Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Iran / USA (Attentat seiten USA auf Soleimani)

  1. #11
    Erfahrener Benutzer Avatar von Sirius
    Registriert seit
    27.12.2013
    Beiträge
    121
    Mentioned
    17 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 91836

    AW: Iran / USA (Attentat seiten USA auf Soleimani)

    Könnte die Szenerie vielleicht hiermit zu tun haben?

    https://www.tagesschau.de/wirtschaft...oerse-101.html

    Also zumindest, wenn man sich fragt, wem es nützen könnte.
    ----------------------------------------------------------------------------------------------

    Wer NICHTS weiß, muss ALLES glauben.

    Dagegenstehen
    Faktormensch
    Traum von Freiheit

  2. #12
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    22.555
    Blog-Einträge
    222
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 568327

    Wurden zahlreiche US-Soldaten verletzt?

    In einer Ansprache zur Nation aus dem Weissen Haus am Mittwoch Morgen, sagte Präsident Trump, dass keine Amerikaner getötet oder verwundet wurden, als iranische Kräfte mehr als ein Dutzend ballistische Raketen gegen zwei Militärstützpunkte im Irak am frühen Mittwoch Ortszeit starteten und damit den bedeutendsten iranischen Angriff in einem wachsenden Konflikt mit den Vereinigten Staaten markierten.


    Verteidigungsminister Mark T. Esper sagte am Mittwochabend, dass der Iran 16 ballistische Raketen gestartet hat, darunter 11, die auf dem Luftwaffenstützpunkt al-Asad und eine in Irbil gelandet sind.

    In einem Gespräch mit Reportern im Pentagon sagte Esper, die Raketen hätten Zelte, einen Hubschrauber und andere Gegenstände getroffen, aber keinen grösseren Schaden angerichtet.

    Diese "Verharmlosung" der iranischen Vergeltungsaktion wegen der Ermordung von General Qassam Suleimani entspricht nicht der Wahrheit. Wie Satellitenbilder zeigen, wurde die Al-Asad-Basis genau und heftig getroffen.

    An Hand der Satellitenbilder sind FÜNF völlig zerstörte Gebäude zu sehen:










    Demnach ist was Esper den Reportern erzählt hat gelogen, und was der Chef des Pentagon auch nicht erwähnt hat, das US-Militär hat keine einzige iranische Rakete abfangen können. Die Luftverteidigung der Basis hat total versagt!

    Der Iran hat damit den Amerikanern demonstriert, es hat die Fähigkeit mit ballistischen Raketen US-Basen nach Belieben und punktgenau zu treffen. Deshalb diese Verharmlosung, denn in Wirklichkeit sind sie schockiert!!!

    Aber es geht weiter. Die Behauptung von Trump, keine Amerikaner wurden dabei getötet oder verletzt, ist auch gelogen. Das musste er sagen, denn sonst wäre seine Wiederwahl gefährdet.

    Was überhaupt nicht in seine Wahlkampagne passen und ihm schaden würde, wäre, wenn die Amerikaner Aufnahmen von Leichensäcke oder verwundeten Soldaten die aus dem Irak zurückkehren im TV sehen würden.

    Iranische Medien haben nämlich berichtet, laut der Revolutionsgarde wurden amerikanische Soldaten getötet und verletzt, aber auf diese Meldungen hat das Pentagon überhaupt nicht reagiert.

    Die Militärführung wird den Teufel tun und Opfer durch den Raketenangriff zugeben, denn das würde ihre Kompetenz und Fähigkeit als "bestes Militär der Welt" untergraben.

    Gibt es andere Hinweise, es gab Opfer? JA, denn aus Israel kommt die unbestätigte Meldung, verletzte US-Soldaten sind zur medizinischen Versorgung nach Tel Aviv gebracht worden.

    Nicht nach Ramstein ins Landstuhl Regional Medical Center (LRMC), das mit rund 3300 Mitarbeitern das grösste US-Militärhospital darstellt, das sonst verletzte Soldaten aus dem Irak oder Afghanistan immer versorgt.

    Ist auch klar warum, denn dann würde die Flut an Verwundeten bekannt werden und man könnte es nicht verheimlichen.

    Nach Berichten, die die israelische Zeitung Haaretz erhalten hat, landete ein US-Flugzeug mit amerikanischen Soldaten, die durch den iranischen Raketenangriff auf den Luftwaffenstützpunkt Al-Asad verwundet wurden, vor Stunden in Tel Aviv.


    Nach Angaben von informierten Quellen wurden 224 verletzte Soldaten in das Tel Aviv Sourasky Medical Center Hospital gebracht. Dort kann man die Verwundeten "inkognito" pflegen.

    Das meldet auch Jack Khoury in seinem Tweet:


    Er schreibt sogar, der Chef des Spitals, Ronnie Gamzu, hat dem US-Verteidigungsministerium versichert, sein medizinisches Personal werde sich um die amerikanischen Soldaten bestens kümmern.

    Netanjahu wird seinem Busenfreund Trump sicher dabei helfen, einen Imageschaden zu verhindern.

    Dann dürfen wir nicht vergessen, die Israelis haben auch die Terroristen der ISIS, die in Syrien verwundet wurden, in Empfang genommen und medizinisch versorgt. Und sie haben die Weissen Helme, der Propagandaarm der ISIS, zur Flucht aus Syrien verholfen.

    Was hier abzulaufen scheint, Trump und das US-Militär spielen den Raketenangriff und den Schaden daraus komplett herunter, denn sonst würden die Demokraten und die Medien sie total zerreissen.

    Solange die verletzten "US Boys and Girls" unter Quarantäne und Isolation in Israel behandelt werden, können sie den Deckel drauf halten. Irgendwann kann man sie still und heimlich wieder in den Einsatz schicken oder nach Hause bringen.

    Nichts ist so wie es scheint und wie uns erzählt wird.

    ----------

    Das folgende Video zeigt, wie die "heldenhaften" US-Soldaten sich vor Angst während des Raketenangriff auf den Boden werfen und in die Hosen scheissen: Video im Link!
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #13
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    22.555
    Blog-Einträge
    222
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 568327

    Pompeo nennt Regierungschef des Irak einen Lügner

    Es ist interessant zu beobachten, wie das Trump-Regime alles tut, um seinen sogenannten "Alliierten" Irak vor dem Kopf zu stossen und in die Arme des Iran zu treiben. Nicht nur wegen der Ermordung von General Suleimani auf irakischen Territorium, eine krasse Verletzung der Souveränität des Irak, die Drohung von Trump, den Irak noch schärfere Sanktionen aufzuerlegen wie dem Iran, wenn sie den Abzug der US-Soldaten verlangen, sondern jetzt hat US-Aussenminister Mike Pompeo den Regierungschef des Irak, Adil Abdul-Mahdi, einen Lügner genannt.


    Wie ich hier berichtet habe, hat Abdul-Mahdi vor dem irakischen Parlament eine Rede gehalten und dabei die Abgeordneten informiert, Suleimani wäre auf einer diplomatischen Mission gewesen und auf seine Einladung in den Irak gereist. Es war ein Treffen für den Morgen des 3. Januar geplant gewesen, wobei Suleimani eine Botschaft aus Teheran ihm überbringen sollte, als Antwort auf eine Initiative Riads. Irak würde als Vermittler zwischen Iran und Saudi-Arabien fungieren.

    General Suleimani war auf einer diplomatischen Mission für bessere Beziehung zwischen den verfeindeten Ländern, man kann es auch Friedensmission nennen. Das Regime in Riad hat nämlich erkannt, sie würden bei einem Krieg mit dem Iran am meisten darunter leiden und der "Alliierte" USA würde sie nicht dabei schützen. Wir haben ja gesehen, das US-Militär hat nichts unternommen, um den Drohnenangriff auf die saudischen Ölanlagen zu verhindern, was einen erheblichen finanziellen Schaden angerichtet hat.

    Also entschloss sich Riad, lieber mit Teheran zu reden und schickte eine Botschaft, dessen Antwort Suleimani zu Abdul-Mahdi bringen sollte.

    Als Pompeo bei einer Pressekonferenz von Reporten darüber gefragt wurde, antworte er: "Glaubt das irgendwer hier? Wir wissen das ist nicht wahr!"

    Pompeo höhnte am Dienstag die Vorstellung, dass General Qassem Soleimani auf einer diplomatischen Mission in Bagdad war, als ein US-Drohnenangriff ihn ermordete, und bestand darauf, dass die Geschichte "grundlegend falsch" und "Propaganda" sei.

    Damit hat Pompeo den Regierungschef des Irak einen Lügner genannt.

    Und dieser ungehobelte Typ soll der oberste "Diplomat" der Vereinigten Staaten sein? Der hat keine Ahnung was Diplomatie bedeutet?

    Diplomatie wird durch folgendes Verhalten ausgeübt:

    - Den Agierenden Kompromissbereitschaft und den Willen bescheinigt, die Absichten und die Wünsche jedes Beteiligten zu erkennen

    - Eine sogenannte Win-win-Situationen für alle sucht

    - Es möglichst vermeidet, andere Verhandelnde blosszustellen oder in die Enge zu treiben

    - Den langfristigen Nutzen zu maximieren (es wäre also undiplomatisch, sich einen kurzfristigen Nutzen zu sichern, dabei aber langfristig Nachteile oder Konflikte zu riskieren bzw. in Kauf zu nehmen).

    Nichts von dem macht Pompeo. Er benimmt sich wie ein Elefant im Porzelanladen, und wie ich sagte, macht einen Affront nach dem anderen, beleidigt die Partner wo er nur kann und lügt am meisten.

    Trumps Mordbefehl ist juristisch nicht haltbar

    Pompeo wiederholte die Beschuldigung, General Suleimani wäre der grösste Terrorist aller Zeiten, wäre für zigtausende Tote in der ganzen Region verantwortlich gewesen, hätte hunderte Amerikaner auf dem Gewissen gehabt und wäre in den Irak gekommen, um weitere Anschläge gegen amerikanische Einrichtungen durchzuführen.

    Wegen der "unmittelbaren Gefährdung" musste Trump sofort den Mordanschlag befehlen, wäre Suleimanis Ausschaltung am 3. Januar gerechtfertigt gewesen, um amerikanisches Leben zu retten.

    Pompeo hat bis heute keinen einzigen Beweis für die unmittelbar bevorstehende Gefährdung von amerikanischen Leben vorgelegt. Warum? Weil es keine Beweise gibt.

    Jetzt ist Pompeo von der Behauptung der "unmittelbaren Gefährdung" abgerückt und spricht nur über die Vergangenheit. Er bestätigt, es gab keine Informationen über Ort und Zeitpunkt einer geplanten Attacke durch Suleimani.

    "Wir wissen nicht genau wann - und wir wissen nicht genau wo. Aber es war real ... Hier gab es eine echte Gelegenheit und hier gab es eine echte Notwendigkeit. Wir haben die richtige Entscheidung getroffen. Der Präsident traf die richtige Entscheidung", sagte Pompeo.

    Wenn keine akute Gefahr bestand, dann war die Liquidierung von Suleimani juristisch gesehen keine Notwehr, wie anfänglich argumentiert wurde. Vage Behauptungen über die mögliche Rolle Soleimanis bei künftigen Angriffen sind nicht dasselbe wie die Abwehr einer "unmittelbaren Bedrohung".

    Das allgemein juristische Verständnis von "unmittelbar bevorstehend" lautet, die Bedrohung muss sich gerade jetzt darstellen und es gibt keine Zeit, etwas anderes zu tun, als die Person zu töten.

    Der Soleimani-Mord erfüllt diese Kriterien nicht und die Begründung des Trump-Regime bricht komplett zusammen!!!

    Auch Trump kann die Frage über eine "unmittelbare Bedrohung" nicht beantworten: "Was können Sie uns darüber sagen, was Sie über die Bedrohung wussten, die Soleimani vor dem Angriffsbefehl darstellte?" fragte ein Reporter.

    TRUMP: "Ich kannte die Vergangenheit. Seine Vergangenheit war schrecklich ... wir haben viele Leben gerettet, indem wir sein Leben beendet haben. Viele gerettete Leben ... sie planten etwas."

    Pompeo und Trump sind Dreckslügner und Verbrecher, die nichts in der Hand haben, um ihren Mord an Suleimani zu rechtfertigen. NICHTS!!!

    Wer war Suleimani?

    General Suleimani war kein Terrorist und auch kein Terroranführer, sondern Kommandeur der Al-Quds-Brigade, eine iranische militärische Organisation, zuständig für Auslandseinsätze, zur Bekämpfung des Terrorismus.

    Er hat massgeblich zusammen mit den irakischen Volksmobilisierungs- einheiten (PMF), den pro-syrischen Milizen, der Hisbollah, der syrischen und irakischen Armee und dem russischen Militär dafür gesorgt, die ISIS im Irak und Syrien zu bekämpfen und zu besiegen.

    Das ist der wahre Grund warum das Trump-Regime und die ganzen Kriegshetzer ihn liquidiert haben.

    Der grosse Plan der Neocons und des zionistischen Regimes, die schwarze Fahne der ISIS über Damaskus und Bagdad wehen zu lassen, und das ultimative Ziel, auch in Teheran einzumarschieren und sie dort aufzustellen, ist wegen Suleimani nicht aufgegangen.

    Und eine Verständigung zwischen Teheran und Riad, für die Suleimani unterwegs war, kommt überhaupt nicht in Frage, musste verhindert werden. Deshalb haben sie ihn ermordet.

    Alles was Trump und Pompeo erzählen, sie haben ihn ausgeschaltet, um Frieden in die Region zu bringen, ist voll gelogen.

    Der Schuss ging nach hinten los und Amerika wird als das was es ist im ganzen Mittleren Osten betrachtet, der Grosse Satan ... wird den Schwanz einziehen müssen und abhauen!!!

    Bald 20 Jahre Krieg, eine Billion Dollar an Kosten, tausende US-Soldaten die gefallen und Hunderttausende die Krüppel sind, war alles umsonst. Die einzigen die davon profitieren sind Grossbanken, die grossen Rüstungskonzerne, ihre Aktionäre und Investoren.

    Krieg war schon immer das "beste Geschäft".

    Auch wenn es noch nicht danach aussieht, der Iran hat als regionale Macht strategisch gewonnen, muss nur ruhig und standfest bleiben, kann dabei zuschauen, wie die Amerikaner sich selber fertigmachen und aus der Region katapultieren.
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #14
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.128
    Mentioned
    254 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 451278

    AW: Iran / USA (Attentat seiten USA auf Soleimani)

    Iran-Konflikt Aktuell:
    Gregor Gysi und Michael Lüders gegen den Transatlantiker Andrew Denison


    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  5. #15
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    22.555
    Blog-Einträge
    222
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 568327

    Racheakt des Irans: 3. Weltkrieg verhindert?



    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #16
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    22.555
    Blog-Einträge
    222
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 568327

    Die verborgene Geschichte hinter der Ermordung von Soleimani

    Es sind niemals "kleine Geschichten", sondern riesengroße Geschehnisse!

    Und die Lügenmedien "schützen" uns ja nur vor der Wahrheit, denn die können wir angeblich nicht verkraften.

    Es geht nur um den Machterhalt.

    Tage nach der Ermordung von General Qasem Soleimani kommen neue und wichtige
    Informationen aus einer Rede des irakischen Ministerpräsidenten ans Licht. Die Geschichte
    hinter der Ermordung Soleimanis scheint viel tiefer zu gehen als bisher berichtet wurde. Sie
    betrifft sowohl Saudi-Arabien und China als auch die Rolle des US-Dollars als globale
    Reservewährung.

    Der irakische Premierminister, Adil Abdul-Mahdi, hat in einer Rede vor dem irakischen
    Parlament Details über seine Interaktionen mit Trump in den Wochen vor der Ermordung
    Soleimanis enthüllt. Er versuchte mehrmals im Live-Fernsehen zu erklären, wie Washington
    ihn und andere irakische Abgeordnete unter Druck setzte, um die amerikanische Linie zu
    halten, und drohte sogar mit Scharfschützen die unter falscher Flagge auf Demonstranten
    und Sicherheitspersonal schiessen werden. Er erinnerte an ähnliche Operationen, die 2009 in
    Kairo, 2011 in Libyen und 2014 in Maidan zu sehen waren. Der Zweck eines solchen
    Zynismus war es, den Irak ins Chaos zu stürzen.
    Hier ist die Rekonstruktion der Geschichte:
    [Sprecher des Repräsentantenrats des Irak] Halbousi nahm an der Parlamentssitzung teil,
    während fast keines der sunnitischen Mitglieder mit dabei waren. Das lag daran, dass die
    Amerikaner erfahren hatten, dass Abdul-Mehdi vorhatte, in der Sitzung sensible Geheimnisse
    zu enthüllen, und Halbousi sollte dies verhindern. Halbousi schnitt Abdul-Mehdi zu Beginn
    seiner Rede ab und bat dann darum, die Live-Übertragung der Sitzung zu stoppen. Danach
    saß Halbousi zusammen mit anderen Mitgliedern neben Abdul-Mehdi und sprach offen mit
    ihm, ohne dass es aufgezeichnet wurde. Dies wurde in der nicht übertragenen Sitzung
    besprochen:
    Abdul-Mehdi sprach verärgert darüber, wie die Amerikaner das Land ruiniert hatten und
    sich nun weigerten, Infrastruktur- und Stromnetzprojekte wieder instand zu stellen, wenn
    ihnen nicht 50% der Öleinnahmen versprochen wurden, was natürlich Abdul-Mehdi
    ablehnte.
    Die vollständigen (übersetzten) Worte von Abdul-Mehdis Rede vor dem Parlament:
    Deshalb habe ich China besucht und ein wichtiges Abkommen mit ihnen unterzeichnet, die
    diese Aufgabe übernehmen wollen. Nach meiner Rückkehr rief Trump mich an und bat mich,
    dieses Abkommen abzulehnen. Als ich das ablehnte, drohte er damit, riesige Demonstrationen
    gegen mich zu entfesseln, die meine Amtszeit als Premierminister beenden würden.
    Riesige Demonstrationen gegen mich kamen ordnungsgemäß zustande und Trump rief erneut
    an, um zu drohen, dass, wenn ich seinen Forderungen nicht nachkäme, er Scharfschützen auf
    Gebäude plaziere die auf Demonstranten und Sicherheitspersonal gleichermaßen zielen
    würden, um mich unter Druck zu setzen.
    Ich weigerte mich erneut und reichte meinen Rücktritt ein. Bis heute bestehen die
    Amerikaner darauf, dass wir unseren Deal mit den Chinesen rückgängig machen.
    Danach, als unser Verteidigungsminister öffentlich erklärte, dass eine dritte Partei sowohl auf
    die Demonstranten als auch auf das Sicherheitspersonal zielt (so wie Trump gedroht hatte),
    erhielt ich einen neuen Anruf von Trump, der drohte, sowohl mich als auch den
    Verteidigungsminister zu töten, wenn wir weiter über diese "dritte Partei" sprechen würden.
    Niemand konnte sich vorstellen, dass die Drohung auf General Soleimani angewendet werden
    sollte, aber es war schwierig für Premierminister Adil Abdul-Mahdi, die wochenlange
    Vorgeschichte hinter dem Terroranschlag zu enthüllen.
    Ich sollte Soleimani später am Morgen treffen, als er getötet wurde. Er kam, um eine
    Botschaft aus dem Iran zu überbringen, als Antwort auf die Botschaft, die wir den Iranern
    von den Saudis überbracht hatten.
    Nach der Reaktion Saudi-Arabiens zu urteilen, vermuten wir, dass zwischen Teheran und
    Riad eine Art Verhandlung im Gange war:
    Die Erklärung des Königreichs zu den Ereignissen im Irak unterstreicht die Auffassung des
    Königreichs, wie wichtig eine Deeskalation ist, um die Länder der Region und ihre
    Bevölkerung vor den Risiken einer Eskalation zu bewahren.
    Vor allem wollte das saudische Königshaus die Menschen wissen lassen, dass sie nicht über die
    US-Operation informiert waren:
    Das Königreich Saudi-Arabien wurde betreffend US-Anschlags nicht informiert. Angesichts
    der raschen Entwicklung betont das Königreich, wie wichtig es ist, Zurückhaltung zu üben,
    um sich vor allen Handlungen zu schützen, die zu einer Eskalation mit schwerwiegenden
    Folgen führen könnten.
    Und um seine Abneigung gegen den Krieg zu betonen, schickte Mohammad bin Salman eine
    Delegation in die Vereinigten Staaten. Liz Sly, die Bürochefin der Washington Post in Beirut,
    twitterte:
    Saudi-Arabien schickt eine Delegation nach Washington, um im Namen der Golfstaaten auf
    Zurückhaltung gegenüber dem Iran zu drängen. Die Botschaft wird lauten: "Bitte erspart uns
    den Schmerz, einen weiteren Krieg zu führen".
    Wie sich klar herausstellt, ist, dass der Erfolg der Operation gegen Soleimani nichts mit den
    Informationen durch die USA oder Israel zu tun hatte. Es war allen und jedem bekannt, dass
    Soleimani in diplomatischer Funktion nach Bagdad unterwegs war, um die Bemühungen des
    Irak um eine Lösung der regionalen Krise mit Saudi-Arabien zu vermitteln.
    Es scheint, dass die Saudis, die Iraner und die Iraker auf dem besten Wege waren, einen
    regionalen Konflikt mit Syrien, dem Irak und dem Jemen abzuwenden. Die Reaktion Riads
    auf den amerikanischen Anschlag hat in der Öffentlichkeit weder Freude noch Feiern
    hervorgerufen. Katar war zwar in vielen Fragen nicht mit Riad übereinstimmend, brachte
    aber sofort seine Solidarität mit Teheran zum Ausdruck, indem es ein Treffen auf hoher
    Regierungsebene mit dem iranischen Außenminister Mohammad Zarif Jarif veranstaltete.
    Sogar die Türkei und Ägypten äußerten sich zu der Ermordung in moderater Sprache.
    Katar, das Land, aus dem die Drohne, die Soleimani tötete, abhob, liegt nur einen Steinwurf
    vom Iran entfernt, auf der anderen Seite der Straße von Hormuz. Riad und Tel Aviv, die
    regionalen Feinde Teherans, wissen beide, dass ein militärischer Konflikt mit dem Iran das
    Ende der saudischen Königsfamilie bedeuten würde.
    Wenn die Worte des irakischen Premierministers wieder mit den geopolitischen und
    energiepolitischen Vereinbarungen in der Region verknüpft werden, dann beginnt das
    beunruhigende Bild einer verzweifelten US-umrunschlag auf eine Welt, die einer unipolaren
    Weltordnung den Rücken kehrt, zugunsten der aufkommenden multipolaren, über die ich
    schon lange geschrieben habe.
    Die USA, die sich infolge der Schieferölrevolution (über die die Jury noch nicht entschieden
    hat) nun als Netto-Energieexporteur betrachten, brauchen kein Öl mehr aus dem Nahen
    Osten zu importieren. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Öl nun in einer anderen Währung als
    dem US-Dollar gehandelt werden kann.
    Der Petrodollar sorgt dafür, dass der US-Dollar seinen Status als globale Reservewährung
    behält und den USA eine Monopolstellung einräumt, aus der sie enorme Vorteile aus der Rolle
    des regionalen Hegemon ziehen.
    Diese privilegierte Position, die globale Reservewährung zu halten, sorgt auch dafür, dass die
    USA ihre Kriegsmaschinerie problemlos finanzieren können, da ein Großteil der Welt
    gezwungen ist, ihre Staatsanleihen zu kaufen, die sie einfach aus dem Nichts zaubern können.
    Diese bequeme Regelung zu bedrohen, ist eine Bedrohung für die globale Macht Washingtons.
    Dennoch geht der geopolitische und wirtschaftliche Trend unerbittlich in Richtung einer
    multipolaren Weltordnung, wobei China vor allem im Nahen Osten und in Südamerika
    zunehmend eine führende Rolle spielt.
    Venezuela, Russland, Iran, Irak, Katar und Saudi-Arabien machen zusammen die
    überwältigende Mehrheit der Öl- und Gasreserven der Welt aus. Die drei erstgenannten
    Länder haben ein gehobenes Verhältnis zu Peking und befinden sich sehr stark im
    multipolaren Lager, was China und Russland gerne weiter konsolidieren möchten, um das
    zukünftige Wachstum des eurasischen Superkontinents ohne Krieg und Konflikte zu sichern.
    Saudi-Arabien hingegen ist pro-amerikanisch, könnte aber sowohl militärisch als auch
    energetisch zum chinesisch-russischen Lager hinziehen. Dasselbe gilt für den Irak und Katar,
    dank der zahlreichen strategischen Fehler Washingtons in der Region, angefangen vom Irak
    2003, Libyen 2011 und Syrien und Jemen in den letzten Jahren.
    Das Abkommen zwischen dem Irak und China ist ein Paradebeispiel dafür, wie Peking die
    irakisch-iranisch-syrische Troika zur Wiederbelebung des Nahen Ostens und zur
    Verknüpfung mit der chinesischen "Belt and Road"-Initiative nutzen will.
    Während Doha und Riad die ersten wären, die wirtschaftlich unter einem solchen Abkommen
    leiden würden, ist die Wirtschaftskraft Pekings so groß, dass es mit seinem Win-Win-Ansatz
    Raum für alle gibt.
    Saudi-Arabien versorgt China mit dem größten Teil seines Öls und Katar zusammen mit der
    Russischen Föderation mit dem größten Teil seines Gas-Bedarfs, was der Vision von Xi
    Jinping für das Jahr 2030 entspricht, die darauf abzielt, die Schadstoffemissionen deutlich zu
    reduzieren.
    Die USA sind in diesem Bild nicht vertreten, da sie kaum in der Lage sind, die Ereignisse zu
    beeinflussen oder attraktive wirtschaftliche Alternativen anzubieten.
    Washington möchte jede eurasische Integration verhindern, indem es Chaos und Zerstörung
    in der Region entfesselt, und der Mord an Soleimani diente diesem Zweck. Die USA können
    sich nicht vorstellen, dass der Dollar seinen Status als globale Reservewährung verliert.
    Trump spielt ein verzweifeltes Glücksspiel, das katastrophale Folgen haben könnte.
    Im schlimmsten Fall könnte die Region in einen verheerenden Krieg verwickelt werden, an
    dem mehrere Länder beteiligt sind. Ölraffinerien könnten überall in der Region zerstört
    werden, ein Viertel des weltweiten Öltransits könnte blockiert werden, die Ölpreise würden in
    die Höhe schnellen (200-$300 Dollar pro Barrel) und Dutzende Länder würden in eine globale
    Finanzkrise gestürzt. Die Schuld würde Trump direkt vor die Füße gelegt werden, was seine
    Chancen auf eine Wiederwahl beenden würde.
    Um zu versuchen, alle in der Reihe zu halten, bleibt Washington dem Terrorismus, den Lügen
    und den nicht näher bezeichneten Drohungen, Freunde und Feinde gleichermaßen zu
    besuchen, überlassen.
    Trump ist offensichtlich von jemandem überzeugt worden, dass die USA ohne den Nahen
    Osten auskommen können, dass sie auf Verbündete in der Region verzichten können und dass
    niemand es jemals wagen würde, Öl in einer anderen Währung als dem US-Dollar zu
    verkaufen.
    Der Tod von Soleimani ist das Ergebnis einer Konvergenz der amerikanischen und
    israelischen Interessen. Da es keine andere Möglichkeit gibt, die eurasische Integration zu
    stoppen, kann Washington die Region nur ins Chaos stürzen, indem es Länder wie den Iran,
    den Irak und Syrien ins Visier nimmt, die im Mittelpunkt des eurasischen Projekts stehen.
    Während Israel nie die Fähigkeit oder die Kühnheit besaß, ein solches Attentat selbst
    auszuführen, hätte die Bedeutung der Israel-Lobby für Trumps Wahlerfolg seine
    Entscheidung beeinflusst, umso mehr in einem Wahljahr .
    Trump glaubte, dass sein Drohnenangriff all seine Probleme lösen könnte, indem er seine
    Gegner erschreckt, die Unterstützung seiner Wähler gewinnt (indem er die Ermordung
    Soleimanis mit der von Osama bin Laden gleichsetzt) und die arabischen Länder vor den
    Gefahren einer Vertiefung ihrer Beziehungen zu China warnt.
    Die Ermordung Soleimanis ist die Peitsche der USA gegen ihren stetigen Verlust an Einfluss in
    der Region. Der irakische Versuch, einen dauerhaften Frieden zwischen Iran und Saudi-
    Arabien zu vermitteln, wurde durch die Entschlossenheit der USA und Israels, den Frieden in
    der Region zu verhindern und stattdessen Chaos und Instabilität zu vergrößern, zunichte
    gemacht.
    Washington hat seinen hegemonialen Status nicht durch eine Vorliebe für Diplomatie und
    einen ruhigen Dialog erreicht, und Trump hat nicht die Absicht, von diesem Ansatz
    abzuweichen.
    Washingtons Freunde und Feinde müssen diese Realität anerkennen und die notwendigen
    Gegenmaßnahmen ergreifen, um den Wahnsinn einzudämmen.
    The Deeper Story Behind the Assassination of Soleimani

    Quelle: https://uncut-news.ch/2020/01/09/die...von-soleimani/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •