Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 80

Thema: 5G (Fünfte Generation der Telekommunikation) + Internet der Dinge (engl.: IoT)

  1. #11
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.582
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442

    AW: 5G (Fünfte Generation der Telekommunikation) + Internet der Dinge (engl.: IoT)

    Querverweis
    Wenn jetzt noch etwas mehr Menschen aufstehen die gegen 5G sind, dann können wir das stoppen.
    Also hoch aus dem TV Sessel!!

    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  2. #12
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: 5G (Fünfte Generation der Telekommunikation) + Internet der Dinge (engl.: IoT)

    Zitat Zitat von Angeni Beitrag anzeigen
    Wenn jetzt noch etwas mehr Menschen aufstehen die gegen 5G sind, dann können wir das stoppen.
    Also hoch aus dem TV Sessel!!
    Hallo @Angeni, in Genf sitzt ja die "Elite"!
    Auch in Büssel kommt kein G5!

    KenFM am Telefon: Prof. Franz Adlkofer zum Gesundheitsrisiko Mobilfunk#


    LG

  3. #13
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.582
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442

    AW: 5G (Fünfte Generation der Telekommunikation) + Internet der Dinge (engl.: IoT)

    Zitat Zitat von green energy Beitrag anzeigen
    Hallo @Angeni, in Genf sitzt ja die "Elite"!
    Auch in Büssel kommt kein G5!

    KenFM am Telefon: Prof. Franz Adlkofer zum Gesundheitsrisiko Mobilfunk#





    LG
    So ist es mit Genf & Brüssel...
    In Genf ist die UNO und auch Cern (ob Cern relevant ist zu diesem Thema, kann ich noch nicht sagen).
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  4. #14
    Neuer Benutzer Avatar von Utopia
    Registriert seit
    16.06.2018
    Beiträge
    24
    Mentioned
    1 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 22665

    AW: 5G (Fünfte Generation der Telekommunikation) + Internet der Dinge (engl.: IoT)




    Odysseus
    Am 09.04.2019 veröffentlicht

    Kurzvideo von 5G-Antennen in den USA. Originalvideo von einem Youtuber aus Californien. EILT! Wichtig!

  5. #15
    Neuer Benutzer Avatar von Utopia
    Registriert seit
    16.06.2018
    Beiträge
    24
    Mentioned
    1 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 22665

    AW: 5G (Fünfte Generation der Telekommunikation) + Internet der Dinge (engl.: IoT)

    Der wahre Grund für 5G ist 1000 Mal schlimmer als die Strahlung!



    Antiilluminaten TV
    Am 12.04.2019 veröffentlicht

  6. #16
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.582
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442

    AW: 5G (Fünfte Generation der Telekommunikation) + Internet der Dinge (engl.: IoT)

    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  7. #17
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.582
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442

    AW: 5G (Fünfte Generation der Telekommunikation) + Internet der Dinge (engl.: IoT)

    Ostergeschenk des Bundesrates
    Medienmitteilung: Strahlenschutz wird aufgeweicht


    Zürich, 23. April 2019 Der Bundesrat genehmigt am 17. April 2019 technische Änderungen an der Verordnung über den Schutz vor nichtionisierender Strahlung (NISV). Entgegen der Medienmitteilung aus dem Bundeshaus führen diese Anpassungen zu einer starken Schwächung des Schutzniveaus vor Mobilfunkstrahlung. Das Ostergeschenk für die Mobilfunkanbieter ebnet den Weg für 5G und beinhaltet eine Grenzwerterhöhung durch die Hintertüre.
    Über die NIS-Verordnung limitiert der Bundesrat die Einflüsse von magnetischen und elektromagnetischen Strahlen auf Mensch und Umwelt wie sie beispielsweise beim Betrieb von Mobilfunkantennen entstehen. Zudem wird damit die Ermittlung und die Beurteilung der Immissionen von Strahlung und die Anforderungen an die Ausscheidung von Bauzonen geregelt. Diese vom Bundesrat erlassene, auf das Umweltschutz- und Raumplanungsgesetz gestützte Verordnung wird per 1. Juni 2019 angepasst.
    Mobilfunkantennen sind in der Schweiz bereits mit der 5. Generation in Betrieb.

    Sendeleistung um 10 bis 40 Mal höher
    Der Weg für die rasche Einführung von 5G und die damit verbundene Verwirklichung der bundesrätlichen Strategie «Digitale Schweiz» wird mit dem Verordnungspaket Umwelt Frühling 2019 geebnet. Darin wird in der NISV ein Grundsatz festgelegt. Die konkrete Ausführung dieses Grundsatzes wird auf Stufe Vollzugshilfe geregelt, ist also noch nicht abschliessend definiert. In der Verordnung heisst es neu:

    NISV, Anpassung Ziff. 63

    Als massgebender Betriebszustand gilt der maximale Gesprächs- und Datenverkehr bei maximaler Sendeleistung; bei adaptiven Antennen wird die Variabilität der Senderichtungen und der Antennendiagramme berücksichtigt.

    Markus N. Durrer, der die Ärztinnen & Ärzte für Umwelt (AefU) und die Umweltallianz in der Vollzugsbegleitgruppe Mobilfunk des BAFU vertritt, erklärt das so:
    Mit dieser Anpassung müssen nun die adaptiven Antennen, die für 5G breitflächig installiert werden sollen, jedoch auch bereits bei 4.5G zum Einsatz kommen können, den Anlagegrenzwert nicht mehr bei ihrem höchstmöglichen Betriebszustand einhalten. Dieser kleine Passus in der NISV schafft nun die rechtliche Grundlage, dass den Mobilfunkbetreibern mit der Ausgestaltung neuer Vollzugshilfen entgegen gekommen werden kann. Für den Vollzug steht zur Diskussion, dass diese neu eingeführten Antennen den Anlagegrenzwert um 10 bis 16 dB temporär überschreiten dürfen. Dies erlaubt den Betreibern eine Erhöhung der effektiven Sendeleistung (ERP) um den Faktor 10 bis 40. Mit diesem Bubentrick in der Verordnung wird quasi eine Grenzwerterhöhung durch die Hintertür ab 1. Juni 2019 ermöglicht. Markus N. Durrer, Elektroingenieur und Leiter Institut für Bauhygiene (IBH)

    Auch bestehende Anlagen sind von der Anpassung betroffen

    Mit 5G werden Antennensysteme zum Einsatz gelangen, die ihre Senderichtung automatisch in kurzen zeitlichen Abständen anpassen können – sogenanntes Beamforming. Um dieser technischen Ausprägung nachzukommen, hat der Bundesrat folgende Ergänzung an der NISV vorgenommen:

    NISV, Ereiterung Ziff. 62 Abs. 6
    Sendeantennen gelten als adaptiv, wenn ihre Senderichtung oder ihr Antennendiagramm automatisch in kurzen zeitlichen Abständen angepasst wird.

    Auf der ersten Blick erscheint es als klar, dass diese Beschreibung lediglich auf künftige 5G- und nicht auf bisherige Antennen zutreffen kann. Beamforming ist aber bereits in der Spezifikation für 4G enthalten (siehe Infokasten), womit diese bestehenden Anlagen ebenfalls der Kategorie der adaptiven Antennen zugerechnet werden könnten. Leider ist anhand der öffentlichen, vom Bund bereit gestellten Karte nicht ersichtlich, ob ein Sendemast damit betrieben wird.
    In einer Medienmitteilung der Swisscom vom 20. April 2016 entdeckte nun unser Verein «Schutz vor Strahlung» folgende Aussage: «[…] Bereits mehr als 100 Orte sind mit LTE advanced ausgerüstet […]». Und damit wird es brisant:
    Das vorsorgliche Schutzniveau für die Schweizer Bevölkerung ist ab dem 1. Juni 2019 nicht mehr gleich – entgegen der Falschaussage des Bundesrates.
    Weiterlesen
    https://schutz-vor-strahlung.ch/site...Gp4z-CNBj1DixE
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  8. #18
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: 5G (Fünfte Generation der Telekommunikation) + Internet der Dinge (engl.: IoT)

    Huawei unter der Lupe – Deutschlands Sicherheitslücke beim 5G-Ausbau | ET im Fokus

    Auf Fotos hat Ren Zhengfei etwas von einer knorrigen alten Eiche, erinnert an einen gütigen Großvater mit runzeligem Gesicht. Oder, um die Sache noch bildhafter zu machen: Wenn Chinas Staatschef Xi Jinping mit einem Pandabären verglichen wird, hat Ren etwas von einem Waschbären. Und die sind bekanntlich Meisterdiebe mit Unschuldsmiene.

    5G Is Not What You Think! Especially In China!


    LG

  9. #19
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.582
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442

    AW: 5G (Fünfte Generation der Telekommunikation) + Internet der Dinge (engl.: IoT)

    Die Antwort von Swisscom - soll ich jetzt lachen oder weinen?

    Sehr geehrte Frau ....

    Danke für Ihre Anfrage.

    Wenn eine neue 5G-Mobilfunkanlage in Ihrer Nachbarschaft erstellt wird, haben Sie je nach Leistung
    der Anlage ein Einspracherecht (wie bei jedem Bauvorhaben).

    Gestatten Sie mir noch einen "technischen" Nachtrag:
    Ich verstehe gut, dass neue Technologien immer verunsichern oder gar verängstigen und man sich auch
    generell die Sinnfrage stellen kann. Vielleicht hat die Werbung von uns Mobilfunkbetreibern zu 5G auch
    ungewollt in diese Richtung gewirkt, indem man 100-fach höhere Geschwindigkeiten und 100-fach mehr
    Kapazität versprach…
    Nüchtern technisch betrachtet ist die Ablösung von 4G durch 5G etwa so spektakulär wie damals die Einführung
    von DAB+ nach Jahren der Nutzung von DAB. Denn 5G nutzt Frequenzen, die schon seit Jahren in Betrieb stehen
    und die Signalstruktur des neuen Standards entspricht 4G, das wir seit 2012 betreiben. Die höhere Effizienz von
    5G ist denn auch zur Hauptsache das Resultat von grossen Fortschritten bei der Hardware und Software und von
    neuen, effektiveren Antennen.
    Zu Mobilfunktechnologien dieses Typus liegen zirka 4000 Studien vor (aus 40 Jahren Forschungsarbeit). Nicht
    eine davon hat den wissenschaftlichen Nachweis einer Schädigung von Mensch und Umwelt klar erbringen können.
    Gewiss beschreiben auch methodisch einwandfreie Studien immer wieder mal – knapp signifikante – Effekte. Doch
    ist deren Relevanz für uns Menschen unklar und sie können nicht repliziert werden.


    Mit freundlichen Grüssen
    J. S.
    Swisscom Ag
    Geändert von Angeni (27.04.2019 um 12:57 Uhr)
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  10. #20
    Neuer Benutzer Avatar von Utopia
    Registriert seit
    16.06.2018
    Beiträge
    24
    Mentioned
    1 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 22665

    AW: 5G (Fünfte Generation der Telekommunikation) + Internet der Dinge (engl.: IoT)


Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •