Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Thema: Steht die Auflösung der NATO bevor???

  1. #21
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    7.575
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    65 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 235165

    AW: Steht die Auflösung der NATO bevor???

    NATO gegen NATO:
    Macron will französische Truppen gegen türkische Armee einsetzen



    Frankreich ist bereit, Truppen nach Manbidsch zu entsenden, um US-Streitkräfte in der Stadt zu verstärken und jede mögliche türkische Offensive zu blockieren. Dies hat Präsident Macron einer YPG-geführten Delegation laut französischen Medienberichten mitgeteilt.



    "Eine arabische, kurdische und christliche Delegation aus Syrien wurde im Elysee-Palast empfangen, um die Situation in Afrin und Nordsyrien zu diskutieren", berichtete die Nachrichtenagentur Reuters. "Wichtige Ankündigungen werden aus Frankreich erwartet."

    Die Rojava-Delegation umfasste laut dem PKK-nahen Nachrichtenportal ANF den Ko-Vorsitzenden der regierenden TEV-DEM-Koalition Asya Abdullah, den Ko-Vorsitzenden des Exekutivrates von Afrin Hevin Reschid, Redur Khalil von den sogenannten "Demokratischen Kräften Syriens", kurz SDF, Nesrin Abdullah vom Frauen-Verband der YPG, YPJ, und den Rojava-Vertreter in Frankreich, Khalid Issa.

    Macron versicherte der kurdischen Delegation, dass die französischen Streitkräfte "sehr schnell" nach Manbidsch entsandt würden, berichtete die französische Zeitung Le Parisien unter Berufung auf einen ungenannten kurdischen Vertreter.
    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan wurde über den Besuch des französischen Botschafters in Ankara informiert. Le Parisien berichtete, dass dies der erste Besuch von YPG-Vertretern im Elysee sei.

    Es gab keine unmittelbaren Kommentare aus Ankara oder Paris.

    Die Türkei drohte zuvor, eine Militäroffensive in Nordsyrien ostwärts auf US und YPG gehaltene Gebiete auszudehnen, beginnend mit Manbidsch. Ankara betrachtet die regierende kurdische Partei und die Streitkräfte in Nordsyrien als Zweige der PKK, die als Terrororganisation gelistet wird.

    Die US-Streitkräfte unterhalten einen Außenposten in Manbidsch, der unter der Kontrolle des YPG geführten Militärrats von Manbidsch steht. Als Reaktion auf die Drohungen der Türkei haben US-amerikanische Beamte unterstrichen, dass sie nicht die Absicht haben, Manbidsch zu verlassen.

    US-Präsident Donald Trump erklärte am späten Donnerstag, dass die USA Syrien "sehr bald verlassen werden" und sagte:
    Wir schlagen die Hölle aus dem Islamischen Staat."
    US-Beamte hatten zuvor behauptet, dass der Krieg gegen den IS in der Provinz Deir ez-Zor im Osten Syriens ins Stocken geraten wäre.

    weiter: https://deutsch.rt.com/der-nahe-oste...yrien-tuerkei/

    Was? reduziert sich die NATO jetzt selbst?

    Macron war ziemlich sauer auf Erdogan, der wollte sich seinen "Vorschlägen" nicht beugen!
    Die Briten werden ihm dabei sicher auch helfen!
    Für die Deutschen wäre es empfehlenswert sich hier nicht "Direkt" zu beteiligen, die Duldung der US-Stützpunkte sind schon mehr wie ausreichend!

    LG

  2. #22
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    17.800
    Blog-Einträge
    159
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 324993

    NATO von innen blockieren: Alexander Neu (DIE LINKE) erklärt, warum NATO-Auflösung nötig ist (Video)

    Die Aufkündigung der internationalen Verträge durch Deutschlands NATO-Partner USA sorgt für große Unsicherheit. Trump mache Deals und kündige Verträge, wie er will, kritisiert die Linksfraktion im deutschen Bundestag. Doch ist nur Donald Trump daran schuld?

    Nach der Konferenz "Nein zur NATO. Nein zu Trumps Kriegen." stellte RT Deutsch diese Fragen dem Sicherheitssprecher der Partei Alexander Neu. Er erklärte auch, wie der angestrebte NATO-Austritt erreicht werden kann und was nach der NATO kommen soll.



    Quelle: https://deutsch.rt.com/international...edensbewegung/
    Nein zur NATO? DIE LINKE diskutiert mit Harald Kujat über deutschen NATO-Austritt (Video)

    Der hohe NATO- und Bundeswehrrepräsentant a.D. Harald Kujat stimmt in vielen Punkten mit den Positionen der Linksfraktion überein. Aber in einem Punkt bleibt er hart: Die NATO soll es weiterhin geben. Warum, klärt RT Deutsch in einer Videoreportage.
    Wie soll das Sicherheitsbedürfnis der Deutschen und der Nachbarstaaten erfüllt werden, und warum ist das nordatlantische Bündnis schädlich? Ist Entspannung in der internationalen Politik überhaupt möglich? Diese Fragen diskutierte die Linksfraktion im Bundestag mit ihren Gästen auf der Konferenz "Nein zur NATO. Nein zu Trumps Kriegen."
    Die Veranstaltung fand im Vorfeld des kommenden NATO-Gipfels in Juli in Brüssel statt.



    Quelle: https://deutsch.rt.com/inland/71540-...-harald-kujat/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #23
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    17.800
    Blog-Einträge
    159
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 324993

    Merkel warnt vor dem Zerfall der Nato

    Bundeskanzlerin Merkel sieht die Nato in Gefahr.

    Bundeskanzlerin Angela Merkel warnt vor einem Auseinanderbrechen der Nato, falls es nicht zu einer gerechteren Lastenteilung in der Militärallianz kommt. Die Europäer müssten im Bündnis einen fairen Beitrag leisten, sagte Merkel am Donnerstag in einer Regierungserklärung in Berlin. „Bei dieser Grundsatzfrage geht es im übrigen nach meiner festen Überzeugung um nicht mehr und nicht weniger als den zukünftigen Erhalt des transatlantischen Bündnisses“, erklärte sie zwei Wochen vor dem Nato-Gipfel in Brüssel.
    Zugleich bekannte Merkel sich zum Ziel der Bundesregierung, die deutschen Verteidigungsausgaben bis 2024 von derzeit 1,2 auf 1,5 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) zu steigern. Es liege im nationalen Interesse, dass die Verbündeten Deutschlands militärischen Fähigkeiten weiter vertrauten. Zudem verdienten es die deutschen Soldaten, dass sie die erforderliche Ausrüstung erhielten.
    Beim Nato-Gipfel in Wales hatten die Verbündeten 2014 beschlossen, ihre Wehrausgaben binnen zehn Jahren in Richtung von zwei Prozent ihrer jeweiligen Wirtschaftsleistung zu steigern. Bisher tragen die USA im Bündnis den Löwenanteil der militärischen und finanziellen Lasten. US-Präsident Donald Trump hat die Alliierten und besonders Deutschland in der Vergangenheit deshalb scharf attackiert und eine deutliche Steigerung der Wehrausgaben gefordert. Dies dürfte auch beim anstehenden Nato-Gipfel eines der größten Streitthemen werden.

    Merkel beschwor angesichts der anhaltenden Konflikte mit Trump bei vielen Themen die Bedeutung der Militärallianz. „Es ist kein Geheimnis, dass das transatlantische Bündnis derzeit auch Spannungen auszuhalten hat“, sagte sie. „Wir sind aber überzeugt, dass dieses Bündnis für unsere gemeinsame Sicherheit zentral bleibt.“ Zugleich verwies sie auf die zunehmenden Bemühungen der Europäer, militärisch aufzuholen. Zeichen dafür seien die verstärkte militärische Kooperation (Pesco) innerhalb der EU und die Verständigung auf eine Interventionsinitiative, durch die die Europäer in einer Krise rascher militärisch handlungsfähig werden wollen. Der Nato werde diese Stärkung ihres europäischen Pfeilers ebenfalls unterstützen. „Wenn wir Europäer in Sachen Verteidigung besser und stärker werden, dann nützt das eben allen.“
    Auch SPD-Chefin Andrea Nahles bekannte sich zur Erhöhung der Wehrausgaben auf 1,5 Prozent der Wirtschaftsleistung bis 2024. Nun müssten aber auch die eigenen Hausaufgaben gemacht werden, forderte sie. „Die gravierenden Managementprobleme der Bundeswehr müssen dringend behoben werden, auch um unseren Beitrag für die europäische Sicherheit überhaupt leisten zu können.“ Nahles spielte damit wohl auch auf die mangelnde Einsatzbereitschaft des deutschen Kriegsgeräts an, die der neue Luftwaffen-Chef Ingo Gerhartz am Vorabend in drastischen Worten beklagt hatte. „Die Luftwaffe befindet sich an einem Tiefpunkt“, sagte er knapp einen Monat nach der Amtsübernahme.


    Quelle: https://webcache.googleusercontent.c...ient=firefox-b
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #24
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    7.575
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    65 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 235165

    AW: Steht die Auflösung der NATO bevor???

    Dirk Müller - NATO in Gefahr? USA sägen an ihrer eigenen Machtbasis!


    LG

  5. #25
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    17.800
    Blog-Einträge
    159
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 324993

    NATO ist zur Belastung geworden

    Die Frage ist, ob wir wieder Zeuge eines Schauspiels, eines Blendwerks werden!

    Will man die NATO auflösen nur um dann die Armee der Super-EU aufzustellen?

    Der Kitt der transatlantischen Allianz, der siebzig Jahre lang gehalten hat, scheint an Klebkraft einzubüßen. Ein richtiges Feindbild existiert seit der Auflösung der Sowjetunion nicht mehr. Das krampfhafte Festhalten am Sinn ihres Daseins belastet die Allianz.

    Wie schlimm es um das „erfolgreichste militärische Bündnis aller Zeiten“ steht, zeigt sich daran, dass sich der US-Senat veranlasst sah, eine nicht-bindende Resolution zugunsten der NATO zu verabschieden. Mit 97 zu 2 Stimmen wurde die „eiserne“ Verpflichtung der USA gegenüber der transatlantischen Allianz bekräftigt und das Weiße Haus aufgerufen, die „internationale Ordnung, die die internationale Sicherheit jahrzehntelang gefördert“ hat, nicht ins Wanken zu bringen. Oder auch daran, dass sich Bundeskanzlerin Angela Merkel, immerhin das größte Ziel der Attacken aus Washington, in ihrem Podcast der Frage widmete, „Warum brauchen wie die NATO eigentlich noch?
    In der Beantwortung dieser Frage durch die Kanzlerin kann man deutlich erkennen, wie wenig Substanz tatsächlich dahintersteckt:
    Wir brauchen die NATO auch im 21. Jahrhundert, weil sie Garant für unsere Sicherheit ist und zwar als transatlantisches Bündnis. Das Besondere der NATO ist, dass wir füreinander für unsere jeweilige Sicherheit einstehen, und wir sehen, dass sich die Herausforderungen für die NATO in den letzten Jahren sehr stark verändert haben. Für uns alle war ein einschneidendes Ereignis die Annexion der Krim und die militärischen Aktivitäten in der Ostukraine. Daraufhin hat das Bündnis tiefgreifende Veränderungen und Beschlüsse gefasst, insbesondere beim NATO-Gipfel in Wales.

    weiter hier: https://deutsch.rt.com/meinung/72899...tung-geworden/
    Dazu passt:
    Die Erhöhung der Verteidigungsausgaben sei zwar erforderlich und auch im Finanzplan der Großen Koalition vorgesehen. Denn die USA seien als Partner weniger berechenbar geworden. Daher müsse Europa mehr in seine eigene Sicherheit investieren, so Maas.

    Quelle: https://www.watergate.tv/heiko-maas-...-donald-trump/
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #26
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    17.800
    Blog-Einträge
    159
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 324993

    Montenegro verteidigen? Trump rüttelt an den Grundfesten der Nato

    Für ein kleines Land wie Montenegro in den Krieg ziehen? Donald Trump hat in einem Interview Zweifel an der Bündnistreue der USA innerhalb der Nato gesät. Der US-Präsident machte eine vielsagende Andeutung.

    US-Präsident Donald Trump hat erneut Zweifel daran geweckt, ob er zum Beistandsprinzip der Nato steht. Die Verteidigung eines kleinen Verbündeten wie Montenegro könne im Dritten Weltkrieg enden, sagte Trump in einem Interview mit dem Sender Fox News. Auf eine entsprechende Frage des Moderators erklärte er, er habe sich auch schon gefragt, warum US-Soldaten im Fall eines Angriffes in ein kleines Land wie Montenegro gehen sollten.

    Zudem ergänzte Trump: "Montenegro ist ein kleines Land mit sehr starken Menschen. Sie sind sehr aggressive Menschen, sie könnten aggressiv werden, und - Gratulation - man ist im Dritten Weltkrieg." Damit spielte er offensichtlich darauf an, dass sich die Einwohner der Region über Jahrhunderte hinweg immer wieder erfolgreich gegen Eroberungsversuche gewehrt hatten.

    weiter hier: https://www.t-online.de/nachrichten/...-der-nato.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #27
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    17.800
    Blog-Einträge
    159
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 324993

    Transatlantische Zeitenwende "Trump will die Nato zu einem Tributsystem umbauen"

    Donald Trump hält nicht viel von der Nato, das ist lange bekannt. Zuletzt irritierte er mit Äußerungen über die Beistandspflicht. Dem Geschäftsmann geht es wohl auch hier um lukrative "Deals".

    weiter hier: https://www.t-online.de/nachrichten/...-umbauen-.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •