Seite 8 von 33 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 328

Thema: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

  1. #71
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Kissinger - Trump ist niemanden verpflichtet

    Samstag, 3. Dezember 2016 , von Freeman um 16:00

    Der chinesische Präsident Xi Jinping hat Henry Kissinger nach Peking eingeladen, um von ihm zu erfahren, wie Donald Trump wirklich tickt und was seine zukünftige Politik gegenüber China sein wird. Der 93-jährige ehemalige amerikanische Aussenminister hat eine lange Beziehung zu China, angefangen 1972 als er für Präsident Richard Nixon die Normalisierung der diplomatischen Beziehungen einleitete. Höhepunkt der "Ping-Pong" genannten Diplomatie war der Staatsbesuch von Nixon am 21. Februar 1972 in Peking und die Gespräche die er mit Mao Zedong führte. Dabei wurde vereinbart, dass die USA ihre Truppen aus der Republik China (Taiwan) abziehen. Die chinesische Führung betrachtet Kissinger als alten Freund Chinas, der mindestens 80 Mal das Land seit seiner "Geheimmission" 1972 besucht hat. Am vergangenen Freitag traf sich Kissinger mit der chinesischen Staatsführung, denn sie will wissen, wird die neue US-Regierung auf Konfrontation gehen, was den Handel und die territorialen Streitigkeiten betrifft, so wie Trump es während des Wahlkampfes versprochen hat?



    Kissinger und Trump hatten sich vor zwei Wochen kurz in Manhattan getroffen, was aber genau besprochen wurde ist nicht durchgesickert. Kissinger sagte nur, Trump macht jetzt den Übergang von einer Person, die einen Wahlkampf geführt hat, zu einer, welche die Vereinigten Staaten führen und alle Menschen vertreten muss. Er sagte, man sollte Trump nicht auf alle seine Aussagen während der letzten 12 Monate festnageln. Für ihn ist Trump aussergewöhnlich, denn er sagte: "Dieser gewählte Präsident ist der einzigartigste den ich je was einen Aspekt betrifft erlebt habe ... er hat kein Gepäck!"

    Kissinger meint damit, Trump ist niemanden verpflichtet und etwas schuldig, was sehr ungewöhnlich für einen zukünftigen Präsidenten ist. Da Trump nicht zur politischen Kaste gehört, ist er völlig unabhängig und frei. Hillary dagegen gehört zu 100 Prozent der Finanzelite und den Bankstern und allen anderen grossen Spendern für ihren Wahlkampf. Die wollten was sehen für ihre Millionen und was zurückbekommen wenn sie ins Weisse Haus einzieht, was nun nicht passieren wird.

    Übrigens, dazu fällt mir ein, ich habe Henry Kissinger 1988 auch mal in Manhattan getroffen. Ja er kam mir auf der 5th Avenue in der Nähe vom Plaza Hotel am frühen Abend entgegen, aus Richtung Waldorf Astoria kommend, wo er ja bis heute wohnt. Ich habe ihn auf Deutsch angesprochen und wir haben uns kurz unterhalten. Damals hab ich im Finanzbereich an der Wall Street gearbeitet. Ich habe ihn als kleines Männchen in Erinnerung, der ganz alleine auf mich zu kam. Damals war mir das üble System das er vertritt noch nicht bewusst. Das kam erst nach 9/11.

    Aber fertig mit Anekdoten und zurück zur Gegenwart.

    "Wir sind in einem Schlüsselmoment. Wir auf der chinesischen Seite beobachten die Situation sehr aufmerksam", sagte Xi am Freitag, als er Kissinger in der grossen Halle des Volkes begrüsste. "Dr. Kissinger, ich bin ganz Ohr was sie über die aktuelle Weltsituation zu sagen haben und über das zukünftige Wachstum der China-USA-Beziehungen."

    Kissinger dankte Xi und die chinesischen Offiziellen für ihre Erklärung über "die Natur Eurer Denkweise und die Vorhaben Eurer langfristigen Politik." Genau wie viele andere Regierungen unter den Alliierten und unter den Rivalen ist der Sieg von Trump für die Chinesen ein Schock und eine völlig neue Situation, welche sie zwingt, die zukünftigen Pläne von Trump über die diplomatischen Beziehungen abzuschätzen.

    "Es ist wichtig für China und die USA, mit einem minimalen gegenseitigen Vertrauen, einen inoffiziellen Kanal zu haben, um die gegenseitigen Interessen auszubauen und Fehlkalkulationen zu vermeiden", sagte Gao Zhikai, ein Übersetzer von Deng Xiaoping, den verstorbenen Vorgänger von Xi, der sich oft mit Kissinger über die Jahre getroffen hat. "Kissinger hat eine einmalige Position in den Beziehungen zwischen den zwei grossen Mächten als Botengänger."

    Die Denkweise und Handlungen von Hillary Clinton kennen die Chinesen aus ihrer Zeit als US-Aussenministerin, aber Trump ist eine unbekannte Grösse für sie. Während des Wahlkampfes hatte Trump China beschuldigt, es würde die amerikanischen Arbeitsplätze stehlen, die Währung zu einem tieferen Kurs manipulieren, und er versprach die Importtarife zu erhöhen. Ausserdem sagte Trump, er will die US Navy mit neuen Schiffen ausstatten, was Peking als Destabilisierung des Pazifik sehen würde, speziell wegen der unterschiedlichen Auffassung des chinesischen Hoheitsgebiet und der Freiheit der Navigation.

    Es wird erwartet, die chinesische Führung will nicht nur von Kissinger erfahren, wie Trump sich in Zukunft verhalten wird, sondern sie werden ihn als Übermittler der chinesischen Position benutzen. Was Kissinger nach seinem Gespräch mit Trump den Chinesen sagen kann, er hat gegenüber keiner besonderen Gruppe eine Verpflichtung, ist frei in seinen Entscheidungen, denn er wurde Präsident auf Grund seiner eigenen Strategie und einem aussergewöhnlichen Programm, das er mit einer offenen Sprache der amerikanischen Öffentlichkeit darlegte. Keiner der Gegner hat das so gemacht.

    Wie frei er ist hat er am Samstag demonstriert, denn er hat einen Anruf von der Präsidentin von Taiwan Tsai Ing-wen angenommen. Ein "Tabubruch", denn seit 40 Jahren hat das Weisse Haus einen offiziellen Kontakt zu Taiwan aus Rücksicht auf China vermieden. Washington hat akzeptiert, dass Taiwan eine "abtrünnige Provinz" der Volksrepublik China ist, obwohl alle möglichen guten Beziehungen inoffiziell laufen und Waffengeschäfte auch. Peking hat auf das Telefonat verstimmt reagiert, denn es untergrabe die bisherige Vereinbarung, es gebe nur ein China.

    Das Weisse Haus distanzierte sich prompt von Trump: "Es gibt keine Änderung an unserer seit Langem geltenden Politik", sagte die Sprecherin des Nationalen Sicherheitsrates, Emily Horne. "Wir sind streng unserer Ein-China-Politik verpflichtet." Aber Trump ist da offen und benimmt sich wie ein freier Mensch und nicht wie ein gekaufter Politiker, der von allen Seiten eingeengt wird und Vorschriften bekommt.

    Trump geht auch einen anderen Weg, wie er seine Meinung, Politik und auch Ereignisse verkündet. Nicht mehr wie seine Vorgänger über die Medien, was den Presstituierten gewaltig stinkt, weil sie nicht mehr als Filter fungieren können, sondern er spricht direkt zu den Menschen über die sozialen Medien. So hat er auf Twitter geschrieben: "Der Präsident von Taiwan hat MICH ANGERUFEN heute, um mir für den Sieg der Präsidentschaft zu gratulieren. Dankeschön!"

    https://twitter.com/realDonaldTrump/...rc=twsrc%5Etfw

    Auf die Kritik, er hätte die bisherige amerikanische Politik gegenüber China damit gebrochen, hat Trump dann getweetet: "Interessant, wie die USA für Milliarden von Dollar Militärgerät an Taiwan verkauft, aber ich soll kein Glückwunschanruf annehmen." Trump stellt damit die heuchlerische und doppelzüngige amerikanische Politik seiner Vorgänger bloss.

    https://twitter.com/realDonaldTrump/...rc=twsrc%5Etfw

    Wir sehen, Trump ist niemanden verpflichtet und frei in seinem Handeln, hält sich an keine Konventionen, weder wie er seine Politik verkündet noch mit wem er spricht. Der wird den Laden in Washington noch richtig aufmischen und auch in der Weltpolitik für einige Aufregung sorgen!

    Übrigens, ich gebe Trump eine Chance sich zu beweisen und werde ihn nach seinen Handeln beurteilen. Sollte er eine Politik fahren, die nicht friedlich ist und nicht dem Wohle der Menschheit dient, dann werde ich ihn genauso scharf kritisieren, wie ich es bei seinen Vorgängern gemacht habe

    lg

  2. #72
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Das Ende der Alten Weltordnung

    Dienstag, 6. Dezember 2016 , von Freeman um 07:00

    Das symbolische Bild der alten transatlantischen Garde, der Alten Weltordnung, dessen Vertreter einer nach dem anderen verschwinden wird oder schon abgetreten ist. Von links nach rechts: James Cameron schon weg ... Barrack Obama bald weg ... François Hollande bald weg ... Matteo Renzi fast weg ... nur Merkel ist noch da ... vielleicht, wenn die Deutschen wieder dumm genug sind, sie zum 4. Mal ins Amt zu lassen.



    Cameron ist zurückgetreten, nachdem eine Mehrheit der Briten den Ausstieg aus der EU verlangt haben, den Brexit.

    Obama ist demnächst weg und dabei völlig schockiert, dass er sein Amt nicht Hillary Clinton sondern Donald Trump übergeben muss.

    Hollande hat vergangene Woche verkündet, er wird nicht für eine Wiederwahl antreten. Sein Beliebtheitswert ist so tief, tiefer wäre unterirdisch.

    Renzi hat das Referendum über eine Verfassungsänderung am vergangene Sonntag verloren, mit fast 60 Prozent der Italiener gegen ihn. Er hat deswegen seinen Rücktritt erklärt.

    Nur Merkel wird es noch geben, denn sie hat gesagt, sie will nächstes Jahr zum 4. Mal antreten.

    Ihre bedingungslose Unterwerfung gegenüber Washington, das Schüren des Hasses gegenüber Russland zum Schaden der deutschen Interessen und ihre katastrophale Einwanderungspolitik zur Zerstörung der Kultur und Gesellschaft, hat sie noch nicht gestürzt, denn es gibt kein Land wo die Medien die Bevölkerung so steuern und so gesteuert sind wie in Deutschland. Es gibt auch kein Land auf der Welt, wo die Menschen so bereitwillig Untertanen sind wie in Deutschland.

    Ihr solltet euch den Film "Der Untertan" anschauen, ein Verfilmung der DEFA des gleichnamigen Romans von Heinrich Mann aus dem Jahr 1951 von Regisseur Wolfgang Staudte. Er zeigt eindrucksvoll den deutschen Charakter der Unterwürfigkeit vor der Staatsmacht und Staatsführung.



    Die Deutschen sind die besten Royalisten, dann die besten Faschisten, die besten Kommunisten und die besten Kapitalisten, je nachdem wer gerade an der Macht ist und unter welcher Macht sie stehen. Die schwenken ihre Meinung so schnell wie der Wind sich dreht und "Vati" oder "Mutti" von oben es befiehlt!

    Das beste Beispiel ist Merkel selber, die von einer überzeugten Kommunistin, die in der Sowjetunion studieren und in den Westen reisen durfte (nur 100-Prozenter durften das), sich über Nacht zu einer kompletten Arschkiecherin Washingtons verwandelte und deshalb ins Amt eingesetzt wurde.

    Deutschland ist mit ihr das verbleibende Hindernis, um die Alte Weltordnung wegfegen zu können, die Atlantikbrücke abzureissen, und endlich eine Achse Paris-Berlin-Moskau-Peking bauen zu können!

    Keine Regimewechsel unter Trump

    Warum steht als Überschrift: "Das Ende der Alten Weltordnung?" Nicht nur weil die oben genannten Figuren wegen dem Volkswillen abtreten (ausser Merkel), sondern weil Donald Trump eine sehr wichtige Änderung der zukünftigen Aussenpolitik der Vereinigten Staaten verkündet hat. Er sagte bei seiner Dankes-Tour vergangene Woche in Cincinnati dem Publikum:
    .
    "Wir werden eine neue Aussenpolitik verfolgen, die endlich aus den Fehlern der Vergangenheit lernt. Wir werden damit aufhören Regime zu stürzen und Regierungen abzusetzen ... In unserer Handhabung anderer Länder werden wir gemeinsame Interessen wo immer möglich teilen und eine Ära des Friedens, des guten Willens und des Verständnisses einleiten ..."

    Wenn das wirklich die Absicht von Präsident Donald Trump ist, dann wäre das eine mehr als willkommene Abweichung vom bisherigen Pfad der Zerstörung und der Kriege hin zu einer friedlichen Welt. Es würde tatsächlich das Ende der Alten Weltordnung und des amerikanischen Imperialismus bedeuten!

    Sogar der Schmiergel hat es verstanden, in dem er nach dem Sieg von Trump den Titel brachte, "DAS ENDE DER WELT" (so wie wir sie kennen).



    Ja, das Ende der Alten Weltordnung!

    Ich denke es ist noch zu früh um vom Ende der "Alten Weltordnung" zu sprechen! ...es könnte auch nur ein Facelifting sein!

    lg

  3. #73
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Zum 75. Jahrestag von Pearl Harbour

    Mittwoch, 7. Dezember 2016 , von Freeman um 12:05

    Eines der grössten Lügen, die uns mit Geschichtsbüchern erzählt wird, ist die Behauptung, die Vereinigten Staaten von Amerika wurden aus heiterem Himmel, ohne etwas zu ahnen und völlig grundlos am 7. Dezember 1941 vom Kaiserreich Japan auf Hawaii angegriffen. Dieser Angriff auf die Flotte der US Navy in Pearl Habour durch japanische Bomber, die von Flugzeugträgern gestartet waren, kam ohne Vorwarnung und wäre deshalb ein besonders heimtückischer Akt gewesen. Dabei gibt es zahllose Beweise, die US-Regierung und das US-Militär wussten genau Bescheid was kommt. Sie haben es sogar bewusst provoziert und geschehen lassen, um Japan und auch Deutschland den Krieg erklären zu können, mit der Ausrede, "wir wurden angegriffen und müssen jetzt zurückschlagen."


    Am 30. November 1941 erschien auf der Titelseite der in Hawaii publizierten Zeitung "The Honolulu Sunday Advertiser" die Überschrift: "Japaner könnten am Wochenende angreifen." Dann darunter in noch grösseren Buchstaben "Kuruso warnt unverhohlen - Nation für den Kampf bereit". Die Presseleute wussten demnach, ein Angriff wird passieren und warnten die Bevölkerung von Hawaii!

    Zur Erläuterung, Saburo Kuruso war der Sondergesandte des Kaiserreichs Japan in Washington und er verhandelte mit dem damaligen US-Aussenminster Cordell Hull über eine Kriegsvermeidung. Das meldeten die Medien eine Woche VOR dem Angriff auf Pearl Habour. Wenn die Medien es wussten, ein Griff auf Hawaii steht bevor, dann wussten es ganz sicher auch die US-Regierung und das Pentagon.

    Wurde etwas dagegen getan? NEIN, man hat es geschehen lassen und dabei 2'400 eigene Matrosen bewusst in den Tod geschickt. Eine höchst kriminelle Verletzung des Amtseid, einen bevorstehenden Angriff nicht zu verhindern, sondern aus militärstrategischen Gründen passieren lassen und dabei eigene Opfer in Kauf nehmen.

    Es gab aber weitere Zeitungsmeldungen nach der oben genannten Vorwarnung:

    01.12.1941 - Honolulu Star-Bulletin

    - "Hull, Kurusu in entscheidendes Treffen heute"
    - "US-Armee in Manila alarmiert, Singapur mobilisiert während Kriegsspannungen steigen"
    - "Japans Gesandter nimmt Gespräche inmitten Spannungen auf"
    - "Kriegsängste wachsen in den Philippinen"

    02.12.1941 - Honolulu Advertiser

    - "Japan hofft noch Frieden mit den USA zu schliessen"
    - "Japan gibt den Verhandlungen noch zwei Wochen"

    03.12.1941 - Honolulu Star-Bulletin

    - "Gigantische Angriff auf USA durch Japan, sagt Frankreich voraus"

    04.12.1941 - Honolulu Advertiser

    - "Japan spornt US-Programm an" (Rüstung)

    04.12.1941 - Honolulu Star-Bulletin

    - "Null-Stunde im Pazifik nahe"
    - "Japan antwortet den USA heute"

    06.12.1941 - Honolulu Star-Bulletin

    - "Singapur kriegsbereit"
    - "Neue Friedensanstrengung durch Tokio"
    - "Zivilisten aufgefordert Manila zu verlassen"

    06.12.1941 - Honolulu Advertiser

    - "Japanische Marine bewegt sich nach Süden"
    - "Detaillierte Pläne für M-Day fertig" (Tag der Mobilisierung)

    07.12.1941 - Honolulu Advertiser

    - "F.D.R. schickt dem Kaiser eine Botschaft wegen Kriegsgefahr"

    Wir sehen, die Medien auf Hawaii waren voll mit Meldungen über einen bevorstehenden Krieg im Pazifik. Aber nicht nur das, die Medien meldeten, das Rüstungsprogramm der USA wäre im vollem Gange und die Mobilisierung der US-Armee konnte jederzeit ausgelöst werden.

    Nach dem Krieg wurden die Chefredakteure der beiden Zeitungen bei einer Kongressanhörung gefragt, warum sie diese Meldungen über einen unmittelbar bevorstehenden Angriff und Krieg veröffentlichen konnten? Sie antworteten, das wäre ihre Interpretation von Agenturmeldungen gewesen, die frei im Umlauf waren und jeder Medienschaffende kannte. Es lag also in der Luft.

    Deshalb, US-Präsident Franklin Delano Roosevelt (FDR) kannte die unmittelbar bevorstehende Kriegsgefahr erst recht und hatte die gesamte Militärmaschinerie darauf eingestellt. Was noch fehlte, um den Krieg zu starten, war der Auslöser. Das lieferte der Angriff der Japaner auf Pearl Harbour.

    Der Wirtschaftskrieg führte zum Schiesskrieg

    Was hatte das Kaiserreich Japan dazu bewogen, diesen Angriff durchzuführen? In kurzen Sätzen erklärt; Die USA hatten den Inselstaat Japan komplett von allen Rohstoffen durch Sanktionen abgeschnitten. Speziell das lebenswichtige Rohöl war Mangelware, aber auch Kohle, Eisenerz, Gummi und vieles mehr. Washington wollte Tokio durch ein brutales Embargo in die Knie zwingen, genau wie mit dem Iran seit 1979 praktiziert.

    Japan hatte nur zwei Möglichkeiten. Entweder zu kapitulieren und sich Amerika zu unterwerfen, oder mit einem Angriff auf die Pazifikflotte auf Hawaii und mit dessen Zerstörung, die Machtherrschaft der USA im Pazifik zu brechen, um Zugang zu den Rohstoffquellen damit wieder zu erlangen. Tokio hat sich für letzteres entschieden und Washington wusste das.

    Am 31. Mai 1941 äusserte der Journalist und Historiker William Henry Chamberlin bei einer Friedenskonferenz der Sozialisten eine unheilvolle Warnung: "Ein totaler Wirtschaftsboykott Japans, das Ende von Öllieferungen zum Beispiel, werde Japan in die Arme der Achsenmächte treiben. Ein Wirtschaftskrieg ist die Vorstufe zu einer militärischen Auseinandersetzung," sagte Chamberlin, der recht behalten sollte.

    Am 25. Juli 1941 unterzeichnete Präsident Roosevelt eine "Executive Order" mit dem alle japanischen Vermögen in den USA eingefroren wurden. Gleichzeitig schnitten die Amerikaner und Briten die Lieferung von Öl und Schrottmetall an Japan ab. Damit war die Existenz Japans bedroht.

    Im September 1941 war die japanische Presse aufgebracht, weil die Vereinigten Staaten an Japan vorbei Öl nach Russland lieferten. Die Zeitungen schrieben, Japan würde einen langsamen Tod wegen des "Wirtschaftskrieges" sterben.

    Die Philippinen standen damals unter US-Besatzung und damit kontrollierte die USA die Seewege von Japan in den Süden, konnte so Japan von den Ressourcen abschneiden. Das Embargo war eine Provokation der US-Regierung, um Japan zu einer aggressiven Reaktion zu zwingen. Jeder der den damaligen stolzen Charakter der Japaner kannte wusste, sie würden nicht klein beigeben, sondern aus Notwehr angreifen.

    Am 15. November 1941 informierte der Stabschef der US-Armee, General George Marshall, die Medien über die Lage und den Absichten. Er sagte, "wir planen einen Angriffskrieg gegen Japan," und verlangte von den Journalisten Stillschweigen, was sie auch taten.

    10 Tage später notierte Kriegsminister Henry Stomson in seinem Tagebuch, er hätte sich im Oval Office mit Roosevelt, Marshall, Marineminister Frank Knox, Admiral Harold Stark und Aussenminister Cordell Hull getroffen. Roosevelt teilte ihnen mit, die Japaner würden bald angreifen, möglicherweise kommenden Montag. Das wäre der 1. Dezember gewesen.

    Die Frage die anstand, schrieb Stimson, wie konnte man die Japaner dazu bringen, den ersten Schuss abzufeuern, ohne grosse Gefahr für einen selber? Die Antwort war, die Flotte in Pearl Harbour als Köder anzubieten und den militärischen Mannschaften dort nichts darüber zu erzählen. Genau das ist dann passiert. Agenten Japans auf Hawaii informierten Tokio laufend, welche Schiffe sich im Hafen befanden.

    Japanischer Code geknackt

    Kurz nachdem der II. Weltkrieg in Europa 1939 ausbrach, war der neue geheime Code der japanischen Marine bereits geknackt. Möglich machte das Kapitän Eric Nave, ein sehr talentierter Pionier in der Welt der Dechiffrierung. Nave wurde in Adelaide, Australien geboren und trat 1916 der australischen Marine bei. Danach arbeite er für die britische Royal Navy.

    Im Jahre 1919 fing er an Japanisch zu lernen und er beherrschte die Sprache so gut, ein japanischer Admiral bezeichnete ihn 1924 als Sprachgenie. Er spezialisierte sich auf die japanischen verschlüsselten Nachrichten. Ende 1939 war Nave in der Lage, die Geheimbotschaften des japanischen Militärs zu lesen.

    Damit wusste die britische Admiralität durch die Funkempfangsstationen in Hong Kong, Singapur und anderen Militärbasen am Pazifik, genau was die Japaner vorhatten und hat die Informationen an die Amerikaner weitergeleitet. Sie konnten den Fortschritt der japanischen Flotte auf dem Weg nach Hawaii auf den ganzen Weg verfolgen.

    Aber auch der militärische Abwehrdienst der US Navy hatte die geheimen Nachrichten der japanischen Diplomaten mittlerweile entschlüsselt. Am Abend des 6. Dezember, einen Tag vor Pearl Harbour, hatte der Marinegeheimdienst einen Grossteil von Tokios Antwort auf Aussenminister Hulls harte Note vom 26. November übersetzen können. Der zuständige Offizier im Weissen Haus, Commander Lester Schultz, überbrachte sofort die abgefangene Nachricht dem Präsidenten.

    Schultz sagte nach dem Krieg bei einer Kongressanhörung, Roosevelt las die Dokumente, was ca. 10 Minuten dauerte. Der Präsident wendete sich an seinen Berater Harry Hopkins und sagte: "Das bedeutet Krieg". Hopkins und er besprachen dann die Situation der japanischen Kräfte. Nach seiner Erinnerung, sagte Schultz, kamen die beiden Herren zur Meinung, es wäre schade, dass die USA nicht den Erstschlag durchführen kann, um eine Überraschung zu verhindern.

    Der Präsident nickte und sagte: "Nein, das können wir nicht machen. Wir sind eine Demokratie und eine friedliche Nation." Den Eindruck den Schulz damals gewann war, Amerika kann nicht den ersten offenen Schritt machen. Es muss gewartet werden, bis die Japaner zuerst angreifen. Also lies man die japanische Armada bewusst auf Hawaii zusteuern. Es war unbedingt notwendig gegenüber der amerikanischen Bevölkerung und gegenüber der Weltmeinung als Opfer dazustehen und Japan als Aggressor, was auch gelang.

    Japan in die Falle gelockt

    Am 7. Oktober 1940 reichte Lieutenant Commander Arthur McCollum vom Büro des Marinegeheimdienstes ein Memo an die Kapitäne der US Navy, Walter Anderson und Dudley Knox, ein. Beide waren die engsten Militärberater von Präsident Roosevelt und sie hatten sein vollstes Vertrauen. Das Memo beinhaltete einen 8-Stufenplan, wie man Japan dazu provozieren kann, die Vereinigten Staaten anzugreifen. Roosevelt implementierte alle 8 Vorschläge im Laufe von 1941, die McCollum sich ausgedacht hatte.

    Als Folge der Provokationen hat Japan wie gewünscht angegriffen und das Kaiserreich lief in die Falle. Der amerikanische Öffentlichkeit hat man dann erzählt, es war eine völlige Überraschung, "ein Versagen der Geheimdienste" und Amerika trat ohne es zu wollen in den II. Weltkrieg ein. Das besagte Memo wurde erst 1994 deklassifiziert und die Einsicht darin zeigt auf, die Vereinigten Staaten wollten Japan zu einem Angriff provozieren, um dann selber mit aller Macht zurückschlagen zu können.

    Die erste Seite des Memos mit der Überschrift: "Beurteilung der Situation im Pazifik und Empfehlung von Aktionen durch die Vereinigten Staaten"


    Es dauerte 54 Jahre bis dieses Dokument freigegeben wurde. Wie lange werden wir warten müssen, bis wir die Wahrheit über 9/11 erfahren?

    Nach dem Erhalt dieses 8-Stufenplans und dessen Umsetzung hielt Präsident Roosevelt am 29. Dezember 1940 eine Radioansprache, in der er die amerikanische Bevölkerung auf einen Krieg vorbereitete. Er beschrieb, wie bösartig die Regime in Deutschland und Japan sind, welche die "freie Welt" und die Interessen der Vereinigten Staaten gefährden.

    Er machte Angst in dem er sagte, Bomber könnten von Europa bis Amerika und zurück ohne Auftanken fliegen. Die Ozeane auf beiden Seite wären kein Schutz und eine Invasion Amerikas wäre möglich. Er verlangte von der Bevölkerung den Verzicht auf Konsumgüter, damit die Industrie Schiffe, Flugzeuge, Panzer, Bomben und Munition produzieren kann.

    "Einige unserer Leute wollen glauben, die Kriege in Europa und Asien gehen uns nichts an. Aber es ist von grösster Wichtigkeit für uns, dass die europäischen und asiatischen Kriegstreiber keine Kontrolle über die Ozeane erlangen, die zu uns führen.

    Wir müssen in eine neue und fürchterliche Ära eintreten, in der die ganze Welt, einschliesslich unsere Heimsphäre, durch Gefahren der brutalen Macht getrieben werden. Um in so einer Welt zu überleben, müssen wir uns in eine permanente militaristische Macht auf der Basis einer Kriegswirtschaft verwandeln.

    Diese Nation macht grosse Anstrengungen um alles notwendige für diesen Notfall zu produzieren und mit aller höchster Geschwindigkeit. Diese grosse Anstrengung benötigt grosse Opfer. Ich glaube, die Achsenmächte werden diesen Krieg nicht gewinnen. Mein Glauben beruht auf neueste und beste Informationen
    ".

    Roosevelt sprach von Krieg mit Deutschland und Japan und den sicheren Sieg, dabei wurde dieser erst ein Jahr später durch Pearl Harbour erklärt und begonnen. Das heisst, die Rüstungs- und Kriegsmaschinerie war auf vollen Touren schon lange angelaufen und Amerika bereitete sich auf den Eintritt in den Weltkrieg vor.

    Japan gewann die Schlacht aber verlor den Krieg

    Am Sonntag den 7. Dezember 1941 fielen um 7:55 Uhr die ersten Bomben auf den Hafen von Pearl Habour, wo die Pazifikflotte der US Navy versammelt war. 441 japanische Kampfflugzeuge versenkten 5 Schlachtschiffe. 3 Schlachtschiffe, 3 Kreuzer und 3 Zerstörer wurden beschädigt. 164 Flugzeuge wurden zerstörte und etwa 159 beschädigt. Insgesamt kamen 2'403 US-Soldaten ums Leben und 1'178 wurden verletzt.

    Auf den ersten Blick war der Angriff ein voller Erfolg für Japan. Aber, da die Hafenanlagen weitestgehend unbeschädigt blieben und keine amerikanischen Flugzeugträger anwesend waren, drei hatten zwei Tage vorher Pearl Harbour für eine "Übung" verlassen, wurde dieser angezweifelt. Das Hauptziel, die Flugzeugträger und damit den Kern der Pazifikflotte der Amerikaner zu zerstören, wurde verfehlt.

    Der japanische Admiral Hara Tadaichi, Kommandeur der Trägerdivision 5 (Zuikaku und Shokaku), sagte nach dem Angriff: "Wir haben einen grossen taktischen Sieg in Pearl Harbour errungen und dabei den Krieg verloren." Die versenkten Kriegsschiffe wurden Grösstenteils gehoben und repariert und zusammen mit den Flugzeugträgern war die US Navy sehr schnell bereit zurückzuschlagen. Japans Absicht, auf Jahre hinaus Amerika im Pazifik zu schwächen, um selber zu erstarken, kam nicht zustande.

    Die "Tag der Infamie" Rede von Roosevelt

    Um 12:30 Uhr am 8. Dezember 1941 stand US-Präsident Franklin D. Roosevelt vor dem Kongress und gab seine berühmt berüchtigte Rede. Darin erklärte Roosevelt, dass der 7. Dezember 1941, der Tag an dem die Japaner Pearl Harbour angegriffen haben, ist "ein Datum das in Infamie leben wird." Infamie bedeutet ehrloses, gemeines oder heimtückisches Handeln oder die Ehrlosigkeit als solche. Gemeint hat er wohl sich selber.

    "Herr Vizepräsident, Herr Sprecher, Mitglieder des Senats und Repräsentantenhaus:
    Gestern am 7. Dezember 1941 - ein Datum das in Infamie leben wird - wurden die Vereinigten Staaten von Amerika plötzlich und vorsätzlich von den Marine- und Luftstreitkräften des Kaiserreich Japan angegriffen.
    Die Vereinigten Staaten standen im Frieden mit dieser Nation und, auf Ersuchen von Japan, waren noch im Gespräch mit seiner Regierung und Kaiser, um den Frieden im Pazifik zu erhalten.
    In der Tat, eine Stunde nach dem japanische Luftgeschwader anfingen die amerikanische Insel Oahu zu bombardieren, hat der japanische Botschafter zu den Vereinigten Staaten und seine Kollegen unserem Aussenminister eine formelle Antwort zu einer neulichen amerikanischen Nachricht gegeben. Und obwohl diese Antwort aussagte, es ist sinnlos die existierenden diplomatischen Verhandlungen fortzusetzen, beinhaltete sie keine Drohung oder Anzeichen eines Krieges oder eines bewaffneten Angriffs."

    Roosevelt zählte dann in seiner Rede die Angriffe auf, die neben Pearl Habour gleichzeitig im pazifischen Raum durch Japan ausgelöst wurden.



    "Ich glaube ich interpretiere den Willen des Kongress und der Bevölkerung wenn ich behaupte, wir werden uns nicht nur bis zum Äussersten verteidigen, sondern wir werden ganz bestimmt sicherstellen, dass diese Form der Heimtücke uns niemals mehr gefährden wird.
    Die Feindschaft existiert. Es gibt kein Zaudern gegenüber der Tatsache, dass unsere Bevölkerung, unser Territorium und unsere Interessen in grosser Gefahr sind.
    Mit Zuversicht in unsere Streitkräfte, mit grenzenloser Willenskraft unserer Bevölkerung, werden wir den unausweichlichen Triumph erlangen - so hilf uns Gott.
    Ich bitte, dass der Kongress erklärt, der unprovozierte und niederträchtige Angriff durch Japan am Sonntag den 7. Dezember 1941, einen Zustand des Krieges zwischen den Vereinigten Staaten und dem Kaiserreich Japan darstellt."

    Mit diesen Behauptungen wird deutlich, Roosevelt hat den Kongress und das amerikanische Volk belogen, denn wie ich oben gezeigt habe, wusste er schon lange vorher was auf Amerika zu kam, es war keine Überraschung. Im Gegenteil, er tat alles damit es zu einem Angriff der Japaner kam.

    Der Kongress erklärte nach der Rede von Präsident Roosevelt sofort Japan den Krieg. Als Unterstützung ihres japanischen Alliierten erklärten wiederum Nazi-Deutschland und das faschistische Italien den USA am 11. Dezember 1941 den Krieg, obwohl beide Länder nach dem Dreimächtepakt (Achse Berlin–Rom–Tokio) nicht dazu verpflichtet waren. Diese Aktion wurde sofort mit der Kriegserklärung des Kongress im Gegenzug beantwortet.

    Was lernen wir daraus? Mit dem Zuschnappen der Falle waren die Vereinigten Staaten im II. Weltkrieg von einem Tag auf den anderen voll dabei und konnten auf allen Seiten zuschlagen. Die Invasion von Europa begann über Nordafrika und Sizilien im Süden, über die Normandie im Norden. Im Pazifik wurden die japanischen Truppen kontinuierlich von Insel zu Insel zurückgeschlagen, bis Japan kapitulierten. Kurz vorher wurden als "Test" und als "Machtdemonstration" gegenüber der Sowjetunion noch zwei Atombomben auf Japan abgeworfen.

    Die Vereinigten Staaten hatten was sie von Anfang an wollten, die Möglichkeit mit einem Kriegsbeitritt die Weltherrschaft von den Briten zu übernehmen. Sich als armes Opfer hinzustellen, das Frieden will und nur gezwungenermassen, unwillig und unvorbereitet in den Weltkrieg zieht, war die grosse Täuschung. Es war die notwendige Flucht nach vorne, denn ohne Weltkrieg, gigantischer Rüstungsindustrie, anschliessendem Aufstieg zur Supermacht und Weltdominanz, wäre die USA wirtschaftlich zusammengebrochen.

    Was lernen wird daraus? Die Geschichte wiederholt sich. Die gleiche Taktik, der militärischen Einkreisung und der Wirtschaftssanktionen, wird gegen Russland vom Obama-Regime und seinen europäischen Lakaien praktiziert. Warum? Weil Russland seine Souveränität und Unabhängigkeit ausübt und Präsident Putin sich nicht der globalen Elite unterwirft. Deswegen wird er verteufelt!

    Es gibt keine "russische Aggression", weder in der Ukraine, oder gegenüber den baltischen Staaten, noch sonstwo. Eine Lüge des Westens. Ohne der Ruhe und Gelassenheit von Putin, gebe es schon längst einen Krieg. Weil er sich nicht provozieren lässt und alles tut, um Frieden und Stabilität zu bewahren. Trump will die Politik gegenüber Russland völlig ändern und die Beziehung verbessern. Hoffen wir es passiert auch!

    ---------------

    Als die BBC noch ein guter Sender war:

    "Die Opferung von Pearl Harbour"


    lg

  4. #74
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.917
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 528531

    VICE - die Fake-News-Seite für die Jugend

    Die Benutzung ihres Verstandes ist Freemans Tochter, trotz ihres Versuchens dann letzten Endes leider doch nicht gelungen!

    Über die Familiengeschichte maße ich mir kein Urteil an, aber was wird mit ihr geschehen, wenn mit zunehmendem Alter die Erkenntnis reift? Allein 9/11 sollte jeder vernunftbegabte Mensch mittlerweile begriffen haben! Zeit war genug vorhanden!

    Eine wichtige Aufgabe, die sich die Globalisten und die Kriegshetzer gestellt haben ist, wie erreicht man die junge Generation und beeinflusst man ihre Denkweise? Wie kann man sie ideologisch für sich gewinnen, damit sie die amerikanische imperialistische Kriegspolitik unterstützen, ohne das sie es merken und es offensichtlich ist? Die Jugendlichen konsumieren nicht die traditionellen Medien, sie schauen keine Tagesschau, lesen nicht die FAZ und kaufen keinen Spiegel. Also geht man einen anderen Weg, um sie zu erreichen. Man erschafft ein Medium, dass sich mit zeitgenössischer Jugendkultur beschäftigt, welche die Altersgruppe zwischen 18 und 35 anspricht, Themen wie Lifestyle, Mode, Liberalisierung des Drogenkonsum, gleichgeschlechtliche Partnerschaften und Sozialprobleme behandelt. Alles cool und hip verpackt, wie die Kids es wollen. Jetzt kommt das ABER. Über die Hintertür wird die verbrecherische Aussenpolitik der USA den jungen Menschen verkauft. Ja, genau so läuft es und deshalb wurde das Jugendmagazin VICE geschaffen.

    Shane Smith, einer der Gründer von VICE

    Aus speziellen Gründen habe ich mir VICE genau angeschaut, was ich später erklären werde, und dabei eine verlogene Fassade entdeckt, dessen Aufgabe dahinter es ist, die Jugendlichen mit raffinierten Tricks in ihrer Meinungsbildung zu manipulieren. Es fängt schon damit an, wer Grossaktionär und Geldgeber von VICE ist. Es sind die üblichen Verdächtigen, wie Disney, Rupert Murdock, George Soros, und die Informationen kommen direkt vom US-Aussenministerium und gesteuert wird das Medium von ehemaligen Mitarbeitern des Weissen Haus. Es ist nicht zu fassen, wie die jungen Menschen mit VICE getäuscht werden, wenn man weiss, wer dahinter steckt und welche Absichten mit diesem Medium verfolgt werden.

    Der Name alleine bedeutet ja schon nichts gutes, denn auf Englisch beschreibt VICE die antisozialen Laster, wie Glücksspiel, Alkohol- und Drogenkonsum, Prostitution, Frauenhandel, Pornografie etc., also die illegalen Aktivitäten, welche kriminelle Banden betreiben. Wie kann man deshalb eine Jugendzeitschrift so einen negativ belasteten Namen geben? Das ist der erste Trick, denn so gibt man sich ein Image, gegen das Establishment zu sein. Kiffen und sonstige Drogen zu konsumieren finden die Kids in Ordnung und deshalb propagiert VICE diese Themen und setzt sich für die Legalisierung ein.

    Was damit erreicht wird, man durchdringt den antiautoritären Filter, den Jugendliche eingebaut haben. Die alten Säcke sind ja dagegen und der Mainstream auch. Deshalb, wer sich als Medium fürs Rauchen von Joints einsetzt, muss man auch bei anderen Themen vertrauen können. Dazu bringt man positive Artikel über Homosexualität und gleichgeschlechtliche Ehen und über die armen Flüchtlingen usw. Und wisst ihr was, es funktioniert prima, VICE überwindet damit die natürliche skeptische Einstellung zu allem was die Erwachsenen und die Autorität gut finden, dabei werden sie genau von dieser Autorität unsichtbar gesteuert.

    VICE gibt sich also als Anti-Establishment-Medium, das den Puls der jungen Menschen spürt. Jetzt die Frage, wie wurde VICE von einer kleinen kanadischen Zeitschrift für die Randgruppen der Gesellschaft, das sich auf Street Style und Sex konzentrierte, zu einem internationalen Multimedia-Imperium, welches eine beliebte Webseite betreibt und digitale Inhalte produziert, in Zusammenarbeit mit den grossen Medienkonzernen? VICE ist kein alternatives Medium, so wie es sich gerne darstellt und die Kids es glauben, sondern sie sind voll ein Teil des Mainstream. Was für eine Täuschung ist da gelungen!

    Es passierte, indem sich die Macher von VICE verkauft haben. Ja, sie haben das grosse Geld gesehen, wenn sie ihr Medium nur noch auf Marketing ausrichten und sich für das Establishment prostituieren. Sie liessen sich vom Disney-Medienkonzern mit 200 Millionen Dollar kaufen und von Rupert Murdochs 21st Century Fox mit 70 Millionen, was die Medienmogule zu Grossaktionären bei VICE machte. Dann werden Sendungen von Konzernen gesponsort, wie eine Talk Show von der Bank of America, und selbstverständlich hat George Soros auch ein Stück vom Kuchen bei VICE.

    Auch die anderen grossen Medienkonzerne sind interessiert oder arbeiten mit VICE zusammen, wie Hearst, Time Warner, Bertelsmann, Condé Nast, und auch Googl. Geht es noch mehr Mainstream? Das alternative Medium für die "rebellische" Jugend zu sein ist nur eine Show, ist eine grosse Täuschung und Verarschung!

    Aber es wird noch schlimmer. Viele Berichte über die Geschehnisse auf der Welt, über die Konflikte und Kriege, wie was im Nahen- und Mittleren Osten abgeht, in Nordafrika und in Osteuropa, werden direkt vom US-Aussenministerium geschrieben oder mindestens beeinflusst. Es werden Behauptungen der Voice of America in den Artikeln zitiert, der US-Propagandasender. Man streut so die Aussenpolitik der USA unter die Jugendlichen, die sie dann als gut und richtig finden. So wurde zum Beispiel der Putsch in der Ukraine nur aus Sicht Washingtons im VICE dargestellt und eine schlimme Russophobie verbreitet.

    Die jungen Menschen sollen Russland hassen und alles was Washington macht gut finden. Das heisst, die Gründer von VICE haben sich genau an die ausgeliefert, welche sie gegenüber den Jugendlichen vorgeben zu kritisieren und bei ihnen die geringste Glaubwürdigkeit haben. VICE hat sich nicht nur an die Betreiber der kriegshetzerischen NEOCON-Agende verkauft, es hat diese Agenda an ihr Publikum weitergeleitet und als richtig gepriesen. Wie hinterhältig ist das denn?

    VICE zeigt in ihren Berichten immer Medien auf, die von Russland oder einem anderen Staat finanziert werden, wie RT oder SputnikNews, aber nie wird erwähnt, wenn die Nachricht von einem staatlichen Medium der USA oder einer Washington nahestehenden Stiftung oder Denkfabrik stammt. Die Herkunft dieser Quellen werden verschleiert, wie die von Voice of America, Radio Free Europa oder Radio Liberty, die alle von der US-Regierung als Propagandasender betrieben und finanziert werden.

    Wie ich vorher sagte, VICE kritisiert die Verfolgung des Marihuana-Konsums, fordert die Legalisierung von Drogen und bringt andere Geschichten über welche Klamotten gerade IN sind, wie man einen One-Night-Stand sich schnappt und anderes was die Hipster interessiert. Aber was die Aussenpolitik betrifft, ist VICE das Sprachrohr von Washington, will ihr Publikum gegen Russland einschwören, fördert den Kalten Krieg und rechtfertigt die NATO-Aggression im Osten und ihn Syrien.

    Was die etablierten Medien bei den jungen Menschen nicht erreichen, schafft VICE auf heimliche Weise durch versteckte geistige Unterwanderung. Die Jugendlichen sollen es richtig finden, wenn Washington aus "humanitären Gründen" Killerdrohen und Bomben einsetzt, um Terroristen zu bekämpfen oder unliebsame Regime zu stürzen. Das raffinierte dabei ist, man lässt nicht die bekannten Namen der NEOCONS die Artikel schreiben, sondern bedient sich irgendwelchen jungen Laien-Schreiberlinge, die fast nichts dafür bekommen.

    Ach, ein junger "Kollege" im gleichen Alter wird einen ja nicht belügen, sondern ist glaubhaft. Dabei wird die Propaganda "sanft" beigemischt. VICE ist also ein ideales Transportvehikel, um die Botschaft der Notwendigkeit über eine amerikanischen militärischen Intervention überall auf der Welt an die junge Generation zu liefern, die eigentlich es besser weiss, den Mainstreammedien nicht zu glauben und den Regierungen nicht zu trauen.

    Das schlimme ist, die junge Generation realisiert dabei nicht, VICE IST DER MAINSTREAM und es VERBREITET REGIERUNGSPROPAGANDA!!!

    VICE behauptet, ein weltweites Publikum von 181 Millionen über alle Plattformen zu erreichen. Damit ist VICE viel gefährlicher als die Mainshitmedien, weil es diese Meinungsmanipulation heimlich und versteckt macht.

    Die Medienkonzerne geben ja nicht umsonst hunderte Millionen aus, um VICE zu kaufen, wenn sie nicht fest davon überzeugt wären, so funktioniert eine effektive Beeinflussung der jungen Generation. Und es tut es auch. Sagenhafte 1 Milliarde Dollar setzt VICE durch Werbung und Sponsoring um!

    Im März 2014 wurde VICE NEWS gestartet, der schnellst wachsende Nachrichtenkanal auf Youtube, mit mehr als einer Million Abonnenten. Sehr attraktiv für die Werbeindustrie. Da die junge Generation keine alt hergebrachten Nachrichten schauen, hat man einen eigenen Kanal für sie geschaffen, um damit ihr Gehirn zu waschen.

    Wisst ihr wer Chief Operating Officer (COO) von Vice Media ist? Alyssa Mende Mastromonaco, keine geringere als die ehemalige stellvertretende Stabchefin von Präsident Obama, von 2011 bis 2014 im Weissen Haus tätig. Mastromonaco hat für Obama seit 2005 gearbeitet, als er noch Senator war. Und jetzt hat sie eine hohe Position im Jugendmagazin VICE?

    Zufälle gibt's, die aber keine sind!

    Mastromonaco ist durch und durch das Washingtoner Establishment und vertritt dessen Politik, die an die junge Generation verkauft werden muss. Nämlich Obamas Interventionspolitik, die Politik des Regimewechsels und der Aggression gegenüber Russland und China. Wobei Obama auch nur die Puppe des Militärisch-Industriellen-Komplex und der Finanzelite ist.

    Wie heisst es doch ... gefickt eingeschädelt!

    Aber wie kann es anders sein, die Veröffentlichung der Mails von John Podesta durch WIKILEAKS haben aufgezeigt, Mastromonaco kooperierte mit der Clinton-Wahlkampagne, um die "Millenials", wie sie in Amerika heissen, die VICE vertrauen, von der Wahl von Hillary zu überzeugen. Die Generation, die im Zeitraum von etwa 1980 bis 1999 geboren wurde, die erste der Digitalen Revolution, muss man beeinflussen und steuern!

    VICE ist also der grösste SCHEISS!

    Eine FAKE-NEWS-SEITE für die Jugend!!!

    --------------------------

    So, warum habe ich am Anfang von "speziellen Gründen" gesprochen, die mich motiviert haben VICE genauer unter die Lupe zu nehmen und euch über was ich recherchiert habe zu informieren? Weil ich ein Opfer von VICE und ihrer hinterfotzigen geistigen Manipulation der Jugend bin. Wie einige von euch wissen, hat meine Tochter einen Artikel über mich und gegen mich auf VICE veröffentlicht.

    Darin behauptet sie Sachen, die entweder nicht stimmen oder völlig einseitig dargestellt werden. Ich konnte es zuerst nicht glauben, dass meine Tochter zu so etwas perfidem fähig ist, gegen den eignen Vater in der Öffentlichkeit vorzugehen. Das machen Familienmitglieder niemals untereinander und damit hat sie ein grosse Sünde begangen, das 4. Gebot gebrochen!

    "Du sollst Vater und Mutter ehren"

    Aber sie ist wahrscheinlich genau auf die oben beschriebene raffinierte Propaganda reingefallen und wurde bewusst oder unbewusst als Instrument gegen mich und meine Aufklärungsarbeit eingesetzt. Ist klar, die Kräfte, die hinter VICE stehen, wollen so ein alternatives Medium wie ich es mache, eine echte Alternative, nicht als Störer ihrer Beeinflussung der Jugend dulden. In meinem Fall missbraucht man meine Tochter als feindliches Werkzeug!

    Verrat ist das niederträchtigste, das man innerhalb einer Familie machen kann. Aber genau wie die globale Elite die Frauen gegen die Männer aufhetzt, hetzt sie auch die Kinder gegen die Eltern auf. Zerstörung der Familie ist ihr Ziel!

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #75
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Bush wegen Führen eines Angriffskrieg verklagt

    Sonntag, 11. Dezember 2016 , von Freeman um 12:05

    Am Montag den 12. Dezember ist es soweit. Die Klage der Irakerin Sundus Shaker Saleh gegen Georg W. Bush wird zum ersten Mal vom 9. Appellationsgericht der Vereinigten Staaten in San Francisco im Gerichtssaal von den Richtern Susan Graber und Andrew Hurwitz, sowie Richard Boulware angehört. Saleh behauptet, Mitglieder des Bush-Regime haben das Gesetz gebrochen, in dem sie einen Angriffskrieg gegen den Irak geplant und durchgeführt haben, ein Kriegsverbrechen das laut Urteil des Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozess das "grösste internationale Verbrechen" überhaupt darstellt.



    Als weitere Angeklagten werden neben dem ehemaligen Präsidenten Bush, Vizepräsident Dick Cheney, Verteidigungsminister Donald Rumsfeld, Sicherheitsberaterin Condoleezza Rice, Aussenminister Colin Powell und der stellvertretende Verteidigungsminister Paul Wolfowitz beschuldigt, gemeinsam sich verschworen zu haben, einen Krieg gegen den Irak zu führen.

    Die Klägerin Sundus Shaker Saleh behauptet, die Beklagten hätten bereits so früh wie 1998 mit ihrem PENAC-Dokument den Krieg angekündigt und geplant, nutzten die Terrorangriffe des 11. September 2001 aus (das neue Pearl Harbour), um allgemeine Unterstützung für die Invasion durch Angstmacherei und bewusste Desinformation zu gewinnen. Die Klageschrift argumentiert, die wahre Absicht des Krieges 2003 war, einen Regimewechsel im Irak gewaltsam umzusetzen.

    Der Krieg war demnach nicht als Akt der Selbstverteidigung notwendig, weder wegen einer Gefahr gegen die Vereinigten Staaten oder gegen einen Alliierten, noch vom US-Sicherheitsrat autorisiert, oder durch irgendwelche andere relevante internationale Abkommen gedeckt. Die Beklagten sollen deshalb wegen Verbrechen gegen das irakische Volk und gegen den Frieden bestraft werden, wird vom Gericht verlangt.

    "Wir sind erfreut, dass das 9. Appellationsgericht unsere Argumente anhören wird. So viel ich weiss, wird zum ersten Mal ein Gericht die Argumente anhören, der Irakkrieg war unter inländischen und internationalen Recht illegal", sagte der Anwalt von Saleh, D. Inder Comar. "Es ist auch das erste Mal seit dem II. Weltkrieg, dass ein Gericht untersuchen soll, ob der Krieg ein illegaler Akt der Aggression darstellt - ein besonders schweres Verbrechen - wie im Nürnberger-Verfahren 1946 so definiert wurde."

    Comar stellt sich gratis als Anwalt für Saleh zur Verfügung. Aufnahmen aus dem Gerichtssaal werden live auf dem Kanal des Gerichts auf Youtube gestreamt, mit Beginn der Übertragung ab 9:00 Uhr Westküstenzeit, wobei der Fall "Sahel gegen Bush" als letzter am Vormittag behandelt wird.

    Im Dezember 2014 hat das Gericht die Klage von Saleh zunächst mit der Begründung abgelehnt, die Beschuldigten würden als ehemalige Regierungsmitglieder der Immunität wegen ihrer Amtstätigkeit unterliegen. Saleh hat die Immunität bestritten und argumentiert, die Planung und das Führen eines Angriffskrieges gegen den Irak fällt ausserhalb der legalen Aufgaben einen Präsidenten und der anderen Beklagten.

    Die nächste Klage wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit kann man gegen Barrack Obama und Hillary Clinton führen, denn sie haben die Politik der Angriffskriege wegen Regimewechsel von Bush fortgesetzt, gegen Libyen und Syrien. Der gewaltsame Putsch gegen die gewählte Regierung in der Ukraine und Einsatz eines korrupten Nazi-Regimes nach Washingtons Gnaden gehört auch dazu!

    Und dann gibt es noch die Killerdrohnen, die gezielt Menschen in Nordafrika und Zentralasien ermorden, in Jemen, Somalia, Pakistan und Afghanistan. Dann die geheimen CIA-Gefängnisse, die Folter von Gefangenen und Guantanamo ist immer noch in Betrieb. Jeder Fall für sich genügt für eine sehr lange Verurteilung!

    ------------------

    Der Ordnung halber, Donald Trump hat sich 2003 gegen den Irakkrieg ausgesprochen und ein sofortiges Ende und Verlassen der US-Truppen verlangt. Es sind 13 Jahre vergangen und die US-Soldaten sind immer noch dort:


    Und hier die Ansprache von Hillary Clinton 2002 vor dem Senat. Sie war für den Krieg gegen den Irak, weil, wie sie sagte, Saddam chemische und biologische Waffen hat und an der Atombombe baut, dazu noch die Terroristen der Al-Kaida beherbergt ... alles Lügen!



    Die gleichen Lügen über Saddam Hussein hat übrigens auch Merkel 2002/03 behauptet und sie war auch für den Angriffskrieg ... nur Schröder war dagegen!


    lg

  6. #76
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Lügenpresse ist ein viel zu harmloser Ausdruck

    Montag, 12. Dezember 2016 , von Freeman um 08:00

    Meister Yoda würde über euch sagen: "Entäuscht ich bin, verteidigen ihr mich nicht. Versagt ihr haben. Meine Leser-Armee, wo ist sie?" Da werden die alternativen Medien von allen Seiten mit der Fake-News-Kampagne angegriffen, auch diese Seite wie ich aufgezeigt habe, und ihr macht kaum was dagegen. Man will uns den Mund verbieten und die Wahrheit soll verstummen, aber es kümmert euch nicht. Die EU und Merkel wollen Zensur-Gesetze durchbringen, damit wir gebrandmarkt werden können. Aber mehr als ein Achselzucken kommt von euch nicht. Auf meine Bitte, dem Schweizer Fernsehen Protestmails zu schicken, wurde darauf lächerlich wenig reagiert. Die Regierenden geben zu verstehen, wenn man die Wahrheit sagt, dient man Russland. Wenn man ihnen dienen will, muss man lügen. Protestieren tut aber keiner. Immer noch werden die Lügenmedien konsumiert und geglaubt. Euch ist echt nicht mehr zu helfen!



    In so einer Situation will man einfach aufhören, es ist vergeudete Zeit. Warum für etwas sich opfern, wenn es nicht geschätzt wird? Wie Matthäus in Kapitel 7, Vers 6 ("Bergpredigt") gesagt hat, "... eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen ...". Statt das ein SHITSTORM auf die Politiker und Medien niedergeht, die es wagen UNS der Verbreitung von falschen Nachrichten zu beschuldigen, herrscht von eurer Seite aus lautes Schweigen. Das soll einer verstehen. Denn, wer ist der wirkliche Erfinder und Verteiler von fake news? Die Mainshitmedien doch und Lügenpresse ist ein viel zu harmloser Ausdruck für sie! Fast alles was sie berichten ist falsch oder mindestens verzerrt und einseitig. Das verbreiten von Falschmeldungen ist ihr Geschäftsmodel. Die Lüge ist die Wahrheit geworden!

    Mit welchem Ereignis soll ich anfangen, um die etablierten Medien so zu beschreiben, was sie wirklich sind? Hofbericherstatter, Propagandaorgane und Lügenverbreiter. Ich fange mit 9/11 an, denn dieses Ereignis hat MIR die Augen geöffnet, was uns die Regierungen und die Medien erzählen stimmt hinten und vorne nicht. Nicht erst seitdem, sondern schon immer. Der 11. September 2001 ist das krasseste Beispiel dafür und das Schlüsselereignis. DENN ... jeder der sich nur eine Stunde mit dem Thema beschäftigt, die absurden Behauptungen, zahllosen Ungereimtheiten und riesigen Löcher in der offiziellen Darstellung herausfindet, MUSS zur Erkenntnis kommen, was sie uns erzählen kann NIEMALS STIMMEN. Eigentlich kann ich die offizielle Behauptung, 19 arabische Terroristen haben unter der Führung von Osama Bin Laden die Angriffe durchgeführt, mit einem Satz völlig demontieren: OSAMA BIN LADEN WURDE WEDER WEGEN 9/11 GESUCHT NOCH ANGEKLAGT, DENN DAS FBI HAT KEINE BEWEISE FÜR SEINE TÄTERSCHAFT!!!

    Wenn die Medienschaffenden ihre Arbeit korrekt machen würden, als sogenannte Vierte Gewalt oder publikative Gewalt den Staat kontrollieren würden, dann müsste diese Tatsache über den Mangel an Beweisen über Osama Bin Ladens Schuld von ihnen berichtet werden und sie die offizielle Darstellung von 9/11 auch anzweifeln. Schliesslich soll es sich ja bei den Vereinigten Staaten um einen Rechtsstaat handeln, wo es die Unschuldsvermutung gibt, also nur jemand eine Straftat begangen hat, wenn ein Gericht die Beweise für einen Schuldspruch stichhaltig findet. Wenn es keine Beweise gibt, oder diese nicht ausreichend sind, dann ist der Beschuldigte nicht der Täter. So verhält es sich im Falle von 9/11, KEINE BEWEISE!

    Es wurden keine Beweise vorgelegt, Osama Bin Laden wäre der führende Kopf der Anschläge gewesen, und es wurden auch keine Beweise vorgelegt, es hat überhaupt 19 Flugzeugentführer gegeben. Die ganze Geschichte besteht nur aus unbewiesenen Beschuldigungen und falschen Behauptungen. Originalton Bush, "wir wissen sie waren es, warum Beweise noch bringen!" Als die Taliban-Regierung sich bereit erklärte, Osama Bin Laden an die USA auszuliefern, wenn Washington Beweise für seine Schuld vorlegen würde, eine ganz normale und korrekte Bedingung im Auslieferungsrecht, versprach wohl Aussenminister Colin Powell, selbstverständlich würde es diese geben und man würde sie liefern, geschehen ist aber nichts, BIS HEUTE NICHTS! Stattdessen haben die USA nur FÜNF WOCHEN nach 9/11 einen Angriffskrieg gegen Afghanistan gestartet.

    9/11 ist in meiner Aufzählung der erste Beweis, die Medien sind nur das Propagandaorgan der Regierungen, erzählen uns Lügengeschichten!

    Hier der zweite Beweis, die Medien erfüllen nicht ihre Aufgabe. Das Bush-Regime hat dann Paragraf 5 des NATO-Vertrages ausgerufen, nämlich die Beistandsverpflichtung, denn Washington behauptete, es wurde von Terroristen angegriffen und die NATO-Mitgliedsländer müssen deshalb auch im Krieg gegen Afghanistan mitmachen, einschliesslich Deutschland mit dem "out of area" Einsatz der Bundeswehr. Keiner der Medienschaffenden hat die Frage gestellt, die ich mir damals stellte. Wie bitte, Krieg gegen Afghanistan? Denn weder Osama Bin Laden noch die 19 Attentäter waren afghanische Staatsbürger, oder wurden von den Taliban ausgebildet und in die USA für Anschläge geschickt. Die 9/11-Attentäter waren fast alle Staatsbürger von Saudi-Arabien. Wenn man unbedingt ein Land angreifen will/muss, dann wohl Saudi-Arabien und nicht Afghanistan!

    Diese UNLOGIK, Saudis begehen 9/11 (angeblich), aber Afghanistan und die Taliban werden dafür bestraft, ist doch völlig ABSURD!!!

    Aber den Presstituierten störte das nicht und stört es bis heute nicht, obwohl schon seit sagenhaften 15 Jahren ein illegaler Krieg des Westens dort tobt.

    Dann kam die nächste GIGANTISCHE LÜGE, welche uns die Medien 2002 und 2003 verkauft haben. Saddam Husseins Massenvernichtungswaffen, die die ganze Welt angeblich bedrohen, und deshalb muss Amerika und die Koalition der Willigen Erpressten, einen Angriffskrieg gegen den Irak führen. Die UN-Waffeninspektoren haben immer und immer wieder den ganzen Irak durchkemmt, jeden Stein umgedreht, aber keine chemischen oder biologischen Waffen gefunden. Auch kein Atomwaffenprogramm. Jeder der die Berichte mitbekam wusste, Saddam Hussein hat nichts bedrohliches. Ich war völlig schockiert damals, als ich die Kriegshysterie beobachten konnte. Ich dachte, spinnen die alle, die wollen unbedingt den Irak angreifen, obwohl die Gründe erstunken und erlogen sind!

    Die Medien haben im Vorfeld völlig in ihrer Aufgabe versagt, den Krieg zu verhindern ... würde ein naiver Gläubiger ans System meinen. Wir wissen aber, die Medien haben perfekt funktioniert und uns den Krieg mit Angstmacherei verkauft. Der Hammer ist, nachdem keine Massenvernichtungswaffen im Irak gefunden wurden, haben uns die Medien die nächste Regierungslüge aufgetischt. Die Geheimdienste hätten versagt ... hätten sich geirrt. Ist wegen diesem angeblichen Versagen (lach) irgendwer zurückgetreten worden? Haben die Medien den Rücktritt von einem Geheimdienstchef oder von den ganzen Kriegsbefürwortern verlangt, wie von Bush, Blair und auch Merkel? NEIN!!! Schwamm drüber, sind ja eh nur "Kameltreiber", die wegen dem Krieg verrecken. was kümmert uns das? Der Regimewechsel mit der Ermordung von Saddam Hussein war sowieso richtig, also auch der Krieg, lassen die Medienhuren uns wissen.

    Mir war ab 2003 völlig klar und bewusst, die Medien liegen im Bett mit den Kriegshetzern und Kriegsverbrechern ... die kann man komplett vergessen ... deshalb heissen sie auch "embedded journalists", denn sie sind Huren, die alles was die Regierungen, Militärs und Geheimdienste ihnen an Lügen erzählen brav ans Publikum weitergeben. Ihre wirkliche Aufgabe ist es nicht, kritisch zu berichten und Recherche zu betreiben, sondern die amerikanische Aussen- und Kriegspolitik zu verkaufen, die Verbrechen schön zu reden oder zu verschweigen. Alles was der Westen tut ist gut und richtig, schlimmstenfalls heiligt der Zweck die Mittel, Kollateralschaden eben. Was sind schon 1,4 Millionen Tote Iraker, 4 Millionen irakische Flüchtlinge und ein mit Uranmunition radioaktiv verseuchtes Land?

    Die nächste Lüge die uns die Medien verkauften waren die gefälschten Video-Botschaften von Osama Bin Laden. Gefälscht deswegen, weil der "Oberterrorist" bereits am 16. Dezember 2001 an Nierenversagen gestorben ist. Das habe ich zweifelsfrei bewiesen. Wie konnte ein Toter aber laut Medien jahrelang Video-Botschaften schicken? Jeder mit Augen im Kopf erkannte, die Aufnahmen die man uns präsentierte waren alte, die man immer wieder neu zusammengestellt rezyklierte. Ausserdem hat man einen Schauspieler verwendet, der Osama Bin Laden nur entfernt ähnlich sah. Das absurde war dann noch, er wurde von Botschaft zu Botschaft immer jünger! Osama Bin Laden tauchte dann passend auf, wenn ein Antiterrorgesetz zur Abstimmung vorlag oder eine Wahl bevorstand. Er wurde deshalb als Bösewicht digital "am Leben" erhalten.

    Ja, auch der Krieg gegen den Terror, oder richtig gesagt, FÜR DEN TERROR, haben uns die Medien mit Lügen verkauft. Denn in den Augen der Regierenden besteht die gesamte Bevölkerung aus Terroristen. So wurde der Polizeistaat mit den Ermächtigungsgesetzen eingeführt, die Verfassungsrechte abgebaut, die Freiheiten eingeschränkt, damit man uns "beschützen" kann, also bespitzeln, aushorchen und überwachen kann. Die Medien haben nicht dagegen protestiert, sondern die Totalüberwachung als notwendig uns angepriesen. Sie haben die "Terroranschläge" als echt hingestellt, wo es doch so offensichtlich war, sie wurden von den Geheimdiensten selber inszeniert und Sündenböcke als Täter hingestellt, die immer getötet wurden, damit sie nicht mehr reden und das staatliche Komplott verraten.

    Dann kamen die Lügengeschichten über Israels Kriege gegen Gaza. Drei bisher. 2008 bis 2009 als Operation "Gegossenes Blei" mit 1'500 toten Palästinensern und 4000 Verwundeten. Dann 2012 Operation "Wolkensäule" mit 5000 getöteten Palästinensern und 15'000 Verwundeten. Und Operation "starker Fels" 2014 mit 2101 Tote insgesamt, darunter 1460 Zivilisten von denen 493 Kinder und 253 Frauen unter den Palästinensern waren. Die Medien haben uns die Lüge erzählt, die "böse Hamas" hätte das arme wehrlose Israel mit Raketen angegriffen und deshalb habe Israel das Recht sich zu verteidigen. Die Wahrheit ist, die Raketen waren nur selbst gebastelte Feuerwerkskörper, die keinen Schaden angerichtet haben, und Israel, mit einer der grössten Armeen der Welt und einem Atomwaffenarsenal, bombardierte das wehrlose Gaza, das grösste Open-Air-Gefängnis der Welt, in die Steinzeit!

    Am 8.8.2008 fand die Eröffnungsfeier der Olympiade in Peking statt. Genau an diesem Tag, als die ganze Welt nach China schaute und Präsident Putin zusammen mit anderen Staatschefs im Stadion sass, griffen die Truppen der georgischen Armee auf Befehl von Präsident Micheil Sackarschwilli die Friedenstruppen der GUS-Staaten in Südossetien an und drangen in die Republik Abchasien ein. Russland kam dann sofort zu Hilfe und drängte die georgischen Angreifer zurück. Die Medien begannen gleich die Situation komplett falsch darzustellen und beschuldigten die Russen, die Angreifer zu sein und die Georgier die Opfer. Nach drei Tagen war der Konflikt vorbei, die georgischen Soldaten warfen ihre Gewehre weg und sind davon gerannt, und die russischen Truppen zogen sich aus Georgien wieder zurück.

    Von da an begann die Verleumdungskampagne der Medien gegen Putin und Russland, mit einer endlosen Reihenfolge von Lügengeschichten, die bis heute andauert!

    So kann ich eine Lüge nach der anderen auflisten, die uns die Medien erzählt haben, um uns ein völlig falsches Bild über die Realität zu vermitteln und die Personen zu dämonisieren, die als Ziel des nächsten Angriffs der westlichen Aggression wurden. Wie der libysche Revolutionsführer Muammar al-Gaddafi, der auch als "Bösewicht" entfernt werden musste. Mit der Lüge, es ginge um "die Notwendigkeit des Schutzes" der libyschen Bevölkerung, wurde ein "Flugverbotszone" durchgesetzt, die aber nur den Zweck diente, Libyen in Grund und Boden zu bombardieren. So begann 2011 der NATO-Krieg gegen Libyen, der sechs Monate andauerte und über 80'000 Menschen tötete. Am Schluss wurde Gaddafi von einer NATO-Spezialeinheit gefangen genommen und dann gefoltert, ermordet und seine Leiche bestialisch verstümmelt!

    Die Medien benutzen seitdem die verlogene Bezeichnung, es handle sich um einen "Bürgerkrieg" in Libyen. Dabei wurden ausländische Söldner vom Westen als Terroristen rekrutiert, ausgebildet, bewaffnet und nach Libyen eingeschleust, um das Land komplett zu zerstören und die Bevölkerung zu massakrieren. Ziel war es, wieder einen Regimewechsel zu vollziehen und das blühende und fortschrittliche Land in Chaos zu stürzen, Gaddafis sozialistische Programm zum Wohle der Bevölkerung und seinen positiven Einfluss auf die Länder Afrikas zu beenden und die Ölressourcen zu stehlen. Seitdem ist Libyen ein Trümmerhaufen, ohne einer Regierung und funktionierender Infrastruktur. Was Gaddafi verhinderte, die Masseneinwanderung von Terroristen und Migranten aus Afrika übers Mittelmeer nach Europa, geschieht jetzt ungehindert und bewusst im industriellen Massstab.

    Kaum war Libyen plattgemacht und Gaddafi tot, begann die Dämonisierung von Bashar al-Assad und die Destabilisierung von Syrien. Die Medien haben 2012 die Lüge verbreitet, die Demonstranten gegen die syrische Regierung wären unbewaffnete gewesen und die syrischen Sicherheitskräfte hätten die Wehrlosen zusammengeschossen. Überhaupt würde Assad die Zivilbevölkerung angreifen lassen. Deshalb müsse Assad weg und der Westen müsse die "gemässigten Rebellen" finanziell und militärisch unterstützen. Auch in diesem Fall bezeichnen die Medien den Konflikt in Syrien als "Bürgerkrieg", eine komplette Lüge. Es handelt sich um eine vom Westen befohlene ausländische Intervention, auch da mit eingeschleusten bezahlten Terroristen. Sogenannte "gemässigte Rebellen" gibt es nicht, genauso wenig wie es eine "freie syrische Armee" gibt. Seit fünf Jahren tobt der Stellvertreterkrieg des Westens gegen die syrische Bevölkerung, das ist die Wahrheit, und ISIS ist eine Kreatur Washingtons!

    Als die Eröffnung der XXII. Olympischen Winterspiele im Februar 2014 in Sotschi immer näher kam, begann die Verleumdungskampagne der Westmedien gegen "Präsident Putins Olympiade" immer intensiver zu werden. Was wurden für unverschämte Unwahrheiten verbreitet? Die Bauten wären nicht rechtzeitig fertig, alles bestünde aus Pfusch, eine zügellose Korruption würde herrschen, das ganze Projekt sei eine Katastrophe. Es wurde sogar von den deutschen Medien behauptet, Putin persönlich hätte die Tötung aller streuenden Hunde in Sotschi befohlen. Ich war den ganzen Februar dort und als ich ankam, wurde ich gleich von einem Rudel Hunde begrüsst. Sie langen auf der Strasse und haben sich die warme Sonnenstrahlen aufs Fell scheinen lassen. Ddie Autos fuhren um sie herum, wie wenn es das natürlichste der Welt wäre, so tolerant wurden die Tiere behandelt.

    Ich realisierte, was dem Publikum im Westen von den Medien erzählt wird, war komplett gelogen.

    Dann lief die Behauptung in den Westmedien, die Homosexuellen würden in Russland massiv unterdrückt. Ich wollte es genauer wissen und ging in einer der Schwulenbars von Sotschi. Ich fragte die Anwesenden, ob sie den verfolgt werden. Darauf bekam ich die Antwort, die einzigen die sie verfolgen und nerven seien die westlichen Journalisten, die hier reinkommen und sie fragen, ob man sie unterdrückt. Ich verstand dann, auch die Behauptung über eine Verfolgung von Schwulen war gelogen. Für Deutschland berichteten ARD und ZDF im täglichen Wechsel live und was die Reporter von sich gaben war eine Aneinanderreihung von Hasstiraden, Schlechtmacherei und Lügen. Die Kommentierung der Eröffnungsfeier war nicht auszuhalten, so eine stinkende Gülle wurde ausgespeit.

    Ich habe den Chef der Sportredaktion des Schweizer TV gefragt, was er von der Organisation der Spiele hält und er sagte, er hätte 9 Olympiaden bisher erlebt und die in Sotschi wäre im Vergleich die beste von den Arbeitsmöglichkeiten, vom organisatorischen Ablauf und von den Sportstätten her. Alles wäre bestens, sagte er. Ich traf auch Willy Bogner in Rosa Khutor nach dem Abfahrtslauf der Herren, den ehemaligen deutschen Skirennfahrer, Filmemacher, Designer, und fragte nach seiner Meinung. Er sagte, er wäre begeistert über den Ablauf der Olympiade. Und so war es auch, denn ich besuchte viele Spiele und Rennen und konnte keinen Fehler finden. Im Gegenteil, ich dachte, die russischen Veranstalter haben fast zu viel und zu gut alles gemacht.

    Kaum waren die Olympischen Spiele am 23. Februar beendet, begannen die Olympischen Spiele für Menschen mit körperlicher Behinderung vom 7. bis 16. März 2014, die Paraolympics. Während Präsident Putin mit "seinen beiden Olympiaden" voll beschäftigt war, nutzend die kriminellen Kräfte in Washington und in Kiew die Ablenkung für ihren inszenierten Aufstand und den Sturz der Regierung von Präsident Wiktor Janukowytsch. Was haben uns die Medien über die Ereignisse in der Ukraine alles angelogen? Die Schiesserei auf dem Maindan hätte Janukowitsch befohlen, dabei waren es die Scharfschützen vom "Maidan-Kommandant" und Gründer der ukrainischen Nazi-Partei, später Swoboda, Andrij Parubij gewesen. Was uns die Medien nicht berichteten, der Maidan-Aufstand wurde von der US-Botschaft in Kiew organisiert, von der CIA gesteuert und die "Demonstraten" bekamen 20 Euro pro Tag für ihr Erscheinen.

    Dann ging die nächste Lügerei über die Ereignisse auf der Krim los. Als die Bewohner der Krim realisierten, was das vom Westen eingesetzte Putsch-Regime mit den russischstämmigen Bewohnern der Ukraine machte, sie verfolgte, ihnen die Sprache verbot und sie terrorisierte, haben sie beschlossen eine Volksabstimmung über den Verbleib oder dem Anschluss an Russland abzuhalten. Am 16. März fand das Referendum statt und es sprachen sich 96,77 % der Abstimmenden – entsprechend 1,233 Millionen Stimmen – für einen Anschluss an Russland aus; die Wahlbeteiligung lag bei 83,1 %. Die Westmedien bezeichneten diesen mehr als eindeutige Wunsch der Krim-Bewohner, sich von der Ukraine zu trennen, als russische Annexion und tun es bis heute.

    Das Recht auf Selbstbestimmung ist für die Medien relativ.

    Ja und dann haben die Medien behauptet, russische Panzer wären im Osten der Ukraine eingedrungen, Russland würde einen Krieg gegen die Ukraine führen. Das haben sie 100 Mal behauptet, ohne einen einzigen Beweis dafür zu liefern. Es handelt ich offensichtlich um unsichtbare Panzer, denn sie wurden nie gesichtet ... um ehrlich zu sein, ich habe keine Lust mehr zu schreiben, denn die Lügerei der Medien nimmt einfach kein Ende und dann sitze ich morgen noch da. Lügen nichts als Lügen tischen uns die Medien jeden Tag auf. Ein Tsunami an Lügen schwappt täglich über uns hinweg, Welle auf Welle, man kommt gar nicht mehr nach, die Lügen zu identifizieren, zu nennen und auseinander zu nehmen, man ertrinkt fast darin.

    Die neueste Lüge ist die Behauptung, WIR würden falsche Nachrichten bringen und wären russische Agenten. Wir hätten den Brexit verursacht und Trump zur Wahl geholfen. Die ach so gute Hillary hätte wegen unserer "fake news" verloren und deshalb muss man uns bekämpfen und zum Schweigen bringen. Mit der geballten Macht die ihnen zur Verfügung steht, Polizei, Gerichte, Gesetze, könnten sie tatsächlich viele von uns stilllegen. Besonders dann, wenn ihr als Konsumenten und Nutzniesser der alternativen Medien uns nicht verteidigt und uns nicht helft. Es geht jetzt ums Ganze, der Angriff wird echt massiv werden. Mal schauen ob wir es überleben!

    Wie sagte Yoda in "Das Imperium schlägt zurück" ... "Ein Jedi benutzt die Macht für das Wissen zur Verteidigung" und "Tu es oder tu es nicht. Es gibt kein Versuchen.

    Abschliessend möchte ich ankündigen, ich habe einen Reporter in Syrien, der für mich/uns exklusiv berichten wird. Seine erste Mail:

    Bin in Damaskus gut angekommen.
    Ist eine sehr lebendige Stadt mit vielen Geschäften.
    Mehr bald

    Bin gespannt was er uns aus Damaskus und vielen anderen Orten erzählen wird, denn die Berichterstattung der westlichen Medien über Syrien ist voll gelogen und für den Müll.

    Hört euch an was die unabhängige kanadische Journalisten, Eva Bartlett, über Syrien berichtet, nämlich die Wahrheit. Diese Frau ist grandios und es müsste mehr von ihr geben. Sie verdient die höchste Auszeichnung für ihren Mut!



    Merkt ihr etwas? Wenn die UN-Experten die Wahrheit über Syrien erzählen, dann sind kaum Reporter der Medien anwesend. Sie haben kein Interesse an echter und ehrlicher Berichterstattung. Sie bringen nur die von oben vorgeschriebenen Märchen, wer der böse und wer der gute ist.

    Hier die ganze Presskonferenz:



    lg

  7. #77
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Tag 1 - ASR-Reportage aus Syrien


    Dienstag, 13. Dezember 2016 , von Freeman um 10:00

    Die Medien erzählen uns, es wäre für ihre Journalisten sehr schwierig nach Syrien zu reisen, denn die Assad-Regierung lässt kaum einen Reporter ins Land und wenn, dann stehen sie unter ständiger Überwachung und Zensur. Das "böse Regime" würde eine freie Berichterstattung verhindern. Ich wollte wissen, ob das wirklich stimmt, und habe zusammen mit meinem guten Freund Vital Burger überlegt, ob er nicht beim syrischen Konsulat ein Journalisten-Visum beantragt und dann ins Land reist.

    Unser Reporter direkt aus Damaskus

    Siehe da, es war ohne Probleme möglich und jetzt befindet er sich in Damaskus, ohne irgendwelche "Schatten" und hat uns den ersten Video-Bericht gesendet. Eine Exklusiv-Reportage für euch ASR-Leser:



    Wir sehen, Lügenpresse ist die richtige Bezeichnung für die Medien. Niemand hindert sie nach Syrien zu reisen und ungehindert aus dem Land zu berichten. Der Grund warum sie uns anlügen, wir würden ja dann die Wahrheit über Syrien erfahren. Das versuchen wir jetzt mit unserem Reporter euch zu vermitteln.

    Fortsetzung folgt ...
    lg

  8. #78
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Tag 3 - ASR-Reportage aus Syrien

    Mittwoch, 14. Dezember 2016 , von Freeman um 20:00

    Was uns Vital am 3. Tag aus Syrien berichtet, das Leben in Damaskus läuft völlig friedlich und normal ab. Kein Zeichen von einem Krieg. Auch die Christen und Moslems leben völlig friedlich miteinander in der Stadt. Es gibt zahlreiche christliche Kirchen und für das Weihnachtsfest ist dekoriert. Damaskus ist ja auch der Ursprung des Christentums. Von dort verbreitete sich der Glaube über die ganze Welt.



    Das Damaskuserlebnis bezeichnet eine in der Apostelgeschichte des Lukas erzählte Begegnung des Paulus von Tarsus mit Jesus Christus auf dem Weg nach Damaskus. Paulus verfolgte die Urchristen. Auf dem Weg nach Damaskus – "nicht weit vor der Stadt" – soll er dann in einer visionären Lichterscheinung dem auferstandenen Jesus selbst begegnet sein. Dieser habe ihn mit seinem hebräischen Namen angerufen: "Saul, Saul! Warum verfolgst du mich?" Er habe zurückgefragt: "Wer bist du, Herr?" Darauf habe die Stimme geantwortet: "Ich bin Jesus, den du verfolgst!"

    Paulus erfuhr diese Begegnung als Berufung zum "Apostel für die Völker", die sein weiteres Leben bestimmte. Er zog in die Welt hinaus und verkündete das christliche Evangelium. Durch diesen Wandel vom Verfolger zum Apostel stammt der Begriff "von Saulus zu Paulus". Vermutlich wurde er von Kaiser Nero unter der Christenverfolgung im Jahre 64 in Rom hingerichtet und fand den Märtyrertod.

    Für morgen sind Interviews geplant, mit jemanden der sehr bekannt ist und in Damaskus Exil gefunden hat. Seine zwei Bücher über 9/11 waren echte Augenöffner.


    lg

  9. #79
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Tag 3.1 - ASR-Reportage aus Syrien

    lg

  10. #80
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Alles Schall und Rauch: Freeman Block

    Tag 4 - ASR-Reportage aus Syrien

    Freitag, 16. Dezember 2016 , von Freeman um 17:00

    Heute hat Vital ein ausführliches interview mit dem französischen Journalisten und politischen Aktivisten Thierry Meyssan geführt. Auch ein Gespräch mit den italienischen Schwestern des katholischen Spital in Damaskus. Beide Interviews werden übersetzt und später gezeigt.

    In der Altstadt von Damaskus ist Vital mitten in die Aufnahmen für einen Spielfilm reingelaufen. Die Gewaltszene die er festgehalten hat sind nur gespielt.

    Im Titelbild des Videos sieht man die Bronzeplakette mit dem Hinweis, dieser Marmorsarkophag ist ein Geschenk von Kaiser Wilhelm II an den Sultan von Damaskus. Der deutsche Kaiser besuchte Syrien und auch Palästina im Jahre 1898 und der Höhepunkt der Reise war die Einweihung der deutschen Erlöserkirche in Jerusalem.




    lg

Seite 8 von 33 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •