Seite 36 von 37 ErsteErste ... 26323334353637 LetzteLetzte
Ergebnis 351 bis 360 von 362

Thema: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

  1. #351
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    21.761
    Blog-Einträge
    211
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 550324

    Geht nach Amerika und werdet Sklaven

    Während Trump bei seiner Rede in Davos, sich selber und seine verlogenen "Erfolge" in höchsten Tönen lobte, sieht die Realität für einen grossen Teil der Amerikaner ganz anders aus, besonders für die Millennials, die Generation, die im Zeitraum der frühen 1980er bis zu den späten 1990er Jahren geboren wurde. Sie können sich keine Wohnung leisten, obwohl sie Arbeit haben, völlig unterbezahlt. Sie müssen bei den Eltern bleiben oder hausen in Wohnwagen oder Zelten. Der amerikanische Traum ist ein Albtraum geworden und wer ist daran schuld? Die Fed, die US-Zentralbank, weil sie durch billiges Geld die Immobilienpreise hat explodieren lassen. Ein Normalverdiener kann sich keine Wohnung leisten und schon gar nicht ein Haus. Die Wohnungsnot ist ein riesen Problem in den USA geworden ... und in Europa übrigens auch!

    Den ganzen Tag arbeiten und dann in so einer Schachtel schlafen

    Jetzt haben findige Firmen eine "Lösung" dafür gefunden. Sie bieten "Bienenwaben" an, Batterien von kleine Zellen, die nur ein Bett beinhalten. Diese Boxen werden aber für über 1'000 Dollar pro Monat in Städte wie San Francisco und Los Angeles angeboten. Die Leute die dort einziehen werden "Pod People" genannt, Menschen die in einer Wabe ohne Privatsphäre auf zwei Quadratmeter eingepfercht sind. Selbstverständlich ist die Gründung einer Familie dadurch unmöglich und man bleibt Single, kann auch keine Haustiere haben.

    Der folgende Bericht zeigt, in San Francisco, wo das Stadtbild von einer Masse an Obdachlosen geprägt ist, kosten die Schlafboxen 1'200 Dollar pro Monat Miete. Die jungen Leute arbeiten für die bekannten High-Tech-Firmen (Google, Amazon, eBay, Apple, Cisco, Facebook, Netflix), können aber mit ihrem Verdienst keine Wohnung bezahlen, sind also ausgenutzte moderne Sklaven.
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #352
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    21.761
    Blog-Einträge
    211
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 550324

    In Florida "regnet" es Leguane

    Schon seit der Gründung der Klimareligion durch den "Club of Rome" in den 1980-Jahren und ihrer Doktrin, der Mensch sei ein Sünder und für eine Klimaerwärmung verantwortlich, habe ich mich gefragt, was ist an einem wärmeren Klima denn so schlecht? Was ist denn so schlimm wenn die globale Temperatur um 2 Grad steigen würde, wie von den Klimafreaks behauptet und vorhergesagt wird? NICHTS!!!

    Wie völlig paradox ist es, dass sich Greta in Davos bei minus 10 Grad warm angezogen hat, mit Wollmütze, Schal und Jacke, um uns wieder ein schlechtes Gewissen einzureden und von einer Katastrophe durch etwas mehr Wärme zu warnen? Warum schützt sie sich vor der Kälte wenn sie Wärme so schlecht findet?



    DENN ... die Menschheitsgeschichte der letzten 3000 Jahre zeigt doch, Wärmeperioden waren Blütezeiten der Zivilisation und Kaltzeiten deren Untergang.

    Das Reich der Pharaonen in Ägypten und besonders das Römische Imperium sind doch nur gross und erfolgreich geworden, wegen einer Warmzeit, welche einen Überfluss an Nahrung aus der Landwirtschaft ermöglichte.

    In einer Kaltzeit gedeihen die Pflanzen und Tiere nicht, gibt es weniger zu ernten, die Menschen leiden an Hungersnot, es findet ein Massensterben statt und die Zivilisation bricht zusammen.

    Wie hat denn Hannibal von Afrika kommend im Herbst 218 v. Chr mit seiner Armee und den Elefanten die Alpen nach Norditalien überqueren können? Weil die Alpen schnee- und eisfrei waren, es gar keine Gletscher auf den Alpen gab.

    Und? Waren die Alpen ohne Gletscher schlecht für die römische Gesellschaft im Süden und den Germanen im Norden? Nein!!!

    Aber die ganzen Klimahysteriker behaupten, ein Rückgang der Gletscher wäre SEHR SCHLECHT für uns. Stimmt doch gar nicht und ist voll gelogen.

    Dort wo jetzt das Eis die Berge bedeckt war früher Wald, die Baumstämme liegen darunter. Ein wärmeres Klima würde die Baumgrenze steigen lassen, mehr Waldfläche bedeuten, was mehr CO2 binden und Sauerstoff produzieren würde.

    Das heisst für mich, die grünen Ökofaschisten, die über unser ganzes Verhalten Vorschriften machen und mit Verbote bestrafen, sind gegen die Natur, wollen uns im Endeffekt ausrotten, denn das wäre das Resultat ihrer kriminellen Politik.

    Wie schlecht Kälte für Menschen und Tier ist, zeigt aktuell was in Florida passiert. Im sonst warmen südlichsten Bundesstaat der USA findet gerade ein Kälteeinbruch statt, ist sehr kalte Luft aus dem Norden eingeströmt. Die heimischen Leguane erfrieren und fallen von den Bäumen. Die Reptilien, die Kaltblüter sind, vermissen die sonst wärmende Sonne, erstarren und sterben in Massen.








    Wo ist denn das Mitgefühl für diese Tiere von den grünen Umwelt- und Naturschützer jetzt, die sonst lauthals die Klimapanik verbreiten, weil die Reptilien wegen der Kälte zuerst erstarren und dann sterben??? Nichts ist darüber zu hören von ihnen!!!

    Diese verdammten Lügner und Heuchler, die sich nur die Wetterereignisse raussuchen und als Beispiel bringen, die zu ihrer menschenfeindlichen Agenda passen, wollen von negativen Ereignissen durch Kälte nichts wissen. Dabei Fakt ist, mehr Menschen und Tiere sterben jährlich durch Kälte als durch Wärme.

    Die gestörte Gerta sitzt in der warmen Stube im kalten Davos und predigt ihre Klimareligion, fordert die versammelten Wirtschaftsführer, sie sollen endlich was gegen die Klimaerwärmung tun, während vor lauter Kälte die armen Leguane in Florida aus den Bäumen fallen. Kein Wort ist darüber von ihr zu hören.

    Ist ja auch klar warum. Bei der ganzen Klimahysterie geht es überhaupt nicht ums Klima und um die Natur, sondern um den Umbau der Gesellschaft durch die Kulturmarxisten, die eine Deindustrialisierung wollen, eine Rückkehr zu primitiven Verhältnissen. Sie wollen eine grüne Diktatur errichten, die von einer Ökopolizei kontrolliert wird, der GÖSTAPO, die bei Umweltvergehen die Sünder in KZs steckt.

    Das folgende Video ist als satirische Werbung für die Grünen gedacht, aber es zeigt was aus Deutschland werden kann:
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #353
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.177
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    227 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 372897

    Einspruch

    Klitzekleiner Riesengrosser Einspruch zu den Warmphasen ^^ ........................

    .......Die Temperatur spielt in einem gewissen Bereich (von-bis) keine Rolle für Vegetation ...... Die Hauptsache ist das Wasser in flüssiger Form vorhanden ist........

    ich darf und kann da mitreden........Vor 5 Jahren wären wir vor lauter Regen abgesoffen.....das war schlacht...danach 3 Jahre eher zu wenig Regen.... und jetzt wirds wieder.....

    .....also Bitte....wenn Ihr nicht das Zeug habt Euch anzupassen dann geht bitte iwo hin wo man euch Jammerer duldet......Passt Euch an oder sterbt !
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  4. #354
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    21.761
    Blog-Einträge
    211
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 550324

    Bericht über die Klimawanderung nach Davos

    Am vergangenen Sonntag sind sogenannte "Klimaaktivisten" von Landquart aus zu einer Winterwanderung zum Weltwirtschaftsforum WEF ins 40 Kilometer entfernte Davos aufgebrochen. Am Dienstag in Klosters angekommen, nahmen sie die dritte und letzte Etappe nach Davos in Angriff, teilte das Klimabündnis mit, das unter der Bezeichnung "Strike WEF" aufgetreten ist.



    Die Absicht der Organisatoren war es, die Teilnehmer des WEF aufzufordern, Verantwortung für das Klima zu übernehmen und von einer einseitigen Wachstumsideologie zulasten der Umwelt und des Klimas Abstand zu nehmen. Seit dem Besuch Greta Thunbergs am WEF im letzten Jahr sei nichts passiert, sagen sie.

    Ein ASR-Leser der an der Strecke wohnt hat mir folgenden Bericht über was er beobachtete zugesandt.

    ----------

    Hoi Freeman,

    als langjähriger ASR Leser muss ich Dir erstmal ein riesiges Kompliment für Deinen Blog machen! Bewundernswert auch Deine stoische Geduld und Hartnäckigkeit, Respekt!

    Da ich in Küblis wohne, habe ich mitbekommen, wie der Tubelimarsch sich abspielte: Im Pilgerschritt!

    (Tubel auf schweizerisch bedeutet Idiot oder Trottel)

    Ich fragte mich von Anfang an, wo all die Demonstranten nächtigen werden, bei minus sechs Grad. Natürlich in Küblis. In der neu gebauten Halle der Dorfschreinerei.

    Am Sonntag wurde in Landquart los marschiert bis nach Schiers. Jetzt kommt der klimafreundliche Teil: Von Schiers wurden diese verwöhnten Bengel per Car nach Küblis gefahren, um dort zu essen und zum übernachten.

    (Car bedeutet Reisebus) https://de.wikipedia.org/wiki/Reisebus

    Am Montag morgen wurden sie wieder per Car nach Schiers transportiert, um wieder zurück nach Küblis zu marschieren. Dann ging es weiter nach Klosters.

    Nun darfst Du dreimal raten, was die Klimadeppen in Klosters erwartete: Richtig, eine Carfahrt zurück nach Küblis, um abermals in der Schreinerei zu übernachten.

    Am nächsten Morgen ging es dann per Car retour nach Klosters, um dann endlich nach Davos zu marschieren. Ob dort wieder der Car wartete, weiss ich nicht.

    Hinterlassen haben sie in Küblis einen Platz voller Hundescheisse und Essensreste. Abfall wurde einfach liegen gelassen. Einfach nur frech, wenn man bedenkt, wofür diese Knilche demonstrieren!

    Erwähnenswert ist noch, dass Schiers, Küblis und auch Klosters bequem mit dem Zug zu erreichen ist. Die Schreinerei befindet sich direkt neben dem Bahnhof und ist in ca. zwei Minuten zu Fuss zu erreichen.

    Der Zug fährt übrigens mit Strom aus dem Elektrizitätswerk in Küblis, das mit Wasserkraft betrieben wird. Schon dreist von diesen CO2-Idioten, sich stattdessen mit dem Car das ganze Tal auf und ab chauffieren zu lassen.

    Aber so läuft es halt bei den Öko-Faschos, Wasser predigen und Wein saufen...

    Viele Grüsse aus der Schweiz

    -----------

    Vielen Dank für diesen Bericht. Ich meine er sagt alles, wie die Klimafutzis tatsächlich ihre Forderungen selber praktizieren. Blasen mit Busfahrten CO2 und Dieselruss in die Luft, statt mit dem umwelt- freundlichen Zug zu fahren. Hinterlassen ihren Müll, statt gar keinen zu produzieren oder ihn wenigstens wegzuräumen. Sind sehr unglaub- würdige "Klimaaktivisten" und Heuchler, wie ja fast alle, die an die Klimareligion glauben.

    Also ich hätte erwartet, wenn sie schon das Klima schützen wollen und CO2 für den Klimakiller halten, dass sie den ganzen Weg zu Fuss gehen, denn schliesslich handelt es sich um eine Klimawanderung und nicht Klimabusfahrt. Ausserdem hätten sie in Zelte neben der Strasse in Schlafsäcken übernachten müssen, statt in der beheizten Halle. Wenn schon denn schon!

    Und dann hatten sie Hunde dabei, die den Platz vollgeschissen haben. Also das geht gar nicht wenn man das Klima retten will. Haustiere benötigen viel Futter, das man mit grossem Energieaufwand produzieren muss. Wer das Klima retten will, darf keinesfalls Haustiere halten. Ich meine, wenn Kinder schon schlecht für das Klima sind, dann erst recht Hunde und Katzen.
    Nun dachte ich schon, dass man sich im Artikel geirrt hat, als ich diese Überschrift las:

    Warum in Davos Mülleimer Essensreste analysieren

    Quelle: https://www.zdf.de/nachrichten/wirts...-will-100.html
    Aber Fehlanzeige, da ging es nur um die Großkopferten!

    Dann aber doch noch etwas "Erhellendes" über die Teilnehmer:

    Forderung: Systemwechsel

    Unbeeindruckt vom Rummel steigen drei Klimaaktivisten in Zürich in den Zug. Auch ihr Ziel ist: das Weltwirtschaftsforum in Davos. "Fuck the system, not the Planet", steht auf einem Plakat. "System change, not climate change", auf einem anderen. Eine der Aktivisten ist Julia Küng (19), Co-Präsidentin der Grünen Jugend Schweiz.

    Die Aktivisten wollen die Wirtschaft zu Klimaschutzmaßnahmen zwingen, damit zumindest die Ziele des Pariser Abkommens erreicht werden können. Wenn es nach Küng geht, wird sie in Davos eine Rede halten. "Sie haben Geld, aber wir haben Recht", steht in ihrem Manuskript, das sie auf der Zugfahrt nochmals durchgeht. Allerdings weiß Küng noch gar nicht, ob sie es überhaupt nach Davos schafft. Die Behörden haben aus Sicherheitsgründen die Zahl der Demonstranten beschränkt. Von der Gemeinde Klosters in Graubünden will Küng nach Davos wandern. Zusammen mit vielen anderen Jugendlichen.

    Die Klimaaktivisten Jakub Morzycki, Norma De Min und Julia Küng (v.l.n.r.) kritisieren das Davos-Forum.
    Quelle: ZDF/Raphael Rauch
    Quelle: https://www.zdf.de/nachrichten/wirts...isten-100.html
    Ob Frau Küng auch in der Schreinerei übernachtet hat? Und, wenn ja, warum hat sie nicht auf die anderen eingewirkt?

    Aber die beste Frage zum Schluß: Wer hat die Fahrten der Reisebusse bezahlt??? Follow the money!

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #355
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    21.761
    Blog-Einträge
    211
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 550324

    Was bedeutet "woke" auf Deutsch?

    Wer sich mit der englischsprachigen politischen Welt beschäftigt, trifft immer mehr auf den Begriff "woke", der für mich kein deutsches passendes Äquivalent hat. Vielleicht finden wir eins mit diesem Artikel.


    "Woke" kommt ursprünglich aus dem schwarz-amerikanischen Jargon und ist eine Abwandlung von "to be awake" - "man ist wach oder aufgewacht".

    Seit 2014 ist die "Black Lives Matter"-Bewegung für die weit verbreitete Verwendung des Wortes "woke" verantwortlich und bezieht sich auf eine Paranoia, insbesondere bei Fragen der rassischen und politischen Gerechtigkeit. Alles was passiert wird unter dem Aspekt des Rassismus und Ungleichheit beurteilt und auch so verurteilt.

    In den letzten Jahren wird der Begriff "woke" von denen benutzt, die in den weissen Menschen einen angeborenen Rassismus sehen, die ein "weisses Privileg" besitzen. Das heisst, Weisse sind grundsätzlich Rassisten und würden alleine durch ihre weisse Hautfarbe Vorteile geniessen, zum Nachteil von Farbigen jeglicher Couleur.

    Das ist völlig falsche, denn in den USA und auch in Europa werden Frauen und Farbige so gefördert wie noch nie. Ihnen werden sämtliche Hürden genommen und sie vom Staat künstlich vorwärts gebracht. Sich immer noch über Chancenungleichheit zu beschweren ist eine Unverschämtheit und Lüge.

    Das Resultat ist ins Gegenteil umgeschlagen, denn wenn man Weisse beleidigt, beschimpft, diskriminiert, benachteiligt, ausgrenzt etc. ist das kein Rassismus sondern eine gerechte Strafe für die Ursünde ein Weisser zu sein.
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #356
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    21.761
    Blog-Einträge
    211
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 550324

    In Australien wird gegen den "Invasionstag" demonstriert

    Der Australia Day ist der offizielle Nationalfeiertag von Australien. Er wird alljährlich am 26. Januar begangen und markiert den Jahrestag der Ankunft der ersten britischen Schiffsflotte in Port Jackson, New South Wales, im Jahr 1788 und das Hissen der britischen Flagge in Sydney Cove durch Gouverneur Arthur Phillip. Die Australier feiern den Tag in ihren Gärten und Parks oder am Strand mit Grillfesten, denn in in der südlichen Hemisphäre herrscht jetzt Hochsommer.




    Aber in Australien gibt es auch die perverse Woke-Mentalität, die Weissen wären grundsätzlich Rassisten und an allem Schuld, deshalb haben Zehntausende an Kundgebungen zum was sie den "Invasionstag" nennen im ganzen Land teilgenommen, um den Beginn der europäischen Kolonisierung des Kontinents und Unterdrückung der Aborigines anzuprangern.

    An den Kundgebungen nahmen einige wenige Eingeborene teil aber die meisten waren Weisse mit Migrationshintergrund, denn alle Vorfahren der Nicht-Eingeborene sind irgendwann nach Australien ausgewandert. Sie behaupten, dass die Rechte derer, die seit Jahrtausenden im Besitz des Landes sind, im modernen Australien verletzt wurden.


    "Der australische Traum ist im Rassismus verwurzelt"


    "Ihr geht über gestohlenes Land"


    "War immer und wird immer Land der Ureinwohner sein"


    Also ich habe sieben Jahre in Australien gelebt, auch im Outback, dort wo die Aborigines leben, und kenne deshalb ihre Mentalität. Den Begriff "Landbesitz" verstehen sie gar nicht und hatten weder Häuser noch Hütten. Sie waren Nomaden die nackt waren, die durch das Land streiften und an einem Lagerfeuer unter freien Himmel campierten, "Walkabout" genannt.




    Ihren traditionellen Lebensstil können sie heute noch nachgehen, wenn sie wollen. Niemand hindert sie daran. Australien ist 90 Prozent menschenleer, nur an der Küste sind die Grossstädte.

    Die australische Regierung hat vor Jahrzehnten versucht sie sesshaft zu machen und hat ihnen Häuser gebaut, aber die meisten Aborigines setzten sich draussen davor, so wie sie es gewöhnt waren und zogen nicht ein. Sie bekamen finanzielle Unterstützung aber diese aufgezwungene Zivilisierung hat viele zum Alkoholismus getrieben, so ähnlich wie die Indianer in den USA.


    Wenn man lange genug in der Geschichte zurückgeht, dann sind die Vorfahren der Indianer und der Aborigines ja auch Migranten und vor Zehntausend Jahren nach Amerika und Australien eingewandert. Wenn man den Anthropologen glaubt, also den Wissenschaftlern, die die Herkunft der Menschen studieren, dann stammen wir alle aus Afrika und haben uns über die Kontinente verteilt, die leer waren.


    Aber bleiben wir in der aktuellen Zeit der letzten 100 Jahre. Diese Woke-Idioten, die Weisse sind aber sich selber des Rassismus und des Kolonialismus bezichtigen, sich für die Rechte der Ureinwohner einsetzen, würden niemals die selben Sprüche wie oben was die Palästinenser betrifft äussern!!!

    Es ist völlig in Ordnung, dass die Ureinwohner von Palästina und ihr Land seit 1930 von den europäischen Zionisten erobert und kolonisiert wurde, dass eine gewaltsame Vertreibung und ein Völkermord stattgefunden hat und sie in Lager ohne Menschenrechte eingesperrt sind, das ein rassistischer Apartheid-Staat ab 1948 auf ihrem Land erschaffen wurde.

    Das ist die jüngste Geschichte und nicht 1788 passiert, als die ersten Europäer in Australien an Land gingen. Wie kann man die Einstellung von damals mit heute vergleichen? Sogar was man allgemein vor 30 Jahren richtig fand ist heute politisch nicht korrekt. Ja man geht sogar her und "säubert" die Werke der berühmten Autoren, wie Twain, Hemingway, Goethe oder Shakespeare.

    Sie würden es nie wagen den Israelis zu sagen:

    "Der israelische Traum ist im Rassismus verwurzelt"

    "Ihr geht über gestohlenes Land"

    "War immer und wird immer Land der Ureinwohner sein"

    Wer diese Wahrheit ausspricht ist ein ganz böser Antisemit!!!


    Und wenn sich die Palästinenser mit primitiven Mitteln wehren, dann werden sie zu Terroristen deklariert und mit der Ausrede, Israel hat das Recht sich zu verteidigen, aus der Luft bombardiert und bei Demonstrationen gegen die Besatzer erschossen, oder verhaftet, eingesperrt und gefoltert.

    Es ist auch in Ordnung, den Palästinensern in Gaza und in den anderen Enklaven den Strom und das Wasser abzudrehen, die medizinische Versorgung zu verweigern und die eigene Lebensmittelproduktion zu behindern. Die Fischerboote in Gaza werden von der Marine der IDF gekapert und versenkt, Hilfslieferungen blockiert.

    Was sind das nur für völlige Heuchler mit zweierlei Moral, wenn sie den australischen Nationalfeiertag einen "Invasionstag" nennen, aber die Invasion der Zionisten nach Palästina nicht mit gleichem Massstab messen. Die Zionisten sind aus Europa nach Palästina ausgewandert genauso wie die Engländer nach Australien.

    Aber wir wissen ja, uns wurde die Propaganda seit 70 Jahren eingetrichtert, die Palästinenser sind keine Menschen und man darf sie deshalb vertreiben, entrechten und töten. Jetzt will Netanjahu mit der Segnung von Trump auch noch das verbliebene Territorium stehlen und in Israel einverleiben und annektieren.

    Trump trifft sich heute Dienstag mit Netanjahu, zwei Kriegsverbrecher und Mörder, um in Washington den "Deal des Jahrhunderts" vorzustellen, den "Friedensplan" für Palästina, der die Entrechtung und Vertreibung der Palästinenser in den Gettos zementiert.

    UPDATE - Netanjahu ist offiziell wegen drei Fälle der Korruption angeklagt worden. Hoffentlich wird er verurteilt und landet im Gefängnis.
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #357
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    21.761
    Blog-Einträge
    211
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 550324

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Am 20. Januar fand ein Frauenmarsch in Washington statt, wo die Teilnehmerinnen Plakate trugen und lautstark für Abtreibung, LGBTQ-Rechte und verschiedenen feministische Themen demonstrierten. Um herauszufinden, was diese Frauen denken, hat Joseph Backholm vom Colson Center for Christian Culture den Teilnehmerinnen verschiedene Fragen gestellt, unter anderem, "wie würden Sie definieren, was eine Frau ist?" Das verblüffende dabei war, die Frauen konnten keine exakte Antwort darauf geben. Sie wissen es selber nicht!


    Hier die Antworten:

    - "Mhm, das ist eine Trickfrage-"

    - "Oh wow, es gibt so viele Aspekte."

    - "Ich denke eine Frau ist etwas, als was sie definiert werden will."

    - "Das ist eine gute Frage, lassen Sie mich darüber nachdenken."

    - "Ein Mensch."

    - "Sie ist ein Individuum."

    - "Eine Frau ist stark, sie ist die Stütze unserer Gesellschaft. Ohne sie können wir nicht auf diesem Planeten reproduzieren."

    - "Eine Frau zu sein bedeutet nicht, das man eine Gebärmutter hat, oder man ist keine Frau weil man keine Gebärmutter hat".

    - "Eine Frau ist jemand die sich selber ausdrückt."

    - "Wir können unser Frausein auf so viele Arten ausdrücken."

    - "Kann auf feminine Art zum Ausdruck kommen aber auch in einer nicht-binären Art".

    - "Jemand mit Kraft und Macht."

    - "In einem kurzen Interview bin ich mir nicht sicher wie ich das beantworten soll."

    - "Eine Frau ist jeder der sich als Frau definiert, so einfach ist das."

    - "Wenn man sich als Frau definiert dann ist man eine Frau."

    - "Jemand der in erster Linie sich um das Wohlergehen der Kinder sorgt."


    Dann wurde gefragt: "Gibt es tatsächlich Unterschiede zwischen Männer und Frauen heute?"

    - "Ah, ich kann diese Frage nicht beantworten."


    Frage: "Kann jeder eine Frau sein?"

    - "Jeder kann einen physische Frau sein, wenn sie das möchten."

    - "Wenn sie es wollen".

    - "Ja, ich glaube es ist eine Entscheidung."

    - "Ja, ja, denn es ist eine Denkweise."



    Man muss doch meinen, Feministinnen, die sich vehement für Frauenrechte einsetzen, haben sofort eine genaue Antwort parat, was eine Frau ist, und nicht dieses wage drumherum Gerede von sich geben.

    Die Feministinnen sagen, eine Frau ist eine Person, die sich als Frau definiert, aber sie sagen nicht, was eine Frau ist.

    Umgekehrt, wie kann man sich als Frau definieren, wenn man nicht weiss was eine Frau ist?

    Was sie jedenfalls sagen, eine Frau muss keine Vagina und Gebärmutter haben, also keine weiblichen Geschlechtsmerkmale, sondern es ist im Kopf eine Einbildung.

    Nur, man kann sich noch so viel einbilden eine Frau zu sein, man wird niemals die kreative Erschaffung von Leben erfahren, wie ein Menschenkind in einem wächst und dann auf die Welt kommt, wenn man nicht weibliche Geschlechtsorgane hat.

    Und umgekehrt, jemand der sich einbildet ein Mann zu sein, wird niemals Kinder zeugen können, ohne ein männliches Geschlechtsorgan. Da nutzen keine Hormone und keine Operationen, um sich umbauen zu lassen.

    Wir befinden uns in einer geistesgestörten Gesellschaft, die George Orwell uns 1948 beschrieben und prophezeit hat, wo 2 plus 2 nicht 4 ist, sondern 5 oder 3 oder was immer wir uns einbilden.

    Objektive Realität und Fakten spielen keine Rolle mehr, sondern nur noch subjektive Gefühle und Emotionen. Wie soll eine Gesellschaft die so irrational ist funktionieren?

    Früher hat man solche starke Ichbezogenheit und falschen Urteile über die Realität, wenn diese Privat-Wirklichkeit das Leben der betroffenen Person vollständig bestimmt, als Wahn aufgefasst und als Krankheit behandelt.

    Heute ist es aber so, wer normal ist, ist abnormal, ist der Gestörte. Man muss in einer Illusion leben und nicht in der Realität, nicht mit dem fertig werden wie es ist sondern wie man glaubt es zu sein.

    Viele Ultraliberale und führende Politiker der Demokraten in den USA haben sich eingebildet, Trump ist ein russischer Agent und wurde von Putin ins Weisse Haus gebracht, obwohl es keine Fakten dafür gibt, nichts!

    Andere bilden sich wiederum ein, Trump wäre der Heilsbringer und wird die Menschheit vor dem Bösen retten, also vor dem Tiefenstaat. Dabei beweisen seine Taten, er gehört voll dazu, aber das wird ausgeblendet.

    Eine kognitive Dissonanz, die zu völlig falschen Urteilen führt, die ganze Welt beschäftigt und damit Zeit verschwendet, statt für die wirklich wichtigen Sachen sich zu kümmern.

    Trump leidet selber darunter, in dem er in der Illusion lebt, Amerika ginge es noch nie so gut wie unter seiner Präsidentschaft, denn das verkündet er grosskotzig andauernd."Wir sind die grössten, besten und einmalig!"

    Ach ja? Rekordverschuldung, Massenobdachlosigkeit, der grösste Unterschied zwischen Superreichen und Mausarmen die es je gab, kaputte und verlotterte Infrastruktur, nur noch schlecht bezahlte MacJobs, ein unbezahlbares Gesundheitssystem, ein ausbeuterisches und versklavendes Finanzsystem und eine Sicherheits- Rüstungs- und Kriegsmaschine die das ganze Geld verschlingt. Den einzigen denen es gut geht und noch mehr bekommen, sind die, die eh schon mehr als genug haben.

    Kein Wunder steht Bernie Sanders an erster Stelle als Präsident- schaftskandidat der Demokraten, vor dem Trump sogar Angst hat, denn er gaukelt seinen Fans eine sozialistische Utopie für Amerika vor. Der Versorgerstaat (Nanny State) für alle. Es wird nichts aus der Geschichte gelernt, sondern die katastrophalen Fehler wiederholt.

    Das Frauen nicht mehr wissen was eine Frau ist, beweist die totale Verwirrung und Realitätsleugnung die herrscht. Es gibt über 30 Geschlechter statt nur zwei, wird den Wokern eingeredet.

    Ganz schlimm ist es in Kanada, wo man ein Gesetz verabschiedet hat, dass jeden zwingt, das gewünschte Pronomen zu verwenden, sonst wird man bestraft, "gender identity rights Bill C-16".

    Man darf auch nicht mehr "Meine Damen und Herren" sagen, sondern "Hallo Personen", da nicht inklusiv, weil man sonst die, welche sich keinem Geschlecht zugehörig fühlen, in ihren Gefühlen verletzt. Echt irre!
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  8. #358
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    21.761
    Blog-Einträge
    211
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 550324

    Natalie Portman betreibt Heuchelei pur

    Mit ihrem Auftritt bei der Oscar-Verleihung hat die israelisch-amerikanische Schauspielerin und Regisseurin Natalie Portman für Schlagzeilen auch in der deutschen Presse gesorgt. Auf dem Mantel der teuren Dior-Robe, die Portman auf dem roten Teppich der Oscarverleihung trug, waren die Namen von Regisseurinnen eingestickt zu lesen, die Filme 2019 drehten, aber nicht für einen Preis nominiert waren. Es war ihr Protest gegen eine angebliche Benachteiligung von Frauen in Hollywood.


    Die Medien-Zombies der Süddeutschen Zeitung, des Focus, die Welt und andere "grosse" Medien überhäuften sie deshalb mit Lob, weil nur Männer in der Kategorie "beste Regie" nominiert wurden. Ja, die bösen Männer geben den Frauen keine Chance und deshalb ist was Portman mit ihrem Mantel demonstrierte eine wichtige Zeichensetzung.

    Aber ihr wisst ja wie ich bin, ich schaue mir diese Feministen-Propaganda genauer an, was die bezahlten Profis nicht tun, denn die schreiben nur 1 zu 1 Agenturmeldungen ab, ohne den Hintergrund zu überprüfen. Die faulen Säcke in den Redaktionen betreiben Copy & Paste Journalismus, sonst würden sie anders berichten.

    Der Hauptgrund warum keine Frauen nominiert wurden ist ganz einfach, weil sie keine guten Filme gedreht haben, die auch keine Kassenschlager waren. Die meisten ihrer Filme waren schlecht gemacht, langweilig, lehrmeisterhaft und deshalb totale finanzielle Desaster. Beispiel "3 Engel für Charlie (2019)" von Elizabeth Banks.

    Eine Katastrophe und ein riesen Flop für die Produzenten, die viel Geld damit verlieren.

    Wer wählt überhaupt die Namen der Nominierten und wer vergibt den Oscar als Auszeichnung? Es sind Leute aus der Filmbranche, aus dem riesigen Hollywood-Apparat, also Kenner dieses Metier und die meisten der 8000 Mitglieder der Academy of Motion Picture Arts and Sciences haben selber einen Oscar vorher schon bekommen.

    Es werden also Schauspieler und Regisseure von den besten ihresgleichen gewählt und ausgezeichnet.

    Die werden ja wohl am besten wissen, wer eine Nominierung und einen Preis für hervorragende Leistung verdient. Offensichtlich beurteilen die "Kollegen/innen" NICHT die Leistung der Regisseurinnen als gut und darum gehts doch. Oder geht es nur um Frauenquoten zu erfüllen, egal wie Scheisse ein Film ist?

    Schon länger besteht der Druck, nicht Leistung zählt, nicht Erfolg, nicht was das Publikum will und gut findet, das aber das ganze bezahlt, sondern man muss politisch korrekte Quoten erfüllen, also Quoten-Farbige, Quoten-Schwule-Lesben-Transen und Quoten-Frauen, die künstlich in Rollen gesteckt werden, um den links-liberalen Schreihälsen zu gefallen.

    Das paradoxe dabei ist, diese Feministinnen schauen sich auch nicht die Filme an, obwohl sie für sie extra gemacht werden. Wenn "3 Engel für Charlie" nur Frauen als Superheldinnen zeigt und eine Frau auch noch Regie geführt hat, warum strömen denn nicht Millionen von Frauen in die Kinos, um diesen Film zu sehen?

    Warum sind die Kinos leer? Eben, weil die Mehrheit der Frauen keine schlechten Schauspielerinnen sehen wollen und keinen schlechten Film einer Geschlechtsgenossin.

    Jetzt habe ich mir den geschäftlichen Hintergrund von Natalie Portman angeschaut und siehe da, sie hat schon länger eine Firma die Filme produziert. Die Firma heisst "handsomecharliefilms" und ich habe überprüft, wie viele Regisseurinnen SIE in ihrer eigenen Firma bisher beschäftigt hat.

    Denn wenn sie wegen dem Mangel an nominierten Regisseurinnen und der Benachteiligung von Frauen in Hollywood so prominent bei den Oscars protestiert, dann muss sie doch ein leuchtendes Beispiel sein und es wenigstens selber richtig tun.

    Jetzt haltet euch fest, KEINE EINZIGE FRAU hat Portman in ihrem Studio seit 2009 einen Film drehen lassen, nur Männer.

    Eine Ausnahme gibt es, sie selber hat bei zwei Filmen Regie geführt ... und in den meisten war SIE die Hauptdarstellerin.

    Natalie Portman betreibt Heuchelei pur, denn von den 11 Filme die ihre Firma produziert hat, engagierte sie nur männliche Regisseure oder sich selber. Keine Frauen!!!

    Warum gibt sie Frauen keine Chance zu arbeiten? Weil sie nicht gut genug sind? Weil sie als Geschäftsfrau nichts von Quoten-Frauen hält, sondern nur wer Leistung und Erfolg bringt?

    Ein typisches Beispiel einer Hollywood-Heuchlerin!!!

    Portman beschwert sich über den Mangel an Nominierungen von Frauen die Filme drehen, beschäftigt aber selber keine Frauen in der Regie ihrer eignen Filme, wo sie es aber als Chefin bestimmen könnte.

    Sie fordert von anderen was sie selber nicht macht. Sie ist also voller Bullshit ... aber die Medien finden sie mutig und toll!!!

    Wisst ihr was aber noch heuchlerisch ist, die Film-Prominenz bekam eine Geschenktüte dessen Inhalt einen Wert 225'000 Dollar darstellt, während sie auf der Bühne gegen den "Kapitalismus", das "Patriarchat" und dem "Klimawandel" wetterten.

    Eine 78'000 Dollar teure 12-tägige Reise auf einer Luxusyacht, eine 20'000 Dollar Gesichtserneuerung, ein 20'000 Dollar Escort-Partner, Gutscheine für Kleidung, Schmuck und vieles mehr. Jeder bekam so ein Promotion-Geschenk.

    Sie bekommen in einer Nacht so viel geschenkt, wofür Normalsterbliche 10 Jahre arbeiten müssen.

    Deshalb, Natalie Portman halt deinen Mund und verkriech dich in deine Millionen-Villa. Erzähl uns nicht wie "tugendhaft" du als Frau bist, wie du für deine Kolleginnen einstehst ... und wir Männer ach so böse sind und euch unterdrücken.

    Der einzige Film in dem du gut warst war als Mathilda in "Léon – Der Profi" 1994 von Luc Besson.

    Das alles findet man natürlich nur heraus, wenn man hinter die Kulissen schaut, etwas recherchiert, und nicht sich von einem goldbestickten Mantel blenden lässt, wie die Profi-Journalisten es tun. Die finden nicht mal ihren eigenen Arsch auf dem sie sitzen.

    Die richtige Schlagzeile, welche die Presse hätte bringen müssen, lautet: "Natalie Portman trug einen Mantel mit den Namen von Regisseurinnen, die nicht gut genug waren, um dieses Jahr für den Oscar nominiert zu werden."

    Ach ja, was die Medien auch kaum berichten, die diesjährige TV-Übertragung der Oscarverleihung hat die wenigstens Zuschauer seit langem gehabt, minus 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Immer weniger Leute interessiert was die heutigen überbezahlten Marionetten von sich geben, ein schlechtes Gewissen den Zuschauern einreden, und wie sie sich selber dabei feiern.
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #359
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    21.761
    Blog-Einträge
    211
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 550324

    SAS Airlines spuckt auf die Skandinavier

    Die skandinavische Fluglinie SAS hat in seiner neuesten Werbung die Frage gestellt, was ist wahrlich skandinavisch? Die Antwort lautet: NICHTS, es wäre alles aus dem Ausland kopiert und gestohlen!!!


    Es gebe nichts skandinavisches lautet die Botschaft, keine Originalität, nichts auf was man stolz sein könnte, alles ist aus dem Ausland gekommen, deshalb müssen mehr fremde Sachen und mehr Kulturbereicherer importiert werden.

    Die negative Reaktion auf diese Werbung ist enorm und die Fluglinie hat das Video auf Youtube sofort entfernt, dann wieder aufgeschaltet aber die Kommentarfunktion deaktiviert.

    Die Werbung wurde zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Artikels 850'594 angeschaut, davon 11'451 positiv aber 101'785 negativ bewertet, 10 mal mehr Daumen nach unten als nach oben.

    Die Woker haben wieder ideologisch zugeschlagen und das Publikum quittiert es mit massiver Ablehnung.

    Kein Wunder, wenn man als skandinavische Airline, welche die vier Länder, Dänemark, Norwegen und Schweden repräsentiert, eine selbst hassende Werbung bringt und auf die Traditionen der Länder spuckt!!!

    Ich dachte Gillette hat mit seiner Anti-Männer-Werbung für Rasierklingen sich voll ins Knie geschossen und seine Kundschaft vor dem Kopf gestossen, denn Gillette hasst Männer, aber was SAS macht ist noch viel schlimmer.

    Der Flaggenträger SAS hasst offensichtlich ganz Skandinavien und behauptet, es gibt nichts echtes skandinavisches was gut wäre, nur Wikinger, die mordend und raubend die Küsten der Nachbarländer überfallen haben.

    In der Werbung sagt die Sprecherin: "Wir sind nicht besser als unsere Wikinger-Vorfahren. Wir nehmen alles, was uns auf unseren Reisen ins Ausland gefällt, passen es ein wenig an und et viola. Das ist eine einzigartige skandinavische Sache."

    Die Werbung ist nicht satirisch gemeinst sondern voll im Ernst. Männer sind für Gillette primitive Bestien und für SAS haben die Dänen, Norweger und Schweden nichts der Welt gebracht sondern nur geraubt.

    Was geht in den Köpfen der Werbefritzen und Firmenleitungen eigentlich vor? Meinen sie wirklich, indem man seine Kunden beleidigt und beschimpft kann man mehr Produkte und Dienste verkaufen?

    Nein, sie vollstrecken nur den Befehl der Kulturmarxisten, der Globalisten, der Feministen und Neoliberalen, die Traditionen, die Kultur, den Stolz auf sein Land und natürlich weisse Männer, in den Dreck zu ziehen und zu zerstören.

    Dieser Selbsthass und diese Selbstzerstörung ist eine ideologische Krankheit, die alle westlichen Industrienationen wie eine Seuche befallen hat. Ausserhalb des US-Imperiums kennt man diese Selbstzerfleischung nicht.

    Wenn Menschen gegen die unverschämte Diffamierung protestieren und diese Verleumdung der eigenen Herkunft und Werte negativ beurteilen, dann werden sie als Rassisten und Faschisten bezeichnet.

    Die Medien in Schweden sind noch einen Schritt weiter gegangen und machen Russland für die negative Reaktion auf die Werbung verantwortlich. Keine Spur von Kritik an der Fluglinie.

    Ja, die Russen sind an der ablehnenden Haltung der Skandinavier gegenüber der SAS-Werbung schuld, die ihre Länder und ihre Traditionen in den Dreck zieht, sie als Räuber und Diebe hinstellt. Das macht diese Lügenaktion noch widerwärtiger, erbärmlicher und blamabel.

    Wer möchte mit SAS fliegen, wenn diese Fluglinie ihr eigene Herkunft und Länder schlecht macht, statt auf die einmalig schönen und positiven Sachen Skandinaviens hinzuweisen?



    SAS befindet sich derzeit in angespannten Verhandlungen mit ihren Piloten, so dass der Chef der schwedischen Pilotenvereinigung diese Gelegenheit zur Kritik an der Fluggesellschaft genutzt hat:

    "Die Reaktionen unserer Kunden auf die neuesten Werbespots von SAS zeigen, dass sie die skandinavische Marke schätzen und sich um sie kümmern. Wir teilen ihre Ansicht, dass sich die Skandinavier mit irischen Flugzeugen, spanischen Piloten und baltischen Kabinenbesatzungen zunehmend distanziert fühlen."

    Diese Aussage beweist zusätzlich, die SAS (Scandinavian Airlines, früher Scandinavian Airlines System) hat kaum noch was mit Skandinavien zu tun, sondern ist ein Mischmasch aus ausländischen Komponenten.

    Wenn die Bevölkerung der Länder Europas weiter sich diese Zerstörung der eigenen Identität, der Kultur, des Glaubens, der Moral und überhaupt der Geschichte gefallen lässt, dann wird es demnächst nichts mehr geben was man verteidigen, erhalten und der Nachfolgegeneration weitergeben kann. Der kulturelle und gesellschaftliche Selbstmord ist voll im Gange und bald vollbracht.
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  10. #360
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    21.761
    Blog-Einträge
    211
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 550324

    Seid ihr auf einen Stillstand vorbereitet?

    Wie ich in vorhergehenden Artikeln geschrieben habe, ist eigentlich der Coronavirus selber nicht das gefährliche, wenn man ein funktionierendes Immunsystem hat, sondern das schädliche ist die Panikmache die daraus erfolgt, bzw. die Massnahmen welche die Behörden beschliessen, um die Verbreitung des Virus einzudämmen.

    Weite Teile Chinas stehen still

    Millionen von Menschen in China sind seit mehr als einem Monat wegen der Quarantäne eingesperrt, viele Unternehmen haben ihre Tätigkeit deswegen eingestellt. Die chinesische Wirtschaft steht still. So sind beispielsweise die Autoverkäufe um 92% zurückgegangen, es findet keine Bautätigkeit mehr statt, die Läden haben keine Kunden, der ökonomische Schaden ist enorm.

    Aber viel wichtiger ist die Frage, wie wirken sich die Eindämmungs- bemühungen auf den Durchschnittsbürger aus und wie gut sind wir darauf vorbereitet wenn es uns trifft? Könnt ihr einen oder mehrere Monate ohne aus dem Haus zu gehen überleben?

    Überall auf der Welt versuchen die Städte und Regionen den Virus einzudämmen, denn dieser ist aus China Dank der Globalisierung in fast alle Erdteile verschleppt worden und jetzt ist die Seuche in Europa angekommen.
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •