Seite 7 von 12 ErsteErste ... 34567891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 120

Thema: Der Fehlende Part

  1. #61
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Der Fehlende Part

    DFP Spezial – Feminismus in Russland


    LG

  2. #62
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Der Fehlende Part

    Der Wohnraum als Schlachtfeld der Politik [DFP 23]



    Das Thema Wohnungsnot ist in deutschen Großstädten ein Dauerbrenner. Laut der Hans-Böckler-Stiftung sollen in 77 Städten insgesamt zwei Millionen bezahlbare Wohnungen fehlen. Das Problem um Verfügbarkeit und steigende Mieten ist mittlerweile so groß, dass in Berlin bereits öffentlich über Enteignung von Immobilienkonzernen diskutiert wird.


    Die Deutsche Wohnen soll es in Berlin am härtesten treffen: Nur 3.000 Wohneinheiten von ihren jetzt noch 111.000 dürfte das börsennotierte Unternehmen nach einer erfolgreichen Vergesellschaftung behalten. Was genau dahinter steckt und wie das politische Spektrum sich dazu verhält, seht ihr in unserem Beitrag zur Enteignung.
    Die Politiker aus dem linken Lager argumentieren, dass eine Enteignung das (notwendige und geeignete) Mittel sei, um die Wohnungsnot und Obdachlosigkeit in Berlin zu lindern. Die AfD auf der anderen Seite fordert, Flüchtlingsheime für Obdachlose freizugeben. Gefangen im Schlachtgetümmel der Politik – schauen wir uns an, wie sehr der Mietwucher und die Wohnungsnot die Ärmsten der Armen trifft.


    In einem Gespräch mit dem Wirtschaftsjournalisten Michael Brückner hat unsere Kollegin Margarita Bityutski über die allgemeine Rolle des Staates und die bürgerliche Eigenverantwortung gesprochen. In seinem Buch "Die Gerechtigkeitslüge" stellt Brückner die These auf, dass jetzige staatliche Eingriffe den Mittelstand im Namen "sozialer Gerechtigkeit ausbeuten".
    LG

  3. #63
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Der Fehlende Part

    DFP-Reportage: NATO-Bombardierung 1999 - Die "humanitäre Intervention" in Jugoslawien

    1999 griff die NATO, ohne Mandat des UNO-Sicherheitsrates, die damalige Bundesrepublik Jugoslawien an. Am 24. März 2019 jährt sich der völkerrechtswidrige Angriff. Jasmin Kosubek reiste in die serbische Hauptstadt, um die Folgen der sogenannten "humanitären Intervention" zu untersuchen.



    Wie hat sich Serbien 20 Jahre nach der NATO-Bombardierung entwickelt? Warum wurden gezielt chemische Anlagen in bestimmten Städten bombardiert? Wie wirkt sich das und der, zunächst geleugnete, Einsatz von Uranmunition auf die Bevölkerung aus? Der ehemalige Außenminister Jugoslawiens, Živadin Jovanović, übt Kritik am militärischen Interventionismus der NATO, der sein Land schlussendlich zersplittern ließ. Der Regierungsvertreter unterstreicht, dass das Völkerrecht damals mit Füßen getreten wurde. Er unterstützt allerdings die Bestrebung einer EU-Mitgliedschaft für Serbien.

    Außerdem stand uns der bekannte serbisch-kanadische Filmemacher Boris Malagurski Rede und Antwort. Bekannt wurde der Regisseur 2011 mit seinem Dokumentarfilm "Das Gewicht der Ketten", der den Zerfall Jugoslawiens untersucht. Er kritisiert vor allem den Einsatz von Uranmunition, aber auch die Zerstörung der wirtschaftlichen Infrastruktur an gewissen Industriestandorten in Ex-Jugoslawien.

    Auch Jochen Scholz, Oberstleutnant a.D., steht uns mit Insider-Informationen Rede und Antwort. Er war damals im Verteidigungsministerium beschäftigt und verglich die Lageberichte seiner Kameraden mit denen der Medien. Schon damals versuchte er eine Gegenöffentlichkeit aufzubauen um die Lügen beleuchten. Im Gespräch meint er sogar, dass der Krieg hätte verhindert werden können. Weitere Experten, die bei uns zu Wort kommen: Der Strahlenmediziner, Dr. Radomir Kovačević, der damals die kontaminierten Gebiete untersuchte und sich kritisch mit den verheerenden Folgen der eingesetzten NATO-Uranmunition auseinandersetzt.

    Außerdem, der Rechtsanwalt Srđan Aleksić, der viele seiner Verwandten auf diese Weise verloren hat. Er bereitet aktuell, mit Hilfe eines internationalen Anwalt-Teams, eine Klage gegen die NATO vor. Aleksić erklärte uns, dass die Zahl der Erkrankten bei 30.000 liegt. 22.000 Menschen seien bisher an Krebs verstorben.Auch einen serbischen YouTube-Kollegen haben wir vor die Kamera bekommen: Teša Tešanović. Er ist mit seinem Kanal „Balkan-Info“ sehr erfolgreich und wird überall erkannt. Wir trafen ihn in Belgrad, damit er uns erklärt, wie er die Zeit der NATO-Bombardierung erlebt hat und wie sie auf den gesellschaftlichen Zusammenhalt Einfluss nahm.Die Bombardierung dauerte 78 Tage und genoss eine wohlgeplante Unterstützung der damaligen Massenmedien, mit tatkräftiger Unterstützung US-amerikanischer PR-Firmen.

    LG

  4. #64
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Der Fehlende Part

    Verlassen die Briten das sinkende EU-Mutterschiff? – Volkswirt Markus Krall im Gespräch [DFP 25]

    "Man sollte weit weit weg sein, wenn die Bombe hochgeht" - Volkswirt Dr. Markus Krall zum Brexit

    BREXIT und der Nordirlandkonflikt


    LG

  5. #65
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Der Fehlende Part

    "Leider Gottes ist Deutschland ein Vasall der USA" – Filmemacher Frieder Wagner [DFP 26]



    LG

  6. #66
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Der Fehlende Part

    "Die Wikipedia: Das mächtigste Medium Deutschlands" – Dirk Pohlmann


    LG

  7. #67
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Der Fehlende Part

    Schöne neue Welt des „5G“: Segen oder Fluch?

    Warum der Komiker Selenskij der nächste Präsident der Ukraine wird

    Politisch Inkorrekt: „Moderner Nationalist“ trifft auf „Power-Migrant“


    LG

  8. #68
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Der Fehlende Part

    Whistleblower – geheime Helden oder doch Verräter? [DFP 29]


    Sind Whistleblower nun Helden oder Verräter? Auf diese Frage gibt es noch keine allgemein gültige Antwort. Deshalb haben wir uns entschieden, in Anbetracht der jüngsten Ereignisse um Julian Assanges Verhaftung diesen Sachverhalt zu hinterfragen
    .

    Diese Woche zu Gast bei Der Fehlende Part ist Oberstleutnant a.D. Jürgen Rose. Jasmin sprach mit Herrn Rose über die Wahrnehmung von Whistleblowern in den ehemals eigenen Reihen, aber auch über Kriege ohne UN-Mandat. Die Geschichte der Whistleblower begann natürlich nicht erst mit Edward Snowden und Julian Assange: Schon Jahrzehnte zuvor gab es immer wieder mal Insider, deren Gewissen sie zwang, unter großen Gefahren und gegen die eigenen Arbeitgeber ihre Stimme zu erheben. Kann man anhand dessen ahnen, was Assange in naher Zukunft erwarten wird? Ein Beitrag von Roman Ziskin.


    Am 12. April 2019 wurde der Antrag, Ermittlungen gegen Kriegsverbrechen in dem seit 2002 wütenden Afghanistan-Krieg aufzunehmen, von den Richtern des Internationalen Strafgerichtshofes (IStGH) abgewiesen. Es war der erste Antrag dieser Art: Nämlich der erste, mit dem sich Antragsteller getrauten, Ermittlungen gegen westliche Länder wie die USA zu fordern. Ein Beitrag von Alexander Palucki.





    LG

  9. #69
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Der Fehlende Part

    "Es ist nicht mutig, die Agenda der Bundesregierung zu vertreten" – Kabarettist Ludger K.

    Russland erleichtert Einbürgerung für Ukrainer: Aggression oder Wohltat?


    LG

  10. #70
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Der Fehlende Part

    Der Fehlende Part



    Am 16. April 2019 nahm die Staatsduma mehrheitlich das Gesetz zur „Stabilität des russischen Internets“ an. Laut russischer Regierung soll diese Verordnung Russland zukünftig vor Angriffen von außen auf die eigene Internet-Infrastruktur schützen. Kritiker jedoch befürchten eine autoritäre Einvernahme des Internets durch den eigenen Staat.




    LG

Seite 7 von 12 ErsteErste ... 34567891011 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •