Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: The Economist 2020

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.942
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    The Economist 2020

    Es ist wieder soweit, das Rothschild-Blatt Economist erscheint, diesmal auch wieder in Deutsch.

    The World in 2020 from The Economist



    23.09.2019
    The Economist’s annual special issue looks ahead to 2020. Watch this teaser of what's coming up with Editor Daniel Franklin.
    The World in 2020 will build on more than three decades of publishing success: this will be the 34th edition. It will look ahead to America’s presidential election, a landmark year for China, the next stage of the Brexit saga, the Olympics in Tokyo, the World Expo in Dubai, technological excitements from flying cars to Mars rovers and a big year for Raphael and Beethoven, not to mention James Bond. A special supplement, 2020 Vision, will look at longer-term predictions. The World in 2020 is the flagship product of The World Ahead, The Economist’s future-focused franchise, which also includes The World If scenarios supplement as well as films, podcasts and live events.


    Quelle: https://ukshop.economist.com/products/the-world-in-2020

    PRESSEMELDUNG
    The World in 2020: Der Moment der Entscheidung
    Das jährliche eigenständige Sonderheft erscheint diese Woche mit zukunftsweisenden Artikeln aus der Redaktion von The Economist und einer Vielzahl Von Beiträgen von Autoren aus aller Welt.
    London, Großbritannien - 21. November 2019 - The World In 2020, die jährliche Veröffentlichung von The Economist, prognostiziert, dass 2020 ein schwieriges Jahr wird, und führt dafür Entscheidungen auf, die bei den US-Wahlen und Brexit zu treffen sind, Bedenken über eine ins Stocken geratene Weltwirtschaft sowie Sorgen über die Verbreitung von Atomwaffen. Aber es wird viele Anlässe zu feiern geben, wie zum Beispiel große globale Sportereignisse in Japan und Australien und die Erforschung des Mars. The World In 2020, dessen Format nun schon 34 Jahre alt ist, wird in der The Economist App und online am Donnerstag, den 21. November und am Kiosk am 22. November verfügbar sein. Das Magazin kann auch im The Economist Store unter shop.economist.com gekauft werden.
    Nach acht Jahren erscheint The World In erstmals wieder auch auf Deutsch. Ab dem 18.12.2019 wird die deutsche Ausgabe, die in Kooperation mit dem Magazin Focus herausgegeben wird, bei allen relevanten Verkaufsstellen sowie an Bahnhöfen und Flughäfen erhältlich sein.

    Aus der diesjährigen Veröffentlichung sind zwölf Themen hervorgegangen:

    1. Der Moment der Entscheidung ist da. Das ist für Präsident Donald Trump doppelt richtig: zuerst im Kongress mit dem Antrieb der Demokraten, ihn aus dem Amt zu entfernen (der republikanisch kontrollierte Senat wird ihn retten), dann in einer fieberhaften Wahl im November. Es wird hässlich werden; die von uns konsultierte künstliche Intelligenz geht davon aus, dass Trump verlieren wird. Die Briten werden unterdessen wahrscheinlich die Chance haben, über Boris Johnson zu urteilen.

    2. Ökonomien ringen mit Negativität. Die Banken, insbesondere in Europa, werden mit negativen Zinsen kämpfen. Amerika wird mit der Rezession liebäugeln - aber seien Sie nicht überrascht, wenn die Katastrophe nicht eintritt und die Märkte wieder aufleben.
    3. China betont die Positivität. Das Land wird behaupten, sein Ziel, bis 2020 "moderaten Wohlstand" zu erreichen, erreicht zu haben. Andere Länder müssen herausfinden, wie sie sich in Handel und Technologie zwischen einem chinesischen und einem amerikanischen Einflussbereich positionieren können.
    4. Sport hat ein Jumbo-Jahr. Die Olympischen Spiele in Tokio werden ein großes internationales Publikum anziehen. Die Fußball-Europameisterschaft 2020 wird auf 12 Länder verteilt sein. Cricket hofft auf einen tollen Erfolg in Australien mit der t20-Weltmeisterschaft - und in England mit einer neuen, noch kürzeren Version des Spiels namens The Hundred.
    5. Die Sorgen um Atombomben nehmen zu. Die alle fünf Jahre stattfindende Überprüfung des Atomwaffensperrvertrags wird 75 Jahre nach den Bombenangriffen auf Hiroshima und Nagasaki eine heikle Angelegenheit sein. Die Befürchtungen vor einem neuen Wettrüsten werden zunehmen, wenn nukleare Rüstungskontrollabkommen zerfransen.

    6. Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Zumindest sprechen alle darüber. In Kunming werden die Länder über die biologische Vielfalt sprechen. In Glasgow werden sie Zusagen zu Kohlenstoffemissionen machen. Führende Unternehmen werden sich für einen nachhaltigen Kapitalismus einsetzen - solange die Aktionäre es zulassen.
    7. Der Golf begrüßt die Welt. Dubai hofft, dass seine Weltausstellung eine nachhaltige Wirkung haben wird. Seltsamer ist, dass Saudi-Arabien Gastgeber des G20-Gipfels ist.
    8. Mehrere Missionen starten zum Mars. Amerika, Europa, China und die VAE planen alle Missionen.
    9. Technologie hat sowohl Höhen als auch Tiefen. Zu den Höhepunkten gehören fliegende Taxis, elektrische Supersportwagen und personalisierte Medizin; zu den Tiefpunkten gehören Tech-Giganten, die sich auf mehr Regulierung, Besteuerung und kritische Überprüfung vorbereiten. Instagram wird sich in diesem amerikanischen Wahlzyklus im Rampenlicht der Kontroversen befinden.

    10. Große Jubiläen schwingen mit, vor allem Beethovens 250stes. Es sind auch 500 Jahre seit Raphaels Tod, 400 seit die Mayflower nach Amerika segelte, 300 seit dem Börsencrash in England nach dem Platzen der sogenannten "South Sea Bubble", 200 seit der Geburt von Florence Nightingale (die Weltgesundheitsorganisation hat 2020 zum Jahr der Krankenpfleger erklärt), 100 seit der Prohibition, 75 seit der Gründung der UN und - while their fans gently weep - 50 Jahre seit der Auflösung der Beatles.
    11. Eine Flut von Unterhaltung steht zum Streamen zur Verfügung. Die Streaming-Kriege des Fernsehens verschärfen sich, da Streaming auch für Spieler neue Perspektiven eröffnet. Aber die James-Bond-Fans werden zum 25. Film der Reihe in altmodische Kinos gehen. Und ein neues Nationalmuseum in Kairo wird zeigen, dass physische Präsenz nach wie vor wichtig ist.
    12. Es ist das Jahrzehnt der... "jungen Alten", da rüstige Babyboomer 65 Jahre alt werden. Zum ersten Mal wird die Welt mehr Menschen über 30 Jahre haben als darunter. Die 2020er Jahre versprechen ein schlechtes Jahrzehnt für afrikanische Dynastien, ein bahnbrechendes Jahrzehnt für Länder, die unter separatistischem Druck stehen, und ein spannendes Jahrzehnt für Pflanzengenetiker, die in zehn Jahren darauf abzielen, weltweit Kohlendioxid aus der Atmosphäre zu entziehen.

    "Der Beginn eines neuen Jahrzehnts löst größere Gedanken über die Zukunft aus als üblich", und das kommende Jahr wird "nicht ohne Dramatik bleiben", sagt Daniel Franklin, verantwortlicher Redakteur von The World In 2020, der nach 17 Jahren zurücktritt, um sich auf seine Rolle als diplomatischer Redakteur zu konzentrieren. Ab nächstem Jahr wird Tom Standage die Nachfolge Franklins antreten und neben seiner derzeitigen Funktion als stellvertretender Chefredakteur von The Economist an der Jahresausgabe arbeiten.
    Das Magazin, das in diesem Jahr mit einer Auflage von einer Million erscheinen wird, steht neben der anderen Jahresbeilage von The Economist, The World If..., und unter einem redaktionellen Dach für das zukunftsweisende Format The World Ahead. Ergänzt wird es durch einen Podcast mit dem gleichen Namen, The World Ahead, einer monatlichen Serie, die eine Auswahl von Was-wäre-wenn-Vorstellungen und provokativen Prophezeiungen untersucht. Sie ist verfügbar auf Apple Podcasts, Spotify, Google, Stitcher und TuneIn.
    The World In 2020 ist spezifisch, rechnerisch und rechthaberisch: voll von Vorhersagen und einer spannenden Lektüre. Zu den Autoren von The Economist gesellen sich führende Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Kunst, die auch ihre Ideen für 2020 einbringen: Robert F. Smith, Investor und Philanthrop; Juan Guaidó, Interimspräsident von Venezuela; David Malpass, Präsident der Weltbank; Ren Zhengfei, Gründer und CEO von Huawei; Jim O'Neill, Vorsitzender des Chatham House; Demis Hassabis, CEO, Google DeepMind; Guido Barilla, Chairman der Barilla Group; Jane Sun, CEO von Ctrip; Adena Friedman, Präsidentin und CEO, Nasdaq; Joanne Chory, Professorin für Pflanzenbiologie, Salk Institute; N'Goné Fall, Kuratorin, "Afrique 2020"; Iván Fischer, Dirigent.
    Es ist diese Mischung von Mitwirkenden, die The World In 2020 einzigartig zuverlässig in ihren Vorhersagen von Trends und Ereignissen macht - und die der Zeitschrift eine treue und wachsende Leserschaft auf der ganzen Welt eingebracht hat.


    Quelle: https://www.presseportal.de/pm/29138/4446470
    Das Titelblatt lässt sich folgendermaßen aufschlüsseln:

    TRUMP
    BREXIT
    AI
    TOKYO
    MARS
    CLIMATE
    XI
    RECESSION
    MODI
    EXPO
    SDGS
    BOND
    BEETHOVEN
    VISIONS
    BIODIVERSITY
    RAT
    NPT
    WARREN
    RAPHAEL
    NIGHTINGALE
    RUSSIA
    SDGS vermutlich:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ziele_...ge_Entwicklung
    https://sustainabledevelopment.un.org/?menu=1300

    NPT vermutlich:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Atomwaffensperrvertrag

    RAT ???

    Hat irgendjemand Vorschläge?

    LG

    P.S. Könnte das wirklich möglich sein/werden???

    WARREN ???:

    https://www.google.com/search?client...x-b-d&q=warren
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.942
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    Who will challenge Donald Trump in 2020? | The Economist



    Warren and Biden lose ground, Sanders moves ahead in California’s shifting 2020 Democratic race

    The Democratic presidential contest in California remains extremely fluid — but not enough, at least so far, to provide an opening for Michael Bloomberg, who entered the race two weeks ago and was banking on winning big in the delegate-rich state, a new poll for the Los Angeles Times has found.
    The survey by the UC Berkeley Institute of Governmental Studies found that both Sen. Elizabeth Warren of Massachusetts — the commanding front-runner in a September California poll — and former Vice President Joe Biden have lost ground among the state’s likely Democratic primary voters over the last two months.

    weiter hier: https://www.latimes.com/politics/sto...alifornia-poll
    Also, ich sehe Biden nicht als nächsten Präsidenten!

    Keine freiwillige Aussage lässt tief blicken!

    Joe Biden Refuses to Testify in Impeachment Hearings

    Former vice president Joe Biden said on Wednesday that he would not voluntarily testify in the impeachment hearings against President Trump.

    “No, I’m not going to let them take their eye off the ball,” Biden told reporters. “The president is the one who has committed impeachable crimes. I’m not going to let him diverge from that. I’m not going to let anyone diverge from that.”
    Democrats launched the impeachment inquiry due to suspicions that Trump withheld military aid from Ukraine to pressure the country to investigate corruption allegations involving Joe Biden.
    Trump and his allies allege that the former vice president had a conflict of interest while handling Ukraine policy during his term in office. Biden urged Ukraine to fire a prosecutor, who was widely viewed as corrupt. That prosecutor had previously investigated the natural gas company Burisma Holdings, whose board included Biden’s son Hunter.

    weiter hier: https://www.nationalreview.com/news/...ment-hearings/
    Die Verbrechen gegen das ukrainische und amerikanische Volk liegen klar auf der Seite von Biden.
    Aber man glaubt immer noch mit verdrehten Lügen zu gewinnen.

    https://www.heise.de/tp/features/Wie...u-4606653.html

    LG
    Geändert von AreWe? (vor 6 Tagen um 07:30 Uhr)
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.942
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    Chinesisches Horoskop - Jahr der Ratte

    So, der letzte offene Punkt ist aus meiner Sicht geklärt!

    RAT?

    Chinesisches Horoskop 2020 – Jahr der Ratte

    Das chinesische Neujahrsfest 2020 beginnt am Samstag, 25. Januar und endet am 11. Februar 2021.

    Nach dem chinesischen Horoskop kommt das Jahr der Metallratte direkt nach dem Jahr des Erdschweins (2019) und vor dem Jahr des Metallochsen (2021)!
    Es wird ein Jahr des Neuanfangs sein! Neue Möglichkeiten, Liebe und Geld. 2020 wird erfolgreich sein!
    Die Ratte ist das erste Zeichen aus dem 12 Tierkreislauf des chinesischen Tierkreises, und aus diesem Grund wird diese Zeitspanne als ein Jahr des Neubeginns und der Erneuerung betrachtet.
    Die Jahre der Ratte sind: 1912, 1924, 1936, 1948, 1960, 1972, 1984, 1996, 2008, 2020 und 2032.

    Das Jahr der Metallratte wird ein starkes, gewinnbringendes und glückliches Jahr für alle in diesem Jahr geborenen werden. Jeder wird Entschlossenheit zeigen, was seine Ziele, Bestrebungen und sogar seine Hobbys betrifft. Dies ist ein großartiges Jahr für die Gründung und Entwicklung.
    Wer Immobilien kaufen, ein Unternehmen gründen oder Geld in ein langfristiges Projekt investieren will, hat große Chancen, in der Zukunft zufrieden zu sein. Aber Vorsicht! Diese Art von Initiativen wird nur dann erfolgreich sein, wenn sie sorgfältig geplant sind.

    Das chinesische Neujahrsfest wird jedes Jahr mit üppigen und bunten Festlichkeiten gefeiert. Es ist das wichtigste Fest, ein Anlass für Familientreffen, Party und zwei Wochen langen Winterurlaub.

    Ein kleiner Blick auf das Jahr 2020 und was es Ihnen bringt

    Der Jahresanfang, die ersten Tage im Februar, sind extrem hell und voller Motivation. Wir haben ein neues, sauberes, frisches Jahr als Geschenk erhalten, ohne Fehler und ohne Reue.
    Das Jahr der Ratte wird uns kreative Energie bringen, eine Energie, die sich manifestieren kann, indem sie viele Dinge erfüllt, die Sie sich in Ihrem Leben wünschen. Sie werden die Gewissheit haben, dass alles möglich ist, dass Sie der Schöpfer Ihres eigenen Lebens sind und dass Sie die Kraft haben, zu sein, wer immer Sie sein wollen.

    Nutzen Sie es, es ist jedes Jahr verfügbar und kann die Grundlage für neue Gewohnheiten und Handlungen sein, die Sie schon lange initiieren wollten.
    Offiziell beginnt das chinesische Jahr der Ratte am 25. Januar, und um ein tolles Jahr zu haben, raten die Astrologen, in das Neujahrsmenü aufzunehmen, was die Ratte gerne isst, d.h. Nüsse und alle Arten von Käse, und während der Party die wertvollsten Kleider und Schmuck zu tragen, denn die Ratte liebt Opulenz.
    Das Metallelement erzeugt Wasser, was für die Metallindustrie Produktivität und Aktivität bedeutet. Dazu gehören: Automobil- und Maschinenbauindustrie, IT, High-Tech-Industrie, Kosmetik und Gesundheitswesen.

    Quelle: https://www.chinesisches-horoskop.gu...ahr-der-ratte/
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.942
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    Biden nennt Wähler "verdammten Lügner"

    Zitat Zitat von AreWe? Beitrag anzeigen


    Also, ich sehe Biden nicht als nächsten Präsidenten!

    Keine freiwillige Aussage lässt tief blicken!

    Die Verbrechen gegen das ukrainische und amerikanische Volk liegen klar auf der Seite von Biden.
    Aber man glaubt immer noch mit verdrehten Lügen zu gewinnen.

    https://www.heise.de/tp/features/Wie...u-4606653.html

    LG
    Hier noch eine schöne Ergänzung!

    Für manche Leute wird es bald sehr schwer mit der Wahrheit!!!

    Ein 83-Jähriger hat den demokratischen US-Präsidentschaftsbewerber Biden zur Weißglut getrieben. Der Mann stellte bei einem Bürgertreffen konkrete Fragen zur Ukraine-Affäre. Es folgte ein scharfer Schlagabtausch.
    Der demokratische Präsidentschaftsbewerber Joe Biden ist im US-Staat Iowa mit einem Wähler aneinandergeraten. Anlass des verbalen Schlagabtauschs bei einem Bürgertreffen in New Hampton war die Ukraine-Affäre und die Vorbereitungen für ein Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Donald Trump. Ein 83-jähriger Ex-Farmer fragte Biden, warum dessen Sohn Hunter einen lukrativen Posten im Vorstand einer ukrainischen Erdgasfirma angenommen habe, während er, Biden, damals als Vizepräsident für die Beziehungen zwischen Kiew und Washington zuständig gewesen sei.
    Und die Fragen des Mannes gingen weiter: Wenn Hunter vom Einfluss seines Vaters habe profitieren können, wie könnten die Demokraten dann Trump vorwerfen, dass er zum eigenen politischen Vorteil die ukrainische Regierung zu Ermittlungen gegen die Bidens gedrängt habe?


    83-Jähriger lässt nicht locker

    weiter hier: https://www.tagesschau.de/ausland/biden-iowa-101.html
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •