Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 38

Thema: Fußball WM 2018 in Russland

  1. #21
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.942
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    „Dialog statt Dämonisierung“: Freundschaftszug startet zur WM nach Russland

    Am Montag startete der erste Freundschaftszug zur WM-Eröffnung nach Russland. Unter dem Motto „Dialog statt Dämonisierung“ wurden die rund 100 Teilnehmer der Freundschaftsfahrt mit einer Friedenskundgebung verabschiedet. Der Veranstalter fürchtet weitere Provokationen: „Eine gelungene WM ist der größte Verlust für die Geopolitik-Mafia.“

    weiter hier: https://de.sputniknews.com/gesellsch...schaftszug-wm/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #22
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Fußball WM 2018 in Russland

    Fussball - Danke Messi für den Boykott Israels

    Mittwoch, 13. Juni 2018 , von Freeman um 11:00

    Am Samstag den 9. Juni sollte ein Freundschaftsspiel zwischen Argentinien und Israel in Haifa stattfinden. Als Israels Kultur und Sportministerin Miri Regev die Partie kurzfristig nach Jerusalem verlegen wollte, hat der argentinische Fussballverband das Spiel abgesagt. Die Nationalmannschaft Argentiniens weigerte sich für Propagandazwecke sich ausnutzen zu lassen. Es gab aber weitere Gründe, warum Lionel Messi und seine Kameraden nicht für die Zionisten als Werbeträger herhalten wollten.

    Miri Regev nach der Absage des Freundschaftsspiels

    Messi ist ein Fussballheld auch in Israel, der ultimative Sportler der Bewunderung. Es wäre schwer, ihn als antisemitischen Hasser Israels zu bezeichnen. Es spielt auch keine Rolle, ob er und seine Mannschafts- kameraden sich tief in politische Überlegungen vertieft haben oder ob sie einfach nur eine Woche vor ihrem Eröffnungsspiel bei der Fussball-WM nicht als Marionetten in einer brodelnden und kontroversen Arena dienen wollten.

    Die Quintessenz ist, dass der Versuch der Zionisten, das Spiel für ihre politischen Zwecke zu missbrauchen, ein diplomatisches PR-Desaster wurde. Eine Farce, angeführt von der Kultur- und Sportministerin Miri Regev, deren Machtgier und Arroganz sich mit Kommentaren wie "Messi kommt und küsst die Klagemauer" und "Wir werden sehen, wer schüttelt die Hände mit wem", nicht zu übersehen war und die Argentinier abschreckte.

    Am vergangenen Mittwoch verkündete der argentinische Fussballverband offiziell die Absage des Fussballspiels:

    "Leider können wir in der gegenwärtigen Situation nicht nach Israel kommen", sagte Claudio Tapia, Präsident des Verbandes, bei einer Pressekonferenz in Barcelona, wo die Nationalmannschaft vor dem Start der WM in Russland am 14. Juni trainiert hat.

    Tapia sagte: "Die letzten 72 Stunden haben uns dazu gebracht, die Entscheidung zu treffen, nicht zu reisen", und betonte, dass seine Hauptaufgabe darin bestehe, nach der Gesundheit und Sicherheit des Teams Ausschau zu halten.

    Es ist noch zu früh, um zu sagen, ob die Absage des Spiels zwischen den argentinischen und den israelischen Fussballnationalmannschaften als ein Wendepunkt gesehen werden kann, oder nur als ein weiteres "kleines Nebengeräusch" in Erinnerung bleiben wird, aber dessen Auswirkung ist klar: Das Auflösen der Wolke der Euphorie, Selbstgefälligkeit, Arroganz und Aggressivität, mit der das offizielle Israel und viele der Bewohner des Landes im vergangenen Monat gehandelt haben. Und noch besser, dieser Luftballon wurde von Lionel Messi, dem wohl grössten Fussballspieler aller Zeiten, mit einem scharfen Stich zum Platzen gebracht.

    Die Israelis meinten, sie können ungestraft machen was sie wollen, und die Weltgemeinschaft akzeptiert alles. Ein Dämpfer war mehr als nötig.

    Die hunderten provokativen Bombenangriffe auf Syrien; die ständige völkerrechtswidrige Verletzung des Luftraums über Beirut; Netanjahus wiederholte Lügen über ein Atomwaffenprogramm der Iraner; die Freudenfeste über die Stornierung des Atomabkommens durch Trump; der Umzug der US-Botschaft nach Jerusalem; und vor allem, die Massentötung und Verwundung von Demonstranten entlang des Gefängniszauns des Gazastreifen - ohne sich zu entschuldigen oder gar zu bedauern -, während die Massen auf dem Hauptplatz zu Ehren des Eurovisionssieges tanzten, und der Oberste Gerichtshof die offizielle Genehmigung der IDF für die Ermordung der palästinensischen Demonstranten gab, hat das Zionistische Regime die Chuzpe demonstrieren lassen, das Spiel nach Jerusalem zu verlegen.

    Der argentinische Präsident Mauricio Macri ist ein Freund Israels und der grossen jüdischen Gemeinde in Buenos Aires. Aber selbst er, ein ehemaliger Präsident des argentinischen Fussballclubs Boca Juniors, weiss, dass die Politik nicht in die Entscheidungen der Nationalmannschaft reinreden kann.

    Der argentinische Aussenminister Jorge Faurie sagte am vergangenen Donnerstag, dass das Freundschaftsspiel zwischen der Fussballmannschaft seines Landes und Israel in Haifa stattfinden sollte und dass die Absage des Spiels Hauptsächlich wegen der Verlegung nach Jerusalem begründet wird, eine rein politische Entscheidung Israels, die mit Sport nichts zu tun habe.

    Er widersprach damit der Kultur und Sportministerin Miri Regev, die behauptete hatte, die Absage wäre wegen der Drohungen auf das Leben des Stars Lionel Messi und seiner Teamkollegen durch die "Boycott, Divestment, Sanctions movement (BDS)" passiert. Ja, es gab eine Demonstrationen gegen die Verlegung, weil die Palästinenser die Annektion Ost-Jerusalems durch Israel nicht akzeptieren. Aber das deckt sich mit der Meinung der meisten Staaten, die Jerusalem nicht als Hauptstadt Israel anerkennen.

    Schockiert und verzweifelt beeilte sich Miri Regev, Netanjahu in Paris zum Einsatz zu bringen, was ihn dazu brachte, sich aktiv an der Schande zu beteiligen. Es war schwer, angesichts seiner Bemühungen, den Präsidenten von Argentinien zu überzeugen, der Netanjahu erklären musste, dass in seinem zivilisierten Land der Fussballverband eine unabhängige Körperschaft sei und die Regierung ihm keine Befehle erteilen könne.

    Netanjahu ist da ganz anderer Meinung, denn was nützt eine Nationalmannschaft, wenn die Regierung sie nicht kontrollieren und für Werbezwecke verwenden kann?

    Jetzt lamentiert Regev und stellt sich als Opfer hin, und die israelischen Medien, die als Netanjahus Sprachrohr dienen, behaupteten, "Argentinien hat sich dem Terrorismus ergeben". Klar, wenn einem nichts mehr einfällt, dann sind die Palästinenser schuld.

    Aber die Wahrheit ist, Israel hat diesen Boykott selbst verschuldet.

    Auch die Europäische Rundfunkunion (European Broadcasting Union EBU) hat bereits gewarnt, dass der Eurovision-Wettbewerb nächstes Jahr keine politische Beeinflussung duldet und dass die Ausrichtung in Jerusalem sehr fraglich sei.

    Ein Boykott ist die einzige Sprache, die in Israel verstanden wird. Deshalb, danke Messi!

    Apartheid darf nicht unterstützt werden!

    --------------------

    Das erste Spiel der Gruppenphase / Gruppe E findet am Samstag den 16. Juni um 16:00 Uhr (15:00 Uhr MEZ) in Moskau im Spartak-Stadion gegen Island statt. Dann am 21. Juni in Nischni Nowgorod gegen Kroatien und am 26. Juni in St. Petersburg gegen Nigeria.

    Morgen Donnerstag den 14. Juni beginnt die Weltmeisterschaft 2018 um 18 Uhr (17:00 Uhr MEZ) mit der Partie zwischen Russland und Saudi-Arabien im Moskauer Luschniki-Stadion.

    Und der FIFA-Kongress, der in Moskau tagte, hat heute entschieden, die WM 2026 an Nordamerika zu vergeben, also Kanada, USA und Mexiko als Austragungsländer.
    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Fussball - Danke Messi für den Boykott Israels http://alles-schallundrauch.blogspot...#ixzz5IL8033lW

    lg

  3. #23
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.942
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    WM 2018 - Die Wahrheit: Zensur und Umerziehung



    Heute Morgen hat die Zensur auf meinem Youtube-Kanal mit aller Härte zugeschlagen. Mein letztes Video „Bilderberger – Warum sie auf die Anklagebank gehören“ wurde aufgrund von angeblicher „Hassrede“ gelöscht. Diese Aktion ist anscheinend darauf zurückzuführen, dass immer mehr Menschen dem Kanal folgen und er somit eine Gefahr für die Einheitsmedien geworden ist. Ich bleibe dennoch in guter Stimmung und möchte mich an dieser Stelle für eure große Anteilnahme bedanken. In wenigen Tagen beginnt die Fussball-Weltmeisterschaft in Russland, auf die wieder viele Millionen Deutsche hinfiebern. Schauen wir jedoch auf die Außenwirkung der deutschen Nationalmannschaft, stellen wir fest, dass daraus eine androide Kreatur entstanden ist. Sie ist weder Fisch noch Fleisch und hat mit der deutschen Nationalmannschaften vergangener Tage rein gar nichts mehr zu tun. Einzig gleich ist die Tatsache, dass elf Männer in kurzen Hosen hinter einer mit Luft gefüllten Schweinsblase hinterherlaufen. Über die letzten Jahre haben die Akteure hinter den Kulissen über ihre Mittelsmänner in Politik, Wirtschaft und Medien dem fussballinteressierten Volk schleichend den nationalen Gedanken genommen. Mit anderen Worten: Es wurde den Deutschen Stück für Stück ins Unterbewusstsein implantiert. - Wie wurde aus der „Nationalmannschaft“ „Die Mannschaft“? - Aus welchem Grund sind auf den Trikots keine Nationalfarben mehr zu sehen? - Wieso tragen die Fans Fahnen, Symbole und Werbung mit den deutschen Nationalfarben und beim DFB sucht man sie vergebens? - Warum spricht man von „die Deutschen“ und nicht von „unsere Elf“, die auf dem Platz steht? - Woran liegt es, dass immer weniger Spieler die Nationalhymne mitsingen? - Seit wann pfeifen deutsche Fans die Spieler der eigenen Mannschaft aus, wie zuletzt Gündogan und Özil? - Hat die Aussage des Vizepräsidenten der EU-Kommission, Frans Timmermans, der die Abschaffung der Nationalstaaten fordert, auch etwas damit zu tun? Mehr dazu in der neuen Sendung SchrangTV (sichert dringend das Video, bevor es wieder von Youtube zensiert wird und abonniert den kostenlosen Newsletter, damit ihr über alle aktuellen Inhalte informiert werdet.
    Und da es gerade passt (Umerziehung) noch ein Video von Conrebbi:



    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #24
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.942
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    „Putins Spiele“ und die Qualitätsmedien (II) – Testspiel: Was schreibt wohl Spiegel Online?

    Fußballweltmeisterschaft – und das auch noch in Russland! Diese explosive Mischung, kurz „Putins Spiele“ genannt, versetzt die deutschen Qualitätsmedien in strudelnde Erregung. Ein kontinuierlicher genauerer Blick auf Berichterstattung und Kommentare.

    weiter hier: https://deutsch.rt.com/inland/71494-...piegel-online/
    https://www.watergate.tv/oeffentlich...h-des-dunklen/

    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #25
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.942
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    Fussball-WM: Die kleinen zeigen es den Grossen!

    Es haben bisher 11 Spiele der Fussball-WM stattgefunden und ich ziehe eine kurze Bilanz, bevor ich mich zum Match, Belgien gegen Panama, nach Sochi heute begebe.

    Island hat nur 350'000 Einwohner, spielt aber an der WM

    Die kleinen haben es den grossen, arroganten und überheblichen Mannschaften gezeigt, stelle ich fest. Wer hätte gedacht, das winzige Island würde dem Fussballgiganten Argentinien, mit Lionel Messi als besten Fussballspieler der Welt, ein 1 zu 1 Unentschieden abringen?

    Der geknickte Messi nach seinem verschossenen 11-Meter

    Oder die kleine Schweiz gegen den fünffachen Weltmeister Brasilien, mit dem teuersten Stürmer der Welt Neymar, einen Punkt holen würde und auch 1 zu 1 spielt.

    Der Schweizer Goali Yann Sommer war super, hat alles gehalten was er konnte, und Valon Behrami schaltete Neymar aus, der es bevorzugte gerne am Boden zu liegen.

    Nach einer Flanke von Shaqiri köpft Zuber ins Tor zum 1:1

    Die grösste Enttäuschung und auch Blamage lieferte aber die deutsche Mannschaft gegen Mexiko (0:1). Die Spieler des amtierenden Weltmeister kickten herum, wie wenn es ein Trainingsspiel wäre, völlig lustlos, ohne Einsatz und ohne einem sichtbaren Willen zum Sieg. Sie spiegeln genau das wieder, was in ganz Deutschland schon länger abgeht, eine völlig Lethargie und Apathie!

    Am schlechtesten fand ich Özil. War der überhaupt auf dem Platz und spielte er eigentlich für Deutschland? Nicht wirklich. Statt nach hinten zu sprinten und bei der Verteidigung auszuhelfen, weil es im Strafraum brannte, trabte er gemütlich in Richtung Tor, um dann zu spät anzukommen.

    Seit dem Erdogan-Foto spielt er die beleidigte Leberwurst und das auch auf dem Platz. Verstehe überhaupt nicht, warum ihn Bundestrainer Löw aufgestellt hat. Den kann er gleich heimschicken, oder in den Urlaub nach Antalya, wo er eh lieber wäre.

    Aber die anderen waren nicht besser. Ein Versagen nach dem anderen. Kimmich, Müller, Khedira, haben so schwach gespielt. Werner, Kroos, Draxler, Plattenhardt stolperten ohne Motivation herum. Das Duo Boateng/Hummels musste fast alleine die anstürmenden Mexikaner abwehren. Nur Kapitän Neuer und der aktive Reus erfüllten ihre Aufgabe.

    So wird das nichts und der Traum von einer Titelverteidigung können die Deutschen begraben.

    Am besten hat mir bisher die Mannschaft von Kroatien gefallen, die mit 2 zu 0 gegen Nigeria siegte. Portugal und Spanien (3 zu 3) zeigten auch was sie können.

    Das witzige ist aber, nach den bisherigen Resultaten zu beurteilen, wird Russland Weltmeister, denn das 5 zu 0 gegen Saudi-Arabien ist der bisherige höchste Sieg!!!

    Weltmeister werden sie wohl nicht, aber es hat ganz Russland in ein Fussballfieber verwandelt, was nur positiv für das Turnier sein kann.
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #26
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.942
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    „Putins Spiele“ und die Qualitätsmedien (IV) – Heute: „Russland führt die Diktatoren-Gruppe an!“

    Fußballweltmeisterschaft – und das auch noch in Russland! Diese explosive Mischung, kurz „Putins Spiele“ genannt, versetzt die deutschen Qualitätsmedien in strudelnde Erregung. – Ein kontinuierlicher genauerer Blick auf Berichterstattung und Kommentare.

    Was sagt eine Lehrerin, wenn der Schüler, den sie ständig auf dem Kicker hat, wider alle Erwartungen doch mal was richtiggemacht hat? Die klassische Antwort, die in keinem Handbuch des Lehrersadismus fehlen darf, lautet – Sie erinnern sich – natürlich: „Warum nicht gleich so!“
    Ein Schelm, wem solche Assoziationen beim vergifteten Kompliment der alternativen Qualitätsjournalistin Barbara Oertel durch den Kopf gingen: „Geht doch. Gewinnen kann man auch ohne Betrug!“ Gemeint war der unerwartete 5:0-Sieg der russischen Sbornaja gegen Saudi-Arabien beim WM-Eröffnungsspiel in Moskau. Und ihr Kollege, taz-Fußballexperte Fred Valin resümierte: „Zum Glück fielen viele Tore, sonst wäre es ein Scheißspiel gewesen.“ Das wiederum erinnert an die Logik des berühmten Satzes: „Wussten Sie schon, dass die Alpen einen ganz traurigen Anblick bieten, wenn man sich die Berge einmal wegdenkt?“

    weiter hier: https://deutsch.rt.com/meinung/71687...tatsmedien-iv/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #27
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.942
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    Doping: Erneute Vorwürfe gegen russischen WM-Kandidaten

    Interessant, dass schon wieder aus den Engel-Landen gestänkert wird, die nach Skripel eigentlich die Klappe halten sollten!

    Einen Tag vor dem dritten Gruppenspiel der russischen Fußball-Nationalmannschaft am Montag (16.00 Uhr/ZDF) gegen Uruguay gibt es erneut Vorwürfe, bei einem im Vorfeld der WM aussortierten Spieler des Gastgebers sei …

    Einen Tag vor dem dritten Gruppenspiel der russischen Fußball-Nationalmannschaft am Montag (16.00 Uhr/ZDF) gegen Uruguay gibt es erneut Vorwürfe, bei einem im Vorfeld der WM aussortierten Spieler des Gastgebers sei eine Dopingprobe manipuliert und auf Anordnung des Sportministeriums vertuscht worden. Wie die englische Zeitung Mail on Sunday berichtet, wiesen darauf die Tagebücher und Aussagen von Whistleblower Grigorij Rodtschenkow sowie E-Mails hin.

    Zudem lägen der Zeitung Dokumente vor, aus denen hervorgehen soll, dass der Urin des WM-Kandidaten Ruslan Kambolow durch den eines Modernen Fünfkämpfers ersetzt worden sein soll.

    weiter hier: https://www.epochtimes.de/sport/fuss...l?newsticker=1
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  8. #28
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.942
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    Fifa kritisiert britischen Journalisten für Beitrag über gedopte russische Spieler

    Nichts Neues im Westen!

    Die Fifa hat den britischen Journalisten Nick Harris für seinen neuen Beitrag über das “Doping im russischen Fußball” kritisiert. Harris soll die Position des Fußballverbandes falsch vermittelt haben.

    Am Samstag erschien in der britischen Zeitung „Daily Mail“ ein Artikel von Harris, in dem er behauptet, die Fifa habe von „russischen Verstößen gegen Anti-Doping-Regeln“ gewusst.

    Der Fifa-Pressedienst hat in einem Gespräch mit Sputnik Harris widersprochen: „Wie immer präsentiert der Journalist Nick Harris den Lesern eine äußerst beschränkte Auswahl von Fakten. In seinem Beitrag erteilt er Menschen das Wort, die keine Verbindung zu den Ermittlungen haben.“ Dabei habe Harris etwas Wichtiges verschwiegen, und zwar dass die Ermittlungen der Fifa gemeinsam mit der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) durchgeführt worden seien. Und die Wada habe die Schlüsse, zu denen die Fifa gekommen sei, unterstützt.

    weiter hier: https://de.sputniknews.com/sport/201...ssland-doping/
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #29
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Fußball WM 2018 in Russland

    Recht gehabt: Haisenkos „Verschwörungstheorie“ zur WM – Warum „Die Mannschaft“ in der Vorrunde ausscheiden wird


    Die grottenschlechte "Leistung" der Mannschaft veranlasste Peter Haisenko am 20. Juni, eine "Verschwörungstheorie" in Umlauf zu bringen. Heute zeigte sich, dass er Recht hatte. Hier der Originalartikel.



    Nicht erst zur WM in Russland ist Weltfussball auch ein Politikum. Obwohl das Verbindende die Hauptsache sein sollte, tritt dieser Aspekt 2018 in den Hintergrund.
    Wie schon 2014 zur Olympiade in Sotschi wurden im Vorfeld alle antirussischen Ressentiments heraus gekramt. Die grottenschlechte „Leistung“ der Mannschaft veranlasst mich, eine „Verschwörungstheorie“ in Umlauf zu bringen.

    Der WM-Titel der deutschen Nationalmannschaft 2014 in Brasilien ist in den Köpfen hängen geblieben. Denkt der Deutsche an Brasilien, so hat er ein positives Gefühl auch gegenüber dem Land, eben weil Deutschland dort Weltmeister geworden ist.
    Das darf in Russland nicht geschehen. Nach dem großartigen Erfolg in Brasilien wurde die deutsche Nationalmannschaft umgetauft. Sie ist jetzt weder deutsch noch national, eben nur noch „Die Mannschaft“. Man mag das für kleinlich halten, aber ich sehe hier durchaus den Trend, große Leistungen aus Deutschland zu entnationalisieren, damit ja kein Nationalstolz aufkommen kann.

    Die Schmach der Niederlage soll mit Russland verbunden werden

    Die WM 2018 ist an Russland gegangen, bevor das zwanghafte Einprügeln auf Russland auf die Spitze getrieben wurde. So ist in den letzten Monaten alles unternommen worden, diese WM zu kontaminieren, ja zu verhindern. Zu groß ist die „Gefahr“, dass die Fans aus aller Welt ein ganz anderes, ein positives Bild mit nachhause bringen werden. Die ersten Rückmeldungen von der WM bestätigen, dass sich genau das abzeichnet.
    Was würde folglich geschehen, wenn Deutschland in Russland seinen Weltmeistertitel verteidigen könnte? Die von den meisten Deutschen getragene positive Einstellung gegenüber Russland würde einen Schub erhalten und Merkel hätte noch größere Probleme, ihre Anti-Russlandhaltung zu vermitteln.

    Also: Deutschland muss in der Vorrunde ausscheiden, damit diese Schmach in den Köpfen mit Russland verbunden wird. Nebeneffekt wird sein, dass die Deutschen ihre Aufmerksamkeit von Russland abwenden und nicht mehr Gefahr laufen, noch mehr Positives über dieses Land zu erfahren.

    Darf Herr Löw als „der Merkel des Fußballs“ bezeichnet werden? In gewisser Weise sicherlich! Löw duldet keine Klasse neben sich. Wie die Polit-Zwergin Merkel kompensiert die Ministrantentseele aus Baden fehlende Autorität mit Kadavergehorsam.
    Wie gesagt, ist Weltfußball immer auch etwas Politisches. Herr Löw beherrscht es wie kein anderer, Spiele aus politischer Raison zu verlieren, ohne dass es zu offensichtlich wird. Zu dieser WM hat er überzogen.

    Natürlich kann man sagen, dass Löw schon immer Probleme hatte, ein Rezept gegen schnelle Kontermannschaften zu finden. Was wir aber in Moskau sehen mussten, ist das Resultat einer langen Vorbereitung. Die Auswahl an Spielern für die Mannschaft leidet seit bald einem Jahr und genügend Fachleute üben berechtigte Kritik.
    Dann die Geschichte mit Gündogan und Özil. Obwohl Özil im Verein meist guten Fußball spielt, tut er sich im Nationaltrikot zu selten mit guten Aktionen hervor. Nicht nur ich frage mich, warum ihn Löw nominiert und das junge Talent Sané aussortiert hat. Besonders nach der Aktion mit Erdogan. Kann es also sein, dass sich Löw mit diesen taktischen Entscheidungen außerhalb des Spielfelds bereits eine Entschuldigung für das Versagen gebastelt hat?

    Warum hat das Deutsche Fernsehen kein WM-Studio im Austragungsland?


    Schon im Vorfeld ist entschieden worden, das WM-Studio nicht in Russland aufzuschlagen. Das muss unverständlich bleiben, denn Russland ist nun wirklich näher an Deutschland als Brasilien. Könnte es sein, dass man so verhindern will, dass die gute Stimmung in Russland auf die Moderatoren übergreift? Dass sie die Stimmung in und für Russland zu positiv rüber bringen?

    Dass sie so aus eigenem Erleben von einem so ganz anderen Russland berichten könnten, als es uns in den Medien eingeprügelt wird?
    Wie gesagt, ich stelle hier eine Verschwörungstheorie auf, die jeglichen Beweises schuldig bleibt.
    Fakt ist aber, dass es meines Wissens das erste Mal ist, dass das WM-Studio nicht im Austragungsland eingerichtet worden ist.

    Was wird also übrig bleiben in den Köpfen von der WM in Russland, wenn „Die Mannschaft“ in der Vorrunde ausscheidet? Russland? Vergiss es! Es wird negativ konnotiert sein, mit der Schande eines historisch frühen Ausscheidens der Jogi-Elf. Es wird Deutschland weiter spalten, denn die Diskussion um Özil und Gündogan wird dann erst richtig losgehen, wenn Schuldige gesucht werden.

    Und nein, Herr Löw wird nicht an den Pranger gestellt werden, schon gar nicht von der Merkel-Presse. Schließlich hat er ja Merkels Auftrag bestens erfüllt. Allerdings könnte das auch daneben gehen. Schließlich hat die „Bild“ am 18.06.2018 die Schlagzeile präsentiert: „Jogi, das war WM-Boykott“. Ist das auch schon eine Verschwörungstheorie?

    Es ist traurig, dass der Sport politisch missbraucht wird


    Stellen wir uns doch mal vor, wie es wäre, wenn Deutschland seinen Titel in Moskau verteidigen könnte. Würden nicht Millionen durch die Straßen ziehen und „Moskau, Moskau“ singen, nach dem alten, revitalisierten Lied?
    Was würde übrig bleiben vom „aggressiven Russland“, das die Krim „annektiert“ hat? Würde nicht mancher nach seinem Besuch der WM fragen, warum er seinen nächsten Urlaub nicht auf der Krim verbringen darf?

    Das propagandistisch negative Bild von Russland würde zusammenbrechen, nicht mehr akzeptiert werden. Ist es da wirklich nur eine Verschwörungstheorie, dass Löw den Auftrag hat, so schnell wie möglich auszuscheiden? Vergessen wir nicht, wie Redakteure gescholten wurden, wenn sie ein anderes Bild von Russland zeigen oder mal auf Verbrechen der USA hinweisen, wie in „Monitor“ geschehen.

    Noch ein Wort zur völkerverbindenden Wirkung des Fußballs. Dieser überall beliebte Sport an sich ist die positivste Variante der Globalisierung. Schon in Brasilien konnte gestaunt werden, wie Mannschaften aus ansonsten eher unterentwickelten Ländern auf Augenhöhe mit den klassischen Topmannschaften mithalten konnten.
    Ja, man kannte sogar die Namen der Spieler aus Peru und anderen kleinen Fußballländern, weil sie ihre Talente in den europäischen Ligen weltweit entwickeln konnten und so den Rückstand für ihr eigenes Land bei internationalen Meisterschaften reduzierten.

    Und nein, das ist kein Plädoyer für ungeregelte Zuwanderung, denn die Fußballer werden nur eingeladen, wenn sie vorher Talent bewiesen haben. Insgesamt sollte man sich aber Gedanken darüber machen, wie weit das Modell Fußball übertragbar sein kann, um die Entwicklung in der „Dritten Welt“ voran zu bringen.
    Es ist wirklich traurig, dass der Sport an sich und Fußball im Speziellen politisch missbraucht wird. Nein, es geht nicht darum, dass sich ein Land im besten Licht der Welt präsentieren kann. Es geht darum, dass man genau das einem Land nicht gönnen will, wenn es zum Feind erklärt worden ist.
    Die Akteure selbst, Fußballer und Athleten, beklagen einmütig, dass Sport als Politikum instrumentalisiert wird. Dem schließe ich mich an und weise nur mit einem Beispiel darauf hin, welche positive Wirkung Sport haben kann: Korea!

    So kann ich nur hoffen, dass unsere Fußballhelden trotz und entgegen Löws Sabotage noch gute Ergebnisse in Russland erzielen. Das könnte entscheidend zum Frieden und zur Rückkehr zu konstruktiver Zusammenarbeit in Europa beitragen und das wollen wir doch alle – außer Merkel und vielleicht Löw.
    [Anm.d. Red:] Abstimmung im „Focus“ am 20.06. 22:30 Uhr. Von 46.158 Lesern glauben 80% nicht daran, dass Deutschland die WM gewinnen kann.


    Foto: Screenshot online
    Mit freundlicher Genehmigung von www.anderweltonline.com
    Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.
    weiter: https://www.epochtimes.de/debatte/ha...89.html?text=1
    Wer sich die Spiele angesehen hat erkennt auch einen sportlichen Missbrauch!
    ...wenn hier die Spieler Eier hätten so wurden sie es ausplaudern!

    LG

  10. #30
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.942
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    AW: Fußball WM 2018 in Russland

    Zitat Zitat von green energy Beitrag anzeigen
    Recht gehabt: Haisenkos „Verschwörungstheorie“ zur WM – Warum „Die Mannschaft“ in der Vorrunde ausscheiden wird

    Wer sich die Spiele angesehen hat erkennt auch einen sportlichen Missbrauch!
    ...wenn hier die Spieler Eier hätten so wurden sie es ausplaudern!

    LG
    Ich gehe davon aus, dass kein Spieler "plaudern" wird, da steckt viel zu viel Geld dahinter!

    Und, wenn man sich mal so umschaut herrscht hier wirklich eine andere Stimmung, als vor 4 Jahren. Man könnte meinen, dass alle Beruhigungspillen eingeworfen hätten. Aber vielleicht sind wir alle nur "gehaarpt" worden.

    Und jetzt setzte ich der VT noch eins oben drauf!
    Haisenko hat es eigentlich schon angesprochen, nicht die Spieler, sondern der Trainer!

    Also die Frage: Wem dient Herr Löw???

    Loewy, Löwi, Löwy and Loewe German or Swiss variations (although the usual origin for these names is Löwe, the German word for "lion").
    Querverweis: https://www.globale-evolution.de/sho...l=1#post410957

    LG

    P.S. Und wenn ich mit einer anderen Sache recht habe, wird/muss England heute gegen Belgien verlieren!
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •