Seite 6 von 12 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 120

Thema: Der Fehlende Part

  1. #51
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Der Fehlende Part

    Weltwirtschaftsforum in Davos: „Die Stärke liegt im Informellen“ – Fritz R. Glunk im Gespräch

    Die globale Elite aus Wirtschaft und Politik trifft sich wieder in Davos, einem kleinen, verträumten Städtchen in den Schweizer Alpen. Sie fördern vor allem privat-öffentliche Kooperationen und sind Agenda-Setter für die G7 und G20. In diesem Jahr befasst sich das World Economic Forum, zu dem auch Angela Merkel angereist ist, vorrangig mit dem Thema Globalisation 4.0: Gestaltung einer neuen globalen Architektur.



    Letztere steht laut den Veranstaltern von vielen Seiten unter Beschuss. Und der menschliche Faktor sei dabei nicht der entscheidende. So geht eine der Hauptgefahren angeblich von der Umwelt und immer knapper werdenden Ressourcen aus. Zu diesen zählt auch Wasser. Wir haben uns angeschaut, wo auf der Welt die Wasserknappheit am dringendsten ist und ob diese auch Deutschland drohen könnte.

    Im Interview erklärt unser Gast der Woche, der Autor des Buchs "Schattenmächte" Fritz R. Glunk, warum man die Bedeutung des Treffens trotzdem nicht überschätzen darf und welche Gruppen weitaus mehr Einfluss haben. Und zuletzt werfen wir noch einen Blick darauf, was noch so in der Welt los ist. Von der Brexit-Odysse im Vereinigten Königreich über die Berater-Affäre im deutschen Verteidigungsministerium bis zum Häuser-Ausverkauf auf Sizilien.
    LG

  2. #52
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.469
    Blog-Einträge
    190
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 506490

    „Die Menschen wollen in Ruhe gelassen werden“ – Fritz R. Glunk zu Demokratie und Souveränität



    Fritz Glunk ist Literaturwissenschaftler und Publizist. Nach dem Studium der Geschichte und Germanistik war er von 1966 bis 1981 in der Auslandskulturpolitik tätig. So publiziert Herr Glunk außerdem Bücher und Artikel über die Problematik internationaler Investitionen, den Einfluss internationaler Konzerne auf Nationalstaaten und die Entmachtung der parlamentarischen Demokratie durch transnationale Netzwerke. Jasmin Kosubek erörtert im Gespräch mit Glunk, wie viel Souveränität bereits abgegeben wurde und ob Wahlen überhaupt noch einen Einfluss haben.
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #53
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Der Fehlende Part

    Venezuela: Wer ist dein Präsident? [DFP 17]



    Venezuela am Scheideweg. Das südamerikanische Land wird von Unruhen, Sanktionen und Misswirtschaft geplagt. Doch was beobachten wir dort gerade? Ein Streben nach Demokratie von innen oder eine Regime-Change-Operation von außen?

    Der im letzten Jahr mit 68 Prozent wiedergewählte Präsident Nicolás Maduro muss sich dem selbsternannten Interimspräsidenten Juan Guaidó stellen, der bereits von den USA und der EU anerkannt worden ist. Die Opposition, die nicht zum Dialog mit der Regierung bereit ist, bezieht sich bei ihrem Putsch auf Artikel 233 der Verfassung. Dieser sieht tatsächlich Neuwahlen innerhalb von 30 Tagen vor, wenn einer von vier dort beschriebenen Gründen vorliegt. Orlando Maniglia Ferreira, Botschafter Venezuelas in Deutschland, erklärt im Gespräch, warum er keinen dieser Gründe vorliegen sieht und eine militärische Einmischung der USA für durchaus realistisch hält.

    Außerdem blicken wir auf die jüngere Geschichte zurück und analysieren weitere US-stimulierte „Regime Changes“ von Lateinamerika bis Libyen. Was sind die Merkmale des US-amerikanischen Demokratie-Exportes? Was geht diesem voran und welche Konsequenzen zieht dieser nach sich? Wiederkehrende Muster lassen sich durchaus erkennen. Für Interessierte haben wir hier noch ein paar Links zusammengestellt.
    Weiterführende Informationen zu Venezuela: Der Fehlende Part

    LG

  4. #54
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Der Fehlende Part

    Ausgepufft! Dieselfahrverbote und Stickoxidwerte unter Generalverdacht [DFP 18]



    Feinstaubleugner, Dieseldeppen und Klimalügner. Hierzulande wird eine hitzige Öko-Debatte um die Stickoxidgrenzwerte geführt, auf denen die Dieselfahrverbote basieren. Vor allem bei Klein-und Mittelständischen Unternehmern trifft sie auf einen harten Nerv.




    Denn für manche würden die Fahrverbote einem Berufsverbot gleichkommen. Viele Möglichkeiten, kostspieligen Umstellungen oder Umrüstungen zu entgehen, gibt es aber leider nicht.
    Nachdem sich die Auswirkungen sowohl auf das private wie auch berufliche Leben vieler Dieseleigentümer erstrecken, wird jetzt der Fokus auf die Forschung gerichtet. Die einen behaupten, die Wissenschaft sei sich vollkommen einig: Stickoxide seien schädlich für den menschlichen Körper, sogar unter dem jetzigen Grenzwert. Die anderen weisen auf Studien und Forschungsartikel hin, die einen Nachweis für die Schädlichkeit der Stickoxide bisher vermissen lassen. Wer hat also Recht?

    Wir haben außerdem mit einem Mann gesprochen, der bereits 1992 aufgrund des Klimawandels sein Auto aufgegeben hat. Er war zu dem Zeitpunkt in der Zukunftsforschung tätig und verfiel ein wenig in die Klimahysterie, wie er selbst sagt. Dipl. Ing. Hans Boes haben wir in seiner Werkstatt in Neukölln besucht, um mal die Meinung von jemandem zu hören, der nicht nur redet, sondern einfach macht – und das ganz ohne irgendwelchen gesetzlichen Regelungen.

    LG

  5. #55
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Der Fehlende Part

    "Ich war Klimahysteriker" – Dipl. Ing. Hans Boës über Umwelt und nachhaltige Mobilität

    Dipl. Ing. Hans Boës hat bereits im Jahr 1992 sein Auto für das Klima aufgegeben. Seither hat der studierte Ingenieur vier Kinder großgezogen und an zahlreichen Alternativen zum Auto getüftelt. Dazu gehört ein Solarfahrrad, aber auch ein Roller, der mit Sonnenenergie fährt.


    Grundsätzlich, sagt Boës, müsse man sich von den ineffizienten PKWs verabschieden, denn sie verschwenden Energie und nehmen einfach zu viel Platz weg. Trotz allem sieht er, dass sich in den letzten 30 Jahren viel zum Positiven verändert hat, denn Nachhaltigkeit und Ökologie sind in das allgemeine Bewusstsein vorgedrungen.

    Als ehemaliger Klimahysteriker sieht Boës nun das Thema Klima nicht als das akuteste Problem und sagt selbst, dass er sich heute viel mehr Gedanken über Krieg und Frieden macht, als über das Klima.

    LG

  6. #56
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Der Fehlende Part

    Raketen, Gas, Dollar - Das Minenfeld für die globale Sicherheit [DFP 19]

    Heute beginnt die alljährige Sicherheitskonferenz in München. Das nehmen wir zum Anlass, das gegenwärtige Minenfeld Außenpolitik genauer zu begutachten. Wie sich prompt herausstellt, gibt es einige explosionsgefährliche Stellen: Geld, Energie sowie Rüstung und Waffen.



    Der Staatswissenschaftler Dirk Ehnts ist diese Woche zu Gast beim Fehlenden Part und spricht mit Margarita Bityutski darüber, welchen kolossalen Einfluss eine mächtige Leitwährung auf Krieg, Frieden und Energie auf der Erde haben kann.

    Der INF-Vertrag, der militärische Mittelstreckensysteme regulieren soll, ist in einer gefährlichen Schwebe. Wenige Monate verbleiben, bevor er seine Gültigkeit gänzlich verliert. Dann hieße es: Alles ist wieder möglich. Etwas, das normalerweise als erheiternde Devise erscheint, kann sich in diesem Fall als desaströs erweisen. Und Europa ist das hin-und hergeschubste Scheidungskind in der Mitte, zwischen den Nuklearmächten. Ein Beitrag von Roman Ziskin.

    Das umstrittene Erdgas-Pipeline-Projekt Nord Stream 2, das unterhalb der Ostsee verläuft, soll dieses Jahr in Betrieb gehen. Nach den jüngsten Kontroversen um die deutsch-französische Einigkeit beim Bau der neuen Erdöl-Pipeline ist ein Kompromiss gefunden worden. Die Zuständigkeit für die neuen Pipelines verbleibt weiterhin bei Deutschland und geht nicht an die EU-Kommission. Aber welche konkreten Zugeständnisse sich der französische Präsident Emmanuel Macron erkämpft hat, bleibt unklar. Zum Hintergrund und zur Geschichte der ambitionierten europäisch-russischen Energiepartnerschaft steht der Politologe und Osteuropa-Experte Alexander Rahr Rede und Antwort. Ein Beitrag von Alexander Palucki.

    Der ideologische Kampf wirtschaftlicher Interessen wird auch von der Bevölkerung genau beobachtet. Am Samstag werden 4.000 Menschen in München erwartet, die sich gezielt zum Protest gegen die SIKO-Teilnehmer versammeln werden.

    LG

  7. #57
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Der Fehlende Part

    „Staatsverschuldung in Fremdwährung führt zur Katastrophe!“ – Ökonom Dirk Ehnts im Interview


    LG

  8. #58
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Der Fehlende Part

    Ukraine: 5 Jahre gescheiterte Demokratie – Bestsellerautor Mathias Bröckers im Gespräch [DFP 20]

    Vor fünf Jahren begann die heiße Phase des Ukraine-Konflikts. Es wurden große Versprechen gemacht, aber die Frage lautet: Wurden sie auch eingelöst? Jasmin Kosubek spricht mit dem Ko-Autor des Bestsellers „Wir sind die Guten“, Mathias Bröckers.



    Im Jahr 2014 wurde der Bestseller „Wir sind die Guten“ veröffentlicht. Unser Gast für diese Woche, Mathias Bröckers, hat das Werk mitverfasst und jetzt eine aktualisierte Auflage mit dem Titel: „Wir sind immer die Guten“ herausgebracht. Jasmin Kosubek lässt mit Herrn Bröckers die letzten fünf Jahre der Ereignisse in der Ukraine Revue passieren.


    Des Weiteren werfen wir einen Blick auf die Umstände und Hintergründe, die zu den Volksunruhen Ende 2013 führten. Aus ihnen ging die heute bekannte „Revolution der Würde“ hervor, die den Sturz des 2010 demokratisch gewählten Präsidenten Wiktor Janukowitsch zur Folge hatte. Wenige Monate später wurde nach neuen Wahlen der bis heute amtierende Präsident Petro Poroschenko ins Amt berufen.

    Mehr zum Thema - War die Ukraine-Krise zu vermeiden? Die Chronik des Maidan im Rückblick

    Nun ist Poroschenko in der prekären Lage, das ukrainische Volk von seiner Kompetenz erneut überzeugen zu müssen: Die Präsidentschaftswahlen stehen Ende März an und seine Umfragewerte sind im Keller. Eine Wiederwahl scheint für über die Hälfte der Ukrainer nicht in Frage zu kommen. Ein gewisser Teil der Ukraine beschäftigt sich aber nicht allzu sehr mit diesem Ereignis: die Bewohner des Donbass. In einem weiteren Beitrag zeigen wir euch, wie am Wiederaufbau der Region gearbeitet wird und sich der Blick – trotz der Zerstörung – hoffnungsvoll in die Zukunft richtet.

    Um das aus dem Westen geförderte Demokratieprojekt „Ukraine“ nicht an all seinen schweren, teils blutigen Verfehlungen scheitern zu lassen, müssen bestimmte Dinge schlichtweg unausgesprochen bleiben. Der Frühling im Jahr 2014 brachte eines der mit Abstand tragischsten dieser Ereignisse hervor. Wir rufen das bis heute ungesühnte Massaker im Odesser Gewerkschaftshaus wieder in Erinnerung, das 48 Menschen das Leben kostete.


    LG

  9. #59
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Der Fehlende Part

    "Wollen wir überhaupt neutral sein?" – Benedikt Held über moralisches Framing [DFP 21]

    "Kontrollierte Demokratie statt jeder wie er will." Worte wie diese sind eines von vielen Beispielen im ARD-gesponserten Framing-Manual, in dem ein sogenanntes "moralisches Framing" vorgeschlagen wird. Linguistisch professionell umgesetzt, soll es den gesellschaftlichen Wert des Öffentlich-Rechtlichen wieder aufrappeln.

    Des Weiteren soll der Text befähigen, mit einer Reihe an Vorschlägen, ARD und Konsorten sowie den damit verbundenen "Beitragsservice" vor Kritikern zu verteidigen. Was genau in diesem Dokument steht, und wer dafür verantwortlich ist, erfahrt ihr in einem Beitrag von Nina Sang.

    Zu Gast diese Woche beim Fehlenden Part ist Benedikt Held. Der Kommunkationstrainer studiert nebenbei Psychologie an der Universität Mannheim und betreibt seinen eigenen YouTube-Kanal namens "Redefabrik". Die wichtigste Frage, der Jasmin Kosubek und Herr Held im Gespräch auf den Grund gegangen sind, ist, wie "moralisches Framing" im Informationszeitalter einzuordnen ist. "Framing" ist also die Art eines Autors, ein Stück Information zu definieren, zu bauen und dann zu kommunizieren. Und zwar so, dass der faktische Sachverhalt direkt mit gewünschter Deutung und Sichtweise mitgegeben wird. Strenggenommen ist "Framing” ein unabdingbares Element menschlicher Verständigung an sich. Historische Beispiele aber, die großen Einfluss auf die öffentliche Meinung hatten, gibt es zuhauf. In unserem Beitrag zum Thema gibt es eine kleine Kostprobe.

    Wie in letzter Zeit "Framing" bei einer kontroversen Löschung der Facebook-Seite von "In The Now" angewandt wurde, seht ihr diese Woche bei "Was läuft?" mit Margarita Bityutski.


    LG

  10. #60
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Der Fehlende Part

    WAS LÄUFT da bei Demokratiewächter Facebook und den gelöschten Accounts?

    Das Framing Manual: Schönrednerei statt Programmqualität


    lg



    451G 30269 FP 55667 RT263865

Seite 6 von 12 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •