Seite 4 von 9 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 88

Thema: Causa Kurz

  1. #31
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.915
    Blog-Einträge
    32
    Mentioned
    233 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 596947

    Kausa Kurz

    Und immer und immer wieder wird von Impfung gesprochen.........Der Weg führt zu ZWANGSIMPFUNG.....Erst werden wir weichgekocht mit Angst und Beschränkungen.....
    ..Zahlen von Todesfällen die Statistisch nicht herausstechend sind..Hauptesache wir haben ANGST......Und dann....dann kommt die Erlösung
    von allen Wiedrigkeiten.....aber nur! dann wenn wir uns alle Impfen lassen.....Ist das nicht schön.....Eine Impfung und ich darf wieder raus...Reisen etc....
    ...merkt Ihr jetzt wie perfide ihr Manipuliert werdet ? Und nicht nur in Österreich...ständig trällert die Raute sammt Schranzen übern Zaun....


    Basti Fantasti am 26.03.2020

    Auf die derzeitige "Phase massiver Einschränkungen" werde eine "Phase der neuen Normalität" folgen. "Erst wenn es eine Impfung oder ein gutes Medikament gibt, wird die Normalität wieder so sein, wir das aus der Zeit vor der Krise kennen."
    Quelle : https://www.bvz.at/in-ausland/kanzle...rus-198139453#


    Basti Fantasti am 05.04.2020

    "Solange es keine Impfung, genaue Schnelltests oder keine wirksamen Medikamente gibt, wird uns diese Krankheit begleiten. So lange wird es auch die uneingeschränkte Reisefreiheit, wie wir sie kennen, nicht geben."
    Quelle: https://www.heute.at/s/corona-reisen...fung--57101833


    Rudi Ratlos(<-Anschober) am 11.04.2020

    In Sachen Corona-Medikament sei „vieles im Laufen“. Er hoffe in wenigen Monaten auf eine entsprechende Arznei und zu Jahresbeginn eventuell mit einem Impfstoff, so Rudolf Anschober.
    Quelle: https://www.krone.at/2134978


    ......Nächster Schritt: Lass Dich Impfen...sonst darfst Du nicht mehr raus! Wetten? ....
    Geändert von Stone (13.04.2020 um 21:42 Uhr)
    Was auch immer Du tust, handle klug und bedenke das Ende..........

    Agieren...nicht Reagieren!

  2. #32
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.915
    Blog-Einträge
    32
    Mentioned
    233 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 596947

    Causa Kurz

    Der einsame Sieg des Sebastian Kurz. Wäre da nicht Schweden...






    Ihre schwarz/grüne Weltuntergangsphilosophie entwickelt sich ja richtig zum Kassenschlager! Reziprok zum Anstieg der Arbeitslosigkeit von 52 Prozent, liegen Sie in den Umfragen bald auch bei der absoluten Mehrheit! Und erst wenn die Hälfte unserer Gastronomiebetriebe endlich pleite, 25 Prozent all unserer Unternehmen insolvent sind, bald eine Million Menschen zum Arbeitsamt gehen, die übrig gebliebenen, die restlichen Industrieruinen von China aufgekauft werden, setzen sie dann frei nach Pinky und Brain mit Ihrem McDonalds Vizekanzler endlich an, die Weltherrschaft zu erobern? Es wäre ja noch Luft nach oben. Wir könnten doch noch mindesten 2 Millionen Arbeitslose vertragen und es böten sich sicherlich auch 100.000 Unternehmensinsolvenzen an. Ist es nicht so: Je größer die verordnete Entrechtung, je größer die Unsicherheit und das verursachte Leid, umso stärker die Sehnsucht nach dem starken Führer, dem türkisen Heilsbringer? Kurz, der Alpen-Erdogan führt das Land mit starker Hand, die einst freien Parlamentarier als neuer Direktor des rot/weiß/roten Flohzirkus wie die Ochsen am Nasenring durch den Plenarsaal. Denn auf Basis der moralischen Erpressung „Menschenleben oder Pfötchen heben“ folgen Ihnen die Hinterbanklemuren wie auf den Fuß. Die Verfassung, die Justiz sind Ihnen dabei herzlich egal. Denn Kontrolle gibt es keine mehr. Das seit Jahren intellektuell und rhetorisch sanierungsbedürftige Parlament im Wachkoma, der Journalismus eingekauft. Die einst kritischen Geister, die demokratischen Regulative hinter ihren Schreibtischen, die selbsternannte „vierte Macht“ im Staate zu kleinen, feigen, handlichen Instrumenten und Verlautbarungsorganen verkommen. Die stolzen Redakteure nun vom Corona-Wahn befallen, als unkritische Vasallen, ebnen den Weg zu einer Entwicklungsdemokratie. Denn wie sagt man so schön: „Schweigen heißt Zustimmung“, wenngleich die zum Himmel schreiende Stille dieses sich damit überlebten Berufstandes mit dem Judaslohn einer Sonderpresseförderung eingekauft wurde. Ihre Experten nehmen Reißaus, halten als Feigenblatt Ihres traurigen Schauspiels nicht mehr her. Das kann doch den guten Basti nicht erschüttern, wie einst Angela an „Wir schaffen das“ krallen Sie sich an Ihrer Alternativlosigkeit fest. Nur um zu siegen, nur um recht zu haben, nur um der parteipolitische Phönix aus der Asche Österreichs zu sein. Sie, Herr Kurz, der große Kriegsgewinnler neben China. Ein einsamer Sieg, wenn dafür das Land, seine fleißigen Unternehmer und Arbeitnehmer in allen Branchen geopfert werden. Österreich geht moralisch, rechtlich, demokratisch, gesellschaftlich, sozial, kulturell und selbst sportlich vor die Hunde, Ihre Umfragen steigen in den Himmel. Herrlich! Statt Herdenimmunität gibt’s Herdentiere. Und diese Herde, der ohnedies gegen jedes logische Argument immunen Angstneurotiker, betet Sie an: Denn Sie selbst, Herr Kurz, haben ja das Armageddon von 100.000en Toten in Österreich gezeichnet, die größte Krise seit dem Weltkrieg beschworen, jeder Familie einen Corona-Toten angedichtet. Und nun gehen die Zahlen zurück und Sie sind der Retter, der Held, der Messias Ihrer widerspruchslosen Sekte. Dieser Tage denke ich mir, wie groß wäre Scientology geworden, wenn es statt Hubbard einen Kurzen gehabt hätte. Wenn es da nicht eine kleine Lücke in der großen Erzählung gäbe. Schweden! Schweden! Der Name eines Landes, der Ihnen, Merkel und Co größte Sorge bereitet. Liegt es am Klima, dass die Zahl der Erkrankten zurück geht? An den Wasseradern? Oder vielleicht an Königin Sylvia, die jedem Sterbenden mit der Freizeit Revue die Hand auflegt? Schweden, mehr als 10 Millionen Einwohner und 3000 Tote weniger als Österreich bei seinen jährlichen Grippewellen. Keine Betriebe wie hier geschlossen, keine Unternehmen wie in Österreich in die Insolvenz geführt, keine Millionen an Arbeitslosen produziert, keine Milliarden Steuergeld an Freunderln gezahlt. Und auch in vielen europäischen Ländern, wie auch in Österreich, vermelden dieser Tage die Statistiker: Kein Anstieg der normalen Sterblichkeit. Herr Kurz, Zahlen lügen nie, Politiker hingegen immer!
    Was auch immer Du tust, handle klug und bedenke das Ende..........

    Agieren...nicht Reagieren!

  3. #33
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.915
    Blog-Einträge
    32
    Mentioned
    233 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 596947

    Causa Kurz

    Info für meine Landsleut!
    Kurz ist ein LÜGNER!

    Mir ist schon klar das dieser Fakt Vielen bewusst ist, aber dennoch....nochmal aufgelegt:
    Politische Panikmacherei vs. Realität: Heuer im 1. Quartal weniger Tote als in Vorjahren „Es werden noch viele Menschen sterben!“ Mit dieser unglaublichen Aussage verbreitete Bundeskanzlers Sebastian Kurz (ÖVP) schon vor Wochen Angst und Schrecken. Die „gekauften Medien“ unterstützten diese Panikmacherei auch noch, indem sie die politisch motivierten Todesfall-Zahlen ungeprüft übernahmen.



    In vergangenen Jahren mehr Tote als heuer


    Unzensuriert hat sich nun die Mühe gemacht, die Todeszahlen in Österreich seit dem Jahr 2000 unter die Lupe zu nehmen. Und zwar jeweils die ersten 14 Wochen der Jahre (entspricht etwa einem Quartal), denn nur ein solcher Zeitraum ist halbwegs seriös vergleichbar.

    Welch Überraschung: 2015, 2017 und 2018 gab es in den ersten 14 Wochen mehr Tote als im mit Coronavirus verseuchten Jahr 2020. Die Zahlen sind auf der Webseite der Statistik Austria für jeden abrufbar – auch für Journalisten.
    Demnach war die Zahl der Toten im ersten Quartal 2015 mit 25.393, im Jahr 2017 mit 25.520 und im Jahr 2018 mit 25.705 um einiges höher als 2020 mit 24.502. Mehr als 21.000 Tote gab es immer, durchschnittlich starben in diesem Zeitraum 22.000 Menschen in Österreich.



    “Gottesdienstcharakter der Regierungskommunikation”



    Die Zahlen belegen also, dass es heuer aufgrund der Corona-Krise nicht mehr, im Vergleich zu anderen Jahren sogar weniger Tote gegeben hat. Und dennoch tragen die meisten Medien den fast schon dogmatischen “Gottesdienstcharakter der Regierungskommunikation”, wie es Addendum-Chefredakteur Michael Fleischhacker ausdrückte, widerspruchslos mit.
    Dass dadurch weiter Angst unter der Bevölkerung geschürt, das Land an die Wand gefahren wird, Existenzen zerstört werden und Arbeitslosenzahlen Sphären erreichen, die es sonst nur zu Nachkriegszeiten gibt, scheinen für die schwarz-grüne Regierung und die am Gängelband dieser Koalition hängenden Medien nur eine lästige Nebensache zu sein.



    “Hören Sie auf mit der Panikmache, Herr Kurz”



    Die Statistik Austria hat heute, Montag, in einer Pressemitteilung trotzdem darauf hingewiesen, dass die Sterbefälle älterer Menschen im Zeitraum vom 16. März bis 5. April 2020 überdurchschnittlich hoch ausgefallen seien. Konkret errechnete die Statistik Austria ein wöchentliches Plus an Sterbefällen von 13% im Vergleich zu den Jahren 2016 bis 2019.
    Für FPÖ-Generalsekretär NAbg. Michael Schnedlitz ist diese Aussage mehr eine von der Bundesregierung bestellte Panikmache als eine fundierte Auswertung: Einen Zeitraum von wenigen Wochen heranzuziehen, sei wenig seriös. Offenbar solle den Menschen damit Angst gemacht werden, so Schnedlitz und weiter:
    Wir erinnern uns an die Aussage von Kanzler Kurz, wonach bald jeder jemanden in Österreich kennen wird, der am Coronavirus gestorben ist. Da sich die Zahlen in Österreich bei weitem nicht so entwickeln, wie es der Kanzler vorausgesagt hat, muss nun offenbar künstlich nachgelegt werden. Die Statistik Austria als Anstalt des Bundes macht hier natürlich bereitwillig mit.
    FPÖ-Generalsekretär Michael Schnedlitz fordert nach Bekanntwerden der tatsächlichen Zahlen, was Totesfälle betrifft, Bundeskanzler Sebastian Kurz auf, keine Panik mehr zu verbreiten:
    Ich möchte nicht falsch verstanden werden. Jeder Tote ist einer zu viel, aber es ist der falsche Ansatz, bei den Menschen künstlich Angst zu erzeugen, indem man solch unseriöse Statistiken schnitzt. Die Regierung wäre besser beraten, ihre Panikmache zu beenden und endlich dafür Sorge zu tragen, dass die Wirtschaft wieder in Gang kommt. 600.000 Arbeitslose, 900.000 Menschen in Kurzarbeit, also gesamt 1,5 Millionen wirtschaftliche und soziale Opfer der Regierung – frei nach dem Kanzler gilt: Bald kennt jeder jemanden, der durch die überzogenen Maßnahmen der Regierung seine Arbeit verloren hat.


    Quelle: https://www.unzensuriert.at/content/...-tote-als-2020

    Was auch immer Du tust, handle klug und bedenke das Ende..........

    Agieren...nicht Reagieren!

  4. #34
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.915
    Blog-Einträge
    32
    Mentioned
    233 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 596947

    AW: Causa Kurz

    Danke Herbert!

    Herbert Kickl zieht Bilanz:
    "Kanzler Kurz hat Menschen bewusst in Angst und Schrecken versetzt!"




    Was auch immer Du tust, handle klug und bedenke das Ende..........

    Agieren...nicht Reagieren!

  5. #35
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Sitzungsprotokoll der "Taskforce Corona" über zu wenig Angst in der Bevölkerung

    In einer Sitzung im März wurde Ö1 zufolge darüber gesprochen, mit der Angst der Bevölkerung zu spielen. Es soll sich um einen "Gedankenaustausch" gehandelt haben.

    weiter hier: https://www.derstandard.at/story/200...g-angst-in-der
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #36
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.915
    Blog-Einträge
    32
    Mentioned
    233 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 596947

    AW: Causa Kurz


    Hält Regierung Corona für nicht viel gefährlicher als Grippe?

    Protokoll wirft brisante Fragen auf



    Knalleffekt in der Auseinandersetzung um Corona-Maßnahmen der Regierung: Geht Türkis-Grün nur von einer ähnlicher Sterblichkeit wie bei der Grippe aus, und beschloss trotzdem den Shutdown?

    Wien, 27. April 2020 | Am Montag erregte ein Protokoll Aufsehen. Bei einem Treffen des Corona-Krisenstabs am 12. März im Gesundheitsministerium erklärte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), die Menschen sollten Angst davor haben, dass ihre Eltern oder Großeltern sterben könnten.
    Ö1 hatte das Protokoll veröffentlicht. Besonders brisant ist eine Äußerung des Tropenmediziners Herwig Kollaritsch im Krisenstab. Demnach ging die Regierung bei Verhängung der Covid-Maßnahmen möglicherweise nur von einer 10-15 Prozent höheren Sterblichkeit als bei der Grippe aus. Konkret sagte Kollaritsch im Krisenstab laut Protokoll:
    Bezugnehmend auf die Kommunikation gebe es als Beispiel die Masernepidemie der 90er in Großbritannien. Dort habe man mit der Angst der Bevölkerung gespielt. Daran anknüpfend müsse man der Bevölkerung (vor allem der vulnerablen Gruppe) klarmachen, dass es sich um eine potenziell tödliche Krankheit handle und nicht mit der einfach Grippe vergleich sei (sic!). Die Sterblichkeit sei demnach zwischen 10-15% höher.
    Das von manchen gewünschte Faksimile des umstrittenen Expertenrats-Protokolls vom 12.3. "Kurz verdeutlicht, dass die Menschen vor einer Ansteckung Angst haben sollen..." pic.twitter.com/eSTMkPeLA3
    — Bernt Koschuh (@BerntKoschuh) April 27, 2020
    Ein Faksimile des Protokolls, das ö1 vorliegt, wurde auf Twitter veröffentlicht.

    Niemand widersprach. Kurz, der sich laut Protokoll als nächster zu Wort meldete, bekräftigte das Vorhaben, der Bevölkerung Angst machen zu wollen. Hat die Regierung – wie aus dem Protokoll hervorgeht – tatsächlich mit einer Sterblichkeit, die nur geringfügig höher ist als die der Grippe, gerechnet als sie den Shutdown beschloss? Eine entsprechende Anfrage von Zackzack and Bundeskanzleramt und Gesundheitsministerium war zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch nicht beantwortet. Kollaritsch dementierte jedenfalls, von einem „Spiel mit Angst“ gesprochen zu haben.
    Zwei Tage zuvor, am 10. März, hatte Kanzler Kurz in einer Pressekonferenz betont, die Sterblichkeit einer Covid-19-Infektion liege 10-30 mal höher als die einer Grippeerkrankung. Kann es sich bei der im Protokoll genannten Zahl um einen Schreibfehler handeln? Es wäre ein entscheidender Fehler, der bisher keinem der Sitzungsteilnehmer (das Protokoll erging an alle) aufgefallen wäre. Bei der ersten Sitzung des Krisenstabs Ende Februar hatten 16 Personen teilgenommen.



    Kurz am 10. März: Covid-Sterblichkeit 10-30 mal so hoch wie bei der Grippe. Bild: Screenshot Bundeskanzleramt



    Sterblichkeit 0,22%

    Die Sterblichkeit der Grippe liegt bei rund 0,2 Prozent. Die Regierung ging also laut Protokoll Mitte März von einer Covid-10-Sterblichkeit von maximal rund 0,22 Prozent aus. Laut dem deutschen Virologen Christian Drosten sterben etwa 0,5 bis 1 Prozent der Covid-19-Erkrankten. Das britische Centre for *Evidence-Based Medicine (CEBM) geht nur von einer Sterblichkeit zwischen 0,1 und 0,4 Prozent aus.
    Die Zahl der jährlichen Grippetoten in Österreich schwankt stark. Durschnittlich sind es laut Gesundheitsministerium rund 1.000 Pro Jahr. In der Grippesaison 2018/19 starben in Österreich aber 1.400 Menschen an der Grippe.
    Quelle: https://zackzack.at/2020/04/27/haelt...Hy26mtOtEHjosU
    Was auch immer Du tust, handle klug und bedenke das Ende..........

    Agieren...nicht Reagieren!

  7. #37
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.915
    Blog-Einträge
    32
    Mentioned
    233 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 596947

    AW: Causa Kurz

    Es wird gelogen bis Die mit dem Rücken zur Wand stehen....Nicht umsonst habe ich den Juristischen Begriff "Causa" mit in die Überschrifft dieses Themas mit reingepackt.....Denn
    es wird noch einiges vor Gericht geklärt werden.....


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	angst2.jpg 
Hits:	1 
Größe:	93,4 KB 
ID:	5346



    Kurz: „Die Menschen sollen Angst haben“

    Ö1 leakt brisantes Protokoll




    In einer Besprechung mit dem Krisenstab sagte Kurz, er wolle, dass die Menschen Angst bekämen. Diese Strategie wurde durch ein geleaktes Protokoll am Montag öffentlich.



    Wien, 27. April 2020 | Schon vor Tagen schrieb ZackZack über Sebastian Kurz‘ Strategie, mit der Angst der Bevölkerung Politik zu machen. Nun ist es offiziell: Der Kanzler spielt bewusst mit der Angst, um seine Corona-Politik durchzusetzen. Am Montag veröffentlichte Ö1 Auszüge aus einem Protokoll einer Sitzung des Krisenstabs am 12. März.
    Kurz: Menschen sollen sich fürchten, dass ihre Großeltern sterben

    Bei der Sitzung sagte Tropenmediziner Herwig Kollaritsch, man müsse den Menschen erklären, dass es sich bei Covid-19 nicht um eine einfache Grippe handle. Die Antwort des Bundeskanzler ist im Protokoll vermerkt: „Kurz verdeutlicht, dass die Menschen vor einer Ansteckung Angst haben sollen bzw. Angst davor, dass Eltern/Großeltern sterben. Hingegen sei die Angst vor der Lebensmittelknappheit, Stromausfälle etc. der Bevölkerung zu nehmen.“
    Entsprechend dieser Strategie behauptete Kurz am 30. März in der ZIB: „Ich würde gerne eine Alternative anbieten, aber es gibt keine Alternative. „Bald wird jeder von uns jemanden kennen, der an Corona gestorben ist.“ Ohne entschlossenes Handeln der Behörden könne es 100.000 Tote geben, behauptete der Kanzler. Zum Vergleich: In Italien, dass vom Virus besonders schlimm betroffen ist und mehr als sechsmal so viele Einwohner wie Österreich hat, sind 25.000 Menschen am Virus gestorben.
    Kanzleramt verstrickt sich in Widersprüche

    Von Ö1 mit dem Protokoll konfrontiert, behauptete ein Sprecher des Kanzleramts zunächst, es handle sich um eine Fälschung. Schließlich musste er aber die Echtheit zugeben
    . Das Bundeskanzleramt bemüht sich nun, die Äußerung Sebastian Kurz‘ zu relativieren: Der Kanzler habe lediglich zum Ausdruck bringen wollen, dass er die Sorge um die Großeltern nachvollziehen könne.

    Das Gesundheitsministerium von Rudi Anschober (Grüne) kündigte an, bei der Aufklärung mitwirken zu wollen. Das Protokoll soll – anonymisiert – veröffentlicht werden. Wann das erfolgen könnte, ist noch unklar.
    (tw)


    QUelle: https://zackzack.at/2020/04/27/kurz-...tes-protokoll/
    Was auch immer Du tust, handle klug und bedenke das Ende..........

    Agieren...nicht Reagieren!

  8. #38
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.915
    Blog-Einträge
    32
    Mentioned
    233 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 596947

    Causa Kurz

    Genießen Sie die Pandemie! Die „neue Normalität“ danach wird schrecklich sein


    Was auch immer Du tust, handle klug und bedenke das Ende..........

    Agieren...nicht Reagieren!

  9. #39
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.915
    Blog-Einträge
    32
    Mentioned
    233 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 596947

    Causa Kurz

    ...Leider keine Satire....

    Die Kurz‘sche Zechprellerei gegenüber unseren Wirten



    Was auch immer Du tust, handle klug und bedenke das Ende..........

    Agieren...nicht Reagieren!

  10. #40
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.915
    Blog-Einträge
    32
    Mentioned
    233 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 596947

    Lügen haben grosse Ohren

    Natürlich weis Dumbo das dieses Virus nicht gefährlicher ist als ne simple Grippe! Leute...wacht endlich auf!


    Sebastian Kurz pfeift auf seine eigenen Corona-Maßnahmen

    Wird die Bevölkerung von ihrem Bundeskanzler nach Strich und Faden verarscht? Beim Besuch von Sebastian Kurz im Vorarlberger Kleinwalsertal pfiff der Kanzler auf seine eigenen Maßnahmen.



    Kein Abstand, keine Schutzmasken


    Wie die Bilder auf Facebook und Twitter zeigen, klappte es da mit dem Abstandhalten überhaupt nicht. Keiner trug eine Schutzmaske und dann noch der Massenauflauf, der jedem Österreicher, der schon auf eine Freigabe von Veranstaltungen wartet, einen Tritt in den Hintern versetzte.
    Es ist einfach unfassbar. Ton an 👇👇👇 pic.twitter.com/7cVCiD8l6V
    — Paul Reisenauer (@PaulReisenauer) May 13, 2020
    Was kümmern einen die eigenen Vorschriften, wenn es die Bevölkerung brav durchzieht? Kurz folgt damit lediglich seinen engen Freunden Martin Ho und Rene Benko, die von den Corona-Maßnahmen offensichtlich auch nicht viel halten und machen, wozu sie gerade Lust haben.



    Feuer am Dach


    FPÖ-Bundesparteiobmann Norbert Hofer kommentiert das Verhalten von Sebastian Kurz bei seinem Besuch im Kleinwalsertal auf Facebook so:
    Jetzt wird es MEGA-SPANNEND. Wenn sich ein Kanzler nicht einmal an seine eigenen Vorgaben hält, ist Feuer am Dach. Oder gelten die Babyelefanten-Abstandsregelungen im Umfeld des Herrn Kurz etwa nicht? Hundertausende Menschen bangen um Ihre Existenz und haben ihre Jobs verloren, weil ihnen schlicht und ergreifend nichts anderes übrig geblieben ist, sich an die Maßnahmen der schwarz-grünen Regierung zu halten… Und was macht Kurz? Er verzichtet auf seine eigenen Maßnahmen! Ungeheuerlich!
    Sebastian Kurz pfeift auf seine eigenen Corona-Maßnahmen
    Jetzt wird es MEGA-SPANNEND. Wenn sich ein Kanzler nicht einmal an seine eigenen Vorgaben hält, ist Feuer am Dach. Oder gelten die Babyelefanten-Abstandsregelungen im Umfeld des Herrn Kurz etwa nicht? Hundertausende Menschen bangen um Ihre Existenz und haben ihre Jobs verloren, weil ihnen schlicht und ergreifend nichts anderes übrig geblieben ist, sich an die Maßnahmen der schwarz-grünen Regierung zu halten… Und was macht Kurz? Er verzichtet auf seine eigenen Maßnahmen! Ungeheuerlich!
    Gepostet von Norbert Hofer am Mittwoch, 13. Mai 2020
    Quelle: https://www.unzensuriert.at/content/101643-sebastian-kurz-pfeift-auf-seine-eigenen-corona-massnahmen/

    Was auch immer Du tust, handle klug und bedenke das Ende..........

    Agieren...nicht Reagieren!

Seite 4 von 9 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •