Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Integrity Initiative - Der Kampf gegen Wahrheit und Russland

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.101
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 465288

    Integrity Initiative - Der Kampf gegen Wahrheit und Russland

    Die haben sich nun wahrhaftig einen eigenen Thread verdient!

    Wenn sie wirklich Desinformation bekämpfen wollen würden, müssten sie sich als erstes selbst abschaffen!

    Was die über sich selbst schreiben, ist dermaßen lachhaft, dass man vermuten kann, die sind höchstverzweifelt oder schon irre!

    We Are The Integrity Initiative

    Information is the basis of democracy. Without information, there can be no informed debate, and no informed decision-making.

    We are a network of people and organizations from across Europe dedicated to revealing and combating propaganda and disinformation. Our broader aim is also to educate on how to spot disinformation and verify sources. This kind of work attracts the extremely hostile and aggressive attention of disinformation actors, like the Kremlin and its various proxies, so we hope you understand that our members mostly prefer to remain anonymous. The facts and information we present are all in the public domain, however, and you can investigate for yourselves. The network is coordinated from the UK. We are not a government body but we do work with government departments and agencies who share our aims.

    Quelle: https://www.integrityinitiative.net/about
    Komisch, die Überschrift kommt bei mir ganz anders an:
    We Are the Borg. You Will be Assimilated. Resistance is Futile.
    Wir sind die Borg. Sie werden assimiliert. Widerstand ist zwecklos.
    Und welche Demokratie meinen die? Eine richtige Volks-Demokratie oder das bei uns vorherrschende System, wo als Aufkleber Demokratie draufsteht, aber in Wirklichkeit nichts drin ist!

    Die Borg haben ja auch eine Königin! www.bundesweiter-volksentscheid.de/index.php/parteien/angela-merkel

    Da hab ich nun gar keinen Bock drauf!

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.101
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 465288

    Für die pro-britischen Narrative: Die wahre Trollfabrik zur Beeinflussung europäischer Medien

    Das Thema ist enorm wichtig, deshalb wiederhole ich hier anschließend zwei Postings aus Enthüllungen!

    Es ist schon über einen Monat her, seit Hacker die in Schottland ansässige "Integrity Initiative" als eine von der britischen Regierung finanzierte Propaganda-Organisation entlarvten. Seither sind neue Details der geheimen Organisationsaktivitäten bekannt geworden.

    Das Dokument sickerte von einer Gruppe durch, die angeblich mit den anonymen Hackern in Verbindung steht. Die ersten Leaks zeigten, dass die "Integrity Initiative" (II) heimlich "Cluster" von "Influencern" (Beeinflussern) in ganz Europa betrieben hatte, die dafür sorgten, dass pro-britische Narrative die Medien dominieren.
    Der zweite Teil der Enthüllungen machte deutlich, wie die Organisation auch innerhalb Großbritanniens Desinformationskampagnen durchführte – z. B. eine Schmierkampagne gegen Labour-Führer Jeremy Corbyn. Dies alles unter dem Vorwand, dadurch "russische Propaganda" zu bekämpfen.
    Jetzt deckt eine dritte Reihe von Enthüllungen auf, dass das Projekt angeblich wie eine moderne Version von Operation "Mockingbird" funktioniert. "Mockingbird" war ein geheimnisvolles Projekt aus den 50er Jahren, bei dem die CIA Hand in Hand mit willigen Journalisten in wichtigen Medien zusammenarbeitete, um sicherzustellen, dass bestimmte Inhalte vorhanden waren.
    Dieses Mal allerdings handelt es sich um eine vom britischen Staat finanzierte Organisation mit engen Verbindungen zu den Nachrichtendiensten und zum Militär. Letzteres präsentiert sich dabei als unparteiische "Wohltätigkeitsorganisation".


    1. Eine "große und ehrgeizige Infowar-Kampagne": In einer der bislang aufschlussreichsten Enthüllungen unterbreitete ein französisches Unternehmen mit dem Namen "Lexfo" einen angeblich "streng vertraulichen" Vorschlag, um Propaganda für II auf "mehreren hundert bestehenden und glaubwürdigen" Nachrichtenseiten in "mehreren Sprachen" zu verbreiten. Das Unternehmen bot darüber hinaus seinem potenziellen Kunden das Erstellen von Nachrichtenseiten an, um die Ziele von II zu erfüllen – Standorte, von denen behauptet wird, sie seien "scheinbar unabhängig, um ihre Glaubwürdigkeit zu gewährleisten". Lexfo schlug auch die Überwachung von Wikipedia-Einträgen vor und aggressive Kampagnen, um Webseiten oder Nachrichtenseiten zu "diskreditieren und einzuschüchtern", von denen angenommen wird, dass sie "gefälschte Nachrichten" fördern – dies schloss auch rechtliche Schritte gegen Werbebetreiber ein, um so die Werbung zu blockieren und so diese Plattformen einstellen zu lassen. Letztendlich offerierte Lexfo eine "große und ehrgeizige Infowar-Kampagne", die man "nicht nachverfolgen" könne. Eine der wenigen Nachrichtenseiten, welche über den Skandal berichteten, war die schottische Daily Record. Am 16. Dezember schlug der Autor des Artikels vor, dass, wenn die II " eine Geschenkverpackungs-Intelligenz für Journalisten wäre, die verzweifelt genug sind, dies als ihre eigene Arbeit zu verkaufen, ohne richtige Quellenzuordnung", dies dann eine "weitere Untersuchung wert" wäre. Tatsächlich scheinen diese neuen Verbindungen davon zu zeugen, dass genau dies geschehen ist.
    2. Militärische Geheimdienste ausgenommen: Die öffentlich gewordenen Details brachten auch weitere Informationen über eine der Schlüsselfiguren, Chris Donnelly, ans Tageslicht, und damit über das "Institut for Statecraft" (IfS). Donnelly verfügt über einen umfangreichen Hintergrund im militärisch-geheimdienstlichen Bereich. Aus einem Dokument geht hervor, dass Donnelly in Paris versucht haben soll, vermeintlich unabhängige Journalisten für seine Aktivitäten zu gewinnen. Donnelly gibt eine Liste von Journalisten an, von denen er glaubte, dass sie in das Projekt "sicher involviert" sein könnten und die seiner Meinung nach "die Dinge auf unsere Weise" sähen. Ein weiteres Dokument enthüllt, dass Donnelly eine Liste mit vorgeschlagenen "militärischen Maßnahmen" erarbeitet hatte, die er während der Krimkrise im Jahr 2014 umsetzen würde, wenn er "verantwortlich" wäre – einschließlich der Verlegung von Minen in der Bucht von Sewastopol. Die Frage, die gestellt werden sollte, ist, warum eine Einrichtung, die eine Desinformations-Kampagne betreibt, Vorschläge für militärische Maßnahmen eines Landes wie Großbritannien erarbeitet. Das Projekt wurde aber nicht nur vom britischen Außenministerium finanziert, sondern auch von der britischen Armee und dem Verteidigungsministerium, welches dies stets bestritten hatte, bis eine durchgesickerte Rechnung das Gegenteil bewies. In einer Zusammenfassung "privater Diskussionen" zwischen Donnelly und dem pensionierten britischen Armeegeneral Sir Richard Barron wird die 77. Brigade für die "Ausschöpfung der sozialen Medien" gepriesen. In einem Dokument, welches auf der IfS-Webseite veröffentlicht wurde, empfiehlt Donnelly "spezielle Trainingsprogramme", um "moralische und ethische Werte" bei Kindern schon im Alter von 8 Jahren zu fördern. Eine Idee, die George Orwells Werk entsprungen zu sein scheint.
    3. Skripal Überwachungskampagne: Nach der Vergiftung des ehemaligen russischen Spions Sergei Skripal im März trat das II in Aktion und soll wohl einen Vorschlag zur Überwachung der Diskussionen in den sozialen Medien unterbreitet haben, um "zu bewerten, wie der Vorfall in Europa wahrgenommen wird". Das Ziel sei es gewesen, in den sozialen Medien Schlüsselfiguren mit hoher Einflussnahme zu etablieren und festzustellen, wer gegenüber Großbritannien "freundlich" gesonnen ist. Dabei wurden Listen von Tweets und Berichte aus verschiedenen Ländern zur Skripal-Affäre zusammengestellt, um zu untersuchen, wie Journalisten in Europa reagierten. Ein Bericht aus Italien vermeldete Zweifel an den britischen Narrativen von "qualitativ hochwertige Zeitungen" und schlug eine "effektive, diskrete und artikulierte Informationskampagne" vor, welche sich auf die wichtigsten Persönlichkeiten der italienischen Politik und Medien richten sollte.
    4. Schottland in Gefahr: "Wahnsinnige in Schottenröcken": Einige der Veröffentlichungen zeigen auch Sorgen über Risse im Königreich selbst auf, insbesondere in Bezug auf die Beziehungen zu Schottland und Nordirland. In einem Dokument heißt es: "Wird die derzeitige Beziehung überdauern oder werden wir eine Bundesbeziehung haben oder unabhängig sein?" In der Zusammenfassung eines Treffens mit David Lease, einem Chefreporter des Herald in Schottland, schreibt der II, dass sich zwischen den vier Teilen des Vereinigten Königreichs ein "lockerer föderaler Charakter" herausbilde und dass die Engländer es nicht bemerkten. Lease befürchte, dass irgendein seltsamer "Scherzkeks im Kilt" zu einer separatistischen Konferenz in Moskau gehen könnte, zeigte sich jedoch erleichtert, als dieser Fall nicht eintraf. Es gebe auch Bedenken dahingehend, dass die "Zufriedenheit mit der BBC" unter den Normalbürgern Schottlands zur Zeit sehr niedrig ist.


    Die Büros des IfS befinden sich den Enthüllungen zufolge im Keller eines Gebäudes am Two Temple Place in London. Jeder Versuch von Journalisten, an die IfS-Mitarbeiter heranzukommen, wurde aggressiv zurückgewiesen. Der Parlamentsabgeordnete Chris Williamson sagte, die Regierung habe nun "ernsthafte Fragen zu beantworten", nicht zuletzt, warum sie zweifelhafte Gruppen finanziert, die sich in europäische Angelegenheiten einmischten und falsche Informationen über Jeremy Corbyn und die Labour-Partei verbreiteten. Der Daily Record bezeichnete die Enthüllungen als "einen der größten politischen Skandale des Jahres".

    Es grenzt an ein Wunder, dass die meisten Mainstream-Medien nicht auf die Geschichte aufmerksam geworden sind. In Großbritannien haben eine Handvoll hochkarätiger Filialen, einschließlich des Guardian, die Kontroverse mit dem geringsten Aufwand gemeldet, aber die meisten haben sich dagegen gescheut. In den USA herrschte nahezu völlige Stille in Bezug auf diese Angelegenheit.

    Quelle: https://deutsch.rt.com/europa/81409-grossbritannien/
    Das ist ja wohl klar, warum der Mainstream nicht berichtet!

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.101
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 465288

    Die »Integrity Initiative«

    Klickt Euch durch die Links, das ist der helle Wahnsinn, was da hinter den Kulissen mit uns angestellt werden soll!

    Es ist die wohl größte Geheimdienstenthüllung seit Edward Snowden. Doch die etablierten Medien berichten seit bald zwei Monaten nicht darüber. Ein Überblick.

    Gemäß veröffentlichten Originaldokumenten betreibt die britische »Integrity Initiative« ein internationales, verdecktes Netzwerk aus Geheimdienstlern, Militäroffizieren, Politikern, Journalisten und Akademikern, das umfangreiche anti-russische Medienkampagnen koordinierte.
    Finanziert wird die Initiative unter anderem vom britischen und amerikanischen Außenministerium, der NATO, aber auch von Facebook und deutschen Unternehmen. Der offizielle Leitspruch der parastaatlichen Initiative lautet »Defending Democracy Against Disinformation«.
    Die »Integrity Initiative« verbindet, nach derzeitigem Kenntnisstand, Schlüsselakteure in mehreren brisanten Kampagnen, darunter dem dubiosen Skripal-Fall, dem angeblichen Giftgasangriff im syrischen Douma, der versuchten Diskreditierung von Labour-Präsident Jeremy Corbyn, der erfolgreichen Verhinderung eines spanischen Sicherheitsdirektors, und weiteren Aktionen.
    Während etwa in Deutschland bereits ein nationaler »Cluster« unter Leitung eines ehemaligen britischen Geheimdienstlers aufgebaut wurde, waren oder sind solche Cluster für die Schweiz und Österreich sowie weitere Staaten noch in der Planung.
    Der Schweizer Cluster sollte – mit Blick auf die Parlamentswahlen 2019 – vom Vizedirektor eines Genfer Sicherheitszentrums koordiniert werden, der zuvor als NATO-Berater und Offizier in der britischen Armee diente. Das Zentrum wird von der Schweizer Regierung mitfinanziert.
    Etablierte deutschsprachige Medien berichteten über die Initiative bislang nicht. Die Schweizer Plattform Swissinfo publizierte eine kurze Agenturmeldung, jedoch nur auf italienisch. Es ist nicht klar, ob es keine deutsche Meldung gab, oder ob sie von sämtlichen Medien ignoriert wurde.
    Referenzen zur »Integrity Initiative«




    Siehe auch




    Quelle: https://swprs.org/die-integrity-initiative/
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.101
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 465288

    „Integrity Initiative“: Das Britische Empire und die Ukraine-Provokation

    Der gestrige Aufmacherartikel auf der Webseite von „Integrity Initiative“ von Edward Lucas ist ein Aufruf zum Krieg gegen Rußland und gegen jeden im Westen, der sich weigert, diesem Aufruf nachzukommen. Vorwand hierfür ist die ukrainische Provokation im Asowschen Meer. Lucas ist ein früherer Economist-Journalist und Rußland-Spezialist, der als Sprecher des Britischen Empire bekannt ist. Unter dem Titel „Der Westen besteht wieder nicht den von der russischen Provokation gesetzten Test“ schreibt Lucas, man müsse die russische Reaktion auf die ukrainische Provokation ähnlich betrachten wie den Überfall von Nazideutschland auf Polen 1939, und Rußland müsse entsprechend „mit kinetischen, symbolischen und finanziellen Maßnahmen“ begegnet werden. Geeignete Antworten des Westens könnten seines Erachtens die Entsendung eines NATO-Marineverbandes zum ukrainischen Hafen von Mariupol am Asowschen Meer sein, höhere Militärhilfen für die Ukraine, ein vorübergehendes Visaverbot für russische Geschäftsleute und Politiker sowie Maßnahmen, um Rußland vom westlichen Finanzsystem abzuschneiden.
    Besonders aufgebracht ist Lucas über die Weigerung von Präsident Trump, sich gegen Rußland zu wenden. „Am beunruhigendsten (für uns und am erfreulichsten für Rußland) war, daß aus den USA keine frühe Reaktion gekommen ist,“ beschwerte er sich. Dabei läßt er allerdings durchblicken, daß der britische Geheimdienst seine Gewährsleute im US-Kongreß aktivieren werde, und meint, die amerikanische Reaktion „dürfte besser werden. Es wird über weitere Sanktionen nachgedacht. In den USA wird der Kongreß ein Wörtchen mitreden...“
    Helga Zepp-LaRouche, die Vorsitzende der BüSo, wurde in einer Sputnik-Meldung zum Hintergrund der Integrity Initiative zitiert, was dann am 27.11. von United News of India und der pakistanischen Internetplattform UrduPoints aufgegriffen wurde. Das „Hauptziel“ des britisch finanzierten Projekts der Integrity Initiative sei, „das alte Paradigma britischer Kontrolle über die Weltordnung zu erhalten, indem man dem Wiedererstarken Rußlands als global player und dem Aufstieg Chinas entgegentritt.“ „Um das zu erreichen, mischen sie sich, soviel sie können, in jedes Land auf der Welt ein. Es ist ein Mythos, daß es das britische Empire nicht mehr gibt; es hat nur seine Erscheinung verändert,“ sagte Frau Zepp-LaRouche.
    Anonymous hatte vor einigen Tagen Enthüllungsdokumente über diese Einmischung und die Finanzierung der Initiative durch die britische Regierung aufgedeckt. Unter den Initiatoren des Projektes befindet sich auch der notorische Putin-Hasser Bill Browder.
    Einige Elemente in den Enthüllungsdokumenten mögen vielleicht nicht authentisch sein, so Frau Zepp-LaRouche, aber „die Darstellung insgesamt deckt sich völlig mit dem modus operandi britischer Geheimdienstoperationen, und es könnte sich herausstellen, daß das gleiche Netzwerk tief in das ,Russiagate' und den ganzen Putsch gegen Präsident Trump verwickelt ist.“
    Integrity Initiative räumt auf der Webseite nun ein, daß ihre „Finanzierung für 2017 und 2018 durch eine Zuwendung des britischen Außen- und Commonwealth-Amtes erfolgte“, und daß die Dokumente über ihre Tätigkeiten, die in den letzten Tagen von Anonymous aufgedeckt wurden, korrekt sind, obgleich „man nicht sicher sagen kann, ob [die Dokumente] alle echt sind oder ob sie falsches Material enthalten.“

    Quelle: https://www.bueso.de/integrity-initi...ne-provokation
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.101
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 465288

    Institute for Statecraft

    Redirected!
    Also hier schon der erste Versuch sich der öffentlichen Nachfrage zu entziehen und desweiteren in keinem anderssprachigem Wikipedia enthalten!

    From Wikipedia, the free encyclopedia

    (Redirected from Integrity Initiative)
    Jump to navigation Jump to search The Institute for Statecraft is a charity founded in 2009 by Christopher Donnelly[1] and Daniel Lafayeedney[2], legally based in Fife, Scotland. Its objects are to advance education in the fields of governance and statecraft, and to advance human rights, and has considerable government funding.[3] The organisation manages the Integrity Initiative amongst other projects.[4][5]
    Contents




    Integrity Initiative

    The Integrity Initiative is a project of the Institute for Statecraft that is intended to defend democracy from disinformation, in particular from Russia.[4][5][6]

    In late 2018, the international hacktivist group Anonymous released documents about the Integrity Initiative, that purported to show the programme was part of a disinformation project to interfere in other countries. The Foreign and Commonwealth Office blamed Russia for the release of documents, which were "intended to confuse audiences and discredit an organisation which is working independently to tackle the threat of disinformation".[7][8] The GCHQ National Cyber Security Centre launched an inquiry into possible computer security breaches at the Institute for Statecraft.[7]
    In December 2018, the Sunday Mail reported that The Integrity Initiative's Twitter account had been used to attack Leader of the Opposition Jeremy Corbyn, the Labour Party and Seumas Milne. The Foreign Office minister, Alan Duncan ordered an investigation into the reports and stated “Not only must [anti-Labour attacks by Statecraft] stop, I want to know why on earth it happened in the first place.”[9][10] In response to Labour Party complaints about this use of government funds in a parliamentary question on the 12 December 2018 The Minister stated that government funding "does [not] fund the management of the Integrity Initiative’s social media account", to which Shadow Foreign Secretary Emily Thornberry responded that the Integrity Initiative project proposal included "social media activity".[4][5] On 13 December 2018, the Scottish charity regulator OSCR confirmed it had opened an inquiry into the Institute for Statecraft.[11]
    Funding

    The Integrity Initiative received Foreign Office funding of £296,500 in the 2017-18 financial year and would receive a further £1,961,000 in 2018-19. This funding was allocated from the cross-department Conflict, Stability and Security Fund (CSSF), to counter disinformation overseas, as part of a £100 million five years programme.[12][6][13] The funding was part of the Counter Disinformation and Media Development Programme. [14]

    In Financial Years 2016-17 and 2017-18, the UK Ministry of Defence through its Armed Forces Covenant Fund Trust's Local Grants Programme awarded a total of £177,650 to 12 separate small projects run by the Shared Outcomes Programme, an initiative of the Institute for Statecraft. In addition, in 2017 the British Army made a payment of £6,800 to the Institute for Statecraft for specialist training.[15]

    Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Institute_for_Statecraft
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.101
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 465288

    Schulkinder im Visier des westlichen Informationskrieges

    Und schon schließt der nächste Artikel direkt an den vorigen an!

    Jeden verdammten Tag wird über'm Tisch gelächelt und unter'm Tisch getreten!

    Auch im Informationskrieg gibt es Opfer. Doch die wenigsten davon bekommen das überhaupt mit. Ein von der britischen Regierung und der NATO unterstützter Thinktank hat es nun gezielt auf Schulkinder abgesehen, um sie schon früh für diesen Krieg vorzubereiten.

    Es klingt wie ein ganz normales Institut, das eine führende Rolle im europäischen Informationskrieg eingenommen hat: The Institute for Statecraft (Institut für Staatskunst). Das Institut bezeichnet sich selbst nicht nur als ein Thinktank, sondern als ein "do tank", also frei übersetzt ein "Macherinstitut". Damit soll zum Ausdruck gebracht werden, dass nicht nur gedacht, sondern gehandelt wird. Und man ist stolz darauf, "total unabhängig und unparteiisch zu sein, finanziell weder von politischen oder Regierungsagenturen noch von industriellen Interessen oder irgendeiner Quelle abhängig zu sein, die unsere Objektivität in Frage stellen würde". Eine Adresse oder Telefonnummer des Instituts sucht man auf der Internetseite allerdings vergeblich.
    Die Hackerorganisation "Cyberguerrilla" hat kürzlich sensationelle Dokumente veröffentlicht und damit eine Organisationsstruktur in ganz Europa aufgedeckt hat, die aktiv Einfluss auf Politik und Medien in den jeweiligen Ländern – auch in Deutschland – nehmen soll: Integrity Initiative. Und als Dachgesellschaft dieser europaweiten Organisationsstruktur dient das Institute for Statecraft. Das Ziel der "Integrity Initiative" ist die "Vereinigung von Menschen, die die Bedrohung verstehen, um eine koordinierte westliche Antwort auf russische Desinformation und andere Elemente der hybriden Kriegsführung zu geben". Gleichzeitig bildet diese Initiative die Brücke zwischen dem Institute for Statecraft und der britischen Regierung, mit Andy Pryce, dem Vorsitzenden der neu geschaffenen und geheim gehaltenen Stelle "Counter Disinformation and Media Development" im Außenministerium, und Ben Bradshaw, einem gegen Russland hetzenden Parlamentsabgeordneten, an der Spitze.
    Dass es bei dem Institut doch nicht so unabhängig zugeht, wie man es darstellt, musste die britische Regierung auf eine Anfrage der Schattenministerin Emily Thornberry zugeben. Allein von Januar bis Anfang Dezember 2018 überwies die Regierung "fast zwei Millionen Pfund" an das Institut, um die Kosten für "Auslandsaktivitäten" decken zu können. Zudem wurde innerhalb des Instituts das "Atlantic Committee of the UK" gegründet, eine "diskrete Körperschaft", die alle gemeinsamen Programme und Projekte mit dem NATO-Hauptsitz und dem Atlantic Council umsetzen soll.

    Ein solches Programm ist das "Cyber Responsibility Programme for Children", kurz "Cyber Guardian" genannt. Um Kinder und junge Menschen vor "Desinformation aus Russland, von Daesh (arabisches Akronym für den sogenannten Islamischen Staat/Anm.) und anderen schädlichen Quellen" zu schützen, soll Cyber Guardian die Kinder so weit "erziehen", dass sie zwischen "wahren Informationen und Propaganda sowie Desinformation unterscheiden können". Ausgelegt ist das Programm für Schulkinder von acht bis 16 Jahren, "aber mit dem Potenzial, im Verlauf der Entwicklung des Programms sogar jüngere Kinder zu erziehen".
    Den Leitfaden für Cyber Guardian sollen "führende estnische Experten" liefern. Was die Experten aus Estland qualifiziert, ihre Expertise dem Institute for Statecraft zur Verfügung zu stellen, wobei sie gegenüber Experten aus anderen Ländern offensichtlich bevorzugt werden, wird nicht erläutert. Estland hat aber eine führende Rolle innerhalb der EU auf dem Gebiet von Cybersecurity und der Vorbereitung von Schulkindern auf den Umgang mit dem Internet eingenommen, mit dem Information Technology Foundation for Education (HITSA) als deren Flaggschiff. HITSA wiederum arbeitet eng mit dem NATO Stratcom Centre of Excellence mit Sitz in Lettland zusammen, dem strategischen Kommunikationsarm der nordatlantischen Allianz.
    Jedes Land kann und soll selbstverständlich seine Erziehungsprogramme für Schulkinder aufbauen und Inhalte vermitteln, wie es das selbst für richtig hält. Es hat aber eine ganz andere Qualität, wenn ein selbsternanntes britisches "Macherinstitut" mit klaren Verbindungen zur Regierung Großbritanniens sich mithilfe von Organisationsstrukturen wie "Integrity Initiative" in die nationalen Belange souveräner Staaten einmischen will. Denn wie schon in der Regierungsantwort an die Schattenministerin Emily Thornberry erwähnt wurde, erhält das Institute for Statecraft die Regierungsgelder, "um Desinformation im Ausland entgegenzuwirken". Und damit ist allen voran Russland gemeint. So soll sichergestellt werden, dass Kinder im richtigen, und nicht, wie es aus Sicht der NATO in Deutschland der Fall ist, im "falschen Bewusstsein" gegenüber Russland erzogen werden.


    Quelle: https://deutsch.rt.com/europa/81564-...ationskrieges/
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.101
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 465288

    Integrity Initiative: Mit allen Mitteln gegen Russland

    Wie um zu beweisen, dass der Fall Relotius nur die Spitze eines Eisbergs ist, wird im Mainstream praktisch nicht über die Leaks zur Integrity Initiative berichtet. Diese stellt sich nach außen hin scheinbar harmlos als Zusammenschluss von Personen dar, die (russische) Desinformationen bekämpfen wollen. Anonymous zugespielte Dokumente, deren Echtheit die britische Regierung praktisch bestätigt hat, indem sie Fragen zur genannten Dotierung und zum Institute for Statecraft beantwortete, legen eine militärisch-geheimdienstliche Operation offen. Dabei wird vermeintliche „Kreml-Nähe“ gerne auch untergeschoben, um (für wen?) politisch unliebsame Figuren zu diffamieren und möglichst zu entfernen bzw. wie bei Jeremy Corbyn daran zu hindern, an die Spitze des Staates zu gelangen. Vor uns wird in alternativen Medien und Blogs ausgebreitet, was kritische Geister schon lange vermutet haben: dass gezielt und mit Zusammenspiel im Hintergrund Personen diskreditiert werden und noch ehe sie dies voll realisieren, werden wie im Fall der Operation Moncloa vollendete Tatsachen geschaffen. Diese verhinderte, dass Pedro Banos (angeblich Putin-nahe) in Spanien Direktor für Nationale Sicherheit wurde, ein ausgewiesener Experte für Terrorismus und Geheimdienste.

    Dabei bedient man sich der schnellen Wirkung wegen der sozialen Medien, in denen kritische User zunehmend gesperrt
    werden. Selbst echte Iraner müssen erleben, dass sie als angebliche Bots ihrer Regierung von Twitter entfernt werden; geht es um Russland, ist das Problem noch weitaus größer. Die „Initiative“ wird über das
    Institute for Statecraft

    betrieben, deren Webseite ohne Adresse, Telefonnumer, Mail, jede Form der Kontaktdaten an eine Tarnorganisation denken lässt. Den Leaks kann man entnehmen, dass es anders als in Firmenregistern angegeben aber nicht in der schottischen Mühle zu erreichen ist, sondern an der exklusiven Adresse 2 Temple Place in London. Zwei Journalisten gingen hin und überprüften es, wurde aber gleich wieder hinausgeworfen. John Pilger sagt bei „Going Underground“, dass man an Satire denken müsste, aber es ist keine, wenn ein Colonel ein „Institut“ (for Statecraft) angeblich in einer leeren Mühle betreibt. Er hat für Medienleute, die dabei mitmachen, nur den Begriff „Vichy-Journalismus“ uebrig. Pilger sieht sich an die Zeit erinnert, als er aufwuchs, nämlich an den Kalten Krieg. Mit kompletten Luegen werden all jene diffamiert, die dem Kriegsestablishment entgegenstehen, etwa der durchaus moderate Labour-Führer Jeremy Corbyn.



    weiter hier: https://alexandrabader.wordpress.com...egen-russland/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.136
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    73 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 331639

    AW: Integrity Initiative - Der Kampf gegen Wahrheit und Russland

    Integrity Initiative – Deutsche Zelle ein Rohrkrepierer?


    Sputnik setzt seine Analyse des geleakten Berichtes zur Bildung einer Deutschen Zelle für antirussische Propaganda fort. Im Moment sieht es allerdings so aus, dass die Zelle durch den Leak einen Fehlstart hinlegt oder zumindest deutlich kleiner ausfällt. Sputnik hat bei den potentiellen Mitgliedern nachgefragt.



    Eine britische, vermutlich eng mit dem Geheimdienst zusammenarbeitende Stiftung hat 2015 ein Programm gestartet, um europaweit und darüber hinaus anti-russische Kräfte zu bündeln. Ziel sind vor allem einflussreiche Persönlichkeiten, wie Journalisten und gut vernetzte Ex-Politiker. In vielen Ländern der EU sollen sogenannte Cluster (zu Deutsch in etwa „Zelle“) gebildet werden. 2018 wurde aktiv mit dem Aufbau einer Deutschen Zelle der Operation „Integrity Initiative“ begonnen.

    Der Politologe Hannes Adomeit wird, was zumindest aus den Leaks von Anonymous folgt, im Juni 2018 bei einem zweitägigen Treffen von seinem neuen Arbeitgeber, dem ominösen Think Tank „Institute of Statecraft“ (IfS) in seine Arbeit als Leiter der Deutschen Zelle („German Cluster“) von „Integrity Initiative“ eingewiesen. Adomeit ist seit seiner Promotion an einer US-amerikanischen Universität in den 1970er Jahren Experte für die Sowjetunion und später Russland. Seine Position ist dabei klar pro-Nato und pro-USA. Der 77-Jährige gilt als Kalter Krieger im klassischen Sinne.

    Am 3. Oktober 2018 verfasst Adomeit einen Zwischenbericht, den er an seinen Vorgesetzten in London, den ehemaligen Geheimdienstmitarbeiter Harold Elletson schickt. Dieser Bericht wird Ende 2018 von der Hackergruppe Anonymous online gestellt.
    weiter: https://de.sputniknews.com/politik/2...ss-propaganda/

    LG

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.136
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    73 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 331639

    AW: Integrity Initiative - Der Kampf gegen Wahrheit und Russland

    Die große Medien Koalition gegen RT Deutsch | Tobias Riegel


    LG

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.136
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    73 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 331639

    AW: Integrity Initiative - Der Kampf gegen Wahrheit und Russland

    IntegrityInitiative ➤ Psychologische Kriegsführung ist im vollen Gange!

    LG

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •