Elite Terroristen? Der Sicherheitsapparat hat die Anweisung, uns das Volk als Feinde zu betrachten. Deshalb die massive militärische Aufrüstung und Polizisten sehen von ihrer Montur und Bewaffnung aus, wie wenn sie in einen Krieg ziehen. Einen Krieg gegen uns alle, um die reiche Elite vom "Pöbel" und "Prekariat" zu beschützen. Es ist ein Krieg von ihnen oben gegen uns unten, der 1% gegen uns 99%. Sie versuchen aber immer noch uns mit dem Trick, links gegen rechts, auszuspielen. Nur nützliche Idioten fallen auf dieses "teile und herrsche" noch rein!

    Zu dieser Taktik gehört auch Schwarze gegen Weisse und umgekehrt in Amerika aufzuhetzen. Dabei sitzen alle "Normalbürger", egal welche Hautfarbe oder Hintergrund sie haben, im gleichen Boot und werden komplett von der "auserwählten" Elite belogen, ausgebeutet und abgezockt. Das ist schon lange so, aber heute ganz extrem geworden. Das aller schlimmste daran ist, dass die sogenannten Journalisten, die Medienmacher, die eigentlich die Aufgabe haben Aufklärung zu betreiben, die Lügerei voll mitmachen und sich für diese Elite prostituieren. Ja sicher, 9/11 hat Osama Bin Laden mit seinen 19 Amateuren durchgeführt, Saddam Hussein hatte Massenvernichtungswaffen und Kriege sind notwendig, um den "Frieden" zu erhalten.

    Ach ja, fast ohne Aufsehen hat die NATO bei ihrem Gipfel in Warschau den Krieg gegen Afghanistan nochmals verlängert. Auch die deutschen Bundeskrieger dürfen sich auf einen Einsatz ohne Ende "freuen". Wie lange läuft der auf Lügen basierende Krieg schon? Seit Oktober 2001, also seit 15 Jahre!!! Jetzt verlängert man die "Friedensmission" mit rund 12'000 Mann mindestens bis 2020 und das vom Westen installierte Regime in Kabul soll weiter jedes Jahr rund fünf Milliarden Dollar Finanzhilfe für den Machterhalt bekommen.

    Abschliessend, ich bin der Meinung, die tödlichen Ereignisse von Dallas sind die Vorstufe zu einer generellen Rebellion und gewaltsamen Aufstand in den USA gegen die korrupte und menschenfeindliche Staatsmacht, was unausweichlich kommen wird, denn die Not, das Leid und der Druck sind nicht mehr länger auszuhalten.
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #17
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.255
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Was der Chilcot-Bericht sich nicht traut zu sagen


    Montag, 11. Juli 2016 , von Freeman um 12:05


    Seit Beginn der Lügerei im Jahre 2002, um einen Angriffskrieg gegen den Irak führen zu können, der am 19. März 2003 begann, habe ich immer wieder aufgezeigt, George W. Bush und Tony Blair sind Kriegsverbrecher, haben Tausende tote eigene Soldaten und 1,4 Millionen tote Iraker auf dem Gewissen. Das führen eines Angriffskrieges ist ein Straftatbestand im Völkerstrafrecht, für den der Internationale Strafgerichtshof prinzipiell zuständig ist. Interessant ist, obwohl bereits vor 70 Jahren dieses grösste Verbrechen an der Menschheit beim Nürnberger-Prozess von den Alliierten gegen die Nazi-Führung für eine Anklage und Verurteilung benutzt wurde, ist die relevante Klausel im Völkerstrafrecht heute noch nicht in Kraft, denn 30 Staaten haben sie bislang nur ratifiziert. Das heisst, der Westen, unter dem Befehl Washingtons, verhindert bewusst, dass das Führen eines Angriffskrieges strafbar ist, weil sie selber ständig Länder angreifen, bombardieren, zerstören und besetzen. Ich meine, der Krieg gegen Afghanistan, der genauso ein Fall ist, läuft schon seit 15 Jahren.


    Alle Kriege die der Westen führte und führt basieren auf Lügen, denn weder Serbien, Afghanistan, Irak, Libyen noch Syrien, haben den Westen irgendwie bedroht oder angegriffen. Die Bedrohung wurde mit gefälschten Beweisen und falschen Beschuldigungen erfunden und die Länder einfach von NATO und Co. überfallen. Darauf ist der Westen spezialisiert, wie wir aktuell mit der nächsten verlogenen Behauptungen gerade erleben, Iran, Russland und China wären eine grosse Bedrohung. Die Aufgabe der Medien ist es dabei, diese Bedrohung dem Publikum zu verkaufen, pure Angstmacherei zu betreiben, damit die Aufrüstung und im Endeffekt ein Krieg begründet werden kann. Dabei müssten die Medienkonsumenten nach den Erfahrungen mittlerweile so aufgeklärt und abgehärtet sein, jede Behauptung über eine Bedrohung sofort als Lüge zu erkennen und an sich abprallen zu lassen. Jedem Politiker, Militär, Experten und Journalisten, der von einer dringenden Gefahr die vom Osten ausgeht warnt, muss man sofort mit dem Satz anschreien, "halt dein dreckiges Lügenmaul, du Kriegshetzer!!!"

    Das habe ich bereits 2002 und 2003 getan, gegenüber Angela Merkel, denn sie hat den Krieg gegen den Irak damals befürwortet und als notwendig befunden. Sie war noch nicht Kanzlerin sondern Parteichefin der CDU und veröffentlichte eine OpEd in der Washington Post, wo sie die Absicht von Bush und Blair gut fand, den Irak anzugreifen. Der Titel ihres Beitrages lautete: "Schröder spricht nicht für alle Deutschen" und darin diffamierte die CDU-Chefin die eigene deutsche Regierung und machte den Bückling gegenüber dem US-Regime. Die Gefahr durch den Irak sei nicht fiktiv, sondern real, schrieb Merkel. Europa müsse seiner Verantwortung gerecht werden, indem es mit den USA zusammenstehe. Worin die Gefahr für die USA und insbesondere für Deutschland konkret bestand, mochte sie allerdings nicht verraten. Ich schrieb ihr daraufhin einen Brief und kritisierte sie scharf, was ihr denn einfallen würde, einen Angriffskrieg gegen den Irak zu fordern? Speziell wo doch die UN-Waffeninspektoren weder chemische noch nukleare Waffen gefunden hätten. Sie antwortete mir schriftlich, doch doch, der Krieg sei notwendig, Saddam Hussein müsse wegen seiner Massenvernichtungswaffen weg.

    Keine sechs Monate später, als der Angriffskrieg und die Invasion mit Besetzung des Irak vollzogen wurde, haben die Amerikaner und Briten keine Massenvernichtungswaffen trotzt intensiver Suche gefunden. Warum haben sie keine gefunden? Weil es keine gab, was die UN-Inspektoren vorher schon festgestellt hatten und jeder Informierte wusste. Das heisst, Bush, Blair und auch Merkel haben die ganze Welt über eine Bedrohung bewusst angelogen. Sie sind Kriegsverbrecher und gehören lebenslänglich ins Gefängnis. Der britische Chilcot-Untersuchungsausschuss benötigte sieben lange Jahre, um das heute festzustellen, was jeder der klar denken konnte bereits im November 2003 wusste. Der Krieg war illegal. Der Chilcot-Bericht rechnet mit der Kriegs-Entscheidung des britischen Premiers ab und stellt seiner damaligen Regierung ein verhängnisvolles Zeugnis in Sachen Professionalität und Entscheidungsfindung aus. Er endet aber dort, wo es eigentlich brenzlig werden könnte für Blair, Bush und Merkel: bei der Frage, wer hat sie zum Krieg angestiftet?

    In was Chilcot völlig versagt, ist die Strippenzieher und die wirklichen Kriegstreiber, die den Krieg gegen den Irak unbedingt wollten, zu entlarven, nämlich, die jüdisch zionistische Lobby in GB und USA, sowie Israel. SIE wollten Saddam Hussein weg haben und benutzten die Briten und die Amerikaner, aber auch die Deutschen dazu, die Drecksarbeit zu erledigen. Das was sie immer tun, aus dem Hintergrund die Strippen ziehen und andere für sich sterben lassen. Das heisst, die jungen britischen und amerikanischen Soldaten haben ihre Leben für Israel geopfert und nicht um ihr jeweiliges Land vor einem erfundenen Bösewicht zu verteidigen. Man hat sie mit falschem Patriotismus und mit Lügen in den Krieg geschickt, um für Grossisrael zu sterben!!!

    Wir wissen an Hand des PNAC-Dokuments (The Project for the New American Century), dass die Gründer und Mitglieder dieser Denkfabrik ab 1997 versuchten, die amerikanische Aussenpolitik im Interesse Israels so zu steuern, damit es zu einem Krieg gegen den Irak kommt und gegen alle erklärten Feinde rundherum, Libyen, Iran, Syrien etc. Von den 25 Signatoren der PNAC-Gründungsdokuments und der Absichtserklärung, über welche Länder angegriffen werden müssen, waren die meisten Zionisten und zehn dienten in der Regierung von George W. Bush, einschliesslich Dick Cheney, Donald Rumsfeld und Paul Wolfowitz. Sie waren die Haupttäter in der Fabrizierung der Beweise, obwohl das ursprüngliche Dossier über die nicht existierenden Waffen des Irak aus Israel kam.

    Das gleiche lief in London ab. Zum Zeitpunkt als die britische Regierung sich für den Krieg gegen den Irak vorbereitete, waren die wichtigsten Sponsoren von Tony Blair, der Hauptspendeeintreiber Lord "cashpoint" Levy und die Mitglieder der LFI, der Labour Friends of Israel. Die Hauptadvokaten für den verbrecherischen Angriffskrieg innerhalb der britischen Presse waren die Schreiberlinge des Jewish Chronicle, David Aaronovitch und Nick Cohen. Der Justizminister, der das grüne Licht aus rechtlicher Seite für den Krieg gab, war Lord Goldsmith, alles vehemente Zionisten.

    Im Jahre 2008 hat der britische Guardian die Tatsache publiziert, dass das "Foreign and Commonwealth Office" (FCO) erfolgreich jede Nennung Israels im kontroversen Irak-Waffen-Dossier geheimhalten konnte. Darin wurden die Lügen und die falschen Beweise über Saddams Massenvernichtungswaffen aufgeführt, welche dazu dienten, die britische und amerikanische Regierung dazu zu bringen, den Irak anzugreifen. Dabei gab es nur ein Gebilde im Nahen Osten, dass wirklich an Massenvernichtungswaffen arbeitete, nämlich Israel, mit dem Atombombenprogramm.

    Es ist sagenhaft, wie Israel über seine Lobby und hörigen Lakaien es schafft, von sich selber abzulenken, vom eigenen real existierenden Atombombenprogramm, und die Nachbarländer ständig falsch beschuldigen kann, eins zu haben. Nicht nur wurde dem Irak unterstellt, an einem Atomwaffenprogramm zu arbeiten, was als Ausrede für den Angriffskrieg benutzt wurde, sondern der Iran wurde 20 Jahre lang beschuldigt, an der Atombombe zu basteln. Immer und immer wieder wurde von zionistischen Regime behauptet, in einem Jahr hat der Iran die Atombombe und will damit Israel von der Landkarte tilgen. Das Jahr verging und nichts war. Dann kam wieder die Behauptung, aber nächstes Jahr hat der Iran die Bombe, und so wurde die Lüge ständig wiederholt.

    Hat irgendwer von den westlichen Politikern oder Medien mal in Richtung Tel Aviv gerufen, "jetzt reichts aber mit eurer ständigen Hetze und Lügerei und haltet endlich euer verleuderisches Maul!"

    Die Hosenscheisser wissen was ihnen dann blüht, einen Schlag über den Kopf mit der Antisemitismuskeule und Verbannung in die Nichtexistenz. Siehe was mit Günter Grass im April 2012 passierte, weil er es wagte ein Gedicht über Israels Atomprogramm zu schreiben. Ja, "Was gesagt werden muss", darf man nicht sagen, denn dann bekommt man die wirkliche Macht zu spüren, dann ist man sogar als Nobelpreisträger der Literatur weg vom Fenster. "Ja keine Kritik an Israel‘ ist das schlimmste, was man Israel antuen kann" sagte Grass und er fügte hinzu: "Israel ist nicht nur eine Atommacht, sondern hat sich auch zur Besatzungsmacht entwickelt."

    Mit dieser ständigen Lügerei, die medial aufgebauscht und verbreitet wurde, wollte man Amerika unbedingt dazu bringen, den Iran anzugreifen. Im letzten Amtsjahr von Bush wäre das fast passiert, ein Krieg gegen den Iran, wenn es nicht zu einer Meuterei im US-Militär gekommen wäre. Die Air Force weigerte sich den Befehl von Rumsfeld auszuführen, den Iran mit Atombomben anzugreifen. Danach hatte das Obama-Regime andere Prioritäten und konnte der Lobby der Kriegshetzer widerstehen, hat eine friedliche Vereinbarung mit dem Iran über das zivile Atomprogramm 2015 abgeschlossen.

    Aber aktuell stellt die Hauptkriegshetzerin und Arschkrieherin Israels Hillary Clinton dar, da ihr Wahlkampf von der Lobby bezahlt wird. Genau vor einem Jahr, am 3. Juli 2015 hielt Hillary eine Wahlkampfrede am Darthmouth College. Sie nannte den Iran "eine existenzielle Bedrohung für Israel". Dabei, das einzige was Israel wirklich bedroht, sind die Zionisten mit ihrer rassistischen Apartheid-Politik, die Diskriminierung und Unterdrückung der Palästinenser und der ständige Raub und Diebstahl von palästinensischen Land.

    Bei der ersten Wahlkampagne für die Präsidentschaft 2008 sagte Hillary: "Ich möchte, dass die Iraner wissen, wenn ich Präsidentin bin, werden wir den Iran angreifen. In den nächsten 10 Jahren, während sie leichtfertig überlegen einen Angriff gegen Israel zu starten, sind wir in der Lage sie komplett auszulöschen." Diese Meinung hat sie heute immer noch, deshalb, wehe wenn sie ins Weisse Haus einzieht. Die Israel-Lobby hat nicht aufgegeben, sondern wartet nur bis ihre Puppe am Ruder ist und dann für sie Amerika in einen Krieg gegen den Iran führt.

    Einen Grund werden sie genau so erfinden und mit ihren kontrollierten Medien verbreiten, so wie sie es mit dem Irak gemacht haben. Sie kommen ja mit ihrer Lügerei immer straffrei davon, wie wir jetzt mit dem Ergebnis des Chilcot-Berichts sehen. Ein Klaps auf die Hand für Tony Blair, wegen eines Angriffskriegs mit über 1 Millionen Toten und vielen Millionen an Flüchtlingen, mehr nicht. Blair sagte sogar als Kommentar, er würde alles wieder so machen und bereue nichts.

    Seit dem Irakkrieg hat die selbe zionistische Lobby einen enormen Druck auf die westlichen Regierungen ausgeübt, um die Kriege gegen Libyen und Syrien im alleinigen Interesse Israels durchzuführen. Genau wie Saddam Hussein weg musste, musste auch Muammar al-Gaddafi weg, und auch Baschar al-Assad muss weg. Warum? Nur weil Israel es so will. Es gab und gibt kein einziges Sicherheitsinteresse der USA oder der EU, Irak, Libyen und Syrien den Krieg zu erklären.

    Dieses Versagen der Chilcot-Untersuchung, die waren Drahtzieher der ganzen Kriege im Nahen Osten und Nordafrika zu nennen, war zu erwarten. 2010 hat der hochrespektierte ehemalige britische Diplomat Oliver Miles über die jüdische Zusammensetzung der Chilcot-Kommission gesagt: Zwei der fünf Mitglieder der Kommission sind Juden, die für Kriege und Unterstützer von Blair sind.

    Folgendes hat Miles im Independent geschrieben:

    "Etwas weniger Aufmerksamkeit hat man der merkwürdigen Ernennung von zwei Historikern gezollt (was viel erscheint, von insgesamt fünf), beide grosse Unterstützer von Tony Blair und/oder des Irakkrieg. Im Dezember 2004 hat Sir Martin Gilbert, während er darauf verwies, der 'Krieg gegen den Terror' sei nicht der III. Weltkrieg, schrieb er, dass Bush und Blair werden, wenn die Zeit genug verstrichen ist und die Archive offen sind, sich der Stellung von Roosevelt und Churchill einreihen' – eine exzentrische Meinung, die ihn als Mitglied des Komitees ausschliessen müsste.

    Sir Lawrence Freedman, ist der angebliche Architekt der 'Blair-Doktrin', der humanitären Intervention, die im Kosovo und Afghanistan aufgerufen wurde, wie auch im Irak.

    Beide, Gilbert und Freedman sind Juden, und wenigstens Gilbert hat eine Aufzeichnung an aktiver Unterstützung des Zionismus. Solche Fakten werden nicht in der Mainstream britischen und amerikanischen Presse erwähnt, aber The Jewish Chronicle und die israelischen Medien haben keine solche Zurückhaltung, und die arabischen Medien in London und in der Region auch nicht.
    "

    Oliver Miles Hinweise sind berechtigt und sind als korrekt bewiesen worden. Die Chilcot-Untersuchung war nicht nur zum Scheitern von Anfang an bestimmt, sie wurde extra so entworfen, um jede Überprüfung der Rolle Israels und ihrer kriegshetzerischen Lobby zu verhindern und zu unterdrücken.

    Der Chilcot-Bericht gab der britische Öffentlichkeit was es wollte: Tony Blair die Verantwortung zuzuschieben. Aber nur ihm und nannte den Hauptgrund für den Krieg, ein Versagen der westlichen Geheimdienste, Bush und Blair falsche Informationen geliefert zu haben, Saddam hätte Massenvernichtungswaffen. Was der Bericht verschweigt, beide wussten ganz genau, die erlogenen falschen Informationen kamen aus Israel und die Israel-Lobby hat sie verbreitet, damit sie ihren Krieg bekommen.

    Die neue britische Premierministerin Theresa May: "Ich bin eine Jüdin"

    Jetzt, wo David Cameron wegen Brexit seinen sofortigen Rücktritt erklärt hat, bekommen die Briten einen neuen Premierminister, nämlich Theresa May. Gewählt wird sie ja nicht, sondern einfach bestimmt. Um beim Thema zu bleiben, was ist ihre Einstellung gegenüber Israel und den Verbrechen gegen die Palästinenser? Die bisherige Innenministerin, die am 13. Juli die Regierungsgeschäfte übernimmt, ist für ihre Verteidigung der Straflosigkeit Israels bekannt. Sie ist eine sklavische Zionistin, genau wie der israelische Agent Cameron den sie ersetzt.

    Sehr merkwürdig für einen Innenminister, der ja für die Justiz, Einhaltung der Gesetze und Verbrechensbekämpfung zuständig ist, sagte May im April 2015, sie ist sehr stolz darauf, das Gesetz geändert zu haben, damit es unmöglich wird, israelische Kriegsverbrecher in Grossbritannien zu bestrafen. Das heisst, solche Massenmörder wie Tzipi Livni oder Benjamin Netanjahu oder israelische Offiziere, die schwerste Verbrechen gegen palästinensische Zivilisten verübt haben, können sich frei auf der britischen Insel bewegen und werden auch nicht nach Den Haag ausgeliefert.

    Kein Wunder sind die britischen Zionisten aus dem Häuschen über die neue Premierministerin und die israelischen Medien beschreiben Theresa May als "Israels wahre Freundin!" Moment, ich dachte das ist Angela Merkel?
    http://alles-schallundrauch.blogspot...ich-nicht.html
    LG

  8. #18
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.255
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    ARD und ZDF haben wegen Putsch total versagt

    Sonntag, 17. Juli 2016 , von Freeman um 19:00

    Als ich kurz nach 21:00 Uhr meiner Zeit (Moskauer Zeit) am Freitagabend die erste Meldung über einen möglichen Putsch in der Türkei hörte, habe ich sofort meine Berichterstattung darüber begonnen. Ich begann einen Artikel zu schreiben und zu veröffentlichen mit der Überschrift, "Findet ein Militärputsch in der Türkei statt?" Darin habe ich dann chronologisch die Meldungen aufgeführt, so wie ich sie aus vielen Quellen recherchierte. Meine Absicht war, die ASR-Leser zeitnah und bestmöglich über dieses ausserordentliche Ereignis zu informieren. Für die nächsten SIEBEN Stunden meldete ich kontinuierlich was in der Türkei passierte.


    Um mich zu informieren, habe ich auch übers Internet die ARD und das ZDF abgefragt, um zu sehen was diese grossen Sender berichten. Zu meinem Erstaunen (oder auch nicht) gab es nichts darüber zu sehen, keine Sondersendung, keine Programmunterbrechung, einfach nichts über den Putsch in der Türkei. Andere Sender wie die BBC oder CNN oder Al-Jazeera oder Fox oder RT unterbrachen sofort ihr Programm und begannen mit der Live-Berichterstattung.

    Auf der anderen Seite für den deutschsprachigen Raum hat sogar Phoenix, der öffentlich-rechtliche Nachrichtensender von ARD und ZDF, kaum was über den Putsch gebracht. Die hatten sogar die Frechheit in einem Tweet zu schreiben: "Wir berichten morgen (Samstag) um 9:00 Uhr wieder zum #Militärputsch in der #Türkei". Die ganze Nacht war Funkstille!

    Ich habe kurz vor 4:00 Uhr aufgehört zu berichten, als klar wurde, der Putsch war gescheitert und Erdogan war in Istanbul gelandet. Ich hab dann geschrieben, ich muss mich jetzt auf Ohr legen. Nach sieben Stunden ununterbrochener Berichterei musste ich eine verdiente Pause machen. Ausserdem war der Putschversuch eh gelaufen. Ab 8:00 Uhr am Samstag hab ich dann über die Folgen des gescheiterten Putsch berichtet und das Thema fortgesetzt.

    Was will ich damit sagen? Ich finde es eine bodenlose Frechheit, dass die mit Zwangsgebühren finanzierten Staatssender, ihrer Informationspflicht nicht nachgekommen sind. Sie haben einen gigantischen Apparat mit Tausenden Medienschaffenden, der sagenhafte 8 Milliarden Euro pro Jahr kostet, und sie bringen nichts zeitnahes und live über so ein wichtiges Ereignis? Nicht nur ist was in der Türkei passiert von grossem Interesse für die Deutschen, es leben 3 Millionen Türken in Deutschland, die auch die GEZ zahlen müssen.


    Aber die hochbezahlten Profijournalisten der ARD und des ZDF haben lieber am Freitagabend und Samtagfrüh gepennt oder waren auf Party, statt alles liegen und stehen zu lassen, um ihren Job zu machen. Offensichtlich gibt es in den Nachrichtenredaktionen keinen Pikettdienst der sofort schaltet und arbeitet. Was heisst das für mich? Die Penner sind überflüssig und die Sender sollte man einstellen. Wenn sie überhaupt mal Nachrichten bringen, lügen sie eh ständig und verzerren die Tatsachen.

    Ich kleiner Blogger als Einmannshow war mehr auf Zack als die milliardenschweren deutschen Riesensender, die aber für sich in Anspruch nehmen, vollumfänglich die Bevölkerung zu informieren. Deshalb muss man sie auch mit den Zwangsgebühren finanzieren, sagen sie. Auf uns alternative Medien, die nichts für die Informationsarbeit bekommen, schauen sie dabei herab und beschimpfen uns als lächerliche Amateure, als Dilettanten und Verschwörungsspinner.

    Ich stelle mir vor, was könnte ich erst für gute Informationen bringen, wenn jeder ASR-Leser nur 1 Euro pro Monat bereit wäre zu spenden? Einen lächerlichen Euro!!! Damit könnte ich ein tolles Team beschäftigen mit entsprechender technischer Ausstattung vom feinsten, um eine Berichterstattung auf die Beine zu stellen, so wie sie sein sollte, ausführlich, 24 Stunden am Tag und immer am Ball.

    Meine Artikel über den Putschversuch wurden jeweils über 120'000 Mal gelesen, also gab es ein grosses Interesse und Bedarf nach alternativen Informationen.


    • Vor allem! ... es befinden sich 200.000 Deutsche im Urlaub in der Türkei!
    • am Anfang nur spärliche berichte über die spontanen Gegendemonstrationen! ( 1 Stunde danach 4000 Menschen??? mitten in der Nacht??? )
    • keine Berichte von Zusammenstößen rund um diese Demonstrationen!
    • weshalb hat die USA ein Landeverbot für Türkische Flugzeuge verhängt?
    • warum hat Frankreich 1 Tag vor Nizza, alle diplomatischen Einrichtungen in der Türkei geschlossen?


    LG

  9. #19
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.255
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Erdogan verhängt Ausreiseverbot für Akademiker

    Mittwoch, 20. Juli 2016 , von Freeman um 15:00

    Der staatliche TV-Sender TRT berichtet, das Erdogan-Regime hat allen Universitätsangehörigen die Reise ins Ausland verboten. Die Mitarbeiter von Universitäten, die sich zu Forschungszwecken oder aus anderen Gründen im Ausland aufhalten, sollen "so schnell wie möglich" in die Türkei zurückkehren. Mit dem Reiseverbot soll verhindert werden, dass Unterstützer des "Putschversuchs" ins Ausland flüchten, erklärte ein Sprecher des Regimes.



    Wie von mir bereits hier berichtet, hat das Bildungsministerium 15'200 Lehrer im ganzen Land entlassen; das Innenministerium 8'777 Angestellte und die Hochschulbehörde 1'577 Universitätsrektoren. Dazu hat der Staat 21'000 Lehrern von Privatschulen die Zulassung entzogen.

    Der Hochschulrat rief alle Hochschulrektoren auf, ihre Mitarbeiter im Lehrbetrieb und in der Verwaltung auf Verbindungen zur Gülen-Bewegung zu überprüfen. Das gelte auch für ausländisches Lehrpersonal. Ihre Berichte würden bis zum 5. August erwartet.

    Ist doch super ... jetzt verwandelt sich die ganze Türkei in ein Gefängnis!

    Wenn die Säuberungswelle so weitergeht, dann wird es wohl bald einen Flüchtlingsstrom aus der Türkei in die EU geben, Hunderttausende Menschen die dann Asyl beantragen. Asylgrund: Opfer der Säuberungswelle und politische Verfolgung in der Türkei durch das Erdogan-Regime!
    Wikileaks veröffentlicht E-Mails der AKP

    Mittwoch, 20. Juli 2016 , von Freeman um 08:00

    Seit Dienstagabend 23:00 Uhr Ankara-Zeit hat Wikileaks einen Teil der E-Mails der AKP-Partei, der regierenden Partei von Erdogan, online gestellt. Es handelt sich um fast 300'000 Mails die mit Anhängen in einer Datenbank gespeichert sind und nach Stichworten durchsucht werden können. Die neueste Mail stammt vom 6. Juli 2016 und die älteste geht zurück auf das Jahr 2010. Teil 1 der Veröffentlichung umfasst 762 Mail-Konten, die von A bis I gehen.

    Laut Wikileaks wurde das Datenmaterial eine Woche vor dem Putschversuch der Enthüllungsplattform zugespielt. Wegen der Säuberungswelle gegen alle vermeintlichen "Staatsfeinde" und wegen der massiven Verfolgung aller Kritiker, die Erdogan und seine AKP vehement durchführt, hat Wikileaks das Datum für die Veröffentlichung der Mails vorgezogen.

    Es wurde die Quelle überprüft und es besteht keinerlei Verbindung zu den sogenannten "Putschisten", zu einer rivalisierenden Partei oder zu einer ausländischen Regierung.

    Wegen der Aktualität der Veröffentlichung sind noch keine brisanten Erkenntnisse daraus gekommen. Vielleicht können türkischsprechende ASR-Leser die Mails nach Stichworten durchsuchen, den Inhalt analysieren und uns wissenswerte Fakten melden.

    Hier der Link zu Wikileaks-AKP-Mail ...

    Als vor zwei Tagen Wikileaks die Veröffentlichung ankündigte, begann sofort ein massiver Cyber-Angriff auf ihren Server. In einem Tweet schreibt Wikileaks: "Unsere Infrastruktur steht unter einem andauernden Angriff. Wir sind uns der Herkunft des Angriffs unsicher. Der Zeitpunkt suggeriert, eine Fraktion der türkischen Staatsmacht oder ihrer Alliierten. Wir werden obsiegen und veröffentlichen."

    Offensichtlich wollen die AKP-Anhänger die Bekanntmachung der Mails verhindern. Das gleiche trifft auf alle anderen Webseiten zu, die es wagen, die Politik von Erdogan aufzuzeigen und zu kritisieren. Auch die Bedrohung gegenüber Journalisten und Blogger war vorher schon gross, aber jetzt hat sie massiv zugenommen, einschliesslich Todesdrohungen!!!

    Das Erdogan-Regime hat offiziell angeordnet, in der Türkei muss der Zugriff auf Wikileaks und den 300'000 Mails blockiert werden. Wer von der staatlichen Zensur in der Türkei betroffen ist, kann einen Proxy verwenden oder direkt die IP https://141.105.65.113/akp-emails/ eingeben.
    ------
    Hier noch eine interessante Hintergrundinformation über den ehemaligen Bürgermeister von London, den neuen britischen Aussenminister und massgebenden Brexit-Befürworter, Boris Johnson, weil es die Türkei betrifft. Johnsons türkischer Urgrossvater Ali Kemal (1867-1922) war der letzte Innenminister des Osmanischen Reiches und veranlasste in dieser Funktion die Verhaftung Kemal Atatürks, des Begründers der Republik Türkei. Johnsons Grossvater Osman Ali floh nach London und nahm dort den Namen "Wilfred Johnson" an.
    ...gibt es jetzt auch keine hoch qualifizierte Flüchtlinge mehr für Mutti Merkels Plan ?

    LG

  10. #20
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.255
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Erdogan darf den Putsch niederschlagen, Assad nicht

    Donnerstag, 21. Juli 2016 , von Freeman um 17:00

    Es geht hier nicht darum, ob der Putsch in der Türkei echt war oder nicht, ihr kennt meinen Meinung dazu, sondern darum, wie der Westen es Erdogan erlaubt, den "Putschversuch" niederzuschlagen, aber wenn es um den Putsch gegen die syrische Regierung geht, darf Assad es nicht. Alle westlichen Staatschefs und Politiker sagen, die "demokratisch gewählte" Regierung von Präsident Erdogan wird unterstützt und die Putschisten müssen ihrer gerechten Strafe zugeführt werden. Dabei ist Präsident Assad genauso demokratisch gewählt wie Erdogan. Wieso darf Assad seine Regierung nicht vor einem Umsturz verteidigen und der Westen sagt unisono, er muss weg? Wieso wird wieder mit zweierlei Mass gemessen?

    Als die Familien Erdogan und Assad noch befreundet waren

    Liegt es daran, die Türkei ist ein NATO-Mitglied und Syrien nicht? Liegt es daran, Erdogan macht alles was man ihm befiehlt und Assad nicht? Es ist doch für jeden der nicht blind ist zu erkennen, Erdogan tut nur so, wie wenn er ein Rebell innerhalb der NATO-Allianz ist, nur um die türkische Bevölkerung zu täuschen, speziell die Islamisten. Tatsächlich ist die Türkei die Zentrale für alle Kriege, welche der Westen in Nordafrika und Mittleren Osten gegen die Moslems führt.

    2014 hat Baschar al-Assad bei den Wahlen mit 24 Kandidaten, darunter 2 Frauen, eine überwältigenden Sieg errungen, mit 88,7 Prozent der Stimmen und einer Wahlbeteiligung von 73,42 Prozent. Internationale Wahlbeobachter konnten dabei keine Unregelmässigkeiten feststellen. Die einzige Kritik die vorgebracht wurde, die Wahlen fanden innerhalb den von der syrischen Regierung kontrollierten Gebieten statt.

    Diese Kritik ist fadenscheinig, denn in den vom Islamischen Staat und anderen radikal islamischen Terrorgruppen besetzen Gebieten konnten bestimmt keine Wahlen durchgeführt werden. Die ISIS-Fanatiker hätten jeden den Kopf abgeschlagen, der Wahllokale errichten und wählen hätte wollen.

    Die Unterstützung von Assad in der syrischen Bevölkerung hat seit 2014 nicht nachgelassen. Eine Ende 2015 durchgeführte Umfrage durch die französische Zeitung Le Figaro hat herausgefunden, 72 Prozent der Syrer wollen Assad weiter als Präsident haben. Damit hat Assad mehr Rückhalt in der Bevölkerung als Erdogan in der Türkei.

    Denn bei den Wahlen im Juni 2015 in der Türkei bekam die AKP 40,9 Prozent der Stimmen, ein Minus von 8,9 Prozent. Mit diesem Resultat konnte Erdogan keine Verfassungsänderung erzwingen, um das Präsidialamt von einer repräsentativen Funktion auf eine mit exekutiver Allmacht zu verändern.

    Unzufrieden mit dem Resultat inszenierte Erdogan einen auf Terror und die Farce einer Wahl wenige Monate später am 1. November 2015 brachte der AKP 49,5 Prozent der Stimmen, immer noch nicht die absolute Mehrheit. Das heisst, nur knapp die Hälfte der Türken sind für Erdogan und die andere Hälfte gegen ihn.

    Man kann daraus schliessen, deshalb musste der inszenierte Putsch her, um das, was er mit Wahlen nicht erreichen kann, mit einer Säuberungsaktion und Ausnahmezustand erreicht. Aber wie oben gesagt, das ist hier nicht das Thema.

    Wenn Erdogan "demokratisch gewählt" wurde, wie Obama, Merkel und Co. behaupten, warum muss Erdogan die Presse und die Meinungsfreiheit in der Türkei so massiv einschränken, jeden der es wagt nur die leiseste Kritik zu äussern, bestrafen und einsperren? Dieser "lupenreine Demokrat" verfolgt sogar Künstler im Ausland, weil sie ein Gedicht über ihn geschrieben haben, wie der Fall Böhmermann zeigt.

    Was hat aber Präsident Assad sich alles an Kritik, Beleidigungen und Schmähungen gefallen lassen müssen? Er wurde alles an Negativen genannt, was man sich vorstellen kann, bis zum Vergleich mit Hitler. Hat er wie Erdogan einen auf "beleidigte Majestät" gemacht und die Verleumder im Ausland angezeigt? Nein! Es bewahrheitet sich der weise Spruch, nur getroffene Hunde bellen, oder, nur wen der Stachel der Kritik berechtigt trifft, der fühlt sich schuldig und jault auf!

    Woher nehmen die westlichen Staatschefs die Frechheit her zu entscheiden, wer demokratisch gewählt wurde und wer nicht, wer sich gegen einen Putsch verteidigen darf und wer nicht? Seit fünf Jahren wird durch vom Ausland eingeschleuste Terroristen versucht Präsident Assad zu stürzen. Am meisten mit Hilfe des Erdogan-Regimes, dass die Terroristen der ISIS und Al Nusra etc. unterstützt, ausbildet und bewaffnet, sowie mit ihnen Geschäfte macht.

    Wie demokratisch legitimiert ist das brutale Regime in Saudi-Arabien? Überhaupt nicht, wird aber honoriert und an der Macht gehalten. Wie legitimiert sind die westlichen Staatschefs selber? Bei der letzten Bundestagswahl in Deutschland hat die Union 41,5 Prozent der Stimmen erhalten, bei einer Wahlbeteiligung von 71,5 Prozent. Das heisst, nur ein Teil der Deutschen wollen Merkel als Kanzlerin und sie hat erheblich weniger Legitimation als Präsident Assad!

    LG

Seite 2 von 32 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •