Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Die False Flag von Nizza - Terrormanagement der Politik

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.101
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 465288

    Die False Flag von Nizza - Terrormanagement der Politik

    Da wird uns wieder eine "nette Lügen-Geschichte" aufgetischt!

    Ich versichere jetzt schon, da werden Widersprüche auftauchen!

    Qui bono?

    ... und ich werde dazu eine ganze Menge schreiben!

    Amokfahrt mit Lkw fordert mindestens 84 Tote

    Der französische Nationalfeiertag hat ein tragisches Ende genommen. Zum Ende der Feierlichkeiten ist in der südfranzösischen Stadt Nizza ein Lastwagen in feiernde Menschen gerast und hat neuesten Angaben zufolge 84 Menschen getötet.

    50 weitere wurden nach Angaben der Behörden verletzt. Der Lkw-Angreifer von Nizza hatte mit einer Pistole das Feuer eröffnet, bevor er von Polizisten erschossen wurde. Das verlautete am Freitag aus Ermittlerkreisen. Auch Regionalpräsident Christian Estrosi sagte, der Mann habe "mehrfach geschossen".

    In dem Lastwagen wurden die Papiere eines 31 Jahre alten Mannes gefunden. Bei ihm handelt es sich nach Medienberichten um einen franko-tunesischen Bewohner der Küstenstadt. "Die Identifizierung des Lkw-Fahrers dauert noch an", hieß es aus Polizeikreisen.
    Estrosi hatte zuvor außerdem gesagt, in dem 19-Tonner seien "schwere Waffen" gefunden worden. Aus Ermittlerkreisen hieß es dann am Morgen, es seien eine nicht funktionsfähige Granate und Waffenattrappen entdeckt worden. "Es ist eine Szene des Schreckens", sagte der lokale Abgeordnete Eric Ciotti dem Sender "France Info".

    Ausnahmezustand wird verlängert

    Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve nannte den Täter einen Terroristen. Die Polizei habe "in einer sehr gefährlichen Situation einen Terroristen ausschalten können", sagte er am Freitagmorgen in Nizza.
    Staatspräsident François Hollande kündigte eine Verlängerung des seit der Pariser Terrorwelle geltenden Ausnahmezustandes um drei Monate an. Am Freitag wird er in Nizza erwartet. Spitzenpolitiker zeigten sich bestürzt über den neuen Anschlag.
    Es handele sich um das schlimmste Drama in der Geschichte Nizzas, schrieb Estrosi auf seinem offiziellen Twitter-Account. Der Lastwagen sei über den Bürgersteig gerast und und habe "mehrere hundert Leute niedergemäht", bevor ihn die Polizei gestoppt habe.

    "Szene des Horrors"

    Videoaufnahmen zeigten Chaos und Panik. Verängstigte Menschen rannten auf der Promenade des Anglais um ihr Leben. Auf dem Asphalt lagen Leichen, Verletzte bluteten oder hatten verbogene Gliedmaßen. Ciotti sprach von einer "Szene des Horrors."

    Der Journalist Damien Allemand beschrieb die Lastwagen-Attacke in einem Online-Beitrag. Eine Feuerwerkshow anlässlich der Feiern sei gerade zu Ende gegangen und die Zuschauer vor dem Aufbruch gewesen, als es plötzlich Getümmel und Schreie gegeben habe. "Einen Bruchteil einer Sekunde später kam ein riesiger weißer Lastwagen mit einer verrückten Geschwindigkeit, drehte die Reifen, um so viele Menschen wie möglich niederzumähen", schrieb er. "Ich sah entlang seiner Route Körper wie Kegel umherfliegen. Hörte Lärm, Schreie, die ich nie vergessen werde."

    Motive bleiben vorerst im Dunkeln

    Laut Schilderungen des Unterpräfekten des Verwaltungsbezirks Alpes-Maritimes, Sébastien Humbert, ist der Lastwagen an der bei Touristen beliebten Strandpromenade Nizzas in die Menschenmenge gerast - und zwar über eine lange Distanz. Deshalb sei die Zahl der Opfer auch so hoch. Die Bilanz sei allerdings noch unsicher und vorläufig. Er sprach von einem "kriminellen Angriff". Zur Frage, ob es sich um einen Terrorangriff handele, äußerte er sich nicht.

    Humbert rief in diesem Rahmen auch dazu auf, das Stadtzentrum zu meiden. Das Auswärtige Amt in Berlin riet dringend dazu, den Anweisungen der französischen Sicherheitskräfte Folge zu leisten und sich zur Lageentwicklung über die Medien informiert zu halten. Zahlreiche Rettungsmannschaften waren am Abend im Einsatz.

    Zeuge: Attentäter soll geschossen haben


    Ein in Nizza ansässiger Augenzeuge, Wassim Bouhlel, berichtete der Nachrichtenagentur AP, der Lastwagenfahrer sei zunächst in die Menge gerast und dann mit einer Waffe ausgestiegen. Dann habe er angefangen zu schießen. "Auf der Straße gab es ein Gemetzel. Überall Leichen", sagte Bouhlel.

    Die Zeitung "Nice Matin" zeigte auf ihrer Internetseite ein Foto von einem beschädigten LKW. Das Fahrzeug sei "von Kugeln förmlich durchsiebt", so die Zeitung. Sie zitierte ihren Korrespondenten vor Ort: "Die Leute rennen, es herrscht Panik."

    Eine Augenzeugin sagte dem Sender "France Info", sie sei mit anderen voller Angst geflohen: "Der LKW kam im Zickzack die Straße entlang. Wir rannten in ein Hotel und versteckten uns mit vielen anderen Leuten auf der Toilette." Eine andere Frau sagte dem Sender, sie habe sich mit etwa 200 anderen in einem Restaurant an der Promenade versteckt, wo sich die Dinge etwa zwei Stunden nach dem Angriff beruhigt hätten.

    Eine Augenzeugin sagte dem Sender "France Info", sie sei mit anderen voller Angst geflohen: "Der LKW kam im Zickzack die Straße entlang. Wir rannten in ein Hotel und versteckten uns mit vielen anderen Leuten auf der Toilette." Eine andere Frau sagte dem Sender, sie habe sich mit etwa 200 anderen in einem Restaurant an der Promenade versteckt, wo sich die Dinge etwa zwei Stunden nach dem Angriff beruhigt hätten.

    Eine Augenzeugin sagte dem Sender "France Info", sie sei mit anderen voller Angst geflohen: "Der LKW kam im Zickzack die Straße entlang. Wir rannten in ein Hotel und versteckten uns mit vielen anderen Leuten auf der Toilette." Eine andere Frau sagte dem Sender, sie habe sich mit etwa 200 anderen in einem Restaurant an der Promenade versteckt, wo sich die Dinge etwa zwei Stunden nach dem Angriff beruhigt hätten.

    Quelle: http://www.t-online.de/nachrichten/a...r-80-tote.html
    Querverweis: http://www.globale-evolution.de/show...l=1#post408674

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #2
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.658
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 361110

    AW: Die False Flag von Nizza - Terrormanagement der Politik

    Ist doch ganz einfach das Game zu durchschauen:


    Pressemitteilung von Gestern:
    Hollande kündigt Ende des Ausnahmezustands an


    Pressemitteilung von Heute:
    Präsident Hollande will Ausnahmezustand um drei Monate verlängern
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.101
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 465288

    AW: Die False Flag von Nizza - Terrormanagement der Politik

    Zitat Zitat von Angeni Beitrag anzeigen
    Ist doch ganz einfach das Game zu durchschauen:

    Pressemitteilung von Gestern:
    Hollande kündigt Ende des Ausnahmezustands an

    Pressemitteilung von Heute:
    Präsident Hollande will Ausnahmezustand um drei Monate verlängern
    Die Kandidatin erhält hundert Punkte! Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	eingutertaghat100punkte.png 
Hits:	12 
Größe:	6,5 KB 
ID:	4671

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.101
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 465288

    AW: Die False Flag von Nizza - Terrormanagement der Politik

    Es gibt solche Videos:

    Gestern Abend ist ein bewaffneter Attentäter mit seinem LKW über eine Strecke von zwei Kilometern durch Menschenmassen auf einer Feierlichkeit in Nizza gefahren. Über 80 Menschen wurden dabei getötet, darunter mindestens zehn Kinder. Das Video zeigt den Moment, als die Polizei den LKW stürmt und den Attentäter erschießt.



    Quelle: https://deutsch.rt.com/kurzclips/394...attentater-in/
    ...und solche:



    According to this new exclusive video from the Nice terror attack on Thursday 14/7/2016 the terrorist, French-Tunisian, Mohamed Lahouaiej Bouhlel was captured alive by the French police. Video shows clearly that:
    1. Terrorist raises his head
    2. Terrorist communicates with policemen at zero distance
    3. Terrorist cooperates and runs with policemen after being beaten
    - It was later reported that terrorist was killed
    Hier startet es scheinbar (kurzer Stopp, dann Beschleunigung):



    Ergänzende Frage: Warum steht der LKW?

    Aus Versehen nicht vollgetankt?
    Motorschaden durch Aufprall?
    Plötzlich keine "Lust" mehr, will erschossen werden?
    Usw.

    LG
    Geändert von AreWe? (15.07.2016 um 17:33 Uhr)
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.136
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    73 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 331639

    AW: Die False Flag von Nizza - Terrormanagement der Politik

    Da gibt es viele Fragen und Dinge die zum Himmel stinken!!!

    Im Einsatz waren 11.500 Sicherheitskräfte!

    Am 14.7. ist in ganz Frankreich, wegen des Feiertags ein LKW Fahrverbot über 7,5t bis 22:00h!
    ...wieso ist der nicht vorher schon gestoppt worden? ...was macht dieser auf der Promenade?
    ...hat die Polizei hier versagt?

    Und wieder ein Ausweis und ein toter Attentäter!

    Im Video sieht man wie einer die Hand hebt bevor sich die Polizisten auf ihm stürzen, angeblich der LKW Fahrer!
    http://de.sputniknews.com/panorama/2...tentaeter.html
    ...war es der Attentäter? ...wer wurde da noch weggeschleppt? ...wieso voll mit nicht funktionsfähigen Waffen und Granaten Attrappen?

    Nach der Aufhebung des Ausnahmezustands wird dieser widerrufen und um 3 Monate verlängert!

    Nach diesen grauenvollen Anschlag hat sich noch keine Gruppe dafür bekannt!
    Eine Terrorgruppe würde daraus mehr Schaden als Nutzen ziehen!
    ...wieso ist die Fußball EM, bis auf die ständigen Demos der Arbeiter ruhig verlaufen?
    ...wieso hat der französische Präsident, gleich nach dem Attentat angekündigt, "den Kampf gegen die IS zu verstärken"?

    Das Ganze bringt nur noch mehr Überwachung und Einschränkungen für die Bevölkerung und Hass gegen Islamisten!
    Es kann auch nicht im Sinne der Terroristen sein, durch solche Irrsinnige Artakten noch mehr Hass auf sie zu lenken!

    Gibt es den echten Terrorismus überhaupt noch? ...oder seit 9/11 nur noch gehirngewaschene Fanatiker?

    Es ist höchste Zeit! ... die Strippenzieher dieser Aktionen, egal aus welchen Reihen sie kommen, auszumachen und diese einmal selbst vor eine Kanone zu spannen!

    LG

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.101
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 465288

    Der Fehlende Part Spezial: Immer wieder Frankreich - Terror trotz Ausnahmezustand [S2 – E87]



    Am Donnerstagabend raste ein 31-Jähriger in Nizza mit einem LKW in eine Menschenmenge und schoss anschließend mit einer Pistole um sich. Mindestens 84 Menschen riss der Täter dabei in den Tod, über Hundert blieben verletzt zurück. Für die Tat wird bereits der polizeibekannte Gewalttäter Mohamed Lahouaiej Bouhlel verantwortlich gemacht, politisch ist der Attentäter bisher allerdings nicht aufgefallen.

    In einer Sondersendung von Der Fehlende Part berichten Augenzeugen von den Ereignissen der Gewaltnacht in Frankreich. Jack Rice, ehemaliger CIA-Offizier betont im Interview: Trotz aller sicherheitspolitischen Maßnahmen ist diese Art der Anschläge, von einzelnen Personen verübt, so gut wie nicht vorhersehbar - und das macht sie auch so gefährlich.

    Übermäßig oft sind Paris und andere französische Städte Opfer von Anschlägen. Prof Dr. Arndt Sinn, Rechtswissenschaftler an der Universität Osnabrück, beantwortet die Frage, warum es immer wieder Frankreich trifft.

    RT Deutsch-Chefredakteur Ivan Rodionov kommentiert: Können Terroranschläge überhaupt verhindert werden? Und wenn ja, wie? Mit immer mehr Polizeipräsenz auf den Straßen? Mit dem Ausrufen eines permanenten Ausnahmezustandes? Oder vielleicht ganz anders: Indem der Westen seinen Kriegen in aller Welt ein Ende setzt?
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.101
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 465288

    Zwei weitere "Geschichten" ...

    Wie die Polizei und ein Passant den Attentäter stoppten

    50 Einschusslöcher in Windschutzscheibe und Tür: Die Polizei setzte der Terrorfahrt in Nizza mit Waffen ein Ende. Zuvor hatte auch ein Passant versucht, den Attentäter aufzuhalten.

    Niemand weiß, wie viele Menschen der Attentäter noch in den Tod gerissen hätte, wenn er nach seiner fast zwei Kilometer langen Terrorfahrt auf der Promenade des Anglais nicht gestoppt worden wäre – von der Polizei, aber auch von einem normalen Passanten. Wie französische Medien berichten, war ein Mann, dessen Name unbekannt ist, in die Aktion involviert.
    Passant sprang auf den LKW

    "Eine Person ist aus der Menschenmenge auf den Lastwagen gesprungen und wollte ihn anhalten", bestätigte Eric Ciotti, Präsident der Region Alpes-Maritimes, in einem Bericht von "Le Parisien". "Es war der Moment, in dem es den Polizisten gelang, den Terroristen auszuschalten."


    Der Passant hätte "mit bloßen Händen" versucht, den Täter an der Weiterfahrt zu hindern – so beschreibt der "Figaro" die dramatische Szene. Offenbar hat der Attentäter von seiner Waffe Gebrauch gemacht, als der couragierte Mann aufgesprungen war. Als der Täter seine Schusswaffe zückte, konnte der Passant entweichen.
    Attentäter richtete seine Waffe auf Polizisten

    Dann richtete der Attentäter seine Waffe auf zwei Polizisten, die den Lastwagen inzwischen erreicht hatten. Diese reagierten ihrerseits mit Schüssen, die den Täter töteten. Wie der "Figaro" schreibt, war das Fahrzeug schließlich mit mindestens 50 Einschusslöchern übersät – den Polizisten waren bewaffnete Soldaten zur Hilfe gekommen, die ebenfalls in Richtung Fahrerhaus zielten.
    Am Steuer des Lastwagens saß ein 31 Jahre alter Franzose tunesischer Herkunft. Er hatte innerhalb kürzester Zeit mindestens 84 Menschen in den Tod gerissen, als er während der Feierlichkeiten zum französischen Nationalfeiertag mit einem weißen Lastwagen im Zickzackkurs über die Promenade des Anglais fuhr. Die Straße war am Abend gesperrt, 30.000 Menschen standen entlang der Flaniermeile, um ein Feuerwerk zu sehen.
    Auch ein Motorradfahrer versuchte den LKW zu stoppen

    Doch dann wurden die Passanten nicht nur Zuschauer eines fröhlichen Spektakels, sondern Zeugen eines Attentats. Zunächst fuhr der Laster gegen 23 Uhr zwischen Palmen entlang auf die breite Fahrbahn, dann begann die tödliche Fahrt. Ein Motorrad holte den Lkw ein, wollte ihn offenbar aufhalten, stürzte aber am Straßenrand.

    Wie der "Figaro" berichtet, waren auch gleich zu Beginn drei Polizisten alarmiert, die 200 Meter weit hinter dem Laster herliefen, aber nichts ausrichten konnten. Medienberichten zufolge änderte der Lastwagen mindestens einmal die Richtung, um möglichst viele Menschen zu erfassen. Hunderte gerieten in Panik und flüchteten. Wer im Weg war, wurde umgefahren. Bis die Polizisten das Feuer auf den Laster eröffneten und mehrere Kugeln das Führerhaus trafen.

    Quelle: http://www.t-online.de/nachrichten/a...-stoppten.html
    Deutscher Journalist erlebt Anschlag von Nizza
    "Das hat nur 60 Sekunden gedauert"


    Bei dem Anschlag in Nizza ist ein Mann mit einem Lastwagen in eine Menschenmenge gerast und hat 84 Menschen getötet. Dafür hat er offenbar gerade einmal eine Minute gebraucht. Das berichtet ein deutscher Journalist, der zu dieser Zeit in Frankreich war und den Anschlag live erlebt hat.

    Er habe auf dem Balkon seines Hotels an der Promenade des Anglais gestanden, berichtete Richard Gutjahr. Er habe gesehen, wie die Leute feierten und "wie sich plötzlich ein Lastwagen den Weg durch die Menge bahnte".
    Motorradfahrer kann Lkw nicht stoppen

    Der Lkw sei sehr langsam gefahren, berichtete Gutjahr. Er sei von einem Motorradfahrer verfolgt worden, der versucht habe, den Lastwagen zu überholen und die Fahrertür zu öffnen. "Er ist dann aber gestürzt und unter die Räder des Lkw gekommen."


    "Dann habe ich beobachtet, wie an der nächsten Straßenecke zwei Polizisten versucht haben, auf den Lastwagen zu schießen", berichtete der 42-jährige Journalist weiter, der freiberuflich unter anderem für die ARD arbeitet. Der Fahrer habe daraufhin aufs Gas gedrückt.

    "In Schlangenlinien in die Menge"

    Der Lastwagen habe beschleunigt und sei dann "in Schlangenlinien, im Zickzack in die Menge rein" gefahren, berichtete der Augenzeuge. "Danach kam der Lastwagen zum Stillstand und dann folgten 15 bis 20 Sekunden Schusssalven aus mehreren Waffen." Wer dabei geschossen habe, sei nicht zu erkennen gewesen. "Ob der Fahrer selbst eine Waffe hatte, das habe ich nicht gesehen."
    Das ganze Geschehen habe "60 Sekunden gedauert - nicht länger. 60 Sekunden vom Beginn bis zum Ende." In dieser Zeit sei der Lastwagen etwa 200 Meter gefahren.
    "Nach den 20 Sekunden Schüssen ist die Menge in Panik in alle Richtungen gelaufen", berichtete Gutjahr weiter. "Zurück blieben die schwerer Verletzten oder die Getöteten, die auf der Straße lagen." Die Todesopfer seien sehr schnell von der Polizei mit Decken bedeckt worden. "Ich habe zwölf Leichen persönlich gesehen, dass es noch mehr werden würden, war schon abzusehen."

    "Das ganze war Sperrgebiet hier, die ganze Nacht"

    Die Polizei sei anschließend durch alle Hotels entlang der Strandpromenade gegangen, Beamte hätten auch "in jedes geparkte Auto mit Taschenlampen geleuchtet, um zu schauen, ob nicht noch Sprengstoff versteckt ist". Die Hotelzimmer durften nicht verlassen werden. "Das ganze war Sperrgebiet hier, die ganze Nacht."
    Nach dem Feuerwerk zum französischen Nationalfeiertag am Donnerstagabend war ein Attentäter mit einem Lastwagen in die Menschenmenge auf der Strandpromenade gerast. Mindestens 84 Menschen wurden getötet und Dutzende weitere verletzt, bevor Polizisten den Attentäter erschossen. Seine Ausweispapiere wurden in dem Lkw gefunden.


    Quelle: http://www.t-online.de/nachrichten/a...gedauert-.html
    Wir bekommen jetzt also ganz genau erklärt, wie das alles war!

    Bei mir allerdings werden diverse Fragen aufgeworfen!
    Bei Euch auch?

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.101
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 465288

    Attentat von Nizza: Ausnahmezustand bis zum Abwinken?

    Wie hier bereits mehrfach berichtet, kann François Hollande das krisengeschüttelte Frankreich nur im Ausnahmezustand weiterregieren. Und den bekommt er durch das LKW-Attentat von Nizza nun wohl auch: Ausgerechnet am französischen Nationalfeiertag, dem 14. Juli 2016, soll ein Attentäter auf der Promenade des Anglais in Nizza über 84 Menschen totgefahren haben, bevor er von der Polizei erschossen wurde. Direkt danach beantragte Staatspräsident Hollande die Verlängerung des Ausnahmezustandes. Und wenn das so weitergeht, wird er sich 2017 wohl kaum noch regulären Wahlen stellen müssen...

    weiter hier: http://info.kopp-verlag.de/hintergru...B5BF725627149D
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #9
    Moderator Avatar von Aaljager
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    1.266
    Mentioned
    128 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 99534

    AW: Die False Flag von Nizza - Terrormanagement der Politik

    Sowas ist Schlimm ich trauere um die Opfer dieser Wahnsinnsaktion aber es stellt sich die Frage ob sowas wirklich die Verlängerung von Notstandsgesetzen erfordert. Und wieso haben diese nicht gegriffen, irgendwie stellt sich mir dabei die Frage wer hat da so geschlafen, daß ein LKW sich überhaupt dieser Zone an einem Feiertag nähern konnte.
    Aber in einem Punkt muss ich AreWe zu 100% zustimmen für Hollande ist dies ein perfekter Aufhänger seine Position mittels Notstandsgesetzen zu halten, denn ansonsten ist Er Dank seiner Arbeitsgesetzgebung in der Bevölkerung so unbeliebt daß eine Amtsenthebung sicher wäre. Auch kann Er nun weiterhin mit aller Gewalt gegen die Demonstranten vorgehen welche seine dikatorische Staatsführung anprangern. Frankreich steht vor der Entscheidung ob es in einer Staatsdiktatur verfällt oder ob es im Chaos einer Revolution versinkt!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von m.A.o
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    49°52'43.98" N - 8°38'38.84" O
    Beiträge
    1.658
    Mentioned
    15 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 11862

    AW: Die False Flag von Nizza - Terrormanagement der Politik

    Zitat Zitat von green energy Beitrag anzeigen
    Gibt es den echten Terrorismus überhaupt noch? ...oder seit 9/11 nur noch gehirngewaschene Fanatiker?
    Jain....

    Diejenigen, die solche Attentate wie C.Hebdo, Bartaclan und anderes ausführen sind eigentlich eher im Kreis der intilligenten Menschen anzusiedeln. Jedoch mit einem klitzekleinen Unterschied, dass die auf irgendwine Art und Weise (Drogen/Hypnose oder ähnliches) Vorprogrammiert bzw. Vormanipuliert sind.

    Was mich ein wenig ins grübeln bringt... bei Amokläufen, bei denen der Täter umkommt, wird unter anderem auch mehr oder weniger von seiner Familie / und/oder Angehörigen berichtet oder zumindestens auf irgendeine Art hingewiesen. Jedoch bei den Attetntätern gibt es, ausser deren Attentäter-Geschwister kaum bis keine Berichte über deren Eltern oder anderen familiär gebundenen Personen. So, als wären die aus eine Waisenhaus geklaut worden, um die dann von klein auf für den besonderen Einsatz vorzubereiten.
    ....ich denke da an einen ganz besonderen Film, wo kleine mädels gekidnappt wurden, um die dann auf einer insel mit allen schikanen geistig sowie kampfteschnisch ausgebildet wurden. zum schluss bleibt nur noch eine übrig, die für spezialeinsätze verwendet wird.
    ich glaube der hies sowas wie naked weapon....
    Es könnte sogar sein, dass es dem Täter bis zur Ausführung seines Auftrages gar nicht bewusst ist, dass er ein Attentäter ist. (daher ggf. auch der Begriff "Schläfer")

    am Rande gefragt:
    Hat man jemals von einem drogenabhängigen Terroristen gehört?
    mWn NOCH nicht. Für obige Annahme ist ein Drogenjunky auf keinen fall verwendbar, da absolut unberechenbar.

    Die Auftraggeber isnd auch nicht der IS oder Taliban oder sonst wer im nahen Osten. Die sitzen sicherlich auf ihrem "castle"

    Zitat Zitat von green energy Beitrag anzeigen
    Es ist höchste Zeit! ... die Strippenzieher dieser Aktionen, egal aus welchen Reihen sie kommen, auszumachen und diese einmal selbst vor eine Kanone zu spannen!
    Wie ich schon vor längerer Zeit erwähnte, vermute ich diese Strippenzieher eher im Raum GB als US. Die US selber ist ja auch nur die Exekutive für die Strippenzieher.

    Btw: Vor den Olympischen Spielen in London habe ich schon gesagt, dass während den Spielen so gut wie KEIN Terrorakt stattfinden wird. Selbiges habe ich auch schon erwähnt, bevor die EM losging.
    Man wird doch die Hauptdarsteller für die Volksablenkung opfern.. die werden ja noch für Ablenkungsmanöver benötigt.
    um apollo 11 auf den mond zu bekommen, war eine rechnerleistung von DREI commodore 64 notwendig...
    um heute einen ticket zu lösen, ist EIN pentium-prozessor nicht ausreichend.


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •