Seite 31 von 33 ErsteErste ... 2127282930313233 LetzteLetzte
Ergebnis 301 bis 310 von 328

Thema: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

  1. #301
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.966
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    Trump und die eigentliche Aufgabe der Zentralbanken

    Seit 1978 veranstaltet die Federal Reserve Bank of Kansas City jedes Jahr ein Symposium zu einem wichtigen wirtschaftlichen Thema, mit dem die Wirtschaft der USA und der Welt konfrontiert ist. Zu den Teilnehmern des Symposiums gehören prominente Zentralbanker, Finanzminister, Wissenschaftler und Finanzmarktteilnehmer aus der ganzen Welt, die nach Jackson Hole im Bundesstaat Wyoming einfliegen werden.




    Die Teilnehmer treffen sich in der Jackson Lake Lodge, die auf Land steht, dass David Rockefeller mal gespendet hat.

    Thema des diesjährigen Symposiums lautet "Herausforderungen für die Geldpolitik" wobei Vorträge, Kommentare und Diskussionen stattfinden. Weil die Zentralbanker und Finanzminister sich übermorgen vom 22. bis 24. August treffen, gebe ich meinen Kommentar dazu.

    Zuerst will ich vorausschicken, ich bin ein Gegner von Zentralbanken und fordere ihre Abschaffung. Warum?

    1. Weil es nicht angeht, dass eine Institution, die NICHT der Kontrolle des Souveräns untersteht (alle Macht geht vom Volke aus), die Geldpolitik bestimmt und das Geld herausgibt. Es ist völlig unakzeptable, dass ein kleines Gremium von meistens unbekannten und nicht gewählten Technokraten, über die Geldmenge und den Zinssatz hinter verschlossenen Türen entscheidet.

    2. Die Ausrede der Zentralbanker dafür ist gelogen, es gehe um die Unabhängigkeit von der Politik. Das ist absurd, denn dafür sind sie tatsächlich abhängig von der globalen privaten Grossfinanz. Viele Zentralbanken wie die Fed, die den Dollar heraus gibt, sind im Privatbesitz und werden von Bankstern kontrolliert.

    Der Name Federal Reserve Bank ist deshalb falsch, denn sie gehört weder dem Bund, noch hat sie Reserven. Der US-Dollar wird nicht vom Staat herausgegeben, sondern von einer Privatbank. Auch die Schweizer Nationalbank gehört nicht dem Bund und die Hälfte der Aktien sind im Privatbesitz.

    Ich will jetzt gar nicht auf die Geschichte der Fed eingehen, die 1913 in einer Nacht- und Nebelaktion von Wall-Street-Bankern beschlossen und durch Bestechung der Abgeordneten im Kongress den Feder Reserve Act, das Gesetz zur Herausgabe des US-Dollar durch die Fed, zugestimmt haben. Kann man nachlesen.

    Bis 1913 stand der US-Dollar unter der Kontrolle des US-Schatzamt und war durch Silber und Gold gedeckt. Deshalb war die amerikanische Währung für über 60 Jahre sehr stabil im Wert. Aber seit Gründung der Fed bis heute, hat der Dollar über 90 Prozent an Kaufkraft verloren.

    Das bringt mich zur angeblichen Aufgabe der Zentralbanken, wie sie in ihren Statuten es selbst festgelegt haben. Dort steht, ihre Hauptaufgabe sei, für Preisstabilität zu sorgen, also den Erhalt der Kaufkraft zu garantieren, was keine einzige Zentralbank wirklich eingehalten hat.

    Beispiel der EZB, das vorrangige Ziel des Eurosystems ist in Artikel 127 Absatz 1 des AEU-Vertrags festgelegt:

    "Das vorrangige Ziel des Europäischen Systems der Zentralbanken (im Folgenden ,ESZB‘) ist es, die Preisstabilität zu gewährleisten."

    Weiter heisst es dort:

    "Soweit dies ohne Beeinträchtigung des Zieles der Preisstabilität möglich ist, unterstützt das ESZB die allgemeine Wirtschaftspolitik in der Union, um zur Verwirklichung der in Artikel 3 des Vertrags über die Europäische Union festgelegten Ziele der Union beizutragen."

    "Die Europäische Union hat verschiedene Ziele (siehe Artikel 3 des Vertrags über die Europäische Union), unter anderem die nachhaltige Entwicklung Europas auf der Grundlage eines ausgewogenen Wirtschaftswachstums und von Preisstabilität sowie eine in hohem Masse wettbewerbsfähige soziale Marktwirtschaft, die auf Vollbeschäftigung und sozialen Fortschritt abzielt."

    Preisstabilität ist somit nicht nur das vorrangige Ziel der Geldpolitik der EZB, sondern auch die Vollbeschäftigung. HALLO, nur sie machen alles andere als diese Ziele einzuhalten.

    Seit Einführung des Euros am 1. Januar 2002 hat die Währung immens an Kaufkraft verloren. In den 17 Jahren mindestens die Hälfte. Und von Vollbeschäftigung kann keine Rede sein. Besonders in den Süd- und Ostländern Europas, wo die Menschen unter der hohe Arbeitslosigkeit und geringen Einkommen schon seit langem leiden.

    Die Zentralbanken der Welt waren und sind hauptsächlich nur mit der Rettung von Privatbanken beschäftigt, die durch Gier und Spekulation gigantische Wetten verloren haben und deshalb Bankrott waren. Das war der Billionen-Bail-Out nach der Finanzkrise 2008.

    Die Deutsche Bank ist jetzt wieder ein Kandidat für einen totalen Kollaps wie die Lehman-Pleite. So viel Geld gibt es gar nicht, um diesen Giganten zu retten und diese Katastrophe zu verhindern.

    Dazu kam die Rettung der völlig überschuldeten Mitglieder der Euro-Zone, die wegen der Aufgabe der eigenen Währung und damit Abgabe der Souveränität über ihre Geldpolitik nicht mehr wettbewerbsfähig wurden, die Exporte und damit die Wirtschaft einbrach.

    Die Fed und die EZB haben das "quantive easing" (QE) eingeführt, die unbegrenzte Ausgabe von Geld, "koste es was es wolle", wie EZB-Chef Mario Draghi sagte. Es wurden und werden immer noch zweistellig Milliarden ins Finanzsystem gepumpt und die Zinsen auf Null reduziert.

    Das ganze ist so absurd geworden, das man sogar Minuszinsen im Euroraum jetzt einführt. Wer einen Kredit aufnimmt bezahlt keine Zinsen sondern bekommt Geld. Wie krank muss ein Finanzsystem sein, um das tun zu müssen?

    Das Gratisgeld haben die Privatbanken und auch Konzerne in den letzten 12 Jahren dazu benutzt, wie verrückt Aktien zu kaufen. Deshalb sind die Kurse drastisch gestiegen.

    Die Aktienindexe spiegeln aber NICHT den wahren Zustand der Wirtschaft, weder in Amerika noch in Europa, sondern sind durch billiges Geld aufpumpte Luftblasen.

    Das selbe gilt für die Immobilienpreise, die auch enorm gestiegen sind. Welcher Normalverdiener kann noch eine Wohnung oder ein Haus kaufen?

    Auf was ich hinaus will, es ist NICHT die Aufgabe der Zentralbanken, Privatbanken oder Staaten zu retten, genauso wie es NICHT ihre Aufgabe ist eine Schuldenwirtschaft zu fördern, die Spekulation mit Aktien und Immobilien zu ermöglichen und in schwindelerregende Höhen zu treiben.

    Das tun sie aber im Bruch ihrer eigenen Statuten schon seit sehr lange. Es ist das Gegenteil von ihrem selbst genannten Ziel, für Preisstabilität zu sorgen.

    Die sehr hohen Preise für Wohnraum sind ein Zeichen für eine grosse Geldentwertung, was sich auch auf die Mieten auswirkt. Die Millennials werden sich nie eine eigene Wohnung leisten können und bei den Eltern bleiben müssen.

    Jetzt komme ich auf die Überschrift dieses Artikel, "Trump und die eigentliche Aufgabe der Zentralbanken".

    Trump kritisiert heftig Jerome Powell, der seit dem 5. Februar 2018 Präsident der Federal Reserve ist. Er verlangt von ihm schon länger die Reduzierung der Zinsen, weil es der US-Wirtschaft schaden würde. Ein totaler Widerspruch.

    Denn, die Dollar-Zinsen sind sowieso mit knapp über 2 Prozent sehr tief und wenn die US-Wirtschaft diese niedrigen Zinsen nicht verkraftet, dann ist eh was Trump sagt eine Lüge, die US-Wirtschaft würde brummen und wäre noch nie so stark wie unter seiner Führung.

    Wenn es der US-Wirtschaft wirklich super gut gehen würde, wie Trump andauernd prahlt, dann könnte sie eine Zinserhöhung locker vertragen. Warum verlangt Trump eine drastische Zinsreduktion? Weil es ihm um seine Wiederwahl 2020 geht.

    Trump schaut nur auf eine Zahl, die für ihn den Erfolg seiner Wirtschaftspolitik spiegeln soll, nämlich den Dow-Jones-Aktien-Index. Aber wie ich vorher sagte, haben die hohen Kurse NICHTS mit dem Zustand der Wirtschaft zu tun sondern mit dem billigen Geld.

    Weil Geldanlagen keine Rendite bringen, wurden und werden wie wild Aktien gekauft, was die Kurse in die Höhe treibt. Auch das Management der Konzerne nimmt Kredite auf und kauft die eigenen Aktien. So steigt der Kurs von dem sie durch hohe Bonuszahlungen profitieren.

    Wie ich sagte, es ist eine Luftnummer, aber Trump meint, er kann mit einem rekordhohen Dow die amerikanischen Wähler täuschen und so seinen Erfolg zeigen, damit er wiedergewählt wird.

    Als der Aktienindex an der New Yorker Börse vergangene Woche um 800 Punkte abstürzte, geriet Trump in Panik. Er hat sofort die Chefs der drei grössten amerikanischen Banken angerufen und seine Sorge ausgedrückt. Er sprach mit J.P. Morgan Chase CEO Jamie Dimon, Bank of Americas Brian Moynihan und Citigroups Michael Corbat.

    Dabei, warum sind die Kurse gefallen?

    Es war Trump selber der den Absturz verursachte, indem er eine Zollerhöhung auf alle verbleibenden 300 Milliarden an chinesischen Importen die noch nicht bestraft wurden verhängte und es keine Aussicht gibt, er kann ein neues Handelsabkommen mit China bis zu Wahl vereinbaren.

    Ausserdem haben die Chinesen verkündet, sie werden keine landwirtschaftlichen Produkte aus den USA kaufen und zusätzliche Gegenmassnahmen ergreifen, wie die Zollerhöhung auf amerikanische Waren und Dienstleistungen, was der US-Wirtschaft schadet.

    Die Chinesen haben Zeit aber Trump nicht. Peking denkt langfristig und Trump nur sehr kurzfristig. Sie können sogar noch 5 Jahre warten, bis Trump spätestens dann endgültig verschwindet.

    Für ihn ist nur eine zweite Amtszeit entscheidend und er tut alles dafür. Deshalb verlangt er von Fed-Chef Powell eine drastische Zinsreduzierung, damit die Aktienkurse wieder steigen und er das als Erfolg für die Wahl melden kann.

    Powell sollte sich aber, wenn schon, auf die eigentliche Aufgabe einer Zentralbank besinnen und das seinen Kollegen beim Treffen in Jackson Hole mitteilen. Die Rezession kommt so oder so und ist in Deutschland eh schon eingetroffen.

    Wenn eine Rezession vor November 2020 eintritt oder Wirtschaftsindikatoren wie das BIP noch weiter sinken, sind die Chancen auf eine Wiederwahl Trumps äusserst gering, auch wenn die Demokraten so "Sozialisten" wie Bernie Sanders, Elizabeth Warren oder andere Spinner nominieren.

    Trump hat in den 30 Monaten seiner Amtszeit viele seiner Fans und Wähler enttäuscht, denn er hat praktisch kein einziges Wahlversprechen eingehalten. Nur die Versprechen gegenüber seinen grössten Wahlkampfspendern, wie Sheldon Andelson, AIPAC und den andren Zionisten.

    Er arbeitet nur im Interesse Israel und nicht im Interesse Amerikas. Die Handelskriege, die er gegen jeden und alle angefangen hat, die Sanktionen, Zollerhöhungen und Strafen, kommen noch dazu und schaden am meisten den Amerikanern.

    Einige seiner prominenten Unterstützer aus der alternativen Medien-Szene, die für seinen Erfolg im Jahr 2016 so entscheidend waren, sind, gelinde gesagt, enttäuscht über seine Unfähigkeit, die Flut der illegalen Einwanderung aufzuhalten.

    Er hat keinen einzigen Meter an neuer Mauer gebaut und sein Versprechen, "Mexiko wird die Mauer bezahlen", ist sowieso leeres Geschwätz und lächerlich.

    Darüber hinaus fühlen sich diese Stimmen zu Recht verraten, da er nichts getan hat, um die Internet-Technologie-Giganten davon abzuhalten, ihre Aktivitäten in den sozialen Medien zu killen und sie damit mundtot zu machen.

    Eine weitere Gruppe, die schnell zu desillusionierten Trump-Anhängern hinzugefügt werden kann, sind Waffenbesitzer und Befürworter der freien Meinungsäusserung, wenn der Präsident der vorgeschlagenen drakonischen Gesetzgebung "red flag" zustimmt.

    Wenn diese totalitären Massnahmen umgesetzt werden, werden die Verteidiger des 2. Zusatzes der Verfassung wahrscheinlich nicht für die Demokraten und nicht für Trump im Jahr 2020 stimmen, sondern aus Protest zu Hause bleiben.

    Ein verzweifelter Trump, wenn er seine zweite Amtszeit in Gefahr sieht, wird drastische Massnahmen ergreifen. Wie zum Beispiel, ein Angriff auf Venezuela, Iran oder sogar China und Russland. Er wird den kriegshetzerischen Neocons in seiner engsten Umgebung nachgeben müssen.

    Der Idiot Trump hat sein politisches Schicksal fälschlicherweise an den Börsenkurs gebunden, das nur wegen den billigen Geld so hoch und eine Luftblase ist, nicht weil die Wirtschaft wirklich gut läuft.

    Die Fed aufzufordern, ihre Zinsen zu senken, wird nichts an den grundlegenden Problemen ändern, die völlige Überschuldung des Staates, der Firmen und der Privathaushalte. Im Gegenteil, sie nur grösser machen und verschlimmern.

    Er hatte zu Beginn seiner Amtszeit die Chance und die öffentliche Unterstützung, den Amerikanern reinen Wein einzuschenken, die gewaltigen finanziellen und wirtschaftlichen Probleme zu erklären, die es gibt und die er während des Wahlkampfes aufgezeigt hatte.

    Leider entschied er sich NICHT für die Zukunft der Nation zu arbeiten, sondern für die Bankster der Wall Street, und stellt seine eigenen politischen Ziele (Wiederwahl) über das Wohl des Landes.

    Die Kosten dieser Entscheidung kommen jetzt zum Tragen, die in einem weiteren Krieg als Ablenkung enden können, der sicherlich das Schicksal des Präsidenten und wahrscheinlich das Amerikas besiegeln wird.
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #302
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.966
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    Deutschland kann seine Schulden nicht verkaufen

    Am Mittwoch hat die Deutsche Bundesbank versucht Staatsanleihen mit einer Laufzeit von 30 Jahre und einer Minusrendite von -0.11 % zu verkaufen. Das heisst, wer deutsche Staatspapiere kauft macht ein Verlustgeschäft. Investoren müssen also dafür bezahlen, wenn sie dem Bund Geld leihen.


    Was passierte? Der Verkauf war ein Desaster!

    Es wurden für nur 824 Millionen Euro "Dumme" gefunden, die dieses Drauflegen kaufen wollten. Keine Ahnung warum. Die Bundesbank musste fast zweidrittel der Ausgabe aus dem Angebot zurücknehmen.

    Das ist so wie wenn ein Obsthändler 200 Äpfel zum Markt bringt und nur 80 verkauft, 120 muss er am Abend wieder nach Hause nehmen, weil sie niemand will.

    Und genau wie die Äpfel, die nicht besser sondern schlechter mit der Zeit werden, verliert man Geld wenn man deutsche Schulden kauft, denn sie haben Minuszinsen.

    Ist das ein gutes Zeichen? Sicher nicht!

    Weil die deutsche Wirtschaft sich in einer Rezession befindet, will man mit den Minuszinsen die Leute zwingen ihr Geld nicht zu sparen, sondern für Plunder auszugeben.

    Man bestraft die Sparer und belohnt die Schuldenmacher!

    In meinem Artikel vor zwei Tagen habe ich schon die Frage über den Minuszins im Euroraum gestellt: "Wie krank muss ein Finanzsystem sein, um das tun zu müssen?"

    Alle deutschen Staatsanleihen sind jetzt im Minus, egal welche Laufzeit.

    Wird dieser Käuferstreik die Bundesbank zwingen, die Zinsen anzuheben? Ich glaube nicht.

    Wenn der deutsche Staat seine neuen Schulden nicht mehr verkaufen kann, weil es wegen der Minusrendite ein Verlustgeschäft ist, dann wird die Bundesbank und die EZB gezwungen sein die Staatsanleihen zu kaufen, damit der Staat seinen Verpflichtungen nachkommen kann.

    Es ist gegen alle Regeln, wenn eine Zentralbank die Ausgaben des Staates finanziert. Dann kann die Bundesbank direkt das Geld aus Luft produzieren und ans Finanzministerium überweisen.

    Dabei hocken die beiden bereits auf mindestens 20% der Staatsschulden aller Euro-Länder, bei einigen Staaten ist es sogar noch deutlich mehr.

    Bereits Ende 2017 besass die Bundesbank beispielsweise rund 25% des ausstehenden Nominalvolumens an Bundeswertpapieren.

    Ihre Bilanz entspricht jetzt rund 40% der Wirtschaftsleistung des Euro-Raums; sie hat sich seit dem Start der Wertpapierkäufe mehr als verdoppelt.

    Völlig verrückt ist das!

    Die Banken müssen Strafzinsen in Höhe von –0,4% an die EZB bezahlen, wenn sie dort Geld parkieren. Das zwingt sie riskante Geschäfte zu machen, damit sie eine Redite erzielen.

    Siehe die prekäre Situation der Deutschen Bank, die kurz vor dem Aus steht.

    Für Privatpersonen ist es viel besser Bargeld zu Hause zu horten, denn auch wenn man es auf dem Bankkonto lässt wird es weniger.

    Werden Pensionskassen und Versicherung darunter massiv leiden? Ganz sicher, denn sie leben von positiven Zinsen.

    Werden die Aktienkurse und die Immobilienpreise noch mehr steigen und eine noch grössere Luftblase bilden? Wahrscheinlich.

    Alles ist so perverse und auf den Kopf gestellt, es kann nicht mehr lange dauern und der Laden bricht zusammen.

    Wo liegt der Goldpreis? Hoch bei 1505 Dollar, 1354 Euro und 47'500 Franken.


    Was wäre der nächste Schritt, den die Zentralbankster unternehmen können? Da bleibt nur noch, Geld an alle zu verschenken.

    Lass Geld vom Himmel regnen!!!
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #303
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.966
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    Trump zum "König" Israels erklärt

    In meinem Artikel "Trump ist 'Israels' Präsident der USA" habe ich geschrieben, Trump dient nur den Interessen Israels und nicht die der Vereinigten Staaten, und habe es entsprechend belegt. Jetzt wurde meine Feststellung bestätigt, denn Trump wurde zum "König" Israels erklärt.








    Der in Amerika bekannte Radiomoderator Wayne Allyn Root hat Trump als den "grossartigsten Präsidenten für die Juden und für Israel in der Geschichte der Welt" bezeichnet.

    Dann sagte er, "die Juden in Israel lieben Trump, wie wenn er der König Israels wäre" und er sei "die zweite Erscheinung Gottes".

    Trump bedankte sich bei Root für die Auszeichnung in einem Tweet:



    Im Juni 2016 beschrieb sich Root als "Jude, der ein evangelischer Christ wurde". Diese sogenannten "Christen" sind alles andere als das, sondern bigotte Heuchler.

    Ab November 2016 sagt er, er hält Donald Trump für den ersten jüdischen Präsidenten, in dem Sinne, dass Bill Clinton oft als "erster schwarzer Präsident" bezeichnet wurde.

    Der Sohn von Netanjahu stimmte in die Lobeshymne für Trump ein und twitterte: "Wir lieben Präsident Trump in Israel! Der beste Freund den die Juden je im Weissen Haus hatten! Danke!"



    Es gab aber auch Kritik an Root, der ein Moslem-Hasser ist. Anlässlich der Schiesserei in Las Vegas behauptete er, es sein Terroristen der ISIS gewesen und er versuchte Hass auf Moslems damit zu schüren.



    Völlig absurd, denn die ISIS wurde durch die CIA und den Mossad erschaffen, um Assad zu stürzen.

    Weil Trump alles für Israel macht, wurde sogar eine jüdische Siedlung auf geraubten Land des syrischen Golan nach ihm benannt, Trump Heights.

    Dieser über alle Masse Kniefall von Trump kann nur dadurch erklärt werden, die Zionisten haben belastendes Material gegen ihn. Deswegen heisst er für mich TRUMPSTEIN, ... er wurde GEEPSTEINT!!!

    Das Trump sich selber als von "Gott" auserwählt betrachtet drückte er am Mittwoch aus. Vor dem Weissen Haus stehend wurde er von Reportern gefragt, ob der Handelskrieg gegen China nicht Amerika schaden würde?

    "Jemand musste es tun. Ich bin der Auserwählte dafür", und er schaute dabei gegen Himmel!



    Die grössten Verbrechen an der Menschheit wurden immer von denen angerichtet, die behauptet haben, sie hätten "Gottes" Stimme gehört und er hätte ihnen befohlen, Kriege zu führen.

    Das war aber Satan und nicht Gott!!!
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #304
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.966
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    Auch RT-USA hat keine Ahnung von Geographie

    Ganz lustig, aber eigentlich eine "Nicht-Meldung"!

    Schon öfters habe ich aufzeigt, wie die amerikanischen Nachrichten- sender CNN, MSNBC, ABC und CBS keine Ahnung von der Weltkarte haben und in ihren Grafiken oft Länder am falschen Ort platzieren. Generell leiden die Amerikaner an einem grossen Mangel an Geographiekenntnissen. Die wissen oft gar nicht wo die Länder sich befinden die sie angreifen, wenn man ihnen einen Globus zeigt.

    Jetzt ist diese "Panne" dem amerikanischen Ableger von Russia Today passiert. In einer Nachrichtensendung über eine Raketenstationierung des US-Militärs in Asien, haben sie eine Grafik gezeigt, in dem sie Neuseeland als Japan und Papua-Neuguinea als Südkorea bezeichneten. Nur Australien war richtig.

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #305
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.966
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    Nach der Rezession kommt die Grosse Depression

    Wie ich schon mehrmals berichtet habe, sieht es gar nicht gut für die deutsche Wirtschaft aus, oder generell für die europäische. Deutschland befindet sich bereits in einer Rezession. Was oder wer ist schuld dran? Wenn man es auf ein Wort reduzieren will, es ist der EURO. Die von den EU-Turbos aufgezwungene Gemeinschaftswährung über alle EU-Länder, mit völlig unterschiedlicher Wirtschaftsleitung, anderer Geschichte und Mentalität, hat zu einer katastrophalen Finanzpolitik geführt.


    Aber nicht nur in Europa kommt der wirtschaftliche Niedergang, sondern in allen westlichen Ländern. USA, Japan, Australien, Südafrika, die Länder Südamerikas, alle werden in eine tiefe Rezession fallen. Trump heizt die Weltkrise mit seinen Handelskriegen und Sanktionen noch mehr an.

    Auch am anderen Ende der Welt kracht es. Die Reserve Bank of New Zealand (RBNZ) hat ihren Zinssatz Anfang dieses Monats um drastische 0,5 Prozent (50 Basispunkte) auf 1 Prozent gesenkt.

    RBNZ-Gouverneur Adrian Orr erklärte daraufhin, dass Neuseeland bereit sei, Japan, Schweden und anderen Ländern, in negative Zinssätze zu folgen, und denkt auch über quantitative Lockerung und Helikoptergeld nach.

    Im Grunde genommen die gesamte Palette extremer Massnahmen zur Unterstützung des Finanzsystems. Neuseeland verfügt bereits über das weltweit expliziteste und extremste "Bail-in"-System zur Enteignung von Einlagen, um angeschlagene Banken zu retten.

    Ich sage deshalb folgendes voraus: Der Absturz wird entweder kurz vor der Präsidentschaftswahl 2020 erfolgen oder kurz danach. Alle Indikatoren zeigen, bis dann haben sich alle Komponenten für den grossen Sturm angesammelt. Das heisst, wir haben nur ein Jahr Zeit uns darauf vorzubereiten.

    Auf was vorbereiten? Auf die Grosse Depression, die Weltwirtschafts- krise, die dann folgt!

    Denn, nach dem das Kartenhaus zusammengebrochen ist, wird es noch viel schlimmer werden. Viele Bankenpleiten, Verlust der Ersparnisse und Guthaben, hohe Arbeitslosigkeit, zuerst Deflation dann Inflation, also Geldentwertung, Zusammenbruch des Euros ... bis hin zu einer Enteignung durch den Staat.

    Je nach dem wie aufgebracht die Bevölkerung dadurch sein wird, kann es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen kommen.

    In Deutschland eher weniger, dort ist man ja "leidensfähig", aber in den südlichen Ländern kann es zum Sturm auf den Palast kommen. Die Gelben Westen zeigen es schon länger.

    In den Vereinigten Staaten kann ein Bürgerkrieg stattfinden, je nach Ausgang der Wahl und wie schlimm die wirtschaftliche Situation dann sein wird.

    Was ist für mich das deutlichste Zeichen, das Finanzsystem und die Wirtschaft stehen kurz vor dem Kollaps und die Blase platzt kommendes Jahr? Es ist die Notwendigkeit der Zentralbanken Minuszinsen einführen zu müssen, damit die Börsen und die Immobilien-Märkte nicht zusammenbrechen.

    Minuszinsen bedeuten aber, die Banken verlieren ihre Ertragskraft, können die risikoreichen Kredite und Geschäfte nicht mehr aufrecht erhalten, stehen dann vor der Pleite. Die konkursreifen Firmen, die sich über die Jahre aufgestaut haben, werden gleichzeitig hopsgehen.

    Die Banken müssen gerettet werden, was einen Verlust aller Guthaben bedeutet. Vergesst die Einlagensicherung, die gibts gar nicht und ist nur ein leeres Versprechen der Politiker.

    Die Arbeitslosigkeit wird mindestens auf 20 Prozent steigen. Ohne Einkommen und ohne Ersparnisse wird es für viele zappenduster werden. Wer nicht vorgesorgt und einen Notfallplan hat wird hilflos sein.

    Also, vorbereiten, vorbereiten und nochmals vorbereiten, solange es noch "normal" aussieht.

    Guckt doch wo der Goldpreis heute steht? Bei 1544 Dollar, 1383 Euro und 48'3243 Franken.

    Es wird Gold gekauft, weil es Leute gibt die wissen, was auf uns zukommt. Mindestens 15 Prozent eines Vermögens sollte in Edelmetall angelegt sein und man in der Hand halten.

    Sinnvoll ist es aus dem Euro zu gehen und Währungen ausserhalb der EU zu besitzen. Verteilt auf mehreren Währungen, um das Risiko zu minimieren. Wenn man Aktien hat, verkaufen, alles was auf Papier ist in Cash umwandeln.

    Das gleiche gilt für Immobilien. Weg damit, so lange die Preise noch hoch sind. Wer meint, mit Hausbesitz ist man vor einer Krise abgesichert, täuscht sich. Ist nur der Fall wenn man schuldenfrei ist und den Unterhalt verkraften kann.

    Downsizing ist angesagt, auf klein und bescheiden gehen und flexibel sein. Man muss arm aussehen, damit der Staat einen in Ruhe lässt.

    Denn was passieren wird, wenn alle Geldquellen des Staates für Bankenrettung, Arbeitslosigkeit und Sozialhilfe für die Massen ausgeschöpft sind, wird eine Enteignung oder Zwangshypothek kommen. Hat es alles schon gegeben.

    Damit wird eine neue Währung besichert, denn den Euro wird es nicht mehr geben, der hat seine Glaubwürdigkeit völlig verloren.

    Den Schweizer Franken wird es übrigens auch treffen, denn die SNB hat sagenhafte 800 Milliarden Euro in den Büchern, um den Euro zu stützen. Die lösen sich in Luft auf und dann ist die SNB pleite. Deswegen, die Schweiz ist kein guter Ort zwecks Sicherheit.

    Wie wird die Grosse Depression aussehen? Jedenfalls nicht wie die Weltwirtschaftskrise der 1920 und 30er Jahre. Nein. Stattdessen wird es noch viel schlimmer. Zur Erinnerung, die Menschen und ihre Lebensweise damals war ganz anders, viel robuster.

    Der moralische Charakter war viel höher. Viele waren auf die eine oder andere Weise Selbstversorger. Ein viel höherer Prozentsatz war selbstständig. Die Familieneinheiten waren intakt. Die Bürger waren Patrioten und hassten ihr eigenes Land nicht.

    Die meisten Menschen konnten mit den Händen "arbeiten". Sie hatten mehr praktische Fähigkeiten. Sie haben damals Dinge selber gemacht. Die Länder waren nicht wie heute auf Importe angewiesen. Ist alles nicht mehr so und wir sind hilflose Abhängige geworden.

    Heute haben wird eine verwöhnte Gesellschaft bestehen aus Leuten, die wenig bringen und vom Staat versorgt werden müssen. Ganz schlimm sieht es mit den Millennias aus, die am Smartphone hängen und am Gamen sind.

    Wenn es nur keinen Strom mehr gibt oder kein Benzin, dann bricht eh alles sofort zusammen.

    Der Präsident des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) hat vor einem grossflächigen Stromausfall gewarnt. "Nach 24 Stunden ohne Strom hätten wir katastrophale Verhältnisse", sagte BBK-Chef Christoph Unger in einem Interview mit der Welt kürzlich.

    Ich bin sicher, dass die meisten von euch die grossen Unterschiede zwischen damals und heute verstehen und wie diese Unterschiede durch die technische Abhängigkeit es diesmal viel schlimmer machen werden.

    Jeder wird gezwungen sein, von weniger zu leben. Die relativen Lebenskosten werden enorm sein, während wenig Geld zur Verfügung steht. Es wird weniger oder gar nichts von vielem geben.

    Was auf uns zu kommt ist fast unvorstellbar, angesichts des bequemen Lebensstils, den die meisten heute geniessen.

    Jetzt könnt ihr entscheiden, denn ich habe euch gewarnt. Entweder weiter an die Illusion glauben, es wird nichts von dem passieren und ich bin ein Schwarzmaler (dabei bin ich ein grosser Optimist), oder euch absichern.

    Ihr seid Passagiere auf der Eurotanic, die den Eisberg gerammt hat und am sinken ist. Entweder geht ihr in die wenigen Rettungsboote oder ihr glaubt dem Kapitän, das Schiff ist unsinkbar und die Party geht weiter.

    Bereits 2007 habe ich die Finanzkrise vorhergesagt, die dann 2008 eintrat, und 2011 habe ich erkannt, sie ist nicht lösbar und wird nur schlimmer. Ich habe dann entschieden Europa zu verlassen und mir mein Refugium im Osten aufgebaut.

    Die Zentralbankster können dieses todkranke System nicht mehr länger am Leben erhalten. Alle ihre Rezepte sind aufgebraucht. Der Patient wurde so zu sagen zu Tode geheilt. Nutzt die Zeit bis es 2020 losgeht.

    Das Klima, die Waldbrände, Genderismus, Feminismus, die Realtity-TV-Shows, Promi-News, Netflix, Fussball, ob grün, links, rechts und so weiter sind alles nur Ablenkungsmanöver vom eigentlichen Problem vor dem die Welt steht. Vergesst all das und konzentriert euch auf die Vorsorge fürs Überleben.
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #306
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.966
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    Die Fed entscheidet ob Trump Präsident bleibt

    Freemannus Deppus Maximus!

    Am 31. Juli hat die Fed zum ersten Mal seit 2008 die Zinsen reduziert, damals wegen dem Ausbruch der Finanzkrise und anschliessenden "Grossen Rezession", ein deutliches Zeichen, der US-Wirtschaft geht es wieder schlechter. Diese Reduzierung der Dollar-Zinsen nach mehr als 10 Jahren um ein viertel Prozent war laut Fed notwendig, wegen der "globalen Entwicklung und geringen Inflation".
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #307
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.966
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    Trumps Handelskrieg und das biblische Ausmass

    Ab heute den 1. September 2019 beginnt die nächste Runde des Handelskrieges den Trump gegen China führt, denn seit 0:01 Uhr greift die Erhöhung der Zolltarife um 15 Prozent auf chinesische Waren im Wert von 300 Milliarden Dollar. Die 122-seitige Liste umfasst nach verschiedenen Schätzungen eine breite Palette von Produkten - und insbesondere viele Alltagsgegenstände - im Wert von 112 bis 150 Milliarden Dollar. Darunter auch Druckerzeugnisse wie die Bibel. Daran haben die sogenannten "Christen" aus dem Bibel-Gürtel Amerikas, die ihren "Messias" Trump vehement unterstützen, nicht gedacht.
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  8. #308
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.966
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    AfD - Wenn man gewinnt obwohl man verloren hat

    Eines vorweg. Mich interessiert das politische System Deutschlands und dessen Parteienlandschaft schon lange nicht mehr, denn für mich hat es mit Demokratie nichts zu tun, besteht nur aus Landesverrätern und ist ein Theater mit Schauspielern, die so tun wie wenn sie was zu sagen hätten. Trotzdem möchte ich meine Analyse zu den Wahlresultaten vom Sonntag in Sachsen und Brandenburg abgeben, denn es ist was sehr interessantes passiert. Die AfD ist wohl nicht als stärkste Partei hervorgegangen und wird in der Opposition landen, ist aber strategisch gesehen der Gewinner. Ich erkläre warum.


    Wie immer haben sich alle Parteien als Gewinner am Wahlabend bezeichnet. Besonders bei der CDU und SPD gab es zufriedene Gesichter, schafften beide doch trotz erheblicher Verluste gerade noch die Kurve.

    Die SPD bekam in Brandenburg 26,3%, die AfD 23,5%, und die CDU in Sachsen 32%, die AfD 27,5%. Bis vor einigen Jahren wäre es undenkbar gewesen, dass die AfD ein Viertel der Stimmen holt, da erst 2013 gegründet.

    Die kontrollierten Medien jubeln, die AfD wurde nirgendwo stärkste Partei ... Hurra!!!

    Und wie der Schmiergel schreibt: "Den ersten Platz konnten die alten Volksparteien wohl nur verteidigen, weil die Wähler so klug waren. Sie entschieden am Ende, dass die AfD nicht die Nummer eins werden darf, und stärkten den jeweiligen Hauptkonkurrenten, in Sachsen die CDU, in Brandenburg die SPD."

    Dabei ist das gut für die AfD, denn niemand will mit ihr koalieren (igitt igitt, doch nicht mit Rechtsradikalen) und sie geht in die Opposition. Warum ist das gut? Weil sie damit Mittel- und Langfristig besser dastehen wird.

    Der Pyrrhussieg der etablierten Parteien ist nur die Fassade einer "Scheinstärke", wie von stellvertretende AfD-Vorsitzenden in Sachsen, Maximilian Krah, am Wahlabend so beschrieben.

    Die CDU minus 7,3 Prozent in Sachsen, die SPD minus 5,7 Prozent in Brandenburg. So sollen Sieger aussehen?

    Was in Deutschland abläuft ist die Verdeutlichung des undemokratischen Systems, mit denen Verräter wie Merkel mit allen Mitteln an der Macht bleiben und sich eigentlich durch Wahlen nichts verändert.

    Als einzige Oppositionspartei im Bundestag und mit einer starken, aber nicht ausreichenden Vertretung in den wichtigen Bundesländern, ist die AfD am Vorabend einer politischen und finanziellen Krise in Europa genau dort, wo sie sein muss.

    Warum meine ich das? Weil Deutschland sich bereits in einer Rezession befindet und weiter noch tiefer hinein stürzt. Für die AfD wäre es schlecht wenn sie jetzt ans Ruder kommen würde.

    Nein, sollen doch die Parteien, welche Deutschland in die Katastrophe geführt haben, die Konsequenzen daraus spüren und die Suppe auslöffeln. Die Deutschen müssen denen, die in der Regierung sind, die Schuld für die kommende Misere geben.

    Die AfD soll sich schön raushalten und die Etablierten machen lassen. Sie wollen ja eh nicht das Feld räumen, kleben an ihren Sesseln und Ämtern fest, also bitte, dann knallt die Karre an die Wand.

    Merkel als "Kapitän" der "Deutschland", zusammen mit den "Koalitionspartnern", hat das Schiff in den Eisberg gerammt, dann soll sie auch mit dem Schiff und Mannschaft untergehen.

    Keinesfalls wäre es jetzt parteistrategisch klug, wenn die AfD das Ruder eines sinkenden Schiffes übernehmen würde. Dann würde man ihr die Schuld für das Absaufen geben.

    Die Opposition zu sein, wenn die Welt um die politischen Gegner herum zusammenbricht, ist die beste Position, in der die AfD sein kann.

    Schrittweise muss die AfD, wenn die Bundesbürger die Rezession am eigenen Leib demnächst zu spüren bekommen, sich als Lösung aus der Situation darstellen und natürlich echte Lösungen auch haben.

    In Italien passiert ähnliches. Vergangene Woche wurde Matteo Salvini und die Lega durch einen Putsch entmachtet und aus der Regierung gedrängt. Ein undemokratisches politisches Manöver.

    Jetzt werden aber die Verräter an Italien, die Loyalisten gegenüber Brüssel plus die Fünf-Sterne-Bewegung, bald den vollen Zorn des italienischen Volkes zu spüren bekommen, da der Ausverkauf stattfindet und die beginnende Finanzkrise sie verschlingt.

    Salvini kann sich über seine Entmachtung freuen, denn ab jetzt kann er zuschauen wie seine Gegner den Zug in den Abgrund fahren, um sich danach wieder als Lösung zu präsentieren.

    Die folgende demografische Darstellung des Wählerverhalten zeigt, die AfD ist bei den Altersgruppen 18-29, 30-44 und 45-59 am beliebtesten:


    Nur die über 60-Jährigen, die alten Säcke und Rentner, mögen die CDU. Nichtmal bei den jüngsten Wählern sind die Grünen am beliebtesten.

    Zu beachten dabei ist die Täuschung, die man hier versucht, denn der schwarze Balken ist die AfD und der hellblaue die CDU.

    Der Trend, also dass die Alten aussterben und die Jungen nachrücken, spricht auch für die AfD.

    Das Establishment hat zu lange die Zügel der Macht in der Hand gehabt und soll bis zum bitteren Ende diese auch halten.

    Ich befürworte damit keinesfalls die AfD, sehe nur als Beobachter ihre strategische Chance für nach der Krise.

    Für mich käme wenn überhaupt nur eine Partei in Frage, welche folgendes im Parteiprogramm hätte:

    - Austritt aus der NATO
    - Austritt aus der EU
    - Wiedereinführung der D-Mark
    - Souveränität und Ende der US-Besatzung
    - Volksabstimmung über eine Verfassung

    Wie anti-deutsch alle Parteien sind sieht man daran, sie wollen das Deutschland für immer von fremden Soldaten besetzt bleibt und das Deutschland keine Verfassung hat.

    Das "Grundgesetz" sind von den Siegermächten aufgezwungene Statuten einer GmbH und keine vom deutschen Volk sich selber gegebene Verfassung.

    Na ja, jedenfalls sollen die Bisherigen an der Macht bleiben, bis die Rechnung präsentiert wird und die Deutschen endlich aufwachen und sie aus den Ämtern jagen!!!
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #309
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.966
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    MESH - kommunizieren wenn nichts mehr geht

    Wegen der katastrophalen Zerstörung, die Hurrikan "Dorian" auf den Bahamas angerichtet hat, oder wegen der Proteste der Gelben Westen und die in Hong Kong, aber auch wegen der bevorstehenden Rezession und möglichen Zusammenbruch des Finanzsystems, möchte ich auf die Mesh-Messaging-Anwendungen hinweisen, die es Benutzern ermöglichen, in Kontakt zu bleiben, ohne das ein Mobilfunknetz, Wifi-Netz oder andere Art von Infrastruktur existiert, egal ob technisch ausgefallen oder von den Behörden ausgeschaltet ... und diese Anwendungen können nützlich sein, um in Kontakt zu bleiben.

    Eine Mesh-App verbindet Handys über Bluetooth die in Reichweite sind

    Jedes Smart-Phone besitzt drei technische Möglichkeiten, mit dem es sendet und empfängt. Via Mobilfunk, WIFI und Bluetooth. Eine Mesh- oder Off-the-Grid-Messaging-Anwendungen benutzt Bluetooth, um von Gerät zu Gerät zu kommunizieren, statt mit einem Mobilfunkmast oder einem WIFI-Router.


    Die Mesh-Apps benutzen Bluetooth um mit anderen Smart-Phones in Verbindung zu stehen, um Nachrichten oder Daten auszutauschen. Der grosse Vorteil dabei ist, man benötigt keinerlei funktionierende Infrastruktur dafür, jeder der ein Telefon hat kann Nachrichten senden, empfangen oder als Übermittler dieser dienen.

    Das Englische Wort "Mesh" bedeutet Geflecht oder Maschennetz und jedes Handy ist dann ein Knoten in diesem Netz. Es gibt nur einen Nachteil, die beschränkte Reichweite von Bluetooth von maximal 100 Metern. Deshalb ist eine wichtige Funktion einer Mesh-App, als Brücke zu dienen. So können Nachrichten über weite Distanzen gesendet und empfangen werden.

    Die Daten werden von einem Handy zum anderen gesendet, die in Reichweite sind und so über ein lokales Netzwerk zum Empfänger gebracht. Der kann in der Nähe sein oder am anderen Ende der Stadt. Das Mesh funktioniert also am besten in Ballungsgebieten, wo viele Personen ein Smart-Phone und eine Mesh-App haben.

    Beispiel, eine Naturkatastrophe ist passiert, es gibt keinen Strom und der Mobilfunk ist ausgefallen. Telefonieren und SMS sowie Internet funktionieren nicht. Nichts geht mehr. Man kann aber mit den Nachbarn, Freunden und Verwandten die in der Nähe sind trotzdem über das Mesh-Netz sich verbinden und Nachrichten austauschen.

    Beispiel, man ist als Gruppe unterwegs, auf Reisen, auf einem Schiff, im Flugzeug, mit dem Fahrrad oder zu Fuss. Man ist im Ausland, Roaming zum lokalen Mobilfunkanbieter hat man nicht oder man befindet sich in einem Funkloch. Über eine Mesh-App auf dem Handy können die Mitglieder der Gruppe trotzdem kommunizieren.


    Beispiel, man nimmt an einer Demo teil, der Staat will dagegen vorgehen und schaltet das Mobilfunknetz aus oder blockiert das Internet, damit die Teilnehmer ihre Aktionen nicht absprechen und koordinieren können. Das Mesh-Netz hat den Vorteil, der Informationsaustausch untereinander kann trotzdem stattfinden, ohne staatlichen Eingriff.

    Aus den Bahamas hören wir die Nachricht, weil der Hurrikan "Dorian" so brutal gewütet hat, werden viele Tote und Verletzte befürchtet, ein Grossteil der Häuser sind zerstört, weite Teile der Inseln stehen unter Wasser, es gibt kein Trinkwasser, keinen Strom und kein Mobilfunknetz. Die normalen Möglichkeiten zu kommunizieren gibt es nicht, man sitzt im Dunkeln.

    Fast jeder der Überlebenden hat aber ein Handy mit hoffentlich geladener Batterie, die Menschen sind nicht weit voneinander entfernt, können über eine Mesh-App Hilferufe versenden, wichtige Informationen empfangen und mit Freunden und Verwandten in Verbindung bleiben. Das Handy aufladen kann man mit der Sonne.


    Es wird in Zukunft immer mehr Demonstrationen und sogar Aufstände geben, besonders wenn die Rezession greift und das Finanzsystem zusammenbricht. Die Menschen werden wütend auf die Strassen gehen und protestieren. Der Staat wird dagegen vorgehen und zu drastischen Massnahmen greifen. Mobilfunk und Internet wird regional abgeschaltet.

    Auch in diesem Fall kann man diese Blockade der Kommunikation umgehen, in dem man ein Mesh-App verwendet und über die Versammlungsorte oder spontanen Aktionen informiert wird, ohne dass die Behörden das verhindern können.

    Aber wie gesagt, es geht nicht nur darum, den Behörden einen Schritt voraus zu sein, um diese Mesh-Apps zu nutzen. Sie können auch wirklich praktisch sein, wenn man als Gruppe sich in einer Situation befindet, keinen Zugang zum Mobilfunknetz zu haben.

    Naturkatastrophen habe ich erwähnt, wenn die Infrastruktur zerstört ist, aber auch wenn durch eine grosse Krise und Zusammenbruch des Staates diese nicht mehr funktioniert, oder man hat kein Geld mehr um die Rechnung des Mobilfunkanbieters zu bezahlen. In Verbindung bleiben und zu wissen was los ist, kann das Überleben ermöglichen.

    Die Nutzung eines Mesh-Netz kostet nichts und funktioniert, sobald mindestens zwei Personen ein Handy haben und in Reichweite über Bluetooth sind. Je mehr am Netz teilnehmen je grösser wird die Reichweite und das völlig anonym.

    Dann ist es nützlich wenn man als Gruppe Reisen unternimmt, bei einer Wanderung, einer Trekking-Expedition oder wenn man sich auf einer Insel, auf einem Kreuzfahrtschiff, im Flugzeug oder anderem Transportmittel, dass von der Aussenwelt abgeschnitten ist, sich befindet.

    Man kann sogar mit Freunden und Familie bei Grossveranstaltungen, Konzerten, Festivals oder im Freizeitpark unter der Menschenmasse in Verbindung bleiben. "Hallo, ich sehe dich nicht mehr, wo bist du?"

    Eine gute Mesh-App sollte folgende drei Möglichkeiten haben: Nachrichten nur an eine bestimmt Person zu schicken, an Mitglieder einer Gruppe und an alle Teilnehmer im Mesh-Netz. Eine Verschlüsselung der Datenübertragung sollte auch sein.

    Eine Mesh-App die Verbreitung gefunden hat heisst "Bridgefy".

    Hier ein Screen-Shot:


    Ich erwähne diese nur als Beispiel.

    Man sollte bevor man eine App installiert sich genau über die Vertraulichkeit, Funktionen und Zuverlässigkeit erkundigen.

    So verlangen einige bei der Registrierung die Telefonnummer des Handys, was ich einen Widerspruch finde für eine Anwendung die eine Alternative zur herkömmlichen Kommunikation sein soll.

    Wie "vertraulich" die IT-Konzerne die Benutzerdaten behandeln sieht man hier: "420 Millionen Telefonnummern von Facebook-Nutzern im Netz"

    Vielleicht gibt es ASR-Leser die bereits Erfahrung mit einer Mesh-App haben und diese uns mitteilen können.

    Was es noch als alternative Kommunikation über Handy ohne Netzbetreiber gibt heisst "goTennaMesh". Es ist ein kleines Zusatzgerät zum Handy:


    Es ist aber nur für geschlossen Gruppen geeignet, die über eine grössere Strecke bis zu 6 Kilometer in Verbindung bleiben wollen.

    Jeder Teilnehmer muss dieses Gerät bei sich haben denn es dient als Brücke zwischen den Handys. Ein Paar kostet 179 Dollar.
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  10. #310
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    90% der Welt interessiert eure Probleme nicht

    Donnerstag, 26. September 2019 , von Freeman um 12:05

    Ihr Mitteleuropäer und Nordamerikaner nehmt euch viel zu wichtig und beschäftigt euch mit Problemen, über die der grösste Teil der Welt nur unverständlich den Kopf schüttelt. Wenn ich bei meinen vielen Reisen Menschen der verschiedensten Kulturen treffe und ihnen erzähle, mit was sich die Leute im "Westen" ernsthaft auseinandersetzen, dann fallen die in Gelächter und meinen, ich erzähle Blödsinn, sie glauben mir nicht.


    So Themen wie Null-Energie-Häuser, Klimawandel und CO2-Reduktion, Abschaffung der Benzinfresser und Rückkehr zu einfacheren Verkehrsmitteln, ohne Fleisch und sich Vegan ernähren, die peinlichst genau Mülltrennung etc., ist ihnen völlig fremd. Und es stimmt, denn 90 Prozent der Weltbevölkerung hat mit diesen Themen absolut nichts zu tun, denn die haben ganz andere Sorgen.

    Aus wie viel Menschen besteht die sogenannte Weltgemeinschaft, die den Anspruch erhebt, für die ganze Welt zu sprechen? Es sind 300 Millionen in Mittel- und Nordeuropa und 400 in Nordamerika, plus noch einige andere 100 Millionen, also zusammen 800 Millionen, gerade 10 Prozent der fast 8 Milliarden Menschen auf diesem Planeten.

    Die "Probleme", mit denen sich nur 10 Prozent der Welt beschäftigen und als wichtig empfinden, sind in den Augen der 90-Prozent keine echten Probleme, es sind in Wahrheit Luxus-Probleme oder eingebildete Probleme.

    Mit was sich 90 Prozent der Welt beschäftigt sind grundlegende Sachen, wie behält man ein Dach über den Kopf und wie bekommt man Essen auf den Tisch, irgendein Essen, für sich und der Familie. Den Luxus wählen zu können, "ach ich picke nur Körner, trinke Sojamilch und knabbere Salatblätter", haben die überwiegende Mehrheit nicht.

    "Wir sind doch keine Hühner, Schafe oder Kühe", bekomme ich als Kommentar und man macht den Idiotengruss.

    Und meint ihr, die Leute die in den vielen Kriegsgebieten von der USA und NATO oder Israel bombardiert werden, ihnen die Häuser und überhaupt die ganze Infrastruktur weggesprengt wird, können vor einem Holzofen und bei Kerzenlicht sitzend gross darüber nachdenken, wie sie weniger CO2 produzieren? Ist doch völlig absurd und lächerlich!!!

    Ja, erst wenn man die Welt bereist und ausserhalb der Industriestaaten, ich meine ausserhalb des kriminellen Imperiums und der penetranten Gehirnwäsche, sich begibt merkt man, und ich sage es bewusst provokant,

    NICHT DIE NATUR MUSS VOM MENSCHEN GESCHÜTZT WERDEN, SONDER DER MENSCH VOR DER NATUR!!!

    Ich sehe das ja bei mir, wo ich mich niedergelassen habe. Dort ist die Natur intakt und ich muss sie andauern zurückdrängen, sonst nimmt sie überhand. Nachdem ich ein Stück Land von Sträuchern und Bäumen gesäubert hatte, um Kräuter, Gemüse, Kartoffeln und Mais zu pflanzen, fing die Natur sofort an alles wieder zu überwuchern und sich zurück zu holen.

    Nach drei Monaten stand überall ein Meter hoch Unkraut und Sträucher und Bäume fingen im Eiltempo wieder an zu wachsen. Ich bin fast täglich damit beschäftigt, zu jäten und rauszureissen, damit meine Lebensmittel nicht ersticken. Dazu kommen die ganzen Insekten, Schnecken und Raupen, die mein Gemüse kahlfressen. Ich benutze kein Gift, um mein Pflanzen zu schützen.

    Ich habe zahlreiche Obstbäume, Kirschen, Birnen, Äpfel, Maulbeeren, Weintrauben, Mandarinen, Zitronen, Granatäpfel, Kaki usw., aber die Vögel fallen über die Früchte her oder Käfer stechen sie an und saugen den Saft aus. Um die Bäume davor zu schützen und eine Ernte zu haben, müsste ich feinmaschige Netze drüber spannen. Wer will schon Obst essen voll mit braunen Flecken wo Würmer rauskommen?

    Dann regnet es so richtig in Strömen und die Landschaft verwandelt sich in Sturzbäche und Wasserfälle. Einmal dachte ich, mein Haus reisst es weg, so viel Wasser kam auf mich zu. Der Mutterboden wurde weggespült und der blanke Fels schaute heraus. Es gab Stürme, da dachte ich die Bäume fallen auf mein Dach, oder ich hatte 1 Meter Neuschnee und kam eine Woche nicht aus dem Haus, sank bis zum Bauch ein, musste das Dach freischaufeln.

    Ich habe auch schon kleinere Erdbeben erlebt, die mich durchgeschüttelt haben. Ihr wisst ja, da CO2 schwerer als Luft ist, drückt es immer mehr auf die Erdplatten und verursacht Erdbeben

    An einem Morgen schaute ich beim Fenster raus und sah eine Bärenmutter mit zwei kleinen Babys im Garten, wie sie den Honig aus meinem Bienenstock geplündert haben. Schakale kamen in der Nacht und drangen in meinen Hühnerstall ein, ich sah nur noch gerupfte Federn herumliegen. Bei einem Nachbar von mir wurde eine Kuh von einem Wolfsrudel gerissen.

    Jede Wasserlache und jeder Tümpel ist voll mit Amphibien, Frösche, Kröten und Kaulquappen, das Gequacke in der Nacht ist ohrenbetäubend. Wenn ich durch die Wiesen und Wälder spaziere sehe ich Schlangen davonschleichen und Schwärme von Mücken fallen über einen her.

    So lustig und romantisch ist das alles nicht, wenn man von der Natur ständig angegriffen wird.

    Deshalb, ihr lebt doch in einer ganz anderen, beschützten und "zivilisierten" kleinen Welt und bekommt von dem gar nichts mit. Ihr habt von der grossen weiten Welt da draussen überhaupt keine Ahnung. Jeder Quadratmeter ist bei euch gepflegt, gemäht, asphaltiert und zubetoniert ... also tot!

    Was habt ihr mit der echten Natur zu tun? NICHTS! Aber ihr wollt sie schützen, in dem ihr so tut als ob. "Ich habe beim Hornbach einen Buchsbaum gekauft und auf meinen Balkon gestellt. Ich habe zwei Blumentöpfe, die ich jeden Tag giesse. Seht doch wie grün ich bin."

    Das Obst und Gemüse das ihr kauft kommt aus dem Supermarkt, wie auch die Milch und der Käse, und diese Lebensmittel werden in industriellen Grossanlagen produziert, in Gewächshäusern oder geschützten Plantagen. Ihr wollt nur perfekte und glänzende Äpfel essen, Tomaten und Gurken, die noch nie Sonnenlicht gesehen haben.

    Ihr habt auch noch nie so richtig Hunger gehabt, ich meine nicht eine Diät, sondern mehrere Wochen absolut nichts, sonst würdet ihr nicht so wählerisch über das Essen sein. Von wegen Paleo, Vegetarisch, Vegan, Rohkost, Frutarier und was es alles gibt ... darüber kann die Welt nur lachen oder weinen. Ihr habt ja wirklich Probleme!

    Kauf ich jetzt einen Benziner, einen Diesel, einen Hybrid oder doch einen Vollelektro? Was ist die CO2-Emmission und wie hoch sind die Steuern? Das sind Wahlmöglichkeiten welche 90 Prozent der Weltbevölkerung nicht haben. Sie sind froh wenn sie überhaupt etwas mit Rädern fahren können. Und die meisten Strassen sind gar nicht asphaltiert, sondern Naturpisten.

    Die meisten Menschen sind damit beschäftigt, wo bekomme ich sauberes Trinkwasser her, wie bekomme ich Strom oder Gas, was kann ich essen, wie kann ich mich wärmen und wie kochen, wo sollen meine Kinder in die Schule gehen, was ist wenn jemand krank wird??? So soziale Sachen wie Arbeitslosengeld und eine Rente bekommen die meisten nicht, und wenn, ist es lächerlich wenig.

    Ihr in der westlichen Glasglocke habt absolut keine Ahnung wie 90 Prozent der Weltbevölkerung lebt, sonst twürdet ihr nicht so ein Geschiss über völlig unwichtigem machen, mit dem man euch beschäftigt und volllabert.

    Dann gibt es die Romantiker, die zurück zur Natur wollen. Über die muss ich auch lachen. Geht mal nur für einige Tage ohne was in den Wald und schaut ob ihr überlebt. Die meisten sind völlig hilflos, wissen nicht mal wie man ein Feuer macht oder was man an Beeren und Pilzen sammeln kann. Dort kann man nicht den Pizza-Service anrufen und die bringen. Nach einer Woche seid ihr tot.

    Hört mal zu, 70 Prozent der Erdoberfläche ist mit Meer bedeckt, da ist nichts ausser Wasser. Nur 30 Prozent ist Landmasse, wovon wiederum nur ein ganz kleiner Teil bewohnt ist. 90 Prozent der Landfläche gehört der Natur und ihr meint, der Mensch kann das Klima verändern?

    Nur ein einziger grosser Vulkanausbruch kann Milliarden von Tonnen Staub in die Atmosphäre schleudern, den ganzen Himmel über Jahre verdunkeln und nichts mehr wachsen lassen. Ist alles schon passiert. Die Natur ist viel stärker.

    Ich sag euch eins, nach einer Katastrophe würde nach 20 Jahren alle Städte und Dörfer überwuchert sein, nach 50 Jahren nur noch Ruinen stehen und nach 100 Jahren wurde man gar nichts von einer Zivilisation mehr sehen. NICHTS MEHR, weil sich die Natur alles zurückholt.

    Statt euch mit dem Thema CO2-Reduktion zu beschäftigen und damit verarschen zu lassen, beschäftigt euch viel lieber, wie ihr den kommenden Atomkrieg verhindern könnt, denn der wird die Welt unbewohnbar machen!

    Die grösste Gefahr für diesen Planeten kommt nicht von der winzigen Menge an CO2, dass der Mensch produziert, sondern von dem Rüstungswahnsinn und der Kriegsgeilheit, der Bereitschaft Konflikte mit Gewalt zu lösen. Stoppt endlich die Kriege und hört auf Menschen zu töten!!!

    Von wem gehen denn die ganzen Kriege aus, etwa von den 90 Prozent???

    NEIN von der sogenannten "zivilisierten Welt", von der, die alles hat und noch mehr will, die von Heuchelei und Doppelmoral nur so strotzt. Die Tränen über Robben-Babys vergiesst aber Kinder kaltblütig ermordet.

    Ach der Soros schickt euch die Flüchtlinge? Aber vorher habt ihr ihnen die Städte, Dörfer und Häuser mit euren "humanitären Friedensbomben" zerstört und aus ihren Ländern einen Trümmerhaufen gemacht.

    LG

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •