Seite 2 von 9 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 83

Thema: Zensurwelle

  1. #11
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.184
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    74 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 345525

    AW: Zensurwelle

    Wegen Kritik an Weißhelmen: Reporter ohne Grenzen wollen Schweizer Presseclub zum Schweigen bringen



    Die „Reporter ohne Grenzen“ haben den Schweizer Presseclub aufgefordert, eine Pressekonferenz abzusagen, die sich kritisch mit den sogenannten Weißhelmen in Syrien auseinandersetzt. Die NGO forderte den Presseclub auf, die Veranstaltung abzusagen, da sein Ansehen dadurch Schaden nehmen könnte. Die Schweizer Journalisten ließen sich jedoch von ihrem Vorhaben nicht abbringen. Die Intervention der Reporter ohne Grenzen bezeichneten die Vertreter des Presseclubs als Versuch einer Zensur. Die Weißhelme werden im Westen als Helden gefeiert und mit Preisen überhäuft. Die Rettungshelfer haben jedoch auch noch eine dunkle Seite, beispielsweise ihre Nähe zu Al-Kaida. Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

    LG

  2. #12
    Erfahrener Benutzer Avatar von future_is_now
    Registriert seit
    17.10.2017
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    1.811
    Blog-Einträge
    2
    Mentioned
    27 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: -27994
    «Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst»

  3. #13
    Erfahrener Benutzer Avatar von future_is_now
    Registriert seit
    17.10.2017
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    1.811
    Blog-Einträge
    2
    Mentioned
    27 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: -27994

    "Zensur" ist Missbrauch der Vertragsfreiheit!

    Toni Mahoni ZUR LAGE DER NATION



    Toni Mahoni Live übertragen am 02.12.2017

    https://tonimahoni.de/offener-brief/

    Joseph Haydn / Symphony No. 45 in F-sharp minor "Farewell" (Mackerras)




    .
    «Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst»

  4. #14
    Erfahrener Benutzer Avatar von future_is_now
    Registriert seit
    17.10.2017
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    1.811
    Blog-Einträge
    2
    Mentioned
    27 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: -27994

    Abschaffung der Meinungsfreiheit ► Deutschland bekämpft seine Kritiker ◄

    Abschaffung der Meinungsfreiheit ► Deutschland bekämpft seine Kritiker ◄








    CHRIS ARES OFFIZIELL


    Wieder wurde mein Facebook-Account für 30 Tage gesperrt. Das vierte Mal dieses Jahr. Das vierte Mal, dass die Meinungsfreiheit ausgeschalten wurde. Das vierte Mal, dass Kritiker und Andersdenkende mundtot gemacht wurden.


    ►Chris Ares – Ausweichseite (Fanseite):

    https://www.facebook.com/christophzlo…


    ►Chris Ares Instagram:

    https://www.instagram.com/chrisaresof…

    https://wp.me/p2pHvv-uht




    .
    «Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst»

  5. #15
    Erfahrener Benutzer Avatar von future_is_now
    Registriert seit
    17.10.2017
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    1.811
    Blog-Einträge
    2
    Mentioned
    27 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: -27994

    You Tube: es reicht uns!

    Hagen Grell – You Tube es reicht uns!








    Martin Sellner


    Ein Gespräch mit Hagen über den Zustand You Tube, wann es uns reicht und was wir dann machen werden.



    https://wp.me/p2pHvv-um1



    .
    «Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst»

  6. #16
    Erfahrener Benutzer Avatar von future_is_now
    Registriert seit
    17.10.2017
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    1.811
    Blog-Einträge
    2
    Mentioned
    27 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: -27994

    Der Kampf gegen das Netz-DG geht weiter. Und was Wikipedia damit zu tun hat.

    Der Kampf gegen das Netz-DG geht weiter. Und was Wikipedia damit zu tun hat.






    https://wp.me/p2pHvv-ulV


    *) siehe auch: >> WOLLT IHR DIE TOTALE WIKIPEDIA???

    .
    «Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst»

  7. #17
    Erfahrener Benutzer Avatar von future_is_now
    Registriert seit
    17.10.2017
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    1.811
    Blog-Einträge
    2
    Mentioned
    27 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: -27994

    "Die Zeiten der Sippenhaft sind leider, sind vorbei" (Johannes Fechner (SPD)

    Johannes Fechner (SPD): „Die Zeiten der Sippenhaft sind leider, sind vorbei“








    Wiener Fritzl


    Ein Freudscher (?) Versprecher, der vielleicht einmal mehr die wahre Gesinnung der „sozialen“ „Demokraten“ aufzeigt.

    Aus der Bundestagssitzung vom 12.12.2017 (Debatte zum Netzwerkdurchsetzungsgesetz [NetzDG])



    https://wp.me/p2pHvv-ulJ



    .
    «Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst»

  8. #18
    Erfahrener Benutzer Avatar von future_is_now
    Registriert seit
    17.10.2017
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    1.811
    Blog-Einträge
    2
    Mentioned
    27 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: -27994

    3 Einwanderungskritiker auf FB gesperrt | Trump-Beschuldiger von Soros finanziert

    Die USA ist Fake News-Fabrik #1:



    3 Einwanderungskritiker auf FB gesperrt | Trump-Beschuldiger von Soros finanziert




    https://wp.me/p2pHvv-ul9




    .
    «Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst»

  9. #19
    Erfahrener Benutzer Avatar von future_is_now
    Registriert seit
    17.10.2017
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    1.811
    Blog-Einträge
    2
    Mentioned
    27 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: -27994

    Wie Geheimlogen das Internet und große Medien kontrollieren

    www.oliverjanich.de/


    Nach meinen Youtube-Löschungen: Wie Geheimlogen das Internet und große Medien kontrollieren

    Oliver Janich - 13. Dezember 2017




    Wenn man mich reizt, muss ich eben deutlicher werden. Je mehr sie mich reizen, desto deutlicher werde ich.


    Johannes war so mutig, das Interview auf seinen Kanal hochzuladen (mit harmloserer Überschrift):



    YouTube löscht Oliver Janichs Videos - Interview
    https://www.youtube.com/watch?time_c...&v=mIneXixMp-g

     


    Ich selbst habe es hier bei Facebook hochgeladen. Falls ich deshalb gesperrt werde, findet ihr mich hier auf meiner Webseite.






    +++ NEU: „Sicher ohne Staat“. Mein jüngstes Buch hier
    bestellen. +++


    Zu den Hintergründen der aktuellen Geschehnisse lesen Sie meine Bestseller „Das Kapitalismus Komplott“ und „Die Vereinigten Staaten von Europa“. Mein erstes englisches Buch „New World Order exposed“ ist ab jetzt als Kindle-Version erhältlich. Es basiert auf dem Kapitalismus-Komplott, enthält aber zehn neue Kapitel. Rezensionen von Wissenschaftlern und Prominenten finden Sie hier.

    https://www.oliverjanich.de/nach-mei...-kontrollieren




    .
    «Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst»

  10. #20
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.462
    Blog-Einträge
    189
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 505326

    Sie googlen uns eine Welt vor

    Ein Interview über den Internet-Konzern Google, über Meinungssteuerung und virtuelle Inhaftierungen
    „Der Internet-Konzern Google kündigt an, bei Suchanfragen Sputniknews und Russia Today abzuwerten. Sprich: Nutzer werden künftig schwerer Beiträge dieser Medien finden können. Begründung: Kampf gegen „russische Propaganda“. Das seien „virtuelle Inhaftierungen“, sagt Google-Kritiker Wolf Wetzel. Ein IT-Experte stellt alternative Suchmaschinen vor.
    Es sei eine „märchenhafte“ Illusion, dass Google für alle frei zugänglich und neutral Informationen aus dem Internet abbilden würde.
    Das ist mit das größte privat-kapitalistische Unternehmen auf der Welt: Wer da reingeht, der unterwirft sich dem Hausrecht von Google“, sagte Wolf Wetzel, Google-Kritiker und Journalist beim Online-Magazin „Rubikon“ gegenüber Sputnik.
    Und in diesem Haus stellt der Hausherr seine Gästeliste zusammen: Wen mag er? Wen mag er nicht?“ Das Unternehmen präsentiere sich gern als „Flaggschiff der freien Welt“, dies sei jedoch „ausgemachter Kinder-Blödsinn“.
    Der Vorstandsvorsitzende von Google, Eric Schmidt, kündigte am Samstag an, sein Unternehmen werde „spezifische Algorithmen für RT und Sputnik einrichten“, damit deren Artikel künftig schwerer zu finden seien. Auf einem Sicherheitsforum in Halifax (Kanada) sprach er davon, Google News wolle mit der Maßnahme „russische Propaganda aus dem Filter herausdirigieren.“ Zensur ausüben wolle der Suchmaschinenanbieter damit jedoch keinesfalls.

    Algorithmen sind auf Mathematik basierende, systematische und logische Regeln, die wie eine Art Filter im Internet wirken. Google nutzt sie, um Treffer, also gesuchte Internet-Seiten oder Online-Artikel, ausgewählt anzuzeigen.
    Algorithmen gegen Russland – „Das geht noch viel weiter“

    Diese Algorithmen seien „bestimmte, hochgradig politische Kriterien, auf die niemand Zugriff hat, und sie sind meistens korruptiv versetzt“, führte Wetzel aus. Sie richten sich gegen Russland und gegen Informationen, die aus russischen Quellen stammen. „Doch der Algorithmus geht viel weiter. Man nutzt dieses ‚Russland-Bashing‘, um dahinter ganz grundsätzliche Veränderungen durchzuziehen.“ Das sei eine „unglaublich massive“ Manipulation von Wirklichkeit. Falls in Online-Beiträgen Begriffe wie „Kreml“, „Sputnik“ oder „Imperialismus“ auftauchten, stufe Google diese herunter. Entsprechende Suchanfragen hätten dann schlechtere Trefferquoten.
    Der Suchmaschinen-Anbieter stelle sich selbst oft als Medium dar, das für freie Meinungsbildung und Pluralität einstehe.
    „Wenn man Google an diesem Image misst, dann ist das, was mit Algorithmus gemeint ist, eine Verharmlosung. Weil da wird etwas mathematisch nüchtern dargestellt, was nichts anderes ist als eine Zensur. Es findet ein Ranking statt.“ So wie Banken Aktien bewerten, würde Google auch Medienbeiträge bewerten. Das geschehe über die Algorithmen, die „natürlich vorprogrammiert werden können. Sie sind bei Google politisch motiviert.“
    „Virtuelle Verhaftungen von Journalisten“
    In Diktaturen werden Journalisten erschossen, verglich Wetzel. Der Internet-Konzern nutze eine andere Taktik: „Bei Google wirst du nicht verhaftet, aber du verschwindest einfach.“ Das sei eine virtuelle Form der Inhaftierung. Es sei die Frage: „Wer bekommt Öffentlichkeit – und wer nicht?“ Er habe schon von einigen Bekannten und Freunden erfahren, die „system-kritische und linke“ Blogs und Internet-Seiten betreiben, „dass da die Zugriffszahlen bis zu 50 Prozent heruntergingen.“ Das seien spürbare Folgen der neuen Google-Algorithmen. Das Unternehmen stelle eine „Meinungs-Industrie“ und eine „gigantische Manipulations-Maschine“ dar.
    „Wenn man absichtlich durch Algorithmen etwas abändert, um bestimmte Artikel etwas schwerer zu finden, dann hat das zwar nichts mit Zensur zu tun, aber es geht in eine bestimmte Richtung“, sagte Christopher Kühn, IT-Experte und als Redakteur bei „Rubikon“ zuständig für die Themen Internet und Netz-Sicherheit. Google wolle nicht zensieren, aber die Internet-Nutzer „nicht mit der Nase auf solche Beiträge stoßen“, betonte er im Sputnik-Gespräch.
    DuckDuckGo & Co: Das sind Alternativen
    IT-Experte Kühn riet dazu, andere Suchmaschinenanbieter zu nutzen: „Ich nutze Google als Suchmaschine nicht. Das bringt mir keine Vorteile. Ich finde Sachen schneller, wenn ich die nicht gefiltert bekomme.“ Der Nachteil bei Google sei das automatische Speichern der persönlichen Such-Anfragen. Besser seien Alternativen wie die Suchmaschinen Ixquick.de oder DuckDuckGo: „Über die letzten zehn Jahre habe ich tatsächlich DuckDuckGo benutzt. Der Anbieter macht das so, dass nichts geloggt wird. Das hat für mich den Vorteil, dass niemand weiß, wer was sucht. Also, ich bleibe erstmal anonym. Und auf der anderen Seite kann kein Such-Algorithmus auf mich zugeschnitten werden.“
    Außerdem habe sich in den letzten Jahren das Trefferniveau der Suchmaschine DuckDuckGo „extrem verbessert.“ Das Motto des in Pennsylvania (USA) beheimateten Anbieters lautet laut eigener Website: „Die Suchmaschine, die Sie nicht verfolgt“. Außerdem könne der IT-Kenner die Seite Startpage.de empfehlen. All diese Suchanbieter würden Suchanfragen nach Sputnik-Artikeln weiter problemlos und ohne Verzerrung anzeigen.


    Quelle: https://wolfwetzel.wordpress.com/201...eine-welt-vor/
    Und zu einer anderen Rubrik über spektakuläre Rücktritte von CEO's, etc. sei Folgendes angemerkt: Herr Schmidt ist nicht weg!

    Google bigwig Eric Schmidt shocks with surprise resignation amid reports his personal life is being eyed

    In a surprise move, former Google CEO Eric Schmidt is stepping down as executive chairman of the search giant’s parent company Alphabet amid reports his personal life is being scrutinized.

    One of the highest profile figures in Silicon Valley, Schmidt attracts plenty of media attention. Citing unnamed current and former employees, The Wall Street Journal reports that the executive’s personal life has been the subject of interest within Alphabet.
    The New York Post reports that the former Google CEO has been married to Wendy Schmidt for 37 years. However, in 2012 she said that they were living separate lives because she felt “like a piece of luggage” following him around the world, according to the report.
    The Post said Schmidt had been linked to several women over the years, and cited a source saying other news outlets had been looking for a Harvey Weinstein-like bombshell, but had come up empty. An insider told the newspaper "They haven’t found s–t. Because there is no sexual harassment. There has never been any issue. They have had nothing."
    In a short statement released by Alphabet on Thursday, Schmidt said that he wants to increase his philanthropic efforts. The 62-year-old billionaire will leave the executive chairman role in January but remain as a technical adviser to Alphabet, the company said.


    weiter hier: http://www.foxnews.com/tech/2017/12/...eing-eyed.html
    Was wir nun haben, ist ein weiterer Philanthrop, wie z.B. George Soros, Bill Gates und weitere "liebevolle" Menschen!

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Seite 2 von 9 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •